Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wharfedale Jade 5. Bitte um Infos :)

+A -A
Autor
Beitrag
blackjack2002
Stammgast
#1 erstellt: 15. Feb 2014, 23:49
Hallo,
wer von euch hat die Jade 5 im Einsatz, bzw. kann mir einige Infos zukommen lassen. Ich weiss das es einen Wharfedale Fred gibt, aber der ist mir zu umfangreich um mir meine Infos heraus zu suchen.

Was mich am meisten interessiert:

Verarbeitung ?
Klang ?
Amp ?
Aufstellungskritisch ?
Eventuell der Preis, den Ihr für die LS bezahlt habt.
usw.

Aus div. Test habe ich zwar einiges schon herausgelesen, aber Tests und "Homeuser" Erfahrungen unterscheiden sich doch teilweise .

Besten Dank und viele Grüße
Werner
Crazy-Horse
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2014, 09:23
Ich habe die Jade 7 hier stehen, die 5er hätte zwar auch ausgereicht jedoch überzeugte mich die 7er beim Probehören deutlich mehr und so habe ich die beiden dicken bestellt.

Du solltest also am besten beide mal direkt vergleichen.

Zu deinen Frage, die 5er und 7er sind im Bassbereich nicht so weit auseinander, von daher gild das was für die 7er gilt auch für 5er.
Stellst du diese sehr Wandnahe auf, dann regst du die Moden entsprechend an. Die beiden Jades gehen aber eher richtung geschlossene Box, was deren Verhalten angeht, also hält sich die überzeichnung im Bass noch in gewissen Grenzen.

Doch frei aufgestellt fühlen sie sich am wohlsten.

Was den Verstärker angeht, ist die Jade unkritisch, der Impedanzverlauf hat keine Einbrüche.

Zum Klang kann ich dir nicht so viel sagen, außer das es ein extrem hochauflösender Mittel/Hochtonbereich ist, der dir nicht nervend presentiert wird.
Der Bass ist extrem Impulstreu und hohe Pegel, wenn der Amp stark genug ist, können die LS auch liefern.

Ich nutze mein an einem Onkyo 708, der bei -0db im Stereo auch mal richtig heiß wird.
Im Heimkinobetrieb merke ich davon jedoch nichts, da ich hier die -12db nie überschreite.

Für mich sind das die LS mit dem besten Preis / Leistungsverhältnis das ich kenne, bisher konnten mich auch teurere Modell nicht mehr überzeugen.

Sie klingen für mich einfach echt, authentisch, so als würde ich live dabei sein und das ist für mich HiFi.
blackjack2002
Stammgast
#3 erstellt: 16. Feb 2014, 13:35
Hallo,

besten Dank für die Info ! Leider muss ich die LS ziemlich wandnah stellen. Dann werde ich mal auf den Weg machen, die LS anzuhören. Wird auch eine Preisfrage werden.

LG, Werner
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 17. Feb 2014, 19:29
Hallo Werner,
ich bekomme meine Jade 5 am Donnerstag. Da es meine ersten wohl richtigen Lautsprecher nach meinen Axton AX 80 sind, bin ich schon sehr gespannt, wie sie bei mir zu Hause klingen. Bei den Axton ist die Räumlichkeit eher bescheiden, deshalb hoffe ich das die Jade deutlich besser sind als die Axton. Ein bisschen Zweifel habe ich da schon, weil man sich an das Klangbild gewöhnt hat....... Betrieben werden sie an einem Marantz SR7001 und einem Marantz CD6000 OSE. Der Verstärker ist noch zu erstzen.

Gruß,

Frank
Crazy-Horse
Inventar
#5 erstellt: 17. Feb 2014, 22:37
Höre sie dir am AVR erstmal an, bis auf das kleine Audyssey System gibts an meinem Onkyo 708 nichts zu meckern, der holt aus den Dinger richtig was raus.

Elektronik ist schon lange nicht mehr der Flaschenhals, sind alles sehr simple Schaltungen, so lange genug Leistung für den Wunschpegel vorhanden ist, gibts eine Probleme.

Was die EQs und vor allem die Umsetzung mit FIR Filtern angeht, da sind jedoch sehr große Fortschritte in der Qulität gemacht worden.

