Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Raumproblematik

+A -A
Autor
Beitrag
Freddi
Neuling
#1 erstellt: 15. Okt 2003, 19:56
Hi, ich hab mich hier die letzten Tage mal durchs Forum gelesen, echt interessant.

Leider bin ich selbst noch nicht so sehr erfahren mit LS.


In den nächsten Wochen, werde ich endlich genug Geld haben um mir neue LS zu kaufen, es sollen unbedingt StandLSsein.
Mein momentaner Favorit ist die Canton Ergo RC-L, hab sie auch schon probegehört und geprüft ob ich die "blackbox" an meinen Receiver anschließbar ist, zum Glück hab ich ein Tape-monitor


Aber hier fängt auch schon mein Problem an!!!

Mein Wohnzimmer ist nur knapp 20qm groß, die Fernsehecke, die ich "beschallen" will hat ca. 14qm...
massiver Neubau, 2,3m Raumhöhe, Teppich in der Fernsehecke, ansonsten Fliesen.

Sind die Canton Ergo RC-L für mein Wohnzimmer zu groß?
Oder geht das???
Ich will nicht auf StandLS verzichten und die RC-L fand ich vom Klang einfach genial, hab mich richtig verliebt

Meine Hoffnung ist ja das ich, falls sie wirklich viel zu groß sein solten, mit Hilfe der "Blackbox" alle Raumbedingten Probleme unterbinden kann, allerdings kann ich die "Blackbox" mit dem Tape-Monitor nur in Stereo benutzen zu können, nicht in Surround, dann hab ich da vieleciht wieder Probleme...


Was meint Ihr dazu???


Währe echt für jede Hilfe mehr als DANKBAR!!!
Freddi
Neuling
#2 erstellt: 16. Okt 2003, 14:15
Hier haben doch bestimmt schon einige Erfahruingen mit StandLS wie (Canton Ergo / B&W / Infinity / Focal/JM... )in kleinen Räumen gemacht!!!

Ich müsste echt wissen, ob das mit den RC-L in dem von mir beschriebenen Raum geht, die Leute von der Canton Hotline raten mir maximal zur Ergo 700, eher zu RegalLS , da LS in der größenordnung wie RC-L wohl für Räume ab 30qm gedacht währen.......


[Beitrag von Freddi am 16. Okt 2003, 14:16 bearbeitet]
UweM
Moderator
#3 erstellt: 16. Okt 2003, 14:24
Mit den Klangreglern kannst du - wenn es dröhnen sollte - den Bassbereich etwas absenken, keineswegs aber eine einzelne Dröhnfrequenz beseitigen.

Um rauszufinden, ob sich die Box mit deinem Raum verträgt oder nicht, gibt es NUR EINE EINZIGE Lösung: Du must die Dinger zu Hause ausprobieren.

Wenn dein Händler sie dir nicht ausleiht, such einen anderen. Wenn der wiederum höhere Preise hat, mußt du dich entscheiden ob du den besten oder den billigsten Weg einschlagen willst.

Grüße,

Uwe
Wiesonik
Inventar
#4 erstellt: 16. Okt 2003, 14:59
Hallo Freddi,

leider muß ich mich der Meinung von Uwe anschließen. Um das Probehören bei Dir zu Hause kommst Du nicht herum.

Aus der Ferne akustisch einen Raum zu beurteilen ist natürlich schlecht möglich. Trotzdem halte ich die RCl für einen 20qm Raum für viel zu groß (nicht mechanisch sondern akustisch). Du wirst beim Kauf dieser Box wahrscheinlich in ein paar akustische Probleme hineinlaufen, insbesondere im Bassbereich (wummern, dröhnen hervorgerufen durch Resonanzen). Mit der Blackbox kann man zwar einige Korrekturen vornehmen, ...aber wahrscheinlich genau an den Stellen (Frequenzbereichen) nicht, bei denen es Du brauchst.

Die Canton-Leute liegen mit Ihrer Empfehlung maximal die 700er nicht schlecht (wenn es denn eine Canton sein muß).

Geh mal zum Händler und hör Dir eine gute (kleinere) Standbox und eine gute Kompaktbox an. Die leihst Du Dir dann aus und hörst das ganze in Deinem Raum.

