Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Chrono SL/Ergo ->> Vento?

+A -A
Autor
Beitrag
ORO123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Feb 2015, 18:26
Hallo zusammen,

Ich habe jetzt:
Front: Chrono SL 590.2
Center: Ergo 655
Rears: Chrono SL 530.2
Sub: Sub 10

Und hätte geplant auf folgendes umzusteigen:
Front: Vento 890.2
Center: Vento 858.2
Rears: Vento 830.2
Sub: Sub 850R

Raum: 35qm
Receiver: Yamaha 3020
Verhältnis Musik/Film 50:50
Musikart: Eher elektronisch (z.b. Schiller)

Gründe für meine Überlegungen:
Vereinheitlichung der Lausprecher (also zusammenpassend)
Vom jetzigen gerade im Stereobetrieb nicht 100% überzeugt

Mach eurer Meinung nach meine Planung Sinn? (Wird es sich lohnen?)
JokerofDarkness
Inventar
#2 erstellt: 22. Feb 2015, 19:01

ORO123 (Beitrag #1) schrieb:
Mach eurer Meinung nach meine Planung Sinn? (Wird es sich lohnen?)

Sinn macht die Planung auf alle Fälle, ob es sich lohnt, können nur Deine Ohren entscheiden.
luki92
Stammgast
#3 erstellt: 22. Feb 2015, 19:06
Schwer zu sagen kannst letzten Endes nur du beurteilen... Die vento hat als einzige der Serien den neuen Keramik hochtöner also wirst du eine bessere Auflösung Haben also vorher.

Vereinheitlichen ist sicher nicht verkehrt aber ob es so enorme Unterschiede ausmacht weis ich dann auch nicht. Da du mit dem stereo Klang nicht so zufrieden bist, fahr mal zum Händler und höre die verschieden canton Probe ob dir da eine besser gefällt oder nicht. Ansonsten Mal ein paar der vento kaufen und Zuhause testen und ansonsten wieder zurück geben wenn keine Verbesserung da ist. Ich weis viele wollen mich für dir Aussage schlagen, aber wenn's durch die anderen ls nicht besser wird vom stereo Klang, dann probier's mal mit ner stereo Endstufe für die fronts?!
Janine01_
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2015, 22:53
Schiller ist auch meine Musikrichtung ich denke du fährst mit der 2. Option besser aber das ist meine Meinung ob es dir dann gefällt mußt du selber Entscheiden.


[Beitrag von Janine01_ am 22. Feb 2015, 22:54 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2015, 22:57
Wieso kaufst du dir nicht den passenden Chrono-Center und was fehlt dir beim Klang jetzt..?
luki92
Stammgast
#6 erstellt: 23. Feb 2015, 07:50

ingo74 (Beitrag #5) schrieb:
Wieso kaufst du dir nicht den passenden Chrono-Center und was fehlt dir beim Klang jetzt..?

das wäre mal interessant zu wissen.... meinen Kommentar mit dem Verstärker vergiss mal gleich wieder das hat der 3020 schon drauf.
wie bist du denn auf die Chrono SL gekommen? einfach gekauft oder auch was getestet? vielleicht passte es dir von Anfang an nicht so recht?
ich hab noch keinen Direktvergleich von Chrono SL und Vento gehört, allerdings beide einzeln schon mal, aber da ist klanglich doch ein Unterschied hörs dir mal an und entscheide selber

ansonsten: wie ist die Aufstellung? könntest du da etwas optimieren? oder irgendwelche unpassenden Einstellungen am AVR?
Freezz
Stammgast
#7 erstellt: 23. Feb 2015, 08:14
evtl doch mal andere Lautsprecher probehören
evtl gibt es ja bei dir den einen oder anderen Lade wo du die oben genannten Modell direkt gegeneinander spielen kannst. Ok ist nicht zu Hause, aber für eine evtl Selektierung reicht es evtl

Gruß Peter
ORO123
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Feb 2015, 08:57
Zunächst einmal vielen Dank für die zahlreichen Kommentare!

Ich wohne im Landkreis Rosenheim und da ist das Problem, dass es hier nicht ein vernünftiges Hifi-Studio gibt und im Media Markt gibt es auch nichts höherwertigeres (bei GLE ist hier Schluss). Das nächste wäre also München. Eine Anfrage in den bekannten Media Märkten/Saturns ergab, dass es genau einen gibt (Schwanthaler Str.), der zumindest die "alten" Vento 890 führt (sowie meine jetzigen SL). Die in München ansässigen Hifi-Studios wiederum haben (meines Wissen) den Ruf, dass wenn man bei Lautsprecher unter 10.000€ eher belächelt wird. Insofern ist das Probe hören für mich eher schwierig und ich musste mich z.B. bei den Chrono SL rein auf Tests und Erfahrungsberichten in Foren verlassen.

