Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kef Q5, B&W 603, oder Nubert?

+A -A
Autor
Beitrag
nico09
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Apr 2004, 21:30
Hi,

vorweg erstmal n dickes Lob an alle, die mit Ihren Beirägen dieses Forum zu dem machen was es ist:
Interessant, Leereich für newbis, und auch sehr infomartiv!!!

So genug geschleimt. Ich bin was hifi angeht ein absoluter Neuling. Meine "Kenntnisse" habe ich durch fleissiges lesen hier im Forum und durch studieren der hier meisst nicht geliebten "Fach"-Zeitschriften erworben.
Warum ich poste: Ich habe vor, mir ein vernünftiges und qualitativ gutes Surroundset zuzulegen.
Da ich leider kein Millionär bin, aber trotzdem immer grossen Wert auf Qualität lege, wollte ich mir zuerst ein Paar ordentliche Stand-LS kaufen, um dann nach und nach zu erweitern. Ich bräuchte eure Hilfe bzw. Erfahrungen, um mir bei der Entscheidung zu helfen welches Produkt für meine Ansprüche am geeignesten erscheint. Klar weiss ich, dass man sich am besten ein Bild machen kann, indem man selbst probehört. Aber bei der erschlagenden Anzahl an infragekommenden LS, möchte ich mit eurer Hilfe, die Anzahl der möglichen LS eingrenzen.

Hier meine pers. Angaben zur Erleichterung:


Budget: ca. 1000,- EUR für ein Paar LS.

Wohnzimmergroesse: ca. 25 qm, muss allerding dazusagen, dass das Wohnzimmer durch einen ca 2,5 m grossen Durchgang (Rundbogen) mit dem Esszimmer und Küche verbunden ist, so dass nochmal ca 25 m2 dazukommen. Weiss nicht, ob das zu berücksichtigen ist.

Bodenbelag: Parkett

Decke: Holzvertäfelt.

Zimmer an sich: Ausser 2 Sofas mit Tisch und Fernsehschrank, keine Möbel. Grosse Fensterfront links vom Hörplatz.

Hauptsächlich geht es mir um Surroundsound (Filme). Natürlich höre ich auch Musik. Hiphop, Rock, Oldies.

Als AV Receiver hab ich mir den HK AVR 430 ausgeguckt, den ich mir in ca. nem hakben Jaar zulegen werde. Bis dahin muss es mein alter Dual cv 5679 Stereo-Verstärker tun.

Bedanke mich jetzt schonmal für hoffentliche viele Tipps und Beratungen. Falls noch irgenwelche Fragen offen sind, fragt einfach.

Erwartungsvoller Gruss

nico09
abrakadabra
Stammgast
#2 erstellt: 06. Apr 2004, 21:44
hi,


Da ich leider kein Millionär bin, aber trotzdem immer grossen Wert auf Qualität lege, wollte ich mir zuerst ein Paar ordentliche Stand-LS kaufen, um dann nach und nach zu erweitern.

das ist ein vernünftiger weg, den du da einschlägst.
viele machen es genau andersrum und beschweren sich dann hier.

dein budget ist für den anfang auch ganz in ordnung.
es gibt aber natürlich auch in dieser preisklasse noch alternativen: monitor audio o. canton werden hier gerne angepriesen.
die b&w 603s3 ist ein ausgezeichneter ls, ich fahre sie selbst, werde sie dir hier aber nicht unabdingbar anpreisen.
die wichtigste regel: höre nach möglichkeit in deinen räumen.
mit deinem hörraum wirst allerdings etwas tun müssen. nur parkett oder so geht oft schief.
ich hoffe für dich, das wenigstens ein paar dicke polstermöbel und ein größerer teppich deinen raum schmücken.

gruß
christian
nico09
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Apr 2004, 21:57

hi,


Da ich leider kein Millionär bin, aber trotzdem immer grossen Wert auf Qualität lege, wollte ich mir zuerst ein Paar ordentliche Stand-LS kaufen, um dann nach und nach zu erweitern.

das ist ein vernünftiger weg, den du da einschlägst.
viele machen es genau andersrum und beschweren sich dann hier.

