Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Avantgarde Acoustic

+A -A
Autor
Beitrag
SoundArt
Neuling
#1 erstellt: 06. Jul 2004, 09:52
Hallo Zusammen,

als Newbie hier im Forum ist mir aufgefallen, dass im Zusammenhang mit entsprechenden Threads (z.B. "Bester Lautsprecher", "Eindrücke High-End-Messe") die Firma Avantgarde Acoustic eher selten genannt wird. Ich war auf der High-End in München, weil ich einmal im Leben einen 100 TEUR-Lautsprecher hören wollte. Mein eigentliches Ziel der Begierde war dabei die Grande Utopia von JM Lab. Die klingen natürlich toll - unglaublich präzise, hochauflösend und natürlich richtig "gross"... - aber so richtig vom Sockel gerissen hat mich dann die Avantgarde Trio mit Basshorn (die ich bis dahin gar nicht kannte). Ich kann noch nicht einmal genau sagen, was mich an diesen Lautsprechern so beeindruckt hat - es war einfach purer Musikgenuss, als ob die Musiker direkt vor einem stehen würden...

Also wie gesagt, ich wundere mich ein bischen, dass sich die Diskussionen beim Thema "Super-Lautsprecher" hauptsächlich um Dynaudio, Wilson Audio, B&W etc. drehen und würde gerne die Meinung der "Goldohren" (den Ausdruck habe ich im Voodoo-Forum gelernt ) zu den Avantgarde-Hörnern hören.

Beste Grüsse
SoundArt
martin
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jul 2004, 11:56
Hi soundArt,

ich habe die 'Trio' auch auf der kurz Messe gehört. Übrigens mein erstes Hörerlebnis mit einem Horn-LS. Was mir mißfiel: Die Mitten klangen 'gepresst' oder 'komprimiert', so, als ob sich der Klang irgendwo durchdrücken muss. Das soll jetzt keine billige Assoziation mit einem Trichter sein, es hörte sich für mich schlicht so an.
Außerdem nervte das Geknackse der LP-Vorführung.
Positiv empfand ich die gute Abbildung und dass der LS offenichtlich mit der Raumakustik gut klar kam. Kein Gedröhne und daduch resultierendes Verschmieren von Bass und Grundtonbereich.

Grüße
martin
Polli2
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jul 2004, 19:44
Hallo habe die Trio Lautsprecher auf einer High End Messe
in Hannover gehört(Röhrenverstärker und CD Player von der Firma Einstein).Fand ich nicht schlecht vor allem die Tiefenstaffelung war super,außerdem war ich überrascht wie laut diese Kombi spielen konnte obwohl sie an Röhre betrieben wurde.Lag warscheinlich am Wirkungsgrad der Trio von über 100dB!
Handelte es sich bei den von dir gehörten Trios wirklich um
Basshörner oder hatten sie seperate Subwoofer. Frage weil ich sie mit den Subwoofern gehört habe.

Unterm Strich muss ich allerdings sagen,dass ich nie so viel
Geld für ein Paar Lautsprecher ausgeben würde wenn man z.B
mit einer Dynaudio Contour 1.3SE und Komponenten der NAD
S-Line im passenden Raum genauso viel Spass haben kann.
Diese Kombi hab ich ebenfalls auf dieser Messe gehört und
es fehlte nichts bei der Wiedergabe sogar im Bassbereich
machte die 1.3 einiges mit.
SoundArt
Neuling
#4 erstellt: 06. Jul 2004, 21:20
@Martin

...ja ,ja, das geknackse der LPs - kann ich auch gut drauf verzichten, aber manche Leute schwören da ja drauf... (anderes Thema).

@ Polli

guckst Du hier:

www.avantgarde-usa.com

... genau so war's bei der High-End aufgebaut - und der Bass kam richtig mächtig!

Grüsse
SoundArt
Rambo
Neuling
#5 erstellt: 21. Jul 2004, 17:32
Hallo,

bin kein Forumteilnehmer und bin durch Zufall hier herein gestolpert.
Das Thema brennt mir untern Nagel und aus diesem Grund hier mein Beitrag :
Ich kann nun schon mein drittes Paar Avantgarde Uno mein Eigentum nennen, von der Ur-Uno bis zur Reinsilberverkabelten neusten Version in Metallic-Rot
Ich habe mir immer wieder Lautsprecher zum Vergleich gekauft und gleichzeitig mit meinen Uno`s gehöhrt, z.B. B&W Nautilus 803 oder KEF XQ5. Der Unterschied ist zu gravieren das ich nichtverstehen kann, wie man diese kaufen kann ( oder nur mit der Ausrede, man hat die Avantgards noch nicht gehöhrt.
Ich kann jedem nur den Tip geben einmal nach Avantgarde zu fahren und im Showroom einige Stunden zu verbringen
Den Preis der Hörner gleicht man locker mit der Elektronik aus, die man vorschaltet ( eine kleine Sharp 1Bit Anlage entfesselt schon ware Klangwunder !!! ) Versprochen
Für weitere Info`s bitte unter zuschag@yahoo.de ( besuche diese Foren nur sehr selten ).

