Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Euren Rat

+A -A
Autor
Beitrag
Superingo1968
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2009, 18:22
Hallo Gemeinde Ich habe hier vor kurzem schon einen Thread eröffnet,
(Brauche Neue Nadel). Heute ist mein Tonabnehmer Audio Technika AT 95E
Angekommen.(Ganz Stolz bin.) Jetzt habe ich diesbezüglich ein Paar Fragen.
Ich habe ja einen Transonic P70 Plattenspieler jetzt habe ich das alte Headshell+
Tonabnehmer System abgemacht. Dann habe ich meinen Tonarm ausballanciert
Genau Wagerecht. Dann habe ich das Antiskating Rädchen auf 2 gestellt und mein Tonarm
Blieb ruhig stehen. Dann habe ich das Gewicht hinten am Tonarm auch auf 2 Gestellt.
Dann habe ich das Audio Technika AT95E System am neuen Headschell montiert und angeschlossen. Ich hatte mein System zuerst in der Mitte vom Headshell montiert und
Ausprobiert Start Knopf gedrückt und mein Tonarm fuhr zur Platte hin und senkte ab.
Beim Absetzen auf der Platte hat aber der erste teil vom Lied Gefehlt. Dan habe ich das System ein bischen tiefer geschoben vom Headshell und wieder Probiert und siehe da.
Jetzt ist es so wenn mein Tonarm auf die Platte sängt dann dauert es 4 Sekunden, dann spielt
Er das Erste Lied von Anfang ab. Meine Frage jetzt Ist das Alles so Richtig wie ich das Gemacht habe. Ist meine Nadel jetzt gut Justiert.?
Was meint Ihr dazu. Über jeden Tipp bin ich euch sehr Dankbar.
GünnisProject
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jan 2009, 21:06
Hi Ingo,
Man(n) sollte den Tonabnehmer schon genau justieren,
sonst kann einem das Plattenhören mit der Zeit schon gewaltig auf den Nerv gehen.
Und ob du deinen Platten einen gefallen machst mit einem nicht exakt eingestellten TA lass ich auch mal dahin gestellt.
Hier mal ein Link wie mann ein System richtig einstellt,
macht zwar ein wenig Arbeit aber die LP und das System werde es Dir sicher Danken.

http://www.vono.ch/akustik/ersteHilfe/plattenspieler/index.html

Günni
Platte74
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jan 2009, 21:42
Hallo Ingo,

herzlichen Glückwunsch zum neuen System! Um etwas länger Freude an dem zu haben, musst Du auf jeden Fall zwei Sachen beachten, die Du - wenn ich das richtig lese - offenbar etwas falsch verstanden hast:

1. Das Auflagegewicht musst Du natürlich mit montiertem Tonabnehmer einstellen. Wenn Du den Tonarm ohne Headshell+TA ausbalancierst und dann auf 2g Auflagekraft einstellst, kommt das ganze Gewicht von Headshell und TA ja noch dazu, so dass Du dann ungefähr auf 15g Auflagegewicht kommen dürftest (Liegt da der Korpus des AT95 nicht schon auf der Platte auf?! )...

2. Das Justieren des Tonabnehmers dient nicht dazu, den richtigen Aufsatzpunkt der Automatik einzustellen, sondern die Abweichung des Abtastwinkels der Nadel über den ganzen Verlauf der Platte möglichst gering zu halten. Kann sein, dass das eine bei Deinem Plattenspieler mit dem anderen zusammenhängt, aber da würde ich mich lieber an die oben verlinkte Anleitung halten.

Viel Erfolg!

Analoge Grüße
Malle
Superingo1968
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jan 2009, 18:21
Hallo Leute Danke für den Link
Da werde ich aber auch nicht wirklich schlau draus.
Ich muss noch Berichtigen,ich habe bei der Tonarmjustage das Headshell und die Nadel mit Dranngehabt. Nun ist es so Ich kann ja mein AT95 System im Headshell von oben nach unten schieben. Jetzt habe ich es am untersten Ende vom Hedshell
Vestgeschraubt. Ich kann es auch in der Mitte vom Headshell
Schrauben. (ist Langloch). Ich kann dann ja wenn es in der Mitte Steht, zur Seite schieben. Nach Links und Rechts
Wie habt Ihr euer Sytem am Headshell auch in der Mitte.
Ich war Heute bei meinem Sat Händler der Sagte ich brauche nur den Tonarm in Wage bringen und dann Antiskating einstellen
Das Reicht sagte er Mehr brauch ich nicht zu machen.
GünnisProject
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2009, 18:37

Superingo1968 schrieb:


Ich war Heute bei meinem Sat Händler der Sagte ich brauche nur den Tonarm in Wage bringen und dann Antiskating einstellen
Das Reicht sagte er Mehr brauch ich nicht zu machen. :?


Hi
Was ist das für ein Händler der Dir so einen Mist verzapft
Gehe auf den Link den ich oben eingesetzt habe und Drucke die Din Schablone aus.
Danach noch die Anleitung ausdrucken und dann ans Justieren gehen.
Wie schon erwähnt macht es ein wenig Arbeit, aber der Erfolg kann sich danach hören lassen.

Günni
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 09. Jan 2009, 19:13
Hallo!

@Superingo1968

Ja, das ist halt wie mit Sat-Anlagen, einfach Schüssel mit Kabel aus dem Fenster in den Vorgarten werfen, das reicht, Receiver dranknallen fertig.

Oder doch nicht??