Gestern habe ich mir "The Equalizer" über Amazon Fire TV angesehen (in Dolby Digital plus). Ein absoluter brachialer Sound, nichts auszusetzen. Musik jedoch klingt meiner Meinung nach nur wirklich gut, wenn ich den AV-Receiver auf "Double Bass" stelle mit Fronts "Groß" oder das Soundprogramm "9 Channel Stereo" wähle. Stelle ich die Fronts auf "Groß" und nehme Double Bass raus, ist meiner Meinung nach zu wenig Bass vorhanden für basslastige Musik. Betreibe ich nur die Fronts im Stereo-Betrieb, klingen diese meiner Meinung nach "dünn" und haben "wenig Druck".

Mit dem Center an sich bin ich eigentlich sehr zufrieden, das wäre halt eher eine optische Sache, damit alles zusammenpasst (das gilt eigentlich auch für den Subwoofer)

Vom Aufstellen der Fronts her ist es so, dass diese links/rechts sowie nach hinten ca. 30 cm Platz haben.

Die Marke wechseln wollte ich jetzt eigentlich auch nicht, es ist ja nicht so, das ich unzufrieden bin, aber man will sich ja irgendwie immer steigern/verbessern!
luki92
Stammgast
#9 erstellt: 23. Feb 2015, 09:23

ORO123 (Beitrag #8) schrieb:


Die in München ansässigen Hifi-Studios wiederum haben (meines Wissen) den Ruf, dass wenn man bei Lautsprecher unter 10.000€ eher belächelt wird. Insofern ist das Probe hören für mich eher schwierig und ich musste mich z.B. bei den Chrono SL rein auf Tests und Erfahrungsberichten in Foren verlassen.


wie soll ich das jetzt verstehen?! dass die unter den 10K€ nix haben, oder dich auslachen werden weil das nix anständiges ist?! sollte 2. zutreffen, dass kann dir doch vollkommen am A****h vorbei gehen ob dich der belächelt Du bist der Kunde, wenn du "nur" so viel investieren willst dann ist es so. wozu gibt es denn verschiedene Preisklassen? und mit den erwähnten LS hast du auf jeden Fall was Gutes da stehen
und auf Testberichts verlassen ist die blödeste Idee überhaupt sorry.... erstens sind die alle gekauft, und zweitens Forenberichte sind auch nur subjektiv - dem einen gefällts, dem anderen nicht. das nimmt dir aber nicht die Entscheidung ab das musst du mit einem Hörtest selber feststellen anders geht es nicht.


ORO123 (Beitrag #8) schrieb:

Gestern habe ich mir "The Equalizer" über Amazon Fire TV angesehen (in Dolby Digital plus). Ein absoluter brachialer Sound, nichts auszusetzen. Musik jedoch klingt meiner Meinung nach nur wirklich gut, wenn ich den AV-Receiver auf "Double Bass" stelle mit Fronts "Groß" oder das Soundprogramm "9 Channel Stereo" wähle. Stelle ich die Fronts auf "Groß" und nehme Double Bass raus, ist meiner Meinung nach zu wenig Bass

vorhanden für basslastige Musik. Betreibe ich nur die Fronts im Stereo-Betrieb, klingen diese meiner Meinung nach "dünn" und haben "wenig Druck".

Vom Aufstellen der Fronts her ist es so, dass diese links/rechts sowie nach hinten ca. 30 cm Platz haben.


also die Canton Chrono haben sicherlich genügend Druck im Bass, ich hatte die SL 570 selber in meinem Raum, hab mich jedoch für einen anderen LS entschieden, mein Bruder hat sie jedoch genommen, die haben enorm Druck, würde man nicht glauben da die Abmessungen eher zierlich sind. das kann dann doch an schlechter Raumakustik oder schlchter Aufstellung liegen, oder eventuell beim Einmessen was falsch gemacht oder dir gefällt das Ergebnis des Auto-Setups einfach nicht. 30cm nach hinten Platz ist definitv zu wenig, min 60-70cm würde ich schon raten, mehr ist besser, und seitlich eigentlich auch mehr. vielleicht sitzt du einfach nur im Bassloch und dadurch hast du zu wenig Druck. ich rate dir, erst mal da etwas rum zu experimentieren. meine Focal sind dies bezüglich sehr zickig, verbrachte Stunden damit, den perfekten Aufstellungsort zu finden, jedoch freu ich mich jetzt über beide Ohren


ORO123 (Beitrag #8) schrieb:

Die Marke wechseln wollte ich jetzt eigentlich auch nicht, es ist ja nicht so, das ich unzufrieden bin, aber man will sich ja irgendwie immer steigern/verbessern!


warum denn nicht? vielleicht gefällt dir ein englischer Lautsprecher vom Klangcharakter viel besser? da würde ich mich nicht versteifen wozu denn wenn dir was anderes besser gefällt, dann ist es so. was anderes wäre es, wenn du nur die Fronts tauschen willst dann würde ich auch nicht Hersteller mischen, da du aber überlegst, das ganze Setup zu wechseln, rate ich unbedingt dazu, mehrere Hersteller anzuhören du sollst ja dann nicht in ein paar Monaten wieder unzufrieden sein, also mach das ganze lieber gleich ordentlich und spar dir das im Nachhinein...
ingo74
Inventar
#10 erstellt: 23. Feb 2015, 09:34

