Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger-Anlage: Optimierung

+A -A
Autor
Beitrag
Killaz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Aug 2007, 21:57
Hallo,
ich hab seit einem Jahr meine erste Hifi-Anlage im betrieb. Sie besteht aus:

Yamaha RX-V459
Wharfedale Diamond 9.1
Heco Concerto W30A
Das alles in einem 20m² großen Raum der so aussieht: http://galerie.hifi-forum.de/details.php?image_id=2821

Da ich hauptsächlich dann Musik höre, wenn ich am PC sitze, haben die Boxen einen Abstand von jeweils ca. 65cm zur Hörposition (die rechte Box auf dem Foto steht dann neben den Fernseher). Leider bin/war ich mit dem Klang nicht ganz zufrieden.

1)Da mir die Höhen schwach vorkamen, hab ich sie sowohl mit dem Equalizer der Soundkarte, als auch am Receiver "hochgepusht". ich weiß nicht ob es an den Boxen liegt, aber die höhen sind zwar bisschen lauter, aber immer noch (zu) weich.

2)Was mir noch bemangele ist die Diferenzierund der einzelnen "klangerzeuger"(können auch Instrumente sein) in einem Lied. Selbst als ich meine 5€-TDK Kopfhörer angeschlossen hab, konnte man die einzelnen "klangerzeuger" besser von einander unterscheiden. Da konnte man z.B. selbst entscheiden, ob man lieber die ganze Zeit der Rassel zuhört, die im Hintergrund spielt oder der Gitarre. ich hoffe ihr versteht was ich damit ausdrücken will.

3)Der Subwoofer hört sich auch manchmal unpräzise an. Mir ist aufgefallen, dass der bass in der nähe von Wänden viel stärker ist.

Ihr werdet bestimmt sagen, dass man nicht viel von so einer Box erwarten kann, aber ich denke schon, dass es nicht zuviel verlangt ist, dass sie mit einem 5€-Kopfhörer mithalten können.

Was kann ich am Receiver einstellen, oder wie kann ich die Komponente aufstellen, um die o.g. Probleme zu beheben. Würd mich schon sehr freuen, wenn ihr mir Tipps zu einem der 3 Punkte geben könntet.

Vielen Dank im Vorraus!

Gruß
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 21. Aug 2007, 04:36
Moin Killaz !

Vom Prinzip her hast Du ja schon alles erkannt

- die Aufstellung der LS ( ich denke, Du sitz zu dicht davor )

- mit einem KH hört man immer anders / mehr / intensiver ( auch mit dem billigen ! )

- die LS an sich sind offenbar nicht nach Deinem Geschmack ( Hörempfinden )

Probiere zuerst :

LS mal ganz anders im Raum aufstellen ( und Deine Hörposition auch )

Klangregler am Receiver ggf. anpassen

mal ohne Sub hören ( Bässe werden zwar geringer, aber vielleicht klarer ? )

Gruß
Killaz
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Aug 2007, 11:43
hab grad andere Aufstellungen ausprobiert. Der Klang hat sich immer noch fast gleich angehört. Nur als die Hochtöner auf Ohrhöhe waren, wurd der Klang bisschen sauberer. Ohne Sub hat sich Der Klang für mich sehr platt angehört, also der Klangvolumen/"anfassbarkeit" ging irgendwie weg.

Könnt ihr mir vielleicht andere Lautsprecher empfelen, die sowohl für den Nahbereich einigermaßen besser geeignet sind, als auch keine Probleme mit der Beschallung vom ganzen Raum haben. Sollen halt etwas mehr meinen Anforderungen entsprechen.
Preislimit liegt bei 250€ (können auch gebrauchte sein)

Danke nochmal!
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2007, 11:59
Vielleicht die hier ( Behringer B2030P ) : ?

http://www.hifi-foru...d=19930&postID=53#53

Ist einiges Interessantes zu lesen im Thread

Oder höherwertige gebrauchte ( aber eher selten zu kriegen )

Gruß
Instabil
Stammgast
#5 erstellt: 21. Aug 2007, 12:16
Also von der 9.1 kannst Du schon so einiges erwarten.
Fand sie selber nicht schlecht.

