Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umstieg auf Aktiv LS. Sind hier auch Aktiv Fans?

+A -A
Autor
Beitrag
B&WFAN123
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jun 2010, 13:54
Hallo Zusammen,
ich spiele schon länger mit dem Gedanken auf aktive LS umzusteigen, leider sind Händler aber nicht so viele vorhanden wie bei der passiven Fraktion.

Aktuell habe ich noch die B&W 802 mit nem ASR I blue.
Eindeutig sollte eine Klangsteigerung erkennbar sein, sonst lohnt sich der Wechsel für mich nicht. Bei meinem letzten passiven Probehören (Dynaudio Confidence C4 an zwei 40t€ Krells!!! und MA PL 300) war ich doch enttäuscht und würde keinen Aufpreis zu meine jetzigen Kombi zahlen.

Was mich interessiert ist:
Welche Hersteller sind empfehlenswert, auch was späteren Service angeht?
Welche Preisklasse ist sinnvoll zu schauen?
Welche Händler sind in Süd D empfehlenswert? (München)

Grüße
Peter
BlackMacHH
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Jun 2010, 17:43
Hallo, Händler kann ich dir jetzt konkret keine nennen (habe da nicht so den Überblick welche regulären HiFi-Händler sich auch mit der Thematik "Aktiv-LS" beschäftigen).

Viele Hersteller mit Aktiv-LS kommen eher aus dem professionellen Tontechnik/Tonstudio-Bereich, u. a. sind das:
- Klein + Hummel (gehört jetzt Georg Neumann)
- Musikelektronik ME Geithain
- Genelec, Adam, Mackie, KRK, ...

Eher aus dem HiFi-Bereich bekannt aber auch mit Aktiv-LS:
- Backes & Müller
- Dynaudio
- Focal
- Tannoy
- JBL

Gruss
BlackMacHH


[Beitrag von BlackMacHH am 19. Jun 2010, 17:44 bearbeitet]
piercer
Stammgast
#3 erstellt: 19. Jun 2010, 18:03
Hi,

bin auch umgestiegen..... von 800er Sig. auf B&M - BM 15...

und bis jetzt absolut nicht´s bereut!!

Wenn Du Lust und Laune hast..
Einfach mal den Ws mitnehmen, reinhören und.....
´n Angebot machen lassen.

B&M Workshop
München28.09.2010(O´zapft is)
Hören Sie u.a. die BM Line 35, 25, 15, 2, BM Prime 14, BM Prime 6, evtl. BM Prime 8. Begrenzte Teilnehmerzahl.
Bitte melden Sie sich rechtzeitig an unter +49 (0) 22 36 / 848 445

Gruß
Piercer
Schnelly68
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jun 2010, 19:10
Hi,
hier mein Kombi Vorschlag.

Aktiv Box:
ME Geithain 901K oder KA

Vorstufe mit DAC
B.M.C. Audio DAC1 Pre Digital/Analog Converter mit Preamp-Funktion

Unbedingt anhören

Übrigens Du kannst Dir beide Teile liefern lassen
und in Ruhe in den eigenen vier Wänden hören

Gruß

Schnelly68
nautilu$
Stammgast
#5 erstellt: 19. Jun 2010, 20:23

B&WFAN123 schrieb:
Aktuell habe ich noch die B&W 802 mit nem ASR I blue.
Eindeutig sollte eine Klangsteigerung erkennbar sein, sonst lohnt sich der Wechsel für mich nicht.


...dann rate ich dir zu einem aktuellen ASR Emitter Exclusive Akku + der neuen B&W 802 Diamond ... einfach genial!!!
B&WFAN123
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jun 2010, 07:59

nautilu$ schrieb:

B&WFAN123 schrieb:
Aktuell habe ich noch die B&W 802 mit nem ASR I blue.
Eindeutig sollte eine Klangsteigerung erkennbar sein, sonst lohnt sich der Wechsel für mich nicht.


...dann rate ich dir zu einem aktuellen ASR Emitter Exclusive Akku + der neuen B&W 802 Diamond ... einfach genial!!!


Sorry, aber das wäre keine Verbesserung für die ich einen Aufpreis von 10 t€ zahlen würde.

Den Workshop habe ich schon entdeckt, aber ist leider Dienstag, das wird bei mir nichts.

