Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klangunterschied bei CD-Spielern?

+A -A
Autor
Beitrag
TFJS
Inventar
#1 erstellt: 18. Mai 2009, 14:52
Hallo Gemeinde,

weil mein Harmann CD-Spieler spinnt, brauche ich was neues. Den Harmann hatte ich ohne großes Probehören im Grunde nach Preis gekauft. Meine Frage nun:

Lohnt es sich, mehrere CD-Spieler im Vergleich anzuhören oder klingen die doch nur alle gleich? Was habt ihr da für Erfahrungen gemacht?

Mein Favorit wäre monetan übrigens der Marantz SA 15 in Champagner, der sieht einfach toll aus. Den würde ich auch ohne vergleichendes Probehören alleine wegen des Aussehens und der Fähigkeit, auch SACD's abzuspielen kaufen.
In Frage käme noch der Vincent CD S 5, auch wegen der Optik oder der Rega Apollo wegen der guten Testberichte und weil mir die Marke schon immer sympathisch ist.
zuglufttier
Inventar
#2 erstellt: 18. Mai 2009, 14:54
Zu diesem Thema gab es bereits ausufernde Threads und ich denke nicht, dass das hier nochmal aufgewärmt werden muss. Bitte die Suche bemühen oder im Voodoo-Forum posten...
TFJS
Inventar
#3 erstellt: 18. Mai 2009, 14:58

zuglufttier schrieb:
Zu diesem Thema gab es bereits ausufernde Threads und ich denke nicht, dass das hier nochmal aufgewärmt werden muss. Bitte die Suche bemühen oder im Voodoo-Forum posten...



Was hat das mit Voodoo zu tun? Entweder es lohnt sich, mehrere Spieler anzuhören oder es lohnt sich nicht.
Und was "ausuferbde Therads" angeht, gab es die bisher zu jedem denkbaren Thema.

Ich habe aber zudem drei konkrete Spieler genannt, vielleicht gibt es da ja klangliche Unterschiede und jemand, der alle drei kennt, hat was zu sagen, was mich weiter bringt, wie Dein Posting i.Ü. nicht.
Nix für ungut.
zuglufttier
Inventar
#4 erstellt: 18. Mai 2009, 15:00
Ich wollte nur vermeiden, dass es wieder zu einer Diskussion bzgl. Klang von CD-Playern kommt...

Sagen wir's so: Ich persönlich würde kein Geld in einen theoritisch besseren Klang investieren, da ich entsprechende Erfahrungen gemacht habe.
TFJS
Inventar
#5 erstellt: 18. Mai 2009, 15:03

zuglufttier schrieb:

Sagen wir's so: Ich persönlich würde kein Geld in einen theoritisch besseren Klang investieren, da ich entsprechende Erfahrungen gemacht habe.


Je nun, wenn der Klang nur theoretisch besser ist, lohnt die Investition nicht. Welche Erfahrungen hast Du denn konkret gemacht?
zuglufttier
Inventar
#6 erstellt: 18. Mai 2009, 15:12
Naja, ich habe diverse CD-Player gehört. Nicht die aktuellsten oder teuersten Geräte aber unter anderem Sony SCD-XB 940, Yamaha CDX 1050 und 1060, Technics SL-PS 740A, 770A, 770D, 7, Sony CDP-XA 30 ES und noch diverse andere DVD und/oder CD-Player. Also nicht ganz billig aber auch nicht extrem teuer. Alle hatte ich über mehrere Monate bei mir zu Hause.

Mein Fazit: Klingen alle mehr oder weniger gleich bzw. sind es Nuancen und da ich nicht über Equipment verfüge die Lautstärke zwischen den Geräten abzugleichen, konnte ich noch nicht einmal das so richtig beurteilen. Am besten fand ich die Yamahas, weil die echt klasse verarbeitet sind. Da wiegt so ein Teil auch mal eben über 10 Kilo, wenn die Schublade auch aus Metall ist Für einige Sony ES-Geräte gilt dasselbe. Eine CD einzulesen dauert dann auch ein bis zwei Sekungen und nicht fast zehn...

Für die Optik und Haptik würde ich einiges hinblättern aber die meisten heutigen Geräte sehen noch nicht einmal wertig aus. Bin mittlerweile eh mehr oder weniger komplett auf einen PC als Quelle umgestiegen.
TFJS
Inventar
#7 erstellt: 18. Mai 2009, 15:20
Thanx für die ausführliche Antwort.

