Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Papptröten im Viererpack??

+A -A
Autor
Beitrag
Krautundrüben
Stammgast
#1 erstellt: 15. Feb 2006, 23:58
Hallo Leute ,
ich bin neu hier im Forum.

Ich bin gerade dabei eine komplett neue Anlage zusammenzuplanen.
Als erstes sind eben neue Lautsprecher dran -
Geplant ist ein aktives Subwooferhorn (schon relativ abgeharkt) und eben zwei Sats.
Eben diese sind das Problem ...

Wieder zwei Hörner mit besserem treiber als meine aktuellen zu bauen oder eben eine geschlossene standbox mit 4 billig Breitbändern.
Das mit den Hörnern wäre eine feine Sache ,nur in meinem Zimmer mangelt es chronisch an freien Ecken dafür.
Ok ,ich komme jetzt mal zum punkt ->

Macht es irgendeinen sinn 4 Breitbänder in ein Gehäuse zu bauen? Ist jetzt erstmal eine theoretische Frage.
Ich hatte mir immer eingebildet das mit größerer Membranfläche einiges im Tieftonbereich zu holen ist,und das durch die 4 relativ klein bleibenden einzelmembranen der Hochton nicht leidet...
Und es gibt noch weitere fragen - Wie schaltet man die Ls am besten zusammen?Ich möchte dieses Lautprecherpaar an meiner geplanten röhrenendstufe betreiben .Ursprünglich wollte ich einen kräftigen 2x35W EL34 Amp zusammenlöten ,aber der Geldbeutel hat gesprochen und es wird wahrscheinlich nur ein 2x15W Amp (EL84).Also nix was an leistung strotzt.Bei 92db/1W/1m der breitbänder wäre das ja kein problem ,aber wenn man die teile (jeweils 8 Ohm) folgendermasten schaltet (jeweils ein pärchen parallel ,und die beiden parallelpärchen dann in reihe ,damit 8 Ohm gesamptimpedanz rauskommen) - was passiert dann mit dieser effektivität?Rutscht die nicht total in den Keller ?

Ich bedanke mich fürs lesen - wäre cool wenn ihr mir helfen könntet.

kempi
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2006, 08:24
Ich empfehle Dir das folgende Buch:

"Lautsprecherboxen erfolgreich selbst bauen."
von Georg Walz mit Anleitungen zum leichten Aufbau von geschlossenen Lautsprecherboxen, Subwoofern, Surround-Systemen und Frequenzweichen. Erschien 1999 beim Franzis-Verlag und kostet 12.95 EUR

Dieses "Do it yourself-Buch" gibt einen Überblick über aktuelle Lautsprechertrends und Lautsprecher-Bauformen. In kurzer und leicht verständlicher Form werden die wichtigsten und gängigsten Lautsprechersysteme und die dazugehörigen Lautsprecherchassis beschrieben. Viele detaillierte Hinweise, Tipps und Tricks erleichtern die Auswahl der geeigneten Lautsprechergehäuse, der Gehäusematerialien, der Lautsprecherchassis, der Frequenzweichen und des entsprechenden Zubehörs.
Der Leser wird in schneller Folge und in allen notwendigen Einzelschritten, unterstützt durch viele Abbildungen, von der Idee zum hörreifen Endprodukt geführt.

Viel Erfolg
Krautundrüben
Stammgast
#3 erstellt: 16. Feb 2006, 21:07
danke für den tipp
Hm bin etwas knapp bei kasse ,und die holzplatten und die treiber liegen sozusagen schon im keller .Weiß jemand ob das theoretisch was bringt...?
bodi_061
Inventar
#4 erstellt: 16. Feb 2006, 21:38

Krautundrüben schrieb:
danke für den tipp
Hm bin etwas knapp bei kasse ,und die holzplatten und die treiber liegen sozusagen schon im keller .Weiß jemand ob das theoretisch was bringt...?


.... ne im Keller bringen die Teile natürlich nichts.

Oder was meinst Du ???

Gruß bodi_61
Krautundrüben
Stammgast
#5 erstellt: 17. Feb 2006, 19:51
Ja eben !!
Ich will hald eben endlich loslegen!
Bringt hald nix wenn ich dann am ende viel geld rausgehaun hab für ne relativ unkompakte box mit ner schlechten empfindlichkeit und nem besch... frequenzgang.

Übrigens : Die Breitbänder kosten nur 2,95€ das Stück ,also kann man wohl von denen nicht so viel erwarten.
Das meiste Geld ist für das Basshorn draufgegangen .

Wens intressiert ,hier ist das Datenblatt :

http://www.pollin.de/shop/downloads/D640187D.PDF

Vielleicht fällt ja irgendwem was sinnvolles damit ein.

mfg
Chris
psone
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Feb 2006, 15:26
Qts: 1.2 wird schwierig.
Da empfiehlt sich die offene Schallwand oder das Viech (Horn) - wird beides aber recht groß.

Schau doch mal ins "Do It yourself" Lautsprecher Forum
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=104
oder suche "Viech" auf google oder hier im Forum

grüsse, matze
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meine Lautsprecher sind zu leise....neue SONAB??
Blackshark am 18.01.2003  –  Letzte Antwort am 18.01.2003  –  4 Beiträge
Zwei Lautsprecher in einem Zimmer.
flipson am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  3 Beiträge
Ich suche neue Lautsprecher...
Destripador am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 17.02.2005  –  4 Beiträge
Hörner?
Shefffield am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  4 Beiträge
lautsprechen oder komplett Anlage im Badezimmer
Bernie_Bernstein am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  3 Beiträge
Neue Lautsprecher
Hummel84 am 16.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  11 Beiträge
zwei Geräte an eine Lautsprecheranlage anschließen?
Moss_Andrews am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 25.09.2007  –  5 Beiträge
Ein Lautsprecher, zwei Quellen?
catman65 am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  25 Beiträge
Problem mit meiner Anlage
bassfan1900 am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  3 Beiträge
Neue Standboxen oder Subwoofer?
Data-25 am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedElke90489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.437