Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
expatriate
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 10. Mrz 2009, 22:26
Hi,

also, kurz meine Lage. Ich habe ein 20qm grosses Zimmer. Parkettboden. Relativ gut gefüllt. Ich habe einen Marantz PM 7001 als Verstärker und einen Marantz CD17 MKII als CD-Player.

Ich suche nun eine Box, die 100% Musik abspielen soll. In meine Auswahl sind bisher KEF IQ5/ 7, B&W 705 und die Canton Karat 720/ 730 DC gekommen. Preislich möchte ich in der Kategorie auch bleiben, sprich max. 400-500 Euro pro Box.

Welche weiteren Vorschläge gibt es noch? Wer hat auch einen PM7001?


[Beitrag von expatriate am 10. Mrz 2009, 22:29 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Mrz 2009, 22:31
Hallo,

max Budget

Hörvorlieben

Musikgeschmack

Hörabstand

usw.

Gruss

AMGPOWER
Inventar
#3 erstellt: 10. Mrz 2009, 22:34
könnte dir entweder als standbox nubox 681 oder als regallautsprecher die nuvero 4 empfehlen
expatriate
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Mrz 2009, 22:45
OK, Nubox fällt wegen Versand in die Schweiz aus.

Maximales Budget habe ich bereits ergänzt: 1000 Euro für das Paar.

Hörvorlieben: Rock, Songwriter, bisschen Black, bisschen Soul, bisschen Pop

Sitzabstand 2-4 Meter
AMGPOWER
Inventar
#5 erstellt: 10. Mrz 2009, 22:47
dann musste dich mal bei den typischen marken umgucken, elac, canton, klipsch usw
expatriate
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Mrz 2009, 23:04
Ich habe ja meine Favoriten bisher genannt - die üblichen verdächtigen. Aber gibts da noch einen eher unbekannten tiP?
Laut_und_Gut
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Mrz 2009, 23:06
Wieso willst du dir nichts Selbsbauen ???

Ist teilweise die Beste Lösung .. =)

MFG Ole_xD
AMGPOWER
Inventar
#8 erstellt: 10. Mrz 2009, 23:08
guck dir mal sonics an die sollen auch gute lautsprecher haben. oder swans, wobei da weiß ich nicht was die kosten
Greenmeat
Stammgast
#9 erstellt: 11. Mrz 2009, 01:11
Ich war in mehreren Hifi-Läden und subjektiv haben mir die Jamo S 606 am besten gefallen. Nur 300€ das Paar. Da waren die kleinen KEF IQ5 überhaupt kein Vergleich, viel dünner und nicht so räumlich.

Ansonsten würde ich auch mal ein paar Hecos in Betracht ziehen, aus der Celan XT - Serie (301, 501, 701, 901)
Ich habe selten so gut verabeitete LS gesehn und klanglich machten die auch einiges her. Die 2. größten (701), die allerdings für dein Zimmer dicke ausreichen, bekommst du schon für gut 1000€/Paar.
Die Rears (301) wollte ich mir erst als Fronts mit Ständer holen, weil die so einen guten Sound haben und für 20qm auch noch reichen.


[Beitrag von Greenmeat am 11. Mrz 2009, 01:14 bearbeitet]
expatriate
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Mrz 2009, 06:28
Ich habe die Heco Victa fürs Wohnzimmer (Heimkino) und bin eigentlich ganz zufrieden mit, nur kenne ich die Tauglichkeit dieser Marke für Hifi nicht so recht.

Ansonsten - Jamo wäre mir ein wenig zu billig - da würde ich gerne mehr Hifi haben wollen.
ahof
Stammgast
#11 erstellt: 11. Mrz 2009, 07:07
Hallo expatriate.

Um einmal die Auswahl etwas zu "vergrößern"

Muss es Neuware sein?

