Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Ich werde wohl noch mal Wahnsinnig! Willkommen zurück Stereo?

+A -A
Autor
Beitrag
Lord-Senfgurke
Inventar
#1 erstellt: 20. Nov 2009, 23:05
Nabend zusammen,

Erst einmal zur vorgeschichte:

Ich War am Mittwoch bei Hifi Schluderbach (an der stelle mal ein großes Lob die Stunde fahrt hat sich wahrlich gelohnt!), war dort umd die 3 Stunden und dabei meine Zuküntigen LS zur Probe zu hören, die Karat 790 DC von Canton. Die LS haben mich umgehauen und wurden direkt reseviert als 5.0 Set.

Zuhause angekommen ließ ich den Tag noch einmal revue passieren. Der gedankengang war ganz klar: Die Karats waren an einer Yamaha Kette (wie von mir gewünscht) angeschlossen. Eine Kette der 2000er Serie und einfach nur eine Kette der Macht und Eleganz schlechthin.

Meine derzeitige Anlage seht ihr in meinem Profil!

Nach dem Probehören bei Schluderbach vermisse ich einfach beim Musik hören zuhause was und zwar wirklich guten Stereo Sound!!!! Jetzt bin ich mit mir schon seit 3 Tagen am Ringen ob ich vielleicht nicht komplett von Surround abgehe und mir eine schöne 1000er oder 2000er Kette von Yamaha zulegen soll, mit eben den genannten Karats als LS.

Nur fehlt mir dann nicht wieder was in sachen Surround? Klar fehlt was, nämlich 3 Lautsprecher + ggf.einen Subwoofer.

Was meint ihr in wie weit würde ich mich im gegensatz zu meinem jetzigen AVR in Sachen Stereo verbessern? Werde ich das Surround sehr vermissen (Bei 70% Musik, 30% DVD) gerade weil für nächstes Jahr der kauf eines BD-Players ins Haus steht? Oder ist gutes Stereo auch bei DVD/BD gut?

Ich müsste meinen AVR verkaufen um Geld für die Sx000 von Yamaha zu haben und würde deswegen direkt komplett bei Stereo bleiben!

Ich hab mich eifnach in diese kleinen "Boliden" von Yamaha verliebt, hab noch nie so einen räumlichen Klang gehört die Karats harmonieren auch super mit den Komponenten.


Ich weiß einfach nicht was ich machen soll, hat jemand einen Rat für mich? Gibt es hier Leute die von Surround wieder komplett zurück auf Stereo sind?

Noch eine Sache zum schluss: Ist es möglich an den S1000/S2000 einen aktiven Sub anzuschließen über die Pre-Outs?


Beste Größe

Philipp


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 20. Nov 2009, 23:08 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Nov 2009, 23:47
Schönen Abend

Nette Sache, aber bevor Du in deiner Euphorie das vh. Equipment über Bord wirfst und Dir die Karats mit den Yamahas als Stereokette zu legst, solltest Du den Faktor Raumakustik nicht vergessen.

Wer sagt Dir, das die bei Schluderbacher hervorragend klingenden Karat 790 in deinen eigenen Wänden die gleiche unwiederstehliche Performance abliefern können.
Ich rate Dir dringend den Hörtest nochmals in deinen eigenen vier Wänden durch zu führen, mit deinem AVR und den Yamaha Stereokomponenten der 1000er oder 2000er Serie.
Falls die Karats auch bei dir eine sensationelle Vorstellung abliefern und die Ventos an die Wand spielen, kannst Du immer noch über einen Tausch nachdenken, gleiches gilt für die Yamahas.

Mfg
Glenn
Moe78
Inventar
#3 erstellt: 21. Nov 2009, 00:06
Hallo, solche Erfahrungen kennt man doch als Hifi-Freak...

Aber ehrlich, grade im Hinblick auf Deine weitere Zukunft (Bluray und co.), bleib bei Surround!