ME Geithain 901 KA finde ich irgendwie schön
Die BM 15 gefällt mir nicht, aber die BM 18 oder die BMW 25 sind interessant.

Das Probehören ist halt schwierig, ohne großen Aufwand.

Bitte nicht falsch verstehen, aber als erstes entscheide ich per Optik und dann mache ich mich ans hören. Andersrum wird es nichts, weil wenn sie tonal perfekt ist, aber einfach hässlich wird sie nie den Weg in mein Wohnzimer finden.
Boxenschieber
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jun 2010, 10:12
Hallo Peter,

mich würde intressieren, was du bei deiner Anlage vermisst bzw. was sie deiner Meinung nach falsch macht..:-)

Oder anders ausgedrückt: was willst du durch die Aktivierung klanglich mehr erreichen?

Du willst ja eine deutliche Verbesserung! Das wird schwierig. Auch mit Aktivboxen. Die ja nicht per se besser klingen. Aber du wärst mit aktiver Weiche halt flexibler beim anpassen an die Räumlichkeiten.

Schreib doch mal einfach, was du besser haben willst.


mfg Franz
B&WFAN123
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jun 2010, 10:24

Boxenschieber schrieb:
Hallo Peter,

mich würde intressieren, was du bei deiner Anlage vermisst bzw. was sie deiner Meinung nach falsch macht..:-)

Oder anders ausgedrückt: was willst du durch die Aktivierung klanglich mehr erreichen?

Du willst ja eine deutliche Verbesserung! Das wird schwierig. Auch mit Aktivboxen. Die ja nicht per se besser klingen. Aber du wärst mit aktiver Weiche halt flexibler beim anpassen an die Räumlichkeiten.

Schreib doch mal einfach, was du besser haben willst.


mfg Franz


Auf diese berechtigte Frage habe ich schon gewartet. Du hast aber auch damit den schwierigsten Teil getroffen. Klangbeschreibung ist halt extrem schwierig.
Kurz gesagt mir fehlt die Räumlichkeit. Einfach diesews Lifefeeling. Ist wirklich schwer zu erklären. Ich muß es hören und dann weiß ich ob es passt.
Ich will nicht unerwähnt lassen, dass ich am Raum nichts ändern kann und will, ist halt ein Wohnraum. Mir ist schon klar das durch Raumanpassungen viel geht, aber ist halt nicht möglich.
Boxenschieber
Stammgast
#9 erstellt: 20. Jun 2010, 12:42
Hi Peter,

mit Räumlichkeit kann ich z.B. nur wenig anfangen. Ich höre aber auch oft nur Rockmusik.Und die ist halt meistens nur im Studio aufgenommen. (Ausnahme Livekonzerte)

Mein Tipp: probiere mal einen (sehr guten) aktiven Sub aus.

Das könnte dich weiterbringen.


mfg Franz
audiophilanthrop
Inventar
#10 erstellt: 20. Jun 2010, 17:23
Wie gesagt: Unter Räumlichkeit und "Live-Feeling" versteht leider bald jeder etwas anderes.

Der eine mag es, wenn Lautsprecher und Raum möglichst viel Hall dazudichten, auch wenn der gar nicht auf der Aufnahme drauf war.

Der andere hätte gerne eine möglichst originalgetreue Wiedergabe von real vorhandener Räumlichkeit und Schallquellen z.B. auf akustischen Aufnahmen, soweit eine stereophone Wiedergabe das hergibt.

Dementsprechend sind die Anforderungen an die Lautsprecher ganz unterschiedlich. Hörertyp 1 wird sich im Extremfall Elektrostaten hinstellen, Hörertyp 2 eher Horn-LS mit hoher Bündelung, gerade wenn große Hörentfernungen und Pegel gefragt sind.

Informationen zur Raumbeschaffenheit, derzeitigen Aufstellung und Hörabstand wären sehr nützlich.

Ob das ganze nun aktiv oder passiv aufgezogen wird, ist ein (wenn auch nicht unwichtiges) Puzzlestück - hier geht's aber zuerst mal um das abgebildete Motiv.
Hüb'
Inventar
#11 erstellt: 20. Jun 2010, 18:00
Hallo,

dieser Thread könnte interessant sein.

