Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage: Klangcharakter von Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
Andi76
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Apr 2006, 16:25
Wenn man im Forum nach dem Klang und dem Klangcharakter bestimmter Lautsprecher fragt, bekommt man meistens zur Antwort, dass man sich die Lautsprecher einfach selber anhören muss. Das ist sicher richtig. Sogar sehr richtig. Doch gibt es so viele Lautsprecher auf dem Markt, dass das nur schwer möglich ist, vor allem wenn man ländlich wohnt.
Mich interessiert die Frage, ob man halbwegs objektiv die Klangcharakteristik verschiedener Lautsprecher im Vergleich beurteilen könnte. Ob sie eher warm klingen oder kühl, besonders räumlich, ob sie feine Details besonders gut auflösen, ob sie bassbetont, mittenbetont oder hochtonbetont klingen. Besonders ergiebig wird so eine Umfrage, wenn einzelne Leute verschiedene Lautsprecher im Vergleich beurteilen. Dadurch, dass Lautsprecher dann von verschiedenen Leuten in verschiedenen Kombinationen beurteilt werden, liesse sich ein ganz gutes Bild bekommen. Am besten sind auch kurze Stichworte zur Klangcharakteristik. In Testberichten gibt es ja am Schluss immer nur eine Note, auf der anderen Seite kann man aber auch hin und wieder lesen, dass Lautsprecher gleich gut von der Klangqualität sind, aber halt doch sehr unterschiedlich klingen.
Also, wenn ihr zu der Klangcharakteristik eurer oder bestimmter Lautsprecher etwas sagen könntet, fänd ich das sehr interessant.
Stefan90
Stammgast
#2 erstellt: 17. Apr 2006, 18:00
Hallo, ich bin der erste...wenn ich mich beeile!
Natürlich kann man Lautsprecher auch so beschreiben, jedoch kannst du dir nur ein sehr wages Meinungsbild machen, da jeder den Klang anders auffässt. Naja, ich wills versuchen.

Gehört habe ich bisher intensiv Dynaudio, B&W und Bose.
Ich werde mal versuchen ein Vergleich zwischen all den Marken herzustellen.
Vorab kann man sagen, dass B&W und Dynaudio sehr angenehm klingen, bei Bose ist dies, wie ich finde nur bei den älteren Modellen der Fall (d.h. von 1980 etwa!). Dynaudio ist der "Jazzer" unter all den Boxen. Sie spielen luftig und klar. sie haben eine Menge Dynamik und können auch sehr "aggresiv" spielen, das heißt sie bildeen auch schnelle Musikstücke probemlos direkt und genau ab. Jedoch sind das nicht alle Boxen von Dynaudio!!! Bei der Audience 60 und 122 ist der Klang etwas dumpfer und nicht klar. Sie klingen auch nicht besonders aufregend, was sich durch die fehlenden Höhen bemerkbar macht. Sehr zu empfehlen als günstiger "Allrounder" ist Die Audience 40, 50, 52, 72, 72SE, 80 und 82. Im teureren Bereich, also Dynaudio Contour und Focus bekommt man für nicht viel Geld einen wirklich High-Endigen Sound. Hier stimmt alles, meint man, wenn man nicht noch eine Preisklasse höher geht. Sie spielen noch exakter als die Audiences und noch klarer. Sie sind die Wahrheit, würde Herr Dynaudio jetzt sagen! Und es stimmt warme Mitten, knackige Höhen und exakte Bässe. Hinzu kommt noch das unglaubliche Stereofeld, was einem dargeboten wird. Besonders faszinierend ist, dass auch die Kompaktlautsprecher der Serie unglaubliches leisten können. Sie klingen "nur" etwas weniger voll und kommen nicht so tief runter, wie die Standboxen. Alle klingen sie nicht langweilig und man kann immer wieder etwas neues in seinen Lieblingsstücken entdecken. Im allgemeinen, sollte man bei Dynaudio nur aufpassen, dass man hochwertiges Audiomaterial verwendet! Also keine MP3's, CD's sind hier wirklich besser. Man hört sonst jeden kleinen Rauscher oder jedes grummeln bei schlechter Qualität.

