Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

HifiKiller's --> Soundy_man's Heimkino - Subwooferplanung

+A -A
Autor
Beitrag
Soundy_man
Inventar
#1 erstellt: 30. Sep 2010, 16:28
Hallo liebe Forum'sgemeinde,

Da ich mittlerweile meine Satelliten gebaut habe, für diese einen eigenen Thread habe und für meinen Subwoofer noch einen extra Thread haben möchte, habe ich nun diesen Thread eröffnet.
Mein Subwoofer Chassis bwz. meine Subwoofer Chassis sollen die Mivoc AWX 184 werden, welche im Anschluss in ein 220 Liter (netto) Gehäuse verbaut werden. Die Abstimmfrequenz liegt bei 25hz und ist über einen Kanal, anstatt eines Rohres, bestimmt
Natürlich sind zwei 18"er mit dieser Power ein bisschen viel um sie auf glatten 20qm mit kleiner Schräge laufen zu lassen Aber hier nochmal eine Skizze, in welcher mein ungefährer Hörplatz mit einem roten Zylinder makiert ist:

grobe skizze

DIe Skizze ist leider nur grob, wird aber später durch eine feinere ersetzt. Meine Frage ist nun, welchen Verstärker ich für diese Klopper nehmen sollte Ich dachte zwar bereits an diese zwei Kandidaten,:

Behringer EQP 1200 Europower

The T.Amp S-150

aber da beide keine Bassanhebung geschweigedenn Subsonic haben, sind diese für mich nicht sehr ansprechend. Fallen euch noch Endstufen ein, mit denen ich beide Chassis für insgesamt 300€ ampen kann?

Danke schonmal für die Antworten

mfg Dwayne


[Beitrag von Soundy_man am 30. Sep 2010, 16:37 bearbeitet]
Funky_HH
Inventar
#2 erstellt: 30. Sep 2010, 18:35
schau doch mal zB. hier rein:

http://www.hifi-foru...rum_id=268&thread=57

und dann ne Reckhorn B1 dazu.
Den S-150 würde ich sowieso nicht nehmen, weil 150watt etwas wenig für ein paar 18er sind.

Ansonsten halt die Reckhorn Endstufe, damit haste power und bist flexibel.

Wenn du keine Probleme mit Lüftern hast, dann kannste auch die größeren T.amps ins auge fassen.

Subwoofer sind teuer, da darfste dich nicht wundern, wenn du keine 2 18er mit einer qualitativ hochwertigen Endstufe antreiben kannst und dabei noch unter 1000€ wegkommst.

gruß
Soundy_man
Inventar
#3 erstellt: 30. Sep 2010, 18:48
2x s-150 und jeweils bridged an 4 ohm und ich hab angegebene 400 watt und ich komm unter 300€ weg erst nachdenken dann schreiben

Ich hab glaube ich geschrieben ich möchte einen neue Endstufe !

Mit Lüftern habe ich kein Problem Trotzdem hätte ich gern sowas wie das Reckhorn 401A oder 403A, nur eben NEU!



PS: Ich kann mir nicht vorstellen das es sowas nicht gibt
Funky_HH
Inventar
#4 erstellt: 30. Sep 2010, 22:01
gebrückt an 4 ohm. Abgesehen davon, dass die Leistung vermutlich nicht gebracht wird.. hast du dir mal überlegt, dass es noch mehr braucht, als Leistung?

Der Dämpfungsfaktor rutscht in den Keller und ich glaube nicht, dass die Endstufe Kontrolle über einen 18er haben wird.
Allerdings sind das mehr oder weniger Spekulation meinerseits, ich hab zu wenig erfahrung mit Subwoofer amps. Ich kann bloß n bisschen theoretisch quatschen.

Ich würde dem S-150 jedefalls keinen 18er an 4 Ohm zumuten.

schwenk lieber auf die größeren Brüder so ab TA1050.
Reckhorn würde auch der A-1000 in Frage kommen, allerdings brauchst du dann pro sub einen, sonst haste wohl nicht genug leistung.


gruß
Acoustimass10
Inventar
#5 erstellt: 01. Okt 2010, 13:01
Zu den Reckhörnern kann ich nur gutes sagen !

