Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Heimanlage für 1000€ Budget

+A -A
Autor
Beitrag
Ricarous
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 03. Jun 2008, 16:03
Hi,

ich suche für mein Wohnzimmer eine neue Anlage, die hauptsächlich im Stereobetrieb laufen soll, obwohl ich daheim viele 5.1 Musik-DVD´s besitze, die aber glaube ich den Preisrahmen sprengen würden.
Ich benötige:
Verstärker
Boxen
Laufwerk, praktisch alles.
Preisrahmen: tja, ca. 1000€

Mein Wohnzimmer ist ca. 35cm² groß, ist aber praktisch in 2 Räumen unterteilt, ähnlich den Ess- und Wohnbereichen, die man in Mietwohnungen vorfindet. Also wird das Hören, auf einen Teil des Raumes beschränkt bleiben, da die Fenster quer verlaufen und ich die Anlage nicht vor denselben parken möchte.
Im Raum ist Paket verlegt, und nur ein kleiner runder Teppich im Hörbereich, falls die Info notwendig ist.
Und da ich um den Heimbereich bisher immer einen großen Bogen gemacht habe, aber viel Geld in die Autoanlage floß, stehe ich recht blöd vor Alternativen.
Also vielleicht könntet ihr, 2-3 Hinweise einwerfen und ich bemühe mich dann die Komponenten mal genauer zu durchleuchten, ich will ja nicht alles aus der Nase gezogen bekommen, nur leider bin ich wirklich eher ein Ahnungsloser im Heimbereich. Danke schon mal!
o_OLLi
Inventar
#2 erstellt: 03. Jun 2008, 17:16
Wie gross iss denn der "Raum" in dem du Musik hören möchtest?
Ricarous
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Jun 2008, 18:58
Der ganze Raum in etwa 35cm². Nur eine 1/4 Wand trennt diesen in 2 Teilen, also es ist keine Tür oder ähnliches dazwischen.
n5p.
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 04. Jun 2008, 07:41
Also bei 35cm² solltest Du Dich evtl. eher mal bei Kopfhörern umsehen.
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 04. Jun 2008, 07:44
Hast du dort einen abgetrennten Hörraum durch die Wand, oder willst du die komplette Fläche beschallen?
Ricarous
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Jun 2008, 07:56
Keine Kopfhörer, lieber Kompromisse beim Hören im Raum. Nein, der Raum ist nicht trennbar, wie gesagt, er ist nur in 2 Teilen unterteilt, gut die Hälfte für den Fernsehbereich, die andere fürs Chillen. Ich hätte die Anlage gerne im Fernsehbereich.
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 04. Jun 2008, 07:59

Ricarous schrieb:
Keine Kopfhörer, lieber Kompromisse beim Hören im Raum. Nein, der Raum ist nicht trennbar, wie gesagt, er ist nur in 2 Teilen unterteilt, gut die Hälfte für den Fernsehbereich, die andere fürs Chillen. Ich hätte die Anlage gerne im Fernsehbereich.


Also: Einen DVD SACD Player + Stereoverstärker + Standlautsprecher

für 1000 € ?
Ricarous
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Jun 2008, 08:03
Wenn es das gibt?
ruedi01
Gesperrt
#9 erstellt: 04. Jun 2008, 08:13
Was mich am meisten beschäftigt ist die Aussage:


... eine neue Anlage, die hauptsächlich im Stereobetrieb laufen soll, obwohl ich daheim viele 5.1 Musik-DVD´s besitze,...


Die Frage ist also, soll eine Mehrkanaloption bestehen, oder nicht?

Wenn ja, ist die Anschaffung eines A/V-Receivers angeraten, wenn nicht, kann ein Stereoverstärker genommen werden.
‘hauptsächlich Stereo‘ heisst aber, dass vor allem Musik wiedergegeben soll, und da Du von Musik-DVDs sprichst (was ist damit gemeint, DVD-Audio und/oder SACDs oder ausschließlich Video-DVDs von Musik-Ereignissen?), ist die Anschaffung eines DVD-Spielers Pflicht. Wenn der auch noch DVD-Audio und/oder SACD wiedergeben können muss, wird es deutlich teurer. Diese Fragen müssen also geklärt werden.