ABER die Lautsprecher stehen viel zu weit auseinander. Für DVD in weiter Entfernung sicherlich nicht so schlecht ABER für wirkliches hören in naher Umgebung sind sie zu weit auseinander.
Hatte selber einmal die MS 902 an einem Rotel Verstärker für den Computer.
Die Lautsprecher standen ca. 1.20m auseinander und waren direkt auf den Kopf (Schnittpunkt Nase) ausgerichtet.
Das Ergebnis war perfektes Stereo, das hätte ich mir nicht besser vorstellen können.

Versuch es einfach mal.
Achso...wie ist der Sub denn getrennt?
Nimm ihn mal raus aus der Musik und lass die kleinen Lautsprecher mal auf Large laufen. Die können schon etwas ab.

grüße

Carsten
Killaz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Aug 2007, 12:57
@Instabiel: sry, ich hab mich etwas schlecht ausgedrückt. die rechte Box steht nicht mehr wie auf dem Foto ganz weit recht, sondern links vom Fernsehen. Die Trennfrequenz liegt bei 100Hz und die Boxen spielen schon auf "Large".

Also die Behringer B2030P scheint ja nicht so schlecht zu sein, aber ein bisschen hochwertiger kanns schon sein^^. Aber laut Herstellerangaben scheinen sie fürs Nahfelt auch gut geeignet zu sein. Gibts vielleicht andere Studioboxen für den Nahfeldbereich?
Instabil
Stammgast
#7 erstellt: 21. Aug 2007, 13:39

Killaz schrieb:
Die Trennfrequenz liegt bei 100Hz und die Boxen spielen schon auf "Large".

Runter damit...min. auf 63Hz..wenn möglich!
Das müssen die abkönnen. Ich würd gar, wenn es geht auf 50hz runter gehen...alles drunter wäre dann gequält!

Ok..wenn die Lautsprecher jetzt schon so nah stehen...dann....*grübel* vielleicht mal noch etwas näher zur Wand oder weiter weg...probier mal ein bissl..Hab selber einen ganzen Tag damit verbracht meine damals auszurichten..irgendwas gefällt einem dann immer nicht.
:-)
storchi07
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Aug 2007, 14:13
achtung: fernseher beeinflusst durch sein magnetfeld eventuell die box negativ. nicht zu nah an den fernseher !
Killaz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Aug 2007, 18:27
@storchi07: der Fernseher ist bei der Musikwiedergabe eh meistens ausgestöbselt. Von daher dürfte er keinen Einfluss mehr haben .

Wenn ich die Trennfrequenz runterschraube gibt es überhaupt keinen Kickbass mehr. Nochmal auf die Studioboxen zu sprechen, gibt es da welche mit reichlich Kickbass? Hab gehört, dass JBL nen guten Bass haben soll .
Oder wie ist es mit Behringer Truth B2031P?
Killaz
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Aug 2007, 11:24
Hat keiner mehr Vorschläge? Ich hab schon wirklich alles ausprobiert mit den Diamonds, aber der Klang gefällt mir immer noch nicht. Ich denke, dass Studio Monitore mehr meinen Geschmack entsprechen. Also wer noch Vorschläge hat, bitte helfen!

bye
armindercherusker
Inventar
#11 erstellt: 25. Aug 2007, 11:41

Killaz schrieb:
...Nochmal auf die Studioboxen zu sprechen, gibt es da welche mit reichlich Kickbass? ...

Ist ja fast ein Widerspruch in sich ...

Ansonsten : für den Preis leider nicht

Gruß
Killaz
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Aug 2007, 11:46

Ist ja fast ein Widerspruch in sich ...


Achso, haben die Studio Monitore keinen Kickbass? Das wusst ich nicht. Was Gibt es denn dann für Alternativen? (Also Kickbasshaltige Boxen um die 200€)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Warum mag ich Aktivboxen am PC und den Radiowecker, aber nicht die HiFi-Anlage?
fralud am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 19.10.2009  –  5 Beiträge
Optimierung der Klangqualität / Ausrichtung
Matb0t am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  7 Beiträge
Sony Str DB790 + Wharfedale 9.1
zonelord am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  8 Beiträge
Heco Victa 700 mit Yamaha RX-397?
Hellweg am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  3 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.1 klingen dumpf. Warum?
Gerrit79 am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.07.2008  –  9 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.1 wo aufstellen
nashman89 am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  4 Beiträge
Wandhalter für Wharfedale Diamond 9.1
VomDTH am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  4 Beiträge
Wharfedale Diamond 230 oder 240
volven am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  2 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.6
thunderbirdthree am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  11 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5
Sound__Ozzy am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Wharfedale
  • Behringer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.441