So nun zu B&W:
Vorab möchte ich sagen, dass mir bitte hier keiner den Kopf umdreht, wenn ich ein wenig lästere üder einige Boxen...(Bitte lieber Stammtisch...nicht schlagen!)

Ich finde die B&W's im Preisbereich unter 800€ alle klanglich den Dynaudios in der Preisklasse unterlegen. Die 604er oder 603er oder 602.5er oder die Kompakten haben alle ein Drang zur Unsauberkeit. Ich würde es sogar ein wenig überlagern in sich selbst nennen. Sie spielen zwar flott und genau, jedoch eher ein wenig kalt und ohne Wärme. Für Rockmusik mit verzerrten Gitarren sind sie gut.
Die 700er Serie von B&W, also die über 800€/Box habe ich nicht gehört, jedoch die "großen". Die 802S, 802D und die 803 und die 804. die großen schlanken von B&w, die 803er glaub ich, haben einen sehr neutralen und sauberen Klang. Sie sind ein wenig heller abgestimmt als die Dynaudios und klingen ein wenig straffer, was dem Bass zugute kommt. Die Höhen sind ein wenig klarer und noch mehr Details werden hörbar. Von der Dynamik her finde ich sie noch ein wenig zurückhaltener als die Dynaudio Contour. Trotzdem ein sehr schöner Lautsprecher. Die dicken B&Ws, die 802er sind unübertroffen die besten Lautsprecher, die ich bis jetzt gehört habe. Den Preis von fast 6000€ pro Lautsprecher kann ich mir nicht so recht vorstellen zu zahlen....Dazu braucht man dann auch ein aus, dass man dann um die Boxen 'rumbaut.
Naja, sie sind in allen genannten Punkten besser. Man sollte die mal gehört haben.

Nun zu Bose:
Bose ist mit seinen überteuerten Brüllwürfeln der verlierer.
Man muss sich hierbei eien gequetschten Sound vorstellen. Jedoch sind sie für kleine Wohnungen mit wenig Platz gut geeignet, da sie "hörbar" sind, wenn man nicht voreingenommen von den B&Ws oder den Dynaudios ist.
Jedoch sollte ich sagen, dass Bose Boxen von vor 1990 einigermaßen gut sind! Modelle wie Bose 401, 601, 901 oder 301 klingen ausgesprochen neutral und schön.
Schön würde ich hier mit warm und Basslastig beschreiben.


Fazit:
Das waren alles meine Eindrücke, die helfen können, jedoch immer aufs eigene Gehör verlassen, mir Gefallen die Wharfedales von meinem Cousin nämlich gar nicht!!!

Gruß Stefan
Andi76
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Apr 2006, 18:54
Hi Stefan90,
besten Dank für Deine Beurteilung. Dem entnehme ich als Fazit folgendes (ist das so korrekt?):

B&W klingt angenehm,
602,603,604 klingen etwas unsauber und kalt
802S, 802D,803,804 klingen neutral und sauber

Dynaudio klingt angenehm, Jazzer, luftig, klar, dynamisch, genau und direkt (ausser Audience 60 und 122)
Dynaudio Contour und Focus klingen gemessen am Preis sehr hochwertig, warme Mitten, knackige Höhen, exakte Bässe, entlarven allerdings unsauberes Musikmaterial schnell

Bose klingt unangenehm und ist überteuert

Vergleich:
B&W ist im Preisbereich unter 800€ Dynaudio unterlegen,

im höheren Preisbereich gilt:
B&W ist heller abgestimmt als Dynaudio
B&W klingt straffer als Dynaudio, was dem Bass zugute kommt
B&W hat etwas klarere Höhen und ist etwas Detailreicher als Dynaudio
Dynaudio klingt wärmer als B&W