Betreibe ich nur die Fronts im Stereo-Betrieb, klingen diese meiner Meinung nach "dünn" und haben "wenig Druck".

können tun die 590.2 das schon wenn man sich die stereoplay messung anschaut:



Warum das bei dir so ist, kann vielerlei Gründe haben - raumakustische, aufstellungsbedingte, Sitzposition etc. und/oder Einstellung/Einmessung am AVR etc.
DA würde ich erstmal ansetzen..!
ORO123
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Feb 2015, 09:41
hm ok. Dann probiere ich wirklich mal was im Bereich Aufstellung!
Vielen Dank!
luki92
Stammgast
#12 erstellt: 23. Feb 2015, 09:43

ingo74 (Beitrag #10) schrieb:

Warum das bei dir so ist, kann vielerlei Gründe haben - raumakustische, aufstellungsbedingte, Sitzposition etc. und/oder Einstellung/Einmessung am AVR etc.
DA würde ich erstmal ansetzen..!


meine Worte kenn die Canton selber und jetzt noch der messtechnische Beweis dafür, die haben gut Tiefgang und machen bei richtiger Aufstellung echt gewaltig Druck, sodass du deinen Subwoofer bei Musik sicher nicht mehr benötigst.

würde dir mal raten, das in den Griff zu bekommen, und dann siehst du dir das mit Setup verändern an, da ja nicht der fehlende Bass der Grund für den Wechsel ist, sondern dass du die selben LS willst was durchaus sinnvoll ist. nur da würde ich wie gesagt alle möglichen LS anhören. wenn du bei der Vento bleibst dann ist es auch gut
ingo74
Inventar
#13 erstellt: 23. Feb 2015, 19:42

ORO123 (Beitrag #11) schrieb:
hm ok. Dann probiere ich wirklich mal was im Bereich Aufstellung!

brauchst du dabe hilfe..?
JokerofDarkness
Inventar
#14 erstellt: 23. Feb 2015, 20:44

ORO123 (Beitrag #8) schrieb:
Ein absoluter brachialer Sound, nichts auszusetzen. Musik jedoch klingt meiner Meinung nach nur wirklich gut, wenn ich den AV-Receiver auf "Double Bass" stelle mit Fronts "Groß" oder das Soundprogramm "9 Channel Stereo" wähle. Stelle ich die Fronts auf "Groß" und nehme Double Bass raus, ist meiner Meinung nach zu wenig Bass vorhanden für basslastige Musik. Betreibe ich nur die Fronts im Stereo-Betrieb, klingen diese meiner Meinung nach "dünn" und haben "wenig Druck".

Halten wir mal das Wesentliche fest und zwar, dass es je nach Einstellung richtig gut und auch brachial klingt. Ergo können wir die Boxen ausschließen, bleibt somit die Einstellung im AVR und da würde mich mal interessieren, was genau Du für Mehrkanal und was für Stereo eingestellt ist.
ORO123
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Feb 2015, 20:56
Für Tipps aller Art bin ich natürlich sehr dankbar! Ich hätte ansonsten mal für mehr Abstand gesorgt und auh den Hörwinkel verändert. Ich hätte auch noch die dazugehörigen Spikes, weiss aber nicht, ob die was bringen für mich (Bodenbelag = Parkett)
ORO123
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 23. Feb 2015, 21:03
Also für Film verwende ich grundsätzlich straight als Einstellung.
Bei Musik meistens 2-CH-Stereo, 9-CH-Stereo nervt nach kurzer Zeit (ist dann zuviel, wenn aus "allen Ecken" die Musik kommt.
Rears, Fronts und Center habe ich normalerweise auf 60HZ. Momentan habe ich die Fronts auf large und doublebass an. Aber ich werde auch da mal probieren!
JokerofDarkness
Inventar
#17 erstellt: 23. Feb 2015, 21:16
Was heißt denn normalerweise, hast Du nicht eingemessen?
ORO123
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Feb 2015, 21:48
Einmessen ergab : Alle Lautsprecher auf Large. Das hielt/halte ich jedoch nicht für richtig, weil diese Lautsprecher meines Wissen (Testergebnisse) nicht so tief runtergehen und ausserdem war der sub dann praktisch lautlos.
JokerofDarkness
Inventar
#19 erstellt: 23. Feb 2015, 22:42
Nach dem Einmessen musst Du alle LS auf Small stellen. Interessant wären dann noch die Pegel aller LS.
ORO123
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Feb 2015, 07:53
Ich habe alle Lautsprecher auf small (siehe Post 16).
Pegel weiß ich jetzt nicht genau: Ungefähr ist es jedoch so:
Front L: +1
Front R: -1
Center: 0
Rear L: +2
Rear R: -3