Für die Musikwiedergabe sind auf jeden Fall Standboxen oder große Kompaktlautsprecher Pflicht, die über eine möglichst breitbandige Wiedergabe mit ordentlichem Pegel und tief reichendem Bass verfügen. Ein Sub-/Sattsystem, insbesondere mit recht kleinen Satelliten kommt kaum in Frage, es sei denn, Du hast Probleme größere Lautsprecher zu stellen.

Bei einem Budget von ca. 1000 € muss man sich schon ein wenig beschränken, um was ordentliches zu bekommen. Es ist nicht unmöglich, aber ein wenig Sorgfalt hilft.

Ich nehme mal an, dass Du nur einen Teil Deiner 35 m² beschallen willst, Du schreibst ja was von einer Teilung des Wohnzimmers. Ich schätze mal, die zu beschallende Fläche dürfte nicht größer als 20 m² sein. Wenn ja, sollte das auch nicht vor unlösbare Probleme stellen.

Gruß

RD
Ricarous
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Jun 2008, 08:52

Die Frage ist also, soll eine Mehrkanaloption bestehen, oder nicht?


Wenn diese Option AV-Receiver + DVD-Spieler dann deutlich teurer wird als 1000€, dann nicht. Leider kenne ich mich in dem Preisrahmen nicht aus, auch wenn ich stöber und stöber.


Wenn der auch noch DVD-Audio und/oder SACD wiedergeben können muss, wird es deutlich teurer. Diese Fragen müssen also geklärt werden.


Das meinte ich damit, dann würde nicht mehr viel für restlichen Komponenten übrigbleiben, oder? 1000€ ist nicht das absolute Fixum, und ich will mich anschließend auch nicht ärgern, vielleicht 200-300€ gespart zu haben, aber die DVD Option, die ausschließlich auf Musik-DVD beschränkt bleibt(keine Video DVD´s), nachträglich vielleicht teurer zu kaufen.

Blöde Antwort, ne?


Für die Musikwiedergabe sind auf jeden Fall Standboxen oder große Kompaktlautsprecher Pflicht, die über eine möglichst breitbandige Wiedergabe mit ordentlichem Pegel und tief reichendem Bass verfügen. Ein Sub-/Sattsystem, insbesondere mit recht kleinen Satelliten kommt kaum in Frage, es sei denn, Du hast Probleme größere Lautsprecher zu stellen.


Nein, Größe spielt keine Rolle und Subsysteme wollte ich auch nicht, da gebe ich dir recht.


Ich nehme mal an, dass Du nur einen Teil Deiner 35 m² beschallen willst, Du schreibst ja was von einer Teilung des Wohnzimmers. Ich schätze mal, die zu beschallende Fläche dürfte nicht größer als 20 m² sein. Wenn ja, sollte das auch nicht vor unlösbare Probleme stellen.


Genau so war es gemeint.

Danke für deine Hilfe schon mal.
ruedi01
Gesperrt
#11 erstellt: 04. Jun 2008, 15:10
Der entscheidende Punkt ist, Du hast 1000 € zur Verfügung, da muss man Kompromisse machen...


Wenn diese Option AV-Receiver + DVD-Spieler dann deutlich teurer wird als 1000€, dann nicht. Leider kenne ich mich in dem Preisrahmen nicht aus, auch wenn ich stöber und stöber.


Es gäbe noch eine andere Option. Einen DVD-Spieler ohne Mehrkanalreceiver, wenn auch eine (gute!) Minianlage in Frage kommt, wäre hier eine Yamaha Piano Craft E 810 möglich.

Diese Anlage kombiniert einen klassischen Stereo-Receiver und einen DVD-Spieler. Das ganze für 500 bis 600 DEM. Die mitgelieferten Lautsprecher sind sehr ordentlich und bei Bedarf kann auch noch ein aktiver Subwoofer nachgerüstet werden. Der Receiver verfügt über einen Vorverstärkerausgang für einen Subwoofer. Das ist mehr als ordentliches Einsteigerhifi zu einem kleinen Preis. Insgesamt ist die Piano Craft in ihrer Art ziemlich ohne Konkurrenz.

