Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Eck"-Regallautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
Rainer_&_Uta
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jan 2008, 15:20
Die Situation (schon mehrfach in anderen Threads geschildert): Holzhaus, kleines vollgestelltes Wohnzimmer (ca. 20m²). Ich stelle mir vor, in die Zimmerecken auf ca. 1,50m Höhe oder so in zwei benachbarte Raumecken ein Regalbrett einzusetzen, und dort Kompakt/Regallautsprecher drauf zu stellen.

Welche Lautsprecher sind für eine solche Anordnung geeignet (sollen von einem Yamaha RX-797 betrieben werden)? Budget ist bis ca. 1.000 €, einen Hunderter mehr oder zwei würde ich auch noch überleben.

Rainer


[Beitrag von Rainer_&_Uta am 29. Jan 2008, 15:20 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2008, 19:29
Hallo Rainer !

Dein Budget ist ja schon mal ganz ordentlich.

Sollen es neue Boxen sein oder ggf. auch gebrauchte ?

Welche Musik hörst Du ?

Kannst Du vielleicht auch einen Sub stellen ?

Dann würde ich in folgende Richtung denken :

http://dynaudio.com/d/systems/lines/audience/audience42w.php

http://dynaudio.com/d/systems/lines/subwoofer/sub250sat.php

Gruß
Rainer_&_Uta
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Jan 2008, 20:47
Danke schon mal für den Hinweis, das sieht schon mal interessant aus.

Ja, es können auch gebrauchte Boxen sein, aber nur unbeschädigte. Wir hören fast nur Radio, haben aber auch mehrere hundert CDs, vor allem ruhigen/akustischen Pop, Folk, Singer/Songwriter, ein wenig Klassik, und null Metal, Techno, Rap, oder deutsche Schlager...

Ein Sub muss ja nicht unbedingt mittig zwischen den beiden Lautsprechern stehen, oder? Irgendwo im Raum wird sich ein Sub schon noch unterbringen lassen. Eine Frage noch zu Subwoofern: Sind die eigentlich immer aktiv? Der Yamaha Receiver hat ja einen spezifischen Subwoofer-Ausgang, verlangt so ein Ausgang einen aktiven Subwoofer?

Rainer
Maggi89
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Jan 2008, 21:42
Subwoofer sind nicht immer aktiv.

Es gibt auch passive.

Der Unterschied zwischen aktiv und passiv ist der, dass der aktive eine eingebaute Endstufe hat und somit keinen Verstärker benötig um einen Laut von sich zu geben.
Bei passiven bemötigts du einen Verstärker um ihn anzutreiben.


Rainer_&_Uta schrieb:

Eine Frage noch zu Subwoofern: Sind die eigentlich immer aktiv? Der Yamaha Receiver hat ja einen spezifischen Subwoofer-Ausgang, verlangt so ein Ausgang einen aktiven Subwoofer?

Rainer


An deinem Yammi kannst du einen aktiven und einen passiven anschließen.

Gruß

Maggi
Rainer_&_Uta
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Jan 2008, 23:01

Maggi89 schrieb:
An deinem Yammi kannst du einen aktiven und einen passiven anschließen.


Danke für die Info!

Rainer
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Jan 2008, 23:06
Hallo

Ich habe auch den Yamaha RX-797-der ist sehr pflegeleicht,und kommt mit vielen Lautsprechern sehr gut zurecht
Rainer_&_Uta
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Jan 2008, 23:36
Gut zu hören! Welche Lautsprecher hast du denn dort dran?

Rainer
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Jan 2008, 00:06
Ich habe ein bescheidenes kleines WZ mit 16qm(genau 4x4m)und betreibe ihn derzeit mit 4 Infinty Primus II/150 Kompakt LS

Klick mich

Da ich aber demnächst umziehen werde(Mai,Juni rum)werde ich mir wohl ein paar Stand LS zulegen(mal sehn welche)!

Hab ihn aber schon an Magnat Alta 5 und 7,Infinity Beta 40,Nu Box,Canton GLE und auch an verschiedenen Ergos gehört-der verträgt sich mit vielen LS.

Ich muß aber dazu sagen das ich den Yamaha RX-797 schonmal hatte,und das daher wußte.

War mal auf Sourround umgestiegen und dann wieder auf Stereo mit dem Denon PMA 700AE.

Jetzt hab ich mir aber letztendlich aber wieder(jetzt behalte ich ihn aber auch)den RX-797 geholt.

Der kann schon einiges,aber ich höre meistens nur Zimmerlautstärke(Radio,CD,DVD oder übern PC-alles wunderbar).

Mfg:Tattoo1
Rainer_&_Uta
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Jan 2008, 22:01
In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass ich für eine derartige Aufstellsituation wie bei mir darauf achten sollte, keine Lautsprecher mit Bassreflex-Öffnung nach hinten zu haben. Wo kann ich den gucken, um LS mit Bassreflexöffnung nach vorne zu finden?

