Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


hat schon irgendwehr die kef XQ 30 gehört?

+A -A
Autor
Beitrag
chessmichi
Stammgast
#1 erstellt: 23. Feb 2008, 13:21
hi

mich würden klangeindrücke sehr interessieren.

gruss
micha

ps: titel -h...


[Beitrag von chessmichi am 23. Feb 2008, 13:22 bearbeitet]
J.Star
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Feb 2008, 19:53
Guten Abend, chessmichi,


die xq30 klingen ausgesprochen ausgewogen und neutral, allerdings mangelt es ihnen minimal an Tiefgang, daher würde ich zu der größeren Version, der xq 40 raten.

Ich vermute jedoch, dass die xq30 in ihrem Preissegment mit einer großen Konkurrenz zu kämpfen hat, daher solltest Du dich gründlich umsehen, bevor Du zugreifst.


MfG,


J.Star
chessmichi
Stammgast
#3 erstellt: 24. Feb 2008, 20:09
hi

was den bass angeht gibts einen optisch recht gelungenen sub von kef.

denke der würde ihr gerne unter die arme greifen.

es ist auch nicht so das ich jetzt auf teufel komm raus schnell was brauche.

die nauti klingt nach wie vor formidabel. wäre für ne 2. anlage bzw umstellung der ersten.

gruss
micha
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 26. Feb 2008, 21:02

J.Star schrieb:
Guten Abend, chessmichi,
die xq30 klingen ausgesprochen ausgewogen und neutral, allerdings mangelt es ihnen minimal an Tiefgang, daher würde ich zu der größeren Version, der xq 40 raten.


Hallo,

wobei ich die 30er sehr knackig und impulsiv finde und eigentlich nichts an Tiefgang vermisse zumindest bei normaler Musikwiedergabe.


J.Star schrieb:
Ich vermute jedoch, dass die xq30 in ihrem Preissegment mit einer großen Konkurrenz zu kämpfen hat, daher solltest Du dich gründlich umsehen, bevor Du zugreifst.


MfG,


J.Star


zumindest sorgt sie aufgrund Ihrer Größe und Unscheinbarkeit für einige Kinnladen

Viele Grüsse

Volker
element5
Inventar
#5 erstellt: 20. Mrz 2008, 12:34
wie Volker,

wäre die xq30 (xq40) für den audiolab 8000s geeignet und wie wäre die karakteristik im vergleich zur ma rs8 ?

gruss
e5
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 20. Mrz 2008, 12:45

element5 schrieb:
wie Volker,

wäre die xq30 (xq40) für den audiolab 8000s geeignet und wie wäre die karakteristik im vergleich zur ma rs8 ?

gruss
e5


hi,

das dürfte gut bis sehr gut funktionieren.

Im Vergleich zur RS 8 präziser,bessere Auflösung,mehr Punch und Druck,durch den Coax bessere Abbildung,Räumlichkeit.
Insgesamt obenrum sauberer angenehmer könnte Dir gefallen

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 20. Mrz 2008, 12:46 bearbeitet]
element5
Inventar
#7 erstellt: 20. Mrz 2008, 13:25
hi volker,

also nicht so harsch im hochton wie die rs8 ?

zur zeit habe ich ein päärchen quad 22l (altes model) die machen ihre arbeit schon recht gut - angenehme höhen, schöner tiefer bass, nur bei der räumlichkeit kommt sie leider nicht an die RS8 ran, wie würde da die xq30 abschneiden ?

der zu beschallende raum hat eine grösse von ca. 22qm.

gruss
e5
klingtgut
Inventar
#8 erstellt: 20. Mrz 2008, 13:37

element5 schrieb:
hi volker,

also nicht so harsch im hochton wie die rs8 ?