Auf DVD-Audio, SACD und Mehrkanal müsstest Du aber verzichten.

Die nächste Möglichkeit wäre ein klassisches großes Stereo System. Ich nehme da mal auch die Komponenten von Yamaha, ersten weil sie sehr gut sind und zweitens auch noch recht preiswert. Als Verstärker den AX-397, ein klassischer Stereoverstärker, sehr preiswert. Teilweise unter 200 € zu haben. Dazu den CD-Spieler CDX-397, ca. 180 €. Oder den DVD-Spieler DVD-S661, ca. 180 €. Bleibt in beiden Fällen noch genügend Kohle für gute Lautsprecher. Z.B. eine Canton GLE 409. Ein großer Standlautsprecher für deutlich unter 600 € das Paar. Oder ein Pärchen JBL Northridge E80, keine 400 €. Mit beiden kann man es ordentlich krachen lassen. Für Pop- und Rockmusik sicher gut zu gebrauchen

Wenn Du es lieber ein wenig audiophil magst, dann z.B. ein Paar Mordaunt-Short MS 906 Ai, Kostenpunkt rund 600 € das Paar. Ein sehr feiner Lautsprecher, nicht so grob wie die Canton und JBL, besonders für Klassikfans zu empfehlen. Oder eher was aus Deutschland von Nubert die nuBox 481 für rund 500 € das Paar, sehr neutral und ausgewogen, dafür nicht für sehr hohe Pegel geeignet.

Ich denke, wenn Du Dich auf Stereo beschränkst, bekommst Du für Dein Budget schon richtig gute Sachen.

Bei Mehrkanal ist es nicht ganz so leicht, was passendes auf gleich hohem Niveau zu finden.

Ein guter A/V-Receiver der unteren Mittelklasse sollte es schon sein, sonst macht es mit Musik keinen Spaß. Meine Favoriten: Marantz SR 3001 und als DVD-Player den passenden DV 3002. Das ganze kostet zusammen aber schon rund 580 €. Da bleibt für ein gutes 5.1 Set schon nicht mehr all zu viel übrig. Das Canton GLE-Set 403 schlägt schon mit rund 950 € zu Buche. Das nuBox-311-Set 1 von Nubert liegt bei 1054 €. Beides sind sehr zu empfehlende Surround-Sets mit ordentlichen musikalischen Qualitäten.

Damit liegst Du dann klar über Deinem festgelegten Budget, aber bei 5.1 tiefer einzusteigen macht m.E. keinen Sinn, wenn auch Wert auf eine gute Musikwiedergabe gelegt wird.

Gruß

RD
Ricarous
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 04. Jun 2008, 17:53
Danke für deine Antwort. Jetzt bin ich deutlich schlauer, als zu Beginn meines "Haben-Will". Ich denke, ich werde mich für folgende Alternative entscheiden:


Als Verstärker den AX-397, ein klassischer Stereoverstärker, sehr preiswert. den DVD-Spieler DVD-S661, ca. 180 €. Bleibt in beiden Fällen noch genügend Kohle für gute Lautsprecher. ein Pärchen JBL Northridge E80, keine 400 €. Mit beiden kann man es ordentlich krachen lassen. Für Pop- und Rockmusik sicher gut zu gebrauchen


Alles zusammen würde das ca.

http://shop.strato.d...up25MCFRJ1ugodw0fWYQ
http://shop.strato.d...73932/Products/11761
138,-
205,-
http://www.amazon.de...irsche/dp/B00080ZSLI
300,-

= 650,- Euronen kosten.

Damit bin ich deutlich unter 1000€, was natürlich nicht schlecht ist.
Kannst du kurz über die Links fliegen und schauen, ob es die richtigen Serien sind? Danke.
Ich werde mal versuchen, beim Händler irgendwo reinzuhören.
Super, bis denn.
olivermarc
Stammgast
#13 erstellt: 04. Jun 2008, 20:11
furvus
Inventar
#14 erstellt: 04. Jun 2008, 20:15
Hallo,

auch wenn das gerade ja schon recht überzeugt klang, vielleicht noch ein Alternativvorschlag. Kann man berücksichtigen oder auch nicht .

