Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 7 8 9 10 Letzte |nächste|

AV-Receiver im Slim-Format von Pioneer: VSX-S300 und VSX-S500

+A -A
Autor
Beitrag
_dentaku_
Stammgast
#301 erstellt: 02. Mrz 2012, 22:48

Textus schrieb:
Mit Autofunktion wird er wohl die Funktion des Subwoofers meinen,wenn dieser eine bestimmte Zeit kein Signal mehr vom AVR bekommt weil der aus ist wird der Subwoofer auch ausgeschaltet.Sehr nützlich.

Überhaupt nicht nützlich sondern extrem nervend! Ich habe nach meinen Erfahrungen mit diesem völlig unzureichend funktionierenden Auto-off (schalten viel zu früh aus, so daß während eines Filmes der Lausprecher zig mal aus und eingeht ("klack"), hat mir bisher kein einziger Hersteller von Subwoofern eine Antwort gegeben auf meine Frage, ob garantiert werden kann, daß eine Mindestlaufzeit des Lautsprechers gegeben ist! Man findet auch in kaum einer technischen Beschreibung etwas über den "Timeout" des SUbwoofers. Es wird immer nur geworben, dass Auto-off Strom spart ... zu Hause erlebt man dann das "tolle" Stromsparen, wenn die blöden Dinger andauernd ausgehen, der Bass für 2-3 Sekunden fehlt, bis es wieder mit einem "Klack" angeht. Im Grunde völliger Schrott und leider sind heutzutage fast alle Subwoffer mit diesem nervenden Auto-off ausgestattet.
Textus
Inventar
#302 erstellt: 02. Mrz 2012, 22:53
Bei mir funktioniert das sehr gut,oft hört man auch das es am Subwoofer selbst noch Einstellungen gibt die am besten ganz hoch eingestellt werden sollten und die Regelung dann im AVR vorzunehmen.
Barnburner
Ist häufiger hier
#303 erstellt: 03. Mrz 2012, 18:22
Was sind denn die konkreten Nachteile des VSX-S500 gegenüber größeren AVs wie zum Beispiel dem Pioneer VSX-921 für den Otto-Normal-Nutzer?
Ich würde den AV hauptsächlich an meinem PC (Blu-Ray-Laufwerk etc.; für Musik und Filme) und mit einem DVD-Player (vor allem für CDs) nutzen. Später irgendwann mal, wenn ich nen Flachbild-Fernseher hab , wandert er dann an den Fernseher. Zur Zeit hab ich hier noch nen alten 5.1 Receiver (hat nicht mal Pro Logic II), mit nem passiven Sub. Daher ist der VSX-S500 recht interessant für mich, da ich meinen passiven Sub noch nen Weilchen nutzen kann, bis der durch nen aktiven ersetzt wird.


[Beitrag von Barnburner am 06. Mrz 2012, 15:24 bearbeitet]
Lugosi
Stammgast
#304 erstellt: 05. Mrz 2012, 14:11
^^
würde mich auch interessieren.

Ich schwanke zwischen dem VSX-2021 und dem VSX-S500. Wichtig sind vorallem die Airplay Unterstürzung und minimum 2x PreOut (besser komplett aber für die Front ist es wichtig).

Unterscheiden sich die Modelle hinsichtlich ihrer Bedienung und Menüs im Komfort? Und Akustiktischen Einmessungs Technik?

Die kleineren Abmessungen würden mir sehr gelegen kommen, wenn darin nicht die Technik von vor 5 Jahren verbaut ist...


[Beitrag von Lugosi am 05. Mrz 2012, 14:13 bearbeitet]
BigBlue007
Inventar
#305 erstellt: 05. Mrz 2012, 14:34
Wenn Du Airplay brauchst, nützt Dir der S500 nichts, weil der kein Airplay kann.
Lugosi
Stammgast
#306 erstellt: 06. Mrz 2012, 12:31
Echt? Mist... Irgendwo auf der Pioneer Seite stand IMHO mal dies als Unterschied zwischen dem S300 und S500.
BigBlue007
Inventar
#307 erstellt: 06. Mrz 2012, 15:36
Der 500er hat einen Netzwerkanschluss, kann aber kein Airplay.
Star_Soldier
Inventar
#308 erstellt: 10. Mrz 2012, 20:58
Hi,

hat einer von euch mal einen alten Pioneer VSX-C300 gehabt ? Ich will mir so einen Slimline AVR holen da mein Vater was besseres als die TV Boxen haben will, soll nur nix kosten

Slimline muss sein da Platzprobleme existieren, befeuern soll er ein Paar Mohr SL 20 Stand LS.
Ich hoffe das arme Teil ist damit nicht überfordert. Was könnt ihr zu dem Teil sagen, wie anfällig ist der eigentlich im Betrieb, bekannte Probleme gitb es einen Tread zum c300 konnte da nix finden ?