PC als Quelle geht nicht mit meinem Bild von einer Musikanlage zusammen. Ich gehöre zu der Generation, bei der die Anlage was Altarhaftes haben muss. Und in dieses Bild vom Altar passt eben ein Marantz SA 15 besser rein als ein Apple i-Book.
Hinzu kommt, dass das Einlegen einer CD oder Auflegen einer LP etwas von einer kultischen Handlung hat, das Aufrufen einer Datei eher was von alltäglichem Job.


[Beitrag von TFJS am 18. Mai 2009, 15:21 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#8 erstellt: 18. Mai 2009, 15:31
Dem möchte ich dir nicht widersprechen! Finde ich auch wunderbar und das vermisse ich schon ein wenig.

Nur leider hält mich die Suche nach CDs auch immer reichlich auf. Mir langen schon ein bisschen über 500 Alben... Dennoch höre ich immer die Alben am Stück, das muss schon sein
Regelung
Stammgast
#9 erstellt: 18. Mai 2009, 16:45
Hallo Thomas,

ich würde mal sagen, dass vom Klang kaum Unterschiede zu erwarten sind, die CD Technik ist einfach ausgereift.
Kaufe einfach was Dir am besten gefällt.
Ich benutze den Denon DVD 3930, er kann CD, SACD und Audio DVD abspielen, und ist ein sehr guter DVD Player, aber er wird nicht mehr gebaut.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 18. Mai 2009, 20:01 bearbeitet]
OliNrOne
Inventar
#10 erstellt: 18. Mai 2009, 22:14
Kann mich Regelung anschliessen...

Habe die letzten Wochen 3 CDP bei mir gehabt, konnte überhaupt keine Unterschiede beim Klang fest stellen.

Waren alles aktuelle Geräte von Music Hall,Onkyo und Rega.

Wichtig ist die Qualität des Materials auf der CD..

Gruß
hbi
Stammgast
#11 erstellt: 19. Mai 2009, 07:07
Hey, nur kurz.
Das Meiste ist gesagt. CD Player habe ich mit einem Freund getestet bis zum erbrechen. Die meisten Unterschiede gibt es in Testzeitschriften . Und jetzt zum Wesentlichen. Es sind nur Nuancen, Firmenphilosophien in der Dig/Ana Wandlung in der sie sich unterscheiden. Kauf das was dein Herz begeehrt, nach dem was du bereit bist zu bezahlen und das was den haltbarsten Eindruck hinterläßt (wenn du vor hast ihn recht lange zu behalten). Auf der Dig-ebene sind alle gleich. Es werden immer welche sagen "die Klingen alle gleich, man muß sie nur abgleichen". Aber ehrlich, sowas hat doch kaum jemand zu Hause, somit gibt es schon unterschiede..... aber die sind anderer Natur und sind sehr gering. Der Mehrpreis steht nicht in Relation. Es hat was mit dem eigenen Empfinden zutun. Ich habe einen Marantz. Die gehen mehr in Richtung "warm" andere gehen mehr in Richtung "analytisch" und das wars dann auch schon. Also, kaufen was gefällt!
UngeschönteWahrheit
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Mai 2009, 07:15
Hallo Thomas,

es gibt viele Ansätze seine Anlage zusammen zu stellen.
Deine (geplante) Anlage hat einen Wert von ca. 5750 Euro.

Wie sollte man dieses Geld auf Player, Verstärker, Boxenpaar und Verkabelung verteilen?
Mitglieder wie zuglufttier oder Regelung würden 350€, 400€, 4980€, 20€ wählen, weil ihnen der Klang der Boxen egal ist -
was zählt ist allein der Gesamtklang und da holt man relativ bei Lautsprechern am meisten raus
Ist die Ausgangslage das Boxenpaar, das sich möglichst voll entfalten soll, dann kommt eine Verteilung wie bei Dir zur Anwendung:
1500€, 1900€, 2000€, 350€

Ist also eine Philosophie-Frage und kein Voodoo!
Die 3 genannten Exemplare liegen in der selben Preisklasse - alle 1500€ wert.
Bei so einem Vergleich konnte ich, wenn es um den selben Typ (Transistor, Hybrid, Röhre) ging, nur Nuancen ausmachen.
Erst beim Sprung in eine andere Kategorie (800€ oder 3000€) tat sich wieder was Entscheidenderes.

Du hast jedoch die Typen gemixt und auch das Abspielangebot: Hybrid gegen Transistor, CD+SACD gegen rein CD
Da kommst Du um ein Probehören nicht drum rum.
Während Du die Wahl zwischen einem Rega Apollo und einem Cambridge Audio 840 C wahrscheinlich nach Optik und Handling
treffen könntest.

