Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Pro-Ject vs. Transrotor

+A -A
Autor
Beitrag
Mister_McIntosh
Inventar
#1 erstellt: 10. Feb 2009, 19:52
Ich benötige dringend Hilfe, weil ich mich nicht entscheiden welcher besser ist und ob es der Mehrpreis wert ist. Ich schwanke zwischen dem http://www.hifi-schl...tofon-Rondo-Red.html und diesem http://www.hifi-schl...SG-6-by-Michell.html

Sind beide Angebote billig oder ist der Preis normal?Welchen würdet ihr nehmen wenn ihr die Wahl hättet?
Kann der Pro-Ject mithalten?

Bitte um Hilfe
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 11. Feb 2009, 10:41
Keine Frage, den Transrotor natürlich

langsam
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 11. Feb 2009, 11:00
Wieso den Transrotor?
Wenn man das Design mag, unbedingt einen Transrotor haben will und bereit ist, den doppelten Preis zu zahlen, dann natürlich.
Aber technisch sehe ich keinen Vorteil. Im Gegenteil, der Arm des Project ist eine modernere Konstruktion als der alte Rega Arm auf dem Transrotor. Auch wenn "JR" 'drauf steht.

Von daher, für mich keine Frage, den Project!

Gruß, l
majordiesel
Stammgast
#4 erstellt: 11. Feb 2009, 11:00
Guten Morgen!
Für 1600 Euro würde ich keinen von beiden nehmen, aber das ist natürlich äusserst subjektiv. Von beiden Angeboten würde ich wohl eher zum Transrotor tendieren. Der Projekt ist zur vollen Aufbaustufe aufgerüstet und der Transrotor auf der niedrigsten. Somit gibt der Transrotor noch genügend Spielraum zum experimentieren. Und wir sind doch alle Spielkinder:D!
Viele Grüße
Markus
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 11. Feb 2009, 11:32
Hallo!

Wenn ich nur die Auswahl zwischen den beiden hätte dann wohl an ehesten den Rotary, allerdings von Anfang an mit einem RB-300 und z.B. mit einem Ortofon 2M-black oder gleich mit einem Ortofon Rondo-bronze. -Das wäre natürlich auch eine Geldfrage-. Bei einem eingeschänkem Budget und dem Wunsch etwas endgültiges darstehen zu haben wäre der Rotary entschieden die falsche Wahl.

Technisch gesehen ist der Unterschied der Laufwerke eher marginal, beim Tonarm sollte sich ab dem RB-300 schon ein merklicher Unterschied zeigen. (Das ist der z.Z. günstigste Tonarm mit dynamischer Aufdlagekrafteinstellung, das hat zumal bei verwellten Scheiben entschiedene Vorteile.) Ein gutes System das den Tonarm noch nicht überfordert ist dringen anzuraten, Beispiele habe ich oben genannt. Preislich käme der Rotary so allerdings wohl deutlich in eine Region über 200€, ob man das dafür hinlegen will ist eine Ermessensfrage.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 11. Feb 2009, 17:35 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2009, 14:10
Hi, wenn man bedenkt, das ein Rondo Red bei günstigem Einkauf schon 300 € kostet, ist der Project für den bei Schl. genannten Preis ein Superangebot. Bei dem Preisunterschied zum Konkurrenten stellt sich eher die Frage, ob Du so viel mehr überhaupt anlegen willst, selbst wenn der TR ein wenig besser sein sollte.

Gruß von Silberfux
Mister_McIntosh
Inventar
#7 erstellt: 11. Feb 2009, 18:15
Danke für die Antworten und hoffentlich kommen noch welche dazu.
Ich würde den Transrotor nicht ausbauen, sondern so lassen. Mich interessiert es, ob zwischen den beiden ein Klangunterschied existiert, der 800€ wert ist oder nicht. Ich bin ein Azubi und darum ist mir die Frage wichtig. Vom rein finanziellen her könnte ich mir beide holen. Ich höre halt viel Vinyl wie z.B. CCR, T-Rex, Beatles, Elvis, OMD u.s.w.
hifi-zwerg
Stammgast
#8 erstellt: 11. Feb 2009, 18:48
Hallo,

Der Project hat bereits gutes Top System (Rondo Red) der Rotary ist mit dem sehr viel günstigen kleinen Goldring 1006 ausgestattet, da wird der Project ehr besser klingen.