Ich hätte schon gern ein Audyssey XT32 System hier im Einsatz.
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Mrz 2014, 16:38
Hallo zusammen,

so, habe die Jade 5 nun 14 Tage im privaten Einsatz bei mir zu Hause. Da mir die Hifi Ohren noch nicht gewachsen sin möchte ich nun folgendes berichten:

Von der Breite der vor mir aufgebauten Bühne bin ich begeistert, man nimmt die Position der LSP nicht war. Beim Pink Floyd Song, Wish you where here, steht am Anfang jemand mit im Raum, von dem man nur die Atemgeräusche hört, und der dann irgend wann beginnt Gitarre zu spielen! Wahnsinn, dieser Details Reichtum!

Der Bass-Bereich geht auch deutlich mehr in den Keller als bei ihren Vorgängern. Was mir fehlt ist etwas mehr Punch im Bass-Bereich zum Beispiel bei Drums. Weiterhin ist die Tiefen-Staffelung der einzelnen Instrumente von mir nicht so wahr zu nehmen, wie in Fair Audio Test der Jade 5. Was für ein Verstärker wurde dabei verwendet?

Hören wir mal weiter,


Gruß,

Frank
CrimsonKing
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Mrz 2014, 17:20
Die Tiefenstaffelung soll generell besser werden, wenn die Lautsprecher weiter von der Rückwand weg stehen. Mir als Holzohr wäre das allerdings noch nie aufgefallen.

Beste Grüße
Crimson King
sam.hain
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Mrz 2014, 17:23

Flatbogard (Beitrag #6) schrieb:


Was für ein Verstärker wurde dabei verwendet?



Das steht links in der grauen Box auf der ersten Seite. Angegeben sind dort ein Symphonic Line RG 9 und ein Yamaha AS-1000.


[Beitrag von sam.hain am 06. Mrz 2014, 17:26 bearbeitet]
ACamp
Stammgast
#9 erstellt: 06. Mrz 2014, 20:27
Hallo Frank,

könntest du mal messen wie breit und tief die Jade 5 ist? Nur der LS an sich, ohne den Fuß.
Danke.

Gruß
Alexander
Crazy-Horse
Inventar
#10 erstellt: 07. Mrz 2014, 18:51
Bühne und Tiefenstaffelung sind weniger dem LS geschuldet als dem Raum, da meine Aufstellung auch alles andere als frei ist habe ich damit auch Probleme.

Die Feinauflösung ist jedoch so was von genial, die liefern einem jedes Detail auf dem sibernem Tablett...

Echt geil bis erschreckend was man je nach Aufnahme da so mit bekommt.

Mit anderer Elektronik kannst du jedenfalls, wenn überhaupt nur marginale Verbesserungen erziehlen, steckst du das ganze Geld in Raumakustikmaßnahmen, dann wirst du hingegen einen großen akustischen Sprung machen können.
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 08. Mrz 2014, 11:42
Moin,

tief sind die LSP 40cm, breit 23cm gemessen ohne Fuß, übrigens "Holzohr" ist ein sehr schönes Substantiv!! LOL, meine LSP stehen nach dem dem Zutun meiner Frau, ca. 20cm von der hinteren Wand entfernt. Nach rechts und links habe ich einen Meter Platz.

Was mir auch noch aufgefallen ist, das sich die Bühne zwischen den LSP ausbreitet, aber nicht wirklich in der Höhe. Meine von mir gehörten Künstler spielen also nur für mich im knien!;-) Aber ich denke das ist Jammern auf hohem Niveau!


Zitat von Crazy-Horse: Mit anderer Elektronik kannst du jedenfalls, wenn überhaupt nur marginale Verbesserungen erziehlen, steckst du das ganze Geld in Raumakustikmaßnahmen, dann wirst du hingegen einen großen akustischen Sprung machen können. Jau, schöner Wohnen, ich fliege aus der gemeinsamen Bude!!;-)

Gruß,

Frank


[Beitrag von Flatbogard am 08. Mrz 2014, 11:45 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#12 erstellt: 08. Mrz 2014, 14:54
Raumakustische Maßnahmen müssen ja nicht immer hässlich sein.

Da gibts für entsprechendes Kleingeld auch wirklich sehr geile Elemente, was die Optik angeht.