Grüße
Frank
ch
Inventar
#12 erstellt: 20. Jun 2010, 18:40
Da werfe ich doch glatt mal Newtronics in den Raum. Herr Hecken macht sehr gute Aktivlautsprecher.

http://www.newtronics.de/


Gruß ch
AloneAgainOr
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Jun 2010, 20:38

B&WFAN123 schrieb:

Welche Händler sind in Süd D empfehlenswert? (München)


Die Hörzone (Reinhard Weidinger).

Gruss AAO
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Jun 2010, 20:54
Reinhard saust übrigens auch hier im Forum umher
NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#15 erstellt: 21. Jun 2010, 09:43
probehören - alles andere bringt nix.

es gibt passiv- und es gibt aktivfreunde - das muss man für sich selbst rausfinden.

das aktive prinzip hat klare technische vorteile und auch sind die preise der hier 'aktiven' studioanbieter deutlich realistischer als bei den high-endern. trotzdem muss es einem akustisch und optisch gefallen.

ich bin über lautsprecher von linn zu den aktiven gekommen. alle linn lautsprecher seit 1988 lassen sich aktivieren. linn verdient ein schöne stange geld damit, den kunden die entsprechenden aktivkarten und verstärker zu verkaufen. allerdings ist die klangsteigerung auch sehr eindrücklich, wie der direktvergleich einer passiven und aktivierten linn box zeigt.

wenn gediegene optik und guter händler/herstellerservice wichtig ist, solltest du dir mal linn ansehen. die akurate 242 lautsprecher z.b. steinerbox in nürnberg ist eine gute linn händleradresse.

trotzdem gilt für mich persönlich: linn ist inzwischen recht teuer geworden und klingt auch nur in einer linn kette richtig gut.

zwar habe ich meine geliebte linn kaber immer noch, aber nachdem ich in den letzten 18 monaten landein und -aus sehr viel gehört habe, wird die anstehende neuanschaffung in jedem fall ein studiomonitor sein.

in der preisklasse zw. 5 und 10k gefällt mir ich die k&h O410 am besten. räumlichkeit kann die und live-pegel auch. optisch schwierig, aber anhören sollte man das mal. danach hört man anders.

kannst du z.b. in münchen bei der hörzone. der laden ist auf jeden fall ein besuch wert.
B&WFAN123
Stammgast
#16 erstellt: 21. Jun 2010, 10:46
Hallo und danke an alle.
Der erste Hörtermin mit der aktiven „Welt“ ist auch bald. Es wird als erstes B&M in Stuttgart sein. Ich bin schon mächtig gespannt. Das einzige was mich stört ist, dass er keine Analoge Zuspielung (LP) hat.
Linn finde ich gut, auch von der Optik, aber die Preise sind mehr als abgehoben.
Was ich dann noch suche ist die Möglichkeit für die MEG 901 KA, aber da habe ich noch nichts gefunden zum Probehören.
Grüße
Schnelly68
Stammgast
#17 erstellt: 21. Jun 2010, 14:21
Hallo,
hier kannst Du die 901KA und viele andere MEGeithain Modelle
hören.

www.clausbuecheraudio.de

Gruß
Schnelly68
zausel
Stammgast
#18 erstellt: 21. Jun 2010, 15:24
Dann möchte ich dir meine Erfahrung auch mal mitteilen.

Nach über 20Jahren und zig LS-Varianten bin ich zum Schluß doch wieder bei den Aktiven gelandet.
Ich habe mir sehr ausführlich ADAM AUDIO,MEG und B&M angehört.
Gekauft habe ich eine B&M.
Aber es entscheidet natürlich ausschließlich dein persönlicher Geschmack,egal ob aktiv oder passiv.

Die Frage von Franz (Boxenschieber) ist sehr treffend!
Bevor du also alles umwirfst,möchte ich dir raten dich mal mit den Raumkorrekturgeräten von Lyngdorf zu beschäftigen.
Ich habe einen Vorverstärker (DPA1) mit dem sogenannten ROOM PERFECT und die klangliche Aufwertung gegenüber der Wiedergabe ohne Raumkorrektur ist absolut dramatisch.
Obwohl ich schon immer wußte wie wichtig die Akustik ist,sind mir beim ersten Ausprobieren hier sämtliche Gesichtszüge entglitten.