Ich fand die RS 8 nicht harsch im Hochtonbereich aber ich weiß was Du meinst ne das hat die KEF definitiv nicht.


element5 schrieb:
zur zeit habe ich ein päärchen quad 22l (altes model) die machen ihre arbeit schon recht gut - angenehme höhen, schöner tiefer bass, nur bei der räumlichkeit kommt sie leider nicht an die RS8 ran, wie würde da die xq30 abschneiden ?


gut wie gesagt imho die Paradedisziplin eines Coaxes


element5 schrieb:
der zu beschallende raum hat eine grösse von ca. 22qm.

gruss
e5


das sollte ebenfalls sehr gut funktionieren

Viele Grüsse

Volker
element5
Inventar
#9 erstellt: 21. Mrz 2008, 15:26
danke für die infos. ich werde jetzt mal schauen ob ich die xq30/40 irgendwo probe hören kann. vielleicht komme ich nochmal auf dich zurück

habe hier noch einen kleinen hörbericht zur xq40 mit einigen bildern gefunden

http://blog.vimagic.de/2007/12/05/neue-wohnzimmertechnik/

bis dann
gruss
e5


[Beitrag von element5 am 21. Mrz 2008, 18:27 bearbeitet]
dertmb
Neuling
#10 erstellt: 22. Mrz 2008, 01:09
wenn ich gewusst hätte, dass das wirklich jemand ließt, hätte ich mir mehr mühe beim schreiben gegeben

gruss aus ulm,
-tmb
klingtgut
Inventar
#11 erstellt: 22. Mrz 2008, 02:42

element5 schrieb:
danke für die infos. ich werde jetzt mal schauen ob ich die xq30/40 irgendwo probe hören kann. vielleicht komme ich nochmal auf dich zurück


also bei Interesse sende ich Dir gerne ein Paar XQ 30 zum testen zu.

Viele Grüsse

Volker
element5
Inventar
#12 erstellt: 22. Mrz 2008, 09:42

klingtgut schrieb:

element5 schrieb:
danke für die infos. ich werde jetzt mal schauen ob ich die xq30/40 irgendwo probe hören kann. vielleicht komme ich nochmal auf dich zurück


also bei Interesse sende ich Dir gerne ein Paar XQ 30 zum testen zu.

Viele Grüsse

Volker :prost


hi Volker,

vielen Dank für dein Angebot, ich bin im Moment noch am überlegen ob es nicht doch die xq40 werden sollen, auf wieivel eur würden sich denn die versandkosten belaufen ?

p.s.: nimmst du eigentlich noch "altgeräte" in zahlung, auf deiner homepage konnte ich die schnäppchenseite nämlich nicht mehr finden.

gruss
e5


[Beitrag von element5 am 22. Mrz 2008, 09:49 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 22. Mrz 2008, 09:52

element5 schrieb:
hi Volker,

vielen Dank für dein Angebot, ich bin im Moment noch am überlegen ob es nicht doch die xq40 werden sollen, auf wieivel eur würden sich denn die versandkosten belaufen ?


die Lieferung wäre versandkostenfrei


element5 schrieb:
p.s.: nimmst du eigentlich noch "altgeräte" in zahlung, auf deiner homepage konnte ich die schnäppchenseite nämlich nicht mehr finden.

gruss
e5


da ist sie jetzt

http://shop.strato.d...n/Inzahlungnahmen%22

weiteres sollten wir dann aber per PN klären...

Viele Grüsse

Volker
Faulenzer
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Mrz 2008, 10:31
Ich möchte nur auf einen Link verweisen mit einem Test der neuen XQ40 von Kef.

Link:

http://rapidshare.com/files/98507047/A_u_d_i_o_3_2008_HQ.pdf

Ich glaube, dass die XQ30 mit einem Subwoofer auf weiter Flur Konkurenzlos da steht. Das Klang-/Preisverhältnis halte ich zur Zeit für unschlagbar.

Gruß
Faulenzer

P.S.: Besitze die Kef Q7 und bin nicht nur Zufrieden, sondern Glücklich.
ciorbarece
Inventar
#15 erstellt: 25. Mrz 2008, 20:48

dertmb schrieb:
wenn ich gewusst hätte, dass das wirklich jemand ließt, hätte ich mir mehr mühe beim schreiben gegeben

gruss aus ulm,
-tmb


Schöner Test, nur die teuren Kabel hättet ihr euch sparen können.
Hugo_Montenegro
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Mrz 2008, 23:30
Hallo Volker,
Du scheinst Experte für von mir favorisierte Produkte zu sein:
Ich intressiere mich für die KEF XQ 30 oder 40. Alternativ denke ich an Epos M 16 oder evtl. Epos M22. Die M 16 hat mich im Klagtest sehr überzeugt. Wichtig ist für insbes. die Räumliche Abbildung, die ich bei Epos extrem gut fand.
Wie siehst Due die M 22 im vergleich zu Kef XQ 30. Wie siehst Du den Unterschied zwischen Epos M 22 zu Epos M 16?
Betreiben würde ich das ganze zunächst in einem 5.1 System an einem NAD T 773 (dann auch im Stereo Betrieb). Später würde ich evtl. einen Creek Classic Stereo-Verstäreker dazu erwerben wollen.
Danke für Deine Antworten.
element5
Inventar
#17 erstellt: 27. Mrz 2008, 11:11
klingtgut
Inventar
#18 erstellt: 27. Mrz 2008, 11:27