Rainer
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Jan 2008, 22:11
Es gibt ja mehrere Möglichkeiten wegen der BR.

Manche verschließen sie mit Schaumstoff wenns nicht geht.

Meine BR ist ja zum Glück vorne,aber ich hatte auch schon welche wo sie hinten waren-das ist dann ne Aufstellungssache die man erst mal(wenn Platzmäßig möglich)rausfinden muß.

Hier Klick
stehen noch paar Sachen dazu
Rainer_&_Uta
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Jan 2008, 22:53
Thanks, Tattoo, aber ich bin kein Bastler

Ich habe vielleicht was gefunden. Auf vielfache Empfehlung habe ich mal ein wenig auf der Nubert-Seite gestöbert. Dort fand ich einen Hinweis auf einen Testbericht, in dem die Kombination von zwei NuLine WS-12 mit einem NuLine AW-560 Subwoofer getestet wurde. Die WS-12 sind geschlossene Wandlautsprecher, keine Probleme mit Bassreflex-Loch. Die sind wohl zwar ein bisschen schwachbrüstig im Bassbereich, aber dass scheint dann der Subwoofer hervorragend abzudecken. Kostenpunkt ein wenig über 1.000 Euro mit Wandhalterungen für die WS-12, also genau am Limit.

Hat vielleicht jemand schon Erfahrung mit dieser Kombination? Könnte das passen für meine Anforderungen?

Rainer
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Jan 2008, 23:22
Nubert kannst du ja auch testen,und bei nicht gefallen immer noch zurück schicken

Es gibt ja aber auch noch genügend andere Marken,aber der Yamaha ist wirklich sehr pflegeleicht.

Nubert hat auch ein eigenes Forum Nu Forum wo du dich auch mal erkundigen kannst

Mfg: Tattoo1
Rainer_&_Uta
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Jan 2008, 12:26
Was heißt eigentlich "Freistehend" genau? Wieviel cm Abstand zu den Wänden. Wenn ich mir dass hier bei uns anschaue, könnte ich wohl tatsächlich auch Boxen auf Ständer, oder schlanke Standboxen so in die Ecken stellen, dass sie so ca. 30cm oder sogar etwas mehr von den Wänden entfernt stehen. Würde das schon für "freistehend" qualifizieren?

Ein anderes Problem: Wir können unsere Boxen nur an eine Wand stellen, an die gleiche, wo wir in der Regel auch auf dem Sofa sitzen. Das heißt, die Boxen stehen neben uns, und nicht vor uns, wir sitzen sozusagen in der Mitte zwischen den beiden Boxen. Könnte man die Boxen so drehen, dass sie sich gegenseitig angucken? Dann würden sie wenigstens in Richtung unserer Ohren abstrahlen...

Rainer
mifri
Stammgast
#14 erstellt: 31. Jan 2008, 12:34
Meine Suche nach schlanken Standboxen für wandnahe Aufstellung endeten bei der Spendor S5e - gerade für akustische Musik sehr gut geeignet!

Lt. Beschreibung durch ein besonderes Patent auch sehr gut für die wandnahe Aufstellung gedacht.


Die Spendor S 5e ist die ideale Lösung für jeden, der einen superben Klang von einem extrem kompakten und unauffälligen Standlautsprecher erwartet. Die S 5e hat zwei individuelle 140mm Basstreiber. Einer dieser beiden Treiber deckt den empfindlichen Mittelton- und den oberen Bassbereich ab, der andere spielt nur im sehr tiefen Bassbereich und ist entwickelt worden, um den 3D Linear Flow optimal zu gewährleisten. Das Ergebnis ist ein zierlicher Lautsprecher, der aber überzeugenden Druck und Körper liefert und somit ein überraschend großes Klangbild erzeugt.

Die Spendor S 5e hat einen hohen Wirkungsgrad und ist deshalb sehr einfach zu betreiben und benötigt keinen großen leistungsstarken Verstärker. Durch ihre Linear Flow Reflex-Technologie kann sie sehr wandnah aufgestellt werden, wobei der Tieftonbereich trotzdem äußerst sauber und kontrolliert bleibt.




Alternarve für mich waren noch die NAIM Arriva, habe mich aber aus optischen und klanglichen Gründen für die Spendor entschieden -und es nicht bereut!


Preis sollte so zwischen 1500 und 2000,- Euro (LVP) liegen.
Tattoo1
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 31. Jan 2008, 13:08
Ja,30cm könnte reichen-muß man halt mal austesten

Bei mir sind auch nur immer die hinteren LS an die links und rechts neben dem Sofa stehn-ich hab sie auch etwas schräg geneigt,und das macht überhaupt keine Probleme.