Ich wage die Vorhersage, daß Du in Deinem Raum das plastischere Klangbild mit der Kompaktbox bekommen wirst. Die Standbox wird etwas mehr Bass (-tiefe) liefern.
Was Dir besser gefällt mußt natürlich Du entscheiden.
anon123
Administrator
#5 erstellt: 16. Okt 2003, 15:11
Hallo Freddi,

bei einem relativ kleinen Raum, von dem zudem nur ein noch kleinerer Teil "beschallt" werden soll, ist es in der Tat problematisch, große Stand-LS zu verwenden. Allein die Aufstellung einer Box von der (beeindruckenden) Größe wie der RC-L sollte dergestalt aussehen, daß sie mindestens 70cm -- besser 1m -- fern jeder Wand steht und der Hörplatz sich ab ca. 3m Entfernung von den LS befindet. Ansonsten dürfte es Probleme wie etwa ein aufgedickter Bass und flächige bzw. "zerstückelte" Wahrnehmung der Schallquelle kommen. Wenn Du diese grundlegenden Aufstellungstips berücksichtigst bekämst Du also Platzprobleme. Darüber hinaus wurde an verschiedener Stelle in diesem Forum und auch an anderen Orten diskutiert und darauf hingewiesen, daß große Stand-LS in kleinen Räumen grundsätzlich -- vor allem in Sachen Bassproportionen und -präzision -- problematisch sind. Das ist ein generelles Problem und hat weniger mit dem verwendeten Typ zu tun. Konkret zu dem Verhalten der RC-L in kleinen Räumen kann Dir hoffentlich ein anderer User genaueres sagen.

Tatsächlich bieten sich für kleine Räume und geringe Hörabstände relativ kleine Kompakt-LS weitaus eher an. Für das "Internet-Budget" der RC-L (ca. EUR 1000/Paar) kannst Du bereits zum UVP unter einer sehr großen Zahl guter Kompakter auswählen. Es sollte recht einfach sein, hier etwas für Deinen Hörgeschmack zu finden. Ich habe es ähnlich gemacht (und mache es immer noch so): In meinem "Stereozimmer" (20qm) setze ich (noch) zwei sehr kleine B&W DM 601 S3 auf soliden Ständern an guter Elektronik ein. Ich bin mit dem Ergebnis äußerst zufrieden. Auch "im Bass" (das ist wohl ein oft Grund für Stand-LS) kann ich nicht im geringsten klagen. Der von mir (noch) eingesetzte Subwoofer (B&W ASW-300) ist nicht wirklich nötig und verschwindet demnächst (ggf. bereits nach einem Probehören zu Hause am Wochenende der B&W CDM 1NT). Zudem finde ich es optisch wesentlich unaufdringlicher und eleganter, zwei kleine, hübsch designte, Kompakte zu verwenden als sehr große Stand-LS, vor allem in eher kleinen Räumen -- aber das ist Geschmackssache. Letztlich gehöre ich zu denen, für die Kompakte auch unstrittige klangliche Vorteile haben. Prinzipbedingt ist deren Tiefbaß zwar begrenzt, wenn es sein muß, kann man aber für den Keller noch einen adäquaten Sub dazu stellen.

Mein Rat wäre also: Es müssen nicht unbedingt immer Stand-LS sein, in kleinen Räumen kann das eher von Nachteil sein. Versuche doch einmal, ein paar preiswerte Kompakte Probe zu hören. Die genannte B&W 601 (EUR 400/Paar) mag ein guter Kandidat ("am unteren Ende der Skala") sein, vielleicht auch ihre größere, und mit ungleich kräftigerem Baßfundament ausgestattete, Schwester 602 (EUR 550). Zusammen mit einem unverzichtbaren Paar guter Ständer liegst Du dann bei so etwa EUR 700 bis EUR 800. Beachte aber, daß gerade LS von B&W in Sachen Aufstellung recht penibel sind. Gerade in halligen Räumen (nackte Wände, wenig Möbel, wenig Teppich, Fliesenboden [o.ä.]) dürften die sich nicht so wohl fühlen. Beachte bitte weiter, daß gute LS i.d.R. auch nach guter Elektronik verlangen. Im schlimmsten Fall führt deren Tendenz, der Elektronik möglichst genau zu folgen, dazu, daß Schwächen in der Kette mehr oder weniger deutlich aufgedeckt werden. Der Blick (bzw. das Gehör) für's Ganze und das bereits erwähnte und sehr wichtige Probehören zu Hause sind also gefragt.

