Tapedeck KX-7050 Spielt nicht ab

+A -A
Autor
Beitrag
Ralf_Hofacker
Neuling
#1 erstellt: 23. Dez 2007, 18:16
Hallo,

mein Kenwood KX-7050 spielt keine Kasetten ab. Ich habe ein Problem mit der Banderkennung entdeckt, ich habe das Deck geöffnet und wwenn ich den Sensor leicht drücke, wird das Band erkannt und das Deck versucht immerhin abzuspielen. Allerdings bleiben die Räder die Räder stehen nachdem sie sich kurz bewegt haben, vor-/zurückspulen funktioniet.

Kennt jemand die Lösung des Problems?


Vielen Dank im vorraus.

Grüße, Ralf
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 23. Dez 2007, 18:23
Hallo Ralf ... und Willkommen im Forum !


... mit allen Cassetten ?
Auch beim "Betrügen" der Tape-Erkennung ?
Hört sich nach Schwergängigkeit an.

Ich würde mal eine Cassette opfern, indem das Band rausgenommen wird und die Cassette so eingelegt wird.

Kann natürlich auch sein, daß im Antriebssystem etwas schwer geht.

Da ich das Deck nicht kenne, kann ich auf die Ferne auch nicht genau sagen, wo / was Du Alles kontrollieren mußt.
Aber wenn Du das Deck geöffnet hast, siehst Du ja, was sich alles bewegt / bewegen müßte.

Vielleicht ist was fest, vielleicht rutscht ein Riemen durch ...

Gruß
Ralf_Hofacker
Neuling
#3 erstellt: 23. Dez 2007, 18:32
Man sieht leider eigentlich garnix vor lauter Kabeln :-)
Mir scheint es so als würde "die Elektronic" aus irgendeinem Grund nicht abspuielen "wollen".

Mfg Ralf
Ralf_Hofacker
Neuling
#4 erstellt: 23. Dez 2007, 18:52
Hallo, ich habe mal ein Tape geopfert, hat jedoch nichts gebracht. Riemen und so weiter existieren in dem Deck so weit ich sehen kann nicht.

@admindercherusker:
was meinst Du mit "Betrügen" der Tapeerkennung?

Mfg Ralf
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 23. Dez 2007, 20:59

Ralf_Hofacker schrieb:
...was meinst Du mit "Betrügen" der Tapeerkennung?...

vermutlich das, was Du schon getan hast :
Ralf_Hofacker schrieb:
ich habe das Deck geöffnet und wwenn ich den Sensor leicht drücke, wird das Band erkannt und das Deck versucht immerhin abzuspielen

Das heißt, auch ohne Cassette will der Motor anlaufen, stoppt aber sofort wieder. ?

Wie ich schon schrieb : entweder wird etwas als schwergängig bemerkt ( bzw. Cassettenende ) oder es ist tatsächlich ein Defekt in der Elektronik / im Motor.

Wenn sich hier kein Wissender / weiterer Tipgeber findet, bleibt Dir wohl nur der Weg zum Fachmann ...

Gruß ... und Daumendrück !
jolga78
Neuling
#6 erstellt: 27. Nov 2017, 12:46
Hallo,
ist zwar ein alter Threat aber vielleicht bringt meine Lösung den ein oder anderen weiter. Da ich kein Hifielektroniker oder Bastler bin der täglich Hifi Geräte repariert, bitte ich falsche Bezeichnungen zu entschuldigen.
Habe mir das Kenwood KX 7050 mit dem Vermerk "nach längerer Zeit im Schrank stoppte das Band immer nach 1-2 Sekunden" bei ebay geschossen. Beim ersten ausprobieren lief es zunächst normal an. Beim zweiten mal trat genau der beschriebene Fehler auf. Alle anderen Funktionen, also Vor- und Rücklauf, öffnen der Schublade usw. funktionierten einwandfrei.
Vorweg:
Der Defekt lag in der Mechanik des Tonkopfschlittens. Dieser wurde nicht mehr stark genug an das Tonband gedrückt und die Elektronik schaltete ab.
Da ich den Lösungsansatz bei der Fehlerbeschreibung eines SONY Tapedecks gefunden habe gehe ich davon aus, dass diese Reparatur so oder so ähnlich auch bei anderen Modellen funktioniert.