Ich empfehl dir mal die kleinen Revolver Regallautsprecher, gebrauchte Linn, gerauchte Bonsai Akustik, Neat, alte Naim Credos (solche habe ich, super auf 20qm, aber meine Freunde mögen die nicht so glaube ich), gebrauchte Vienna Acoustics, sonics sind sicher auch super. Gibts noch nen ganzen Haufen in der Preisklasse. LUA wurden mir nahegelegt, konnte ich aber noch nicht hören. Wie sooft gesagt, mal zum Händler und hören und dann - vor allem -daheim hören wäre nicht schlecht.

Liebe Grüße und viel Spass beim Hören!!
expatriate
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Mrz 2009, 07:48
Hi,

es müssen nicht unbedingt neue sein, aber sie sollten dennoch schon relativ neu sein - mit mehr als 10 Jahre alter Technik möchte ich mich nicht abschlagen. Ich investiere lieber jetzt mehr in etwas neues und behalte sie dann 10 Jahre als sie alsbald wieder auszutauschen.

Hat jemand die B&W 685 einmal gehört? Wie klingen die auf 20qm? Laut Stereo Test sollen sie ja richtig gut klingen.
Greenmeat
Stammgast
#13 erstellt: 11. Mrz 2009, 15:17

expatriate schrieb:
Ich habe die Heco Victa fürs Wohnzimmer (Heimkino) und bin eigentlich ganz zufrieden mit, nur kenne ich die Tauglichkeit dieser Marke für Hifi nicht so recht.

Ansonsten - Jamo wäre mir ein wenig zu billig - da würde ich gerne mehr Hifi haben wollen.


Hast du sie schon mal gehört? Billig heißt nicht schlecht. Würd man in den Laden gehen, die umdrehen und den Verkäufer bei der Lieblingsmusik umswitchen lassen, solange bis der einer gefällt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Mrz 2009, 20:13
Hallo TE,
mit Hörvorlieben meinte ich eigentlich ob du Wert auf Bass legst oder weniger,
die Höhen zurückhaltend, neutral oder präsent,
eventuell bevorzugte Mitte- Stimmenwiedergabe usw.


Im Budget liegen und mit deinem Musikgeschmack zurechtkommen würde z.B. auch die Swans Diva 4.2,
auch die Raumgrösse würde dazu passen.

Gruss
ahof
Stammgast
#15 erstellt: 11. Mrz 2009, 21:13
Huhu,

mit mehr als 10 Jahre alter Technik möchte ich mich nicht abschlagen


..also ich find 10 Jahre ist absolut kein Alter für solide gebaute, gut behandelt wordene Komponenten / Lautsprecher. Fast alle meine Komponenten sind älter (Naim Credo, Naim Nait3,..) oder viel Älter (Grundig aus der guten alten Zeit, Saba aus den 60ern, Telefunken, frühe Rotel) oder irgendwo dazwischen. Wenn da mal was kaputt geht kann mans meist recht leicht wieder richten. War jetzt aber schon jahrelang nichts gravierendes mehr, nur den netten alten Technics Receiver hat's "erwischt", da war er aber schon drei Jahre verschenkt...

Aber soll ja keine Grundsatzdiskussion werden hier. Als "abschlagen" würde ich die Beschäftigung mit klassischen Hifi Geräten allerdings nicht bezeichnen. Jedes Jahrzehnt scheint so seinen Eigenheiten zu haben. Ich für meinen Teil mag die Idee und die Technologie vieler Anlagen aus den späten 60ern und auch die von Mitte der 90er echt gerne.

Liebe Grüße
expatriate
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 11. Mrz 2009, 21:15
Ich war heute mal in einem Hifi-Studio. Dort habe ich die Focal Chorus 806 V an einer Denon Mini-Anlage gehört. Dünn, überhaupt nicht dynamisch. Anschliessend habe ich die Tannoy Sensys DC2 gehört an einer Denon Komponenten - Anlage. Da waren Welten dazwischen. Das Hörzimmer war 45qm gross.

Was mir mehr sorgen bereitet ist das hohe Alter der Tannoy, die schon seit mehr als 5 Jahren produziert werden.

