Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrung mit Studio-Monitor von K&H, EMES oder Mackie ? - war Aktiver Studio Monitor zum "...

+A -A
Autor
Beitrag
fussgaenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Mrz 2006, 12:59
Hallo,
ich möchte meine Stereoanlage verbessern mit einem Paar aktiver Monitorboxen. Zur Zeit betreibe ich zwei Phonar P20s über einen Harman Kardon 680, als CD Spieler habe ich den Onkyo Integra DX-7911.

Der Hörabstand beträgt ca. 1,80 m, der Raum ist rechteckig 3m x 3,60m, die Lautsprecher stehen ca. 50cm entfernt vor einer Schrankwand an der Längsseite des Raums. Hören tue ich Rock, Jazz und Songwriter und etwas Klassik.

Seitdem ich bei einem Kollegen ein Paar MEG RL903 gehört habe, möchte ich auf Aktivboxen umsteigen. Da mir die RL903 zu teuer sind, habe ich die RL906 (in Geithain) und die MO-2 (zu Hause) gehört. RL906 schied gleich aus, die MO-2 war mir zu „dünn“ und hat mir nur mit Subwoofer gefallen. Den konnte ich nicht so aufstellen, dass er nicht zu orten war, oder es dröhnte oder er stand im Weg.

Zweiter Versuch war ein Paar ADAM P11, die sind sehr gut (auch Preis/Leistung) – aber es fehlt mir etwas Bass und ich fand die Tiefenstaffelung nicht zufrieden stellend (kann eventuell an meiner Aufstellung/Raum liegen).

Nun habe ich auf meiner Liste noch die Mackie HR-824 und zwei Monitore von der Firma EMES (Black und Violett).

Und nun endlich meine Frage: Hat jemand Erfahrung, Hörtest oder ist im Besitz einer dieser Lautsprecher und kann mir Näheres sagen? Ich habe nur ganz wenig gefunden, es gibt einen älteren Thread, wo am Ende von einem Hörtest mit einer EMES Box gesprochen wurde, aber damit hörte es auch auf. Kann jemand helfen?

Danke, Wolfgang
fussgaenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 06. Mrz 2006, 12:12
Hallo,
ich habe den Titel geändert um klarer meine Anfrage zu formulieren, da es bis jetzt leider noch keine Reaktion gab. Oder ist das das falsche Forum?
pratter
Inventar
#3 erstellt: 06. Mrz 2006, 16:29
Falsches Forum nicht zwingend, dennoch sind hier nicht viele anwesend, die auch mal über den HiFi-Tellerrand schauen.

Hier ein netter Bericht der Emes Black:
http://homerecording...pic.php?topic_id=151

Insgesamt findet man dort im Forum etwas mehr zu aktiven Monitoren.

Gruß,
Sascha
pratter
Inventar
#4 erstellt: 06. Mrz 2006, 16:31
Hier noch ein Bericht zur Emes Kobalt:
http://homerecording.de/modules/news/article.php?storyid=418

Gruß,
Sascha
fussgaenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 07. Mrz 2006, 08:29
Hallo Sacha, danke für die Info!
Aus anderen älteren Themen hatte ich schon den Eindruck, dass es hier ein paar Leute gibt, der Meinung sind, dass man Monitore nicht nur als Abhöre benutzen kann. Aber wahrscheinlich sind die entweder Ski fahren oder Schnee schippen .

Grüße, Wolfgang


[Beitrag von fussgaenger am 07. Mrz 2006, 08:40 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 07. Mrz 2006, 08:38
Hi!

Ich habe hier einen Bericht zur K+H O300D verbrochen:
http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=10998

Vielleicht kannst Du damit was anfangen?

Lieben Gruß

Hüb'
pratter
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2006, 09:54
Hallo Wolfgang,

Abhörmonitore sind auch ausgezeichnet um Musik zu hören. Es kommt halt immer darauf an, welches klangliche Ziel verfolgt wird.

