Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakte fürs Leben

+A -A
Autor
Beitrag
musicshaker
Stammgast
#1 erstellt: 13. Feb 2005, 18:57
Hi,

habe gerade in einem Thread von einem begeisterten Käufer einer Dynaudio 1.3 MK 2 gelesen. Halte ich auch für sehr gut. Mich würde mal die Meinung anderer zum Thema Kompakte fürs Leben interessieren, es gibt ja auch woanders schöne Töchter. Bitte auf klassische Zweiwege beschränken. Habe meine übrigens selber gebaut.

Have Fun!
Dr.Who
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2005, 19:20
hi,

ich glaube mit ner JMlab 907 Be lässt es sich ne Weile leben.
Die MK II ist schon ein sehr neutraler LS.Für Fans der "neutralen Wiedergabe" genau das richtige.





[Beitrag von Dr.Who am 13. Feb 2005, 19:22 bearbeitet]
ruhri
Stammgast
#3 erstellt: 14. Feb 2005, 20:30
Hallo,

ich hatte mich vor einiger Zeit auch mit dem Thema Kompakte fürs Leben beschäftigt und damals schon folgenden Thread eingestellt:


Ich stand vor einiger Zeit vor einer ähnlichen Entscheidung. Da ich meine Geräte blind kaufe, habe ich mich an Beschreibungen und Tests in den Zeitschriften und im Forum gehalten. Es sollte ein Mainstream-Produkt sein mit entsprechendem Kundenservice usw., da ich bei kleineren Firmen Angst habe, dass beim Tode des Entwicklers/Besitzers gleich das ganze Unternehmen zu Grabe getragen wird. Studiomonitore halte ich für Arbeitsgeräte, deshalb habe ich sie nicht miteinbezogen. Außerdem sollten die Boxen auch das Auge erfreuen.

Ich habe daraufhin folgende Geräte in die engere Wahl gezogen:

Piega C2 ltd.: Ich habe gelesen, dass es nur einen einzigen Mitarbeiter gibt, der den angeblich super-guten Bändchen Mittel-Hoch-Töner zusammenfrickelt. Aber was ist, wenn der mal schlecht geschlafen hat oder besoffen ist? Fand ich gefährlich.

Dynaudio C1: Die großen der C-Serie sind ja ganz hübsch, aber die Kleine sieht meiner Meinung nicht so toll aus. Außerdem ist der Hochtöner unten anstatt oben, für so etwas bin ich wahrscheinlich zu konservativ.

JMLab Micro Utopia BE: Hübsch, wertig, aber leider kein Schutzgitter o. Ä. Da hatte ich Angst, dass ich beim Staubputzen mal kurz an den sündhaft teueren BE-Hochtöner komme und dann ...

B&W Nautilus 805 Signature: Ich hatte vorher die "normale 805" und wollte etwas Neues ausprobieren. Ich fand den Klang der 805 übrigens absolut in Ordnung. Es fehlte m. E. nur etwas Bassfundament.

Sonus Faber Cremona Auditor: Von der Optik haben mir diese Boxen am Besten gefallen. Die Klangrichtung wird als "entspannt" beschrieben, was auch gepasst hätte. Leider haben sie keine vernünftige Abdeckung. Deshalb gilt gleiches wie für die Utopia.

Dynaudio Special Twenty Five: Gewöhnliche Boxenform (rechteckig) mit einer Abdeckung davor. Vom Klang her als Spaßmacher beschrieben. Satter Bass.

Letztere habe ich schließlich gekauft. Bin glücklich und zufrieden.


Natürlich alles super subjektiv und für die umfangreiche man-muss-Zuhause-Probehören-Fraktion und die Studiomonitor-Fraktion hier im Forum sicher ein Greuel.