Ja und bitte keine Vorwürfe über den Schrott den ich meinem alten Herrn hinstelle, der wollte sich allen Ernstes ein 50 Euro PC Set hinstellen um sein Wohnzimmer zu beschallen
War schon schwierig genug ihn dazu zu überreden.
Mutschkei
Ist häufiger hier
#309 erstellt: 26. Mrz 2012, 17:05
Hab leider auch durch unglückliche Umstände keinen Platz für einen "normal großen" AVR. Könnt ihr mir den VSX S 500 empfehlen? Boxen werden die Heco Metas 500.

Reicht der aus um die Lautsprecher ordentlich zu befeuern oder könnt ihr mir andere Slimline Alternativen nennen?

Danke
i.car
Ist häufiger hier
#310 erstellt: 26. Mrz 2012, 17:19
>>> Boxen werden die Heco Metas 500.

Wenn Du die Möglichkeit dazu hast, hör' Dir vorher die HECO Celan XT 501 an, ich meine sie sind unwesentlich teurer, falls überhaupt ..... spielen aber in einer ganz anderen Liga, siehe Audio-Berichte bzw. ich kann sie persönlich nur empfehlen ......
Mutschkei
Ist häufiger hier
#311 erstellt: 26. Mrz 2012, 17:53
Danke für den Tipp!

Aber mal abgesehen von den Lautsprechern. Wollte eigentlich nicht recht viel mehr ausgeben als momentan die Metas 500 bei redcoon kosten. Würde der genannten VSX s 500 reichen für die Lautsprecher? Rearlautsprecher hätte ich an Victa 201 gedacht
i.car
Ist häufiger hier
#312 erstellt: 26. Mrz 2012, 17:57

Mutschkei schrieb:
Danke für den Tipp!

Aber mal abgesehen von den Lautsprechern. Wollte eigentlich nicht recht viel mehr ausgeben als momentan die Metas 500 bei redcoon kosten. Würde der genannten VSX s 500 reichen für die Lautsprecher? Rearlautsprecher hätte ich an Victa 201 gedacht




An Deiner Stelle würde ich zu den besseren Boxen und zum kleineren Verstärker greifen, reichen tun sie alle, es kommt eher auf den Wirkungsgrad der Boxen an, und auf deren Hörqualität an, gib nicht weniger als die Hälfte Deines Budgets für die Boxen aus, das ist eine bewährte Faustregel beim Hifi-Kauf .....
Mutschkei
Ist häufiger hier
#313 erstellt: 26. Mrz 2012, 18:06

i.car schrieb:

Mutschkei schrieb:
Danke für den Tipp!

Aber mal abgesehen von den Lautsprechern. Wollte eigentlich nicht recht viel mehr ausgeben als momentan die Metas 500 bei redcoon kosten. Würde der genannten VSX s 500 reichen für die Lautsprecher? Rearlautsprecher hätte ich an Victa 201 gedacht




An Deiner Stelle würde ich zu den besseren Boxen und zum kleineren Verstärker greifen, reichen tun sie alle, es kommt eher auf den Wirkungsgrad der Boxen an, und auf deren Hörqualität an, gib nicht weniger als die Hälfte Deines Budgets für die Boxen aus, das ist eine bewährte Faustregel beim Hifi-Kauf .....



Und da haben die Celan den besseren Wirkungsgrad?

Finde die Celan XT 501 nur bei Amazon und nur in silber und für 599 €??? Da ist aber zu einem Stückpreis eines Metas 500 von 169 € schon ein etwas größerer Unterschied oder hab ich da nen Denkfehler?
i.car
Ist häufiger hier
#314 erstellt: 26. Mrz 2012, 18:22

Mutschkei schrieb:

i.car schrieb:



An Deiner Stelle würde ich zu den besseren Boxen und zum kleineren Verstärker greifen, reichen tun sie alle, es kommt eher auf den Wirkungsgrad der Boxen an, und auf deren Hörqualität an, gib nicht weniger als die Hälfte Deines Budgets für die Boxen aus, das ist eine bewährte Faustregel beim Hifi-Kauf .....