Deckensegel hier, ein paar Elemente da, eine Bassfalle in die Ecke und fertig ist es schon fast.
Zuckhero
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Mrz 2014, 22:26
Hallo liebe Wharfedale Anhänger.
Mein Name ist Daniel,35 jahre jung.
Ich bin neu hier im Forum,zumindest was meine Post angeht, lese aber seit einiger Zeit kräftig mit.
Ich stand auch lange vor der Entscheidung ob Jade 5 oder 7.
Nach wirklich langen Tests und Probehören bei 3 verschiedenen Händler habe ich mich ganz klar für die 5er Entschieden.Es war das beste Weihnachtsgeschenk was ich mir gemacht habe.
Ich muss sagen die Entscheidung
habe ich bis heute nicht bereut.
Allerdings muss ich auch sagen das die Jade ihre volle Leistung bzw. Volle Klangeigenschaft erst nach mindestens 150 Std. bei mir zu Hause gebracht hat.
Mit jedem Tag wurde Sie besser.
Meine Zuspieler waren am Anfang Marantz sr7008 mit Ud 7007 und Onkyo a-5vl
Seit 2 Wochen habe ich noch den pm 6005 der dem ganzen noch das "I-Tüpfelchen " gegeben hat.
Gruß Daniel
olibar
Stammgast
#14 erstellt: 25. Mrz 2014, 16:21
Hallo zusammen,

in diesem Zusammenhang würde mich mal interessieren, ob einer von euch die Jade auch schon an einem Röhren-Amp gehört hat.

Die LS haben ja nun nicht die ausgeprägteste Empfindlichkeit (87 bzw 88 db), mein Amp leistet 30 Watt (ist also eine stärkere Röhre), könnte also klappen.

Was meint ihr?
Crazy-Horse
Inventar
#15 erstellt: 25. Mrz 2014, 18:45
Das wir schon für ganz gute Pegel reichen.

Nur eine Disco wirst du damit dann nicht beeindrucken können, aber ansonten kannst doch ausrechen wie weit du damit vom Pegel her kommen wirst, wenn man mal von 4m Hörabstand ausgeht.

88db bei 16W in 4m, dann kommt der zeite LS dazu, sind dann noch mal 6db, also 94db, du hast noch platz nach oben hin also noch mal 3db dabei.

Reicht also für einen Hörschaden.


[Beitrag von Crazy-Horse am 25. Mrz 2014, 18:46 bearbeitet]
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 22. Feb 2015, 15:56
Guten Tag liebe Leser,
ich habe jetzt meine Jade 5 ca. ein Jahr im Einsatz. Sie werden als reine Stereo Lautsprecher betrieben. Nach der anfänglichen Euphorie ist nun die Ernüchterung eingetreten. Mir fehlt Bass! Betrieben werden sie an einem Marantz SR 7001 AV Receiver. Im Moment befasse ich mich damit, den Receiver in den Ruhestand zu schicken und mir einen Cambridge 740a oder Rotel RA-12 zu zulegen. Ich denke zwar nicht das der Klang unten herum dann "dicker" wird aber zwei unterschiedliche HIFI-Studios rieten mir, den AV Receiver gegen einen echten Stereo-Verstärker zu tauschen. Was meint Ihr zu dem Thema?
Gruß,
Frank

P.S. Ich habe da Gefühl, das mir im Frequenzgang, gewisse tiefe Frequenzen nicht dargestellt werden. Zum Beispiel fehlt mir beim Titel, Kribbeln im Bauch die Dynamik der Akustik Gitarre. Beim Yello Titel, The Expert, geht sie dagegen aber schön tief in den Keller.


[Beitrag von Flatbogard am 22. Feb 2015, 16:22 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#17 erstellt: 22. Feb 2015, 17:55
Seit meine Jade 7 mit XT 32 laufen, ist da im ersten Moment auch kein Bass mehr, aber da war auch noch nie einer, das waren Raummoden.

Um genau zu sagen, was dir fehlt muss eine Messung her.

Was soll so eine Stereogurke besser machen als ein AVR, der kann auch Direct Mode und eine Endstufe macht aus 0,6V dann 6V und mehr auch nicht.
Wenn du was tunen willst, dann die Raumakustik, das bringt wirklich etwas, denn je nach Position an der die Front steht und du sitzt, kann es von Überhöhungen bis Totalauslöschung alles geben.
Sitzt du also in einem Bassloch, wird dir kein EQ, kein Stereoverstärker helfen, da hilft nur den Grund für die Totalauslöschung zu beseitigen.

