Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 29 30 31 32 33 Letzte |nächste|

Erfahrungsbericht Roon Core und Player

+A -A
Autor
Beitrag
aliaswolf
Stammgast
#1601 erstellt: 25. Dez 2019, 21:13
@streamer 2015
Auf dem iPad erscheinen zwei Vorschläge im rechten Bildschirmbereich, sobald Du die Wiedergabe startest.
In der Android App auf dem Handy musst Du weiter runter scrollen. Nach den Tracks der aktuellen Wiedergabe kommen die Vorschläge.
Da diese immer auf der aktuellen Wiedergabe basieren, erscheinen sie natürlich auch erst während der Wiedergabe.
Anders die „Discover“ Option. Hier erhältst Du Vorschläge aus Deiner Bibliothek und ggf aus Tidal und/oder Qobuz, je nachdem welche Dienste Du abonniert und in Roon eingebunden hast.

2900D5AF-F097-4046-BC13-14977C287D2D

346F73B2-D143-4DDE-BB48-11A9040118BA
stranger2804
Stammgast
#1602 erstellt: 26. Dez 2019, 07:18
Ich habe ziemlich viel Sampler auf Festplatte, wie kann man die Artisten alle anzeigen lassen?
Bei mir werden nur die Artisten angezeigt die auch ein eigenes Album besitzen.
streamer2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#1603 erstellt: 26. Dez 2019, 10:26
@aliaswolf

Danke Dir herzlich.

Wo bzw. wann wird "Discover" angezeigt?
Das habe ich noch nicht gefunden.
aliaswolf
Stammgast
#1604 erstellt: 26. Dez 2019, 10:58

streamer2015 (Beitrag #1603) schrieb:
@aliaswolf

Wo bzw. wann wird "Discover" angezeigt?
Das habe ich noch nicht gefunden.


Auf der Startseite oben links den „Hamburger Button“ anklicken. Dann dritte Option von oben. Mein Roon ist auf Englisch eingestellt. Bei der deutschen Oberfläche müsste es „Entdecken“ o.ä heißen.
streamer2015
Schaut ab und zu mal vorbei
#1605 erstellt: 26. Dez 2019, 12:46
@aliaswolf

super, jetzt klappt´s

Danke.
StreamFidelity
Inventar
#1606 erstellt: 26. Dez 2019, 17:50
Wer sich in Roon einarbeiten möchte, für den gibt es eine gute Erläuterung von Fidelity Online:

Roon, Drum prüfe, wer sich ewig bindet, Teil 1/2 und
Roon, Drum prüfe, wer sich ewig bindet, Teil 2/2
jma
Stammgast
#1607 erstellt: 04. Jan 2020, 13:29
Ich habe eine Frage zu Roon Playlisten:


- Meine Musikbibliothek umfasst ca 5000 Alben / 85000 Songs
- In unserem Auto (BMW) lassen sich externe Festplatten/USB Sticks mit Musik in den von mir präferiert genutzten Dateiformaten (ALAC, AAC) problemlos anschließen , leider ist die Anzahl der Titel auf 16.000 beschränkt
- Ich habe daher in Roon eine Playliste angelegt, in die meine "Lieblingsalben" abgelegt werden sollen, Playlisten bzw. die entsprechenden Musikdateien lassen sich ja mit Roon bequem auf eine exteren Festplatte kopieren.

Soweit so gut.
Leider stelle ich jetzt fest, dass Alben in der Playlist auch mehrfach auftauchen, wenn ich sie - versehentlich - mehrfach in der Playlist abgelegt habe.

Wie kann ich sicherstellen, dass Alben wirklich nur einmal in der Playlist auftauchen?


Jens
StreamFidelity
Inventar
#1608 erstellt: 05. Jan 2020, 15:03
Hallo Jens,

Du hast ja eine Menge an Alben. Respekt.


jma (Beitrag #1607) schrieb:
Wie kann ich sicherstellen, dass Alben wirklich nur einmal in der Playlist auftauchen?


Da ist mir leider kein automatischer Abgleich bekannt. Alben mehrfach in verschiedene Playlisten zu packen ist durchaus sinnvoll, nur für Deinen Anwendungszweck nicht. Dazu habe ich folgende Idee.

Wenn die Playlists auf verschiedenen USB/Sticks liegen, kannst Du den Inspektor (siehe Fokus in der Übersicht) verwenden. Da gibt es die Möglichkeit sich die unterschiedlichen "Speicherorte" anzeigen zu lassen. Wenn Du jetzt nur die USB-Sticks anhakst und zum Inspektor zurückgehst, klickst Du auf "Duplikate".

Grüße Gabriel
StreamFidelity
Inventar
#1609 erstellt: 05. Jan 2020, 15:05
Noch ein Bildchen zum vorherigen Beitrag.

Bildschirmfoto 2020-01-05 um 14.52.51


[Beitrag von StreamFidelity am 05. Jan 2020, 15:06 bearbeitet]
jma
Stammgast
#1610 erstellt: 05. Jan 2020, 16:04

StreamFidelity (Beitrag #1608) schrieb:

Hallo Jens,
Du hast ja eine Menge an Alben. Respekt.


