KEF LS50 vs NuVero 4

+A -A
Autor
Beitrag
winnie6789
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Dez 2016, 15:58
Hallo liebe Leute,

Ich bin schon seit einigen Jahren Hörer über nuVero 4 Boxen und Verstärkung über einen T.A.C 88 Röhrenverstärker. Gespielt wird quer durch die Bank mit 60% Anteil Blues/Rock. Zuspieler sind ein Marantz CD Player bzw. in erster Linie ein Thorens TD320 Dreher. Meine Raumgröße liegt bei rechteckigen 23m2.
Soweit bin ich mit den Boxen auch zufrieden, frage mich nur ob ich eventuell aus den KEF LS50 noch mehr Räumlichkeit und Bühnenpresenz raus holen könnte.

Hat da jemand von euch schon einmal einen direkten Vergleich anstellen können?

Liebe Grüße
Winfried
MasterKenobi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Dez 2016, 17:05
Einen direkten Vergleich beider Lautsprecher kann man ungefähr so beschreiben, Raumakustik mal außen vor gelassen, obwohl sehr wichtig.

Nuvero 4: eher direkt klingend, hell, präzise und gut auflösend. Im Präsenzbereich ein wenig zu viel des Guten, je nach Raum und Aufnahme. Neigt daher zur Schärfe. Bass und Tiefgang, wenn der Raum mit spielt, ordentlich vorhanden und sehr genau. Breit strahlend. Bühne nicht so tief, dafür sehr nah.

KEF LS50: komplett andere Abstimmung. Eher zart und zurückhaltend, leicht warm schon. Im Präsenzbereich und zu den Höhen hin abfallend im Frequenzgang. Das lässt sie ungemein räumlich und sanft klingen, tiefe Bühne. Sweet Spot beim Hören/sitzen nicht so groß, da eher bündelnd im Vergleich zu einer Nuvero.


Das dürften erstmal die gröbsten Unterschiede sein. Ihre verschiedenen Techniken (koaxial, nicht koaxial) lasse ich mal außen vor, da die größten Unterschiede in der klanglichen Abstimmung und Abstrahlung zu finden sind, wie es meistens der Fall ist.


[Beitrag von MasterKenobi am 10. Dez 2016, 17:11 bearbeitet]
winnie6789
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Dez 2016, 13:04
Wau! Das war ja mal eine detailierte Beschreibung, lieben Dank!

Wenn ich deinen Ausführungen richtig folgen kann, so wären die LS50 etwas runder und weicher im Klang, bieten dafür eine größere Bühne bzw. Tiefe. Zweiteres wäre ja auch so mein Wunsch, allerdings möchte ich auch nicht zu viel von der Auflösung verlieren.

Es wird wohl darauf hinaus laufen, sich die LS50 ins Wohnzimmer zu holen und einen direkten Vergleich anzustellen...

Kennt ihr ein Versandhaus, bei dem man die Teile ohne Versandkosten auch wieder zurücksenden kann, sollte es nicht passen? Bei meinem Vertrauenshändler vor Ort, könnte ich die Teile wieder zurück bringen, würde aber nur einen Gutschein für andere Boxen bekommen.

Schönen Adventsonntag
Winfried
blabupp123
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Dez 2016, 20:01
Hallo!

winnie6789 (Beitrag #3) schrieb:
Kennt ihr ein Versandhaus, bei dem man die Teile ohne Versandkosten auch wieder zurücksenden kann, sollte es nicht passen?

Das Versandhaus für Nubert nennt sich nubert.de. Dort hast Du 30 Tage Rücktrittsrecht und es kostet Dich nichts.
Die KEF kannst Du einfach bei Amazon oder csmusiksysteme bestellen. Rücksendung kostet ebenfalls nichts.
ATC
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Dez 2016, 23:24
Nun, da der TE die NV 4 schon besitzt wird er diese nicht nochmal bestellen denke ich,
selbst wenn sie noch im Programm wäre..

@TE
Auch die LS 50 spielt wenn sie wandnah steht keine große Tiefendarstellung sondern spielt dann auch eher zweidimensional,
wie sind denn die NV 4 aufgestellt?
Die NV 4 ist für deine Raumgröße, wenn du auch mal laut hören willst und nicht nur 1m von den Lautsprechern entfernt sitzt,
besser geeignet, da geht der LS 50 eher die Puste aus.

Die LS 50 ist auch nicht abfallend im Frequenzgang zu den Höhen hin, sie hat nur eine kleine Senke bei 10kHz,
nur zur Info.

Für deine Vorstellungen, Auflösung möchtest du ja keinesfalls verlieren, würde ich eine Elac BS 244 und eine Swans RM 600 anhören,
die können Auflösung, Räumlichkeit und auch in Sachen Pegel verschlechterst du dich nicht.

Gruß
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2016, 08:19
....und bei der der LS50 fehlt es an Durchsetzungskraft beim Bass, ein Subwoofer (Highpass bei 80 Hz) wäre
sicherlich kein Fehler wenn man nicht auf die tiefen Lagen verzichten möchte, das gilt insbesondere für
größere Räume und Hörabstände, aber letztendlich kann nur ein Hörtest bzw. Vergleich aufzeigen was geht.

Erwähnenswert wegen des Röhren Amp wäre noch die minimale Impedanz von 3 Ohm und der niedrige WG.

Räumlichkeit und Bühne werden nicht unerheblich von der LS Aufstellung, dem Hörplatz und der Raumakustik bestimmt.
ingo74
Inventar
#7 erstellt: 15. Dez 2016, 08:23

dejavu1712 (Beitrag #6) schrieb:
.Räumlichkeit und Bühne werden nicht unerheblich von der LS Aufstellung, dem Hörplatz und der Raumakustik bestimmt.

ja, es sei denn, der LS verändert den entsprechenden Bereich der Blauertsche Bänder, aber das kann ich weder bei den KEF LS50 noch bei den NuVero 4 erkennen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Probleme" mit KEF LS50
gordle am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  27 Beiträge
KEF LS50, eine Bestandsaufnahme.
ton-feile am 08.07.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2020  –  52 Beiträge
KEF Q900 meet Ls50
Wania am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  5 Beiträge
KEF LS50 Wireless
Livio:) am 12.12.2018  –  Letzte Antwort am 09.01.2019  –  15 Beiträge
Subwoofer Crossover für KEF LS50
emilov am 23.01.2017  –  Letzte Antwort am 05.09.2019  –  29 Beiträge
KEF LS50 u. R300 Verstärker
SirMenelik am 30.01.2018  –  Letzte Antwort am 30.01.2018  –  5 Beiträge
nuVero 4
DrHolgi am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2011  –  6 Beiträge
Hoerprobe Kef LS50 und was draus wurde.
ripclaw am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  18 Beiträge
User-Reviews zur KEF LS50 Wireless
HiFi-Forum am 10.05.2017  –  Letzte Antwort am 25.07.2019  –  66 Beiträge
KEF LS50 Wireless - Wo ist der Bass?
deermo am 01.04.2019  –  Letzte Antwort am 10.04.2019  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.505 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedKudaztikAvaict
  • Gesamtzahl an Themen1.463.415
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.830.098

Hersteller in diesem Thread Widget schließen