Und da haben die Celan den besseren Wirkungsgrad?

Finde die Celan XT 501 nur bei Amazon und nur in silber und für 599 €??? Da ist aber zu einem Stückpreis eines Metas 500 von 169 € schon ein etwas größerer Unterschied oder hab ich da nen Denkfehler?



Ja, den haben sie. Entschuldige, ich meine natürlich die 301er, die 501 ist die Standbox, die 301er ist genauso gut, aber als Regal-LS um die Hälfte billiger ..... wirst es nicht bereuen!!
Mutschkei
Ist häufiger hier
#315 erstellt: 26. Mrz 2012, 18:32
Schade, wollte mir eigentlich schon Standboxen kaufen...

Da muss ich dann wirklich mal Probe hören
i.car
Ist häufiger hier
#316 erstellt: 26. Mrz 2012, 18:38
Ich habe früher die Celan XT 901 gehavt, habe sie aber umzugshalber verkaufen müssen und bin auf die 301er gekommen. Natürlich hört man den Unterschied was die Auflösung angeht, mehr Volumen .... aber der ist nicht so gross, wie die Grösse der Modelle vermuten lassen.

Ich betreibe die 301er an einem alten Harman/Kardon AVR 25 und bin begeistert davon .....
Mutschkei
Ist häufiger hier
#317 erstellt: 26. Mrz 2012, 18:47
Ok. Dann muss ich mal schauen.

Aber du meinst auf alle Fälle das einer der beiden Slimline Receiver für die Lautsprecher reicht?
i.car
Ist häufiger hier
#318 erstellt: 26. Mrz 2012, 20:18
Ja, sie reichen beide allemal. Eine andere Frage ist, ob sie denn klanglich zueinander passen (Pioneer und HECO). Wenn ich mich durch diesen Thread durchlese ist doch davon die Rede, dass die HDMI-Schnittstelle nicht so gut sei und dass das OSD eine Katastrophe sein soll.

BTW, die Teile wiegen gerade mal 4 kg, Verstärkerkauf geht immer noch nach Gewicht, unter 15 kg würde ich niemals einen Verstärker kaufen, weder A/V noch Stereo ..... da kann doch nur eine ganz unterdimensionierte Trafo-Spule drin sein ......

Geh' noch mal in Dir ......
BigBlue007
Inventar
#319 erstellt: 27. Mrz 2012, 11:26
Immer diese fehlenden Basics...

Dieser AV-R ist ein Class-D-Gerät, also ein digitaler Verstärker. Die sind IMMER leichter und richten sich definitiv nicht an ein Publikum, bei dem Verstärkerkauf nach Gewicht geht. Ich persönlich hielte das selbst dann für ausgemachten Blödsinn, wenn man nicht auf die Höhe achten muss und somit auch einen "normalen" AV-R nehmen kann. Das nur am Rande...
i.car
Ist häufiger hier
#320 erstellt: 27. Mrz 2012, 11:50
Ja, das ist schon richtig mit den digitalen Verstärkern, aber mein Onkyo A-9555 ist auch ein Class-D und wiegt aber schon noch 13 kg ..... digital oder analog ist doch hierbei irrelevant ..... ohne Stromimpulse keine Verstärkung, und dazu braucht es eben grosse Stromspulen und viel Kupfer!!!!


[Beitrag von i.car am 27. Mrz 2012, 11:53 bearbeitet]
BigBlue007
Inventar
#321 erstellt: 27. Mrz 2012, 12:16
Ja, und je dicker die Lautsprecherkabel und je größer die Schraubklemmen, desto besser der Klang!
i.car
Ist häufiger hier
#322 erstellt: 27. Mrz 2012, 12:23
was die klemmen angeht bezweifle ich ... aber dass die LS-Kabel eine gewisse dicke aufwiesen mpssen ist auch jedem halbwegs versierten klar .....
djofly
Stammgast
#323 erstellt: 27. Mrz 2012, 12:34

i.car schrieb:
Ja, das ist schon richtig mit den digitalen Verstärkern, aber mein Onkyo A-9555 ist auch ein Class-D und wiegt aber schon noch 13 kg ..... digital oder analog ist doch hierbei irrelevant ..... ohne Stromimpulse keine Verstärkung, und dazu braucht es eben grosse Stromspulen und viel Kupfer!!!!