Grüße

Ruhri


[Beitrag von ruhri am 14. Feb 2005, 20:32 bearbeitet]
musik71
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Feb 2005, 14:06
Hi

Die ME-25 sind eine Hörprobe wert.
www.me-geithain.de

Gruß
Christian
mission-fan
Stammgast
#5 erstellt: 16. Feb 2005, 16:10
hallo

die mit abstand beste kompakte die ich bessesen habe war die DALI GRAND COUPE--könnte mich heute noch in ar... beißen das ich die teile verkauft habe.

da kommt auch keine dynaudio ran ( was natürlich nur meine unmaßgebliche meinung ist)

wenn ich die mal wieder günstig irgendwo sehe werde ich wohl nicht wiederstehen können

schönen tag noch
raw
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 16. Feb 2005, 16:39
Nubert nuWave65 (mit ATM)

Dass es etwas noch besseres gibt, wage ich leicht zu bezweifeln. Die nuWave35 sind schon eine Wucht, die 65er legt einen ordentlichen Batzen drauf. Ehrlich gesagt würde ich mich eher um raumakustische Verbesserung kümmern, als um LS. (Die Raumakustik ist der entscheidende Klangfaktor, nicht die LS oder sonst was, was immer behauptet wird... :.)
Dr.Who
Inventar
#7 erstellt: 16. Feb 2005, 16:47
Hi,


Die Raumakustik ist der entscheidende Klangfaktor, nicht die LS oder sonst was, was immer behauptet wird...


Jetzt geht das schon wieder los !
Ich kann ja meine Electras wieder verkaufen,mir dann Magnat holen und die Differenz in die Raumakustik stecken.
Jetzt schwebe ich in meinen gut bedämpften WZ in noch nie dagewesenen Klangnuancen.

mission-fan
Stammgast
#8 erstellt: 16. Feb 2005, 17:00
da muß ich dr.who recht geben--die raumakustik ist sicherlich wichtig,macht aus einer krücke aber auch keinen knaller
Speedy
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Feb 2005, 17:02

Dr.Who schrieb:

Ich kann ja meine Electras wieder verkaufen,mir dann Magnat holen und die Differenz in die Raumakustik stecken.


Wenns Geld nicht für Electras und raumakustische Maßnahmen reicht, würde das durchaus Sinn machen.

Gruß
Speedy
Stattmeister
Stammgast
#10 erstellt: 16. Feb 2005, 17:02
Hallo zusammen,

ich bin seit Juni 2003 stolzer Besitzer der MBL Monitore 311 D (s. auch heutiges Posting bei Anlagenbilder) . Nachdem ich kurze Zeit später auch passende Ständer dazu gefunden hatte (mit Spikes, verschraubbarer Top-Platte und Sandbefüllung) bin ich überzeugter Kompaktboxen-Fan. Ein derartiges Klangerlebnis hatte ich bis dahin nur bei wesentlich teureren LS.

MBL scheint hier im Forum nicht sehr bekannt zu sein, deshalb empfehle ich einen Besuch auf der HP www.mbl-germany.de. Berühmt sind die durch den Radialstrahler mbl 101 geworden. Die 311 gehört bei denen zur Basic Line, liegt aber auch schon bei einem NP von ca. 3.000 EUR.

Natürlich fehlt der ultimative Tiefbass, aber was an Bass kommt ist unglaublich sauber, trocken und präzise. Mit einer späteren Aufrüstung durch einen vernünftigen Sub kann man auch bestimmt manche Stand-Box "alt" aussehen lassen.

Bis bald
Stattmeister
Speedy
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Feb 2005, 17:03

mission-fan schrieb:
da muß ich dr.who recht geben--die raumakustik ist sicherlich wichtig,macht aus einer krücke aber auch keinen knaller :prost


Nee, aber eine schlechte Raumakustik macht aus einem Knaller eine Krücke

Gruß
Speedy
raw
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 16. Feb 2005, 17:07

Dr.Who schrieb:
Jetzt geht das schon wieder los !

Oh jaaa, sooo schlimm, dass ich die Wahrheit sage.8)

Speedy schrieb:
Nee, aber eine schlechte Raumakustik macht aus einem Knaller eine Krücke

Dr.Who
Inventar
#13 erstellt: 16. Feb 2005, 19:02
Hi,


Nee, aber eine schlechte Raumakustik macht aus einem Knaller eine Krücke


Und dieser Knaller spielt in einem mäßig bis schlecht bedämpften Raum besser als jede Krücke in einem Raumakustisch "hochwertigen Raum".
Habe es selbst miterlebt,Titanen in einem absolut Boxen unfreundlichen Raum - zuvor Magnat in einem gut bedämpten Raum.
Der Unterschied war so groß,dass ich mich hier Frage,ob einige User hier überhaupt Erfahrungen mit sog.Spitzenmodellen haben.
Es werden hier so gut wie nie Namen der Modelle und dessen Erfahrungen in versch.Räumen wiedergegeben.
Schon sehr eigenartig.