[Beitrag von Andi76 am 17. Apr 2006, 18:57 bearbeitet]
Stefan90
Stammgast
#4 erstellt: 18. Apr 2006, 13:35
Bestens...Bis auf einen Punkt: Du hast geschrieben B&W hat im oberen Preisbereich etwas klarere Höhen und ist etwas Detailreicher als Dynaudio...Nicht ganz! Ich meinte, dass B&W in diesem Preissegment mehr Höhgen hat und dadurch die Detailtiefe noch verstärkt wird. Dynaudio Contour und Focus liegen ein Preissegment darunter, was nicht heißt, das Beispielsweise die Confidence Serie, die etwa in dem Preisbereich der B&Ws liegt, nicht besser sein kann!
Haltepunkt
Inventar
#5 erstellt: 18. Apr 2006, 16:55

Andi76 schrieb:

Also, wenn ihr zu der Klangcharakteristik eurer oder bestimmter Lautsprecher etwas sagen könntet, fänd ich das sehr interessant.


Meine LS klingen so (auf Messkurven bei O300D klicken):
http://klein-hummel.de/html/studio/studio_index_g.htm


[Beitrag von Haltepunkt am 18. Apr 2006, 16:57 bearbeitet]
alfa.1985
Inventar
#6 erstellt: 18. Apr 2006, 19:57
@Haltepunkt,

so ar...glatt sind halt gute Monitore. Das ist was für die absoluten Puristen. Glückwunsch zu sowas
Darf man erfahren, was Du dafür bezahlt hast ?

gruss

alfa
Haltepunkt
Inventar
#7 erstellt: 19. Apr 2006, 07:01
@alfa.1985

Vor 4 Jahren gekauft und damit zu viel. Die Preise sind bei K+H mittlerweile wieder gesunken. Bin da nicht mehr auf dem laufenden.


@Andi76

Ich denke Dein Ansinnen ist nicht zielführend. Das fängt schon damit an, dass Beschreibungen wie warm, kalt, knackig etc. nicht definiert sind, geht damit weiter, dass die LS unter unterschiedlichen Bedingungen gehört werden und endet damit, dass die Hörer durch ihre gewohnte Hörumgebung verschiedenst konditioniert sind.
alfa.1985
Inventar
#8 erstellt: 19. Apr 2006, 17:36
@Haltepunkt,

mach Dir nix draus - das Geld hättest Du heute eh' nicht mehr. Jetzt haste eben zwei klasse Monitore - und die laufen bestimmt noch Jahre - somit : gute Investition (will auch solche haben..... ).

gruss

alfa
Andi76
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Apr 2006, 18:17

Haltepunkt schrieb:
Ich denke Dein Ansinnen ist nicht zielführend. Das fängt schon damit an, dass Beschreibungen wie warm, kalt, knackig etc. nicht definiert sind, geht damit weiter, dass die LS unter unterschiedlichen Bedingungen gehört werden und endet damit, dass die Hörer durch ihre gewohnte Hörumgebung verschiedenst konditioniert sind.


