Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha A-S 700 mit Elac FS 68 oder Heco funktioniert das?

+A -A
Autor
Beitrag
Old-Hippie
Neuling
#1 erstellt: 21. Mai 2009, 15:14
Hallo Leute,

ich wende mich heute erstmals an die Forengemeinde und stehe vor einem kleinen Entscheidungsproblem in Sachen Kauf von Stereokomponenten.

In der ersten Phase der Kaufüberlegung entscheidet, denke ich mal, der Geldbeutel und die Optik der Lautsprecher. Hier gefallen besonders die Elac FS 68, Heco Aleva 500 und auch die Heco Metas 700. Liegen alle so in der Preiskategorie 400 - 600 Euro je Stück. Die Hecos kann man sich im Media Markt anhören, bei den Elac wird es da schon ziemlich düster. Lt. der Händlerliste auf der Elac-Website führen Händler wie Totaal Markt und Expert-Bening diese Lautsprecher. Wo ich aber auch anrufe, immer die gleiche Antwort: Führen wir nicht oder "sind gerade aus". Ich wohne im Großraum Bremen. Hat mal einer einen Tip, wo man sich die Lautsprecher anhören könnte?

Als Anlage habe ich mir Yamaha ausgesucht. Verstärker A-S 700, CD-Player CD-S 700. Hat jemand Erfahrungswerte, ob die Yammies mit den Elac oder Hecos harmonieren? Hatte mir eigentlich zuerst den Yamaha Receiver RX-797 überlegt. Der Verkäufer im Media Markt meinte jedoch, ich sollte lieber die Heco Metas für 800 € (im Angebot) nehmen und das eingesparte Geld gegenüber den Heco Aleva (1200 €), also 400 €, in einen richtigen Vollverstärker, den A-S 700, investieren. Klanglich habe ich tatsächlich kaum einen Unterschied zwischen Metas und Aleva herausgehört. Die Aleva sehen jedoch halt einfach besser aus. Hat er recht, dass ein Vollstärker im Klang besser ist als ein Stereo Receiver?

Habe für die 2 Elac Boxen (798 € Normalpreis) und die beiden Yammies (950 € Media Markt) von einem Internethändler einen Pauschalpreis von 1500 € bekommen. Das hört sich schon verlockend an. Aber die Elac-Katze im Sack kaufen?

Wie gesagt, die Anlage soll für reinen Stereobetrieb sein. Heimkino ist nicht geplant. Habe in den letzten 10 Jahren nur Musik vom PC gehört und jetzt soll endlich mal was Anständiges her. Bin daher eher Neuling und lasse mich gern eines besseren belehren.

Raum ist 17 m², 240cm hoch, Teppichboden, massive und volle Regale, keine Schrägen. Da der Raum ziemlich klein ist, tendiere ich schon zu den Elac, weil im Lieferumfang Abdeckungen für die hinteren Bassrohre dabei sind. So eignen sie sich auch für eine wandnahe Aufstellung. Hat man bei den Hecos den gleichen Effekt, indem man die Rohre einfach mit Schaumstoff aus dem Baumarkt füllt? Oder klingen die dann dumpf?

Wäre schön, wenn jemand Zeit und Interesse hat zu antworten.

Old Hippie (Wolfgang)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Mai 2009, 15:54
Hi

Der Yamaha ist fürs Geld ein super Vertärker (meine Meinung) und passt zu vielen Boxen, Leistung hat er zu genüge.

Welche Lsp. für Dich die besten sind, kannst nur Du selbst entscheiden, da abhängig von der Raumakustik und des eigenen Geschmacks!

Allerdings halte ich die Preise für etwas überzogen, den Yamaha A-S700 z.B. habe ich kürzlich bei Hifi3000 für 320€ gesehen und der passende CDP war auch im Angebot (Preis vergessen)!

Hör Dir bei einem Händler doch mal die genannten Lsp. an und lasse sie zum Probehören einfach wandnah positionieren.
Danach bist Du sicher schlauer und kannst vielleicht schon eine Entscheidung treffen.
Lautsprecher sollte man nie ungehört kaufen, egal von wem die Empfehlung kommt.

Mfg

OliNrOne
Inventar
#3 erstellt: 21. Mai 2009, 16:05
Hallo

Du solltest dir erst sicher sein welchen LS du nimmst, dann gehts an den Verstärkerkauf.