dein budget ist für den anfang auch ganz in ordnung.
es gibt aber natürlich auch in dieser preisklasse noch alternativen: monitor audio o. canton werden hier gerne angepriesen.
die b&w 603s3 ist ein ausgezeichneter ls, ich fahre sie selbst, werde sie dir hier aber nicht unabdingbar anpreisen.
die wichtigste regel: höre nach möglichkeit in deinen räumen.
mit deinem hörraum wirst allerdings etwas tun müssen. nur parkett oder so geht oft schief.
ich hoffe für dich, das wenigstens ein paar dicke polstermöbel und ein größerer teppich deinen raum schmücken.

gruß
christian



Hi Christian,

Klar, nen Teppich hab ich , allerdings nur unterm Tisch, weil wenn man Parkett hat, dann will man ja auch was davon sehen. Meinst Du das könnte zum Problem werden?

Wegen dem Durchgang zum Esszimmer bzw. Küche. Da hat ich mir überlegt, mit nem schweren Vorhang Abhilfe zu schaffen.

Betreff der LS: Ich kann mir nicht vorstellen,wie das mit dem Probehören zuhause funktionieren soll. Um da vernünftig die Unterschiede raushören zu können, müsste ich mir ja beim Händler 5 verschieden Ls-Paare an einem Tag ausleihen, um die möglichst nacheinander probezuhören. Jede Woche n anderes Paar würde doch die Vergleichsmöglichkeiten einschränken.

Bin für jeden Tip dankbar.

Gruss

nico09
nico09
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 06. Apr 2004, 22:02
Ups, hab grad gesehen, das ich im falschen Forum gepostet hab.

Kann ein MOD bitte mal in Heimkino/Lautsprecher verschieben?

DANKE

nico09
abrakadabra
Stammgast
#5 erstellt: 06. Apr 2004, 22:07
hi,


Betreff der LS: Ich kann mir nicht vorstellen,wie das mit dem Probehören zuhause funktionieren soll. Um da vernünftig die Unterschiede raushören zu können, müsste ich mir ja beim Händler 5 verschieden Ls-Paare an einem Tag ausleihen, um die möglichst nacheinander probezuhören. Jede Woche n anderes Paar würde doch die Vergleichsmöglichkeiten einschränken.


naja, du mußt schon prioritäten setzen. es müssen ja auch nicht gleich 5 versch. hersteller sein.
nubert kannste ja problemlos wieder zurückgeben. teufel genauso.
gleichzeitig mehrere paare von einem händler wird natürlich schwer, aber darauf kommt es nicht an.
du mußt eben später nur den optimalen lautsprecher für deine räumlichkeiten auswählen, auch wenn nur einer nach dem anderen und nicht quer gehört wird.

gruß
christian
nico09
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Apr 2004, 22:15

hi,


Betreff der LS: Ich kann mir nicht vorstellen,wie das mit dem Probehören zuhause funktionieren soll. Um da vernünftig die Unterschiede raushören zu können, müsste ich mir ja beim Händler 5 verschieden Ls-Paare an einem Tag ausleihen, um die möglichst nacheinander probezuhören. Jede Woche n anderes Paar würde doch die Vergleichsmöglichkeiten einschränken.


naja, du mußt schon prioritäten setzen. es müssen ja auch nicht gleich 5 versch. hersteller sein.
nubert kannste ja problemlos wieder zurückgeben. teufel genauso.
gleichzeitig mehrere paare von einem händler wird natürlich schwer, aber darauf kommt es nicht an.
du mußt eben später nur den optimalen lautsprecher für deine räumlichkeiten auswählen, auch wenn nur einer nach dem anderen und nicht quer gehört wird.

gruß
christian


Ja, aber gerade das stell ich mir sehr schwierig vor. Wie kann man denn vernünftig vergleichen, wenn nicht direkt nacheinander.