P.S.: Ich finde Deine Wahl sehr ausgewogen, weil ich mit dem rein technischem Klang á la zuglufttier nichts anfangen kann.
Da lösen die Boxen dann sehr fein auf, spielen natürlich und räumlich, aber durch die unterbesetzte Elektronik fehlt
den Boxen das, was sie normal auszeichnet und für die Emotionen zuständig ist!
Aber auch das ist Ansichtssache, sonst gäbe es Studio-Monitore nur im Studio...
MarkusNRW
Inventar
#13 erstellt: 19. Mai 2009, 07:30
moin moin,ich habe den marantz dv 7001(dvd player) ne ganze zeit als cd-player genutzt.toller klang und vor allem ne sehr wertige optik.mein blu ray player von pioneer(bdp 51fd) ist als cd-player auch super.
aber bin jetzt vom cd-player selbst ab und habe mir den musiccast mcx 1000 von yamaha besorgt.der hat ne festplatte verbaut und klanglich auf dem niveau eines sehr guten cd-players.das laufwerk ist von plextor,und auch nicht zu verachten.zudem spare ich ne menge geld und platz in sachen cd's
Regelung
Stammgast
#14 erstellt: 19. Mai 2009, 10:43

UngeschönteWahrheit schrieb:

Mitglieder wie zuglufttier oder Regelung würden 350€, 400€, 4980€, 20€ wählen....


20€ für die Verkabelung, mehr habe ich auch nicht ausgegeben.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 19. Mai 2009, 10:46 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#15 erstellt: 19. Mai 2009, 10:45
Stimmt nicht, ich habe mehr bezahlt! Die Kabel sollen auch ja ein bisschen schick aussehen
Regelung
Stammgast
#16 erstellt: 19. Mai 2009, 10:47
Bei mir sieht man die Verkabelung nicht.

Grüße Christian
Uli72
Stammgast
#17 erstellt: 19. Mai 2009, 18:11
Schon mal über eine Reinigung/Reparatur des Harmann nachgedacht ? Reinigen kostet gar nix, ein neuer Laser ist mitunter günstig erhältlich.

Selbstverständlich gibt es Klangunterschiede bei den CDP, außer du hörst dir Rauschen oder Sinustöne an, verwendest untaugliche Schallwandler oder Ohren, Chart-Hits-CDs, oder vergleichst baugleiche/ähnliche Geräte.

Warum nicht mal ausprobieren und berichten ?
Regelung
Stammgast
#18 erstellt: 19. Mai 2009, 18:20
Hallo Uli72,

es wurden schon Blindtests durchgeführt, und zwar zwischen ein billig Player ca. 100€ und einen Player der 4000€ Klasse, keiner konnte diese Player unterscheiden.
Also, das Auge hört mit, deswegen sollte man sich seinen Player nach Aussehen aussuchen, vom Klang sind die Unterschiede zu vernachlässigen.

Grüße Christian


[Beitrag von Regelung am 19. Mai 2009, 18:32 bearbeitet]
hbi
Stammgast
#19 erstellt: 19. Mai 2009, 18:57
Ich denke mal das wir hier nicht in eine größere Diskusion über "unterschied:ja/nein,alle voodoo, Goldohr Holzohr etc" führt ohnehin zu nichts. TFJS hatte was geschrieben ich denke auch das er jetzt genügend Anregungen von allen Seiten hatte. Jetzt liegt es an ihm wie er sich entscheidet und was er alles in seine Entscheidung einfliesen läßt. Er hat nun die Qual der Wahl. Ich wünsch dir viel Glück beim wählen und viel Spaß nach der Entscheidung.
Uli72
Stammgast
#20 erstellt: 19. Mai 2009, 19:02
Wie denn ? Mit ´ner PA-Anlage im Keller eines Seniorenheims ?

Die Gründe für einen solchen Ausgang habe ich bereits, wenn auch etwas überspitzt, dargestellt. Auch ich halte es für unwahrscheinlich, mit einer mir unbekannten Musik auf einer unbekannten Anlage Klangunterschiede der Quellen zu erkennen.
Mit bekannten Musikstücken und z.B. mir gewohntem Kopfhörer sind die Unterschiede aber schnell ausgemacht.

Sowas soll aber jeder selbst entscheiden, und vor allem selbst ausprobieren.
TFJS
Inventar
#21 erstellt: 19. Mai 2009, 19:13

Uli72 schrieb:
Schon mal über eine Reinigung/Reparatur des Harmann nachgedacht ? Reinigen kostet gar nix, ein neuer Laser ist mitunter günstig erhältlich.