(die Unterschiede zwischen Left und Right sind meines Erachtens korrekt, da ich nicht genau in der Mitte sitze, sondern eher etwas rechts).
ORO123
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Feb 2015, 08:01
Ich glaube ehrlich gesagt eher nicht, dass es an Einstellungen am AV liegt. Ich habe da schon viel probiert, so ist es nicht. Und ich würde mich jetzt auch nicht als absolut blutigen Anfänger bezeichnen.
An der Aufstellung kann es liegen, da geb ich euch schon recht. Beim Subwoofer musste ich auch sehr lange suchen/schieben bis ich eine gute Stelle gefunden habe.
Grundsätzlich wäre für mich aber immer noch interessant, ob jemand mal meine SL590-2 gegen die Vento 890-2 gehört hat. Einfach mal nur interessehalber!
ingo74
Inventar
#22 erstellt: 24. Feb 2015, 08:09
Canton Vento 890.2 (ohne Raumeinfluss) :

Vento 890.2 Audio 1/2012
luki92
Stammgast
#23 erstellt: 24. Feb 2015, 08:28
Hi, das mal als Richtlinie zur Aufstellung
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Zuerst mal nach empfohlenen Schema versuchen und alle Regeln möglichst einhalten, wenn es bei dir so nicht geht dann geht es halt nicht. Halbwegs ein Stereo Dreieck wäre schon ratsam, aber wie gesagt wenn du es nicht nach den Regeln aufstellen kannst, dann musst du experimentieren, das kann dauern, hab selber gute 8 Stunden in Summe damit verbracht aber dafür passt es mir jetzt

Zuerst würde ich mal Lautsprecher Abstand zueinander verkleinern/vergrößern wie die Bühne besser klingt (hörst du die 2 LS heraus oder hast du eine schöne Bühne? Ziel ist natürlich eine Bühne zu bekommen)
dann mit dem Abstand zur Rückwand spielen, und mit der seitlichen. dann mal stärker einwinkeln und mal weniger. du musst wirklich alle Szenarien probieren wie es dir besser gefällt.... auch mit verschiedenen Musikrichtungen anhören damit es auch überall passt. wenn du schon 2 Stunden am rumrücken bist, und dir halbwegs gefällt, dann lass es und mach morgen weiter. dann hörst du wieder anders und musst wieder weiterhören und korrigierst evtl wieder. somit bin ich auf die guten 8 Stunden gekommen

wie gesagt du musst wirklich alles testen wie es besser ist, und nebenbei halt auch an die Regeln der Aufstellung denken, idR klingen die LS weiter von der Wand weg besser..


[Beitrag von luki92 am 24. Feb 2015, 08:30 bearbeitet]
ORO123
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 24. Feb 2015, 08:31
Das ist super, vielen Dank luki92!!
JokerofDarkness
Inventar
#25 erstellt: 24. Feb 2015, 08:38

ORO123 (Beitrag #20) schrieb:
Ich habe alle Lautsprecher auf small (siehe Post 16).

Laut #16 stehen die Fronts auf Large:

ORO123 (Beitrag #16) schrieb:
Momentan habe ich die Fronts auf large und doublebass an.




ORO123 (Beitrag #20) schrieb:
Pegel weiß ich jetzt nicht genau: Ungefähr ist es jedoch so:
Front L: +1
Front R: -1
Center: 0
Rear L: +2
Rear R: -3

Wenn Du die Pegeleinstellungen nach der Einmessung nicht genau weißt, schau bitte nach, inkl. Sub - wichtig!


ORO123 (Beitrag #21) schrieb:
Ich glaube ehrlich gesagt eher nicht, dass es an Einstellungen am AV liegt.

Wenn es bei bestimmten Einstellungen und Material aber ordentlich klingt, wie Du ja oben selbst gesagt hast, kann es aber eigentlich nur an den Einstellungen liegen.
ORO123
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Feb 2015, 08:52
ich schrieb normalerweise auf 60 HZ also small.
Die Umstellung auf large/doublebass war nur zum Testen.

Die Pegel waren korrekt, Sub ist minus 6.

Wenn ich mir einen Action-Film ansehe und es klingt da "brachial", dann heißt das für mich, dass das System (also die 5+1 Lautsprecher) als ganzes super klingt. Aber das muss doch nicht heißen, dass zwei Lautsprecher im Stereobetrieb (gut, voluminös, druckvoll) klingen. Und ich glaube kaum, dass wenn ich jetzt
die Fronts von -1 auf +5 stelle, dass sich dann da viel ändert (und wie gesagt, ich habe schon viel probiert).
ingo74
Inventar
#27 erstellt: 24. Feb 2015, 09:25
Mach doch mal ein Foto deiner Aufstellung + Raumskizze
luki92
Stammgast
#28 erstellt: 24. Feb 2015, 09:26
versuch mal die Front auf 40Hz zu stellen? und Sub bei 80 Hz. dann bekommen die LS doch etwas mehr vom Bass ab und vielleicht passt es so besser?
auf welcher Übernahmefrequenz hast du den Sub selber gestellt? also hinten am Subwoofer mein ich?

hmmm aber dass Filme brachial gut klingen, und Stereo nicht kommt mir komisch vor.... hast du bei Stereo evtl Pure Direct an, und somit ist die Einmessung nicht mehr aktiv? das könnte natürlich schon sein. oder andersrum versuch mal mit puredircet (also bei Stereo), das Ergebnis bei meinem alten AVR-X2000 gefiel mir bei Musik gar nicht, hab da enorm viel im Manual EQ gebastelt dass es mir passte, für Filme war es allerdings perfekt, nur so ein Gedanke probier das mal


[Beitrag von luki92 am 24. Feb 2015, 09:27 bearbeitet]
JokerofDarkness
Inventar
#29 erstellt: 24. Feb 2015, 09:28

ORO123 (Beitrag #26) schrieb:
ich schrieb normalerweise auf 60 HZ also small.
Die Umstellung auf large/doublebass war nur zum Testen.