Zum Musikgeschmack: Es muss nicht Basslastig sein. Mir geht es eher um eine natürliche, aber dynamische wiedergabe. Unangestrengtes sauberes hören bei auch leiser lautstärke. Sollen halt nicht anfangen zu nuscheln :-)
expatriate
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Mrz 2009, 21:17

ahof schrieb:

Aber soll ja keine Grundsatzdiskussion werden hier. Als "abschlagen" würde ich die Beschäftigung mit klassischen Hifi Geräten allerdings nicht bezeichnen. Jedes Jahrzehnt scheint so seinen Eigenheiten zu haben. Ich für meinen Teil mag die Idee und die Technologie vieler Anlagen aus den späten 60ern und auch die von Mitte der 90er echt gerne.



Du magst recht haben, aber wenn ich noch relativ neue komponenten habe, möchte ich auch neue boxen haben. Ausserdem ist der Gebraucht-Markt in der Schweiz sehr sehr beschränkt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 11. Mrz 2009, 21:31
Hallo,

als Schweizer kauft man doch Piega oder nicht?

Man muss halt nur an sein Budget noch ne Null hängen

Gruss



Hör dir wenn möglich noch mehr an , man lernt immer dazu und kommt seiner Entscheidung näher.
Laut_und_Gut
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 12. Mrz 2009, 00:57
Kla.. jeder hatt aben 10000 euro um sich boxen zuholen ... ich hab mit dem buget was er für eine Box einplant ein ganzes 2.1 System inklusive Verstärker zu Bauen xDxD
check
Stammgast
#20 erstellt: 12. Mrz 2009, 08:06
hi TE

hast du schon mal deine victa an der anlage gehört? bin nämlich der meinung, dass die metas oder wenns noch mehr sein darf die celan xt diesen serh ähnlich klingen ... und wenn dir der sound dann gefällt (mit deinen) würde ich auch bei der marke heco bleiben

lg check
Andy_151176
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 12. Mrz 2009, 08:22
Hallo

Ich kann dir auch Heco empfehlen klingen ganz gut.Habe selber welche.
In Musik würd ich aufjedenfall mal Elac anhören,die sind da echt spitze nur der Preis ist glaub ich über deinen limit.
Ich sag dir nur eins mach nicht den gleichen fehler wie ich,habe mir bestimmt 3mal neue Boxen gekauft und war immer nicht zufrieden. Lieber einmal richtig gescheite kaufen und vielleicht etwas mehr ausgeben ,aber dann hat man seine ruhe. Würde auch schauen ob du dann die das Boxen paar als Heimkino erweitern kannst wäre mir z.b wichtig.

Gruss Andy
expatriate
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 12. Mrz 2009, 09:16

check schrieb:
hi TE

hast du schon mal deine victa an der anlage gehört? bin nämlich der meinung, dass die metas oder wenns noch mehr sein darf die celan xt diesen serh ähnlich klingen ... und wenn dir der sound dann gefällt (mit deinen) würde ich auch bei der marke heco bleiben
lg check


Ja, derzeit stehen die Heco Victa an der Anlage im Wohnzimmer. Wie gesagt - wenn der Receiver kommt, verschwinden die Komponenten ins Musikzimmer und nur der noch zu liefernde Receiver und der Yamaha DVD S2700 bleiben im Wohnzimmer. Und es bleibt eine Heimkino-Zusammenstellung, keine Hifi-Zusammenstellung im Wohnzimmer.

Im Musikzimmer möchte ich dann wirklich nur Musik hören - nicht mehr.
check
Stammgast
#23 erstellt: 12. Mrz 2009, 10:13
hallo

ok - du tauschst also die MARANTZ komponenten gegen einen av-receiver aus, alles klar!

ich weiß nicht wie das bei der PM serie von MARANTZ der fall ist - ich hatte bei meinem SR7500 das problem, dass er eher hochtonlastig abgestimmt war und so brauchte ich eher dunkler abgestimmte boxen

so weit ich weiß würden da di HECO nicht schlecht passen - hast ja zumindest schon erfahrungswerte. ansonsten klingen die neuen CANTON 870 auch sehr fein

aber wie das so ist ... alles geschmackssache

die 1.000 eur waren für das paar nehme ich an?

lg check
expatriate
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Mrz 2009, 13:07
Ja, 1000 Euro waren für das Paar. Dafür bekommt man schon was gutes.

