Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherkauf: Canton GLE409, Vergleichbares für Elektronische Musik?

+A -A
Autor
Beitrag
Roter_Flieger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jun 2007, 16:18
Hallo,

nach langem Lesen in diesem Forum nun endlich mein erster Beitrag.

Da meine alte Anlage (Fisher TAD-G40, ist Sanyo drinn) nur noch mit Schlägen zur Arbeit zu überreden ist und die Boxen auch noch nie wirklich der Brüller waren, denke ich, es wird ein kompletter Neukauf. So möchte ich mal mit den Boxen anfangen.

Die Anlage spielt in einem Raum mit ca. 30qm, relativ spärlich möbliert und damit recht hellhörig. Überwiegend höre ich elektronische Musik, wie zum Beispiel Jarre oder Synthpop wie Depeche Mode und Konsorten, aber auch Trance wird bei mir oft gehört. Ab und zu höre ich aber auch das, was das Radio hergibt. Dabei bin ich allerdings kein übermäßiger Baßfreak: ich mag trockene, saubere und tiefe Bässe, lautes aufdringliches Wummern hasse ich. Bei meiner jetzigen Anlage sind die Bässe leicht rausgenommen.

Bislang hörte ich viel mit Kopfhörern, hier habe ich die Sennheiser HD580. Diese haben ein Klangbild, das mir sehr gut gefällt. Ich hatte mal die Sennheiser HD457 (laut Datenblatt "leicht" Baßbetont), die sind wegen einem unmöglichen Gewummer wieder zurückgegangen.

Soweit die Vorgeschichte, damit Ihr Euch ein Bild von meinen Hörgwohnheiten machen könnt.

Vor vier Wochen war ich bei einem Hifi-Händler im hohen Norden und habe mir dort einige Lautsprecher angehört. Leider hatte ich das zweifelhafte Glück, an einen Azubi zu geraten, deshalb lief die Beratung nur suboptimal.

Ich habe die Canton GLE407, die GLE409 und die B+W DM-604 gehört. Angeschlossen waren die jeweils an einem Denon PMA700 (was nicht heißt, daß ich mir einen solchen zulegen werde). Die GLE407 klang nicht schlecht, aber der Baß war mir nicht differenziert genug. Die B+W klangen zwar schon sehr schön, aber die GLE409 gefielen mir dann noch ein bißchen besser, WENN ich nicht die oberen Mitten/unteren Höhen ziemlich aufdringlich gefunden hätte.

Nun wurde ich von dem Azubi als auch von zwei anderen Verkäufern, die ab und zu mal vorbeikamen und ihm halfen, geradezu zu dem Canton GLE409 gedrungen, da bessere Allroundbox und besser für Elektronik geeignet. Wie gesagt, sie gefiel mir schon recht gut aber ich wundere mich, daß ich nur 3 Lautsprecher zu hören bekomme und dann quasi zu einem Produkt gestoßen werde.

Nun die Frage: Gibt es vielleicht noch andere Modelle in der Preisklasse bis 400€/St., die ich mir noch mal anhören sollte? Sind die GLE409 eigentlich für meine Hörgewohnheiten geeignet? Kann man das Gehörte auch auf den Vorgänger, die LE190 übertragen? Oder doch die B+W?

Achja: Mit was würde man dann sowas eigentlich befeuern?

Schönen Gruß,
Flieger
cannonball_add
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jun 2007, 17:06
Hallo Flieger,

da du ja wie gesagt viel elektronische Musik hörst, könnte die Klipsch RF-52 was für dich sein:

http://www.hifisound...-STAND-LAUTSPRECHER/

Die spielt sehr dynamisch, verfärbt aber wie die meisten Klipsch leicht. Die Boxen sind also nix für musikalische Feingeister - aber sie sind Spaßbringer
Grüße aus München
Michael
burnerle
Stammgast
#3 erstellt: 03. Jun 2007, 18:50
drei sachen will ich aufnehmen:

1. du schreibst für 400€/Stück. die canton gle kriegst du mit nem guten straßenpreis im moment für 469€ das paar (zu dem preis wirklich eine geile box)