Die Pegel waren korrekt, Sub ist minus 6.

Wenn ich mir einen Action-Film ansehe und es klingt da "brachial", dann heißt das für mich, dass das System (also die 5+1 Lautsprecher) als ganzes super klingt. Aber das muss doch nicht heißen, dass zwei Lautsprecher im Stereobetrieb (gut, voluminös, druckvoll) klingen. Und ich glaube kaum, dass wenn ich jetzt
die Fronts von -1 auf +5 stelle, dass sich dann da viel ändert (und wie gesagt, ich habe schon viel probiert).

Ich kann ja nur auf die Infos reagieren, die ich von Dir bekomme und das waren unter anderem diese hier:


ORO123 (Beitrag #8) schrieb:
Gestern habe ich mir "The Equalizer" über Amazon Fire TV angesehen (in Dolby Digital plus). Ein absoluter brachialer Sound, nichts auszusetzen. Musik jedoch klingt meiner Meinung nach nur wirklich gut, wenn ich den AV-Receiver auf "Double Bass" stelle mit Fronts "Groß" oder das Soundprogramm "9 Channel Stereo" wähle. Stelle ich die Fronts auf "Groß" und nehme Double Bass raus, ist meiner Meinung nach zu wenig Bass vorhanden für basslastige Musik. Betreibe ich nur die Fronts im Stereo-Betrieb, klingen diese meiner Meinung nach "dünn" und haben "wenig Druck".

Das heißt für mich, es liegt an der Einstellung oder zu welcher Interpretation kommst Du?
ingo74
Inventar
#30 erstellt: 24. Feb 2015, 09:38
Wie wärs mit erstmal eins nach dem anderen..?
Dh. erst die Aufstellung, Sitzposition und ggf die Raumakustik optimieren und danach die Einstellung/Einmessung des AVR..?
ORO123
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 24. Feb 2015, 09:41
9 Channel Stereo sagt nichts über die Stereo-Leistung der beiden Fronts aus, oder?

Double Bass: Hier ist es ja auch so, dass dann der Bass sowohl von den Fronts als auch vom Sub kommen. Das ganze ist dann also auch "verwischt".
Schalte ich den Sub aus, ist der Bass wieder: mager.
Und Double Bass ist meiner Meinung nach immer eine Notlösung.

Meine Einschätzung ist:
a) Entweder stehen die Lautsprecher falsch
Da sehe ich aktuell die größte Wahrscheinlichkeit (wenn luki92 schreibt, dass seine SL570 genügend Druck produzieren)
b) Canton ist grundsätzlich nicht das richtige für mich (wie luki92 schon schrieb - vielleicht gefällt mir eine andere Marke ja besser?!)
c) meine Ansprüche an die "Bassperformance" von Standlautsprechern ist grundsätzlich zu hoch?
(ich hab hier im Forum bzw. bei Nubert schon Artikel zum Thema gelesen "Standlautsprecher ohne Sub - geht das überhaupt?")
Ich kenn das halt noch ein wenig von meinen guten alten Technics-Lautsprechern (schön, dass die wieder da sind) an einem legendären Stereo-Verstärker von Kenwood. Und irgendwie habe ich danach nie mehr die musikalische Performance erreicht, wie damals.
luki92
Stammgast
#32 erstellt: 24. Feb 2015, 09:41

ingo74 (Beitrag #30) schrieb:
Wie wärs mit erstmal eins nach dem anderen..?
Dh. erst die Aufstellung, Sitzposition und ggf die Raumakustik optimieren und danach die Einstellung/Einmessung des AVR..?


würde Sinn machen
allerdings würde ich bevor er da lang die Aufstellung verändert, und da es bei Filmen ja passt, wirklich nur kurz bei Stereo den Unterschied zwischen pure direct und Einmessung aktiv anhören, ist ja nur ein Druck auf der Fernbedienung, und löst womöglich alle Probleme.
wenn es das nicht ist, dann die Aufstellung ändern, bzw. manuell im Setup korrigieren, dazu sind allerdings Fachkenntnisse nötig, also wenn du bei der Einmessung manuell was ändern willst.
ORO123
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 24. Feb 2015, 09:42
Sitzposition/Aufstellung: ja genau daran werde ich erstmal arbeiten. Zur Not, setze ich mich halt mit einem Kissen auf den Boden. :-)
luki92
Stammgast
#34 erstellt: 24. Feb 2015, 09:45

ORO123 (Beitrag #31) schrieb:
9 Channel Stereo sagt nichts über die Stereo-Leistung der beiden Fronts aus, oder?