Ich kann genüßlich Musik hören,oder auch DVD über die Anlage
mifri
Stammgast
#16 erstellt: 31. Jan 2008, 14:28
Sorry,

das hier:


Rainer_&_Uta schrieb:
Ein anderes Problem: Wir können unsere Boxen nur an eine Wand stellen, an die gleiche, wo wir in der Regel auch auf dem Sofa sitzen. Das heißt, die Boxen stehen neben uns, und nicht vor uns, wir sitzen sozusagen in der Mitte zwischen den beiden Boxen. Könnte man die Boxen so drehen, dass sie sich gegenseitig angucken? Dann würden sie wenigstens in Richtung unserer Ohren abstrahlen...

Rainer



habe ich übersehen. In diesem Fall ziehe ich
meine Tipp (Spendor) zurück, das wäre viel Geld
für nichts herausgeworfen!

Da tut es ein kleines Regalboxen/Subwoofer-System
mit Sicherheit besser. Zumal man die Regalboxen besser
in Ohrhöhe und drehbar anbringen könnte. Hifi darf man
dann natürlich nicht mehr erwarten, das taugt bei der
Aufstellung eh nur noch für Hintergrundgedudel.

Für so einen Fall würde ich dann tatsächlich eines der
(zurecht) viel geschmähten Bose-Systeme empfehlen. Da kann man vielleicht 4 der Mini-Satellitenboxen so anbringen, daß man von jedem Punkt im Zimmer zumindest den gesamten Frequenzbereich hören kann. So Sachen wie räumliche Abbildung sind ja eh' nicht möglich - und 4 Satelliten klingen möglicherweise noch besser als 2 Stereo-Boxen direkt am Ohr.
Haltepunkt
Inventar
#17 erstellt: 31. Jan 2008, 16:47

Rainer_&_Uta schrieb:
Was heißt eigentlich "Freistehend" genau? Wieviel cm Abstand zu den Wänden. Wenn ich mir dass hier bei uns anschaue, könnte ich wohl tatsächlich auch Boxen auf Ständer, oder schlanke Standboxen so in die Ecken stellen, dass sie so ca. 30cm oder sogar etwas mehr von den Wänden entfernt stehen. Würde das schon für "freistehend" qualifizieren?


Nein. Jede Begrenzungsfläche erhöht den Pegel im rundstrrahlenden Bereich des LS um 3 db. Bei Eckaufstellung sind das schon 6 db Bass- und Grundtonüberhöhung. Es wird dröhnen. Zeitgemäße LS haben deshalb Ortsanpassungsfilter integriert, mit denen sich der Basspegel entsprechend absenken lässt.


Ein anderes Problem: Wir können unsere Boxen nur an eine Wand stellen, an die gleiche, wo wir in der Regel auch auf dem Sofa sitzen. Das heißt, die Boxen stehen neben uns, und nicht vor uns, wir sitzen sozusagen in der Mitte zwischen den beiden Boxen. Könnte man die Boxen so drehen, dass sie sich gegenseitig angucken? Dann würden sie wenigstens in Richtung unserer Ohren abstrahlen...


Sorry, aber das hat nichts mehr mit Hifi zu tun. In diesem Fall würde ich einfach ein paar schmucke zur Einrichtung passende LS für ein paar Hundert EUR kaufen und für den Rest in Urlaub fahren.
Rainer_&_Uta
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 31. Jan 2008, 20:00

Haltepunkt schrieb:
Sorry, aber das hat nichts mehr mit Hifi zu tun. In diesem Fall würde ich einfach ein paar schmucke zur Einrichtung passende LS für ein paar Hundert EUR kaufen und für den Rest in Urlaub fahren.


Verstanden. Wir wollten sowieso schon immer mal nach Madeira...

Falls ich nicht doch noch eines besseren belehrt werde, wird es wohl die Nubert WS-12/AW-560 Combo werden. Passen zwar nicht zur Einrichtung, aber sollen auch unter unseren unmöglichen Bedingungen noch vergleichsweise gut klingen können. Und es gibt'nen guten Kopfhörer dazu.8)

Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher
Addinator am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  17 Beiträge
Regallautsprecher
dibei am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  6 Beiträge
regallautsprecher
spag am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  8 Beiträge
Stand- oder Regallautsprecher für mein Wohnzimmer?
-Pat- am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.05.2013  –  6 Beiträge
Anfängerfrage - Wo Regallautsprecher aufstellen?
google2004 am 23.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  9 Beiträge
Normal Regallautsprecher
Rake am 26.07.2004  –  Letzte Antwort am 27.07.2004  –  7 Beiträge
Benötige Kaufberatung für "Regallautsprecher"
JabbleJoe am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  4 Beiträge
nubox 311 in die zimmerecken?
lea_1990 am 28.03.2014  –  Letzte Antwort am 28.03.2014  –  6 Beiträge
B&W 683 auf ca 20m²
buutinie am 14.08.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2009  –  4 Beiträge
Regallautsprecher Aufstellung kleiner Raum
AndiMx am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Infinity
  • Denon
  • Spendor
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedFisde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.021