Vollverstärker NAD C 325BEE
CDP NAD C 515BEE...alternativ einen DVDP T515 oder so

LS KEF Q5
oder
LS Wharfedale 9.5
oder
LS Nubert Nubox 481

Damit dürftest du dich auch im Bereich um 1000 EUR bewegen und definitiv ein gutes Stereo-System bekommen.

Besten Gruß vom Chris
djfreddyk
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 04. Jun 2008, 20:36
Ich würde evntl. darüber nachdenken das ganze Stück für Stück zu erweitern...

Als Basis nen NAD T744 oder Marantz SR4002 --> beide um 450€

Dazu dann für den Anfang erstmal ein Paar B&W 685 für ca 600€

Inkl. Zuspieler bist du dann zwar etwas über deinem Budget, hast dafür aber ne solide Basis für einhochwertiges System, falls du es den auf 5.1 erweitern möchtest - ansonsten reicht ja auch ein Stereo-Vollverstärker á la NAD C315BEE, Marantz PM4001 usw.

Greetz

edit: da war einer schneller mit ähnlicher Idee ;-)


[Beitrag von djfreddyk am 04. Jun 2008, 20:38 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#16 erstellt: 05. Jun 2008, 07:08
...es gibt noch eine Menge weiterer möglicher Optionen, ich habe nur einige genannt. Und vor allem bei den LS würde ich ohne ein intensiveres Probehören keine Kaufentscheidung treffen...

Gruß

RD
Ricarous
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 05. Jun 2008, 08:40

...es gibt noch eine Menge weiterer möglicher Optionen, ich habe nur einige genannt. Und vor allem bei den LS würde ich ohne ein intensiveres Probehören keine Kaufentscheidung treffen...


Klar, keine Frage. Weitere Produkteinwürfe helfen mir ungemein, mal einen Überblick in der Szene zu bekommen, auf was man achten muss, welche Marken bevorzugt werden und welche sich mal intensiver zu beobachten lohnen.



Vollverstärker NAD C 325BEE
CDP NAD C 515BEE...alternativ einen DVDP T515 oder so


Hört sich auch gut an. Den Verstärker kann man bei Amazon für
325,- vorbestellen, den DVD-Spieler für 250,- bei Ebay bekommen. Die Lautsprecher müsste ich mal genauer suchen, bisher habe ich keine Händler oder Teste gefunden. Meinungen wären schön. Hast du auch eine kleine Anekdote zum Verstärker und dem DVD-Spieler? Ich finde da leider auch nicht. Danke für die Tipps.


edit: da war einer schneller mit ähnlicher Idee ;-)


Hehe,

die Frage, die sich in deinem Beispiel mir stellt, wie teuer wird es dann, ein 5.1 System anschließend zu kaufen?
djfreddyk
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Jun 2008, 11:40
Nunja, da hängt von der Art Aufstockung ab, die du vornehmen willst...

Die "kleinen" B&W würden dann als Rear laufen - was du dann als Front, Center und Sub wählst ist dann wieder so ne Sache, da gibts schon ein paar Kombis.

Würde man komplett bei der B&W 6er Reihe bleiben wirds natürlich nicht ganz günstig...

Werd mir am wochende mal die KEF Q5 oder Q7 als Front/Stereo anhören (Eigenbedarf). Sind echt preiswert, muss nur sehen wie die zum Klangbild der B&W passen...

Greetz
furvus
Inventar
#19 erstellt: 05. Jun 2008, 16:00
Hallo,

alsohier mal eine "Anekdote" über den C325BEE. Undhier noch eine.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur über den C 355BEE berichten. Ich hatte mich gleich für den größeren Bruder des C 325BEE entschieden, da ein Boxenupgrade in den nächsten 5 Jahren abzusehen ist. Für mein derzeitiges Setup hätte der Kleine auch voll ausgereicht, es war eben eine Entscheidung mit Blick in die Zukunft.