Ein 7000er Marantz ist ja jetzt kein Spielzeug-AVR mehr, das ist was solides mit richtig Leistung.

Und jetzt komme bitte nicht mit so Sachen wie in der Audio steht aber der Cambridge ist so viel besser im Stereo...

Das einzige wo die Dinger die du erwähnt hast besser sind ist im anregen der Raummoden, da diese keinen Room EQ haben.
Kann dein Marantz im Pure Direct aber genauso, also wo soll da jetzt der Unterschied her kommen.

Also erstelle mal eine Zeichnung mit Raummaßen und Positionen, dann können wir uns dein Problem näher ansehen.
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 22. Feb 2015, 19:46
Ich habe es befürchtet, das es um eine Anpassung des Raumes geht. Ich mache mal Fotos und eine Skizze!

Frank sagt Danke!


[Beitrag von Flatbogard am 22. Feb 2015, 19:47 bearbeitet]
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 23. Feb 2015, 15:50
So siehts aus

Der Hörabstand beträgt 250cm, der Abstand zwischen den Lautsprechern ebenfalls 250cm. Die Decke in diesem Raum ist aus Gutex, kein Gipskarton, die Wände sind Schwämmstein die mit Putz versehen sind. Boden Parkett. Raumgröße ca. 450cm x 550cm, Deckenhöhe 250cm.
Danke schon mal für Tipps. Wenn es jemanden auffällt, es auf dem Foto noch keine Jade 5, die kamen später.

Gruß,

Frank


[Beitrag von Flatbogard am 23. Feb 2015, 16:04 bearbeitet]
Zuckhero
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 23. Feb 2015, 17:37
@ flatbogard

Hallo, auch wenn es viele unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema gibt.
Ich habe auch eine Jade 5 und kann Dir nach sehr vielen Tests sagen, kauf Dir einen vernünftigen Stereo-amp, oder Vor-Endstufen Kombí und vergesse den ganzen Mist mit einem AV ( dann noch mit Messsysteme) Stereo zu hören.
Ich habe dies lange gedacht " yeah der Marantz SR7008 mit XT32 ist es...
ja wenn du die Jade im Klang beschnitten haben willst, egal welcher Frequenzgang dann gut, aber das was die Jade wirklich kann wirst Du mit einem AV nicht bekommen.
Das habe ich gemerkt als ich den Marantz pm 6005 dran gemacht habe, schon da liegen Welten, selbst im Pure direkt.
Tja und dann verging wieder etwas Zeit und ich habe mal einen anderen Amp ("keinen Mainstream") probiert.... und was war das Ergebnis ??? Marantz spielt !spektakulär schlecht mit der Jade.

Ich würde Dir vorschlagen das Du dir einfach verschiedene Geräte nach Hause holst und den bestmöglichen Wandabstand hinten wie seitlich der Jade gönnst.
Ansonsten besser den Raum optimieren, wie die Arbeit einen AV machen lassen der Dir wirklich alles, ja und wirklich alles beschneidet.
Gruss Daniel
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 23. Feb 2015, 17:50
Hallo Daniel,
jetzt steht es 3:2;-) Drei für einen reinen Verstärker und zwei für den AV-Receiver! Klar sind Ferndiagnosen immer schlecht, aber zwei unterschiedliche HIFI-Studios und du, rieten mir zum Stereo-Verstärker. Mein Kumpel der es schon 30 Jahre ernsthaft betreibt riet mir beim AV zu bleiben! OK, das der Raum nicht ideal ist, auch klar. Und ehrlich gesagt, kann ich mir auch nicht vorstellen, das ein anderen Verstärker es so raus reist. Dann gibt es noch diesen Test im Netzt wo die Wharfedales getestet wurden...................Ich weiß nicht wie die das so hinbekommen haben, mit dem Klang!?