Ich denke mehr und mehr es werden doch Standboxen werden, da ich sonst zu viel Geld verschenke für Ständer.

Für mich kommen derzeit nur von Heco die Aleva in Frage... Habe sie gestern gesehen und ich fand die schon sehr gut.
check
Stammgast
#25 erstellt: 12. Mrz 2009, 13:35
ganz sicher ... für 1.000 eur bekommst du zum musikhören ganz was tolles

lg check
ALUFOLIE
Inventar
#26 erstellt: 12. Mrz 2009, 15:52
tja, wie es so ist, wenn man selber was Neues hat, von dem man absolut begeistert ist, empfiehlt man es meist direkt weiter. Deswegen mein Vorschlag aus aktueller Überzeugung:
Adam A7 aktiv Monitore. Mit Bändchenhochtöner und Verstärkerteil direkt drinne. Müsstest Du dann halt den Marantz zur Vorstufe degradieren. Die Ls. kosten neu im Moment 800,-. Dann wär auch noch was für die Ständer übrig.
expatriate
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 12. Mrz 2009, 21:50
Hi,

ich habe heute die B&W 684 gesehen - ich denke die werden es. Fehlt nur noch das reinhören.
Spreeaudio
Stammgast
#28 erstellt: 13. Mrz 2009, 00:20
Hallo,
in der Schweiz gibt es doch auch die Marke PSB, siehe www.dynavox.ch

H;r dir doch mal die PSB Alpha T1 oder Image T55 an.

Gruss aus Berlin
Uwe
expatriate
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 13. Mrz 2009, 00:44
Also, mit dem Abgleich mit Budget und Testzeitschrift werfe ich neue Boxen mal mit ins Spiel, welche mein Budget erfüllen:

Magnat Quantum 705
Canton Chrono 509DC
Elac FS 247
Elac FS 208.2
Quadral Platinium Ultra 9

Wie gesagt, mein Raum ist 20qm gross. Wäre nicht die eine oder andere box zu gross?
derstef
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 13. Mrz 2009, 01:03
Evtl. hast Du ja auch die Möglichkeit Regalboxen zu wählen und Dir einfache Ständer selber zu bauen, nur so als Überlegung...
Im Allgemeinen lassen sich die Hersteller die Standboxen auch ganz gut bezahlen, bei kompakten bekommst Du meist etwas bessere Chassis fürs gleiche Geld.

Grüße und viel Spaß beim Suchen
malason
Stammgast
#31 erstellt: 13. Mrz 2009, 01:14
eine gebrauchte focal electra 926!
bei ebay.de ist gerade eine zum verkauf!
mit glück zwischen 1000-1100€ und ist sicherlich die beste box wo bislang hier erwähnt wurde...
ahof
Stammgast
#32 erstellt: 13. Mrz 2009, 15:15
die focal ist sicher sehr super!
..

ps. ich hatte/habe immer noch viel teurere und auch einige neuere lautsprecher als die naim credos hier herumstehen... aber wenn man mir die wegnehmen würde, würd ich mir sofort wieder welche holen oder ein paar naim allae... lautsprecherwahl ist sehr sehr subjektiv, und zur subjektivität gehört in dem fall auch dein raum... ich hab halt viel gekauft und wieder verkauft mit den jahren... auf 20qm kannst schon auch standboxen stellen, hatte meine alten infinity kappas auch auf 20qm und war recht gut.
Xerios
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 14. Mrz 2009, 00:42
Hallo,

ich habe in dieser Preisklasse die Elac FS 127. Und höre +/- wohl ähnliche Musik. Ich bin sehr zufrieden damit.