Na ja,

die CD Sammlung der ganzen Familie und die wirklich beachtliche Vinylsammlung mit entsprechenden Digitalisierungsmöglichkeiten bleiben über Jahre nicht ohne Folgen....



Wie kann ich sicherstellen, dass Alben wirklich nur einmal in der Playlist auftauchen?


StreamFidelity (Beitrag #1608) schrieb:

Da ist mir leider kein automatischer Abgleich bekannt. Alben mehrfach in verschiedene Playlisten zu packen ist durchaus sinnvoll, nur für Deinen Anwendungszweck nicht. Dazu habe ich folgende Idee.

Wenn die Playlists auf verschiedenen USB/Sticks liegen, kannst Du den Inspektor (siehe Fokus in der Übersicht) verwenden. Da gibt es die Möglichkeit sich die unterschiedlichen "Speicherorte" anzeigen zu lassen. Wenn Du jetzt nur die USB-Sticks anhakst und zum Inspektor zurückgehst, klickst Du auf "Duplikate".

Grüße Gabriel


Besten Dank Gabriel,

ich habe folgende Möglichkeit gefunden:

Ich vergebe einfach einen "Tag" für die Alben, die auf die Festplatte fürs Auto sollen, z.B. "BMW Alben" und markiere die Alben entsprechend.
Über den Fokus auf "BMW Alben" kann ich dann die Alben markieren und eine entsprechende Playlist erstellen, von der die Dateien auf die externe FP für das Fahrzeug exportiert werden können.
Netter Nebeneffekt: Durch Doppelklick auf den Tag kann ich den Fokus auch auf "Nicht BWM Alben" legen und bekomme so eine Auswahl der Alben, die ich noch n icht markiert habe.

Grüße
Jens


[Beitrag von jma am 05. Jan 2020, 16:11 bearbeitet]
StreamFidelity
Inventar
#1611 erstellt: 05. Jan 2020, 18:10
Hallo Jens,

mit den Tags arbeite ich auch gern. Die kann man nachträglich in einem Rutsch mal umbenennen oder ganz löschen.

Viel Spaß beim roonen.

Grüße Gabriel
jma
Stammgast
#1612 erstellt: 05. Jan 2020, 19:45

StreamFidelity (Beitrag #1461) schrieb:

Lüfter haben nach meiner bescheidenen Meinung im Audio PC nichts zu suchen. Ich empfehle lüfterlose PC's, z. B. den cirrus7 nimbus v3 für rund 500,00 Euro + zahlreiche Ausbau-Optionen. Lieber ein bißchen mehr ausgeben und sich nicht mit sowas rumärgern.


Nachdem ich den Roon Core zunächst auf meiner Synology DS218+ hatte, damit aber an die Grenzen der Synology stieß, läuft der Core nun seit einem halben Jahr wieder auf meinem iMac (late 2015), was aber nervt (der Mac muss die ganze Zeit laufen).

Ein NUC müsste bei mir lüfterlos laufen, da er im Wohnzimmer steht.

Welche Cirrus 7 Ausbaustufe müsste ich denn nehmen (habe zwar rund 5000 Alben, aber keine DSD Ambitionen) ?

- den "kleinen" 2.5 Media eEdition oder 3.0?
- Prozessor: I3, I5 oder I7?
- zusätzliche Kühlrippen?

Grüße
Jens
#Yoda#
Stammgast
#1613 erstellt: 06. Jan 2020, 00:12

jma (Beitrag #1612) schrieb:

Nachdem ich den Roon Core zunächst auf meiner Synology DS218+ hatte, damit aber an die Grenzen der Synology stieß, läuft der Core nun seit einem halben Jahr wieder auf meinem iMac (late 2015), was aber nervt (der Mac muss die ganze Zeit laufen).
Ein NUC müsste bei mir lüfterlos laufen, da er im Wohnzimmer steht.
Welche Cirrus 7 Ausbaustufe müsste ich denn nehmen (habe zwar rund 5000 Alben, aber keine DSD Ambitionen) ?

Der Cirrus 7 ist sicher eine gute Option als Roon Core, aber bald wird auch bei uns ein interessanter neuer Intel NUC mit verschiedenen Ausbaustufen verfügbar sein: Intel NUC Austin Beach. Ich bin mal gespannt, wie die Preise sein werden.
Reinhold2
Ist häufiger hier
#1614 erstellt: 06. Jan 2020, 11:23
Hi,
Ich habe öfter das Problem, das Roon, Alben mit sehr vielen Titeln, nicht in der
richtigen Reihenfolge einliest, obwohl alle richtig getagt und Nummeriert sind.
Auch wiederholtes neu Scannen und Indentifizieren bringt nichts.
Ich muß dann beim Indentifizieren die Reihenfolge mühsam von Hand ändern, was sehr lästig ist.
Habt Ihr das auch, und gibt es dafür eine Lösung ?
Gr Reinhold
StreamFidelity
Inventar
#1615 erstellt: 06. Jan 2020, 15:15

jma (Beitrag #1612) schrieb:
Welche Cirrus 7 Ausbaustufe müsste ich denn nehmen (habe zwar rund 5000 Alben, aber keine DSD Ambitionen) ?