2. man kann die eigenschaften der gle 409 nicht ohne weiteres auf die le 190 übertragen - eher gar nicht. sie spielt noch mal um einiges knackiger im bass bereich und dynamischer. auch sind die höhen nicht mehr ganz so nervig wie bei der 190

3. mit welcher elektronik die dinger gut laufen kannst du in meiner signatur sehen, ich habe genau den denon pma 700 ae, noch nem marantz und nem hk getestet. marantz war mit der box irgendwie zu gesounded. der hk 970 war zu meinem nad fast identisch, jedoch ist der hk um einiges teurer gewesen und ist mir zu aufdringlich gewesen (<- im Design)!

ich hoffe dir ein wenig weiter geholfen zu haben!

Ebenfalls schöne Grüße aus München :-)


[Beitrag von burnerle am 03. Jun 2007, 18:52 bearbeitet]
Roter_Flieger
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Jun 2007, 09:35
Hallo,

vielen Dank schon mal für die Hinweise. Vielleicht kann ich mir die Klipsch noch einmal anhören, allerdings mag ich eine allzu große Verfärbung nicht sonderlich. Aber trotzdem: Versuch mach kluch.


2. man kann die eigenschaften der gle 409 nicht ohne weiteres auf die le 190 übertragen - eher gar nicht. sie spielt noch mal um einiges knackiger im bass bereich und dynamischer. auch sind die höhen nicht mehr ganz so nervig wie bei der 190


Gut, da ich die Höhen der GLE409 schon leicht aufdringlich fand, sollte ich also einen großen Bogen um die LE190 machen.


1. du schreibst für 400€/Stück. die canton gle kriegst du mit nem guten straßenpreis im moment für 469€ das paar (zu dem preis wirklich eine geile box)


Kannst Du mir vielleicht eine passende Bezugsquelle mitteilen? Ich habe sie bislang nicht billiger als 339€/St. gefunden. Gerne auch per PM.

Falls sonst noch jemand eine Hörempfehlung für mich hat, immer her damit.

Gruß aus dem Norden,
Flieger
Hannibalor
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jun 2007, 11:46
hoi, ich hab mir vor kurzem die elac fs 137 jet angehört+ gekauft. die box is einfach geil und hat nicht zuviel bass, aber ist trotzdem kräftig und satt.(falls es dir zu viel ist, sind so schaumstoffdinger für die bassreflexrohre dabei).

solltest dir bei gelegenheit auch mal anhören (gibts aber denk ich nicht mehr lange weil sonderaktion).

kostet so um die 450€/stück


[Beitrag von Hannibalor am 04. Jun 2007, 11:47 bearbeitet]
burnerle
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jun 2007, 13:58
ich hab gerade nicht so viel zeit zum schauen. was ich aber auf anhieb gefunden habe ist ein preis von 499€ für ein Paar! Für den Paarpreis ist die Elac mit 450€ pro Stück ein netter Vergleich :-)! Ich hab die Cantöner übrigens Februar 07 für 452€ inklusive Versand erstanden. Entweder sind die Dinger gefälscht oder es war ein absolutes Schnäppchen :-)!
Hannibalor
Stammgast
#7 erstellt: 04. Jun 2007, 14:27

Roter_Flieger schrieb:
Hallo,



Nun die Frage: Gibt es vielleicht noch andere Modelle in der Preisklasse bis 400€/St., die ich mir noch mal anhören sollte? Sind die GLE409 eigentlich für meine Hörgewohnheiten geeignet? Kann man das Gehörte auch auf den Vorgänger, die LE190 übertragen? Oder doch die B+W?

Achja: Mit was würde man dann sowas eigentlich befeuern?