Hast Du einen Phonopre der MC kann?

Hast Du die Player schon "life" gesehen. Ich kenne beide nicht, habe aber schon einiges gesehen (auch in der Preisklasse über 1000;-€), die etwas enttäuschend aussahen, ist natürlich Geschmackssache.

Der Project hat bereits eine Staubhaube, Motorsteuerung mit Umschaltung 33 auf 45, käme bei dem Michel alles noch extra (wenn Du es brauchst).

Die Projects die ich bisher gesehen habe, kämen für mich nicht in Frage (rein optisch, mir gefällt z. B. der Carbonlook der Tonarme nicht), den Perspex habe ich noch nicht gesehen.

Entscheidungen für Plattenspieler sind aber nie echt rational, das Emotionale muß auch stimmen. Wenn der Rotary Dein Traum ist, kann es sein, daß so manches andere obwohl gleich gut oder gar besser nicht gefällt.

Rein Rational müsste man einen SL 1210 eine gut überholten Vitage direct drive (da gibst auch schöne gick mal bei My-micro.de)holen oder noch rationaler gleich bei CD bleiben.

Gruß
Zwerg
silberfux
Inventar
#9 erstellt: 11. Feb 2009, 19:15
Hi, ich denke dass ihm beide Dreher von der Optik her konvenieren, sonst hätte er sie nicht beide in Betracht gezogen. Für mich persönlich würde der TR von daher ausscheiden, ich finde der sieht aus wie ein

Ansonsten sind die Dreher für einen Vergleich zu unterschiedlich ausgestattet. Zwerg hat schon festgestellt, dass der Pr ein wesentlich besseres TA trägt. Vielleicht hat der TR insgesamt mehr Potenzial. Wenn man dieses ausreizen wollte, würde er aber nochmals deutlich teurer. Hörbert hat oben von 200 geschrieben, aber natürlich 2000 gemeint. Vielleicht reicht das auch noch nicht.

Ich würde daher den Pr nehmen und das ersparte Geld in die Restkette oder in Platten investieren.

Freu mich übrigens, dass ein AZuBi so alten Krams hört

Gruß von Silberfux
Mister_McIntosh
Inventar
#10 erstellt: 11. Feb 2009, 20:23
Für das gesparte Geld möchte ich mir ein paar Canton Ergo 609 DC holen, damit hätte ich dann 4 Boxen neben meinen kleineren Hans Deutsch Boxen.

Ich weiß das mein Musikgeschmack für mein Alter (18) seit dem 7. Februar komisch ist und das die anderen deshalb immer blöd gucken, aber ich kann mit Hip-Hop und Rap einfach nichts anfangen
silberfux
Inventar
#11 erstellt: 11. Feb 2009, 23:11
Hi Karato,

also ich gucke überhaupt nicht blöd wegen Deines Musikgemschmacks.

Ganz im Gegenteil: mit dem Hipphoppkram kann ich ebenfalls nichts anfangen.

Bei mir liegt es allerdings wohl am Alter (57 J.). Bei den alten Rocksachen, aber auch bei Beatles usw., fühle ich mich an meine Jugend erinnert. Wahrscheinlich mag ich diese Musik genau deswegen so gern.

Wozu brauchst Du eigentlich 3 Paar Boxen, womöglich in einem Raum? Lässt Du sie parallel laufen?

Gruß von Silberfux
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 12. Feb 2009, 01:05
Hallo!

@silberfux

Danke für die Korrektur, -ich hatte natürlich 2000 gemeint-.