entspanntes hören allerseits
Gruß
deka
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Jul 2004, 11:18
Hallo zusammen,

ich kann mir auch nicht vorstellen, daß irgendjemand in der großen weiten Welt diese Hörner nicht mag, aber so ist das nun mal bei Stereoanlagen. Jeder empfindet anders und präferiert halt unterschiedliche Geräte. Bin selbst Besitzer einer Duo (komplette Anlage siehe Profil) und habe in meinem ganzen Leben noch keine Anlage (egal, welcher Preisklasse) gehört, die auch nur annähernd an meine eigene heranreicht.
Hat wohl auch viel mit der Aufstellung zu tun, weil mich die Avantgarde-Hörner im Showroom und auf anderen Präsentationen auch nicht so extrem vom Hocker reißen. Aber deren Potential war sogar in der akustisch ungünstigen Bude des Händlers erkennbar, so daß ich mich damals zum Kauf entschloß und jetzt gar nicht mehr satt hören kann.

Schöner Gruß,
Dieter
SoundArt
Neuling
#7 erstellt: 27. Jul 2004, 18:25
Aaaaahhhhh!!! - Da haben sich dann doch noch ein paar Meinungen gefunden! Nachdem ich den Thread ein paar Tage beobachtet hatte, war ich die letzte Zeit wenig online. Aber es ist schon erstaunlich, dass es in einem Hifi-Forum mit über 50.000 Mitgliedern gerade mal 4 Meinungen zu diesen - wie ich meine - sehr guten LS gibt.

Na ja - jeden falls vielen Dank an diese 4.

Grüsse

SoundArt
Horn-Fan
Stammgast
#8 erstellt: 27. Jul 2004, 19:49
Ich wollte schon lange mal nach Rheinberg fahren und mir die Hörner mal anhören.

Hab nur leider viel um die Ohren und daher wenig Zeit für solche Aktionen.

Schon der anblick der Hörner macht lust auf mehr.
Kann mir nur schlecht vorstellen, das sie nicht klingen.

*sabber*
http://www.lyrichifi.no/images/AvanteBASShorn.jpg





...und in allen RAL Farben.


Gruß Holger


[Beitrag von Horn-Fan am 27. Jul 2004, 19:55 bearbeitet]
ThirdEye
Stammgast
#9 erstellt: 27. Jul 2004, 20:29
Bei www.avantgarde-acoustic.de gibt es eine tolle Galerie mit Setups der Kunden. Besser als exoticaudio.org
Andyzx12r
Stammgast
#10 erstellt: 19. Jun 2011, 18:59
Ich kann zu diesen Lautsprechern nur eins sagen:

Gigantisch!!!!

Ich habe diese Lautsprecher mal bei jemanden hören dürfen, das war der totale Hammer, soklar, so deutlich und das bei einer unglaublichen Lautsstärke.

Gruss

Andreas
alcudi2
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Dez 2011, 12:23
Es müssen ja nicht die TRIO sein. Eine Avantgarde Acoustic DUO Omega, die ich als Auslaufmodell günstig bekommen habe, ist einfach jeden Cent ihres Preises wert.

Vorteil der Trio sind natürlich die größerern Mitelton-Hörner. Die reichen tiefer herab.

Aber die DUO OMEGA (bzw. jetzt die MEZZO) ist klanglich State-of-the-Art. Sehr schöner Bass, sagenhafte Durchzeichnung in den Mitten und perfekte Höhen. Der Hochtöner ist überhaupt das Sahnestück der DUO OMEGA. Zu erwähnen ist natürlich die extreme Dynamik, da klingt alles frisch und frei. Die DUOs haben eine leichte Höhenbetonung, die mir aber entgegen kommt.

Betrieben werden kann und sollte das mit kleinen Verstärkern, z. B. Röhre. Da reichen 2x10 Watt, um einen Häuserblock wackeln zu lassen.

Und das Design mit dem abgesetzten Bassmodul finde ich schöner als bei den neueren Avantgarde-Lautsprechern.

Ich habe einen LINN AKKURATE CKONTROL mit Endstufe LINN C2100 dran. Die Endstufe entspricht dem MAJIK 2100, bei dem nur das Gehäuse verändert wurde. Von der Theorie her sind dies Verstäker, die bis 10 Watt nur einen Chip-Verstärker in Class A benutzen. Meine Endstufe hat somit wohl noch nie die Leistungstransistoren ansteuern müssen ;-)

TRIO: Link zum Bild main.php?g2_view=core

Gruß
Andreas


[Beitrag von alcudi2 am 05. Dez 2011, 12:28 bearbeitet]
mbusch2
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Jun 2014, 09:59
Gibt es hier im Forum schon Erfahrungen mit der Zero 1? hHbe über die Suche keine Hinweise finden können.