Fehlersuche:
Nach ausbauen des Laufwerkes habe ich den Schlitten beim betätigen der Playtaste mit dem Daumen hochgedrückt und das Band lief einwandfrei an. Die Kraftübertragung vom Motor auf den Schlitten war also nicht stark genug.
Da dieser Test nur im eingeschalteten Zustand möglich ist achtet bitte darauf, dass ihr die Stromführenden Teile abdeckt und nicht die elektronik kurzzuschließt oder euch einen Stromschlag holt.


Problemlösung

Mechanik mit WD 40 gängig gemacht und Riemen getauscht. Es hat eine Nacht gedauert bis alles wieder lief. Vieleicht ist dann erst das WD 40 überall hingekommen oder das Antriebsrad ist etwas feucht geworden und der Riemen rütschte durch.

Habe das Tapedeck geöffnet und das komplette Laufwerk ausgebaut. Dazu müssen 4 Schrauben in den Ecken gelöst werden. An die unteren kommt man nur sehr schwer dran wenn mann nicht alles auseinander schrauben möchte. Dann müssen drei Flachbandkabel von der Platine am Laufwerk gelöst werden. Alle anderen Kabel können, müssen aber nicht gelöst werden. Des weiteren habe ich die Führung für die Schließvorrichtung an der Seite abgebaut ( 2 Schrauben). Es reicht aber auch sie zu lockern. Dann kann das Laufwerk vorsichtig rausgenommen werden. Es darf keine Kassette im Laufwerk sein, sonst bekommt man es nicht raus. Seid vorsichtig mit den Kabeln für die Beleuchtung die laufen oben drüber.

Als nächstes habe die Platine gelöst (1 Schraube links unten auf der Platine. Der Rest ist festgeklemmt und lässt sich durch seitliches Schieben lösen. Dann habe ich die zwei aufeinanderliegenden Metallplatten gelöst (4 Schrauben), um an die Riemen zu kommen. Um das Laufwerk nicht weiter zerlegen zu müssen habe ich den großen Riemen mit zwei feinmechanik Pinzetten eingebaut. Diesen habe ich aber nur sporadisch getauscht. Er war nicht Teil des Problems. beim Schlittenriemen ist es notwendig den Antriebsmotor zu lösen ( 2 kleine Schrauben von der Frontseite zu lösen). Dann habe ich mit Isopropanol und Wattestäbchen alles gereinigt und anschließend alle Achsen und Führungen mit WD 40 eingesprüht. (Es ist Feinmechanik und muss nicht schwimmen). Die Riemen habe ich übrigens bei Thakker für 14€ bestellt. Danach habe ich das Laufwerk wieder zusammengebaut bis zu meinem oben Beschriebenen Testablauf. Wie bereits erwähnt, funktionierte die Mechanik erst am nächsten Tag. Ich Vermute es lag daran, dass irgendetwas am Riemengetriebe WD 40 abbekommen hat und somit der Riemen durchrutschte.

Alles wieder zusammengebaut. Seit dem Läuft es ohne Probleme.

Dies ist ein Lösungsansatz und eine Beschreibung wie ich mein Tapedeck wieder zum Laufen bekommen habe. Vielleicht hilft es weiter...

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KX-7050 - defekt...
pwais am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  5 Beiträge
Yamaha Tapedeck KX-690 defekt?
AlexG1990 am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 15.06.2009  –  9 Beiträge
AIWA Tapedeck spielt nicht mehr ab
JotBe am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 24.01.2010  –  5 Beiträge
problem mit Kenwood kx 1100g tapedeck
junk321 am 13.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  7 Beiträge
Tapedeck KENWOOD KX-1100G läuft zu langsam
zdz am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 06.12.2005  –  2 Beiträge
Anleitung Tapedeck Kenwood KX-1100 HX gesucht
sebi3 am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  7 Beiträge
Tapedeck spielt nicht mehr richtig
r3su am 18.04.2017  –  Letzte Antwort am 22.04.2017  –  8 Beiträge
Kenwood KX-9010 oder KX-9050S?
directdrive am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  3 Beiträge
Kenwood KX-1100HX - Bedienungsanleitung
sc1775 am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  2 Beiträge
Tapedeck Azimuth
AlexG1990 am 15.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.647 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitgliedcool20
  • Gesamtzahl an Themen1.406.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.790.521

Hersteller in diesem Thread Widget schließen