Gereinigt ist er mehrfach und eine neue Lasereinheit kostet mit Einbau fast so viel wie ich für den Spieler bezahlt habe. Und ob dann wieder nach 3 Jahren der Laser im Eimer ist, kann mir auch keiner garantieren.
TFJS
Inventar
#22 erstellt: 19. Mai 2009, 19:20
Danke ertsmal für die Antworten. Ich werde mal eine NAcht oder drei drüber schlafen.

Am Freitag werde ich dann erstmal auf die Hi-End in München gehen und ein bisschen Optik und Haptik checken. Anhören geht ja nicht wirklich, mangels Ruhe.

Außerdem gibt's da 'ne Vorführung bei Burmester genau zu dem Thema (Klangunterschied bei CD-Spielern). Mal schauen, was dabei so rauskommt.

Tja, und dann werde ich mal den HiFi-Händler meines Vertrauens aufsuchen und meine drei Favoriten mal anhören.
Uli72
Stammgast
#23 erstellt: 19. Mai 2009, 20:20
Welcher Spieler ist es ?
TFJS
Inventar
#24 erstellt: 19. Mai 2009, 20:21

Uli72 schrieb:
Welcher Spieler ist es ?

Guckst Du hier!
oollii
Gesperrt
#25 erstellt: 20. Mai 2009, 06:15
oh mann, ich glaub ich brauch gar kein thread a la "was für nen cdp bis 100 eur gebraucht würdet ihr mir empfehlen?" aufmachen, obwohl ich genau das suche. mir wird wahrscheinlich wieder erzählt werden, das der dvd player von real für 30 euro genauso klingt wie teurere geräte, die nur cds abspielen können

ODER?
hbi
Stammgast
#26 erstellt: 20. Mai 2009, 06:29
Naja, das würde ich jetzt so nicht unterschreiben.
Wenn du in Analog anschließt wird dir im Vergleich zu einem Markenplayer schon einiges auffallen...... digital wird der "Unterschied" wohl kaum ins Gewicht fallen.
oollii
Gesperrt
#27 erstellt: 20. Mai 2009, 06:39
ok, dann leg mal los mit empfehlungen bzw vorschläge.
achja: ja, analog.
hbi
Stammgast
#28 erstellt: 20. Mai 2009, 07:19
OK.
Alle Modelle so um die 100€. (es lohnt nach Angeboten ausschau zu halten)
Teac CD-P 1160D
Sony CDP XE 370
Onkyo DX-7355
HK HD 950
und (gruß an Lorric)
Tangent CDP50
Ich hoffe es reicht. Was sich auch lohnt ist nach älteren Technics zu schauen mit verschiedenen Filtern. Dann kann man das Klangbild nach geschmack einstellen.
VS
oollii
Gesperrt
#29 erstellt: 20. Mai 2009, 12:52
also, ich werde also keinen unterschied zum cdp vom udo hören?

http://www.destiny-audio.com/products/CD/HD-22/HD-22_de.html
der kostet 500 tacken.

oh, ich seh grad der hat irgendwo ne röhre im signalweg, deswegen werden die player um 100 euro wohl nicht so klingen wie udos.
ODER?


[Beitrag von oollii am 20. Mai 2009, 12:54 bearbeitet]
Uli72
Stammgast
#30 erstellt: 20. Mai 2009, 15:27

TFJS schrieb:

Uli72 schrieb:
Welcher Spieler ist es ?

Guckst Du hier!


Ich wollte eigentlich wissen, welcher Typ das ist, da HK meines Wissens nicht nur einen Player produziert.
TFJS
Inventar
#31 erstellt: 20. Mai 2009, 17:58

Uli72 schrieb:

TFJS schrieb:

Uli72 schrieb:
Welcher Spieler ist es ?

Guckst Du hier!


Ich wollte eigentlich wissen, welcher Typ das ist, da HK meines Wissens nicht nur einen Player produziert.


Oh, tschulkdige: hk 970
hbi
Stammgast
#32 erstellt: 21. Mai 2009, 18:56
Hey oollii, guckst du.....
digitol,
annalog......ne.
Eine Röhre ist auf dem Analogweg. Natürlich hört man da einen unterschied. Wegen der Aufbereitung nach der Wandlung. Zieh das Signal vor der Wandlung raus, vergleich es mit einem 50€Player und der "Unterschied" wird gleich Null sein!!! Nach der Annawandlung ist das was anderes. das hatte ich aber geschrieben......ne.
Uli72
Stammgast
#33 erstellt: 21. Mai 2009, 21:13

hbi schrieb:

Zieh das Signal vor der Wandlung raus, vergleich es mit einem 50€Player und der "Unterschied" wird gleich Null sein!!!