Schönen Gruß,
Flieger



stimmt zwar dass sie kein vergleich sind, aber er ist ja bereit 400€/st zu zahlen, also dacht ich halt mal elac fs 137jet.
Roter_Flieger
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Jun 2007, 19:13
Hallo zusammen,

ich hatte letztens die Möglichkeit noch ein paar Lautsprecher zu hören und vielleicht interessiert Euch ja das Ergebnis.

cannonball_add schrieb:
da du ja wie gesagt viel elektronische Musik hörst, könnte die Klipsch RF-52 was für dich sein


Diese war unter anderem dabei, neben den Klipschen F1, F2 und F3. Allesamt haben mir nicht zugesagt. Die F3 hatte einen sehr kräftigen und für mich schon wieder zu aufdringlichen Tiefbass. Bei allen fand ich den Mittenbereich zu unterrepräsentiert, dafür hatten sie alle sehr schöne und klare Höhen.

Das nächste war eine Heco Victa 500, das war für mich gar nix. Irgendwie, ich kann es nicht beschreiben, aber da fehlte mir irgendwie alles.

Eine JBL war auch noch dabei (Bezeichnung vergessen) und letztendlich wieder die GLE409. Und ich denke, die wird es nun werden, denn von allen gefiel mir diese mit meiner Musik am Besten. Will ich mal hoffen, daß das bei mir zuhause auch so bleiben wird.

Als Receiver wurde mir vom Verkäufer der Denon DRA700AE ans Herz gelegt, da die Box ziemlich leistungshungrig sei. Alternativ den PMA700AE mit Tuner. In ein paar Wochen könne ich mir dann aber auch noch einen Onkyo und einen Yamaha Verstäker anhören, da die im Moment aus sind.

Gibt es irgendwelche Bedenken gegen die digitalen Onkyos?

Gruß, Flieger

Kleiner Exkurs am Rande: ich möchte ja wirklich gerne den Einzel-/Fachhandel unterstützen, aber nachdem, was ich jetzt wieder erlebt habe, wird es der Media-Markt.

Kleiner "Hifi"-Laden in der Nähe: Viertelstunde rumstehen, da der offenbar einzige Verkäufer belegt ist. Dann endlich kommt ein zweiter aus seinem Büro und fängt an, mich zu "beraten". Keine Frage nach Raumgröße, keine Frage nach Musikgeschmack. Meinen MP3 Player durfte ich nicht anschließen, da MP3 ja ein datenreduziertes Format ist, damit die Boxen zu hören lohne sich nicht (daß ich die Dinger mit 320kbps codiere interessiert ja nicht). Und da man eh gleich zumache, solle ich doch sowieso ein andern mal wiederkommen, da jetzt die Zeit zum Probehören nicht reicht.

Media Markt: Frage nach Musikgeschmack, Kabel zum Anschluß des MP3 Players wurde zur Verfügung gestellt, Frage nach Wohnung und Einrichtung, Empfehlungen, was vielleicht noch hörenswert wäre, Empfehlung noch zwei Wochen zu warten, da dann noch ein paar neue ELAC Modelle einträfen, die ich vielleicht auch noch mal Probe hören sollte und ein absolut konkurrenzfähiger Preis bei den GLEs.

Schade. Ich sehe den Fachhandel ungern sterben, aber bei sowas kann ich es verstehen.


[Beitrag von Roter_Flieger am 14. Jun 2007, 19:14 bearbeitet]
burnerle
Stammgast
#9 erstellt: 15. Jun 2007, 07:06
bin gerade aufgestanden und noch total verschlafen. trotzdem schreibe ich dir kurz ein paar zeilen. ich hatte zu den gles am anfang den pma500ae und danach den pma700ae. ich fand beide nicht passend, weil der denon etwas höhenlastiger ist. habe die beide weggegeben und mir nen nad zugelegt. ich finde das passt perfekt. und "leistungshungrig" weiß ich nicht. die boxen haben ja nen ganz guten wirkungsgrad. und 50 watt reichen total aus! wobei nad angaben zu watt ja sowieso sehr vernünftig angegeben werden. 50 nad watt schlagen wahrscheinlich 50 denon watt, wenn ich das hier jetzt so sagen darf ohne direkt eins auf den deckel zu kriegen :-)
sturmovik
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jun 2007, 07:31
@Roter Flieger:
bin ebenfalls gerade dabei, mir eine Anlage zu konfigurieren. Allerdings wird es bei mir eine Surroundanlage, mein Gesamtetat für die Boxen liegt bei max. 900 €. Deswegen hab ich die Victa-Serie mit der Victa 500 als Front und Rears auserkoren. Deine Bemerkung über die Victas hat mich jetzt allerdings etwas erschreckt. Da mein Musikgeschmack sich mit deinem vollkommen deckt frage ich mich nun, ob die Victas wohl die richtigen Boxen für mich sind.
Du sagst zwar, du könntest nicht beschreiben, was an der Victa fehlte, aber vielleicht kannst Du doch mal versuchen zu erläutern, was an der Victa "wrong" war: fehlende Dynamik, Höhen, Bass, Mitten, fehlender räumlicher Eindruck etc.