Ich habe jetzt wieder AW 3000, 4x. Damals hatte ich einen am Mivoc Modul. Die Gehäuse sind gleich, dem ersten.
Und das Reckhorn "kling" einfach besser. Trocken, krafvoll
Es sind jetzt zwar 4x so viel Chassis im einsatz, wie vorher, aber der Klang wird dadurch nicht großartig geändert


Kawa
Inventar
#6 erstellt: 01. Okt 2010, 13:19
220l netto? Das ganze zwei Mal? Also ich würde mir keine halbe Telefonzelle mal zwei ins Zimmer stellen wollen bzw. können. Warum muß das denn so dermaßen groß sein?

Grüße

Kawa
Acoustimass10
Inventar
#7 erstellt: 01. Okt 2010, 13:23
Findest du SOWAS:



etwas nicht schön ?


Kawa
Inventar
#8 erstellt: 01. Okt 2010, 13:54
Ähemm, ... wie sag ich´s bloß?







!
cwurst
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 01. Okt 2010, 14:05
hi soundy_man,

ja, wieso nimmst du denn dann nicht die a-403? hat definitiv genug leistung, und du brauchst nur ein gerät, weil du die zwei 4-öhmer parallel dranhängen kannst (ist halt 2-ohm-stabil). gleiches gilt für die a-1000. von einer s-150 dagegen bräuchtest du 2 stück und eine aktivweiche.

funky_HHs anmerkung, bei zwei chassis sei die leistung der reckhörner zu gering, ist – pardon – unfug. bei dem hohen wirkungsgrad der mivocs reichen in dem kleinen raum 20 watt je chassis dicke für bebende fußböden und keifende nachbarn. auch das mit dem dämpfungsfaktor und der mangelnden kontrolle ist – nochmal pardon – falsch. 2x awx plus reckhorn ist eine superpaarung.

ich selbst habe zwei 15-zöller an einer reckhorn a-1000 (600 watt) mit s-1 aktivweiche. kosten zusammen rund 290 piepen. sehr zu empfehlen und noch gerade so in deinem preislimit. hier mein erfahrungsbericht dazu:
http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1591
Soundy_man
Inventar
#10 erstellt: 01. Okt 2010, 14:32
Tja, nur leider gibts die Recker nicht mehr neu soweit ich weis und ich hätte gern ein "Frisch-vom-Band"Eisenschwein

Gibt es denn echt nix neues was eine solche Leistung wie das Reckhorn 403 aufweist? KANN ICH MIR ECHT NICHT VORSTELLEN!!!

Haste dir übrigens was schönes gebaut, cwurst!

@Andie

Also ICH find sowas GEIL!!!


Mal sehen wie ich die geampt kriege...

Ne' Kombi aus ner Endstufe, einem SUbsonicfilter und ner Frequenzweiche sowie einer Bassanhebung also eine Kombi aus 4 verschiedenen Geräten ist nicht so gut?

cwurst
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 01. Okt 2010, 14:50

Soundy_man schrieb:
Tja, nur leider gibts die Recker nicht mehr neu soweit ich weis

hä? wer erzählt denn sowas? guckst du hier:
http://www.conrad.de/ce/de/suggest/reckhorn
Acoustimass10
Inventar
#12 erstellt: 01. Okt 2010, 15:05

Tja, nur leider gibts die Recker nicht mehr neu


Nein, gibt es nicht mehr neu.


cwurst
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 01. Okt 2010, 15:34
kollege soundy_man (hat gerade ein technisches problem) lässt seinen dank ausrichten, er kauft sich die a-403.
Acoustimass10
Inventar
#14 erstellt: 01. Okt 2010, 15:51
Mal wieder Spamschutz ?!