Es ist jedenfalls ein sehr guter Vollverstärker mit ordentlichen Leistungsreserven. Ich drücke mich jetzt mal um beschreibende Äußerungen bezüglich des Klangs. Nur soviel, er betreibt meine NuWave35 durch und durch souverän. Ich habe niemals das Gefühl, dass mir klanglich etwas fehlt. Die Haptik überzeugt mich auch. Keine aufgepimpte güldene Front mit Blinkdisplay und Co., Understatement eben. Im Laden habe ich den 355 an großen Dynaudio´s gehört. Ebenfalls souverän, es hat mich im Gewölbe von Radiokörner in DD förmlich weggeblasen. Ich denke der "Kleine" macht das ähnlich gut, denke nur, dass ihm bei allzu großen LS irgendwann die Luft ausgeht.

Über den DVDP kann ich leider nichts berichten, da ich nur die CDP von NAD kenne. Diese sind aber imho gute Laufwerke mit wenigen Schwächen und ich denke, dass auch die DVDP keine schlechten Geräte sein sollten. Mir ist auch noch nichts dergleichen zu Ohren gekommen. Was ich mir vorstellen könnte ist, dass ein DVDP bei CD´s nicht ganz an die Audioqualität von CDP heran reicht. Außerdem könnte eine längere Ladezeit und höhere Laufgeräusche nerven. Aber wie schon gesagt wurde, bei deinem Budget und den gewünschten Anwendungen musst wohl Kompromisse machen.

Besten Gruß vom Chris

edit:

Bei den verlinkten Testberichten musst du selbst einschätzen, wieviel Wert du ihnen beimisst.


[Beitrag von furvus am 05. Jun 2008, 16:03 bearbeitet]
Ricarous
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 05. Jun 2008, 17:44
Danke für die Links und die Ausführung. Ich werde mich mal näher mit beschäftigen.
gernandt
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 06. Jun 2008, 09:26
hi Ricarous.

also ich hatte vor fast nem Jahr ähnliches vor... 30m² in zweigeteiltem Zimmer, 1000€ gesetztes Budget und die idee Stereo zukaufen, was evtl. aufgerüstet werden kann auf 5.1.

Gekauft habe ich dann folgendes:

AV-Reciever Yamaha RX-V 459
CD-Player Yamaha CDX 397
Lautsprecher Front Mordaunt-Short 914

Später kamen dann noch für 200€ ein paar Mordaunt-Short 902i Avant (Rear Channel) dazu.

Und was soll ich sagen... ich habs bis heute nicht bereut... irgendwann kommt evtl. noch ein center dazu, aber einen subwoofer vermisse ich nicht wirklich.

Gruß, Jens
Jonny_der_Depp
Stammgast
#22 erstellt: 06. Jun 2008, 11:54
Ich würde im Verstärkerbereich auch lieber auf NAD als auf Yamaha zurückgreifen
ruedi01
Gesperrt
#23 erstellt: 06. Jun 2008, 12:04

Ich würde im Verstärkerbereich auch lieber auf NAD als auf Yamaha zurückgreifen...


Ist aber deutlich teurer... und der kleine Yamaha hat mehr Power als der kleine NAD, etwas zumindest.;)

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 06. Jun 2008, 12:05 bearbeitet]
djfreddyk
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 12. Jun 2008, 21:23
Gibts denn nu Neuigkeiten?

Man ist ja nicht neugierig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimanlage
----maik am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.01.2010  –  2 Beiträge
Party und Heimanlage bis 1000? gesucht
MaximilianW am 28.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2015  –  2 Beiträge
suche CD-Wechsler für Heimanlage
MaxxDD am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 27.12.2006  –  5 Beiträge
Sub-Unterstützung für Heimanlage
CYberMasteR am 20.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  19 Beiträge
Lautsprecher für Musik Budget 1000?
Lucas2312 am 02.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  5 Beiträge
Suche Anlage im Budget von 1000?
Mambopapst am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  9 Beiträge
Neue Anlage für "Partyraum" (Dachgeschoss) - Budget 1000?
Marius2505 am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  9 Beiträge
2.1. bzw. Soundbar - Budget 1000?
Brain1986 am 18.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  7 Beiträge
Suche neue Lautsprecher 1000 ?
Florian01 am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  3 Beiträge
Suche Lautpsrecher für kleines Budget
PonguiN am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Nubert
  • Mordaunt Short
  • Marantz
  • NAD
  • KEF
  • Clatronic
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.021