Double Bass: Hier ist es ja auch so, dass dann der Bass sowohl von den Fronts als auch vom Sub kommen. Das ganze ist dann also auch "verwischt".
Schalte ich den Sub aus, ist der Bass wieder: mager.
Und Double Bass ist meiner Meinung nach immer eine Notlösung.


kann sein, dass bei 2 Channel Stereo etwas mehr Leistung verfügbar ist, jedoch macht das sicher nicht den bedeutenden Unterschied aus.
so wie du das gerade schreibst, hört sich das stark nach meinem vermutendem Problem an, und zwar dass dir Musik mit aktiver Einmessung nicht gefällt. siehe dazu Themen wie "Audyssey nimmt zu viel Bass raus" (ja du hast Yamaha aber als Leitfaden)

die Einmessung korrigiert Raummoden und somit auch vorkommende Blähbässe welche wir allerdings gewohnt sind, und wenn das dann fehlt glaubst du es stimmt mit dem Bass etwas nicht, dabei wäre das so viel näher am Originalton dran mir ist es allerdings auch zu wenig muss ich ehrlich gestehen....
ORO123
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 24. Feb 2015, 09:46
PureDirect ist bei mir ganz übel. Sorry.
Überhaupt nicht zu gebrauchen.
Total Blass der Klang.

Das YPAO-Einmessverfahren von Yahama ist meiner Meinung nach um Welten besser als das Audyssey.
Ich hatte vor dem Yahama einen Onkyo 809 und was das Einmessverfahren ermittelt hatte, war absolut daneben. Beim Yamaha kann man es eigentlich unverändert lassen (nur das mit dem Large auf 60HZ habe ich geändert; 40HZ passt meiner Meinung nach auch nicht, ist zu tief)
JokerofDarkness
Inventar
#36 erstellt: 24. Feb 2015, 09:49

ORO123 (Beitrag #31) schrieb:
9 Channel Stereo sagt nichts über die Stereo-Leistung der beiden Fronts aus, oder?

Double Bass: Hier ist es ja auch so, dass dann der Bass sowohl von den Fronts als auch vom Sub kommen. Das ganze ist dann also auch "verwischt".
Schalte ich den Sub aus, ist der Bass wieder: mager.
Und Double Bass ist meiner Meinung nach immer eine Notlösung.

Nur noch mal zum Verständnis: Du hättest gerne den Druck mit aktivem Sub und zugeschaltetem Double Bass nur aus den Fronts?
Falls dem so sein soll, dann hast Du definitiv die falschen Boxen gekauft, da kannst Du stellen was und wie Du willst. Somit ganz klar dieser Punkt hier:

ORO123 (Beitrag #31) schrieb:
b) Canton ist grundsätzlich nicht das richtige für mich (wie luki92 schon schrieb - vielleicht gefällt mir eine andere Marke ja besser?!)
ORO123
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 24. Feb 2015, 09:56
Eigentlich geht es mir hauptsächlich darum, korrekt!
Danke für deine Einschätzung JokerOfDarkness!
JokerofDarkness
Inventar
#38 erstellt: 24. Feb 2015, 09:57
Dann kannst Du Dir die Ventos aber auch gleich sparen.
ORO123
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 24. Feb 2015, 10:03
ok, dann weiß ich Bescheid!
Ich hatte so was fast schon vermutet (aber ich dachte mal, ich frag mal hier nach), weil:
Letzte Woche habe ich in einem Media Markt die "Canton Jubilee" spielen hören und hab mal eine Weile zugehört. Mein Fazit war danach "ah ja. 6.999€ im Angebot". Hat mich jetzt nicht umgehauen, muss ich sagen.
luki92
Stammgast
#40 erstellt: 24. Feb 2015, 10:05
ja dann heißt es wohl probehören gehen ist doch ne Freude

dass hab ich ganz übersehen bzw. vergessen...

ORO123 (Beitrag #31) schrieb:

Meine Einschätzung ist:
a) Entweder stehen die Lautsprecher falsch
Da sehe ich aktuell die größte Wahrscheinlichkeit (wenn luki92 schreibt, dass seine SL570 genügend Druck produzieren)
b) Canton ist grundsätzlich nicht das richtige für mich (wie luki92 schon schrieb - vielleicht gefällt mir eine andere Marke ja besser?!)
c) meine Ansprüche an die "Bassperformance" von Standlautsprechern ist grundsätzlich zu hoch?
(ich hab hier im Forum bzw. bei Nubert schon Artikel zum Thema gelesen "Standlautsprecher ohne Sub - geht das überhaupt?")
Ich kenn das halt noch ein wenig von meinen guten alten Technics-Lautsprechern (schön, dass die wieder da sind) an einem legendären Stereo-Verstärker von Kenwood. Und irgendwie habe ich danach nie mehr die musikalische Performance erreicht, wie damals.