Das stimmt natürlich in gewisser Hinsicht und war mir auch bewusst, als ich die Frage stellte. Wenn man hier im Forum nach dem Klang bestimmter Lautsprecher fragt, bekommt man deshalb auch jedesmal die Antwort, dass man sich die Lautsprecher anhören sollte. Das geht aber nicht in einem Forum, sondern nur beim Händler. Allerdings glaube ich, dass man in einem Forum umfangreichere unt interessantere Antworten zum Klang von Lautsprechern bekommen kann, als in den vielen Testzeitschriften, die es dazu gibt. Das Klangempfinden ist letztendlich sehr subjektiv, da kann man sich nicht unbedingt auf das Empfinden eines einzelnen Fachjournalisten verlassen. Der Vorteil des Forums ist, dass man viele Meinungen vergleichen kann.
Und einige Kombinationen der Subjektivität sollte man doch eigentlich ausschliessen können: Wenn jemand, der warm klingende Lautsprecher bevorzugt, einen Lautsprecher als angenehm empfindet, wird nicht jemand, der präzise und genau abbildende Lautsprecher mag, die ruhig etwas höhenbetont sein dürfen, den gleichen Lautsprecher als schrill empfinden. (Von daher ist es eigentlich nützlich, wenn man angibt, welche Eigenschaften eines LS man schätzt und bevorzugt)
Besonders interessant wird es dann, wenn man vergleichende Beurteilungen von LS von verschiedenen Leuten liesst, vor allem, wenn es dabei Überschneidungen gibt (was die LS angeht).
Letztendlich stellt sich die Frage, ob man Lautsprecher nach ihrem Klangcharakter einordnen und sortieren kann. Wäre eine interessante Sache zur Orientierung in dem großen Angebot an LS, vor allem dann, wenn man einige davon dann selber hört. Fände ich interessanter, als dem Klang pauschal nur eine Note zu geben, wie in vielen Tests üblic. Dass kann man allenfalls bei Laborwerten machen, aber nicht unbedingt bei der Beurteilung des Klangs im Praxistest.
Der Grund, dass man nach dem Klang von LS fragt, liegt natürlich darin begründet, dass es schwierig ist alle in Frage kommenden LS selbst probezuhören. Die meisten Geschäfte, die ich bisher besucht hatte, hatten nur ganz wenige LS zum probehören. Und jedesmal ist es eine weite Fahrt, weil hier in der Gegend sowieso nichts zu finden ist.

Gruß
Andreas


[Beitrag von Andi76 am 19. Apr 2006, 18:22 bearbeitet]
Haichen
Inventar
#10 erstellt: 20. Apr 2006, 05:47

Andi76 schrieb:
Mich interessiert die Frage, ob man halbwegs objektiv die Klangcharakteristik verschiedener Lautsprecher im Vergleich beurteilen könnte. Ob sie eher warm klingen oder kühl, besonders räumlich, ob sie feine Details besonders gut auflösen, ob sie bassbetont, mittenbetont oder hochtonbetont klingen.

Also, wenn ihr zu der Klangcharakteristik eurer oder bestimmter Lautsprecher etwas sagen könntet, fänd ich das sehr interessant.


Moins..

Bei dem großen Musikmarkt ist eine Übersicht schwerlich möglich.
Wenn Du dann noch dezentral wohnst, so wird die Auswahl noch zeitaufwendiger.

Noch mal ein Gedankengang zu Schallwandlern..

Zum Vergleich solltest Du mal Schallwandler hören, die keinen nennenswerten Eigenklang haben...sprich, sie stellen nur ein Abbild der Musik in den Raum.

Greets

Haichen
mnicolay
Inventar
#11 erstellt: 20. Apr 2006, 08:17

Andi76 schrieb:
...Letztendlich stellt sich die Frage, ob man Lautsprecher nach ihrem Klangcharakter einordnen und sortieren kann...

Hallo Andreas,
das Problem hierbei ist immer dasselbe:
LS + Raum = Klang
Deshalb messen seriöse Hersteller auch im schalltoten Raum.

Solange Dir also die Abhörbedingungen des (klang)beschreibenden Forumsmitglieds nicht genau bekannt sind, kann da alles mögliche drinstecken.

Das diese Klangprosa auch Unterhaltungswert besitzt, kann man ganz sicher nicht abstreiten.
Gruß
Markus
Toppers
Stammgast
#12 erstellt: 20. Apr 2006, 09:32
Je mehr Leute die gleiche Boxen beschreiben, desto "nachvollziehbarer" wird im Durchschnitt das schlussendliche Fazit für den Leser, es relativiert sich.