Gruß,

Frank
Zuckhero
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 23. Feb 2015, 18:16
Also wenn jemand ernsthaft seit 30 Jahren Stereo hört, naja was soll ich sagen.
Oder soll ich fragen... was ist ernsthaft?
Nee im Ernst, es wird Dir jeder der rein auf Stereo ausgelegt ist auch zu einem Stereoamp raten.
Es ist halt ein leidiges Thema... wenn Du bereit bist Kompromisse einzugehen, ok dann hol Dir einen AV.
Wenn Du aber die Jade 5 haben willst mit "Leib und Seele" dann führt kein Weg an einem Stereoamp vorbei.
Du kannst 5 Hifi Studios anrufen, du wirst keine andere Antwort bekommen.
Und von guten Hifi Studios gibt es genug.
Wo kommst denn her?
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 23. Feb 2015, 18:35
Duisburg, was hast du denn für einen AMP? also nochmal, vorhanden ist: Jade5, Marantz SR7001, Cambridge Stream Magic sowie Marantz cd 3000OSE.
Frank


[Beitrag von Flatbogard am 23. Feb 2015, 18:49 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#24 erstellt: 23. Feb 2015, 20:14
Bei diesen Test wird sehr viel geschrieben und je blumiger desto besser...

Ich kenne genau einen Test zu meinen Jade 7 den ich so bezeichnen würde:
http://www.stereophi...speaker-measurements

@Zuckhero
Deine Aussage ist aber auch wieder schön pauschal.

Auf welcher technischen Grundlage beruht deine Erfahrung?

Schon 0,5db Pegelunterschied können dazu führen, das eine Person völlig falsche Schlüsse zieht, selber erlebt bei einem Freund. Nach dem Angleichen des Pegels hörte er dann keinen Unterschied mehr...

Wenn DSPs so scheiße sind, dann würden diese nicht in jedem Studio Verwendung finden um den Sound zu verbessern.

Optimiere den Raum, das ist auch schön und gut, aber hast du dir mal angeschaut welche Massen an Absorbern du auffahren musst, wenn du unter 60Hz Moden bedämpfen willst?
Auch mit einer Bassfalle oder einem Plattenschwinger erreichst du zwar viel, aber noch nicht das perfekte Ergebniss, das alles in einem Wohnzimmer, vergiss es ganz schnell wieder.

http://www.youtube.c...ture=player_embedded
Hier geht es nur um den Nachhall und auch da ist schon richtig Einsatz gefragt.

XT 32 ist kein Allheilmittel, aber in einem optimiertem Raum macht es genau das wozu es gedacht ist, die Raummoden bekämpfen und sich aus dem Rest raus halten.

Also wohler soll der Klangvorteil bei einem Stereoamp stammen?

Mehr Leistung, wohl kaum ein 7k leistet um die 200W im Stereo.
Bessere Wandler, auch hier sind schon sehr hochwertige verbaut, zudem erfolgt die Zuspielung nicht verlustbehaftet analog sonder verlustfrei digital.

Jeder Hersteller hat von seinen Produkten gewisse Klangvorstellungen und diese werden umgesetzt, das bezieht sich aber auf die Zielkurve der Einmessung und z.B. die DSP Programme usw.

Im Pure Direct wurde schon mehrfach von keinen erkennbaren Unterschieden berichtet.

Ein bekannter hat mal einen 15000€ Verstärker mit seinem X4000 verglichen und konnte da im Pure Direct nichts raus hören.

Duisburg ist ja gar nicht so weit weg, bin aus Essen, kannst dir hier zwar nur die 7er anhören, dafür in einem kleinen, leicht optimiertem Raum an einem Onkyo AVR.

Bass ist absolut vorhanden, nur auf eine ganz andere Art und Weise, da jegliche Raummoden fehlen, auch die Vertikalmode.

Ich finde es super, ein Freund von mir kommt damit hingegen gar nicht klar, er empfand den Sound vom 708 mit Mulit EQ und dicken Moden als geiler.

Er fährt aber auch eine schön steile Houscurve.
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 23. Feb 2015, 21:17
Hallo Crazy Horse,
Ich nehme die Einladung an!

Frank
olibar
Stammgast
#26 erstellt: 24. Feb 2015, 10:36
...als ich mich im März letztes Jahr mit dem Thema "neue LS" beschäftigt habe, bin ich auch auf die Jade 5 gekommen und habe sie in einem HiFi-Studio in Berlin Probe gehört (Anfang April war das). Dort an einem Audreal Röhren-Amp. Also ich kann nicht sagen, dass da wenig Bass aus den LS kam. Ich hab unter Anderem Sachen von Dire Straits, Eric Clapton (MTV unplugged), Led Zeppelin gehört, ausserdem Orgelkantaten von Bach. Was da rauskam, hatte jede Menge Dynamik und auch Bass. Insbesondere Claptons Gitarre fand ich ziemlich genial aus der Jade 5.