a) schon besprochen
b) mein Bruder hat die Canton, aber hab sie schon öfter bei ihm gehört mir würde da nichts fehlen vom Bass und ich mag es auch gern bassbetonter
c) denke ich sicher nicht, vor allem bei Musik nicht, da würde ich auf einen Subwoofer eher verzichten da die meisten zu langsam für den Bass der Musik spielen und nicht nachkommen und dann ist das alles so ein Gedröhne irgendwie. alles in der Kategorie der Vento oder der Chrono SL müsste locker genügend Bass produzieren. vielleicht gefällt dir nur der Klang der Canton nicht so wo wir wieder bei probehören wären. oder die Canton sind in Abhängigkeit von deinem Raum nicht die passendsten.
ich hab 2 Focal Chorus 826 V W momentan an einem Stereo Verstärker der keinen Sub Pre-Out hat angeschlossen, dh Filme in 2.0
die Focal haben so mächtig Bass dass man nicht denken würde da steht kein Subwoofer, bei ganz extrem tiefen und langen Bässen merkt man es dann schon noch, aber großteils komm ich so aus. also so viel zu Thema "Standlautsprecher ohne Sub"
luki92
Stammgast
#41 erstellt: 24. Feb 2015, 10:08

JokerofDarkness (Beitrag #38) schrieb:
Dann kannst Du Dir die Ventos aber auch gleich sparen. :prost

wahrscheinlich ja.... hör dir mal die Elac FS 247.2 an die hatte ich selber zum Direktvergleich zur Focal im Haus gehabt der Bass der Elac gefiel mir besser jedoch ist mir die Elac zu hochtonlastig gewesen, aber Canton ist ja auch eher hochtonlastig vielleicht passt es dir daher
die Membrane sind zwar nicht groß, aber aufgrund der Technik mit den Elac "Kristallmembranen" kommt da mächtig druck zusammen. das hintere Bassreflex Rohr musste ich verstopfen da es sonst zu heftig krachte
ORO123
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 24. Feb 2015, 10:09
richtig, dass mit der Geschwindigkeit vom Sub bei basslastiger Musik ist oft ein großes Problem. Ich hatte damit auch zu kämpfen, der Bass kam einfach immer viel zu spät. Hat sich total bescheuert angehört! Ich konnte das ganze im Yamaha-Setup durch Reduzierung der Sub-Entfernung fast in den Griff bekommen, war sehr interessant.
ORO123
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 24. Feb 2015, 10:10
Elac probier ich mal aus, danke für den Tipp!
luki92
Stammgast
#44 erstellt: 24. Feb 2015, 10:32
ja das ist wirklich fast immer so.... nur wirklich teure Subs kommen mit der Musik auch mit. aber so viel wollen die wenigsten bezahlen und wofür auch wenn die Stand LS das auch können

ist das Gegenstück von Elac zur Canton Vento 870.2 also sollte das gut passen.
JokerofDarkness
Inventar
#45 erstellt: 24. Feb 2015, 10:42

luki92 (Beitrag #40) schrieb:
ich hab 2 Focal Chorus 826 V W momentan an einem Stereo Verstärker der keinen Sub Pre-Out hat angeschlossen, dh Filme in 2.0
die Focal haben so mächtig Bass dass man nicht denken würde da steht kein Subwoofer, bei ganz extrem tiefen und langen Bässen merkt man es dann schon noch, aber großteils komm ich so aus. also so viel zu Thema "Standlautsprecher ohne Sub" :P

Das liegt einfach daran, dass Dir der direkte Vergleich zu einem guten Mehrkanalsystem mit ordentlichem Sub fehlt. Glaub mir, dass sind Welten. Alleine was sich da bei diversen Tonspuren im LFE abspielt, ist mit einer Standbox nicht mal ansatzweise aufzufangen.
JokerofDarkness
Inventar
#46 erstellt: 24. Feb 2015, 10:48

luki92 (Beitrag #44) schrieb:
ja das ist wirklich fast immer so.... nur wirklich teure Subs kommen mit der Musik auch mit. aber so viel wollen die wenigsten bezahlen und wofür auch wenn die Stand LS das auch können

Ein SVS SB 1000 kostet unter 550€ unverhandelt, ist geschlossen und direkt auf dem Punkt. Das ist weder teuer, noch kann die Performance irgend eine Standbox in der Preisklasse, um die es hier geht. Das ist schlichtweg ein Ammenmärchen und das kann man auch so nicht stehenlassen.
luki92
Stammgast
#47 erstellt: 24. Feb 2015, 10:49
okay, ja hatte vorher Mehrkanalton mit einem Canton Sub 600, hab mir zu den Focals aber auch noch einen Musical Fidelity M3i zum Sonder-Sonderpreis andrehen lassen

wobei ich die Woche den MuFi mit dem RX-A830 von meinem Bruder vergleiche per Blindtest, ob der MuFi denn wirklich besser klingt. wahrscheinlich nicht, und dann kann ich das noch zum Glück austauschen da ich den MuFi noch nicht lang habe. und dann hab ich auch wieder Mehrkanalton und Subwoofer hab mich da zu viel in die Irre führen lassen, dass ein AVR nicht den Stereo Klang zusammenbringt wie ein Stereo Verstärker daher die Woche der Blindtest damit ich Gewissheit habe. ich hoffe der MuFi ist wirklich nicht besser, so ein AVR ist mit den Funktionen schon deutlich überlegen....
hab einen Beitrag "focal Chorus 826 VW zu trockener Bass" das mit dem Bass passt mittlerweile, aber am Ende geht es da um den Blindtest den ich erwähnte, Testresultat folgt natürlich in dem Beitrag