Imho gibt es klanglich zwischen RX797 u. AS700 keine nennenswerten Unterschiede. Habe beide schon gehört, wenns einer von beiden sein müßte würde ich den 797 nehmen...

Receiver sind nicht grundsätzlich schlechter als Vollverstärker. Ein gutes Beispiel ist ja der RX 797 der sehr viele Fans hat.

Kauf dir keine LS ohne sie daheim probe gehört zu haben !!!!

Hast keinen vernünftigen Händler in deiner Nähe der dir LS leihen könnte ??? Das Netz schon durchforstet ????

Schnäppchenangebote finden sich im Netz immer, da mußt du jetzt nicht zu schlagen. Vor allem die Kombi ungehört zu bestellen ist nicht sehr sinnvoll...

Mfg

tgerhards
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Mai 2009, 17:37
Hi Old_Hippie
ich bin auch Neuling hier und habe mir entsrechend den Foruminfos den NAD 326BEE gekauft und bin happy mit dem Klangbild, besonders bei Klassik, Jazz und Blues von CD. Ich höre auch viel Musik über Digitalradio, aber leider sind hier die Frequenzen beschnitten.) Solch eine Transparenz und Tiefenstaffelung, besonders auffällig bei Opernaufnahmen gibts nur in Konzertsälen oder Opernhäusern. (Du erlebst hier Bühnenpraesenz) Auf Empfehlung von Prince_Yammie habe ich mir auch noch den NAD C515 CD Player zum Spottpreis von audioaffair UK schicken lassen. Ich bin begeistert. Ich hatte vorher den Verstärker Yammaha AX800 an meine Canton Karat M90DC angeschlossen mit einem Pioneer CD Player als Medienquelle. Ich muss sagen: meine CD´s mit der NAD Kombi C326bee/C515 klingen 100% besser(reiner, klarer, dynamischer,transparenter und noch mehr hifi) als vorher. Der 326 mit seinen 50 Watt Dauerton törnt meine Cantöner M90 DC (180Watt) hervorragend an. Um in Konzertlautstärke zu hören, braucht der LautstärkePoti nur bis 10 Uhr ausgesteuert werden. Der 326bee zusammen mit dem 515bee (CD Player) ist eine Superempfehlung für HIFI Stereo Freunde. Ich darf dir hier empfehlen NAD Verstärker in Deine Auswahl einzubeziehen, zu diesen Verstärkern C315;o.C320;o.C326; passen m.E. alle guten Boxen. Info unter www.NAD.de
Gruss
Old-Hippie
Neuling
#5 erstellt: 22. Mai 2009, 16:50
Erstmal vielen Dank für eure Beiträge.
Ich habe jetzt endlich einen HiFi-Shop gefunden, der die Elac FS 68 hat und bei dem ich die Lautsprecher auch Probehören kann. Habe für morgen einen Termin vereinbart.

Danke auch an OliNrOne. Ich überlege es mir, ob ich die teurere Variante oder den relativ günstigen Receiver nehme.

Zum Beitrag tgerhards:
Die NAD Kombi scheidet für mich aus. Auf jeden Fall werde ich mir den Yamaha CD-S 700 holen. Schon allein wegen des USB-Anschlusses. Scheint der einzige CD-Player zu sein, der darüber verfügt. Warum haben eigentlich die Verstärker und Stereo-Receiver keinen USB-Anschluss? Die Leute in der Elektroindustrie scheinen ziemliche Schnarchnasen zu sein. Oder spekulieren die darauf, dass man sich die teuren (ab 1000 € aufwärts) Denon, Yamaha oder Onkyo AV-Receiver holt, die ab dieser Preisklasse ja auch in Stereo ordentlich sein sollen?

Zum Beitrag GlennFresh:
Den Yammi für 320 Euro? Halte ich eher für unwahrscheinlich. Ladenpreis bei MM, Saturn, etc. alle über 500 Euro. Günstigstes Internetangebot: Amazon = 459 Euro.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Mai 2009, 17:03
Hi

Ich war vor kurzem (ca. 2 Wochen) im Ladengeschäft von Hifi3000 in Mannheim.

Laut Aussage des Verkäufers ziehen die um und machen für fast alle im Geschäft befindlichen Geräte einen riesen Rabatt (nicht nur Aussteller)!
Ich kam mir vor, als ob ich im Schlaraffenland wäre, echt!