[Beitrag von Dr.Who am 16. Feb 2005, 20:01 bearbeitet]
raw
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Feb 2005, 19:19

Der Unterschied war so groß,dass ich mich hier Frage,ob einige User hier überhaupt Erfahrungen mit sog.Spitzenmodellen haben.

Jeder hat andere Erfahrungen und Meinungen. Soviel lässt sich letztendlich feststellen, wenn man in die ganze Geschichte des Forums rückblickt.
Franzii
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 16. Feb 2005, 19:42
Hallo, wer keine Rennstrecke hat , der braucht auch keinen Rennwagen!!!Wie sich doch so manche Dinge ähneln. Gott sei Dank ... wohn ich in der Nähe des NÜRBURGRINGS! Nichts für Ungut, der Vergleich ist legal. Franzii
Dr.Who
Inventar
#16 erstellt: 16. Feb 2005, 20:07
Hallo raw,

so ist es,die Wahrheit liegt wohl wie fast immer irgendwo in der Mitte.
Ich für mich möchte gute Qualität in einem Raum wo ich kein Echo höre.

Plüschus
Stammgast
#17 erstellt: 16. Feb 2005, 20:26
Hallo Musicshaker,
darf's denn auch 'was älteres sein ?

Eine ganz große Empfehlung : eine Dynaudio Crafft ( schreibt sich wirklich mit zwei " F " )
oder m.A. noch besser eine Dynaudio Gemini
Letztere sollte Dir als LS Selbstbauer gefallen . Beide hin und wieder bei Ibäh für angemessenes Geld.
Beide LS sind etwas spritziger als die Contour 1.3 II

Gruß Thomas
PS. die Empfehlungen sind absolut subjektiver Natur !
musicshaker
Stammgast
#18 erstellt: 16. Feb 2005, 21:37
Hi ruhri,

is´ja´n ganz interessanter Vergleich. Wie war denn der Unterschied Deiner Dynaudio 25 zur Cremona Auditor? Letztere sieht ja wirklich schweinegeil aus, die muß ich auch noch mal hören.
Eine B&W hatte ich selber mal, war okay, mir aber immer etwas zu hell abgestimmt und mulmig im Baß, hat mich ehrlich gesagt nicht richtig begeistert, auch wenn Sie zuerst anspringender und lebendiger klingt als ´ne Dynaudio, gefiel mir letztere auf Dauer besser.
Die Dali Coupe soll wirklich richtig gut sein, habe ich leider auch noch nicht gehört. Was mir noch gefallen hatte war die kleine HGP Nightingale, die klang wirklich klasse.
Eine KEF RDM hatte ich auch schon, war okay, aber nicht wirklich überwältigend.
So long.
Heinrich
Inventar
#19 erstellt: 16. Feb 2005, 23:41
Hallo,


Bitte auf klassische Zweiwege beschränken.


Gerne: DER Klassiker unter den Zweiwegzwergen und Winzlingsmonitoren: BBC LS3/5a (gab's unter anderem von Rogers, Harbeth und Spendor) und ihre unmittelbaren Abwandlungen wie Harbeth HL-P3. Dies war mein zweiter Lautsprecher, inzwischen stehr er über 11 Jahre bei mir - mittlerweile im Schlafzimmer, aber hergeben werde ich ihn nicht mehr...

Als Zwischenstufe eine andere Zweiwegebox, die mitllerweile ebenfalls ein Klassiker ist: Acoustic Energy AE1 Reference Mk2 (langer Name, englisches Outfit, aber wirklich gut - zumindest in meinen Ohren).

Und nun den Lautsprecher, der neben der Harbeth wohl meine endgültige Lösung sein wird (zur großen Überraschung ein Zweiwege-Monitor und mittlerweile ein Klassiker): Apertura Kalibrator. Französisch. Vive la difference!