Für die analogen Endstufen brauchst du fette Kühlkörper und vermutlich auch ein deutlich dickeres Netzteil. Das wiegt und wird bei den digitalen Verstärkern nicht benötigt. Also ist das sehr wohl relevant!
i.car
Ist häufiger hier
#324 erstellt: 27. Mrz 2012, 14:13
die Kühlkörper ... Alu-Rippen .... naja ..... Netzteil OK
Mutschkei
Ist häufiger hier
#325 erstellt: 27. Mrz 2012, 15:02
Gewicht spielt bei mir keine Rolle. Bekomm halt nur von der Höhe keinen anderen unter.
Branford
Neuling
#326 erstellt: 27. Mrz 2012, 16:34
Hallo! Ich suche einen AVR, den ich nicht direkt an die Boxen anschließe, sondern über meinen HiFi-Stereoverstärker betreibe, Gibt es bei den SLIM-Modellen die Möglichkeit, sie an einen Stereo-Vollverstärker mit Vorstufen-Eingang anzuschließen oder, anders formuliert, haben die SLIM-Modelle einen Vorstufenausgang für Stereoton?
i.car
Ist häufiger hier
#327 erstellt: 27. Mrz 2012, 16:46
du willst Dir also das Hörerlebnis, die Soundqualität von der Höhe eines Rahmens oder Faches vorgeben lassen? ..... da setzt du die Prioritäten falsch ..... muss doch eine andere Möglichkeit geben ...... ein gutes Teil hast du 10-15 Jahre aufwärts!!!


[Beitrag von i.car am 27. Mrz 2012, 16:47 bearbeitet]
i.car
Ist häufiger hier
#328 erstellt: 27. Mrz 2012, 16:46
Glaube ich kaum, widerspricht doch dem Slim-Gedanken wenn eine weitere (Vor-)Stufe eingebaut ist.....
Mutschkei
Ist häufiger hier
#329 erstellt: 27. Mrz 2012, 17:32

i.car schrieb:
du willst Dir also das Hörerlebnis, die Soundqualität von der Höhe eines Rahmens oder Faches vorgeben lassen? ..... da setzt du die Prioritäten falsch ..... muss doch eine andere Möglichkeit geben ...... ein gutes Teil hast du 10-15 Jahre aufwärts!!!


Ist leider so... hier mein Thread dazu

Vielleicht kannst mir du noch ne Alternative sagen wenn ich den AVR in der Wohnwand haben möchte. Auf einen Center Lautsprecher müsste ich auch verzichten...
i.car
Ist häufiger hier
#330 erstellt: 27. Mrz 2012, 17:44
ohjemene ... wo sllen die Dialoge herkommen .... aus den beiden Rear, oder musst du auf die auch verzichten?

Schau dir das Mal an, die Qualität sollte i.O. sein und der DVD-Player ist auch schon dabei:

http://www.heise.de/preisvergleich/eu/168482

http://www.denon.de/...g.aspx?CatId=Systems


http://www.denon.de/...SubId=AVMicroSystems


[Beitrag von i.car am 27. Mrz 2012, 17:48 bearbeitet]
Mutschkei
Ist häufiger hier
#331 erstellt: 27. Mrz 2012, 17:55

i.car schrieb:
ohjemene ... wo sllen die Dialoge herkommen .... aus den beiden Rear, oder musst du auf die auch verzichten?

Schau dir das Mal an, die Qualität sollte i.O. sein und der DVD-Player ist auch schon dabei:

http://www.heise.de/preisvergleich/eu/168482

http://www.denon.de/...g.aspx?CatId=Systems


http://www.denon.de/...SubId=AVMicroSystems



Ich sitze ziemlich mittig zum TV. Da könnte ich den Center über die beiden Frontspeaker simulieren.

So ein System wollte ich eigentlich nicht. Wenn dann schon was gescheites.
Und den AVR oben auf die Wohnwand sieht ja wohl auch doof aus?!

Eigentlich wollte ich ja den "Einlegeboden" unter dem TV entfernen und da den AVR und Center rein tun, aber der ist vom Werk her schon fest verleimt...
i.car
Ist häufiger hier
#332 erstellt: 27. Mrz 2012, 17:57
DAS ist was Gescheites .....
Mutschkei
Ist häufiger hier
#333 erstellt: 27. Mrz 2012, 18:09

i.car schrieb:
DAS ist was Gescheites .....