Dank im Voraus, Michael
thewas
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Jun 2014, 14:45
Hier gibt es einen kurzen Bericht drüber http://www.hifi-selb...d=93:fair&Itemid=169 und einen guten Test mit Messungen von Prof. Görtz gibt es hier http://www.avantgard...delity-magazine.html
mbusch2
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Jun 2014, 15:23
Danke. Leider liest sich das ja nicht besonders gut wegen der schlecht ausgewählten Musik. Na, bin mal gespannt, ob es demnächst bessere Erfahrungen mit der Zero-1 gibt.
Salinas
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Jun 2014, 16:25

mbusch2 (Beitrag #14) schrieb:
Danke. Leider liest sich das ja nicht besonders gut wegen der schlecht ausgewählten Musik. Na, bin mal gespannt, ob es demnächst bessere Erfahrungen mit der Zero-1 gibt.


na wenn du die Musik ausgewählt hättest, würde man das ggfs. bzw. wahrscheinlich umgekehrt von anderer Seite auch sagen...


[Beitrag von Salinas am 08. Jun 2014, 18:00 bearbeitet]
mbusch2
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Jul 2014, 18:25
Hast Du den verlinkten Artikel gelesen? Das war nicht meine Kritik an der Auswahl sondern bezog sich auf den Autor des Artikels.
Abgesehen davon bleibt Musik in der Tat Geschmacksache.
arg0
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 10. Jul 2014, 21:18
Muss mich da leider anschließen. Habe die Zero 1 auf der High End angehört: Ich war optisch sehr beeindruckt, aber akustisch gar nicht begeistert. Ich dachte es wäre weil ich kurz davor meine erste Begegnung mit Hornlautsprecher mit den Tune Audio Anima (!) und Living Voice Vox Olympian hatte. Nun lese ich, dass es vielleicht auch an der abgespielten Musik lag...
fm-mg
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Aug 2014, 21:49
Ich hatte heute vor mir die KEF Blade zu kaufen, dann aber im Studio
die Avantgarde Acoustsic Duo Grosso daneben stehen. Logisch das ich die
dann auch hören wollte, was nur zu gerne erfüllt wurde.

Und dann war es um mich geschehen. Nicht das ich von der Blade nicht
absolut begeistert gewesen wäre, B&W´s 802 Diamond hatte sie für meinen
Geschmack bereits geschlagen.

Aber was da aus den Hörnern in Verbindung mit den eingebauten aktiven
2x250W Subs (je LS) kam, das hat mich schlicht umgehauen.
Da die Preisklasse auch noch nahezu gleich ist, gibt es für mich
keine Frage ehr was nun einziehen muss
Salinas
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 13. Aug 2014, 02:46

mbusch2 (Beitrag #16) schrieb:
Hast Du den verlinkten Artikel gelesen? Das war nicht meine Kritik an der Auswahl sondern bezog sich auf den Autor des Artikels.
Abgesehen davon bleibt Musik in der Tat Geschmacksache.


lese ich erst jetzt...

sorry, das habe ich dann falsch interpretiert...

ja , das alte Problem auf Messen: Vertriebsleiter etc. von LS-Herstellern sind nicht zwingend Musikexperten...

da besteht nicht selten die Gefahr, daß man schreiend davonläuft ob x mal wiederholt abgespielten Mainstreams oder gar miserabel aufgenommener Produktionen... Man muß nicht die oft belanglose Musik von Test-CD´s speziell für Hifi Vorführungen dudeln... Es gibt genug interessante und gut aufgenommene Musik aus allen Genres. Man muß sie nur kennen,

Aber da sind wir wieder beim Problem, Vertriebsleiter, Standpersonal vs. Musikkenner:.nicht selten: Zwei Welten begegnen sich..


[Beitrag von Salinas am 13. Aug 2014, 05:24 bearbeitet]
Burzum
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 14. Aug 2014, 08:31
@ fm-mg

Zeig dann mal paar Bilder wenn du die Avantgarde Acoustic Duo Grosso hast.

Immer schön anzuschauen .

LG Burzum
avantgardehörer
Neuling
#21 erstellt: 19. Aug 2014, 16:48
Hallo an Alle,

