Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Such voll Verstaerker fur Elac Bs 204.2

+A -A
Autor
Beitrag
butnotforme
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Aug 2008, 05:28
hilf mir suchen den Verstäker. Budget ist max 550 € .Egals ob secondhand oder irgendwo ,wo der Preis günstig ist.
Danke
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 30. Aug 2008, 06:40
Bei dem Budget kommen fast alle Einsteigergeräte der bekannten Hersteller in Frage, da solltest du mal zum Händler fahren und hören.

Ansonsten wirf einen Blick in unseren Biete-Bereich.
Prince_Yammie
Stammgast
#3 erstellt: 30. Aug 2008, 15:53
Tja wenn ich jetzt wüsste wieviel Watt die empfohlene Verstärkerleistung deiner Boxen ist, könnte ich konkreter werden - ansonsten aus eigener Erfahrung - kauf neu haste Garantie UND Rückgaberecht bei Nichtgefallen - Besonder als Neuling im echten HiFi Bereich ganz wichtig.

Um's kurz zu machen da gibt es ein paar Dauerbrenner, die sind einfach nicht zu toppen und mit denen kannst du auch nix falsch machen - zu allererst käme da mal der Harman Kardon HK 970 - 2 mal 100 Watt sogar mit Phono Eingang- Ob das für deine Boxen nicht schon zu viel ist weiss ich nicht.

NAD - einfach genial 40 watt C315 BEE für den Preis vom HK 970, ca.300 €.

C325 BEE 50 Watt für ca 350 € und
den würde ich dir empfehlen den C 355 BEE mit 80 Watt für 550 € Strassen (bzw. Internet-Preis).

Alle Verstärker kosten beim Fachhändler jeweils einen Schein mehr.

Marantz PM 7001 ist ebenfalls ein Knaller in der Preis Klasse.
Besonders in der KI Version - aber die kostet schon über 700 €.

Besonders schön finde ich die Hybrid Verstärker (Röhre in der Vorstufe / Transistor in der Endverstärkung) von Vincent - Der günstigste 50/80 Watt Verstärker kostet 569 € bei HiFi Regler.de - also die obere Grenze deines Etats. Dafür gibts ein super harmonisches großes Klangbild zum Dahinschmelzen - echtes High End Feeling inbegriffen..

Wenn du eh 600 Eur ausgeben möchtest teste doch mal in nem Hifi Studio diese beiden Geräte NAD C355 BEE + Vincent SV-129 gegeneinander aus- selber hören macht schlau!!!
NUR lass dich nicht beschwatzen - wenn dann von mir und nimm den Vincent SV-129 ...


[Beitrag von Prince_Yammie am 30. Aug 2008, 16:01 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Aug 2008, 16:16
Hallo

Ich würde auch neu kaufen, gibt ein sicheres Gefühl!

Die Leistung des Verstärkers darf ruhig über der Angabe des Lsp. Herstellers liegen, Wattzahlen sind nicht wichtig!
Die Chemie zwischen Lsp. und Verstärker sollte stimmen!

Ansonsten stimme ich den Verstärker Vorschlägen von Prince Yammie zu!
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 30. Aug 2008, 16:25
Hallo,

es ist wichtig zu wissen, welchen Wirkungsgrad (Sensivity, wird in dB angegeben) Deine Boxen haben, die Impedanz, eventuell wenn bekannt das Impedanzminimum, welche Lautsprecher Du denn hast, wie groß der Hörraum ist u. welche Lautstärken gefahren werden sollen. Wenn wir das wissen können wir Dir auch eine sinnvolle Empfehlung geben.

P.S. NAD als Allerheilmittel halte ich nicht für so gut.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Aug 2008, 16:48
Habe mir den Lautsprecher auf der Webseite von Elac angesehen, inkl. aller Daten!

Dem sollte man schon einen anständigen Vollverstärker gönnen, lohnt sich bestimmt! Nur sollte der nicht so schwach auf der Brust sein und durch den Jet-Hochtöner eher ein Verfechter des milderen Klangs!
butnotforme
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Aug 2008, 06:22
danke alle.
Alle Verstärker,die ihr genannt habt, werde ich probieren.
Die Watts von den Verstärker sollten OK sein,da Nenn - / Impulsbelastbarkeit der Boxen also 80 / 120 W ist.
Danke noch mal
butnotforme
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Aug 2008, 06:26
dazu die Daten
Technische Daten des Elac BS 204.2 Regallautsprechers
Abmessungen (H × B × T): 330 × 200 × 270(285) mm

Bruttovolumen: 19 l

Gewicht: 8 kg

Prinzip: 2-Wege, Bassreflex

Tieftöner: 1 × 180 mm AS Konus

Hochtöner: 1 × JET III, (mag. geschirmt)

Empf. Verstärkerleistung bei Nennimpedanz: 30 - 200 W pro Kanal

Trennfrequenz der Weiche: 2.800 Hz

Empfindlichkeit: 88 dB bei 2.83 V und 1 m

Nennimpedanz: 4 Ohm

Passend für Verstärker: 4 bis 8 Ohm

Minimalimpedanz: 3,4 Ohm bei 210 Hz

Übertragungsbereich: 38 bis 50.000 Hz

Nenn - / Impulsbelastbarkeit: 80 / 120 W
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 31. Aug 2008, 07:31

butnotforme schrieb:
dazu die Daten
Technische Daten des Elac BS 204.2 Regallautsprechers
Abmessungen (H × B × T): 330 × 200 × 270(285) mm