Mal im Ernst, ziehe dir die Justage Anleitung auf der verlinkten Page und eine der Schablonen die es dort gibt (die alte Audio-Schablone ist recht gut geeignet) und beschäftige dich mit dem Thema. Dann werden sicher noch Fragen dazu auftauchen, die wir dir sehr gene beantworten. Aber so wie das grad läuft wird das eher nix.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 09. Jan 2009, 19:13 bearbeitet]
Superingo1968
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jan 2009, 20:42
Hallo Jungs Vielen Dank für Eure Tips Und Beiträge.
Ich habe mal bei Vono Laps (Oben genanter Link) Angerufen
und was meint Ihr wohl was der am Telefon geasgt hat.


[Beitrag von Superingo1968 am 09. Jan 2009, 20:45 bearbeitet]
Superingo1968
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jan 2009, 22:18
Hallo Leute Er sagte am Telefon Ich solle mir eine Schablone Kaufen wenn ich die von Ihm Herunterlade und audrucke dann würden die Maße nicht Stimmen bei mir. Weil jeder Drucker ein anderes Format ausdruckt Naja da hat er mich nach Hierhin Verwiesen Klick hier
So viel Geld wenn ich sie doch bei Vono Labs umsonst kriege.
Naja sehr merkwürdiger mann am Telefon
So Leute Ich habe alles so gemacht wie es da steht.
Ich musste erst einmal eine Bleistiftmine suchen
Dann Steht da in der Anleitung: Senken sie nun die Nadel auf punktg A der Schablone ab und verschieben sie den Tonabnehmer nach Vorne oder Hinten, bis die Mine Parallel zu den Hilfslienien der Schablone ist. Was Genau ist damitt gemeint (Parallel)
Gruß Ingo
GünnisProject
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jan 2009, 22:36
Hi,
Die Bleistiftmine sollte dan genau den Linien entlang laufen,
UND DAS GLEICHE sPIEL DANN VON VORNE MIT DEM AUSSETZPUNKT B.
Die Prodzedur so lange machen bis beite Punkte exakt stimmen.
Alles Klar jetzt

Günni


[Beitrag von GünnisProject am 09. Jan 2009, 22:37 bearbeitet]
Superingo1968
Stammgast
#10 erstellt: 09. Jan 2009, 22:50
Hallo Günni Danke für deine Schnelle Antwort
Allso muss jetzt die Bleistiftmine Genau so Gerade Laufen wie Die linien auf der Schablone, Wenn die Nadel auf Punkt A sitzt.
Ich Probiere das mal aus Kann aber ein wenig Dauer ist Fummelarbeit Aber macht Richtig Spaß Ich melde mich dann wieder.
Gruß Ingo
GünnisProject
Stammgast
#11 erstellt: 09. Jan 2009, 22:57

Superingo1968 schrieb:
Hallo Günni Danke für deine Schnelle Antwort
Allso muss jetzt die Bleistiftmine Genau so Gerade Laufen wie Die linien auf der Schablone, Wenn die Nadel auf Punkt A sitzt.
Ich Probiere das mal aus Kann aber ein wenig Dauer ist Fummelarbeit Aber macht Richtig Spaß Ich melde mich dann wieder.
Gruß Ingo :prost


Richtig,
aber die Punkte a und B solange Justieren bis es an beiden Punkten passt.
Dann morgen in deinemm Bekanntenkreis jemanden Fragenob er eine Tonarmwaage hat und dann noch das empfohlene Auflagengewicht einstellen.

Günni
Fhtagn!
Inventar
#12 erstellt: 10. Jan 2009, 00:24
Köstlicher Thread!

Ich nehme mal an, dass das hier Ingos Satire-Projekt ist, oder?

Bei Vono anzurufen, einem kommerziellen Akustikdienstleister, und nach einer Anleitung für die netterweise zum Download bereitgestellten Schablonen zu fragen hat schon wieder was .

Wie war dass bei PISA? Textverständniss bei deutschen Schülern.... .

Lachende Grüße
HB
Superingo1968
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jan 2009, 00:49
Hallo Günni Jo hat geklappt Naja ich denke ich werde das Morgen noch mal wiederholen.
Habe da jetzt keinen Nerv mehr zu. Ich Denke meine Bleistiftmine war ein bischen zu Kurz. Tesafilm hat auch nicht richtig geklebt
Hallo @Fhtagn Du Lachst Ich muss selber lachen. Aber was will man machen wenn man
Noch nie ein Tonabnehmer Richtig eingestellt hat.
Den Letzten Tonabnehmer den ich eingestellt habe, das war vor ca. 25 Jahren
Analoge Grüße
Ingo:prost
Superingo1968
Stammgast
#14 erstellt: 10. Jan 2009, 03:23
Morgen Leute Ich konnte es nicht nachlassen
Ich musste einfach noch mal mein System einstellen.
Jetzt hat es aber geklappt System ist optimal eingestellt.
Somitt hat sich das hier erledigt
Nun weiß auch ich entlich mal wie mann einen Tonabnemer auf das genauste justiert
Ist ja Kinderleicht aber in der Anleitung steht ein ganzer Roman. Mfg Ingo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
P70 Plattenspieler Tonarm Frage
Superingo1968 am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 20.09.2014  –  12 Beiträge
Brauche Rat für einen Tonabnehmer
muke am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  15 Beiträge
Transonic P85 neuer Tonabnehmer
Mantis1st am 29.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  10 Beiträge
Headshell
Observer01 am 16.09.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  13 Beiträge
Habe ich meinen Tonabnehmer zerstört?
lennidevito am 06.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  3 Beiträge
schiefe Nadel beim AT 95E
JanHH am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  51 Beiträge
Tonabnehmer
Andre_Dü am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  9 Beiträge
Welchen Tonarm habe ich (Pro Ject)?
HiFi_Sepp am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  15 Beiträge
Tonabnehmer vernünftig auf Headshell montieren
Reality2000 am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  6 Beiträge
was brauche ich genau?
confusyna am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.042