Hugo_Montenegro schrieb:
Hallo Volker,
Du scheinst Experte für von mir favorisierte Produkte zu sein:
Ich intressiere mich für die KEF XQ 30 oder 40. Alternativ denke ich an Epos M 16 oder evtl. Epos M22. Die M 16 hat mich im Klagtest sehr überzeugt. Wichtig ist für insbes. die Räumliche Abbildung, die ich bei Epos extrem gut fand.
Wie siehst Due die M 22 im vergleich zu Kef XQ 30.


gut dann dürfte Dir die XQ 30 imho noch etwas besser gefallen denn gerade die räumliche Abbildung ist die Paradedisziplin eines Coaxes..


Hugo_Montenegro schrieb:
Wie siehst Du den Unterschied zwischen Epos M 22 zu Epos M 16?


die M 16 klingt etwas knackiger,kerniger,die M 22 solider erwachsener,entspannter


Hugo_Montenegro schrieb:

Betreiben würde ich das ganze zunächst in einem 5.1 System an einem NAD T 773 (dann auch im Stereo Betrieb). Später würde ich evtl. einen Creek Classic Stereo-Verstäreker dazu erwerben wollen.
Danke für Deine Antworten.


KEF harmoniert sehr gut mit NAD als Stereo Verstärker passend zur XQ 30 würde ich einen Roksan Kandy oder Caspian empfehlen.

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 27. Mrz 2008, 11:29 bearbeitet]
Hugo_Montenegro
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Mrz 2008, 23:10
Ich habe nun an einem Tag bei einem Händler die Kef XQ 30 und die XQ 40 und bei einem andern die Epos M 15 die M16 waren leider nicht verfügbar) gehört. Die Musik (eigene Klassik und Pop-Cd's) und die Eltronik waren identisch (jeweils ein Creek EVO CD-Player und Creek Classc Verstärker).

Die XQ 30 sind m.E. sehr gute Lautsprcher. Recht zierlich, sehr analytisch - für mein Empfinden vielleicht schon etwas zu analytisch. Die XQ 40 kamen mir spürbar erwachsener und souveräner vor. Das Fundament war ausgeprägter. Stimmen kamen noch ausgewogener und etwas wärmer rüber. Insgesamt m.E. ein exterm guter Lautsprecher. Auch im großen Chor der Matthäus Passion verlor man nie den Überblick.
Die Epos M 15 waren unter Berücksichtigung des doch in Ralation erheblich gerinegren Preises m.E. ausgezeichnet - sowohl im Hinblick auf die räumliche Abbildung als auch auf den Klang insgesamt. Dies meine völlig subjektiven Höreindrücke.
klingtgut
Inventar
#20 erstellt: 30. Mrz 2008, 23:19

Hugo_Montenegro schrieb:
Die XQ 30 sind m.E. sehr gute Lautsprcher. Recht zierlich, sehr analytisch - für mein Empfinden vielleicht schon etwas zu analytisch.


hmm die XQ 30 sind eigentlich von der Abstimmung her ähnlich wie die XQ 40 eventuell waren die aber noch nicht richtig eingespielt ? Ansonsten halte ich Creek nicht unbedingt für die optimale Elektronik zu KEF...aber darüber hatten wir ja schon am Telefon gesprochen

Was wird es denn Epos oder KEF ?

Viele Grüsse

Volker

Edit PS: die M 16 ist aber auch nochmal wesentlich knackiger als die M 15...