Gruß,
Sascha
mnicolay
Inventar
#8 erstellt: 07. Mrz 2006, 10:08

fussgaenger schrieb:
...Aus anderen älteren Themen hatte ich schon den Eindruck, dass es hier ein paar Leute gibt, der Meinung sind, dass man Monitore nicht nur als Abhöre benutzen kann. Aber wahrscheinlich sind die entweder Ski fahren oder Schnee schippen .
Grüße, Wolfgang

Hallo,
...oder es gibt nicht soviele Mackie oder EMES Besitzer.
Ich könnte Dir ja was zur MEG 904 schreiben, aber die liegt leider nicht in Deinem Budget.
Gruß
Markus
fussgaenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Mrz 2006, 10:44
Hallo Markus
mich würde schon deine Erfahrung mit der RL904 interessieren. Ich hatte in Geithain so den Eindruck, dass sie von der MO-2 sozusagen überholt wurde (nicht klangmäßig, ich habe sie dort nicht gehört, sondern vom Marketing).
Die RL904 war dann mein Versuch nach der MO-2, die hatte ich dann (beinahe) bei ebay ergattert (wenige Jahre alt mit Ständern und Kabel für ca. 3500), aber ich war sieben Sekunden zu langsam .
Dann habe ich mich weiter umgeschaut und festgestellt, dass andere Mütter auch schöne Töchter haben .

Grüße, Wolfgang
mnicolay
Inventar
#10 erstellt: 07. Mrz 2006, 12:23
Hallo Wolfgang,
in der Kategorie "Nahfeldhören" und/oder bei begrenztem Platz stellt die 904 imho eine sehr gute Wahl dar.
Dieser LS reproduziert weitestgehend verfärbungsfrei (+-3 db auf Achse), wird dabei hinreichend laut bei (k 1% 106 db)und spielt bis 40 Hz (-3db). Die Lokalisation der Phantomschallquellen gelingt beeindruckend, selbst eine Tiefenstaffelung kann gehört werden.
Der Hörabstand meiner Aufstellung beträgt < 1m, die Basis ist etwas breiter als der Abstand. Obwohl ich diese LS jetzt seit einem guten Jahr mit aller Art von Programmaterial "füttere", habe ich sie noch nicht "über".
Innerhalb der mir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten (insb. räumlich, akustisch) meine beste Wahl.
Gruß
Markus
Haltepunkt
Inventar
#11 erstellt: 07. Mrz 2006, 13:30
@Reinhard

Hast Du die EMES Violett nicht mehr in der Vorführung?

Grüße
Martin
fussgaenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Mrz 2006, 17:55
Hallo Markus,
mit welchen Lautsprechern hast Du die RL904 verglichen, bevor Du dich entschieden hast?

Gruß, Wolfgang
Hörzone
Inventar
#13 erstellt: 07. Mrz 2006, 18:19
Nein, ich hab die Emes rausgenommen, weil sich keiner für diesen wirklich guten Lautsprecher interessiert hat. Inzwischen scheint Emes ein bisschen in der Bekanntheit hinzuzugewinnen, wäre also wieder eine Überlegung wert.
Ich kenn die violett, finde die im Preissegment durchaus ansprechend.
Wenn das Budget für MO-2 reichts, dann sollte man sich die O300 durchaus ebenfalls zu Gemüte führen, einen geschlossenen 3-Wege Monitor bekommt man sonst nicht für das Geld.
Wenn Wert auf eine druckvolle Basswiedergabe gelegt wird, dann käme auch die P33 gut in Frage, die neuere Version ist auch nicht mehr sooooo druckvoll. Wurde etwas korrigiert
Gruß
Reinhard
fussgaenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 07. Mrz 2006, 23:00
Guten Abend Reinhard,
Deine Website sagt aber zumindest noch, dass Du die EMES im Programm hast - demzufolge aber nur auf Bestellung?! Wie würdest Du die Violett im Vergleich zur K&H O300D bewerten (was heißt "ansprechend")?