Hallo Jens,

meine Erfahrung nach sollte man immer die höchste Ausbaustufe nehmen, also I7 mit zusätzliche Kühlrippen. Du weißt nie, was neues um die Ecke kommt und ärgerst Dich, wenn der Rechner die Aufgaben nicht mehr bewältigen kann.

Grüße Gabriel
jma
Stammgast
#1616 erstellt: 06. Jan 2020, 17:05

StreamFidelity (Beitrag #1615) schrieb:

jma (Beitrag #1612) schrieb:
Welche Cirrus 7 Ausbaustufe müsste ich denn nehmen (habe zwar rund 5000 Alben, aber keine DSD Ambitionen) ?


Hallo Jens,

meine Erfahrung nach sollte man immer die höchste Ausbaustufe nehmen, also I7 mit zusätzliche Kühlrippen. Du weißt nie, was neues um die Ecke kommt und ärgerst Dich, wenn der Rechner die Aufgaben nicht mehr bewältigen kann.

Grüße Gabriel


Danke Gabriel,

zwischen einem Cirrus7 Nimbini 2.5 Media Edition mit I3 und einem Nimbus 3.0 mit zusätzlichen Kühlrippen und I7 liegen aber eben auch 500 Euro Preisdifferenz.

Dieser Thread List Your NUC Capabilities Here lässt mich etwas zweifeln, ob ich wirklich die höchste Ausbaustufe benötige.
hifipirat
Ist häufiger hier
#1617 erstellt: 06. Jan 2020, 17:53
Hallo an alle und noch ein gesundes neues Jahr.
Ich bin seit kurzem auch ein „Roonie“. Ich hatte den Roon Core zunächst auf dem MacMini, habe aber jetzt gewechselt zum InnuOS Zenith MKIII. Der Core befindet sich auf dem Zenith. Ich habe immer das Problem, dass es eine gefühlte Ewigkeit braucht, bis ich den Zugriff auf den Core über mein iPad Air (mit aktuellem OS) erhalte, nachdem ich den Zenith eingeschaltet habe. Roon auf dem iPad will den Core nicht finden, obwohl der Zenith eingeschaltet ist. Als ich den Core noch auf dem Mac hatte, war dieses Problem auch vorhanden. Am Zenith kann es also nicht liegen. Eigenartigerweise erhalte ich sofort eine Verbindung zum Roon Core, wenn ich vom MacMini darauf zugreife. Ich muss noch dazu sagen, dass sowohl der Mac als auch der Zentih im Netzwerk per LAN eingebunden sind. Sobald dann Musik gespielt wird, erhalte ich auch sofort eine Verbindung zum Core über das iPad. Schon komisch das ganze. Hat jemand hier die selben Probleme. Irgendwie nervt es doch. Ansonsten ist Roon genial, insbesondere auch in Verbindung mit TIDAL. Ich bin absolut zufrieden und habe noch nie so gut und entspannt Musik gehört. Durch Roon Radio entdecke ich immer wieder neue Musikperlen, die ich nicht auf dem Schirm hatte.
StreamFidelity
Inventar
#1618 erstellt: 06. Jan 2020, 18:23

jma (Beitrag #1616) schrieb:
Dieser Thread List Your NUC Capabilities Here lässt mich etwas zweifeln, ob ich wirklich die höchste Ausbaustufe benötige. :?


Danke für den Link. Im Audiophilestyle Forum schrieb romaz einige interessante Dinge. Zitat (übersetzt):


Ich werde keine Namen nennen, aber jedes Mal, wenn ich heute einen Server höre, auf dem Roon ausgeführt wird und der von schwachem Celeron oder Pentium angetrieben wird, kann die Präsentation, die ich höre, sauber klingen, klingt aber auch dünn und steril. Für mich gibt es einfach kein Zurück und ich vermute, dass diese Unternehmen, sobald sie ihre eigenen Tests durchgeführt haben, beginnen werden, CPUs mit höherer Leistung einzubauen.


Nun muss man nicht alles glauben was geschrieben wird. In meinem Setup verbesserte sich stets der Klang mit einer leistungsstärkeren CPU. Nun nutze ich den HQPlayer mit DSD und digitaler Raumkorrektur. Auf den HQPlayer bin ich jedoch erst spät nach der Anschaffung des Intel Core i9-9900K (95W TDP, 3,6GHz - 5,0GHz OctaCore) gekommen. Ohne HQPlayer hätte ich eine deutlich schwächere CPU nehmen können und mich später geärgert.
lustiger_stiefel
Inventar
#1619 erstellt: 06. Jan 2020, 18:39

StreamFidelity (Beitrag #1618) schrieb:

jma (Beitrag #1616) schrieb:
Dieser Thread List Your NUC Capabilities Here lässt mich etwas zweifeln, ob ich wirklich die höchste Ausbaustufe benötige. :?