Gruß aus Wien,

Heinrich

P.S.: Obwohl ich einschränkend sage, daß ich natürlich längst nicht alle Kompakte kenne, geschweige denn gehört habe. Insofern können sich natürlich Änderungen ergeben. Die Harbeth allerdings bleibt (wie war nochmal der Spruch mit dem Drei-Wetter-Taft )
hammermeister55
Stammgast
#20 erstellt: 17. Feb 2005, 00:04
Hallo musicshaker,

noch ein Tip, ein Klassiker die ProAc Super Tablette nicht Bassgewaltig aber sehr gut, nie Nervig war bei meinem Testhören der Beste Lautsprecher die MA Gold 10 hatte keine Chance gegen die Kleinen ProAc's

Rüdiger
Speedy
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 17. Feb 2005, 08:16

Dr.Who schrieb:
dass ich mich hier Frage,ob einige User hier überhaupt Erfahrungen mit sog.Spitzenmodellen haben.


Die Frage stellt sich wirklich


Dr.Who schrieb:

Ich für mich möchte gute Qualität in einem Raum wo ich kein Echo höre.


Ist doch prima, wenn Deine Ansprüche befriedigt werden. Du verstehst aber bestimmt, wenn das nicht für jeden der Maßstab sein kann.

Gruß
Speedy
Dr.Who
Inventar
#22 erstellt: 17. Feb 2005, 09:53
Hallo Speedy



Du:
Die Frage stellt sich wirklich


Bist Du nicht ein Gegner des selektiven lesens.
Ich sprach von Titanen.
Guten Morgen !




wenn das nicht für jeden der Maßstab sein kann.


Deinen Maßstab kenne ich bis heute nicht.
Hast Du überhaupt einen.
Ich warte aber gerne auf Deinen Erfahrungsbericht mit versch.LS in versch.Räumen?
Sind aber auch immer die gleichen,nennen weder Ross noch Reiter.
Ich wiederhole mich gerne Speedy,solange wie du inhaltlich nichts beizutragen hast,ist jede weitere kontroverse mit Dir nichts weiter als eine Farce.

In diesem Sinne....


[Beitrag von Dr.Who am 17. Feb 2005, 09:58 bearbeitet]
Speedy
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 17. Feb 2005, 10:38

Dr.Who schrieb:
Hallo Speedy



Du:
Die Frage stellt sich wirklich


Bist Du nicht ein Gegner des selektiven lesens.
Ich sprach von Titanen.
Guten Morgen !




wenn das nicht für jeden der Maßstab sein kann.


Deinen Maßstab kenne ich bis heute nicht.
Hast Du überhaupt einen.
Ich warte aber gerne auf Deinen Erfahrungsbericht mit versch.LS in versch.Räumen?
Sind aber auch immer die gleichen,nennen weder Ross noch Reiter.
Ich wiederhole mich gerne Speedy,solange wie du inhaltlich nichts beizutragen hast,ist jede weitere kontroverse mit Dir nichts weiter als eine Farce.

In diesem Sinne....



Leisehöhrer
Inventar
#24 erstellt: 17. Feb 2005, 11:35
Hi,

ein kleiner Lautsprecher, den ich leider nur in einem Hifiladen hören konnte währe für mich in kleinen Räumen auch noch ne Hörprobe wert. Die Greenwall Midget. Kostete mal 2900 DM. Ob sie noch hergestellt werden weiss ich nicht. Sie spielen im Bass mit ihren 13ern nicht tief und haben einen hohen Wirkungsgrad. Diese Boxen müssten in fast jedem Raum gut klingen weil sie erst gar nicht so tief kommen. Aber ich fand es hörte sich trotzdem klasse an.

Gruss
Nick
strgaltdel
Stammgast
#25 erstellt: 17. Feb 2005, 11:50
Hallo musicshaker,

hatte mich letztes Jahr auch mal nach Kompakten umgesehen.

Die 1.3II fand ich grundsätzlich nicht schlecht, insgesamt imho aber etwas (sorry)langweilig
Meiner Meinung nach fehlt da etwas Feindynamik, etwas Auflösungsvermögen.
die jm907 war dann lange Zeit mein Favorit, einfach "spritziger"

Gelandet bin dann jedoch bei einer cantare Monitor (diy), der Bändchensound hatte es mir einfach angetan.