Aber: Nur eigenes Probehören kann wirklich helfen. Ich habe die B&W nur deshalb genannt, weil ich die sehr gut kenne. Vergleichskandidaten wären die bestimmt. Es gibt aber noch eine große Zahl weiterer Hersteller, die in diesem Preissegment wirklich gute LS anbieten. Und: B&W (und einige andere Hersteller) gibt es niemals zu Internet-Schnäppchenpreisen und niemals im Versand. Aber der Gang zum guten Fachhändler ist ohnehin die bessere Strategie, um den LS zu finden, der einem persönlich am besten gefällt. Und wirklich viel teurer ist es da auch nicht. Auf jeden Fall aber streßärmer.

Viel Spaß beim Boxensuchen.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 16. Okt 2003, 15:17 bearbeitet]
Antenne
Stammgast
#6 erstellt: 16. Okt 2003, 17:30
Hallo,

das sehe ich genauso; bei 20 m2 sind doch eher kleinere Boxen günstiger.

Ich habe zwar nur 11m2, aber bin mit meinen kleinen Regalboxen auf Ständern völlig zufrieden. Wenn sie recht neutral sind, dann sind es auch keine Brüllwürfel, auch wenn dann ein wenig Bass fehlen sollte. Wenn der Mittel-Hochtonbereich sauber wiedergegeben wird, hat man trotzdem ein sauberes Stereopanorama.

Canton macht ja auch kleine Kompaktboxen; ich habe die Ergo 22 DC hier, kann aber sein das es mittlerweile schon eine neue Serie gibt, aber da müßte es auch noch ein Paar Kompakte geben!

Die Händler haben ja auch größere Räume - zumindest größer wie 20 m2. Das ist dann auch kein Wunder wenn die Standboxen da gut klingen! Aber in einen kleinen Raum werden sie völlig anders klingen - wummerig und dröhnig. Dem kann man krass entgegenwirken wenn man Stand-LS mind. 1 Meter von den Wänden entfernt aufstellt! Wenn das nicht möglich ist würde ich eher die Finger von Stand-LS lassen - der kräftigere Bass nützt überhaupt nichts, wenn er total unsauber und sumpfig klingt; dann lieber weniger Bass.

Das beste ist wirklich die (großen) Cantons mal zu leihen und zu Hause probezuhören! Auch würde ich unbedingt mal empfehlen, auch mal die kleinen Regalboxen von Canton zu Hause probezuhören! Gute Händler leihen die Boxen für 1 oder 2 Tage aus - das hab ich auch schon mal gemacht. Das geht aber nur bei vernünftigen HiFi Händlern (Einzelgeschäfte); Media u. ä. wollen nur das Geld und die verkaufte Waren sehen.


Schöne Grüsse
Shrek
Stammgast
#7 erstellt: 16. Okt 2003, 17:38
Hallo Freddi,

bist Du in der Lage die RC-L min. 40 cm von den Wänden entfernt aufzustellen? Wenn ja sollten sich die Raumprobleme in Grenzen halten. Vielleicht hast Du ja einen
Händler in der Nähe der Dir die RC-L zum Probehören in deinen Räumlichkeiten überläßt. Ich habe mir die RC-L letzten Samstag selber als Rear zugelegt und betreibe an der Front RC-A's und habe bei einer Raumgröße von ca 24 qm keine Probleme, die Regler der RC-A's stehen auf 0 die Box der RC-L's ist nicht angeschlossen.

@anon124 Nur weil man Canton LS zum Schnäppchenpreis bekommt sind Sie nicht schlechter als andere. UVP=unverbindliche Preisempfehlung :.. Die Hersteller (Canton,Heco,Magnat... und auch B&W) verdienen am EK des Händlers und wenn dieser Größere Mengen abnimmt bekommt er einen besseren .Bei B&W gibt es offensichtlich nur Festpreise. Nichts für ungut aber das mußte ich jetzt loswerden weil Du in jedem Deiner Postings in Verbindung mit Canton LS auf die Preisgestaltung eingehst . Ist es vielleicht Neid .

Gruß

Uwe
anon123
Administrator
#8 erstellt: 16. Okt 2003, 18:03
@Shrek:

Ja stimmt, bin da wohl etwas fixiert (hypnotisiert, paralysiert, ...). Ich find's halt manchmal etwas schade, daß es Canton, die ich seit "frühen Jahren" "eigentlich" so sehr schätze, zumindest scheinbar an vielen Internetbuden zum absoluten Dumpingpreis gibt. Hoffentlich ergeht es denen nicht so wie Grundig. Gehört aber nicht hierher, sorry. Und herzlichen Dank für den Hinweis [Prost-Icon, funktionieren bei abgeschaltetem Java usw. und mit Opera nicht].