Der Vorteil einer solchen Liste ist der, das man anhand dieser schon mal eine Zusammenstellung an Boxen machen kann die man probehören will. Wenn man´s "warm" mag, braucht man sich analytische Boxen gar nicht erst anhören, das spart sicher ne Menge Zeit die wiederum für den besseren Vergleich der Kaufkandidaten verwendet werden kann.

MfG

Tobias


[Beitrag von Toppers am 20. Apr 2006, 09:33 bearbeitet]
Haltepunkt
Inventar
#13 erstellt: 20. Apr 2006, 10:03
Wenn ich's warm mag, dreh ich die Heizung an.
mnicolay
Inventar
#14 erstellt: 20. Apr 2006, 10:07

Haltepunkt schrieb:
Wenn ich's warm mag, dreh ich die Heizung an.

...und ich hab´ mir den Kommentar noch gerade so verkniffen, jetzt ist´s doch passiert
Gruß
Markus
Toppers
Stammgast
#15 erstellt: 20. Apr 2006, 10:27
Hey, auf die Idee bei den steigenden Ölpreisen die Wohnung mit "warmem" Hifi zu heizen bin ich ja noch gar nicht gekommen...

MfG

Tobias
Haltepunkt
Inventar
#16 erstellt: 20. Apr 2006, 15:59

alfa.1985 schrieb:

so ar...glatt sind halt gute Monitore. Das ist was für die absoluten Puristen. Glückwunsch zu sowas
alfa


Fertig einkaufen kann jeder Depp
Glückwünsche sind für diejenigen angebracht, die so etwas (und noch besser) selbst wasteln
Andi76
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Apr 2006, 19:28

Haichen schrieb:
Noch mal ein Gedankengang zu Schallwandlern..
Zum Vergleich solltest Du mal Schallwandler hören, die keinen nennenswerten Eigenklang haben...sprich, sie stellen nur ein Abbild der Musik in den Raum.


Bei welchem Hersteller finde ich denn solche Schallwandler?


mnicolay schrieb:
Das diese Klangprosa auch Unterhaltungswert besitzt, kann man ganz sicher nicht abstreiten.


Na immerhin.


Toppers schrieb:
Der Vorteil einer solchen Liste ist der, das man anhand dieser schon mal eine Zusammenstellung an Boxen machen kann die man probehören will. Wenn man´s "warm" mag, braucht man sich analytische Boxen gar nicht erst anhören, das spart sicher ne Menge Zeit die wiederum für den besseren Vergleich der Kaufkandidaten verwendet werden kann.


Hi Toppers,
ganz genau das war mein Anliegen.


Haltepunkt schrieb:
Wenn ich's warm mag, dreh ich die Heizung an.

nicolay schrieb:
..und ich hab´ mir den Kommentar noch gerade so verkniffen, jetzt ist´s doch passiert

Ne, ne, ne, um eine neue Heizung ging es mir jetzt aber nicht bei dem Thema !

Gruß
Andreas
xlupex
Inventar
#18 erstellt: 20. Apr 2006, 20:58

Meine LS klingen so (auf Messkurven bei O300D klicken):

Halt! Stop!
Was ist dass denn??
Müsste der Link nicht nach Geithain gehen???
Was ist denn da passiert?
Andi76
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 29. Apr 2006, 21:35
Kann mir jemand sagen, wie der Klangcharakter von Nubert-LS zu werten ist ? Wurden mir empfohlen. Die gibt es allerdings wohl nur im Direkt-Vertrieb, so dass man sie nicht ohne weiteres Probehören kann, ausser bei Nubert selbst.

Gruß
Andreas
Ghost-Wolf
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Apr 2006, 22:03
Du kannst die Nuberts 4 Wochen lang bei Dir zuhause testen und bei Nichtgefallen kommentarlos zurückgeben.
AndreasMuc
Stammgast
#21 erstellt: 29. Apr 2006, 22:48
Hallo Andi,


Andi76 schrieb:
(...) Ob sie eher warm klingen oder kühl, besonders räumlich, ob sie feine Details besonders gut auflösen, ob sie bassbetont, mittenbetont oder hochtonbetont klingen.