Ich hab mein Horn noch für 180 Ocken gekriegt





Funky_HH
Inventar
#15 erstellt: 01. Okt 2010, 17:15
Das mit der zu geringen Leistung war bloß vermutet, da ich hier mit meinen beiden 10" Vifa TTs bei recht ordentlicher Fahrt im Heimkinobetrieb durchaus die Clipping-Leds des S-150 zum flackern bekomm. Und das bei ~150W pro Chassis (4 ohm).

Und dass der Dämpfungsfaktor in der Keller geht, habe ich hier und da gelesen. In ein paar Threads wird das angesprochen, dass der t.amp gebrückt bei 4 ohm last einen nicht unwesentlich geringeren Dämpfungsfaktor aufweist und deshalb für den Betrieb nicht zu empfehlen ist.

Aber ich lass mich ja gerne durch andere Erfahrungen belehren

gruß
freaKYmerCY
Inventar
#16 erstellt: 05. Okt 2010, 09:30

Soundy_man schrieb:
Aber hier nochmal eine Skizze, in welcher mein ungefährer Hörplatz mit einem roten Zylinder makiert ist:


Ich glaube es hat hier noch niemand darauf hingewiesen, dass deine Hörposition raumakustisch unvorteilhaft gewählt ist. Du wirst dort - so mittig im Raum - mit erheblichen Auslöschungseffekten zu tun haben!
Soundy_man
Inventar
#17 erstellt: 05. Okt 2010, 13:49
Moin,

Ich muss sagen, dass ich in der Mitte vom Raum bisher die wenigsten Probleme mit der Frequenzauslöschung hatte. Ich denke das hängt mir der später anfangenden Schräge zusammen

Jop Funky_HH ABer jetzt ist ja das Recki meine Endscheidung
Aber das die Fifa's den in den Keller pumpen hätt ich nicht gedacht

mfg Dwayne
Acoustimass10
Inventar
#18 erstellt: 05. Okt 2010, 16:26
Der pumpt sich selber aus, vielleicht liegt es auch am Wirkungsgrad


Funky_HH
Inventar
#19 erstellt: 05. Okt 2010, 16:44
richtig. liegt wohl an der tiefen abstimmung. ob das hier auch ein problem werden wird, wird sich zeigen..
Soundy_man
Inventar
#20 erstellt: 05. Okt 2010, 17:20
DIe Anworten verstehe ich jetzt nicht ganz! Bezieht sich das auf den S-150 oder auf den Raum?

Soundy_man
Inventar
#21 erstellt: 14. Okt 2010, 12:51
Ich glaube ich weis garnicht, auf was ich mich da einlasse

Funky_HH
Inventar
#22 erstellt: 14. Okt 2010, 13:49
mein reden.

obwohl ich das video doch ein wenig unrealistisch einstufe. Mein 15er PA hat damals son radau gemacht, wenn er schon etwas lauter war.. niemals 10%. Es sei denn, da hängen reale 2000W dran, dann sind 10% schon nicht wenig ^^
Soundy_man
Inventar
#23 erstellt: 14. Okt 2010, 17:55
hängen sie
Soundy_man
Inventar
#24 erstellt: 14. Okt 2010, 18:57
1x

http://www.thomann.de/de/samson_sx1200.htm

+

1x

http://www.thomann.d...rechermanagement.htm

ist glaube ich, sogar eine bessere (bässere) Lösung wie 2x Reckhorn A403, oder?



PS: Den Amp hat mir Euml vorgeschlagen

Acoustimass10
Inventar
#25 erstellt: 14. Okt 2010, 19:03
Ich glaube du unterschätzt das WATT einfach !
Ich habe es auch mit 120 Watt ziehmlich wild getrieben


Soundy_man
Inventar
#26 erstellt: 15. Okt 2010, 14:24

Acoustimass10 schrieb:
Ich glaube du unterschätzt das WATT einfach !
Ich habe es auch mit 120 Watt ziehmlich wild getrieben