Warum probierst Du nicht, an deinen AVR einfach nen Stereo-Verstärker oder auch nur Stereo-Endstufen für die Front hinzuhängen (sofern dein AVR Preouts hat), dann kannste auf beiden Hochzeiten Tanzen!

Die Front kannste ja austauschen, aber ob nicht Deine jetzigen Canton (Front oder Surround) als neue (alte) Surrounds ausreichen?

Vom Ersparten dann evtl einen extra Stereo-Vst. kaufen. Kannste auch (wie ich) an nen Amp-Umschalter hängen, dann kannste entweder Stereo hören mit der Front oder umschalten und Surround hören.


Ahja, und... ähm ... ändere doch mal deinen Thread-Titel... Du warnsinniger!


[Beitrag von Moe78 am 21. Nov 2009, 00:07 bearbeitet]
Lord-Senfgurke
Inventar
#4 erstellt: 21. Nov 2009, 00:15
Also hatte ich vergessen zu sagen, die Karats wurden gestern daraufhin auch bei mir zuhause an meinem AVR gehört, dadurch hatte ich ja erst den Unterschied festgestellt. Als dann der S1000 von einem bekannten an der kette hang war es ein Unterschied wie tag und Nacht!

Ich hab glaube Ich gerade ein Recht gute Lösung mir überlegt:

Ich kaufe mir jetzt die Yamaha Kette Plus die Karat 790.

Dann wird erstmal gespart und später werden die 820 und der passenden center samt eines etwas güsntigeren AVR´s gekauft. Sowas in die Richtung vom 765 von Yamaha.

Der S1000/S2000 wird dann über die Preouts an den AVR angeschlossen die 820 und der center gehen dann auch in selbigen. Damit hätte ich ja zwei Fliegen mit einer Klappe, oder sehe ich das verkehrt? Für etwas Heimkino reicht wohl auch ein 765, der muss ja dann nur Center und Rears befeuern Plus einen Sub der irgendwann wohl auch kommt. Hab damals nur den 1800 eigentlich genommen weil ich auch gutes Stereo haben wollte, was wirklich gut ist weiß ich ja jetzt.

Ist mein Vorhaben so machbar und Sinnvoll? Wenn die S-Serie kommt muss mein jetziger AVR eh weichen nicht nur des Geldes auch der Optik wegen weil dieser Titan farbend ist die S-Serie aber in Schwarz kommen soll. Ja die Optik ist mir auch wichtig, tut mir leit.

Was haltet ihr davon?

Gruß

Philipp

EDIT:
@ moe78
huch ist schon spät. habs gerade geändert.


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 21. Nov 2009, 00:18 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 21. Nov 2009, 07:34
Philipp, das kenne ich.... auch ich wünschte mir, die bei Yamaha würden die Netzteile + Endstufen aus der Hifi-Serie in die höherwertigen AVR stecken. Mein ehem. 3800 hielt nichtmal dem Direktvergleich mit dem AX-497 stand, von der HIfi-Serie mal ganz zu schweigen (Den A-S700 hab ich für 350.- ergattert, neu)

Ich bin auch kurz davor, mein Surroundsystem über Board zu werfen zugunsten eines gescheiten Stereosystems, da mich kein AVR bisher zu 100% glücklich macht, der 255 ist nach langem Gebastel durchaus ein guter AVR für den Stereobetrieb, aber die Macken sind ja bekannt und auch an den A-S700 kommt er nicht ganz ran.

Raumakustik hin oder her, die Hifi-Serie spielt den 1800er in Grund und Boden, da braucht man nicht lange dran rumzulamentieren
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Nov 2009, 08:45
Moin Philipp


Lord-Senfgurke schrieb:

Also hatte ich vergessen zu sagen, die Karats wurden gestern daraufhin auch bei mir zuhause an meinem AVR gehört, dadurch hatte ich ja erst den Unterschied festgestellt. Als dann der S1000 von einem bekannten an der kette hang war es ein Unterschied wie tag und Nacht!


Ach so, na dann sieht das ganze natürlich anders aus!