Danke für den Link. Im Audiophilestyle Forum schrieb romaz einige interessante Dinge. Zitat (übersetzt):


Ich werde keine Namen nennen, aber jedes Mal, wenn ich heute einen Server höre, auf dem Roon ausgeführt wird und der von schwachem Celeron oder Pentium angetrieben wird, kann die Präsentation, die ich höre, sauber klingen, klingt aber auch dünn und steril. Für mich gibt es einfach kein Zurück und ich vermute, dass diese Unternehmen, sobald sie ihre eigenen Tests durchgeführt haben, beginnen werden, CPUs mit höherer Leistung einzubauen.



Romaz meint wohl die Innuos-Geräte, bei denen war ja ursprünglich der Roon Core gar nicht Teil des Software-Pakets.

Gesundes Neues übrigens noch allen!
jma
Stammgast
#1620 erstellt: 07. Jan 2020, 15:14

StreamFidelity (Beitrag #1618) schrieb:
Nun nutze ich den HQPlayer mit DSD und digitaler Raumkorrektur. Auf den HQPlayer bin ich jedoch erst spät nach der Anschaffung des Intel Core i9-9900K (95W TDP, 3,6GHz - 5,0GHz OctaCore) gekommen. Ohne HQPlayer hätte ich eine deutlich schwächere CPU nehmen können und mich später geärgert.


Danke Gabriel,

ich glaube nicht, dass ich HQPlayer mit DSD verwenden werde.

Eine andere Frage:
Ich verwende Itunes (oder neuerdings "Music") noch immer, aber nicht als Player, sondern lediglich daür, dass mir die "Ordnerverwaltung" meiner Bibliothek abgenommen wird:

Die "neuen" Musikdateien, also
a) mit dbPoweramp gerippte CDs (ALAC)
b) mit VinylStudio digitalisierte Schallplatten (ALAC 24/96)
c) gekaufte Digitalversionen

werden einfach in iTunes/Musik importiert, welche die Dateien dann in die entsprechenden Verzeichnisse (Struktur: Musik\Artist\Album\Dateien)
ablegt, wobei die Dateien direkt auf meiner Synology DS218+ NAS abgelegt werden.

Roon fasst die Dateien selbst ja nicht an, aber gibt es eine Alternative zu itunes/Musik für die Verwaltung der Musikbibliotheksstruktur?

Grüße
Jens


[Beitrag von jma am 07. Jan 2020, 15:15 bearbeitet]
Rainer_B.
Inventar
#1621 erstellt: 07. Jan 2020, 15:43
Ich lasse das einfach dbPoweramp beim Rippen machen (der Rip kommt direkt auf die NAC in den Musicordner und wird da im Ordner FLAC nach Artist/Album automatisch abgelegt.

Für andere Files benutze ich das Programm Brain unter meiner Schädeldecke

ITunes fasse ich nicht mehr an. Das hat mir mal die ganzen Dateien komplett durcheinandergewürfelt. Solche Programme dürfen meine Dateien lesen, aber das einordnen mache ich lieber selbst.

Rainer
jma
Stammgast
#1622 erstellt: 07. Jan 2020, 15:50

Rainer_B. (Beitrag #1621) schrieb:
Ich lasse das einfach dbPoweramp beim Rippen machen (der Rip kommt direkt auf die NAC in den Musicordner und wird da im Ordner FLAC nach Artist/Album automatisch abgelegt.


Danke, das sollte ich auch hinbekommen


Für andere Files benutze ich das Programm Brain unter meiner Schädeldecke


Die "Brain" App läuft bei mir leider nur sehr unzuverlässig



ITunes fasse ich nicht mehr an. Das hat mir mal die ganzen Dateien komplett durcheinandergewürfelt. Solche Programme dürfen meine Dateien lesen, aber das einordnen mache ich lieber selbst.
Rainer


Stimmt!
valvesound
Ist häufiger hier
#1623 erstellt: 08. Jan 2020, 20:11
Hi,

eigentlich bin ich mit meinem ROON System, bestehend aus einem kleinen Rechner (Zotac ZBOX i5) und einer QNAP als Datenlieferant, sehr zufrieden. Es läuft perfomant und extrem unkompliziert. Seitdem ich von WIN10 weg bin läuft der kleine Rechner ohne jegliche Ausfälle. Nun möchte ich das System etwas vereinfachen:

