Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JM Lab Elektra 936 vs B&W Nautilus 803

+A -A
Autor
Beitrag
master_328
Neuling
#1 erstellt: 06. Dez 2004, 16:59
Hallo, Ich bin auf der Suche nach guten Lautsprechern. Ich bin auf der JM Lab Website auf eine etwas verwirrende Information gestoßen:
nominal impedance (EN 60065) 8ohms,
minimum impedance 3,2ohms
Also wenn die Minimum Impedanz 3.2 Ohm ist, dann handelt es sich doch um eine 4 Ohm Box und keine 8 Ohm Box, oder liege ich falsch? Kommt daher auch der überlegen hohe Wirkungsgrad aufgrund der EInstufung als 8 Ohm Lautsprecher? (92dB)
Spielen die Nubert nuline 120 sowie nuwave 125 in der gleichen Liga?
Bin für jeden Tip dankbar.


[Beitrag von master_328 am 06. Dez 2004, 17:02 bearbeitet]
fRESHdAX
Inventar
#2 erstellt: 06. Dez 2004, 17:04
Und was ist jetzt mit der B&W?

In diesem Sinne,
fRESHdAX
master_328
Neuling
#3 erstellt: 06. Dez 2004, 17:08

fRESHdAX schrieb:
Und was ist jetzt mit der B&W?

In diesem Sinne,
fRESHdAX


Also, ich will mich eigentlich zwischen der B&W Nautilus 803 und der JM Lab Elektra 936 entscheiden. Was mir aufgefallen ist, ist halt der starke Unterschied im WIrkungsgrad... B&W 90 dB, Elektra 936 92 dB. Ich wollte vorab mal wissen ob die Elektra einfach nur falsch eingestuft ist und man somit die 92 dB Angabe aussen vor lassen kann!?
master_328
Neuling
#4 erstellt: 06. Dez 2004, 17:12
Kommando zurück, ich hab gerade auf der B&W Website gesehen, deren Angabe ist auch IMO FALSCH ("Normal Impedance 8 ohms (minimum 3 ohms) "

Also wenn beide Lautsprecher als 8 Ohm Lautsprecher getestet wurden, dann hat die JM Lab den besseren Wirkungsgrad...
A2driver
Stammgast
#5 erstellt: 06. Dez 2004, 20:23
Das bringt dich jetzt weiter?
A-Abraxas
Inventar
#6 erstellt: 06. Dez 2004, 20:32
Hallo,
um Dich zwischen diesen beiden LS zu entscheiden, solltest Du Dir beide anhören !
Sinnvoll natürlich insbesondere in Deinem Hörraum und an Deiner Elektronik.
Der Unterschied von 2db im Wirkungsgrad wird sicher nicht entscheidend sein (wirkliche 90db wird auch die JM-Lab kaum haben, aber Papier ist geduldig... ).
Nach meiner Erfahrung spielt die B&W richtig gut erst an einer leistungsstarken und dynamischen Kette, die JM-Lab soll da etwas weniger anspruchsvoll sein (kenn´ ich aber nicht selber).
Wichtiger ist jedoch das Zusammenspiel mit Deiner Raumakustik, die hat den entscheidenden Anteil, ob es Dir zu Hause letztlich gefällt - oder nicht.
Viele Grüße
master_328
Neuling
#7 erstellt: 06. Dez 2004, 21:25
Ich will sicher keine Grundsatzdebatte entfachen, aber wozu haben denn Tests die auf Messergebnissen basieren Sinn, wenn im Endeffekt alles Geschmacksache ist?

Ich habe hier die Audio von letztem Monat liegen, da ist die Nautilus 803 ein paar Plätze vor der Elektra 936.

Ich habe einen 80 qm Raum zu beschallen.
d-fens
Inventar
#8 erstellt: 06. Dez 2004, 21:54
Hoffentlich legst du nicht zuviel wert auf Bassqualität.Weil bei 80qm wird es für die beiden genannten LS essig im Bassbereich.Da wirst du noch einen Subwoofer brauchen.

Ciao
fRESHdAX
Inventar
#9 erstellt: 06. Dez 2004, 22:23
Nicht nur einen! 80qm ist schon echt viel. Ich würde mal eher auf zwei tippen!

In diesem Sinne,
fRESHdAX

ps.: Wenn du was über Zeitungstests wissen willst, einfach mal die Suche betätigen! Aber nimm dir Zeit!
master_328
Neuling
#10 erstellt: 06. Dez 2004, 22:26
Welches ist denn eigentlich das "seriöseste" Hifi Magazin?!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Dez 2004, 22:38
Hallo,

schwierig zu sagen, es kommt auch ein bisschen auf die Anforderung an. Wobei sich grundsätzlich die Frage stellt, ob Magazine seriös sein können.

Markus
A-Abraxas
Inventar
#12 erstellt: 06. Dez 2004, 22:49
Hallo,
um 80 m² zu beschallen (wirklich 80 ? ?), solltest Du auch andere Lautsprecher in Deine Überlegungen mit einbeziehen - eben welche, die dann nicht am Limit spielen, sondern die damit ganz locker fertig werden .
Ich denke da an Martion Exodus (www.martion.de), da hast Du eine Dynamik, von der konventionelle Lautsprecher nicht mal träumen (und einen Sub brauchst Du damit sicher nicht - das basiert auf zwei Eckhörnern) .
Die anfängliche Frage des Wirkungsgrades wird damit auch lässig "im Flug genommen", der liegt so bei 100 db/W/m.
Viele Grüße


[Beitrag von A-Abraxas am 06. Dez 2004, 23:22 bearbeitet]
Stere0
Inventar
#13 erstellt: 06. Dez 2004, 23:20
hallo,

wie gross ist denn bei dir der hörabstand zu den lautsprechern in einem 80 m² grossen raum ?

greez
stere0
master_328
Neuling
#14 erstellt: 07. Dez 2004, 08:13
Hörabstand ist "nur" 4-5 meter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 803/JM Lab 936
topper am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  17 Beiträge
Phonar P40s vs. JM-Lab Elektra 936
Oeconomicus am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2006  –  5 Beiträge
Lautsprecher bis 5000 EUR im Vergleich (Isophon, B&W, Canton, Dynaudio, JM Lab, Audio Physic)
dj-bhang am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  63 Beiträge
B&W Nautilus 803- Marktwert? /Erfahrungen?
Chris85 am 10.06.2006  –  Letzte Antwort am 10.06.2006  –  3 Beiträge
JM Lab Cobalt 816 S vs Magnat Vintage 650 vs B&W 603 S3
Mrs.Moe am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  20 Beiträge
JM Lab,Infinity,B&W und Co.
Martitox am 09.09.2003  –  Letzte Antwort am 09.09.2003  –  3 Beiträge
B&W,Nubert,JM lab oder Elac?
JOUST am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.01.2004  –  15 Beiträge
B&W 803 Boxen
WolfgangFM am 20.03.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  22 Beiträge
Abstrahlung B&W Nautilus?
Fledermaus am 02.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  24 Beiträge
Nautilus 803 - Kein hochwertiges Innenleben ?
_iam_charly am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  122 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedEniferum
  • Gesamtzahl an Themen1.346.065
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.166