Die Karat 790 klingen also so viel besser als die Vento 890?
Hast Du die Ventos auch mal mit dem Yamaha Stereoamp probiert?


Lord-Senfgurke schrieb:

Ich hab glaube Ich gerade ein Recht gute Lösung mir überlegt:

Ich kaufe mir jetzt die Yamaha Kette Plus die Karat 790.

Dann wird erstmal gespart und später werden die 820 und der passenden center samt eines etwas güsntigeren AVR´s gekauft. Sowas in die Richtung vom 765 von Yamaha.


Ich verstehe nicht, was Du mit den 820 willst, die sind doch von der Vento-Serie, kannst du das mal genauer erklären?


Lord-Senfgurke schrieb:

Der S1000/S2000 wird dann über die Preouts an den AVR angeschlossen die 820 und der center gehen dann auch in selbigen. Damit hätte ich ja zwei Fliegen mit einer Klappe, oder sehe ich das verkehrt? Für etwas Heimkino reicht wohl auch ein 765, der muss ja dann nur Center und Rears befeuern Plus einen Sub der irgendwann wohl auch kommt.


Irgentwie siehst Du das meiner Meinung nach etwas falsch!

Wenn ich das richtig verstehe, willst Du den A-S 1000/2000 nur für Stereo nutzen um die Karat 790 als Front anzutreiben.
Der AVR soll nur noch für den Center und die Rears zuständig sein und benötigt daher eine Verbindung mit dem Stereoamp.
Der Center und die Rears bestehen aber aus einer Vento 820 und einem noch nicht definierten Center, hier kombinierst Du also versch. Serien, warum?

Übrigens, der A-S1000/2000 wird nicht mit seinen Pre-Outs an den AVR angeschlossen, was soll das bringen?
Die Front Pre-Outs des AVR müssen an die Main-In des Yamahas A-S1000/2000 angeschlossen werden.
Hier solltest Du Dich aber vorher informieren, ob das techn. machbar ist.
Marantz hat z.B. einen schaltbaren AMP-Direct-In, da funktioniert die Integration perfekt!
So in etwa sollte auch der Main-in des Yamahas ausgelegt sein um eine Integration zu gewährleisten.

Also, Du solltest Dein Vorhaben nochmal im Detail überdenken und verfeinern, aber die Basis ist ja schon (fast) da!

Mfg
Glenn
Lord-Senfgurke
Inventar
#7 erstellt: 21. Nov 2009, 18:51
Echtes Stereo scheint es wohl doch nur über eine echten Stereo AMP zu geben.

Zum Verständiss, ich war gestern abend wohl etwas verwirrt. Ich möchte als Rears natürlich dann die 720 der Karat Serie kaufen und als Center den 755.

Die Karats klingen wesentlich besser in meinen Ohren als die Ventos, bessere Raum Abbildung kein nervige Hochton Berreich. Die Ventos wurden natürlich auch am A-S1000 gehört bei der Gelgenheit. Diese wurden aber auch schon bei Schluderbach schon an der 2000er Vergleichsweise gehört (genauso wie die Heco Celan der Verkäufer warnte mich schon vor meinem Bruder gefielen diese optisch nur sehr gut. Der "klang" war absolut mieß selten sowas schlechtes gehört, "getoppt" wurde das ganze nur durch die B&W die dort stand Modell weiß ich leider nicht aber das waren mal "Eierkartons" um gottes willen... )

Also um das ganze noch einaml übersichtlich darzustellen:

Ich kaufe jetzt:

Die Karat 790 DC

Den Yamaha A-S1000 und den passenden Cd-Player S1000.

nächstes Jahr folgt dann:

Karat 720 Dc
Karat 755
Plus gg.f den AS 225
Yamaha RX-V 765 oder ähnliches irgend ein "kleinerer" AVR halt.

Ich denke damit kriege ich endlich den Stereo Sound den ich will und im Heimkino muss ich auch auf fast nichts verzichten.