Wenn es ohne jegliche klangliche Einbußen geht würde ich gern die Musik auf eine externe Festplatte direkt an der ZBOX anschließen. Dabei schwebt mir eine SSD mit Adapter direkt an USB-3 angeschlossen vor. D.h. mit einem SATA-USB-Kabel ohne extra Gehäuse. Für mich steht immer die maximal beste Klangqualität im Vordergrund, d.h. wenn es besser klingt und etwas umständlicher wäre ist dies für mich kein Problem. Vor einiger Zeit kursierten die Meinungen, dass die verschiedenen Anschlüsse soundmäßig unterschiedlich zu bewerten sind. Z.B. wird bei Auralic klar das WLAN favorisiert. Inzwischen sagt ROON, dass bei den NUCs und den Nucleus interne SSD gehen. In deren Beschreibung tauchen auch externe Lösungen auf und diese werden sogar als sehr zweckmäßig beschrieben. D.h. mit einer externen FP sei man flexibler und muss die Musik nicht extra aufspielen. Bei externen HDDs per USB wurden immer negative Erscheinungen beschrieben und diese waren ja immer eingeschaltet. Da ich statt einem NUC die ZBOX habe besteht nicht die Möglichkeit einer internen SSD. ROON schreibt beim ROCK getrennte Platten für das Betriebssystem und dem Musikspeicher vor. Oder verstehe ich hier etwas falsch? Dies hatte ich beim damaligen Kauf leider nicht beachtet.
Im Prinzip würde ich die externe Lösung mit der nackten SSD am Adapterkabel hinter dem Rechner liegend vorziehen. Gibt es da tatsächlich Unterschiede bezüglich der Klangqualität? Ist dies überhaupt nachvollziehbar?

Beste Grüße
Ody
grilli100
Stammgast
#1624 erstellt: 10. Jan 2020, 18:58
Ich habe mir über die Feiertage Messequipment zugelegt und angefangen mich mit Raummessung und REW auseinander zusetzen. Mit der externen Terratec Soundkarte und dem Behringer Mic hat sich mein Laptop nicht verstanden. Mit dem USB UMIK-1 hat es nun aber geklappt. Habe mich dabei ziemlich genau an die Anleitung aus dem Roon Forum gehalten. Bei abgeschaltetem Linn Space Optimisation natürlich.

Anleitung REW im Roon Forum

Nun höre ich zum ersten Mal das Ergebnis. Hmmmmm.
Anders. Deutlich mehr Bass. Muss ich mich einhören...
StreamFidelity
Inventar
#1625 erstellt: 10. Jan 2020, 19:39

grilli100 (Beitrag #1624) schrieb:
Nun höre ich zum ersten Mal das Ergebnis. Hmmmmm.
Anders. Deutlich mehr Bass. Muss ich mich einhören...


Vielen Dank für den Link. Die Anleitung ist sehr anschaulich.

Ich messe mit Acourate (Kaufprogramm) und habe viel Lehrgeld zahlen müssen. Siehe auch Acourate für Dummies. Mein Fazit:

- Nach der Messung sollen als erstes Optimierungen durch Aufstellungsänderungen und ggf. Reduzierung der Nachhallzeiten (die lassen sich nicht digital korrigieren) durch Teppiche, Absorber etc. erfolgen.

- Das eigentliche Herzstück ist dann die Definition der Zielkurve. Wenn Dir die Bässe zuviel sind, dann reduzieren.

Das schöne an Roon ist, dass sich Presets mit unterschiedlichen digitalen Raumkorrekturen anlegen lassen.
grilli100
Stammgast
#1626 erstellt: 10. Jan 2020, 20:14
Ja das Anpassen der Zielkurve muss ich mir noch anschauen. Bin da noch ganz am Anfang. Und wenn es mir am Ende doch nicht passt, kann ich ja jederzeit auf die Anpassung mit Linn SO zurück. Unzufrieden war ich ja nicht.
StereJo
Stammgast
#1627 erstellt: 11. Jan 2020, 16:27

valvesound (Beitrag #1623) schrieb:
ROON schreibt beim ROCK getrennte Platten für das Betriebssystem und dem Musikspeicher vor. Oder verstehe ich hier etwas falsch?

Nein, das ist völlig korrekt.

valvesound (Beitrag #1623) schrieb:
Im Prinzip würde ich die externe Lösung mit der nackten SSD am Adapterkabel hinter dem Rechner liegend vorziehen. Gibt es da tatsächlich Unterschiede bezüglich der Klangqualität? Ist dies überhaupt nachvollziehbar?

Ich (für mich) kann hier keine Klangunterschiede hören. Trotzdem würde ich eine SSD bevorzugen: Beim Zotak bleibt die USB-Schnittstelle auch im ausgeschalteten Zustand unter Spannung. Eine externe Festplatte läuft somit 24/7, außer man würde das Netzteil des Zotac vom Strom trennen. Beim 24/7 Betrieb einer 2,5 Zoll HDD ist die Lebensadauer nur eine Frage der Zeit, SSD's sind hier nicht anfällig. Zugleich hört man das Laufgeräusch einer HDD spätestens in leisen Passagen oder wenn die Musik verstummt.
grilli100
Stammgast
#1628 erstellt: 11. Jan 2020, 23:13
Das Ergebnis der letzten Messung war nicht nur mehr Bass, sondern bei einigen Frequenzen schon fast Verzerrung. Also verworfen und nochmal von vorne. Hab zig Messungen für L und R gemacht und dann für den Mittelwert nur die genommenen, die ähnliche Verläufe hatten. Auch bei Zielkurve und den Filter Einstellungen habe ich rumgespielt. Da kann man ja viel anders/falsch machen...
Naja, jetzt klingts auf jeden Fall besser. Der dicke Bass ist auch weg. Muss ich noch viel hören und ggf. weiter optimieren, um dann letztendlich zu entscheiden, ob ich Roon meine Raumanpassung machen lasse, oder das doch der Linn machen darf (bei dem beruht die Anpassung ja nicht auf eine Messung, sondern auf eine Rechnung anhand der Raum-Maße).

