Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mit welcher Elektronik betreibt Ihr eure Magnepan ?

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 31. Mai 2007, 17:15
erstmal Hallo allen Magnepan Besitzern,

Das die Flächen von Magnepan was ganz besonderes
sind ist jedem Besitzer ja nichts neues.

Aber mit welcher Elektronik Betreibt Ihr sie?

Ich möchte mit diesem Thema alle
Magnepan Besitzer aufrufen eine beschreibung
und ev. auch ein Foto Ihrer Kette aufzulisten.

Zu meiner Kette;

Magnepan MG12 / SE

C.E.C. 5100Z CDP

NAD C320 BEE ( muss nun weichen )

NF Supershield/ Negstgen AG

Sommer LS Verkabelung



Macht richtig freude mit dieser Kette Musik zu genießen.
Jedoch ist der NAD den Anforderungen der Magies nicht
ganz gewachsen, und wird warscheinlich bald abgelöst.


Nun zu euch!
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 02. Jun 2007, 15:44
Gibt es denn so wenig Magnepan Besitzer?
gstsw
Neuling
#3 erstellt: 04. Jun 2007, 08:59
Hallo,

ich betreibe meine MG 1.6/QR über eine Vor-/Endstufen Kombination von Nakamichi.

Vorstufe:
Nakamichi CA-5E II

Endstufe:
Nakamichi PA-7E II STASIS


Als NF-Kabel nutze ich silber Kabel. Den Hersteller müsste ich nochmal in Erfahrung bringen.

Das Lautsprecherkabel ist eine konfektioniertes no-name Kabel. Das klingt aber ziemlich gut und habe es daher noch nicht ausgetauscht.

Gruß

Gerrit
napengam
Stammgast
#4 erstellt: 04. Jun 2007, 12:39
Magnepan 1.4

NAD 3155 gebrueckt treibt linken Kanal
NAD 2155 gebrueckt treibt rechten Kanal.

Power ohne Ende !!

Gruss
Heinz
MLuding
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Jun 2007, 12:49
Ich habe zwar keine Maggies, doch meine Endstufen (Classé CAM-350) wurde in der Stereophile.com zusammen mit den 3.6 als "highly recommended" Paarung gepriesen. Sollte also auch nicht schlecht klingen.

Gruss
Martin
Jeremy
Inventar
#6 erstellt: 04. Jun 2007, 13:21
Ich hatte im Gladenbacher Magnepan-Studio die (gegenüber der MG-12 eine Nummer größere) MG-1.6 QR SE sowohl am YBA-Integré Vollverst., als auch am Pathos New Classic One probegehört - beide Vollverst. werden für Magnepan Magnetostaten empfohlen (kann sein, daß dies hier auch noch jmd. tut).
Ich empfand allerding den Klangcharakter der 1.6 mit beiden Amps als augesprochen hell - eigentlich schon ins lästige gehend.
Daraus folgere ich, daß Magnepan-Magnetostaten - sicher auch Deine 12er - mit einem grundtonstarken und v. Klangcharakter her eher warm abgestimmten Amp mit ordentlich Leistung gut harmonieren dürften.
Mein Vorschlag hierzu wäre der (aktuelle) Luxman L-505f - der müßte eigentl. sehr gut passen.
In 'Audio-Markt' wird schon längere Zeit (hoffentlich ist er nicht schon verkauft - machmal werden solche Angebote ja erst viel später gelöscht) ein L-505f vom 'Hört-sich-gut-an' Hifi-Studio in Bielefeld angeboten - hier die Angebots-ID: 5678181597
2000,--€ ist schon ein fairer Preis für den L-505f - würde da mal anrufen Tel.:0521-130226

Beste Grüße

Bernhard
Nick11
Inventar
#7 erstellt: 04. Jun 2007, 21:33

napengam schrieb:
Magnepan 1.4
NAD 3155 gebrueckt treibt linken Kanal
NAD 2155 gebrueckt treibt rechten Kanal.


Echt jetzt? Wundert mich total.