Vor kurzem konnte ich dann mal eine chario millenium hören.
Würde ich auf jeden Fall auch mal in die engere Wahl einschliessen.
Recht dynamisch und für die Größe sehr basspotent.
Zeitgleich noch die Monitor Audio Gold10 gehört
Auch ein nettes Teil, analytischer als die chario, nicht so bass-stark, aber deutlich preiswerter.
Von ProAc hatte ich an dem Tag noch eine Standbox aus der Response Serie angehört, ein sehr schön auflösendes Gerät, kann mir vorstellen, dass die Kompakten auch toll sind.

Hoffe ich habe genug zur Verwirrung beigetragen.
Letztendlich dürfte keine der im thread genannten Boxen wirklich ein Griff ins Klo sein.
Je nach eigenen Vorlieben musst du dich halt auf einen Hörmarathon einlassen.

Du schreibst leider nichts über deine eigentliche Zielvorstellung.
Welche Musikrichtung, welche Kriterien sind für dich bei einer Box sehr wichtig, welche Preisvorstellung.....


Grüße
Udo
Leisehöhrer
Inventar
#26 erstellt: 17. Feb 2005, 11:57
Hallo,

ich möchte nochmal was zu dem leidigen Thema Raumakustik sagen. Dadurch das man eine Meinung nicht stehen lassen kann wird ein ganzer Treet zerredet. Vieleicht gibt es ja eine Möglichkeit um dieses Thema für alle stehen lassen zu können. Ich glaube nämlich das man genau aufpassen muss wie das mit der Akustik im Verhältniss zu den Boxen zu sehen ist. Wenn man sowas wie Aldi-Hifi mit einbezieht hat die Raumakustik prozentual weniger Einfluss.
Wenn man aber mal von Lautsprechern ausgeht die ähnlich gross sind und einen ähnlichen Frequenzumfang haben. Ich lege also erstmal gute Kompaktboxen mit 2 Wegen zugrunde. Gut währen welche wie die NuWave 35 für 530 Euro oder andere gute dieser Preisklasse. Um jetz mit ähnlich grossen Boxen merklich besser im Klang zu werden können entweder wesentlich teurere Boxen genommen werden oder in die Raumakustik investiert werden. Ich glaube das ab einer Qualität dieser 500 Euro Kompakten schon schnell die Luft dünn wird wenn es klanglich deutlich besser sein soll.
Zumindest bei normalen Hifiboxen sehe ich das so. Hier kann der Raum meiner Meinung nach wirklich so verbessert werden das man mit den 500 Euro Boxen besser hört als mit wesentlich teureren Boxen im unbehandelten Raum.
Das gilt aber nicht für jeden Raum. Es gibt selbstverständlich Räume, auch kleine um 20 m/2, in denen man schon so sehr gut hören kann. In solchen Räumen lohnen sich die teureren Boxen auch. Im anderen Fall lohnen sie aber glaube ich erst wenn am Raum was verbessert wird.
Trotzdem klingen gute Boxen in ungünstigen Räumen besser wie nicht so gute Boxen im selben Raum. Nur wenn die Akustik ungünstig ist wird der sage mal wesentlich bessere Lautsprecher nicht in dem Masse besser klingen wie man erwarten darf. Diese Erfahrungen sind glaube ich nur nachzuvollziehen wenn man selber mal nen miesen Raum hatte.
Wie auch immer, wir wollten über Lautsprecher reden und wenn das alle so stehen lasse könnten dann geht es mit guten Kompaktboxen für´s Leben weiter. Und wenn nicht habe ich Pech gehabt.


Gruss
Nick
eltom
Inventar
#27 erstellt: 17. Feb 2005, 12:25
Um beim Thema zu bleiben: Schau Dir mal die kleine Sehring 700 an. Für mich der beste "Kompakte", den es zur Zeit gibt:

http://www.sehring-audio.com/index.php/S-700;24/1
Dr.Who
Inventar
#28 erstellt: 17. Feb 2005, 15:21
Hallo,


Und wenn nicht habe ich Pech gehabt.


Hast Du nicht Nick,denn mit diesem posting hast Du ein wahres Wort gesprochen.
Gibt ja doch noch "Raumakustik-Anhänger" bei den das "zuhören" Spaß macht.
Sollte man sich eigentlich kopieren.