Der A-S1000 soll dann an den AVR angeschlossen werden so das ich in Stereo nur den Vollverstärker laufen lasse und wenn ich Surround will schalte ich den AVR quasi nur zu. Geht das denn so ohne weiteres? Der A-S1000 hat ja auftrennbare Endstufen.

Mal nebenbei, wo liegen die unterschiede vom A-S1000 zum 2000er au0er den XLR (oder wie die heißen) eingänge die der CD Player ja eh nciht hätte? Kann ja eignetlich nciht viel sein der 2000 wiegt nur 700g mehr und ist von den restlichen Daten eigentlich identisch zum kleineren Bruder.

Über Design lässt sich bekanntlich streiten. Ich find das Design der Hifi Serie einfach geil, ich liebe vor allem das Holz an den Seiten.

Beste Grüße

Philipp


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 21. Nov 2009, 18:53 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Nov 2009, 19:12

Lord-Senfgurke schrieb:

Echtes Stereo scheint es wohl doch nur über eine echten Stereo AMP zu geben.


Meistens!


Lord-Senfgurke schrieb:

Zum Verständiss, ich war gestern abend wohl etwas verwirrt. Ich möchte als Rears natürlich dann die 720 der Karat Serie kaufen und als Center den 755.


Ach so, dann passt es ja wieder!

Den Kauf eines AS 225 SC würde ich mir aber nochmal überlegen, da geht viel mehr, auch für einen Canton Fan!


Lord-Senfgurke schrieb:

Der A-S1000 soll dann an den AVR angeschlossen werden so das ich in Stereo nur den Vollverstärker laufen lasse und wenn ich Surround will schalte ich den AVR quasi nur zu. Geht das denn so ohne weiteres? Der A-S1000 hat ja auftrennbare Endstufen.


Das habe ich Dir in meiner vorherigen Post schon mal erklärt, wenn der PRE-OUT und der MAIN-IN des A-S 1000 gebrückt werden müssen, wird das schwierig, Y-Kabel ist nicht.
Hier würde ich einfach mal den Support von Yamaha fragen, ob Du den PRE-OUT vom AVR mit dem MAIN-IN des A-S 1000 für deinen gewünschten Zweck verbinden kannst.
Wenn der MAIN-IN des Yamaha dann noch schaltbar wäre, wie bei dem Marantz PM 8003 (nur ein Beispiel), dann ist das ganze Geschichte absolut perfekt.

Mfg
Glenn
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 21. Nov 2009, 20:15
Ich weiß nicht warum alle immer Musik/Stereo und Heimkino verknüpfen wollen mit denselben Geräten.

Eierlegende Wollmilchsau gibts halt nicht.



Oder ist gutes Stereo auch bei DVD/BD gut?


Gutes Stereo ist bei DVD/BD gut wenn auf der DVD/BD ne gescheite Stereospur drauf ist, bei vielen DVD/BD ist aber oft nur noch 5.1 Sound drauf, und der ist oft total miserabel abgemischt was bei Stereo entsprechend schlecht klingt. (Musik extrem laut, Sprache extrem leise, Soundeffekte übertrieben etc. etc)

Aber wegen ein paar Filmen auf "deinen" Stereosound verzichten? Eher nicht.

Ich würde das mit den Rearboxen ganz lassen, und mir ein "Front Surround System" ansehen. Da hat man Video und Musik voneinander getrennt.
Und wenn man doch mal eine Musik oder Konzert DVD ansehen will stöpselt man halt um.
Lord-Senfgurke
Inventar
#10 erstellt: 21. Nov 2009, 20:36

Detektordeibel schrieb:
Ich weiß nicht warum alle immer Musik/Stereo und Heimkino verknüpfen wollen mit denselben Geräten.

Eierlegende Wollmilchsau gibts halt nicht.



Oder ist gutes Stereo auch bei DVD/BD gut?


Gutes Stereo ist bei DVD/BD gut wenn auf der DVD/BD ne gescheite Stereospur drauf ist, bei vielen DVD/BD ist aber oft nur noch 5.1 Sound drauf, und der ist oft total miserabel abgemischt was bei Stereo entsprechend schlecht klingt. (Musik extrem laut, Sprache extrem leise, Soundeffekte übertrieben etc. etc)

Aber wegen ein paar Filmen auf "deinen" Stereosound verzichten? Eher nicht.