Ich habe letztes Jahr mal verschiedene Endstufen getestet. Obwohl diese meist klanglich dicht beieinander lagen und im A/B-Vergleich kaum auseinanderzuhalten waren (!): einen an die linke und den anderen an die rechte Box angeschlossen, klang katastrophal. Irgendwie total schräg und verzogen, sehr unangenehm. Dann würde ich vielleicht mal probieren, einen Amp die Hochtöner und einen die Tiefmitteltöner ansteuern zu lassen (nur mal als Tipp).

Nick
napengam
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jun 2007, 13:15

Nick11 schrieb:

napengam schrieb:
Magnepan 1.4
NAD 3155 gebrueckt treibt linken Kanal
NAD 2155 gebrueckt treibt rechten Kanal.


Echt jetzt? Wundert mich total.

Ich habe letztes Jahr mal verschiedene Endstufen getestet. Obwohl diese meist klanglich dicht beieinander lagen und im A/B-Vergleich kaum auseinanderzuhalten waren (!): einen an die linke und den anderen an die rechte Box angeschlossen, klang katastrophal. Irgendwie total schräg und verzogen, sehr unangenehm. Dann würde ich vielleicht mal probieren, einen Amp die Hochtöner und einen die Tiefmitteltöner ansteuern zu lassen (nur mal als Tipp).

Nick


Man muss dazu sagen dass der 3155 der Vollverstaerker ist in
welchem die 2155 Endstufe steckt. Somit sind also beide
baugleich.

Dass das 'verzogen' klingt kann ich nun wirklich nicht behaupten.

Das macht jetzt richtig Spass.

Das mit dem Biamping wuerde ich ja probieren aber die
Frequenzweiche und das Terminal sind dafuer
leider nicht ausgelegt.


Gruss
Heinz
Jeremy
Inventar
#9 erstellt: 08. Jun 2007, 22:04
Hallo sqs1980,

wie ist denn nun Deine Entscheidung hinsichtlich neuer Verstärkerelektronik für Deine MG-12/SE ausgefallen, bzw. wozu tendierst Du?
Würde mich wirklich interessieren, da ich mich im Februar d. J. auch mit dem Gedanken getragen hatte, mir die MG-1.6 QR-SE zuzulegen und diese mit verschiedenen Amps probegehört hatte.
Wäre der vorgeschlagene Luxman eine Option für Dich?

Gruß

Bernhard
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 10. Jun 2007, 06:11

Jeremy schrieb:


Wäre der vorgeschlagene Luxman eine Option für Dich?



Der Luxman ist sicher ein erstklassiger
Verstärker , jedoch liegt mein Interesse mehr
in Richtung Pathos oder Accuphase.

Ich konnte leider noch keinen der beiden
in meiner Kette hören.
Ich bin jedoch auch noch offen für neue
anregungen.

Zudem ist es natürlich auch Preislich begrenzt.
Ich muss erstmal noch etwas sparen und bis dahin
heist es Informieren und natürlich probe hören.

Gruß,
Jeremy
Inventar
#11 erstellt: 10. Jun 2007, 14:39
Hier im Elektronik/Röhrenverst.-Forum hatte mal ein MG 1.6 -Besitzer sich sehr positiv über ein Zusammenspiel seiner 'Maggies' mit Twinsound's CST-80 (wobei's da jetzt die überarbeiteten MK II Versionen sowie die Signature-Version CST-80T MkII gibt - einen noch leistungsstärkeren CST-100 Mk II gibt's auch noch) geäüßert.
Die Twinsound Röhrenamps sind auch preisl. noch im Rahmen - liegen so zwischen 1000,-- und 1600,--€.
Was Accuphase und Pathos anbelangt kann ich nur nochmal betonen: Hör's Dir genau! - am besten zuhause in Deiner Kette.
Nach meinen Dafürhalten klingt eine Maggie im Zusammenapiel mit dem Pathos 'New-Classic One' (und ich hatte im Magnepan-Studio in Gladenbach CD's mit, die ich sehr gut kenne. Die Klangbalance war hell bis schrill und bassarm. Ich hab
mir das dort 'ne ganze Weile angehört, um mir meines Eindrucks und Urteils wirklich sicher zu sein!) oder einem Accuphase E-213 zu hell - aber vielleicht ergeben sich bei Dir andere Klangergebnisse.
Der Pathos Logos mag 'ne ernsthafte Option sein - aber das sind dann halt auch 4000,--€! (ok, manchmal wird einer in ebay oder Audio-Markt angeboten)