Gruss
sturmovik


[Beitrag von sturmovik am 15. Jun 2007, 07:32 bearbeitet]
Roter_Flieger
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Jun 2007, 07:25

sturmovik schrieb:
@Roter Flieger:
bin ebenfalls gerade dabei, mir eine Anlage zu konfigurieren. Allerdings wird es bei mir eine Surroundanlage, mein Gesamtetat für die Boxen liegt bei max. 900 €. Deswegen hab ich die Victa-Serie mit der Victa 500 als Front und Rears auserkoren. Deine Bemerkung über die Victas hat mich jetzt allerdings etwas erschreckt. Da mein Musikgeschmack sich mit deinem vollkommen deckt frage ich mich nun, ob die Victas wohl die richtigen Boxen für mich sind.
Du sagst zwar, du könntest nicht beschreiben, was an der Victa fehlte, aber vielleicht kannst Du doch mal versuchen zu erläutern, was an der Victa "wrong" war: fehlende Dynamik, Höhen, Bass, Mitten, fehlender räumlicher Eindruck etc.


@Sturmvoik,

sorry für die späte Antwort.

Es ist schwer zu beschreiben. Ich fand, die Victas hatten keinen besonders ausgeprägten Bass und die Höhen waren auch nicht so klar wie die der GLE409. Besonders der Bass ist bei der GLE wesentlich tiefer und kräftiger. Es ist wirklich schwer, den Höreindruck zu beschreiben und ich hasse diese immer wieder gern benutzen Metaphern, aber ich fand, die Victas klangen nicht sonderlich präzise.

Es ist natürlich der persönliche Geschmack. Die Victa klangen nicht schlecht, aber als ich die GLE im Vergleich dazu mit meiner Musik hörte, hat sie mir wesentlich besser gefallen. Letztendlich mußt Du Probe hören und entscheiden, ob Dir der Klang zusagt. Vielleicht kannst Du ja auch mal die GLE 409 oder 407 hören und schauen, wie sie Dir mit elektronischer Musik im Vergleich gefallen. Die GLE 407 dürfte auch nur unwesentlich teurer sein als die Victa 500.

Ich hoffe, daß hat Dir trotzdem geholfen.

Gruß, Flieger
sturmovik
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jun 2007, 11:29
Die preiswerteste GLE 407 liegt leider im Paar immer noch 100€ über dem Paar 500er Victa.
Trotzdem Danke für deine Antwort!

Gruss
sturmovik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe beim Lautsprecherkauf - Auswahl
raven-666 am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  15 Beiträge
Lautsprecherkauf
Supertyp am 17.12.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  4 Beiträge
Lautsprecherkauf
stefstoned am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecherkauf
Hartzuiker am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  7 Beiträge
4x Canton GLE409 oder 2x GLE409 + 2x GLE401 oder doch ein CD300 Set?
JPShifi am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 11.04.2007  –  5 Beiträge
desperately seeking help... beim lautsprecherkauf
silversurfer063 am 23.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  3 Beiträge
lautsprecherkauf!-beratung
luis1 am 25.06.2007  –  Letzte Antwort am 26.06.2007  –  11 Beiträge
Geplanter Lautsprecherkauf
opusone am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  14 Beiträge
Lautsprecherkauf - Preisklassen
Peter99 am 05.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  28 Beiträge
canton
plango am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Harman-Kardon
  • Elac
  • Samsung
  • Klipsch
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.194