ich möchte mit einigen Sätzen einiges zu den Avantgarde Acoustic Duo Omega, die ich mein Eigen nenne schreiben.
Ich habe in meinen bisher 52 Jahren einiges an Lautsprechern im High End Segment gehört und kann entsprechend meinen Hörgewohnheiten einiges dazu vermelden.
Ich hatte mich vor 3 Jahren dazu entschieden bis zu 50000.- EUR für eine neue Anlage auszugeben. Vorab hatte ich mehre LS probegehört - ausschließlich dynamische Kalottenlautsprecher bis zu Preisen um die 40000.- EUR.
Als ich dann in einem ortsansässigen HiFi Studio zum ersten Mal Hornlautsprecher der Marke Avantgarde Acoustic hörte, hatte ich ein Erlebnis der besonderen Art: Ich bekam am ganzen Körper Gänsehaut und mir stand Wasser in die Augen. Zum ersten Mal im Leben hörte ich Musik livehaftig und richtig. Ich schloss die Augen und glaubte ich säße direkt vor den Musikern! Dies war ein "aha-Erlebnis" welches ich nicht mehr vergessen werde. Ich war mir ganz sicher: Das ist der Lautsprecher den du haben musst, alles andere kommt definitiv nicht mehr in Frage. Ich hörte die Musik in einer ganz neuen Dimension. Ich war erstaunt, welche Musik information auf einer handelsüblichen CD sein konnte - einfach nur gigantisch und erschreckend realistisch.
Dies konnte bis dato KEIN anderer Lautsprecher leisten, selbst keine die fast doppelt so teuer waren.
Ich verstehe nicht so ganz die anderen Kommentare, von wegen "Mitten komprimiert" etc. Das ist in meinen Augen und Ohren Unsinn. Wer den Vergleich neutral und unvoreingenommen durchführt sollte eigentlich - wie Zehntausender anderer Hornhörer - zum gleichen Ergebnis kommen.
Für mich kommt kein anderes Lautsprechersystem mehr in Frage - außer vielleicht die "Mezzo" oder gar die "Trio" von Avantgarde Acoustic.
Zur Anlage als solche: Ich betreibe die Duo Omega mit Röhren-CD-Player und Röhrenverstärker von ayon mit einer Ausgangsleistung von ca. je 35 Watt.
Schon bei gefühlten 2 Watt fliegt der Kitt aus den Fenstern. Aber dies dient nur zur Veranschaulichung wie immens der Wirkungsgrad dieser LS sind. Es braucht gar nicht laut um kleinste Details zu hören, da die Hörner kaum Arbeit verrichten müssen um das Musiksignal zu transportieren. Die dynamischen LS von CANTON ( Aktivboxen CA20 ) welche ich vorher hatte kann man damit gar nicht vergleichen, das ist so als wolle man einen Fiat Punto mit einem BMW M3 vergleichen die mit 150 Km/h um den Nürburgring fahren. Der eine pfeift schon aus dem letzten Loch, während der andere gerade mal kurz über Leerlaufdrehzahl dümpelt.
Sorry, jetzt habe ich doch mehr gechrieben als ich wollte oder nötig war. Ich habe für mich den richtigen Lautsprecher gefunden und kann nur allem "Suchenden" raten, sich die Hornlautsprecher von Avantgarde Acoustic mit ihrer eigenen Lieblings-CD mal anzuhören.
Regelung
Stammgast
#22 erstellt: 20. Aug 2014, 19:23
Ich konnte mir diese Boxen auf eine Messe anhören, die klangen wirklich toll, sehr hoch auflösend, aber die Chassis sind leider zu weit voneinander entfernt, man konnte leider hören welcher Lautsprecher, was spielt, ich vermute, da muss man mindesten 10m entfernt hören.
Die Bässe waren aktiv.



Grüße Christian
nic-enaik
Stammgast
#23 erstellt: 20. Aug 2014, 21:19
Die Trio etc. Sind echt nette Teile, aber im DIY- Bereich kann man sich für das Geld noch besseres bauen find ich.

Alleine die Hörner von stereo-Lab sind schon durch den Kunsstein viel resonanzarmer als die Kunststoffteile von AA.

Dann kann man sich auch schön einen Ständer bauen,der es ermöglicht, die Hörner einzuwinkeln, sodass der Hörabstand eingestellt werden kann.

Das ganze dann Aktiv mit DSP und einem Raumkorrekturprogramm wie DiRAC und man hat ausgesorgt.

So ein Setup kann ein Trio dann nicht wirklich schlagen.....nur wenn es auch aktiviert wird etc.image
image

Hier 2 Beispiele;)
Burzum
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 01. Sep 2014, 09:47
Hallo liebe freunde dies guten Tones.

Jetzt gibt es was auf die Ohren. und zwar bei http://www.wittmann-hifi.de/ in Stuttgart die führen jetzt
Avantgarde Acoustic!

LG Burzum !


[Beitrag von Burzum am 01. Sep 2014, 10:18 bearbeitet]
mbusch2
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Nov 2014, 20:58
Moin,

heute konnte ich endlich die Zero1 in einem High End Studio in Lüneburg hören. Und ich muss schon sagen, dass dieser Lautsprecher und sein Konzept atemberaubend sind. Der relativ kleine Lautsprecher mit dem 32cm Sub und den beiden Hörnern hat mir die Gänsehaut beim hören "meiner" Referenzmusik auf den Rücken gezaubert. Ob leise , ob laut, ob Klassik, ob Rock, Pop oder Jazz. In 1,5 Stunden habe ich keine Schwächen gehört, aber einen wunderbar druckvollen, sehr gut auflösenden und breit gestaffelten Lautsprecher kennen gelernt.

Die Höhen waren niemals scharf, der Bass immer ausgesprochen präzise. Obwohl der Raum nicht optimal war (25-30qm, der rechte Lautsprecher stand nur ca. 50 cm von der Seitenwand, ziemlich nackte Wände) hat sich das anscheinend nicht negativ auf den Klang ausgewirkt. Die digitale Phasenkorrektur scheint in Verbindung mit dem ungewöhnlichen Gehäuse(materiel) perfekt zu funktionieren. Bisher habe ich solche großartigen Lautsprecher nur in deutlich höheren Preislagen gehört, wobei dann i.d.R. noch ein entsprechende Endstufe von Nöten war (z.B. B&W 802).