Wie ist das eigentlich z.B. bei Nubert, wenn ich die LS zurückschicke ist das Porto wohl flötengegangen oder?
abrakadabra
Stammgast
#7 erstellt: 06. Apr 2004, 22:31
hi,

also wenn du entspannt und konzentriert ein pärchen über mehrere stunden hörst, solltest du schon differenzieren können.
schau wegen dem anderen problem doch mal in die agb von nubert.
wenn du einen thread verschieben möchtest, mußt du einen moderator benachrichtigen.
nico09
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Apr 2004, 10:53

hi,

also wenn du entspannt und konzentriert ein pärchen über mehrere stunden hörst, solltest du schon differenzieren können.
schau wegen dem anderen problem doch mal in die agb von nubert.
wenn du einen thread verschieben möchtest, mußt du einen moderator benachrichtigen.


Schonmal danke für die Tipps.

Hoffe auf noch mehr Tipps, also Leute helft mir bidde.

Gruss

nico09
Peddie
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Apr 2004, 11:10
Auch Hi

als ergänzung fürDeine Auswahlliste würde ich Dir auch die Cobalt 816 Signature von JM Lab ans Herz legen.

Habe für das Pärchen nur 20Teuro über Deinem Limit bezahlt und bin auch nach 1 1/2 Jahren immer noch mehr als begeistert.


mfg
nico09
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 07. Apr 2004, 11:27

Auch Hi

als ergänzung fürDeine Auswahlliste würde ich Dir auch die Cobalt 816 Signature von JM Lab ans Herz legen.

Habe für das Pärchen nur 20Teuro über Deinem Limit bezahlt und bin auch nach 1 1/2 Jahren immer noch mehr als begeistert.


mfg


Danke schreib ich mir gleich auf meinen Zettel für mögliche Kandidaten. 20Teuro sind ja keine Welt. Slbst wenn ich statt der 1000 Euro 1200 Euro ausgebe und dadurch genau das richtige für mich gefunden hab, lohnt es sich.

Die genannten 1000 sind so ne gesetzte Fixmarke an die ich mich ungefähr richte.

Angehört hab ich mir noch keine, wollte erstmal eingrenzen und hab deswegen gepostet. Allerdings gehe ich auch nach der Optik (natürlich zweitrangig). Und optisch gesehen hauen mich die Q5 voll vom Hocker.

Für weietereTips dankbar

nico09
super602
Stammgast
#11 erstellt: 07. Apr 2004, 12:40
Hi,

du solltest auf jeden Fall noch die Audio Physic Yara mit in die engere Auswahl nehmen. Kostet das Paar 1300,- Liste sollte aber schon um 1000-1100 zu bekommen sein.

Also von Nubert oder Canton kann ich dir aus eigener erfahrung abraten, hatte beides schon und die waren IMHO nicht so berauschend. Aber das sollte jeder für sich entscheiden.

Gruß
super602
bony2
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Apr 2004, 13:42
Du solltest dir mal ein paar Boxen bei ein paar Händlern anhören. Wenn dir eine Box von der Klangcharakteristik her gefällt, kannst du sie in die engere Auswahl nehmen. Erst gestern habe ich wieder bemerkt, welch großen Einfluss der Hörraum hat. Deshalb ist es wichtig, eine Box auch zu Hause zu hören. Wenn man sagen kann, "das Passt", darf sie eben bleiben. Treffer! Wenn etwas stört, was durch Boxen verrücken nicht abstellbar ist, muss man sich eben weiter umschauen, hat dann aber schon Anhaltspunkte.

Mir persönlich haben die Q5 auf Anhieb nicht gefallen (vom Klang her). Im Bassbereich waren sie mir zu fett und zu unpräzise. Im Hochtonbereich zu matt und nicht fein genug auflösend.

So habe ich durch Hören bei Händlern recht schnell festgestellt, dass mir die etwas schlankeren analytisch klingenden Boxen sehr gut gefallen.