Ich bin auch kein Freund von AVR und würde jedem immer zu reinem Stereo raten. Ob man das nun messtechnisch nachweisen kann oder nicht. Im Grunde ist das wie die Diskussion nach Verstärkerklang - die Einen sagen, es gibt ihn, die Anderen verneinen ihn. Mir ist das egal, ich bin glücklich mit dem, was ich habe und lasse es bei dem, was steht.

Bei deiner Aufstellung würde ich definitiv erst mal die Boxen von der Wand abrücken, die Jade braucht etwas Freiraum hinten rum. Mindestens 50 cm von der Wand weg, bei dir stehen sie ja fast an der Wand. Dann achte mal drauf, wo die Boxen drauf stehen. Hast du sie auf Spikes direkt auf dem Parkett oder hast du die Spikes bedämpft?

Ich habe meine Audio Physics Spark lange mit Anitspikes (Audioplan) betrieben, mit den LS die beste Lösung. Nach dem Wechsel auf Sonics Allegra waren die Anitspikes nur noch die zweit beste Lösung. Die Allegra stehen jetzt auf den Originalspikes, welche auf Spike-Unterlegscheiben vom Boden abgekoppelt sind (ein 10 ct-Stück tut's zur not auch), diese Unterlegscheiben habe ich zusätzlich noch mit Filz bedämpft. Die Allegra spielte danach freier, die Bässe kommen kurz und trocken.

Diese Maßnahmen kosten dich etwas Zeit und maximal 15,- Eur (wie gesagt, zum Anfang macht es auch ein 10 ct-Stück pro Spike). Damit würde ich anfangen. Wer weiß, vielleicht reicht es dir ja schon. Wenn nicht, kannst du immer noch über Stereo nachdenken.

Eine Frage bleibt: Warum hast du einen AVR stehen, wenn du eh nur zwei Boxen betreibst? Oder sehe ich den Rest nicht?


[Beitrag von olibar am 24. Feb 2015, 10:44 bearbeitet]
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 24. Feb 2015, 13:32
Hallo,

danke schon mal für die Tipps! Der AVR kam von meinem Kollegen und war nahezu umsonst, er ersetzte einen Uralt-Yamaha Verstärker. Auch ich habe die Jade 5 in einem Studio Probe gehört. Ich behaupte ja auch nicht, das sie zu wenig Bass haben, sondern ein bestimmter Bereich für MICH nicht vorhanden oder hörbar ist. Wir haben am AV auch schon mal den Equalizer bemüht, aber in diesen Frequenzband keine Änderung gehört. In meinem AV wird nur Pure direct gehört!;-)

Frank


[Beitrag von Flatbogard am 24. Feb 2015, 15:56 bearbeitet]
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 28. Mrz 2015, 16:41
Hallo zusammen,

mir hat es in den Fingern gejuckt einen reinen Stereo-Verstärker zu probieren. Geworden ist es ein Cambridge 840 V2. Was mir besonders aufgefallen ist, das er mehr Details aus den Aufnahmen rauskitzelt oder nicht unterdrückt wie der Marantz, wir reden hier aber von kleinen Details. Räumlichkeit ist auch besser, besonders dann, wenn man die LSP von der Wand weg, ins Zimmer rückt, hat man sogar eine Tiefen-Staffelung. Ja, der Klang, in Richtung Bass............hat sich kaum verändert. Der neue Verstärker wird auch nicht so warm. Insgesamt war der Verstärker-Tausch ein Schritt in die richtige Richtung.

Gruß,

Frank
Crazy-Horse
Inventar
#29 erstellt: 28. Mrz 2015, 17:09

Flatbogard (Beitrag #28) schrieb:
Räumlichkeit ist auch besser, besonders dann, wenn man die LSP von der Wand weg, ins Zimmer rückt, hat man sogar eine Tiefen-Staffelung.