Leider habe ich jetzt ein Problem, denn jetzt will ich ihn haben, wobei 10 bzw.12 T€ nicht mal eben herumliegen.

Mein Tipp, unbedingt anhören!
shovelxl
Inventar
#26 erstellt: 14. Mrz 2015, 19:45
Moinsen
Leider ist der letzte Beitrg hier eine Weile her.
Ich hoffe, im Nirvana des www ließt noch jemand diese Zeilen.
Foren sind für mich grauselig, da es zu Hauf Deppen gibt, die meinen, ihren Horizont nicht über einen 500€ AVR hinaus bewegen zu müssen und schlage jedliche Diskussion nieder, die was anderes behauptet.
Und das in nahezu jedem Thema.
Alleine im Accuphase bis 2000 habe ich eine Gemeinde gefunden, die einen recht hohes Niveau an Diskussion und Unterhaltung führt.
Nun "rutsche" ich hier über die Avantgarde Acoustic, habe mir dieses komplett durchgeledsen und meine, dass hier ein adäquates Niveau zu finden ist und würde es gerne "wieder beleben".
Zum mir, ich habe meine Liebe vor Jahren zu den Goldjungen von Accuphase entdeckt.
Ich wollte eigentlich weg von Röhren, kam aber mit dem Transistorklang nicht klar.
Per Zufall kam hier ein Accuphase in`s Haus und ich war von Anfang an hin und weg.
Aktuell spielen hier:
PD-65V CD-Player mit hervorragenden D/As
C-280 Pre
P-400 (an Bässen) und P-360 (an Hoch/Mittel) im horizontalen Bi-Amping
Klipsch La Scala (es müssen nun mal Hörner sein!).
Nun zum Thema.
Die La Scala waren für mich bezahlbar und bieten eine hervorragende Performance.
In mehreren Gesprächen hörte ich immer mal wieder Avantgarde Acoustic und wie toll die doch wären.
Wer...wie...wo...?
Gesucht, gefunden und mal mit Hr. Kraus telefoniert.
Dieser hatte mich dann eingeladen in die Eifel, wo er an einer Kundenanlage einige Verbesserungen zu erledigen hatte, er hatte ihn angerufen und ich war willkommen.
...ein heimkino...Duo als Rear-Speaker (!!!!!) und Front die Trio mit 4 Basshörnern und riesen Leinwand.
Da ich meine Pink Floyd Dark Side of the Moon in erstklassiger Surround-Aufnahme dabei hatte, Satz und Sieg, da der Besitzer totaler Floyd-Fan ist.
Eine Show zum niederknieen.
Erst als ich ihm sagen wollte, wie toll seine Anlage doch klingt wurde mir klar, WIE laut das ganze überhaupt von statten ging und hatte mich in DIESEM Moment in Avantgarde verliebt, da wir alle total entspannt und GEspannt der Musik lauschten.
Dies ist nun einige Jahre her, als Normalverdiener kauft man sich ja nicht mal einen eine LS für jenseits der 15.000€.
Vor ein paar Wochen habe ich es ENDLICH mal in die Hall of Fame geschafft, Hr. Krause hatte mich empfangen und rührig durch die "Statuen" geführt.
Ein Erlebniss, optisch und acustisch.
Mein Drang ist nur noch gefestigter und es steht fest, mittelfristig wird hier ein Paar Duo stehen.
Ich habe in all den Jahren viele Anlagen und LS gehört, sicher viele waren SEHR gut und auch teils anders gut.
Aber irgendwie ist es doch mit der großen Liebe, auch wenn mal eine etwas schöner mit den Augen blinzelt...die Eine ist es dann doch immer wieder.
Und so endet hier VORERST meine Avantgarde Acoustic Geschichte, mit der Fortführung des Kaufes...wann---? So bald auch nur annähernd die Kohle locker sitze!!!!
Kugelwelliger Gruß
Guido
Regelung
Stammgast
#27 erstellt: 14. Mrz 2015, 20:06
Hallo Guido,

Die Duo konnte ich noch nicht hören, soll so wie ich gelesen habe ein toller Lautsprecher sein, deswegen wünsche ich dir ein nicht all zu langes Warten!

Zylinderwellen Gruß

Christian


[Beitrag von Regelung am 14. Mrz 2015, 20:07 bearbeitet]
shovelxl
Inventar
#28 erstellt: 14. Mrz 2015, 20:16
Zylinderwellen...
Ok, Gegensätze ziehen sich an!!!
höhöhö
Ich hoffe, dass ich es bis nächstes Jahr hin bekommen.
Was ich absolut phastzinierend fand war der sehr geringe Unterschied zwischen der Uno und der Duo.
Jedoch für die "paar" Mark mehr wird es dann doch die Größere.
Ich tendiere zu Duo Omega oder Grosso (diese könnte ich aktuell gebraucht bekommen, aber...das Konto heult noch was rum).
Hör sie Dir an, es lohnt sich sowas von!
Regelung
Stammgast
#29 erstellt: 14. Mrz 2015, 22:25
Hallo Guido,

wenn ich die Gelegenheit bekomme, werde ich mir sie anhören, aber ich habe meine Traumboxen zu Hause stehen.
Die Zylinderwelle hat auch den Vorteil, dass Boden, Wand und Deckenreflexionen minimiert werden, das machen die Hörner auch, nur die Bauweise ist ein wenig kompakter, also keine Gegensätze, sondern Gemeinsamkeiten.