Da hab ich mich falsch ausgedrückt. sowas is nicht mein Ding. Stehe eher auf Standlautsprecher und nicht so "kleine Teile".
gixxer
Stammgast
#334 erstellt: 29. Mrz 2012, 21:21
Hakko sind bei dem VSX-S500 die Pre Outs auch für eine externe Endstufe für die Frontlautsprecher zu nutzen ? Oder nur für Surround Back?

Gruss Steffen
Lugosi
Stammgast
#335 erstellt: 04. Apr 2012, 13:19
Es wird häufig in Rezensionen das Menü kritisiert... wieso? Gibt es irgendwo Eindrücke davon in Form von Bildern und Videos? Oder evtl. Firmware Updates... hat Pioneer da bisher Bereitschaft gezeigt oder generell eine vernünftige Beziehung zu?
BigBlue007
Inventar
#336 erstellt: 04. Apr 2012, 13:25
Wenn überhaupt, wäre allenfalls für den 500er ein FW-Update denkbar, aber da gibts noch nichts, und es kommt mit Sicherheit auch nichts.

Screenshots zum OSD finden sich mit Sicherheit im Handbuch.
Lugosi
Stammgast
#337 erstellt: 05. Apr 2012, 08:19
Schade, in der Hinsicht müßten die klassischen Home-Electronic Hersteller noch eine Menge lernen. Die müßten viel mehr versuchen ihre Produkte als Teil eine Plattform zu vertreiben und auch zu pflegen. Das schafft dann eher Kundenbindung und nicht dieses "fire and forget"-Release.

Prinzipiell geht der S500 ja schon in die richtige Richtung und mir gefällt er genau wegen seiner schlichten Front und kleinen Abmessungen ohne dabei nach Lifestyle Gurke auszusehen. Was mir bei alten Stereo Receivern gefällt, finde ich bei neuen Heimkino Geräten häßlich... ich hatte schon länger darauf gewartet, daß es Gerät mit moderner Class D Technik und Schaltnetzteilen gibt. Aber eben welche wo nicht bei der Medienintegration (DLNA, Airplay), Bedienung und Prozessortechnik gespart wird. Dann wirkt das nur halbar und wie ein "Wohnwandkompromiss".
panthau30
Stammgast
#338 erstellt: 05. Apr 2012, 23:03
Also ich bin mit dem VSX 300K bestens zufrieden!!!!!!!!!!
Textus
Inventar
#339 erstellt: 07. Apr 2012, 06:16
Du meinst sicher den VSX-S300K,wenn ja stimme ich dir zu.
panthau30
Stammgast
#340 erstellt: 10. Apr 2012, 22:19
Ja genau denn meinte ich.......
panthau30
Stammgast
#341 erstellt: 11. Apr 2012, 20:15
Habt ihr an dem receiver noch was besonderes eingestellt ???weil nen richtiges menue gibt es ja eigentlich nich????

die standart einstellung schleift ja alles so durch wie wenn ich denn HD receiver direkt am tv angeschlossen hätte oder nich???
Textus
Inventar
#342 erstellt: 12. Apr 2012, 06:52
Ich weiß nicht so recht was du mit "besonders eingestellt" meinst,aber natürlich finde ich eine manuelle Einstellung besser als das automatische Einmesssystem.

Entgegen so einigen Erfahrungen habe ich keinerlei Probleme mit dem Durchschleifen.

Außerdem habe ich mir den optionalen Bluetoothadapter gegönnt und finde es klasse Musik vom MBP oder iPhone/iPad streamen zu können.
Lugosi
Stammgast
#343 erstellt: 12. Apr 2012, 07:22
Funktioniert die iControl AV App mit dem S500?
BigBlue007
Inventar
#344 erstellt: 12. Apr 2012, 09:11
Nein.
alorenzen
Ist häufiger hier
#345 erstellt: 19. Apr 2012, 06:30
Hi,