Beste Grüße

Bernhard
Audire500
Stammgast
#12 erstellt: 22. Okt 2007, 06:33
Na dann will ich das Thema mit meinem Beitrag auffrischen.
Ich möchte mich hier als absoluter "Maggie-Fan" outen, da ich seit Anfang der 80er Jahre diesem Lautsprecher-Typ verfallen bin.
Angefangen damals mit der MG2a,angesteuert mit Hafler DH200 und Dayton-Wright SPS Vorstufe.
Mit der MG2b und der Audire DM700 kam dann eine deutliche Klangsteigerung.
Aber als ich dann 1996 im HH Hifi-Studio am Hofweg die MG 2.6r erwarb war die nochmalige Klangverbesserung durch den Bändchenhochtöner schon enorm.Im Jahr 2002 gönnte ich mir dann auch noch einen Aktiv-Subwoofer YST-SW300 von Yamaha um noch die tieferen Frequenzen 25-60hz zu hören,gerade bei Rockmusik z.B. Pink Floyd ein Genuss, allerdings muß er wirklich ganz dezent eingestellt sein damit das Klanbild nicht zerissen wird.
Bis zum heutigen Tag geniesse ich den Klang dieser Lautsprecher mit der Audire-Endstufe und nem Luxman CO2 Vorverstärker,als CD-Player hab ich seit 1988! den Sony CDP337ES,als Plattenspieler DQX 500 und ne Revox B77 MKII HS.
Gruß aus HH-Altona, Harald
papabenni
Neuling
#13 erstellt: 20. Nov 2007, 21:08
Hallo Magnepan-Fans,
nach längerer Pause wegen der Familie habe ich mir vor einiger Zeit endlich wieder Maggies zugelegt. Ich betreibe folgende Kette: MG 2.5 r an Yamaha C-45 Vorstufe, Yamaha MX 630 Endstufe, zeitweise mit Yamaha Subwoofer YST 300 und Yamaha CD-Plkayer bzw,. noch lieber analog mit thorens TD 115 und Dynavektor Karat Rubin (MC). Das klingt schon genial und wesentlich besser als die alte MG i am Yamaha A-960. Da ich zu wenig Zeit habe allzuviel zu lesen und zu vergleichen, bin ich auf der Suche nach Tipps, wie ich meione Anlage verbessern kann.
Lieben gruß papabenni
polle62
Neuling
#14 erstellt: 08. Jan 2008, 10:50
Hallo magnepan fans

Ich habe mag 2,7 QR und es wird von einen Thorhauge intg rohren verstaerker 2*70 watt getrieben und es spielt sehr gut aber ich will spaeter mehr effekt haben (Thorhauge monotrin 2*145watt)

Gruss aus Danemark

hoffentlich koennen ihr meinen Deutch lesen
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 02. Jun 2008, 06:08
Interesant zu hören welche
kombinationen ihr nutzt.

Mitlerweile hat sich meine Kette geändert
und ich bertreibe;

Marantz CD 17 MKII M Platin ( Modifiziert )

Pathos Classik One ( Modifiziert )

Magnepan MG 1.6 ( mit Mundortf Weichen )

Vekabelung: Sommer Epilogue XLR,
Sommer Quadra Blue LS



Klingt Fantastisch!!
Spiele mit dem Gedanken einen Logos einzubringen,
aber erstmal testen und dann entscheiden.

Freu mich auf eure Beiträge
tubehead
Stammgast
#16 erstellt: 24. Jul 2008, 16:13
Hallo Maggianer,

meine Kette:

Magnepan 12QR (hab leider ne Dachschräge und kann keine größere stellen) - demnächst kommt allerdings ne richtige Weiche rein Und vielleicht noch etwas mehr.....