Gruß, Wolfgang
Hüb'
Inventar
#15 erstellt: 08. Mrz 2006, 07:45

fussgaenger schrieb:
Guten Abend Reinhard,
Deine Website sagt aber zumindest noch, dass Du die EMES im Programm hast - demzufolge aber nur auf Bestellung?! Wie würdest Du die Violett im Vergleich zur K&H O300D bewerten (was heißt "ansprechend")?

Gruß, Wolfgang

Hi!

Ich kenne die Violett nicht, besitze aber die O300D.
Die Violett ist ein Bassreflex-LS (K+H: geschlossen) mit 2 Wegen (K+H: 3; Mitteltonkalotte).
Der TT der K+H ist größer und verspricht höhere Pegelreserven (20 cm vs. 18 cm).
Die K+H kostet im Netz ab ca. 1.600,- / St., die Emes ca. 950,- /St.
Die K+H verfügt weiterhin über einen Digitaleingang. Auch kann ein (ziemlich teurer) externer FIR-Controller angeschlossen werden, der eine verbesserte Anpassung an die räumlichen Gegebenheiten ermöglicht.

Lieben Gruß

Frank
Hörzone
Inventar
#16 erstellt: 08. Mrz 2006, 08:47

fussgaenger schrieb:
Guten Abend Reinhard,
Deine Website sagt aber zumindest noch, dass Du die EMES im Programm hast - demzufolge aber nur auf Bestellung?! Wie würdest Du die Violett im Vergleich zur K&H O300D bewerten (was heißt "ansprechend")?

Gruß, Wolfgang



Hallo Wolfgang

du hast es richtig verstanden, derzeit nur auf Bestellung. Aber, möglicherweise werde ich das auch wieder ändern, denn wie schon geschrieben steigt das Interesse an Emes. Für mich machts ja nur dann Sinn etwas in der Vorführung zu haben, wenn es auch irgendwie nachgefragt wird.

Ansprechend heißt für mich, daß der Monitor unverfärbt spielt, den Anspruch einer weitgehend neutralen Wiedergabe (die ich selbst schätze) erfüllt.

Die O300 ist halt ein echter 3Wege Monitor, das hat schon seine Vorteile. Allerdings gibts durchaus Hörer die mit einer K+H nichts anfangen können, von daher musst du die hören.

@Hüb: der Strassenpreis einer O300 liegt bei 1790 Euro pro Stück.. egal wo

Gruß
Reinhard


[Beitrag von Hörzone am 08. Mrz 2006, 08:48 bearbeitet]
mnicolay
Inventar
#17 erstellt: 08. Mrz 2006, 09:53

fussgaenger schrieb:
Hallo Markus,
mit welchen Lautsprechern hast Du die RL904 verglichen, bevor Du dich entschieden hast?
Gruß, Wolfgang

Hallo Wolfgang,
mit keinem. Hatte aber mal Hai-Ent Konstrukte (Bohnenstangen mit seitlichem TT)
Habe mich, durch dieses Forum neugierig geworden mit den theoretischen Grundlagen der stereophonen Wiedergabe beschäftigt. Deren Erkenntnisse für mich (und die akustischen Rahmenbedingungen) umgesetzt haben zu der 904 geführt. Habe mich von der Vorstellung verabschieded, daß mir ein LS gefallen muß; dieser wandelt lediglich den Schall, die Musik ists die mich berührt. Daher keine Vergleiche, wenn denn die (Wiedergabe-)Parameter stimmen gefällt mir auch zwingend das Ergebnis.
Gruß
Markus
Haltepunkt
Inventar
#18 erstellt: 08. Mrz 2006, 10:18
Hallo Frank,


Der TT der K+H ist größer und verspricht höhere Pegelreserven (20 cm vs. 18 cm).


stimmt. Dagegen spricht aber, dass die K+H als geschlossene Box im Bass keine Unterstützung durch einen Resonator erfährt und dazu rel. tief abgestimmt ist. Es gibt halt nichts umsonst.
Ein direkter Vergleich würde Aufschluss bringen. Leider blendet Emes in der Grafik bezügl. Verzerrungen den Bereich unter 200 Hz aus