Es ist gut möglich,das deine Probleme sich damit in Luft auflösen.
Wenn nicht,ist es meiner Meinung nach trotzdem die wichtigste Komponente nach dem LS.
Vielleicht hast du die Möglichkeit so ein Gerät mal zu leihen.

Ansonsten kann ich dir nur raten dich mit den Aktiven mal zu beschäftigen.Es lohnt sich in jedem Fall.
Etwas Vorsicht bei den reinrassigen Profi Monitoren.Könnte durchaus zu analytisch und leblos klingen.Ich habe mich damit auch schwer getan.Bei B&M habe ich diesen Eindruck nie gehabt...darum stehen die auch in meinem Wohnzimmer.

Gruß-zausel
zausel
Stammgast
#19 erstellt: 21. Jun 2010, 15:39
Noch was vergessen...

---Welche Preisklasse ist sinnvoll zu schauen?---

In erster Linie hängt das natürlich von deinem Geldbeutel ab
Ich habe mir zB, die Geithain RL940 oder auch die B&M BM2 angehört.Beides Kompakt-LS um die 5000€/Paar.
Viel mehr LS braucht kein Mensch.
Davor den schon genannten Lyngdorf DPA1 und Signalquelle (die du ja hast) und fertig.Das Ergebnis dürfte nur schwer zu toppen sein.
B&WFAN123
Stammgast
#20 erstellt: 21. Jun 2010, 15:51
Preisklasse bis 20t€ als Obergrenze für LS und VV!

Da die Serien B&M BM 12 & 18 auslaufen, kommen sie nicht mehr infrage. Der Focus liegt nun bei B&M auf der BM15 oder kleiner. Wobei bei der BM15 die incl. Raumkorrektur schon reizt.
zausel
Stammgast
#21 erstellt: 21. Jun 2010, 16:00
weil ich gerade nix zu tun habe...

Zu Geithain.
Die LS klingen alle gleich.Die Auswahl des Modells richtet sich ausschließlich nach der Größe des zu beschallenen Raumes.
Ich war damals in Geithain und habe auch einige Worte mit dem Chef/Entwickler Joachim Kiesler gewechselt.
Ein Teil des Dialogs ging so:
"Welches Modell würden Sie mir denn empfehlen?"
"Wieviel Quadratmeter haben Sie denn?"
"26"
"Dann brauchen sie die 903."
"Und was ist mit der 902 oder 904?"
"Die eine ist für größere Räume,die andere für kleinere.Sie brauchen die 903.Die klingen doch sowieso alle gleich"

Das sind eben Profis.Dieses Hifi-Geschwafel ist denen fremd.

Wenn du zu B&M fährst.Du wirst dort in erster Linie die BM Linie hören können.
Ich rate dir dringend dir auch die Classic Linie anzuhören!!!
Dort sind nämlich alle Chassis geregelt und das klangliche Ergebnis ist erstaunlich.Ich selber habe die BM10d,die mir zB. besser gefallen hat als die BM2,BM2s,BM15 und komischerweise auch als die BM12.
Ich schreibe das extra,weil die BM Line aktuell ist und entsprechend bei B&M favorisiert wird.
Die Classic Serie ist jedoch alles andere als ein alter Hut.

Gruß-zausel
zausel
Stammgast
#22 erstellt: 21. Jun 2010, 16:18
Die Raumanpassung der BM15 hat natürlich nichts mit der Raumkorrektur zu tun,wie sie bei empfohlenen Lyngdorf eingesetzt wird.
Sie wäre also bei Einsatz von einem Gerät wie dem Lyngdorf demzufolge völlig irrelevant.