Aber ist es richtig, dass man (v.a. im unteren Bass Bereich) nur Überhöhungen abschwächt und keine ‚Löcher‘ stopft? Bei einem LS machen mir die REW Filter die Vertiefungen bei ca. 50 und 62 Hz sogar noch tiefer Der andere LS hat eine Delle nach unten, die REW unangetastet lässt. Oder mit manuellen Filtern erhöhen?


[Beitrag von grilli100 am 12. Jan 2020, 00:37 bearbeitet]
StreamFidelity
Inventar
#1629 erstellt: 12. Jan 2020, 12:00

grilli100 (Beitrag #1628) schrieb:
Aber ist es richtig, dass man (v.a. im unteren Bass Bereich) nur Überhöhungen abschwächt und keine ‚Löcher‘ stopft?


Das ist so. Die Löcher entstehen durch Auslöschungen der Amplituden. Ähnlich wie Noise Cancelling bei Kopfhörern. 1/4 Wellenlänge Wandabstand bewirkt beim Hin-und Rücklauf 1/2 Wellenlänge Versatz, also Auslöschung. Schallgeschwindigkeit 343m/sec geteilt durch Frequenz gleich Wellenlänge, davon 1/4. Bei 100Hz also 3,43m/4 = 0,86m, bei 55Hz: 343/55/4=1,55m.

Auslöschungen lassen sich nur durch eine geänderte Aufstellung "auslöschen", also vermeiden. Deshalb war meine Empfehlung die Messergebnisse als erstes dafür zu nutzen, um die Aufstellung der Boxen oder/und des Sweetspots zu korrigieren.

Beim Messen kann man auch viel falsch machen. Hat das Mikro eine Kalibierungsdatei? Sonst misst Du die Fehler des Mikros. 0° oder 90° Ausrichtung des Mikros? Da wir hier schon OT sind schau am besten mal in Threads zu REW/Raumakustik. Es ist mühsam, aber es lohnt sich.
valvesound
Ist häufiger hier
#1630 erstellt: 12. Jan 2020, 15:45
Hallo StereoJo,
dann bleibt festzuhalten, dass man in dieser Konstellation nur mit externen Festplatten weiterkommt. Dass ich sowieso keine HD sondern nur SSD verwenden wollte hatte ich vielleicht nicht so klar dargestellt. Für mich käme somit nur eine externe SSD in Frage. Ich werde mal den Test starten und eine externe SSD per usb dranhängen und berichten. So wie es sich überall in den Foren und von dir darstellt scheint es keine Rolle zu spielen ob die SSD außen dranhängt. Du hattest noch erwähnt, dass dann immer die 5V eingeschaltet sein würden, dies ist absolut nachvollziehbar und ich hatte irgendwo gelesen, dass dann die HD immer laufen würde. Wenn es der SSD nichts ausmacht mit den permanenten 5V werde ich das so machen.

Beste Grüße
jma
Stammgast
#1631 erstellt: 16. Jan 2020, 16:23

#Yoda# (Beitrag #1613) schrieb:

jma (Beitrag #1612) schrieb:

Nachdem ich den Roon Core zunächst auf meiner Synology DS218+ hatte, damit aber an die Grenzen der Synology stieß, läuft der Core nun seit einem halben Jahr wieder auf meinem iMac (late 2015), was aber nervt (der Mac muss die ganze Zeit laufen).
Ein NUC müsste bei mir lüfterlos laufen, da er im Wohnzimmer steht.
Welche Cirrus 7 Ausbaustufe müsste ich denn nehmen (habe zwar rund 5000 Alben, aber keine DSD Ambitionen) ?

Der Cirrus 7 ist sicher eine gute Option als Roon Core, aber bald wird auch bei uns ein interessanter neuer Intel NUC mit verschiedenen Ausbaustufen verfügbar sein: Intel NUC Austin Beach. Ich bin mal gespannt, wie die Preise sein werden.


Ein kurzes Update zu Cirrus7:

Die Cirrus7 Kommunikation und Antwortzeiten auf Mailanfragen sind wirklich beeindruckend gut!