:prost


Ich denke ich baue das aber trotzdem so auf Wenn ich 500€ fürs amping habe und entscheiden kann, ob ich gute oder mittlere Leistung nehme, was nehme ich?

cwurst
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 15. Okt 2010, 15:44
2x 1200 watt? mit 2 wirkungsgradstarken mivocs? für ein 20qm-räumchen? lass mich raten: du jobbst nebenbei in einem abrissunternehmen und kriegst eine versuchsreihe für ein akustisches einreißverfahren ohne bagger mit birne gesponsort

warum biegst du denn jetzt auch wieder mit 2 reckhorn a403 um die ecke? kannst doch zwei mivocs an einen klemmen. aber wenn du deinem geld soo böse bist...

wann geht es denn eigentlich mal an die praktische umsetzung? will fotos sehen!
Soundy_man
Inventar
#28 erstellt: 15. Okt 2010, 15:53
Nein... 2x 450Watt an 4 Ohm und 1x 1200 Watt an 4 Ohm bridged

Ich bleibe glaub ich bei dieser Endscheidung.

Und wegen dem Kauftermin muss ich nochmal rechnen... Schreib erstmal noch keine Antwort, ich editiere das gleich...



Der versprochene Edit:

Ich werde mir vor dem 18.12.10 noch nichts kaufen, aber danach kommt ja Weihnachten und da wird auf JEDEN Fall der erste, wenn nicht auch der zweite, Mivoc AWX 184 bestellt, wenn nichts dazwischen kommt. Danach wird 1-3 Monate auf die Endstufe gespart und danach noch 1-3 Monate für die Steuerelektronik, anschließend muss ich nochmal 1-2 Monate für das Holz sparen... Also es kann noch dauern, cwurst



PS: Danach wird auf 3x Visavoc gespart, wie sie auf meiner Website, nur als Front, gezeigt werden.

Edit 2:

Ein 2D jPeg's zum Projekt hier zum downloaden.



Edit 3:

Angesichts diesem Video geht mein Angst vor dem Projekt aber doch wieder ein bisschen zurück



reusper, reusper! schon Edit 4:

http://www.youtube.com/watch?v=KvvufS3Gt7k



Wow! Mein erster 5. Edit:

Wozu gibt es eigentlich solche Endstufen die wäre ja auchnoch in meinem Preissegment und hätte 2x 910 Watt Ist da noch was an Qualität übrig Kann ja bei der Leistung und dem Preis nichtmehr



[Beitrag von Soundy_man am 16. Okt 2010, 20:39 bearbeitet]
dllwurst
Stammgast
#29 erstellt: 17. Okt 2010, 13:29
Du weißt aber schon, dass du die Mivocs mit nur 5mm XMax, bei 25Hz ziemlich schnell ans Limit bekommst?

Die TSAs machen nach mehreren Aussagen keinen so "fetten" Bass, ließ dich mal in verschiedenen PA-Foren ein.

Meiner Meinung nach genügt wie schon so oft gesagt der Reckhorn A403 locker. Man braucht für 2 einfache 18er keine 500€ Endstufen, außer du willst PAs machen, glaub ich aber nicht, bei 20qm

dllwurst
.Gandalf.
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Okt 2010, 13:53
also ich hab den awx 184 in 150 l (showsub) und ich kann dir sagen das er gut und tief geht, jedoch sind die 5mm hub echt nicht viel bei deinen 25hz...mein gehäuse is was höher abgestimmt (32 glaub ich. habs grad nit im kopf^^) und wenn der auf 27 hz spielt dann fängt der sehr schnell an am maximum zum laufen.
Soundy_man
Inventar
#31 erstellt: 18. Okt 2010, 09:52
Moin,

Ich habe hier mal eine neue Visualisierung auf Basis von "Google SketchUp" und "FreeScreenCapturer". Hier könnt ihr euch das Ganze angucken. Leider konnte ich nicht die volle Qualität nehmen, weil der FreeScreenCapturer mir nur ein Video, in Größe von 1,4Gb, gibt

dllwurst
Stammgast
#32 erstellt: 18. Okt 2010, 10:26
So, ich hab mir mal die Mühe gemacht und das ganze Simuliert.