---Da die Serien B&M BM 12 & 18 auslaufen, kommen sie nicht mehr infrage---

Kann ich verstehen.Trotzdem anhören!!!
B&M Besitzer sind meist am Ende der LS Suche.Demzufolge tummeln sich zig alte Modelle in den Wohnzimmern.Nahezu jedes Modell kann bei B&M auf den neuesten technischen Stand gebracht werden.Eine BM 12 oder 15 ist also alles andere als ein Risiko.
Wie gesagt,die Leistungsfähigkeit dieser LS ist enorm und führt bei unerfahrenen Hörern meist nur zu 2 Reaktionen.
Entweder runtergeklappte Kinnladen,oder fluchtartiges Verlassen des Raumes,weil diese Direktheit nicht unbedingt jedermans Sache ist.
B&WFAN123
Stammgast
#23 erstellt: 21. Jun 2010, 16:32

zausel schrieb:
Die Raumanpassung der BM15 hat natürlich nichts mit der Raumkorrektur zu tun,wie sie bei empfohlenen Lyngdorf eingesetzt wird.
Sie wäre also bei Einsatz von einem Gerät wie dem Lyngdorf demzufolge völlig irrelevant.


Ok das wußte ich nicht, dachte die hätten eine Raumkorrektur incl., so klang es jedenfalls beim Händler


zausel schrieb:
---Da die Serien B&M BM 12 & 18 auslaufen, kommen sie nicht mehr infrage---

Kann ich verstehen.Trotzdem anhören!!!


Gerne, mein Favorit war die BM 18 aber ich kann sie halt leider nirgends mehr Probehören.


zausel schrieb:
B&M Besitzer sind meist am Ende der LS Suche.Demzufolge tummeln sich zig alte Modelle in den Wohnzimmern.Nahezu jedes Modell kann bei B&M auf den neuesten technischen Stand gebracht werden.Eine BM 12 oder 15 ist also alles andere als ein Risiko.
Wie gesagt,die Leistungsfähigkeit dieser LS ist enorm und führt bei unerfahrenen Hörern meist nur zu 2 Reaktionen.
Entweder runtergeklappte Kinnladen,oder fluchtartiges Verlassen des Raumes,weil diese Direktheit nicht unbedingt jedermans Sache ist.


Das erhofe ich mir auch, endlich Ruhe! Aber ich denke die innere Unruhe wird immer sein und wenn es der "Aufstieg" zur größeren Serie ist.
zausel
Stammgast
#24 erstellt: 21. Jun 2010, 16:55
---Gerne, mein Favorit war die BM 18 aber ich kann sie halt leider nirgends mehr Probehören.---

Bei Alex Giese in Hannover stand mal eine BM18.Ist aber bestimmt schon 6Monate her.

---Aber ich denke die innere Unruhe wird immer sein und wenn es der "Aufstieg" zur größeren Serie ist---

Nein.Eben nicht.Zumindest nicht bei mir.Ich habe mein ganzes Hifileben ständig Geräte ver-und gekauft,so wie jeder hier.
Seit ich die BM10 habe und den Lyngdorf ist tatsächlich Ruhe.Geld gebe ich jetzt ausschließlich für Tonträger aus.
Das kommt daher,weil ich die großen LS zB. BM35,BM25 oder die ganz großen Geithains ME800k nicht besser fand (auch wenn mich jetzt viele für einen totalen Idioten halten).In garkeinem Fall war der Mehrpreis in meinen Augen gerechtfertigt.
Dazu kommt allerdings auch,dass ich hier 32qm zu beschallen habe und ein deutlich größerer LS einfach nicht passt.
Wenn du einen Tanzsaal hast,sieht das natürlich schon etwas anders aus.
Mein Händler sagte damals zu mir:"Ab der BM10 geht es nicht mehr besser,nur anders".
Dort habe ich auch die anderen B&Ms gehört.Konnte also direkt vergleichen.

Höre dir B&M ersteinmal an.Vielleicht gefällt dir das Klangbild ja auch garnicht.Du weißt ja wie das ist mit den Erwartungshaltungen.
NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#25 erstellt: 21. Jun 2010, 18:42

B&WFAN123 schrieb:

Linn finde ich gut, auch von der Optik, aber die Preise sind mehr als abgehoben.


jupp - allerdings ist da meiner erfahrung nach bei den händlern immer spielraum drin und außerdem gibt es einen blühenden gebrauchtmarkt. jeder linn händler nimmt in zahlung wird dir linn sehr gute gebrauchte geräte mit garantie anbieten.