Grüße Christian
shovelxl
Inventar
#30 erstellt: 14. Mrz 2015, 22:29
Hey Christian
Der Geschmack entscheidet, ist wie bei Wein.
Und das Tolle: für jeden was dabei!
Ich mag auch die Haptik der Hörner, mag das "soliede"...

Auch Hörner haben ihre "Problemchen", mit denen kann ich aber sehr gut leben.
Welche LS betreibst Du und an welcher Kette?
Regelung
Stammgast
#31 erstellt: 14. Mrz 2015, 22:32
Backes&Müller Prime 14.

Grüße Christian
coreasweckl
Stammgast
#32 erstellt: 14. Mrz 2015, 23:03

Regelung (Beitrag #29) schrieb:
Hallo Guido,

wenn ich die Gelegenheit bekomme, werde ich mir sie anhören, aber ich habe meine Traumboxen zu Hause stehen.
Die Zylinderwelle hat auch den Vorteil, dass Boden, Wand und Deckenreflexionen minimiert werden, das machen die Hörner auch, nur die Bauweise ist ein wenig kompakter, also keine Gegensätze, sondern Gemeinsamkeiten.

Grüße Christian


das machen nicht nur LS mit Zylinderwellenabstrahlung und Hörner, sondern auch Studiomonitore mit Schallführungen
deswegen gibt es da im hochwertigen Segment auch etliche Hersteller, die das tun....
shovelxl
Inventar
#33 erstellt: 15. Mrz 2015, 01:11
Das stimmt.
Aber hier zählt auch etwas die Aufstellung.
Bei kleineren Hörabständen sind die unschlagbar!
KH420 (Klein & Hummel), tolle Teile und man spart glatt die gesamte Elektronik!
Regelung
Stammgast
#34 erstellt: 15. Mrz 2015, 10:35
Man muss auch bedenken, Studiomonitore brauchen einen besonderen Raum, der muss akustisch perfekt sein, Hifi-Lautsprecher ist ein Kompromiss, weil die Boxen meistens nicht in einen akustisch optimierte Umgebung spielen.

Grüße Christian
thewas
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 15. Mrz 2015, 10:39
Das ist noch so ein Hifi-Gerücht, dank deren Neutralität, höheren und kontrollieren Bündelung und Anpassbarkeit spielen die meisten Aktivmonitore auch in normalen Räumen neutraler auf als die meisten Hifi/Highend Lautsprecher. Übrigens nützt eine "Zylinderwelle" nicht viel wenn sie nur im Hochtonbereich ist, was der Fall bei den kleineren BM Modellen ist da die Boden und Deckenreflexionen im viel wichtigeren Mittelton ja noch stark sind.


[Beitrag von thewas am 15. Mrz 2015, 10:46 bearbeitet]
coreasweckl
Stammgast
#36 erstellt: 15. Mrz 2015, 10:41

shovelxl (Beitrag #33) schrieb:
Das stimmt.
Aber hier zählt auch etwas die Aufstellung.
Bei kleineren Hörabständen sind die unschlagbar!
KH420 (Klein & Hummel), tolle Teile und man spart glatt die gesamte Elektronik!


die nenne ich sogar mein Eigen...
coreasweckl
Stammgast
#37 erstellt: 15. Mrz 2015, 10:46

Regelung (Beitrag #34) schrieb:
Man muss auch bedenken, Studiomonitore brauchen einen besonderen Raum, der muss akustisch perfekt sein, Hifi-Lautsprecher ist ein Kompromiss, weil die Boxen meistens nicht in einen akustisch optimierte Umgebung spielen.

Grüße Christian


wie schon von "thewas" geschrieben. Das ist nicht richtig. Im Gegenteil. Gute Studiomonitore funktionieren in normalen und schwierigen Räumen besser als die meisten Hifi Lautsprecher. Midfieldmonitore bei Hörabständen größer als zwei Meter sogar deutlich besser, gerade auch besser als viele Hifi Stand Lautsprecher.....


[Beitrag von coreasweckl am 15. Mrz 2015, 10:48 bearbeitet]
Regelung
Stammgast
#38 erstellt: 15. Mrz 2015, 11:04
Hallo thewas,

kaum wird etwas über Studiomonitore geschrieben, stehst du als Moderator auf der Matte und leierst dein Ding durch.
Eine zweite Meinung, neben deiner wird einfach nicht geduldet, wobei ich es in der Zwischenzeit versuche, deine Anwesenheit zu vermeiden, was mir hier im Forum leider nicht immer gelingt, lass es gut sein!