[Beitrag von Dr.Who am 17. Feb 2005, 15:24 bearbeitet]
Speedy
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 17. Feb 2005, 17:14

Leisehöhrer schrieb:
Und wenn nicht habe ich Pech gehabt.


Hi Nick,

guter Beitrag, könnte evtl. dem einen oder anderen helfen, zu verstehen worum es überhaupt beim Thema Raumakustik geht und dadurch das Interesse sich entsprechendes Wissen anzueignen wecken.

Gruß
Speedy
Tommy_Angel
Inventar
#30 erstellt: 17. Feb 2005, 17:28
Schaut mal hier:

http://www.vroemen.de/bambino_superiore.html

Ich habe die Bambino und bin begeistert, was der Kleine leistet. Sicher keine B & W 803 aber, macht Spaß!
Dr.Who
Inventar
#31 erstellt: 17. Feb 2005, 18:17
Hallo Speedy


worum es überhaupt beim Thema Raumakustik geht und dadurch das Interesse sich entsprechendes Wissen anzueignen wecken.


Du sagst es.


[Beitrag von Dr.Who am 17. Feb 2005, 18:19 bearbeitet]
ruhri
Stammgast
#32 erstellt: 17. Feb 2005, 20:38
Hallo musicshaker,

leider habe ich die Sonus Faber nie selbst gehört (laut Zeitschriften usw.: relaxed und zurückhaltend im Hochtonbereich). Dein Höreindruck würde mich also unbedingt interessieren. Obwohl: Mit der Special 25 bin ich zurzeit absolut glücklich und zufrieden. Wenn überhaupt neue Boxen ins Haus stünden, dann Standboxen, aber halt nicht in meiner jetzigen Wohnung, da sind Standboxen nicht sinnvoll.

Grüße

Ruhri


[Beitrag von ruhri am 17. Feb 2005, 20:38 bearbeitet]
LovelyMick
Stammgast
#33 erstellt: 17. Feb 2005, 22:21
Hallo!

Ich finde die Audioplan Kontrapunkt IV sehr gelungen.
musicshaker
Stammgast
#34 erstellt: 20. Feb 2005, 20:02
Hi Kompaktboxenfans!

Würde auch gerne wissen, warum ihr die jeweilige Box gut findet!
Towny
Inventar
#35 erstellt: 20. Feb 2005, 20:16
Tach,

Tommy_Angel:

ich interessiere mich brennend für die Vroemen "Il Bambino"... werde die demnächst bei mir zu Hause mal testhören... könntest du mal kurze deine Eindrücke schildern v.a. ist die auch für Rock/Pop zu gebrauchen?
(PS: dass da kein Tiefbass raus kommt ist klar; brauch ich auch nicht, da nur 16m² Hörraum )

mfg Towny


[Beitrag von Towny am 20. Feb 2005, 20:17 bearbeitet]
Speedy
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 20. Feb 2005, 20:21

musicshaker schrieb:
Hi Kompaktboxenfans!

Würde auch gerne wissen, warum ihr die jeweilige Box gut findet!


Z.B. die Behringer Truth 2031 :

Weil sie

-ein definiertes Abstrahlverhalten hat
-diverse Möglichkeiten zur Raumanpassung hat
-durch Aktivbetrieb sehr potent (150+75 Watt) ist
-von 50Hz bis 20KHz linear ist
-trotz der Größe (15Liter) gut Pegel liefert (>100db)
-das beste Preis/Leistungs-Verhältnis hat

Es gibt natürlich für mehr Geld besseres, allerdings ist nicht alles, das teurer ist, auch zwangsläufig besser

Gruß
Speedy
Tommy_Angel
Inventar
#37 erstellt: 21. Feb 2005, 09:46
towny

ich höre da fast nur Kammermusik drüber, in einem 26 qm Raum, mit Marantz 2216b, ich denke, für Partys is se nix. Sie klingt sehr analytisch mit einem Bass, dem man ihr nicht zumutet.