Das ordne ich der anderen LS Aufstellung zu und nicht dem Verstärker.

http://www.audiophysic.de/aufstellung/index.html
ATC
Inventar
#30 erstellt: 28. Mrz 2015, 18:58
Moin Flatbogard,

wie ich deinem letzten Post entnehme bzw. zwischen den Zeilen lese bist du weiterhin nicht zufrieden.

Es ist wie bei den Meisten bzw. eigentlich läuft es immer nach dem selben Muster ab.

1. Hörer ist unzufrieden mit dem Klang
2. Hörer kauft höherwertiges Equipment
3. Hörer bleibt unzufreiden
4. Hörer kauft.............................

leider nichts womit er mal etwas in seinem Raum messen kann um zu sehen WAS da im Argen liegt,
dann kann man sehen was nicht stimmt und dementsprechend GEZIELTE Lösungen in Betracht ziehen.

Auch für Nicht-Messprofis gibt es komplettes Messequipment für unter 200€ welches man immer gehalten kann oder ohne sehr großen Verlust nach Beendigung der Probleme wieder weiterverkaufen kann.
Beim Messen bzw. Interpretation kann man hier auch Hilfe im Forum erhalten, wenn gewünscht.
DAS wäre zielführend, alles Andere ist ins Blaue hinein.
Flatbogard
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 29. Mrz 2015, 09:25
Moin zusammen,

welches Messgerät meinst du denn? So, wenn ich das habe, was tue ich als nächstes? Ich bin sogar bereit Geld in die Hand zu nehmen um mir helfen zu lassen, hier vor Ort! Wen spreche ich in Duisburg und Umgebung an? Gibt es eine To-Do List die ich abarbeiten kann?

Schönen Sonntag noch!

Frank
ATC
Inventar
#32 erstellt: 29. Mrz 2015, 09:40
ich schick dir mal ne PN
focalio
Stammgast
#33 erstellt: 30. Okt 2016, 21:17
Hallo! ich habe die Jade 7 seit paar Monaten an meinen Denon x4200. Hört sich ganz gut an aber auf jeden fall ohne Audysey. Es killt mir die 100HZ auf -15 db runter warum auch immer.
Ich hatte kurzzeitig einen Exposure 3010s2 an meinen Jade. Am anfang dachte ich da ist kein bass, langweilig. Details waren super. habe ihn wieder zurückgeschickt und mir meinen x4200 wieder geholt. Nun ja, erst dann merke ich den Unterschied wirklich. Der bass war nicht aufgeblasen sondern am punkt genau was einen wohl als zu schwach vorkommt( viel kontollierter).
Gute Stereoverstärker ohne Bass Treble Einstellung bringen alles natürlich rüber, so wie es im Studio aufgenommen wurde (wenn es die Lautsprecher zulassen)
Bei Hip Hop zb. war der Bass da, und wie er da war!! Ok die Jade könnten noch etwas tiefer spielen aber ich in vollkommen zufrieden.

Was ich sagen will es zahlt sich auf jeden fall aus einen natürlich klingnden Amp dazu zu nehmen an den Jade. Ausser man steht auf aufgedickten bass.
den Denon verkaufe ich wieder und Hole mir einen Sereo Verstärker wieder (mit intenetradio).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha + Wharfedale
mooshouse am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  3 Beiträge
Victa 700 - Rauch bei Dauereinsatz an PMA710 - bitte um Infos
mastay7 am 07.05.2011  –  Letzte Antwort am 09.05.2011  –  13 Beiträge
Bitte um Hilfe
Lima10 am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  5 Beiträge
wharfedale kaufberatung.....bitte!
electricxxxx am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  11 Beiträge
Bitte um Rat bezügl.klassik Lautsprecher!
fraumusica am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  8 Beiträge
Bitte um Rat: Erste Lautsprecherauwahl !
parzeval23 am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  18 Beiträge
Heco Gold Monitor - infos?
2eared am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  6 Beiträge
kef iq1 ODER Wharfedale DIAMOND 9.1 ?
chrisspeedy am 01.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  6 Beiträge
Wharfedale 8.4
pointex am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2004  –  2 Beiträge
wharfedale evo2
wolf-aachen am 22.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.03.2007  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Rotel
  • Marantz
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedBambule23
  • Gesamtzahl an Themen1.345.138
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.937