Gute Lautsprecher klingen nicht, sie geben wieder, wenn Lautsprecher Eigenklang haben, dann ist das ein Wiedergabefehler. Gute Abhörbedingungen lassen sich physikalisch exakt definieren, Du hörst dann die Aufnahme und nicht die Anlage.


Andi76 schrieb:

Besonders ergiebig wird so eine Umfrage, wenn einzelne Leute verschiedene Lautsprecher im Vergleich beurteilen. Dadurch, dass Lautsprecher dann von verschiedenen Leuten in verschiedenen Kombinationen beurteilt werden, liesse sich ein ganz gutes Bild bekommen. Am besten sind auch kurze Stichworte zur Klangcharakteristik.


Besonders ergiebig und zielführend wird die Beschäftigung mit dem Thema, wenn Du Dir die Mühe machst, Dir ein paar theoretische Grundlagen zur Musikreproduktion anzueignen. Dann kannst Du schnell die Spreu vom Weizen trennen. Um etwas "Wissen unters Volk zu bringen", verlinke ich immer wieder diesen Artikel.


Andi76 schrieb:

In Testberichten gibt es ja am Schluss immer nur eine Note, auf der anderen Seite kann man aber auch hin und wieder lesen, dass Lautsprecher gleich gut von der Klangqualität sind, aber halt doch sehr unterschiedlich klingen.
Also, wenn ihr zu der Klangcharakteristik eurer oder bestimmter Lautsprecher etwas sagen könntet, fänd ich das sehr interessant.


Mein Rat: Vergiss die Testberichte der Lachpresse. Leider korrelieren die Noten dort mehr mit dem Verkaufspreis und dem Werbe-Budget als mit der Qualität der Musikwiedergabe.


Andi76 schrieb:

Haichen schrieb:
Noch mal ein Gedankengang zu Schallwandlern..
Zum Vergleich solltest Du mal Schallwandler hören, die keinen nennenswerten Eigenklang haben...sprich, sie stellen nur ein Abbild der Musik in den Raum.


Bei welchem Hersteller finde ich denn solche Schallwandler?


Im Bereich Hifi (leider !!!) so gut wie gar nicht (mehr). Hör' Dir auch mal Lautsprecher aus dem professionellen (Studio-) Bereich an: MEG, Klein und Hummel etc. Um Dir etwas konkreter weiter helfen zu können, wäre eine Preisvorstellung hilfreich.

Gruß, Andreas

P.S.: Lesenswerte Threads hier im Forum (halte Dich an die Beiträge von A.H., U.S. und Tantris):

http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=6535
http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=9104
http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=9156
http://www.hifi-foru...um_id=30&thread=6385


[Beitrag von AndreasMuc am 30. Apr 2006, 08:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS entfernug? Umfrage
Dirk_T. am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  25 Beiträge
umfrage zu lautsprechern!! klipsch!!!
maxi019 am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 17.08.2004  –  2 Beiträge
[Umfrage] Wie weit sitzt du entfernt von deinen Lautsprecher
Mauby am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  16 Beiträge
Lautsprecher-Umfrage-Thread
Stones am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  16 Beiträge
Umfrage
MK1984 am 24.09.2005  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  2 Beiträge
JBL Homesystem zur Außenbeschallung ? *Umfrage*
KielerErdnuss am 20.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  20 Beiträge
Haltbarkeit von Lautsprechern
14.08.2002  –  Letzte Antwort am 19.08.2002  –  5 Beiträge
Gleiche Klangcharakteristik von Lautsprechern?
ganzbaf am 13.01.2003  –  Letzte Antwort am 14.01.2003  –  10 Beiträge
Verschleiß von Lautsprechern ?
haifisch am 16.01.2003  –  Letzte Antwort am 18.01.2003  –  23 Beiträge
Berechnung von Lautsprechern
Franky25 am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedMusic_63
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.118