[Beitrag von klingtgut am 30. Mrz 2008, 23:23 bearbeitet]
Hugo_Montenegro
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Mrz 2008, 20:31
Ich weiß nicht, ob die XQ 30 schon voll eingespielt war.... Ich tendiere im Moment für mein 5.1 System zu Epos M 16 oder evtl. zu M 22 - die Anschaffung wird sich noch etwas hinziehen. Wenn ich dann später mal die nötigen Reserven verfüge, würde ich evtl. für ein separaters Stereo System die XQ 40 in Betracht ziehen. Gruß aus Köln. Und vielen Dank für die Hinweise.
klingtgut
Inventar
#22 erstellt: 31. Mrz 2008, 20:34

Hugo_Montenegro schrieb:
Ich weiß nicht, ob die XQ 30 schon voll eingespielt war....


wenn Du mal eine eingespielte hören möchtest sag bescheid...

Viele Grüsse

Volker
Teufelskerl
Stammgast
#23 erstellt: 20. Jul 2008, 12:10
Hi,

mal eine frage wie schlägt sich denn die kef XQ 40 bei DvD genau so gut wie bei Musik oder muss man da irgendwelche abstriche machen.?

Schönen gruß aus Hannover


[Beitrag von Teufelskerl am 20. Jul 2008, 12:10 bearbeitet]
Sotono
Neuling
#24 erstellt: 05. Okt 2008, 16:49
Hallo,

ich habe letzte Woche intensiv probegehört und mir gefällt die Kombi KEF XQ 40 in Kombination mit dem Marantz 15S1.

Jetzt ist das natürlich eine sehr teure Kombination. Daher schaue ich mich gerade nach einer günstigeren Alternative mit ähnlichem Klangbild um.

Kann jemand sagen, ob die XQ 30 klanglich den XQ 40 ähneln?

Ausserdem frage ich mich, ob man nicht auch für kleineres Geld gute gebrauchte Verstärker bekommen kann. Und wo kann ma sowas mal hören?

Wer kann mir etwas Einstiegshilfe geben?

Danke und Gruß
Albatraos
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Okt 2008, 22:20
Hallo Volker,

jetzt muss ich auch mal einhaken, mich interssiert auch die XQ40 die ich an Music Hall a25.2 betreiben möchte, könnte das harmonieren und verbessere ich mich damit gegenüber meinen Monitor Audio GS10, die ich zusammen mit einem Sub von Tannoy betreibe?

Ist Music Hall und KEF überhaupt zu empfehlen?

Danke vorab

Albatraos
Harro11
Neuling
#26 erstellt: 13. Feb 2009, 17:35
Die XQ Serie von KEF ist eine feine Sache, bsitze selber XQ10 für das Schlafzimmer und liebäugle mit XQ40 im Wohnzimmern.

Aber eines muss bewußt sein, wer die XQ haben will braucht kräftige Verstärker, denn der besserer Klang gegenüber der IQ Serie wird mit geringerem Wirkungsgrad erkauft.

Beim Vergleichen vvielauf daß die IQ 10 teilweise bis 6 dB leiser war als andre Lautsprecher.
Wer hier nicht bereit ist auch für kräftige Amps Geld auszugeben sicht lieber andere Lautsprecher.
An einem Arcam A80 war das Klangvergnügen in meinen Ohren begrenzt, an einem Plinisu mit 2 x 200 Watt war das ganz anders.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kef Xq 30 und Röhre?
tomitom am 21.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  2 Beiträge
KEF XQ 30 Qualitätskontrolle? Fehlanzeige!
bud2212 am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.05.2010  –  26 Beiträge
KEF XQ gegen KEF Reference 203
McBauer am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.02.2004  –  22 Beiträge
Kef XQ-1 (maranellorot) hat Schrammen - Reparatur?
AXP am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  2 Beiträge
KEF XQ 40 an Marantz Elektronik?
votec1 am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  9 Beiträge
Spendor S3 / KEF XQ one
Flash am 26.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.06.2004  –  7 Beiträge
KEF XQ vs. Focal Electra ?
Alnitak am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  2 Beiträge
KEF iq 90 gegen Kef xq 40
flitzicento am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  9 Beiträge
KEF Q300 gegen die KEF R300 oder XQ 40
Thermik am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  5 Beiträge
KEF Q Serie u. XQ Serie
mr.black am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  17 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Audiolab
  • Monitor Audio
  • Music Hall
  • NAD
  • Alcatel
  • Epos

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.797