Mivoc_25Hz

Die Simu ist bei 100W gemacht, SPL liegt da bei einem bei 115dB. Die Abstimmung ist total sinnlos, weil die ganze Leistung verschenkt wird, bei 29Hz säh das ganze schon besser aus, trotzdem ist der Sub mit dem Reckhorn A403 völlig ausreichend befeuert.

Gruß

dllwurst
elhoni
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 18. Okt 2010, 10:46
Servus

auf jeden fall würde ich es mit einer vernüftigen endstufe betreiben mit gutem dämpfungsfactor viel wichtiger als die leistung einer Pa endstufe in diesen tief abgestimmten gehäusen überlebt der AWX sowieso nicht mal die hälfte der leistung von diesen amps abgesehen von den ohren!

lieber hohen dämpfungsfactor als paar watt !

ich betreibe 2x 54 rcf in ca 40m3 an einer Crown XLS 2500 die hat 2x440rms an 8 ohm un die ist ein bisschen mehr wie viertels aufgedreht un das reicht dicke aus aber dafür hatt sie einen 1000 dämpfungsfactor an 8 ohm was für grosse chassies mit hohem wirkungsgrad einfach wichtiger ist un im wihnzimmer usw wirst du niemals 400-oder mehr rms watt brauchen!

mfg
Soundy_man
Inventar
#34 erstellt: 18. Okt 2010, 11:01
Und nochmal werde ich dich belehren, dllwurst Wenn ich doch 400 Watt pro Chassis und dazu noch Qualität bekomme, sowie einen um Welten besseren Para. EQ, dann nehme ich wohl lieber dieses System als 2x Reckhorn A403 Und selbst wenn eins reichen würde...

Die Simu hast du ein wenig falsch angestellt Schließlich kann ich den Frequenzgang mit dem Behringer belibig nach unten anheben, obwohl du genau genommen recht hast, was ich jetzt nochmal erleutere:

Wenn ich den AWX auf 32hz abstimme und ihn in 150 Liter spielen lasse (auch das Gehäuse selbst würde mir so besser gefallen), sollte er weit präziser spielen und ich könnte ihn trotzdem bis nach unten hin anheben! Als müsste ich nur 1-3 File's für den Behringer aufm Computer Speichern (den kann man ja mit PC's koppeln) und dann könnte ich immer zwischen (z.B.) Heimkino, Tiefe Musik, Musik, hin- und herschalten...
Der einzige Haken ist die zum Tode verurteilende Cone Excursion, wenn ich ihn in 150 Liter auf 32hz, in Heimkinoeinstellung, betreibe.



PS: Hier könnt ihr euch die Bilder von allen Visu's downloaden (mit 450 Watt)

Edit:


auf jeden fall würde ich es mit einer vernüftigen endstufe betreiben mit gutem dämpfungsfactor viel wichtiger als die leistung einer Pa endstufe


glaube ich dir aufs Wort! Kannst du mir da was vorschlagen? Also es sollte eine Endstufe mit minimal 2x 120 Watt sein...



Edit 2:

Wie wärs mit der Mivoc AM 120?


[Beitrag von Soundy_man am 18. Okt 2010, 11:09 bearbeitet]
elhoni
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 18. Okt 2010, 11:50
Servus

wie gesagt Pa endstufe kein thema aber genau hinsehen in den datenblättern welcher dämpfungsfactor bei wieviel ohm zur verfügung steht da der awx ja 4 ohm hat sollte sie hier sehr hoch sein die meisten hersteller geben ihn aber nur bei 8 ohm an also sollte er bei 8 ohm sehr hoch sein das er bei 4 ohm dan nicht so niedrig ausfällt!

kann dir die Crown XLS serie empfhelen schau sie dir mal an lüfter so gut wie nie an wen doch fast nicht hörbar(nur bei extremen pegeln zuhause nie ereicht erst auf VA mit stundenlagem betrieb)guter klang eingebaute HP/TP filter brückbar 2 ohm stabil!