Cirrus7 ist übrigens mittlerweile Roon Partner und liefert die Rechner auf Wunsch auch mit vorinstalliertem ROCK aus...
grilli100
Stammgast
#1632 erstellt: 16. Jan 2020, 18:38
Mein Cirrus7 Nimbus wurde heute verschickt. Das mit der Rock Vorinstallation war mir nicht bekannt. Naja, der USB Stick dafür ist vorbereitet, die Codecs runter geladen. Selbst ist der Mann
Danke Jo, für die Tipps.
grilli100
Stammgast
#1633 erstellt: 18. Jan 2020, 23:40
Sooo, der Cirrus7 läuft. Der Gleiche, den auch Jo hat. Rock ist installiert, mein Core ist umgezogen, die Musik vom NAS auf die interne SSD kopiert. Musste das Backup zweimal einspielen, nach dem ersten Mal waren einige meiner Favoriten nicht korrekt. Jetzt geht alles und Stan Getz spielt wieder
War mit der Anleitung auf der Roon Seite kein Hexenwerk, hat aber trotzdem insgesamt 4-5 Stunden gedauert. Danke Jo, für die Beantwortung meiner Fragen.
Ab morgen gehe ich an die Optik. Erweiterung meines Racks, damit alle Geräte ihren Platz haben und der Kabelwust etwas verschwindet.
StreamFidelity
Inventar
#1634 erstellt: 19. Jan 2020, 12:18
@grilli100

wir wollen FOTOS sehen!
StereJo
Stammgast
#1635 erstellt: 19. Jan 2020, 15:15

StreamFidelity (Beitrag #1634) schrieb:
wir wollen FOTOS sehen!

Genau. Her damit
Und viel Freude am neuen Cirrus
grilli100
Stammgast
#1636 erstellt: 19. Jan 2020, 22:58
jaja...., Fotos.., hmmmm
Habe heute 5 Stunden damit verbracht alles von einem Rack auf zweien zu verteilen. Alles neu verkabelt und zwei Jahre alten Staub aufzuwirbeln *röchel*
Ergebnis: es funktioniert alles noch (uff), man sieht aber noch mehr von den Kabeln als vorher
Bin nicht zufrieden. Mit der Optik. Der Cirrus hat sich aber schon hervorragend eingegliedert.
Zur Zeit läuft Earl Klugh - Late Night Guitar. Leicht schmalzig, aber eine tolle Aufnahme. Könnte fast meinen, die Bühne wäre größer geworden. Durch den Cirrus? Vermutlich nicht. Ich habe auch die Lautsprecher etwas gerückt
Optisch muss ich nochmal ran, Fotos kommen aber noch. Will ich euch nicht vorenthalten
schalke2202
Stammgast
#1637 erstellt: 19. Jan 2020, 23:23
Bin auch am überlegen mir ein Cirrus Gehäuse für den NUC zu kaufen oder gleich einen Fanless PC zu bauen
Just_music
Stammgast
#1638 erstellt: 25. Jan 2020, 10:47
moin Moin zusammen,

ich würde in roon gerne den Verlauf einmal komplett löschen wollen. Gibt es da eine Möglichkeit?
pmd
Stammgast
#1639 erstellt: 25. Jan 2020, 10:55
Im Verlauf ctrl + a Markiert alles und über Bearbeiten (rechts oben) wiedergaben zurücksetzen wählen....
Just_music
Stammgast
#1640 erstellt: 25. Jan 2020, 17:25
Meine Tablet Kenntnisse sind oberflächlich...
Wie kann ich den in roon am tablet die Tastatur aufrufen.
hifipirat
Ist häufiger hier
#1641 erstellt: 25. Jan 2020, 18:28
Welches Tablet hast du?
Ich habe ein iPad, wenn ich da auf das Eingabefeld in Roon tippe, wird automatisch die Tastatur meines Tablett sichtbar.
hifipirat
Ist häufiger hier
#1642 erstellt: 25. Jan 2020, 20:18
@Just music
Wenn Du es noch nicht geschafft hast den Verlauf zu löschen, dazu braucht man keine Tastatur.
Du wählst den ersten Titel im Verlauf aus, in dem du länger mit dem Finger darauf klickst. Jetzt erscheint oben links „1Titel ausgewählt“. Dann tippst du darauf und es erscheint ein Menü „Alle Titel auswählen oder Auswahl aufheben“. Wenn du alle Titel wählst, werden alle Titel markiert. Jetzt musst du in der Menüzeile oben rechts auf bearbeiten tippen, dann erscheint ein Menü des Verlaufseditors. Dort tippst du auf Wiedergabeverlauf zurücksetzen.
grilli100
Stammgast
#1643 erstellt: 26. Jan 2020, 12:45
Wie versprochen: Fotos vom neuen Cirrus Nimbus7.
Ich muss erläuternd dazu sagen: ich betreibe da zwei Anlagen: Ein 9.1 System (mit dem Denon AVR) und eine 2.0 Kette für's Musik Hören: Linn Klimax DS Streamer und 2 Solo Endstufen. Von letzterer Kette ist der Cirrus der neue Kopf, also der Roon Core inkl. SSD Musikspeicher.
Durch das zweite Rack hat etwas die Symmetrie gelitten, stört mich aber nich'.