Empfindlichkeit: 88 dB bei 2.83 V und 1 m

Nennimpedanz: 4 Ohm

Passend für Verstärker: 4 bis 8 Ohm

Minimalimpedanz: 3,4 Ohm bei 210 Hz



Das sind die entscheidenden Angaben für die Auswahl des Verstärkers! Aber wenn Du alle Intressanten probieren möchtest, passt das schon! Viel Spaß!
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 31. Aug 2008, 08:57

Empfindlichkeit: 88 dB bei 2.83 V und m Nennimpedanz: 4 Ohm Passend für Verstärker: 4 bis 8 Ohm Minimalimpedanz: 3,4 Ohm bei 210 Hz


Also der Wirkungsgrad ist nicht besonders gut, das Impedanzminimum von 3,4 Ohm ist nicht schlimm, stellt aber für einige Verstärker schon eine Hürde dar. Du hast nicht geschrieben, wie groß Dein Hörraum ist u. welche Lautstärken Du fahren willst. Ich würde auf jeden Fall einen Verstärker nehmen, der nicht dauernd an seine Leistungsgrenzen stößt, sprich mit genügend Reserve. Also Leistung zw. 60-80 Watt an 8 Ohm. Die NAD´s 315 & 325 BEE fallen da schon mal raus, die sind zu schwach auf der Brust. Ich würde mal die Verstärker von Cambridge testen, den 540 V2 od. den 640 V2.

http://www.taurus.ne...io_azur_540a_v2.html
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 31. Aug 2008, 09:11
Bei mir würden folgende Verstärker ganz oben auf der Liste stehen:

-NAD C 355BEE UVP. 650€
-Creek Evo IA UVP. 750€
-Marantz PM7001KI UVP. 800€
Leisehöhrer
Inventar
#12 erstellt: 31. Aug 2008, 21:06
Sorry das ich das so sagen muss aber meiner Meinung nach wurde hier bisher noch in keinster weise hilfreich geantwortet !
Falls der Hörraum (was noch nicht bekannt ist) klein ist würde bei den Elac BS204.2 auch ein Verstärker langen der nicht mehr leistet wie z.B. der kleinste Cambridge Azur.
Die Herstellerangaben zum Leistungsbedarf der Lautsprecher sind dabei so unwichtig wie es nur geht. Zumal noch nichtmal bekannt ist wie laut gehört wird.
Aus eigener Erfahrung (besitze u.a. die Elac BS204.2) kann ich sagen das für mich der NAD C325BEE (ebanfalls meiner)
nicht optimal ist. Besser finde ich meinen Cambridge A500 weil der in höheren Lagen sanfter klingt. Das kommt dem sehr ortungsscharfen Jet Hochtöner entgegen. Mit dem NAD klingt es zu hart. Im Bass finde ich den Nad komischerweise an den Elacs
nicht besser wie den Cambridge. (an meinen nuWave 35 wiederum klingt der NAD wuchtiger im Bass wie der Cambridge).
Auch den Yamaha Pianocraft Verstärker empfand ich an den Elacs nicht so gut wie den Cambridge. Mit Pianocraft einfach ettwas nervig in höheren Frequenzbereichen.
Der Cambridge A500 währe mein Tipp wenn er noch aktuell währe. Ist er aber nicht und deswegen rate ich zu einem Verstärker der den Mittelhochtonbereich eher softet, sprich warm klingt. Marantz soll so sein (stimmt glaube ich auch da ich an anderen Boxen schon zwei Marantz Modelle getestet habe). Neue Cambridge Verstärker währen meine Empfehlung sollten sie sich klanglich gegenüber der Vorgängern nicht geändert haben.

Gruss
Nick
butnotforme
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Sep 2008, 12:50
Mein Raum ist nicht groß (also schlafzimmer).
Ich hore auch deshalb auch nicht sehr laut.
Danke nochmal für eure Informationen.
Jetzt kann ich anfangen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac BS 204.2 Nachfolger gesucht
Jachti am 07.04.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  14 Beiträge
Verstärker für Elac BS 204.2
chriruppi am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  8 Beiträge
Welchen Verstärker zu Elac BS 204.2
DerNewComer am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  9 Beiträge
nuWave 35 ohne Aktivmodul vs. Elac BS-204.2
kopfhörer-hörer am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  5 Beiträge
suche günstigen CD Player zu NAD C 320 BEE & ELAC BS 204.2
josh_435 am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  17 Beiträge
Spontan begeistert von Elac 204.2
woopee am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 11.02.2007  –  4 Beiträge
Elac Bs 243/244
Maximus_Decimus am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  20 Beiträge
Canton Vento 802 oder Elac 204.2
speakermania am 25.03.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  4 Beiträge
Elac 204.2 und NAD L53 HILFE unzufrieden!
woopee am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  33 Beiträge
Verstärker für Elac BS 123
ruvschu am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • Vincent
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 126 )
  • Neuestes MitgliedBarbarossa1959
  • Gesamtzahl an Themen1.346.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.752