Ich besitze den Vorgänger LX08, den es damals nur als Heimkino-Kombi mit dem damaligen Top Bluray Player gab.
Leider hat der Verstärker nur 2 HDMI-IN und Klemmen als Anschluss. Sonst sowohl von Technik als auch vom Gehäuse ist er sehr gut. Gehäuse ist Alu.
Macht es Sinn umzurüsten? Ich habe etwas Sorge, dass Pioneer zwar Ausstattung und Features verbessert hat, dafür aber jetzt an der Verstärker Technik spart.
Dann würde ich nochmal die Frage nach echten Alternativen stellen wollen. Angeregt durch die Erwähnung ein paar Beiträge vorher habe ich noch mal bei Cambrigde Audio geschaut. Der 540 ist zwar total veraltet und hat noch nichtmal HDMI, aber es gibt jetzt den 551R, der von den Features ganz gut ausschaut. Ist natürlich ne andere Preisklasse, möchte ich aber erstmal aussen vor lassen. Hat der irgendwas Nachteiliges? Gibt es noch andere flache Alternativen. Für mich ist die Baugrösse das entscheidende Kriterium. Max Höhe sollte +/- 9 cm sein.

Gruss


[Beitrag von alorenzen am 19. Apr 2012, 06:36 bearbeitet]
Textus
Inventar
#346 erstellt: 19. Apr 2012, 07:55
Ich bin von dem VSX-S300 überzeugt,wenn du aber Wert auf ein "hochwertiges Gehäuse" aus Alu o.ä. legst wirst du beim VSX-S300/S500 nicht zufrieden gestellt werden,mir ist das egal,das Gerät steht im Rack und sieht unauffällig aus.

Für meine zwecke ist die Funktionalität gut,bin aber auch nur ein normaler Heimnutzer der keinen Profianspruch stellt.

Als Alternative im Slim Segment kannst du dich noch bei Marantz umsehen.
_dentaku_
Stammgast
#347 erstellt: 19. Apr 2012, 08:28
Also der S500 sieht ziemlich hochwertig aus. Auch wenn es kunststoff ist, sieht die Front mit dem Regler sogar metallisch aus. Insofern ist die Optik sehr gut. Die Technik genügt mir als Heimanwender völlig - endlich umgestiegen auf HDMI. Aber das Hauptargument war bei mir die passive Lüftung und auch die Größe und zwar nicht nur die Höhe sondern auch die Tiefe: endlich ragt der Receiver nicht mehr vorne aus dem Regal und hinten sind die vielen Kabel an die Wand gequetscht. Mit dem S500 haben wir nun genügend PLatz zur Wand um die Kabel auch sauber und ohne besondere Knickungen anschliessen zu können. (Jetzt muss noch der zu tiefe Blu-Ray-Player ersetzt werden, der auch das letzte Gerät mit Lüfter im Wohnzimmer ist.)

Wir sind sehr zufrieden mit dem S500 und ärgern uns nur noch über die immer noch vorhandenen Inkompatibilitäten zwischen den Geräten (TechniSat, Pioneer, Philips) - trotz nun komplett digitaler HDMI Verbindungen. Unser workaround ist eine UNiversalfernbedienung, die wir mit entsprechenden Aktionen gefüttert haben, so daß wir mit einem Knopfdruck alle notwendigen Geräte einschalten und konfigurieren können.
Siebert78
Stammgast
#348 erstellt: 25. Apr 2012, 21:06
Hallo,

vielleicht kann mir jemand helfen.
Hab den VSX S300 und betreibe ihn mit der Harman Kardon Soundbar SB10 samt nem günstigen Kenwood Subwoofer.

Soweit bin ich sehr zufrieden für diese günstige Filmsound-Kombination.

Wo ich allerdings wenig durchblicke, sind die Einstellmöglichkeiten beim S300.

Meine Fragen:

1. Bisher nutzte ich das Autosetup zum Einstellen der Boxen - ist das ok so oder sollte ich doch manuell alles eingeben (Abstand Boxen, Größe etc) samt Tontests.

2. Was genau bewirkt die Einstellung EQ AN ODER AUS? In der Anleitung steht, dass EQ für Acoustic Calibration steht - und was bitte ist das genau?

3. Was empfehlt ihr allgemein für normalen Filmgenuss? Auto-Surr oder einfach ALC-Standard?

4. Trennfrequenz Subwoofer? 80 oder 100 Hz? Was ist idealer bei meiner Soundbar? Stellt das Autosetup das auch automatisch ein? Glaube fast nicht oder?