Ich würde das mit den Rearboxen ganz lassen, und mir ein "Front Surround System" ansehen. Da hat man Video und Musik voneinander getrennt.
Und wenn man doch mal eine Musik oder Konzert DVD ansehen will stöpselt man halt um.


Wenn es doch die Möglichkeit gibt beide "Welten" miteinander zu verbinden warum dann ein nerviges umstöpseln? Ich denke mit "Front Surround" System meinst du so pseoud Surround anlage wie Soundprojektoren etc., dann würde ich es lieber ganz lassen. Entweder richtig oder gar nicht ist wohl mein Motto.

@ Glennfresh

Ich versteh die Sache irgendwie noch nicht so ganz. Ich kann an einen AVR doch auch eine Stereo Endstufe anschließen die dann auch integriert ist? Geht das mit einem Vollverstärker in dem Fall nicht? Der AVR soll beim Heimkino für die Front ja nur nciht siene "Endstüfchen" nutzen sondern die Endstufen vom A-S1000.
Moe78
Inventar
#11 erstellt: 21. Nov 2009, 21:04
Pfff, gut dass ich nen potenten AVR hab...
Und nen potenten Stereoverstärker...
Lord-Senfgurke
Inventar
#12 erstellt: 21. Nov 2009, 21:23

Moe78 schrieb:
Pfff, gut dass ich nen potenten AVR hab...
Und nen potenten Stereoverstärker... :D


und ein absolut miserabel gestelltes 6.1. Sorry das musste jetzt raus nichts für ungut.
Moe78
Inventar
#13 erstellt: 21. Nov 2009, 21:56
Hahahaa...
Naja, geht eben nicht anders. Find's nur lustig, dass immer ohne es gehört zu haben, geschrien wird: Das MUSS scheisse klingen...
Tut's eben nicht.
Lord-Senfgurke
Inventar
#14 erstellt: 21. Nov 2009, 22:26

Moe78 schrieb:
Hahahaa...
Naja, geht eben nicht anders. Find's nur lustig, dass immer ohne es gehört zu haben, geschrien wird: Das MUSS scheisse klingen...
Tut's eben nicht. :D


Ist doch wurscht was andere sagen, solangs dir gefällt.

Ich kann zwar nicht ganz nachvollziehen wieso man in einem so kleinen Raum ein 6.1 stellt, aber das ist ja deine Entscheidung.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Nov 2009, 22:45
Hallo Philipp

Ich frage mich, was Du nicht verstehst?

Du musst Dich einfach nur beim Support von Yamaha vergewissern, ob folgendes möglich ist:
Die Vorstufe des AVR (PRE-OUT FRONT) mit der Endstufe des AMP (MAIN-IN) per Cinch zu verbinden.
WICHTIG IST:
Bei einem Betrieb mit dem AVR muss die Vorstufe des AMP (A-S 1000) von der Endstufe getrennt sein und umgekehrt.
Sollten beide Vorstufen gleichzeitig auf die Endstufe des A-S 1000 zugreifen, gibt es mit Sicherheit einen defekt.
Nicht jeder Stereo-Verstärker mit einem PRE-OUT und MAIN-IN ist für solche Integrationen geeignet!

Ich hoffe Du hast jetzt verstanden was ich meine, wenn nicht, bin ich leider mit meinem Latein am Ende und hoffe, alles wird gut!

Mfg
Glenn
Lord-Senfgurke
Inventar
#16 erstellt: 21. Nov 2009, 22:53

GlennFresh schrieb:
Hallo Philipp

Ich frage mich, was Du nicht verstehst?