Das AM 120 soll ja gut auf den AWX passen allerdings solltest dan ein gehäuse berechnen mit der anhebubg das das modul macht glaub +6 db bei 30 hz vorausgesetzt der raum spielt mit!
gruss
Soundy_man
Inventar
#36 erstellt: 18. Okt 2010, 12:19
Die erste von Crown kostet ja schon 380€ Da wird nix draus
Aber 2x Mivoc AM 120 sollten schon eine gute Lösung sein!

Ich denke ich zieh das jetzt einfach mal so durch, wie ich meine, dass es richtig ist... In dem Thread herrscht eben keine Übersicht mehr!

mfg Dwayne

PS: Das Ziel geb ich dann Preis

Edit: Für Tips bin ich weiterhin offen!


[Beitrag von Soundy_man am 18. Okt 2010, 14:05 bearbeitet]
dllwurst
Stammgast
#37 erstellt: 18. Okt 2010, 14:12
Ich kann mich jetzt nicht zurückhalten

So, deine Simus mit der DCX2496 sehen ja super aus. Ein Ton und das Chassis kommt in den Müll. So weit ich weiß, liegst du mit über 12mm Hub schon hinten an der Polplatte und vom Hub bei 25Hz mal ganz zu schweigen.

Guck dir mal die Leistung an, die die Endstufe für diesen total krummen Frequenzgang bringen muss (Amplifier apparent load power). Aber komm nachher nicht, und frag, warum die Chassis kaputt sind.

dllwurst
Soundy_man
Inventar
#38 erstellt: 18. Okt 2010, 14:23

dllwurst schrieb:
Ich kann mich jetzt nicht zurückhalten


dllwurst


Sehr gut



So, deine Simus mit der DCX2496 sehen ja super aus. Ein Ton und das Chassis kommt in den Müll. So weit ich weiß, liegst du mit über 12mm Hub schon hinten an der Polplatte und vom Hub bei 25Hz mal ganz zu schweigen.

Guck dir mal die Leistung an, die die Endstufe für diesen total krummen Frequenzgang bringen muss (Amplifier apparent load power). Aber komm nachher nicht, und frag, warum die Chassis kaputt sind.


Ich werd sehen wenn sie kaputt sidn Gibt es denn andere empfehlenswerte Chassis? Mir wäre noch dieser Schisser in den Sinn gekommen:

http://www.belves.de...-3000-Watt::839.html

Oder ich baue ein SBA mit 8x Mivoc AW 3000 wenns euch besser gefällt Ich würds echt machen

Acoustimass10
Inventar
#39 erstellt: 18. Okt 2010, 14:39

Soundy_man schrieb:
Edit:


auf jeden fall würde ich es mit einer vernüftigen endstufe betreiben mit gutem dämpfungsfactor viel wichtiger als die leistung einer Pa endstufe


glaube ich dir aufs Wort! Kannst du mir da was vorschlagen? Also es sollte eine Endstufe mit minimal 2x 120 Watt sein...



Edit 2:

Wie wärs mit der Mivoc AM 120?



Wieso denn jetzt nur 120 Wat ?
Dann kannst du die Chassis am Reckhorn auch in Reiher laufen lassen und hast dann immer noch 200 Watt
Soundy_man
Inventar
#40 erstellt: 18. Okt 2010, 14:46
Ich weis ja nicht obs Reckhorn A403 oder das Mivoc AM 120 mehr Dämpfung hat Wenn das Mivoc entsprechend mehr hat wird natürlich das Mivoc genutzt...

Mal zur anderen Überlegung:

raum (leer)

Ich werd nochmal durchrechnen was das samt Amping usw. kostet und ob es Sinn macht...

Bitte keine Antowrten wie "Es macht keinen Sinn"

Und wie findet ihr die Belves? wWeis jemand was für nen Xmax der hat?