Ich lasse das Teil wie gesagt nur bei Filmen laufen.
Daher will ich einfach eine feste Einstellung, die mir guten Filmklang liefert (am besten so, dass die Dialoge gut und klar rauskommen, was ja oftmals ein Problem ist). Abends schalte ich halt DRC auf MAX und Midnight Loudness an, was glaub ich schon a bissl was bringt.

Ich weiß - viele Fragen, aber vielleicht ist trotzdem jemand so nett und hilft a bissl.
Danke schonmal für die Antworten.
Textus
Inventar
#349 erstellt: 26. Apr 2012, 06:27
Hi,

1) Ich habe das Einmesssystem auch mal ausprobiert und die Abstände stimmten überhaupt nicht,also rate ich dazu diese selbst einzustellen,die Größe der Boxen wurden korrekt erkannt.

2)EQ bedeutet dass das vom einmessen eingestellte Profil verwendet wird,schaltest du das aus hast du quasi einen "puren" Sound ohne Verbesserer u.ä..

3)Beim Filme sehen ist natürlich wichtig was ausgestrahlt wird,bei DTS,DTS HD oder Surround würde ich Auto Surround empfehlen,bei Stereo ist das Geschmacksache,bei Filmen und Musik nehme ich dann ext.Stereo.

4)Am besten schaust du mal auf den Subwoofer was darauf steht,findest du nix würde ich die goldene Mitte nehmen.

Ansonsten einfach mal alles ausprobieren,es soll deinen Ohren ja gefallen,wenn gar nix mehr klappt kannst du das Gerät ja wieder in den Werkszustand zurück versetzen.
Siebert78
Stammgast
#350 erstellt: 26. Apr 2012, 07:41

Textus schrieb:
Hi,

1) Ich habe das Einmesssystem auch mal ausprobiert und die Abstände stimmten überhaupt nicht,also rate ich dazu diese selbst einzustellen,die Größe der Boxen wurden korrekt erkannt.

2)EQ bedeutet dass das vom einmessen eingestellte Profil verwendet wird,schaltest du das aus hast du quasi einen "puren" Sound ohne Verbesserer u.ä..

3)Beim Filme sehen ist natürlich wichtig was ausgestrahlt wird,bei DTS,DTS HD oder Surround würde ich Auto Surround empfehlen,bei Stereo ist das Geschmacksache,bei Filmen und Musik nehme ich dann ext.Stereo.

4)Am besten schaust du mal auf den Subwoofer was darauf steht,findest du nix würde ich die goldene Mitte nehmen.

Ansonsten einfach mal alles ausprobieren,es soll deinen Ohren ja gefallen,wenn gar nix mehr klappt kannst du das Gerät ja wieder in den Werkszustand zurück versetzen.


Danke schonmal.

Das mit den Abständen beim Automatischen Einmessen stimmt.
Die Boxen (Front rechts und links und Center wurden mit 4,0 Meter richtig erkannt). Der Sub allerdings mit 4,4 Meter nicht (steht 4,2 Meter weg).
Kann ich dann einfach per Hand runterregeln im Manuellen Setup oder?
Dann müsste es passen.

Die Trenn- / Übergangsfrequenz hab ich jetzt mal bei 100Hz gelassen.
Ist denke ich ok, da meine Soundbar ja recht kleine "Boxen" hat vom Durchmesser. 80 Hz oder niedriger stellt man glaub ich nur bei Standboxen bzw. größeren Membranen ein oder?
Textus
Inventar
#351 erstellt: 26. Apr 2012, 07:57
Ja du kannst alles manuell einstellen auch die Entfernungen der Boxen.

Ich denke 100 Hz wird nicht verkehrt sein,aber auch hier kannst du es ja nach Gehör bzw. Gefühl einstellen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 7 8 9 10 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer VSX 923 HDMI Ausgang Beamer
Internetradio funzt nicht
vsx 921 und Quadral Wotan MK IV ?
(VSX-528-K) HDMI-Eingänge zum zweiten mal defekt
VSX-923 Wiedergeben auf.
Pioneer vsx-lx51 schwacher bass im stereo
MCACC für mehr Räumlichkeit überlisten?
VSX 923 K HTPC Audio Passthrough abgehackt
Pioneer MCACC
Pioneer SC-1223 Ton Problem beim Sender wechsel

Anzeige

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Bose
  • Heco
  • Onkyo
  • Magnat
  • Marantz
  • Yamaha
  • Vu+
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.755 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitglieddeksilo
  • Gesamtzahl an Themen1.227.235
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.616.399