Als Verstärker ein Jungson JA-88D - das Ding ist richtig gut ! Hatte schon einiges anderes gehabt aber der Jungson ist echt top !

CD auch Jungson - Magic Boat

Laufwerk Nottingham Analogue Hyper Space

Phono Graham Slee Gram Amp 2 Special Edition

Spielt wirklich geil die Kette !

Grüße
Peter
Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 02. Nov 2008, 11:26

tubehead schrieb:
Hallo Maggianer,

meine Kette:

Magnepan 12QR (hab leider ne Dachschräge und kann keine größere stellen) - demnächst kommt allerdings ne richtige Weiche rein Und vielleicht noch etwas mehr.....

Als Verstärker ein Jungson JA-88D - das Ding ist richtig gut ! Hatte schon einiges anderes gehabt aber der Jungson ist echt top !

CD auch Jungson - Magic Boat

Laufwerk Nottingham Analogue Hyper Space

Phono Graham Slee Gram Amp 2 Special Edition

Spielt wirklich geil die Kette !

Grüße
Peter


Hatte zuvor die MG 12QR SE die dann ein
Freund übernommen hat.
Auch seine MG 12 haben wir mit Mundorf Bauteilen
aufgewertet und mit vernünftigen Stands aufgestellt.
Die kleine Maggie hat dadurch sehr profitiert und
klingt nun unheimlich erwachsen.

tubehead
Stammgast
#18 erstellt: 05. Nov 2008, 17:57
DIe Weiche ist inzwischen modifiziert mit Auricaps und Mundorf Folienspule - außerdem hab ich das Gehäuse weggeschmissen und den Magnetostat in eine Multiplex-Platte eingesetzt...........speilt ganz nett jetzt Die schärfe die manchmal im Hochton da war ist jetzt deutlich gesenkt !

Der Jungson mußte auch nem Leben Vollverstärker weichen - da geht dann nochmal deutlich mehr in Richtung Musik !

Als nächstes zieh ich aber meine alten Lowther PM6A wieder raus und laß die in Berlin beim Stefan Stamm reconen - mal schauen wie die sich dann schlagen werden gegen die Maggie !
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 06. Nov 2008, 12:10

tubehead schrieb:
DIe Weiche ist inzwischen modifiziert mit Auricaps und Mundorf Folienspule - außerdem hab ich das Gehäuse weggeschmissen und den Magnetostat in eine Multiplex-Platte eingesetzt...........speilt ganz nett jetzt Die schärfe die manchmal im Hochton da war ist jetzt deutlich gesenkt !

Der Jungson mußte auch nem Leben Vollverstärker weichen - da geht dann nochmal deutlich mehr in Richtung Musik !

Als nächstes zieh ich aber meine alten Lowther PM6A wieder raus und laß die in Berlin beim Stefan Stamm reconen - mal schauen wie die sich dann schlagen werden gegen die Maggie !


Das hört sich interesant an.
Kasst du ein paar Fotos einstellen.
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 06. Nov 2008, 12:38
Hier mal zu meinem Mundorf Tuning.

Zuerst zu Magnepan MG12 QR mit Mundorf M-Cup
und Mundorf ZN Kondensatoren, mit Folienspule und
Sommer Elephant Verkabelung.




Danach das Update meiner Magnepan MG 1.6 SE
mit Mundorf Supreme , Folienspule und
Sommer Elephant Verkabelung.





Beide spielen nach dem Update wesentlich erwachsener und
Stellen Instrumente und Sänger unheimlich Plastisch dar.

Anmerken möchte ich das hier auch die oftmals wenig beachtete Verkabelung von bedeutung ist.
Zufor hatte ich die MG1.6 mit Kimber 8TC verkabelt doch spielten hier Hoch- und Mittelton sehr schrill.
Das Sommer Cable spielt hingegen Linear und Natürlich.