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 15. Mrz 2015, 11:11 bearbeitet]
coreasweckl
Stammgast
#39 erstellt: 15. Mrz 2015, 11:15
wenn es man ne zweite Meinung wäre, aber deine Aussage ist schlicht falsch.
Die Tatsache, daß Monitore in akustisch optimierter Tonstudioumgebung verwendet werden,läßt eben nicht die Schlußfolgerung zu, daß sie für die heimische Umgebung nicht geeignet wären...Das ist hier auch schon zigmal im Forum erwähnt und technisch begründet worden. Traurig, daß dieser Mist von der Nichteignung für zuhause dann trotzdem immer wieder geschrieben wird.

Allein haptische Gründe bzw. die Optik kann man als Grund gelten lassen, sie nicht im WZ für ernsthaften Musikgenuß zu betreiben, das wars dann aber auch...

Aber es gibt natürlich trotzdem auch diverse sehr gute Hifi-LS fürs WZ, das sollte nicht unerwähnt bleiben...


[Beitrag von coreasweckl am 15. Mrz 2015, 11:15 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Mrz 2015, 11:15
Wie immer die gleiche Leier (es werden moderative und private Posts sowie Meinungen mit technischen Fakten verwechselt, sowie polemisiert - wo habe ich andere Meinungen nicht geduldet?), wenn man inhaltlich nichts beitragen kann. Wenn dir die Anwesenheit von technischen Wahrheiten nicht passt kannst hält dich doch keiner auf im Esoterikaktivforum weiterhin Marketingbullshit a la Zylinderwellen zu posten wo jeglicher Unsinn nicht hinterfragt wird und alle glücklich sind.
Regelung
Stammgast
#41 erstellt: 15. Mrz 2015, 11:22
Hallo thewas,

ich werde mich jetzt aus diesem Thread zurückziehen.

Grüße Christian
Anro1
Inventar
#42 erstellt: 15. Mrz 2015, 12:11
Wo "Thewas" nun mal recht hat da hat er recht.

Was eine B&M Prime 14 mit einem "Zylinderwellen" LSP zu tun haben soll entzeiht sich meinem
Verständnis. Unter Zylinderwelle / Linesource verstehe ich z.b. sowas
http://www.nearfieldacoustics.com/
Grüsse
shovelxl
Inventar
#43 erstellt: 15. Mrz 2015, 19:22
PipeDreams, auch nur was für eine Mutterliebe...

Aber das ist eben das Geniale an genau diesem Hobby, wie bei Wein polarisiert der Geschmack.
Leider kann ich auch die vorhergelaufene Diskussion verstehen.
Man wird im Forum gleich zerhackt, wenn die Meinung eine andere ist und vor allem...wenn man sie vertreten kann WEIL es Erfahrungswerte gibt oder man über den Tellerrand schaut.
Mich fragen die Leute auch nach dem Geist, wenn ich von meinen Traum-LS spreche/schreibe, wer sie aber kennt fragt zum Teil auch noch danach, zeigt aber doch die Daumen hoch, WENN sie hier stehen.
Und das ist auch alles gut so.
Nur gibt es mehr die Vertreter, die nicht diskutieren können und vor allem ihre Meinung an den Mann bringen wollen, die Gesetz ist.
Hier niemandem zum Vorwurf gemacht, kenne Euch alle nicht...!!!!!!!!!
Aber leider in allen Foren dieser Welt allgegenwärtig.Einige Freunde haben Studio-Speaker jedlicher coleur spielen, 2 sogar wirklich als "Studio" Lautsprecher.
Und überall wo ich sie höre bieten sie recht großes kino und machen das, was ein guter LS machen soll: sie geben die Musik wieder, wie sie vom gewählten Tonlieferanten kommen muss.
Aber genau das gefällt nicht jedem (ich gehöre dazu), weswegen ich bei meinen Hörnern bleibe, was auch nicht jedem gefallen muß (gibt es auch reichlich drüber zu meckern, höre ich mir an und bestätige das meist, WENN der Gegenüber das gehört hat und weiß, wo von er spricht und nicht wieder irgend einen gegoogelten Blödsinn verzapft).
Leute, vertragt Euch und vor allem: findet Euch jeder bei jedem zum Hörtermin ein.
Denn nur DANN (und nicht anders!!!!) kann man urteilen.
Klar gibt es sehr viel Wusa und Hopsassa in inserem Hobby.
Nur lasse ich mir nicht erzählen, man hört jenseits einem 500€ AVR keinen Unterschied mehr in der Elektronik, was gequirlter Quatsch ist , denn dann würde eine schöne Sharp Kompaktanlage an Klingeldrähten und Baumarktlautsprechern ja ebenso "gut" klingen müssen!!!!
Klar, Kabel für ettliche 100€+...keine Diskussion.
Jedoch experimentieren lohnt aber bitte in gewissem Maße.
Und mal bitte alle eine ehrliche Antwort: macht ein bisschen Splien unser Hobby nicht erst gesellschaftsfähig????
ICH möchte meine alten Accuphase NIE mehr missen, mit allen Kabeln, die ich in Verwendung habe an meinen ollen Schuhschränken (La Scala), Alptraum jeder Hausfrau (incl. meiner eigenen!), aber HERRLICH ist es schon, davor zu sitzen und zu genießen.
Leute, NUR DARAUF KOMMT ES AN, ICH...!!!!! fühle mich wohl dabei.
Jeder Kugelwellen- Direktstrahler- Zylinderwellen- wasauchimmer ist mit seinem glücklich und wenn er es nicht anders weiß...bitte auch nicht neidisch auf andere sein, sondern mit ihm über seine Leidenschaft freuen.
LEUTE, das ist ein HOBBY und nix anderes.
ICH bin FAST glücklich hier (WENN die Duo endlich hier stehen) aber FAST glücklich mit meinen La Scala.
SO, Wort zum Sonntag.
Regelung...zurück in`s Gespräch...thewas...Hand zum Gruße schütteln und vertragen...
Ich gehe jetzt Abendessen.
thewas
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 15. Mrz 2015, 19:41