Dann wäre evtl. auch nen SBA aus 4 Belves ne Option...

Acoustimass10
Inventar
#41 erstellt: 18. Okt 2010, 14:55

Ich weis ja nicht obs Reckhorn A403 oder das Mivoc AM 120 mehr Dämpfung hat


Was glaubst du ?


Zu dem anderen, Die Schräge wird dir Probleme machen !


Soundy_man
Inventar
#42 erstellt: 18. Okt 2010, 15:17
Mit 8x 500cm² wird mir auch die Schräge den Bass nicht völlig versauen Genug SPL bleibt auf jeden Fall trotz der Schräge übrig Ich hatte ja jetzt schon 2x die Überlegung ob nicht doch 2x AW 3000 reichen, aber ich denke die muss ich verdrängen, um am Ende nicht nochmal kaufen zu müssen Mal sehen, ob ich evtl. 4x den Belves kaufe und ihn an 2x Reckhorn A403 hänge! Die Gehäuseform sollte so wie bei Poisen's sein Nur wird mein Vater dann ganzschön stinkig, wenn er hört dass ich das TV-Rack wegen Subs verschrotten muss

mfg Dwayne

PS: Die Belves werdens evtl.

Edit: Wie gesagt, meine Endscheidung geb ich nicht Preis

Edit2:

So würde meine vordere Wand mit den Belves aussehen:

belves wand

und in diesen "Designgehäusen" stecken einfache 4eckige Kisten mit ner einfachen Reflexabstimmung die dann aus den Öffnungen (auf dem Bild zu sehen) herauspusten.

So in etwa:

belves wand 2



[Beitrag von Soundy_man am 18. Okt 2010, 15:47 bearbeitet]
Acoustimass10
Inventar
#43 erstellt: 18. Okt 2010, 16:33
Die Gehäuse sehen garnicht mal so schlecht aus
Soundy_man
Inventar
#44 erstellt: 18. Okt 2010, 16:43
Ich weis, aber leider sind die Belves ziemliche Schlammschieber Es müsste einfach mal ein Chassis mit folgenden (frei erfundenen) Parametern geben:

Nom. Impedanz4
Re (Ohm)3,2
Fs (Hz)22
Qms2,4
Qes0,36
Qts0,31
VAS (l)50
SD (qcm)1188
Mms (g)250
BxL (Tm)18
SPL (dB)94
Frequenzbereich (Hz)fs - 500
linearer Xmax (mm) P-P40,0
Induktion Le (mH)0,5
Belastbarkeit (Watt R.M.S.)2x 1000
Belastbarkeit (Watt max.)2x 4000
Schwingspule
Durchmesser (mm)100
Höhe (mm)40,0
Größe
Aussendurchmesser (mm)463
Einbaudurchmesser (mm)425
Einbautiefe (mm)213
Gewicht (kg)15,0




Sollte ich evtl. in der Car-Hifi Bronce nach brauchbaren 18ern gucken

Kann man das Schwingverhalten vom Belves mit dem Behringer DCX 2496 verbessern Hätt ich doch blos den xmax vom Präzision Devices, dann könnte ich auch alles berechenen



[Beitrag von Soundy_man am 19. Okt 2010, 18:56 bearbeitet]
Acoustimass10
Inventar
#45 erstellt: 18. Okt 2010, 16:51
Du willst also einen 46er HiFi-LS, den du in Bassreflex doppelt soviel Hub machen lassen kannst, als die Schwingspule Lange ist ?

Und Car-HiFi ist Müll in der Bude !

Such dir lieber 4 38er, die du tief ansteuern kannst und mach nen Compound.