Ja, klingt beides absolut gleich grausam Gut, dass wir verglichen haben.
Uli72
Stammgast
#34 erstellt: 21. Mai 2009, 21:14

TFJS schrieb:

Uli72 schrieb:

TFJS schrieb:

Uli72 schrieb:
Welcher Spieler ist es ?

Guckst Du hier!


Ich wollte eigentlich wissen, welcher Typ das ist, da HK meines Wissens nicht nur einen Player produziert.


Oh, tschulkdige: hk 970


HD970 ? Der hat wohl leider öfter Probleme mit dem Laufwerk.
oollii
Gesperrt
#35 erstellt: 21. Mai 2009, 23:28

hbi schrieb:
Hey oollii, guckst du.....
digitol,
annalog......ne.
Eine Röhre ist auf dem Analogweg. Natürlich hört man da einen unterschied. Wegen der Aufbereitung nach der Wandlung. Zieh das Signal vor der Wandlung raus, vergleich es mit einem 50€Player und der "Unterschied" wird gleich Null sein!!! Nach der Annawandlung ist das was anderes. das hatte ich aber geschrieben......ne.
:prost


also lohnt es sich doch bei cdp über anna log auf den preis zu gucken, zu billig sollte es nicht sein.
die digitalen daten einer cd werden also, wenn man es nicht auf analog wandelt, 1 zu 1 auf den digitalausgang geschickt und nur die qualität des externen wandlers zb im receiver entscheidet darüber. oder könnte da noch ein schwaches glied zwischen sein, zb irgendein bitratenwandler etc.?
TFJS
Inventar
#36 erstellt: 23. Mai 2009, 13:57

Uli72 schrieb:

HD970 ? Der hat wohl leider öfter Probleme mit dem Laufwerk.



Ja, daas habe ich inzwischen auch schon gehört, leider zu spät. Ich habe das Ding vor gut 3 Jahren gekauft, da gab es ihn wohl noch nicht so lange, jedenfalls hatte ich nichts über Ärger mit dem Laufwerk im Netz gefunden.
TFJS
Inventar
#37 erstellt: 25. Mai 2009, 06:56
Hallo Gemeinde,

erstmal danke für die Resonanz auf meine Anfrage.

Das Thema hat sich aber am Wochende erstmal erledigt, weil mir ein Kumpel seinen alten Sony CD-SPieler leihweise vorbeigebracht hat. Der klingt - jedenfalls in meinen Ohren - genau so gut oder schlecht wie mein hk, liest aber alle CD's sauber aus.

Damit ist der Ankauf eines neuen CD-Spielers ertmal aufgeschoben.


EDIT:
Für alle, die es wissen wollen: SONY CDP 395


[Beitrag von TFJS am 25. Mai 2009, 06:58 bearbeitet]
TFJS
Inventar
#38 erstellt: 10. Jun 2009, 08:48
Nachdem ich in einem anderen Forum den Tip gelesenhabe, das Gestänge des lasres zu schmieren, habe ich das mal gemacht. Und, was soll sich sagen, die Aussetzer sind weg.

Also ist es mir wurscht, ob es Klangunterschiede gibt weil ich dann bei meinem harman bleibe, schon weil das die billigste Lösung ist!
Regelung
Stammgast
#39 erstellt: 10. Jun 2009, 13:03
Nicht schlecht

Grüße Christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SACD Multichannel/ CD Spieler gesucht
deadlyfriend am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  13 Beiträge
CD-Spieler oder Vorverstaerker?
Oehrli am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  4 Beiträge
Was soll ich kaufen? DVD-Spieler oder doch reiner CD-Spieler?
tueffo am 02.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  11 Beiträge
Sterben CD-Spieler aus ?
halsband am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.11.2004  –  9 Beiträge
Soundkarte oder Verstärker + CD Spieler
r0bser am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  4 Beiträge
Marantz CD-Spieler?
Gatterwatz am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  3 Beiträge
Vernunfts CD-Spieler
Garfield360 am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  13 Beiträge
Suche CD-Spieler der auch MP3 vom USB-Stift abspielt
schugru am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  7 Beiträge
Gibt es noch CD-Spieler?
mbuechler am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  11 Beiträge
CD Spieler, brauche hilfe
schandi am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  37 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Sony
  • Harman-Kardon
  • Denon
  • Yamaha
  • Marantz
  • Pioneer
  • Vincent
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRoscoe48
  • Gesamtzahl an Themen1.345.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.594