Allerdings gibt es -zweifellos- noch andere Kandidaten, die bei diesem Preis in Frage kommen:

1. Jamo 606 - würde ich auf jeden Fall mal anhören. Der Preis ist heiss...
2. Mordaunt Short Mezzo 6 - € 1.100 / Paar
3. Epos M12i - € 800 / Paar + Ständer
--> http://shop.strato.d...ubProducts/M12i-0001
4. EPOS ELS 303 € 725 / Paar
5. Neat Motive 3 / € 950 / Paar + evtl. Ständer (geht auch gut auf Spikes (finde ich... :))
6. T+A Criterion 350 - als Aussteller in silber - für € 1.200 bei www.hifi3000.de
6. Dali Concept 2 + Ständer + evtl. Sub.; die Dali selbst kostet nur € 340 / Paar; z.B. hier : http://www.artundvoi...bac744ac25be513ad906

Cheers, Xerios
expatriate
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 14. Mrz 2009, 14:11
Ich wohne in der Schweiz, daher gelten deutsche Versandhändler für mich nicht.

Die Jamo 606 steht nicht in den Stereoplay oder Stereo Tests, daher ist das für mich keine Alternative. Auch wenn ich nicht nur stur nach Test gehe, sollten sie zumindest schon in der Liste enthalten sein.

Mordaunt habe ich in der Schweiz noch bei keinem Händler gesehen.

Epos stehen auf keiner Liste.

Neat stehen ebenso auf keiner Liste.

T+A Criterion 350 sind auch sehr verlockend - aber Schweiz!

Dali Concept - ich möchte reine Stereo, kein 2.1.

Bei mir oben auf der Liste stehen derzeit B&W 684 und Canton Chrono 507 DC. Beide dürften für meine 20qm das beste Ergebnis liefern.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 14. Mrz 2009, 17:22
Hallo,

expatriate schrieb:
Hi,

ich habe heute die B&W 684 gesehen - ich denke die werden es. Fehlt nur noch das reinhören.


Ungehört einen LS zu favorisieren ist einfach klasse


Also, mit dem Abgleich mit Budget und Testzeitschrift werfe ich neue Boxen mal mit ins Spiel ...



Die Jamo 606 steht nicht in den Stereoplay oder Stereo Tests, daher ist das für mich keine Alternative. Auch wenn ich nicht nur stur nach Test gehe, sollten sie zumindest schon in der Liste enthalten sein.


Da haben die Schreiberlinge wieder ganze Arbeit geleistet,
LS auszuschliessen weil sie nicht in der Liste von Zeitschriften stehen welche unter anderem von Werbeeinnahmen grösserer LS-Hersteller leben? ,
aber ich muss ja nicht alles nachvollziehen können.


Gruss
Greenmeat
Stammgast
#36 erstellt: 14. Mrz 2009, 17:53
Naja, find ich auch ein bisschen kurzsichtig. Hab sie ja anfangs vorgeschlagen und verstehe nicht, warum du nicht einfach mal probe hörst.
Conehead
Stammgast
#37 erstellt: 14. Mrz 2009, 23:00
Schon mal die Dali Ikon 6 gehört. Die liegt zwar brutto (im Paar) bei ca. 1200 Euro, ist aber eine Klasse für sich.
Empfehlenswert sind auch die sehr räumlich spielnde KEF IQ70, die paarweise aber auch brutto ca. 1100 Euro kosten.
expatriate
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 15. Mrz 2009, 00:51
Es geht erst mal um eine Vorauswahl, die ich mir bestätigen lasse. Ich habe bis Ende Mai Zeit, da kann viel passieren.

Seien wir mal realistisch - ich kann nicht jede Box anhören. Es hat nicht jeder alle Boxen für den Vergleich. Nicht hier in der Schweiz. Ich muss mich da auch auf das Urteil anderer verlassen. Die Masse kann sich nicht irren.