Und mal bitte alle eine ehrliche Antwort: macht ein bisschen Splien unser Hobby nicht erst gesellschaftsfähig????

Ich persönlich möchte nur einigermaßen anständig Musik hören, wüsste auch nicht warum sowas ein Hobby gesellschaftsfähig machen sollte und wozu auch.

Nur lasse ich mir nicht erzählen, man hört jenseits einem 500€ AVR keinen Unterschied mehr in der Elektronik, was gequirlter Quatsch ist , denn dann würde eine schöne Sharp Kompaktanlage an Klingeldrähten und Baumarktlautsprechern ja ebenso "gut" klingen müssen!!!!
Klar, Kabel für ettliche 100€+...keine Diskussion.
Jedoch experimentieren lohnt aber bitte in gewissem Maße.

Persönliche Geschmäcke und Vorlieben werden keinem abgetreten (sind ja subjektiv), es wird nur kommentiert wenn objektiv falsche Fakten/Tatsachen als Wahrheiten präsentiert werden, wobei bei solcher "Argumentation" ich es liebe lasse, gibt ja genügend Diskussionen darüber im Voodoobereich.
shovelxl
Inventar
#45 erstellt: 15. Mrz 2015, 20:53
"Gesellschaftsfähig" war eine Methaffer...!

Würde aber gerne wieder, wenn`s recht ist, auf das Ur-Thema zurück kommen, die Avantgarde Acoustic!!!!
Zum kloppen gibt es hier reichlich Forenbeiträge, wo es viele nur darauf anlegen.
thewas
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 15. Mrz 2015, 23:30
Verstehe ich auch so nicht, weil

Eine Metapher ist ein Ausdruck, der statt des wörtlich Gemeinten etwas bezeichnet, das ähnlich ist.

ist aber auch nicht wichtig.


[Beitrag von thewas am 16. Mrz 2015, 00:14 bearbeitet]
shovelxl
Inventar
#47 erstellt: 16. Mrz 2015, 07:27
Was wären wir (und vor allem alle Foren) ohne Googel...
thewas
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 16. Mrz 2015, 08:00
Jupp, das olle Google erschwert mit Unsinn davonzukommen enorm
TomBe*
Inventar
#49 erstellt: 16. Mrz 2015, 08:43
Guido meint ja evtl. die Gesellschaft eines/dieses Forums... dann ist es mMn durchaus eine Metapher
Bin dieses Jahr mit ein paar Junks ausm anderen Forum auf der HighEnd und hatte bis jetzt nur wenig aufm Zettel.
...aber da dieser LS-Hersteller hier so viel Lob erfährt, nehmsch den mal mit drauf.
Man sieht sich.


[Beitrag von TomBe* am 16. Mrz 2015, 08:44 bearbeitet]
shovelxl
Inventar
#50 erstellt: 16. Mrz 2015, 10:21
Hey Tom
Wann ist die HighEnd????
Wäre doch auch mal was, vielleicht hat Accuphase-Klausi ja auch Lust.
TomBe*
Inventar
#51 erstellt: 16. Mrz 2015, 10:31
München 14.05. - 17.05.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HILFE! Avantgarde Acoustic
Norway82 am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  2 Beiträge
Nubert kein "High-End" ?
rottwag am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  42 Beiträge
MAXIMUM High-End
Mosel am 21.05.2005  –  Letzte Antwort am 21.05.2005  –  9 Beiträge
Jung Son High End?
boby-dean am 29.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  5 Beiträge
PMC Lautsprecher auf der High End
Neudidi am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  56 Beiträge
Subjektive Höreindrücke High End 2015
Chelzac am 20.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  27 Beiträge
Avantgarde Acoustic Duo
derkundeistkönig am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  2 Beiträge
prototypen hi end lautsprecher
sustanon am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  8 Beiträge
JM Lab Electra und Utopia BE
MH am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 26.09.2004  –  58 Beiträge
Welche High End LSP?
jsjoap am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 24.10.2005  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Lyngdorf
  • Accuphase
  • SEG
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedRainbow86
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.630