Die Preise können die nicht ins Internet setzen (Aussage Verkäufer), sonst gibt es Ärger!
Kein Wunder, bei den Preisen die ich dort gesehen habe!

Von dem Yamaha A-S700 hatten die so zirka 15 Kartoons da, vom passenden CDP etwas weniger.
Übrigens, Elac führt der Laden auch und noch viel mehr!

Also, wer in der Nähe wohnt, darf sich gerne mal überzeugen, egal ob Hifi oder Surround, alles wird verramscht und das ist kein Gag!
Wieviel nach zwei Wochen noch da ist, kann ich natürlich nicht sagen.

Mfg

Old-Hippie
Neuling
#7 erstellt: 23. Mai 2009, 19:43
Ich war heute Probehören und war vom ersten Ton an von den Elac FS 68 begeistert. Und wegen tollen Sonderpreis habe ich sie auch gleich mitgenommen.

Ist ein kleiner (ca. 25 m²), aber sehr feiner HiFi Laden in Bremen mit einer tollen, fast schon familiären Atmosphäre. Kein künstliches Studioambiente, sondern eher wie bei uns im Wohnzimmer. Kein Verkäufer der einen vollquatscht und seine Auslaufmodelle an den Mann bringen will. Im Gegenteil. Man wird in Ruhe gelassen und die etwas sperrigen Lautsprecher werden einem sogar noch in den Pkw geladen. Für mich steht fest: HiFi wird nur noch dort gekauft. Wie man sieht: Es muss nicht immer Media Markt, Saturn oder sonst eine große Ladenkette sein. Weniger ist oftmals mehr.
Zaaki
Neuling
#8 erstellt: 02. Jun 2009, 17:28
Hallo Old Hippie,

ich war heute auch bei uns in Dresden im Laden und habe mir die Elac FS 68 angehört(Alternativ zu KEF Q-Series).
Sie hatten einen schönen klaren Klang, ich bin schon total aufgeregt sie sollen am Freitag geliefert werden. Ich hab die Boxen an einem Marantz (Vorverstärker+Endstufe+Marantz cd Player) gehört. Ich hoffe sie klingen im Endeffeckt auch so gut an meinem Yamaha RX440RDS. Dazu habe ich mir auch gleich noch den "Center" aus der selben Serie geholt Elac CC-61 sowie kleinere Rears Elac BS-52.
Was hast du denn für Kabel dazugekauft? "Mein" Verkäufer meinte die Kabel werden wohl nochmal 60-80euro werden :Q (4mm LS+Center+Rear ~20m).

Gr€€tz Zaaki
Old-Hippie
Neuling
#9 erstellt: 05. Jun 2009, 13:12
Ja Zaaki, da hat dein Verkäufer nicht unrecht. Die Kabel werden meist in der Planung vergessen. Ich habe 16 m Kabel mit 4mm Durchmesser genommen und war inkl. 8 Bananas einen Hunni los. Darauf achten, dass die Frontlautsprecher die gleichen Kabellängen haben. Bei mir waren das also 2 x 8 m.

MfG OH
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac FS 68 + Verstärker
julian.m.k am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2010  –  4 Beiträge
Yamaha A-S 700 mit Heco Celan 700
alex1611 am 15.08.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2009  –  20 Beiträge
Yamaha A-S 700 oder Denon PMA 710
roho_22 am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 03.08.2011  –  13 Beiträge
Yamaha A-S 700 oder A-S 1000 + welche Boxen?
zoe318 am 02.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  40 Beiträge
Yamaha ax 1070 tauschen gegen yamaha a-s 700 ?
tiquila012013 am 05.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.03.2016  –  10 Beiträge
CANTIUS 604 mit Yamaha A-S 700 und CD-S 700
alex1611 am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2009  –  26 Beiträge
ELAC FS 108.2 mit Yamaha RX-397
Fiat126 am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  5 Beiträge
Elac FS 207 A
mrtwister93 am 04.08.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  10 Beiträge
Kompaktboxen zu YAMAHA A-S 700
stepsc am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  7 Beiträge
Alternativen zum Yamaha A-S 700
castellio am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Heco
  • Yamaha
  • NAD
  • JBL
  • Opticum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.039