Generell denke ich, dass die Unterschiede nur noch in Nuancen und persönlichen Vorlieben liegen. Erschwerend kommt hinzu, dass keiner meine Anlage zu Hause zu stehen hat - und das es damit nicht mal eine Garantie gibt, dass die perfekt ausgesucht Box auch zu Hause gut klingt.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 15. Mrz 2009, 01:22
Hallo,


Seien wir mal realistisch - ich kann nicht jede Box anhören. Es hat nicht jeder alle Boxen für den Vergleich. Nicht hier in der Schweiz. Ich muss mich da auch auf das Urteil anderer verlassen. Die Masse kann sich nicht irren


Die Masse wird auch immer einen Massenhersteller empfehlen,
weil sie ja meist gar nichts anderes kennen,
und wenn sie wo mitreden wollen dann hier .

Meine zuletzt gehörten Marken?Neat Acoustics,PMC, Pro Ac,German Maestro,Swans,Backes&Mueller usw.

natürlich wird da auch mal zu den verschiedenen B&W's oder Kef's umgeschaltet,
aber halt eigentlich nur weil die ja sowieso im Weg rumstehen



Generell denke ich, dass die Unterschiede nur noch in Nuancen und persönlichen Vorlieben liegen


Und genau da liegst du falsch,sorry.

Die grössten und wichtigsten Unterschiede gibt es bei den Lautsprechern.


Ich war heute mal in einem Hifi-Studio. Dort habe ich die Focal Chorus 806 V an einer Denon Mini-Anlage gehört. Dünn, überhaupt nicht dynamisch. Anschliessend habe ich die Tannoy Sensys DC2 gehört an einer Denon Komponenten - Anlage. Da waren Welten dazwischen


Was denn nun, Nuancen oder Welten



Erschwerend kommt hinzu, dass keiner meine Anlage zu Hause zu stehen hat - und das es damit nicht mal eine Garantie gibt, dass die perfekt ausgesucht Box auch zu Hause gut klingt.


Das kannst du auch keinem Testspiegel entnehmen,
die hören auch nicht mit deinen Komponenten in deinem Raum.

Du solltest einfach Probehören bis du 1-2 Kandidaten favorisierst, diese dann zu Hause anhören, da kann sie wirklich ganz anders klingen und vllt nicht mehr gefallen, oder eben genau richtig gut passen.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 15. Mrz 2009, 01:23 bearbeitet]
expatriate
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 15. Mrz 2009, 16:46
Also - hier muss ich zu meinem Vorposter noch einiges relativieren.

(Relative) Nuancen liegen lediglich in vergleichbaren Boxen. Die Chorus Regalbox und die Tannoy Standbox miteinander verglichen - preislich wie auch Testspiegelmässig laut Stereoplay - liegen erwartet Welten dazwischen. Wenn ich eine Revel F12 und eine Cancon Ergo miteinander vergleiche, erwarte ich doch nur noch Nuancen im Unterschied in Relation zum vorherigen Vergleich. Die beiden letztgenannten Boxen liegen übrigens genau hintereinander im Testspiegel der Audio.

Weiterhin hat auch gerade die Audio einen sehr interessantes Testschema, welches auch die Raumgrösse und Raumbeschaffenheit mit einbezieht. Das ist sicherlich keine perfekte Entsteidungsstütze, aber eine sehr gute Hilfe. Eine Box, die für mittlere und grosse Räume konzipiert ist, ist einfach fehl am Platz. Dazu zählt z.B. die Heco Celan 700wie auch die Klipsch RF-82, welche ich in Betracht gezogen habe. Ich weiss jetzt, dass ich keien Energie in diese Box verschwenden werde.

Ich habe leider auch kein Auto, dass ich mal schnell ne Box mit nach Hause nehmen kann. Liefern lassen ist für mich auch nicht drin, die Versandkosten für die Boxen packe ich lieber den Verkaufspreis einer Box rauf.
Conehead
Stammgast
#41 erstellt: 15. Mrz 2009, 19:30
Da für dich kein Versand in Frage kommt und du mangels eines Pkw nicht sehr mobil ist, steht dir im Prinzip nur das Lautsprecherangebot zur Auswahl, welches der oder die Händler in deiner Nähe vorhalten. Treffe aus diesen Lautsprechern die für dich subjektiv beste Wahl, egal ob mit Testzertifikat oder ohne, und vereinbare mit deinem Händler ein 14tägiges Umtauschrecht gegen andere lautsprecher bei Nichtgefallen.
Bei guten Hifihändlern in Deutschland geht das.
So bist du auf der sicheren Seite und hast die Möglichkeit die Lautsprecher in deinen eigenen vier Wändern zu testen.