Klar, auf jeden Fall wäre eine Kompakte von Canton nicht verkehrt (und andere von denen sicher auch nicht). An so etwas wie einer Karat M30 könnte ich bestimmt Gefallen finden, und da bin ich bestimmt nicht der einzige. Und nochmal: Nicht nur B&W baut gute LS, andere auch.

Beste Grüße.
Freddi
Neuling
#9 erstellt: 16. Okt 2003, 18:09
Erstmal danke für alle eure Antworten!

@ Shrek

Der Raum hat 3.2 * 6.2 Meter, der genutzte Bereich 3.2 * 4 Meter. Couch und TV stehen jeweils an der langen Wand, der LS würde dann min. 50 cm von der hinteren und 70 cm von der Seitenwand entfernt sein.
Shrek
Stammgast
#10 erstellt: 16. Okt 2003, 19:37
Hallo Freddi,

mein Raum hat 3,6*6,6 Meter dann kommt ein gigantischer Kamin .Meine RC-A's stehen an der 3,6 Meter Wand mit jeweils 40cm Abstand zu den Wänden und selbst bei -20db an meinem Verstärker Denon AVC-A1 SE dröhnt es nicht. Hatte vorher T&A TMR 160 dort stehen die neigten eher zum Dröhnen hielt sich aber auch in Grenzen.Habe mir wie gesagt letzten Samstag die RC-L's für hinten geholt (395,-€/Stk) und ich denke das es für diesen Preis im Augenblick nichts besseres gibt .Ich denke bei dem von Dir genannten Abstand von
min. 50 cm sollte es funktionieren, perfekt wäre wenn Du's ausprobieren könntest. Unter Umständen wäre es auch besser den Raum von der kurzen Wand aus zu beschallen.

@anon123 Der Händler bei dem ich meine RC-L's holte erzählte mir das er 100 Stk. bestellt hatte, und ich denke
wen ich in die Fachpresse schaue andere Händler auch so das Canton nochmals RC-L's produzierte obwohl sie nicht mehr im Programm ist. Würde Canton sicherlich nicht machen wenn es sich nicht lohnen würde

Gruß

Uwe
Ma-Lu-Ralf
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Okt 2003, 22:17
Hallo Freddi, auch ich hatte große Angst vor wummernden Stand-Boxen, hatte in meinem qadratischen 27 qm Raum der leicht hallig ist (Parkettbodenund große Fensterfläschen Neubau Beton), zuerst kleine verschiedene Kompaktboxen von Freunden ausprobiert.
Dann habe ich mir doch meine Traumbox JBL TiK 10 (große Standbox die als Bassgigant gilt) gekauf und ging das Risiko ein, daß es in meinem Raum wummert, aber zu meiner Überraschung sind die Bässe präzise bis zurückhaltend.
Kein wummern kein dröhnen, ganz im Gegenteil. Eine große Überraschung. Probehören ist das beste, aber so große Boxen zu dir nach Hause schaffen um sie probe zu hören ist sehr aufwendig und ob das ein Händler mit macht? Aber wenn du es nie probierst weist du auch nie wie es geklungen hätte.
Ich habe es auf jeden Fall nicht bereut Standboxen zu kaufen, die klingen genauso detailreich und luftig wie die gehörten Kompaktboxen und zudem noch etwas bassiger und voluminöser.
LG Ma-Lu-Ralf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
canton ergo rc-l
Hannibalor am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 02.05.2007  –  10 Beiträge
Canton Ergo RC-L freistehend?
punk_rocker am 23.08.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2011  –  4 Beiträge
Taugen die Canton Ergo RC-L auch für 5.1 betrieb?
Julius-Kater am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  3 Beiträge
Canton Ergo RC-L rauschen
hanfhaus am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  8 Beiträge
Beratung Canton Ergo RC-L
Stereogigant am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  15 Beiträge
Canton Ergo RC-L oder RC-A ? Bitte nicht schimpfen!
Osyrys77 am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 26.10.2008  –  28 Beiträge
Canton Ergo RC-L, Ergo RC-A, Ergo 1002???
ebbe22 am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  16 Beiträge
Canton Ergo RC-L an Sony STR-DG 910
bino02 am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.04.2008  –  12 Beiträge
Hab ich zuviel erwartet? (Canton RC-A)
Son-Goku am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2006  –  44 Beiträge
Basswiedergabe Canton Ergo RC L
wollne am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 28.07.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Bowers&Wilkins
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 151 )
  • Neuestes MitgliedKüstenkind
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.508