Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kef (R500) tiefe Impedanz

+A -A
Autor
Beitrag
chrosch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Feb 2013, 14:42
Hallo Gemeinde

Ich bin auf der Suche nach Lautsprechern (bis ca. 2000.-) und dabei unter anderem auf die Kef's gestossen.

Ich habe mir schon einiges angehört unter anderem
Audio Physic Classic 10 und 20, Yara II Superior, Tempo 25
Sonus Faber Toy Tower und Venere 2.5
B&W CM 8
Tannoy Precision 6.2
Audes 146
Monitor Audio Silver RX6
Kef R500 und R700 (leider bis jetzt nur kurz gehört)

Mein Verstärker ist ein NAD 356.

Neben der Audes haben mir die KEF's bis jetzt am besten gefallen.
Nun habe ich aber gelesen dass die Kef Lautsprecher der Serien Q und R teilweise recht tiefe Impedanzen aufweisen.
Im Test des R500 (Audio) steht dass die Impedanz bis ca. 2,7 Ohm runtergeht und einen laststabilen Verstärker verlangt. Jetzt bin ich etwas verunsichert ob und wie sich diese tiefe Impedanz auswirkt und ob dies für meinen Verstärkter kritisch sein könnte bzw. ob er genügend Saft hat die Box bei den tiefen Impedanzen sauber anzutreiben.
Ich höre bei eher leisen bis mittleren Pegeln, das heisst, lange und laute Sessions sind nicht angesagt.

Weiss jemand wie kritisch das ist bzw. ob sich das mit dem NAD gut verträgt?

Vielen Dank für eure Meldungen
Chosch
ton-feile
Inventar
#2 erstellt: 18. Feb 2013, 16:44
Hallo chrosch,

NAD gibt für Deinen Amp 290W/2 Ohm an.
Wenn Du wirklich so moderat hörst, wird Du nie mehr als ein Watt Leistung abrufen.

Also ich sehe da jedenfalls kein Problem.

Gruß
Rainer
chrosch
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Feb 2013, 06:41
Danke für die Rückmeldung.

Dies würde bedeuten dass der NAD dann wohl als sehr laststabil betrachtet werden kann!? Und bei 2 Ohm ziemlich viel Leistung zur Verfügung stellen kann. Mit den 2.7 Ohm (ich glaube das war bei ca. 100 Hz) der Kef R500 sollte das kann wohl wirklich kein Problem sein.

Gruss
Chrosch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF R500 auf Fernsehschrank?
placebo76 am 06.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  3 Beiträge
Neukauf: KEF R500 klingen dumpf - woran kann das liegen?
*ChaCha* am 15.07.2014  –  Letzte Antwort am 23.07.2014  –  22 Beiträge
Frage zur Impedanz der KEF XQ 40
Larry1970 am 19.11.2012  –  Letzte Antwort am 20.11.2012  –  8 Beiträge
Impedanzentzerrung fuer KEF R900
Traktrix am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2014  –  13 Beiträge
Neue Boxen, zu wenig tiefe.
slleom am 03.09.2013  –  Letzte Antwort am 04.09.2013  –  23 Beiträge
Impedanz??????
The_Ich am 02.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.10.2003  –  5 Beiträge
Impedanz?
Magnus am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  3 Beiträge
Impedanz
heinz1981 am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2004  –  4 Beiträge
Impedanz
devilpatrick88 am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  18 Beiträge
Impedanz
PostMortem am 22.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Monitor Audio
  • Sonus Faber
  • Audiophysic
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedlensdu
  • Gesamtzahl an Themen1.344.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.659