Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ortofon T4P Abnehmer unbekannt

+A -A
Autor
Beitrag
killnoizer
Inventar
#1 erstellt: 30. Dez 2008, 10:20
wer kennt die Tonabnehmer 305 + 310 von Ortofon ?

Werden die in Deutschland nicht vertrieben ?

http://www.lpgear.co...roduct_Code=ORSER305
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 30. Dez 2008, 11:11
Hallo!

Das sind die bekannten VM-Typen in der T4P-Variante, m.W. hat Ortofon die Produktion eingestellt.

Irgendwo hier gibt es einen Tread darüber, benutze doch mal die Suchfunktion.

MFG Günther
lini
Inventar
#3 erstellt: 30. Dez 2008, 18:57
Stimmt nicht ganz, Günther - denn die 3xxer verhalten sich zu den 5xxII/VMs wie die normalen OM(B)/OMP zu den Super OMs. Sprich: Die 3xxer haben auch noch den etwas älteren Generator mit geringerer Induktivität und kleinerem Innenwiderstand. Das 320er ist außerdem noch ein ziemliches Unikum, denn das hat wider Erwarten keinen nackten, elliptischen, sondern einen gebondeten FineLine-Diamanten. Wobei die Daten auf der Website von Ortfon selbst und auch bei einigen Händlern sogar einen nackten FineLine-Diamanten versprechen - nur das stimmt leider nicht. Dafür sind die Nadeln fürs 320er aber auch deutlich günstiger als die wirklich nackten FineLines etwa für OM(B/P)30 (Super) oder 530II/VM Blue. Ich würd allerdings annehmen, dass man Letztere auch auf einem 3xxer-Body verwenden könnte - hab's aber noch nicht ausprobiert...

Achja, bei den 5xxII- und VinylMaster-Modellen glaub ich ürigens auch nicht, dass die Herstellerangaben so ganz stimmen - nur könnt ich in dem Fall noch keine Beweise zur Falsifizierung vorlegen. Trotzdem scheint mir das unwahrscheinlich, dass die Nadelmasse hier jeweils für alle Familienmitglieder bei 0,3 mg liegen soll.

Grüße aus München!

Manfred / lini
killnoizer
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2008, 08:39
Manfred / lini

Das ist übrigens ein heisses Thema , zu vielen tonabnehmern sid diese daten nicht bekannt ( ganzer Diamant oder getipt ) oder verfügbar . Hast du auch exakte Daten für Audio Technica Systeme ? Bzw. für lieferbare Ersatznadeln ? Ich besitze eine Meneg Systemkörper auf die wiederum versch. Ersatznadeln passen würden , allerdings habe ich vom Händler immer noch keine Infos bekommen ab welchem einschub ein ganzer Diamant verwendet wird .

Gerrit
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 31. Dez 2008, 10:26
Hallo!

@lini

Danke, daß die ältere Generatorvariante da verbaut wurde wußte ich bislang noch nicht, weißt du ob die Nadelträger der Halbzoll VM/5xxMKII Varianten passen? Dann wäre ja ein Kreuztausch kein Problem.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 31. Dez 2008, 10:27 bearbeitet]
lini
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2008, 15:10
Günther: Wie am Ende des ersten Absatzes oben schon erwähnt, nehm ich das mal stark an, hab's aber noch nicht ausprobiert.

Gerrit: Das ist eigentlich nicht so schwierig bei den AT-MMs, zumindest in den klassischen Serien. Nackte Diamanten gibt's:

- bei den alten ATs grundsätzlich bei allen 13er-, 14er-, 15er- und 20er-Nadeln sowie bei der ATN12XE (und möglicherweise auch bei der ATS12C - aber da bin ich mir nicht sicher, und die ist eh selten...);

- bei den jüngeren Systemen der AT120-Familie schon ab der ATN120E, nicht aber bei der ATN125LC;

- bei den T4P-Geschwistern der 120er-Serie, also der AT102P-Familie, ab der ATN122EP aufwärts, nicht aber bei der ATN122LP;

- bei den Nadeln für die Top-Serie AT-ML1x0 sowieso bei allen Varianten - nur sind die ja mittlerweile eh praktisch nicht mehr erhältlich.

Weit verbreitet sind zudem noch die T4P-Modelle aus der AT3472-Familie (inklusive Unmengen umbenannter Varianten (z.B. AT90/91/92(E)CD)), aber da sieht's mit nackten Nädelchen (z.B. ATN316EP, ATN331LP) inzwischen leider auch schon arg düster aus.

Hmja, damit müsstest Du eigentlich einen Überblick über die gängigsten AT-MMs haben. Gilt allerdings nur für die Originale - zu Nachbauten anderer Hersteller kann ich nichts sagen. Wobei ich davon zumindest für die besseren Systeme/Nadeln eh die Finger lassen würde, denn da tragen bei den Originalen typischerweise auch besonders hochwertige Nadelträger nicht unerheblich zum guten Klang bei - während bei den Nachbauten in der Hinsicht üblicherweise nur Standardkost in Form einfacher, gerader Alu-Trägerröhrchen geboten wird.

Grüße aus München!

Manfred / lini
killnoizer
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2008, 16:13
Korrekt !

ich liebe das AT 12 XE , benutze es seit 25 Jahren konstant neben diversen anderen Fabrikaten , sozusagen meine Referenz .

Und habe grade mal wieder eine Originalnadel gekauft , der versuch mit einem nachbau verlief negativ ..


Könnte mir vorstellen das AT 12 XE identisch dem AT 120 ist ?

Nur der Systemkörper ist ein anderer , daher passt auch der Nadeleinschub nicht .

Gerrit
lini
Inventar
#8 erstellt: 31. Dez 2008, 23:31
> Könnte mir vorstellen das AT 12 XE identisch dem AT 120 ist ?

Wohl nicht, denn beim 120er liegt die Induktivität ein gutes Stück niedriger - also hat sich wohl neben der äußeren Erscheinung zumindest auch was am elektrischen Innenleben verändert...

Grüße & guten Rutsch/gutes Neues!

Manfred / lini
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T4P Tonabnehmer bis 50 Euro?
Tzwaehn am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  16 Beiträge
welchen T4P?
Richard3108 am 14.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  28 Beiträge
Abnehmer für ortofon AS 212?
Hmeck am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  22 Beiträge
Ton abnehmer 1/2-Zoll -Anschluss--->Tonarm mit T4P-Anschluss
ferger am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  7 Beiträge
T4P Ortofon OMP 10 montiert - brummt
Texter am 21.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.09.2007  –  18 Beiträge
Ortofon MC200 T4P an Halbzollbefestigung Tonarm - Kabelproblem
Öderland am 11.06.2016  –  Letzte Antwort am 19.06.2016  –  44 Beiträge
T4P??
jabber am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 15.07.2004  –  3 Beiträge
Abnehmer für Telefunken
Earl_Mobile am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  4 Beiträge
Warum "Zischeln" diese Abnehmer?
DJ-Spacelab am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  3 Beiträge
Technics SL-BD3 T4P Frage
replacebody am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedThorsten1811
  • Gesamtzahl an Themen1.345.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.786