für 20k kriegst du auf jeden fall ne ziemlich vollwertige linn kette. 242s aktiv plus vv sind da drin. oder gebrauchte artikulat plus vv. geile box, auch wenn der neupreis jenseits ist...
B&WFAN123
Stammgast
#26 erstellt: 22. Jun 2010, 05:14
wenn wir in der Preisklasse von 20t€ von gebrauchten linns sprechen, sollten es schon die KLIMAX 350A (oder junge Vorgänger) sein. Aber Stück für Stück, nun erstmal B&M und dann mal schauen.
NoisyNarrowBandDevice
Stammgast
#27 erstellt: 22. Jun 2010, 06:48

B&WFAN123 schrieb:
wenn wir in der Preisklasse von 20t€ von gebrauchten linns sprechen, sollten es schon die KLIMAX 350A (oder junge Vorgänger) sein. Aber Stück für Stück, nun erstmal B&M und dann mal schauen.


artikulat wurden in klimax 350A umbenannt - hatte ich vergessen. geiler lautsprecher!!!
steve_01
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Jan 2014, 13:04
Hallo,

ich bin auf die newtronics Zero One (aktive) aufmerksam geworden und wollte mal fragen ob diese jemand schon gehört hat? Außerdem währe es interessant zu wissen, wie eure Einordnung bzw. Vergleich zu Backes & Müller oder anderen Lautsprechern ausfällt.

VG Steve
uterallindenbaum
Stammgast
#29 erstellt: 26. Jan 2014, 20:32
Hallo.

Sie haben eine B&W 802 Kette samt ASR und haben nicht bemerkt das die Raümlichkeit unzufriendstellend für Sie ist als sie diese gekauft haben ? Oder hat sich dieses phänomen eher eingestellt als Sie Ihre Anlage bei sich installiert haben ? Denn die zweitere Lösung würde eher sagen "der Raum muss weiter gepflegt werden".

Wenn wirklich sehr viel Rauminformationen gesucht werden würde ich zu aktive und passive LS von PMC raten. Die können das gut, natürlich wenn der Raum mitmacht. Auch PSI Audio wäre nicht zu unterschätzen, und ATC sowieso.

Nachher wird sehr viel über B&M im Forum berichtet. Leider stelle ich immer noch fest das diese Lautsprecher nirgendwo zu verfügung stehen und nirgendwo benutzt werden. Auch in der Profi-Welt wird nie darüber geredet.
piercer
Stammgast
#30 erstellt: 27. Jan 2014, 18:33
steve_01
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 02. Feb 2014, 11:25

Hallo,

ich bin auf die newtronics Zero One (aktive) aufmerksam geworden und wollte mal fragen ob diese jemand schon gehört hat? Außerdem währe es interessant zu wissen, wie eure Einordnung bzw. Vergleich zu Backes & Müller oder anderen Lautsprechern ausfällt.



Kennt die keiner ?
Bartók-Fan
Stammgast
#32 erstellt: 06. Feb 2014, 20:22
Was macht eigentlich unser Threadersteller??? Womit hört er denn heute? Wäre sehr spannend, seine Reise zu verfolgen...
uterallindenbaum
Stammgast
#33 erstellt: 16. Mrz 2014, 18:52
Zurzeit sitzt er in einem Flugzeug von Air Malaysia, er melet sich sobald die Aliens den Flugzeug wieder freigegeben haben.
Burzum
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 16. Mrz 2014, 20:57
Darf natürlich nicht fehlen

http://www.avantgarde-acoustic.de/

LG Burzum
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktiv-LS-Vergleich : Erfahrungsbericht
Stefan am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  2 Beiträge
Technik ? - Denon 2105 + aktiv LS
Snodri am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  3 Beiträge
Aktiv = Aktiv ?
kadioram am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  7 Beiträge
newtronis aktiv ls
Lumibär am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 14.06.2010  –  16 Beiträge
aktiv boxen
tumetom am 28.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  9 Beiträge
Warum sind Aktiv-LS nicht weiter verbreitet?
Gelegenheitshörer am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  230 Beiträge
wer ist von HIFI- LS auf AKTIV MONITORE umgestiegen?
ALUFOLIE am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  144 Beiträge
Aktiv-Monitore auf der HighEnd
Everon am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  16 Beiträge
Passiv oder Aktiv
leon_k am 02.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  49 Beiträge
Brummen bei Aktiv-LS
biwi am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Monitor Audio
  • Homecast
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedAroena
  • Gesamtzahl an Themen1.345.209
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.151