Die Nubert nuWaves haben mir recht gut gefallen, ebenso wie z.B. Elac 207.2 und Dynaudio52.
Der Vorteil bei den Nuberts ist, dass du sie dir ohne Probleme für 4 Wochen nach Hause nehmen kannst und dir dann vom Händler jeweils immer neue Konkurrenten daneben stellen kannst (wenn die Händler mitmachen). Wenn dir ein Konkurrenzmodell besser gefällt, muss die Nubert eben wieder zurück. Auf den einmaligen Versandkosten (3%) bleibst du dann sitzen. Muss sich jeder Fragen, ob einem dieser Einsatz die Vergleichsmöglichkeit Wert ist.
rastl
Stammgast
#13 erstellt: 07. Apr 2004, 14:23
Hallo nico09,
habe mich vor etwa einem Jahr ebenfalls durch die Dir bisher empfohlenen Boxen

B&W 603 S3,
JMLab Cobalt 816 S,
KEF Q5 und
Audio Physic Yara

gehört.
Dazu kamen dann noch

Canton Ergo 700,
ASW Cantius IV,
Phonar P20 und
HGP Dona.

Besonders begeistert haben mich die

Audio Physic Yara,
Phonar P20 und
HGP Dona.

Habe mich dann aus ästetischen Gründen und aus Sympathie zum Fachhändler und Hersteller für die HGP Dona entschieden. Die größeren Boxen dieser Auswahl würde ich unbedingt zu Hause testen, wegen ihres Baßpotentials benötigt man evtl. relativ viel Platz (Wandabstand), um sie auf den Raum abzustimmen. Insbesondere bei kritischen Räumen (u.a. Parkett) gibt es schnell Probleme durch Dröhnen und Wummern der Bässe.
Viel Spaß beim weiteren Suchen
rastl
super602
Stammgast
#14 erstellt: 07. Apr 2004, 15:01
@bony2

den selben Eindruck, wie du von der Q5 hatte ich von der
Q7. Bin mit großen Erwartungen damals zu meinem Händler gestiefelt und wurde arg entäuscht. Das können Audio Physic und Monitor Audio bedeutend besser.

So long
super602
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Apr 2004, 20:25




Für weietereTips dankbar

nico09


Hallo Nico,

woher kommst du? Du solltest dir mal im örtlichen Fachhandel einige Konzepte (Vorschläge) deinem Budget entsprechend anhören. Vielleicht kenne ich ja ein Paar Händler in deiner Nähe.

Nach dem Probehören solltest du vor dem endgültigen Kauf das subjektiv Beste zuhause hören. Bestätigt sich der Eindruck aus dem Laden (was absolut nicht sein muss! Da die Raumakustik nicht unerheblich ist!) dann heisst es des schmerzvollen Weg zum Bankautomaten zu gehen.

Markus
nico09
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 07. Apr 2004, 22:51
Hi Markus P.

Komme aus der Nähe von Hameln.

Vielen Dank erstmal an alle für die Tips.

Da Du ja Mod bist Markus, könntest Du bidde meinen thread nach Heimkino Kaufberatung verschieben.

Danke
nico09
nico09
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 07. Apr 2004, 22:54
Sorry hab grad gesehen, das Du "nur" Stammgast bist.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 08. Apr 2004, 08:42
Hallo Hameln,

Hameln:
K+M wäre dort zu nennen (Wehler Weg 61, Tel. 05151-950310)
Raumklang Selugga (Spengerstr. 22, Tel. 05151-26830)

Sonst wäre es nur Hannover, Detmold usw.

Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF oder B&W???
Baalou am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  3 Beiträge
KEF oder B&W ???
supertino am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  8 Beiträge
B&W 803 gebraucht oder Kef Q5 / 816S
Chris2003 am 20.08.2003  –  Letzte Antwort am 20.08.2003  –  3 Beiträge
5.1 Set: B&W Serie 600 S3 oder KEF Q
lukesky am 20.07.2003  –  Letzte Antwort am 20.07.2003  –  2 Beiträge
B&W 603 Kalottenhochtöner
AlexanderF am 13.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  14 Beiträge
Nubert NuWave10 vs. Kef Q5/7 ??
BassMan_69 am 29.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  33 Beiträge
B&W,Nubert,JM lab oder Elac?
JOUST am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.01.2004  –  15 Beiträge
b&w dm 603 s3
beam68 am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  2 Beiträge
kef q5 oder q7 ?
slopea am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  5 Beiträge
Lua4040C und KEF Q5...ob das gut get ?
am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Harman-Kardon
  • Elac
  • Focal
  • ASW

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitglied*Crimsonidol*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.850
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.255