Du musst Dich einfach nur beim Support von Yamaha vergewissern, ob folgendes möglich ist:
Die Vorstufe des AVR (PRE-OUT FRONT) mit der Endstufe des AMP (MAIN-IN) per Cinch zu verbinden.
WICHTIG IST:
Bei einem Betrieb mit dem AVR muss die Vorstufe des AMP (A-S 1000) von der Endstufe getrennt sein und umgekehrt.
Sollten beide Vorstufen gleichzeitig auf die Endstufe des A-S 1000 zugreifen, gibt es mit Sicherheit einen defekt.
Nicht jeder Stereo-Verstärker mit einem PRE-OUT und MAIN-IN ist für solche Integrationen geeignet!

Ich hoffe Du hast jetzt verstanden was ich meine, wenn nicht, bin ich leider mit meinem Latein am Ende und hoffe, alles wird gut!

Mfg
Glenn


Ah ok, ich wusste nicht das es dort gleich einen Defekt geben kann. Ich werde dann beim Yamaha Support mal anfragen. Vielleicht hat es hier ja auch jemand das ganze schon getestet?

Wofür können die Pre-Outs des Vollverstärkers denn noch genutzt werden, wenn das nciht geht muss es ja irgendeine verwendungsmöglichkeit geben.
_ES_
Administrator
#17 erstellt: 21. Nov 2009, 22:58

Eierlegende Wollmilchsau gibts halt nicht.


Falsch...

Ich bin dem Thema Surround als überzeugter 2-Kanäler nur aus einen Grund aus dem Weg gegangen.

Es würde mir schlicht zu teuer werden.

Denn AVR käme bei mir definitiv nicht in Frage, da müsste schon dem jetzigen Equipment gleichwertiges entgegenkommen.

Und das wäre "schlicht" Prozessor-Pre und div. Endstufen.

Dann hat sich das auch erledigt, mit schlechterem Stereo-Only Klang..

Jedoch die Kohlen..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 21. Nov 2009, 23:08
Philipp, der PRE-OUT des A-S 1000 ist für Dich nicht relevant, Du willst doch dessen Endstufe nehmen!

Daher nochmal, der PRE-OUT FRONT des AVR´s mit dem MAIN-IN des A-S 1000 verbinden.
Dabei sicher stellen, das der MAIN-IN des A-S 1000 schaltbar ist und nicht mit dem PRE-OUT des A-S 1000 verbunden sein muss.
Es dürfen auf keinen Fall:
a). Der PRE-OUT des AVR´s und der PRE-OUT des A-S 1000 mit einem Y-Kabel zum MAIN-IN des A-S 1000 zusammen verbunden werden.
b). Beide Vorstufen im Surroundbetrieb zusammen laufen und mit der Endstufe des A-S 1000 verbunden sein.
Das heisst also, der MAIN-IN des A-S 1000 muss schaltbar sein, oder ein Relais muss automatisch trennen, sonst kaputt!

Nicht böse sein, aber wenn Du das noch immer nicht verstanden hast, solltest Du die Verbindung von Jemanden machen lassen, der sich damit auskennt.
Ganz wichtig, auf jeden Fall die BDA genaustens studieren und den Yamaha Support fragen (aber richtig erklären was Du vor hast) ob das klar geht.

Saludos
Glenn
Lord-Senfgurke
Inventar
#19 erstellt: 21. Nov 2009, 23:18

GlennFresh schrieb:
Philipp, der PRE-OUT des A-S 1000 ist für Dich nicht relevant, Du willst doch dessen Endstufe nehmen!

Daher nochmal, der PRE-OUT FRONT des AVR´s mit dem MAIN-IN des A-S 1000 verbinden.
Dabei sicher stellen, das der MAIN-IN des A-S 1000 schaltbar ist und nicht mit dem PRE-OUT des A-S 1000 verbunden sein muss.
Es dürfen auf keinen Fall:
a). Der PRE-OUT des AVR´s und der PRE-OUT des A-S 1000 mit einem Y-Kabel zum MAIN-IN des A-S 1000 zusammen verbunden werden.
b). Beide Vorstufen im Surroundbetrieb zusammen laufen und mit der Endstufe des A-S 1000 verbunden sein.
Das heisst also, der MAIN-IN des A-S 1000 muss schaltbar sein, oder ein Relais muss automatisch trennen, sonst kaputt!