@karato-returns

Wenn du den Rotary nicht ausbauen willst solltest du ihn nicht nehmen, dann ist in der Tat der Pro-Ject die bessere Wahl. In angebotenem Auslieferungszustand ist die Qualität des Mitchell der des Pro-Ject im angebotenem Auslieferungszustand klar unterlegen.

Der Rotary ist m.E. eher was für User die einerseits nicht auf einen Schlag Unsummen ausgeben wollen, andererseits aber Stück für Stück ihren Plattenspieler aufwerten wollen. Er ist eigentlich kein Plattenspieler sondern ein mit unterschiedlichsten Tonarmen bestückbares Laufwerk. Zur Hochzeit der Analogen Plattenspieler war so ein Laufwerk der Traum vieler Schallplattenhörer. Nicht selten findet man auch heute noch bei den Besitzern solcher Laufwerke eine ganze Reihe hochwertiger Tonarme und Systeme die je nach Musikart und persönlichen Gusto oftmals sogar mehrmals im laufe einer Hörsitzung gewechselt werden. Sowas kann sich dann recht schnell zu einer sehr teueren Sache entwicklen, man muß sich nur vor Augen halten daß ein sehr guter Tonarm schon mal das zig-fache vom Gestehungspreis des Laufwerkes kosten kann. Entsprechende Systempreise kommen noch dazu, -schließlich macht es wenig Sinn im einem hochwertigem und teuerem Laufwerk mit einem solchen Tonarm billige Systeme zu fahren. Die ganze potentielle Qualität wäre damit ad Absurdum geführt.

Also noch mal, der günstigere und auch bessere komplett-Plattenspieler ist in diesem Falle der Pro-Ject Perspective Anniversary mit Ortofon Rondo Red. Da hast du jedenfalls -ein besseres System, -einen mindestens ebensoguten Tonarm -und nicht zuletzt eine komfortable Umschaltung von 33 auf 45 und somit auch die Möglichkeit Maxis und alte Singles zu hören.

MFG Günther
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Feb 2009, 08:31

Wenn du den Rotary nicht ausbauen willst

Das haben schon viele gesagt
Mister_McIntosh
Inventar
#14 erstellt: 12. Feb 2009, 16:56
Danke für die Antworten.

Ich wollte dich silberfux nicht angreifen, mit blöd gucken sondern ich meine damit meine Freunde. Hier in diesem Forum ist so ein Musikgeschmack doch willkommen, als so ein Hip-Hop Scheiß.
düdldihüü
Stammgast
#15 erstellt: 12. Feb 2009, 17:15
Wenn ihr wüsstet mit was für Musik ich meinen Plattenspieler quäle...



[Beitrag von düdldihüü am 12. Feb 2009, 17:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Neuling bis ca. ?150: Thorens vs Dual vs Braun vs Pro-ject vs Sony
mmkpsu am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  28 Beiträge
kaufberatung pro-ject debutIII
käsa am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  17 Beiträge
kaufberatung: pro-ject studie
hans_kokos am 20.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  3 Beiträge
Entscheidungshilfe: Transrotor / Pro-Ject / Ortofon 2m Serie
DeCan am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2011  –  15 Beiträge
Plattenspieler Thorens vs. Pro-Ject
Weltfrieden am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  5 Beiträge
Hilfe! Pro-Ject vs Rega
mibbreuer94 am 19.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  41 Beiträge
Kaufberatung Pro-Ject Debut Carbon
blob810 am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 12.03.2015  –  6 Beiträge
Pro-Ject I vs. Pro-Ject II vs. Pro-Ject soundso Debüt ! Welche Unterschiede gibt's?
hank_mo am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  3 Beiträge
Transrotor ZET 1 oder Pro-Ject RPM 10?
vinyl_lupo am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 24.11.2007  –  4 Beiträge
Pro-Ject Plattenspieler?
prikkelpitt am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Quadral
  • Pro-Ject
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.770