Ich persöhnlich bin mit dem Umbau sehr zufrieden
und würde ihn jederzeit wieder machen.
tubehead
Stammgast
#21 erstellt: 12. Nov 2008, 13:52
Hier jetzt die Bilder von meiner "Bastelei" - das ganze hab ich nur mal zum testen so aufgebaut - sollte sich die Maggie gegen die Lowther durchsetzen wird das ganze noch etwas schöner gemacht - dann werd ich auch mal das Sommer-Kabel testen - im Moment verwende ich ein Kabel von Belves zur Weiche und danach dann das DNM zum Panel. Eigentlich funzt das ganze wunderbar.



Hifi-Tom
Inventar
#22 erstellt: 12. Nov 2008, 21:14
Hallo sqs1980,

habe die Maggis neulich mal an dem Tube 53 von C.E.C. gehört, einem Röhrenverstärker, das hat sehr gut funktioniert.
rauschen
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 11. Jan 2009, 12:02
Hallo,
bei mir spielen meine MG 3 mit

Brinkmann Vorverstärker und Brinkmann Monos
NAD S 500 CDP

Thorens 166

schöne Grüsse
Stefan
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 19. Jan 2009, 12:23
Ich spiele momentan mit dem Gedanken
meinen Pattos Classic One der eigendlich
Traumhaft an meinen Maggies 1.6 Musiziert
gegen eine Vor- Endstufen Kombination zu
ersetzen.

Hatte an einen Pathos InControl als Vorstufe und
eine Laststabiele Endstufe, ev. Horch gedacht.
Es soll zumindest eine deutliche steigerung
bewirken und wer meine Kette gehört hat, weis das
dies nicht sehr einfach wird meinen Classic One zu ersetzen.

Welche Geräte habt ihr schon gehört und
was ist zu empfehlen?

tubehead
Stammgast
#25 erstellt: 27. Jan 2009, 18:41
Ich hatte vor ein paar Wochen die Gelegenheit die 12QR beim Händler mit verschiedenen Vollverstärkern zu hören:
Yarland Pro88SE
Cambridge Azur (weiß aber nicht mehr genau welches Modell es war)
Unison Unico
Leben CS600

Der Leben war den anderen für meinen Geschmack deutlich überlegen.......

Quad Endstufen sollen z.B. auch gut gehen.
Omtec CA-25 geht auch sehr gut
onkel_böckes
Inventar
#26 erstellt: 02. Feb 2010, 00:38
Betreibe meine 2,6r derzeit mit nem dbx bx3, habe auch threshold und sae zur auswahl.
Die sae ist nen bischen träge aber der rest geht wirklich gut!
werner@atmosphere
Stammgast
#27 erstellt: 03. Sep 2010, 11:14
Dagegen ( gegen das -träge- ) hätte ich einen tipp :


http://www.enjoythem..._no_3_millennium.htm


Viel Spass beim Lesen


.
Scatto
Stammgast
#28 erstellt: 03. Sep 2010, 11:17
Rein zufällig verkaufst Du das Zeugs, was?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnepan
Gotenkoenig am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2016  –  98 Beiträge
Womit betreibt ihr eure grossen Klipsch?
büsser am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  18 Beiträge
Womit betreibt ihr eure Cremona von Sonus Faber ?
tsa am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.12.2005  –  13 Beiträge
Martin Logan Vista / Vantage mit welcher Elektronik?
*Wizard* am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  3 Beiträge
JBL 4430 - wie betreibt ihr sie
tom2402 am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  9 Beiträge
Canton L 800 mit welche Elektronik
Philanna am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.06.2006  –  4 Beiträge
Magnepan Magnetostaten Elektrostaten
saab1977 am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  5 Beiträge
Magnepan 12 QR
Towny am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  114 Beiträge
Magnepan-Fan sucht Rat
papabenni am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  3 Beiträge
Problem mit magnetostaten (wie Magnepan ? )
ron.piterman am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Accuphase
  • NAD
  • Marantz
  • Fatman
  • Thorens
  • Classé Audio
  • Luxman

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.436 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedHosenstall
  • Gesamtzahl an Themen1.352.509
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.788.602