Funky_HH
Inventar
#46 erstellt: 18. Okt 2010, 21:07
Das macht keinen Sinn.
Soundy_man
Inventar
#47 erstellt: 19. Okt 2010, 10:42
Angenommen der Belves hat einen SD von 835cm² und einen Xmax von 40mm P-P und ich steck ihn in 200 Liter BR auf 22hz. Rechnet euch das in WinISD mal durch! Wäre ein klasse Subwoofer Auch von dem Group Delay ist er keine Kathastrophe Obwohl das in echt wohl ne ziemlich mieses Schwingverhalten wäre wenn ich den mit Rockmusik befeuere wird sich das echt Mies anhören

Compound Subs kannste vergessen... Die Dinger haben 0 SPL und ein ein Group Delay, naja

mfg Dwayne

Edit: Woher weist DU wie lang die Schwingspule ist?
Acoustimass10
Inventar
#48 erstellt: 19. Okt 2010, 15:10

Schwingspule
Durchmesser (mm)100
Höhe (mm)20,0
Soundy_man
Inventar
#49 erstellt: 19. Okt 2010, 15:34

Acoustimass10 schrieb:

Schwingspule
Durchmesser (mm)100
Höhe (mm)20,0


Wo denn Aber so ein Chassis wäre echt mal geil! Übrigens werden im Februar 2011 die 4x Belves gekauft, keine Meinung bringt mich davon ab

Acoustimass10
Inventar
#50 erstellt: 19. Okt 2010, 16:45

Aber so ein Chassis:


einen 46er HiFi-LS, den du in Bassreflex doppelt soviel Hub machen lassen kannst, als die Schwingspule lang ist


wäre echt mal geil!







Übrigens werden im Februar 2011 die 4x Belves gekauft, keine Meinung bringt mich davon ab


Im Januar, bzw. wenn du endlich mal was machst, reden wir weiter




[Beitrag von Acoustimass10 am 19. Okt 2010, 16:46 bearbeitet]
Soundy_man
Inventar
#51 erstellt: 19. Okt 2010, 17:48

Acoustimass10 schrieb:

Aber so ein Chassis:


einen 46er HiFi-LS, den du in Bassreflex doppelt soviel Hub machen lassen kannst, als die Schwingspule lang ist


wäre echt mal geil!







Übrigens werden im Februar 2011 die 4x Belves gekauft, keine Meinung bringt mich davon ab


Im Januar, bzw. wenn du endlich mal was machst, reden wir weiter


:prost



Nein ich meine so ein Chassis wie es JETZT nach änderung dr Parameter beschrieben ist, dass wäre mal geil

Ja, im Januar reden wir weiter Danach kauf ich übrigens ne Leinwand ohne Beamer, weil die Boxen am Ende doch ein bisschen hässlich aussehen würden... sieht man ja hier, in meinem neuen Video... welches auch zeigt wies am Ende wird!



Edit:

Video mit Leinwand:

http://www.youtube.com/watch?v=m_6fygQEjIU


[Beitrag von Soundy_man am 19. Okt 2010, 19:19 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifikiller's--->Soundy_man's DIY Projekt
HifiKiller am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  137 Beiträge
Dwayne's / Soundy_Man's / Hifi-Killer's DIY Projekte und Heimkinoaufbau
Soundy_man am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  1408 Beiträge
Endlich fast fertig.Mein DIY Heimkino!
CBeck113 am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  26 Beiträge
Front LS für Heimkino - Visaton
Primelgewächs am 06.04.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  9 Beiträge
100% DIY Heimkino mit SBA und FAST
ducmo am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 25.07.2011  –  7 Beiträge
5.1 Heimkino mit Bandpass Subwoofer auf Wohnzimmerdecke
jepetto1 am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  26 Beiträge
Heimkino Visaton,Achenbach oder Udo Wohlgemuth
Bas8888 am 11.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  29 Beiträge
Heimkino F.A.S.T in flach und pegelfest
Tommy150189 am 25.05.2019  –  Letzte Antwort am 02.06.2019  –  10 Beiträge
Breitbänder für wandnahe Aufstellung
nussman am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  27 Beiträge
Surround Box mit TB W4-655SC und 2x W5-876
olaf_w_s am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.894 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedPhil2988
  • Gesamtzahl an Themen1.487.036
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.284.737