Musikalischen Sonntag, wünsche ich

Foto 25.01.20, 13 21 02

Foto 25.01.20, 13 16 41
StreamFidelity
Inventar
#1644 erstellt: 26. Jan 2020, 13:39

grilli100 (Beitrag #1643) schrieb:
Wie versprochen: Fotos vom neuen Cirrus Nimbus7.


Vielen Dank für die Fotos. Der cirrus7 macht sich ganz gut auf dem Rack. Weiter viel Spaß!
MuLatte
Inventar
#1645 erstellt: 26. Jan 2020, 14:49
Mit welchen LS hörst du Musik? Den Großen oder den Kleinen?
grilli100
Stammgast
#1646 erstellt: 26. Jan 2020, 15:33
Für Musik sind die großen (Dali Epicon 6). Surround sind die kleinen (Dali Zensor 1 und Pico). Der Center ist ein Dali Rubicon. Sind zwei komplett getrennte Ketten.
MuLatte
Inventar
#1647 erstellt: 27. Jan 2020, 12:06
Weil ihr öfter Cirrus erwähnt: https://www.golem.de...and-2001-146202.html
StereJo
Stammgast
#1648 erstellt: 27. Jan 2020, 21:11

grilli100 (Beitrag #1643) schrieb:
Wie versprochen: Fotos vom neuen Cirrus Nimbus7.

Dails in weiß.. Sehr schön

grilli100 (Beitrag #1643) schrieb:
Linn Klimax DS Streamer

Auf den hab ich auch ein Auge geworfen
grilli100
Stammgast
#1649 erstellt: 27. Jan 2020, 23:02
Danke Jo

Und von wegen Cirrus: ich wollte mir eigentlich eine Roon Nucleus gönnen. Die sind aber über Wochen nicht lieferbar gewesen. Da habe ich mich an den Austausch hier im Forum erinnert (und die Fotos von Jo). Daraufhin habe ich mir den Cirrus zugelegt - Günstiger als der Nucleus aber mit mehr Innenleben als der Nucleus+
jazz+blues
Stammgast
#1650 erstellt: 28. Jan 2020, 11:59
Ich hab' heute mal 'ne ganz andere Frage:

Ich bediene meinen INNUOS ZENith Mk III mit einem Apple iPad Air-2,
der direkt an einen im Vorverstärker integrierten DAC angeschlossen ist.

Nach ungefähr 5 - 6 Stunden Musik hören ---> ist der Akku des iPad's leer.

Kann ich das "irgendwie" in ROON anders einstellen, dass die Akku-Zeit des iPad's (deutlich) länger hält,
so wie bei anderen Anwendungen dort auch ???


[Beitrag von jazz+blues am 28. Jan 2020, 14:23 bearbeitet]
lustiger_stiefel
Inventar
#1651 erstellt: 28. Jan 2020, 12:04
@grilli.., wow! Der Cirrus wirkt ziemlich groß. Welcher NUC ist da verbaut?

Ich habe gestern meinen NUC7I7DNKE in ein Akasa Plato X7D eingesetzt. Der Gedanke, bei Cirrus nach einem Gehäuse zu fragen, kam mir zu spät. Egal, das Akasa wirkt solide. Der Einbau war leicht. Da der NUC nur Endpoint-Aufgaben übernimmt, wird das Akasa-Gehäuse nicht mal handwarm.

Jetzt fehlt noch ein Keces P8, um das Intel Schaltnetzteil zu ersetzen. Ein ISO Regen ist bereits im "Zulauf".

IMG_20200128_115307
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 29 30 31 32 33 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Roon Multi User Verwendung
*cth* am 06.01.2019  –  Letzte Antwort am 06.01.2019  –  4 Beiträge
Neutron Player - Headset Konfiguration?
XperiaV am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  2 Beiträge
Player/App mit (parametrierbaren) Audiofiltern
Reference_100_Mk_II am 06.06.2015  –  Letzte Antwort am 08.06.2015  –  3 Beiträge
iOS Musik Player (eigene Musik)
Killer-Wiesel am 18.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  9 Beiträge
Neutron Music Player - Einstellung der Hard- und Software Latenz
Synek-Pablo am 17.09.2017  –  Letzte Antwort am 19.09.2017  –  3 Beiträge
Die besten Audio-Apps für Android (u.a. Neutron Music Player)
mucci am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 03.09.2019  –  51 Beiträge
Music Player, der den Pfad zum aktuellen File anzeigen kann
Mini_Max am 29.10.2019  –  Letzte Antwort am 31.10.2019  –  4 Beiträge
ES Datei Explorer PRO
maho69 am 23.11.2017  –  Letzte Antwort am 24.11.2017  –  2 Beiträge
Flac Files Synchronisieren
denlud am 04.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  4 Beiträge
Android Audioplayer mit Webdav
maho69 am 13.08.2018  –  Letzte Antwort am 28.01.2020  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.423 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedNolarskx
  • Gesamtzahl an Themen1.463.327
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.556