[Beitrag von Conehead am 16. Mrz 2009, 00:49 bearbeitet]
ahof
Stammgast
#42 erstellt: 15. Mrz 2009, 19:53
Nimm doch mal deine Elektronik, zumindest den Verstärker, mit zum Händler und hör mal. Ein Lautsprecher ist nur ein Teil einer Kette (Quelle - ??Kabel?? - Verstärker - ??LS-Kabel?? - Lautsprecher - Raum - DU selber). Alle dieser Komponenten haben entweder einen "Charakter" oder gewisse klangliche Eigenheiten, wie man es nennen mag, angefangen bei dir selber, deinem Raum, usw..

Zu sagen: Kauf unbedingt dies oder niemals das.. ist imo unmöglich. Dann gibt es noch die Autosuggestion, den Strom, die Aufstellung,... auweia.

Das mit dem 14Tage umtauschen ist ein guter Plan. Idealerweise trotzdem: Die Auswahl auf 2-3 Paare begrenzen und testen. Ich brauche sehr lange für ein Urteil. Was auf den ersten Ton genial klingt, nervt mich oft nach einer Woche oder einem Monat. Ich hab durch Glück und aus Verzweiflung Lautsprecher gefunden mit denen ich leben mag. Hab auch 10 Jahre gesucht, gebaut, probiert.

PS. Meine Empfehlung immer noch: Revolver Regallautsprecher und 2 Ständer, 35cm weg von der Rückwand. Sind gut.
Conehead
Stammgast
#43 erstellt: 16. Mrz 2009, 01:00
Stimmt, die Wiedergabekette ist lang und jedes Element beeinflusst in gewisser Weise den Klang.Deshalb ist es nicht verkehrt bei der Vorauswahl der Lautsprecher die eigene Elektronik, oder eine, die der eigenen entspricht zu verwenden.
Die Tests in den bekannten Fachzeitschriften würde ich nicht überbewerten, vor allem sollten sie keine Entscheidungsgrundlage, maximal eine Orientierungshilfe sein.
Manchmal taugen sie selbst dazu nicht.
expatriate
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 17. Mrz 2009, 20:31
So, es sind die Canton Vento 870 DC :-)

Danke an alle :-)
Conehead
Stammgast
#45 erstellt: 18. Mrz 2009, 01:52
Schön, das du die passenden Lautsprecher gefunden hast. Viel Spaß damit!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für Marantz PM 7001
expatriate am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  51 Beiträge
marantz pm 7001
dj_muy am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  2 Beiträge
Marantz
Jekkt am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.07.2010  –  7 Beiträge
Marantz PM17 MKII mit CD17 MKII zeitgemäß?
papa5 am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  22 Beiträge
Passende Marantz Verstärker zu Marantz CD Player SA 7001?
matze1000 am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.12.2009  –  10 Beiträge
Beratung KEF und Marantz
kempfelbach am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  8 Beiträge
KEF XQ 30 an Marantz PM 7001 KI empfehlenswert?
jomolo am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  10 Beiträge
Marantz PM 17 und CD 17 (MkII) ?
waraba am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  7 Beiträge
Zweitlautsprecher für Marantz PM-7001
stef1205 am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  2 Beiträge
CD-Spieler für Marantz PM 7001
shadownikon am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Marantz
  • Jamo
  • Yamaha
  • Canton
  • PSB
  • Magnat
  • Nubert
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 143 )
  • Neuestes Mitgliedterrabyte452
  • Gesamtzahl an Themen1.346.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.098