Ich sagte ja, wenns richtig donnern soll nehme ich ne B & W 803.
Towny
Inventar
#38 erstellt: 21. Feb 2005, 11:03
Danke für die Info Tommyangel..

wie gesagt Tiefbass brauch ich nicht und Parties beschallen möchte ich auch nicht...zumal das mit den 83dB der "Il Bambino" sowiewso unpassend wäre...

aber wenn du sagst dass sie ganz ordentlich Bass macht für ihre Größe und darüber hinaus vom Gesamtbild sehr analytisch ist, dann denke ich dass das genau das Richtige für mich ist (möchte halt nen analytischen Spaßmacher

mfg Towny
Tommy_Angel
Inventar
#39 erstellt: 21. Feb 2005, 11:13
wenn Du Raum Rhein-Main bist kann ich Dir einen Händler nennen, der sie Dir leiht.

Bedenke auch mal Linn Ninka, eine sehr kleine Standbox, die ich auch gern gehabt hätte, aber, ich kann da nix stellen (muß an der Wand hängen!).

A ja, bevor ichs vergesse, die Bambino hat das Baßreflexrohr hinten, paß auf, wenn Du sie wandnah aufstellen willst! Das kann dröhnen!
eltom
Inventar
#40 erstellt: 21. Feb 2005, 11:25

musicshaker schrieb:
Hi Kompaktboxenfans!

Würde auch gerne wissen, warum ihr die jeweilige Box gut findet!


Die Sehring 700 ist sehr gut weil:

- Sie sehr analytisch ist
- Monitorcharakter hat
- von Haus aus viele Einstellmöglichkeiten an der Weiche hat (Pegelset)
- trotz der (kleinen) Größe immensen Bass aufbauen kann
- die neutralste Box ist, die ich kenne
Siehe auch meinen Erfahrungsbericht unter http://www.hifi-foru...=81&postID=last#last

Kurzum das Beste für den Preis von EUR 1500,-
Towny
Inventar
#41 erstellt: 21. Feb 2005, 11:26
Hab keinen Händler hier (Leipzig) in der Nähe...habe aber schon mit Vroemen direkt Kontakt gehabt und die haben kein Problem damit mir welche zum Probehören zu schicken

Bei mir würden die auf den passenden Steinständern stehen; sieht ja auch Spitze aus!

Nach hinten habe ich genug Platz 50-100cm... Wie weit stehen/hängen die LS bei dir auseinander?... ich habe hier ne Basis von max. 2,40, was denke ich reicht(hoffentlich) ...dann würde der Abstand zur jeweiligen Seitenwand 50cm betragen..aber muß ich halt dann ausprobieren

Betreiben würde ich die LS übrigens an einer NAD Kette 521i/160/270

towny
Tommy_Angel
Inventar
#42 erstellt: 21. Feb 2005, 11:54
dann stehen sie richtig! 2,5 m dürften es bei mir auch sein (ich beschalle damit nur einen Teil des Raumes ggü. dem Sofa).

P.S. da in der Nähe liegt doch Grimmitschau und Meerane?
Towny
Inventar
#43 erstellt: 21. Feb 2005, 12:10
ähm ja...ist zwar die andere Seite von Sachsen nee ist nicht sooo weit weg von LE..
tjobbe
Inventar
#44 erstellt: 26. Feb 2005, 15:15
Selten zu bekommen,nicht ganz billig, aber mit gefallen sie prima ...

Die Mirage MRM-1 Zwerge... klein, aber oho

Cheers, Tjobbe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Kompakte mit Subwoofer
d-fens am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  48 Beiträge
Kompakte Dynaudios
JensR am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  11 Beiträge
Kompakte
Mephisto am 06.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  9 Beiträge
Dynaudio Focus 140 oder Contour 1.3 Mk II?
jopetz am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  22 Beiträge
Dynaudio Contour 1.3 MK II - Sahne
Colli am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  2 Beiträge
Günstige Kompakte
Blap am 24.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  7 Beiträge
Kompakte mit sehr guter Räumlichkeit
LaVeguero am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.09.2006  –  56 Beiträge
kompakte zweitbox: dynaudio audience 42?
cryptochrome am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 31.12.2003  –  25 Beiträge
Dynaudio 1.3 MK 2 - welches Lautsprecherkabel ist optimal?
Torsten1 am 22.10.2003  –  Letzte Antwort am 22.10.2003  –  2 Beiträge
novosono, oder: Auch andere Mütter haben schöne Töchter...
Phish am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.11.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Bowers&Wilkins
  • MBL
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.439