[Beitrag von luki92 am 24. Feb 2015, 10:49 bearbeitet]
luki92
Stammgast
#48 erstellt: 24. Feb 2015, 10:52

JokerofDarkness (Beitrag #46) schrieb:

luki92 (Beitrag #44) schrieb:
ja das ist wirklich fast immer so.... nur wirklich teure Subs kommen mit der Musik auch mit. aber so viel wollen die wenigsten bezahlen und wofür auch wenn die Stand LS das auch können

Ein SVS SB 1000 kostet unter 550€ unverhandelt, ist geschlossen und direkt auf dem Punkt. Das ist weder teuer, noch kann die Performance irgend eine Standbox in der Preisklasse, um die es hier geht. Das ist schlichtweg ein Ammenmärchen und das kann man auch so nicht stehenlassen. :prost


die Subwoofer, mit welchen ich Erfahrung habe in der Praxis, kamen alle nicht nach, und ein Händler der sehr in Richtung High-End tendiert, hat mir das mit dem Sub gesagt, daher glaubte ich das mal, bzw. weil ich in der Praxis bis jetzt nichts anderes hörte

aber wenn du das sagst mit dem SVS dann wird das so sein
geschlossen ist gut klingen viel shcöner als BR. mein Canton ist auch geschlossen, und Downfire was bei Filmen echt geil kommt wie gesagt mir fehlt ein Direktvergleich, jetzt so nur mit den Focal würde ich nicht denken dass etwas fehlt.
sollte ich mir den AVR zulegen, kann ich ja noch den Direktvergleich machen
luki92
Stammgast
#49 erstellt: 24. Feb 2015, 14:51
ich denke den SVS werde ich mir in der nächsten Zeit glatt mal bestellen
danke für den Tipp bin ich gespannt ob es besser wird, also bei Musik, bin eigentlich mit dem Klang jetzt super zufrieden, jedoch hatte ich immer schon eine Vorliebe für den sauberen und warmen Klang von geschlossenen Subs. Gerade bei eher klassischer Musik wo die Bässe ruhiger sind (im Vergleich zu Rock und so mein ich) kann ein guter geschlossener Sub schon schön klingen, da war mein Canton für mich eig auch perfekt vom Klang, nur sobald ich House/rock etc. auflegte, kam er einfach nicht nach und immer herumschalten ist auch uninteressant ^^
Andario
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 24. Feb 2015, 15:10
Hallo, habe auch die Erfahrung gemacht, dass die Canton Lautsprecher eine leichte Bassunterstützung brauchen. Habe die Chrono 507 und verwende sie mit einem KEF KHT 3005 Bass. Ich finde der reißt es auch raus und es dröhnt nicht mehr so schnell. Mit der Pioneer Einmessung (Symetrie) die ich auch bei Musik verwende hört sich das alles sehr gut an. Der Subwoofer steht auf -6 DB und die Front LS auf 0 DB. Den EQ habe ich leicht angepasst, da es mir sonst zu "hell" abgestimmt war. Auch den Subwoofer musste ich anpassen. Aber ich stelle das gleiche Phänomen fest: Wenn ich auf all Channel stelle dann ist der Bass viel potenter und erzeugt richtig Druck. Im Direct Modus kommt das absolut nich so zur Geltung. Kann mir das auch nicht wirklich erklären.
ORO123
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 24. Feb 2015, 20:28
Ok. Ich nehm's zuück. Sehr wohl haben die Druck. Und ich hab bislang gar nicht so viel geaendert. In der Haupsache deutlich weniger eingewinkelt. Und beim EQ habe ich jetzt "YPao: Natürlich" durch "Direkt" ersetzt.
Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Ach ja: Subwoofer ist aus!
Das hätte ich mir jetzt nicht gedacht, danke für die Tipps!!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo vs. Canton Chrono SL
peasen am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  22 Beiträge
Canton SL Chrono 590.2 versus Vento 890 DC (alte Serie)
Der_Diplomat am 21.11.2013  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  3 Beiträge
Chrono SL 590 DC/Bassreflex Rohr
-A320- am 09.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  6 Beiträge
welche würdet ihr nehmen canton ergo 690 chrono 590 vento 890
loritas am 18.10.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  8 Beiträge
Wandmontage chrono sl 530 ?
steffen_lehner am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  8 Beiträge
Canton Ergo oder Vento?
Geißbock11 am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  9 Beiträge
Canton ergo vs. chrono
ziagler am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  5 Beiträge
Canton Chrono SL 570 vs. SL 580
*irfan* am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  42 Beiträge
Canton Chrono SL 595.2 DC ?
driver7 am 15.06.2015  –  Letzte Antwort am 16.06.2015  –  6 Beiträge
Canton Ergo, GLE oder Chrono
PintSoLdiEr am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Elac
  • Yamaha
  • SVS
  • Denon
  • KEF
  • Focal
  • Musical-Fidelity
  • Amazon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.255