Die Violett habe ich auch noch positiv in Erinnerung. Was mich pers. etwas störte, war die dunklere Klangfarbe ggü. der O300D. Das trifft aber auf die meisten Klein-LS ebenfalls zu und liegt in der Abstrahlcharakteristik begründet.
fussgaenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 08. Mrz 2006, 12:27

mnicolay schrieb:
Habe mich von der Vorstellung verabschieded, daß mir ein LS gefallen muß; dieser wandelt lediglich den Schall, die Musik ists die mich berührt. Daher keine Vergleiche, wenn denn die (Wiedergabe-)Parameter stimmen gefällt mir auch zwingend das Ergebnis.
Gruß
Markus


Hallo Markus,
Das heißt, Du hast Parameter ermittelt, mit denen Du einen für Deinen Hörraum geeigneten Lautsprecher beschreiben kannst, der quasi transparent nur Schallwandler ist ohne Eigenes hinzuzufügen, und der RL904 genügt diesen Paramtern (weitgehend)?

Wolfgang
mnicolay
Inventar
#20 erstellt: 08. Mrz 2006, 12:46
Hallo Wolfgang,
weitgehend ja. Die Parameter hierzu orientieren sich an den Voraussetzungen zur neutralen Wiedergabe (gibts hier im Forum einen älteren, sehr interessanten Thread) und meiner Abhörsituation, insb. Hörabstand < 1m.
Da u.a. auch MEG (unzweifelhafte) Meßergebnisse kommuniziert, kann man schon "auf dem Papier" eine Auswahl treffen.
Gruß
Markus
fussgaenger
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 10. Mrz 2006, 14:33
Hallo an alle,
vielen Dank für eure Beiträge. Ich werde mich in den nächsten Wochen weiter vortasten, als nächstes habe ich die Gelegenheit, eine EMES Black zu hören und zu vergleichen. Eine Mackie HR824 werde ich mir demnächst auch organisieren.

@Reinhard: Vielleicht schickst Du mir eine PN, wenn Du wieder eine EMES Violett in der Vorführung hast? Die und die K&H im Vergleich - dafür komme ich auch nach München (wenn der Schnee weg ist).

Grüße,
Wolfgang


[Beitrag von fussgaenger am 10. Mrz 2006, 14:34 bearbeitet]
Hörzone
Inventar
#22 erstellt: 10. Mrz 2006, 15:12

fussgaenger schrieb:


@Reinhard: Vielleicht schickst Du mir eine PN, wenn Du wieder eine EMES Violett in der Vorführung hast? Die und die K&H im Vergleich - dafür komme ich auch nach München (wenn der Schnee weg ist).

Grüße,
Wolfgang



ok.. mach ich!
mrclock
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Dez 2006, 14:48
....und, welche box ist es jetzt geworden ?

gruss
mc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Studio Monitor...
Audi_Coupe am 10.05.2003  –  Letzte Antwort am 10.05.2003  –  3 Beiträge
Studio Monitor Genelec 8050 oder K+H O300 für Wohnzimmer?
dr-dezibel am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  37 Beiträge
Es lebe der Studio-Monitor!
yournecs am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.12.2016  –  27008 Beiträge
Infinity Studio Monitor 255. Wertvoll??
Der_Wobler am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  7 Beiträge
Infinity SM Studio Monitor Serie?
Dj-BBoy am 27.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.10.2004  –  11 Beiträge
Studio Boxen!?
Flori am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  22 Beiträge
Infinity Reference Studio Monitor
gba1 am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  3 Beiträge
Monitor Audio Studio Serie
Naevis am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.03.2004  –  7 Beiträge
Aktiver Monitor: KS Digital C88 Coax
Meiler am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  9 Beiträge
Bass-Ersatz bei Infinity Studio Monitor 120
hambi1 am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedMrPneumo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.971
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.826