Nicht böse sein, aber wenn Du das noch immer nicht verstanden hast, solltest Du die Verbindung von Jemanden machen lassen, der sich damit auskennt.
Ganz wichtig, auf jeden Fall die BDA genaustens studieren und den Yamaha Support fragen (aber richtig erklären was Du vor hast) ob das klar geht.

Saludos
Glenn


Man bin shcon schwer von Begriff. Also auf dem Auswahlschalter steht "Main Direct" hat das damit was zutun?

Soweit weiß ich jetzt was du meinst wie ich es verkabel sehe ichw enn die Geräte vor Ort sind. Bin nicht so der theoretiker.

Mal ganz was anderes. Meint ihr der Aufpreis lohnt rein klanglich gesehen vom S1000 zum S2000? Die einzigen utnerschiede die ich festellen konnte:

"Billigere" Anschlussbuchsen für die Geräte außer bei CD und Phono.

Andere "Füße"

Ein eingang weniger.

Der Große hat XLR eingänge die mir nichts bringen weil ich den 1000er CD-Player kaufen möchte.

Der große hat eine "Pure Direct" Schaltung.

Was meint ihr fast das doppelte für den 2000er ausgeben oder sich mit einem "kleinen Bruder" zufrieden geben. Ich will danach die nächsten 20 Jahre keinen neuen Vollverstärker kaufen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Nov 2009, 23:39

Lord-Senfgurke schrieb:

Man bin shcon schwer von Begriff. Also auf dem Auswahlschalter steht "Main Direct" hat das damit was zutun?


Yep, das hört sich sehr gut an und immer schön die BDA vorher studieren!

Zur späten Stunde scheinst Du auch mal wieder etwas verwirrt zu sein, man merkt es an der Schreibweise!


Lord-Senfgurke schrieb:

Soweit weiß ich jetzt was du meinst wie ich es verkabel sehe ichw enn die Geräte vor Ort sind. Bin nicht so der theoretiker.


Das habe ich gemerkt, aber ich glaube Du hast nur etwas auf der Leitung gestanden, oder?

Zum Rest kann und will ich nichts sagen, auch um Dich nicht zu beeinflussen, ich denke, das musst du mit Dir selbst ausmachen!

Saludos
Glenn

Lord-Senfgurke
Inventar
#21 erstellt: 21. Nov 2009, 23:45

GlennFresh schrieb:


Zur späten Stunde scheinst Du auch mal wieder etwas verwirrt zu sein, man merkt es an der Schreibweise!




Ja, da hast du wohl recht werde mich gleich auch ins Bett hauen. Schweren Arbeitstag hetue hinter mir.



GlennFresh schrieb:


Zum Rest kann und will ich nichts sagen, auch um Dich nicht zu beeinflussen, ich denke, das musst du mit Dir selbst ausmachen!

Saludos
Glenn



Ein kleines Statement von dir wäre schon was nettes. Ich hab mich eh so gut wie entschieden und würde nur mal gerne wissen wie Du/ihr die Sache seht.


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 21. Nov 2009, 23:46 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 21. Nov 2009, 23:56
Wie Du willst, ich bin der Meinung, ein Yamaha A-S 1000 ist für die Karat 790 absolut ausreichend!
Spar Dir das Geld für die restlichen Lsp. oder insbesondere für einen besseren Subwoofer als der AS 225 SC!

Nett genug?

Saludos und eine gute Nacht

Glenn
Lord-Senfgurke
Inventar
#23 erstellt: 22. Nov 2009, 00:09

GlennFresh schrieb:
Wie Du willst, ich bin der Meinung, ein Yamaha A-S 1000 ist für die Karat 790 absolut ausreichend!
Spar Dir das Geld für die restlichen Lsp. oder insbesondere für einen besseren Subwoofer als der AS 225 SC!

Nett genug?

Saludos und eine gute Nacht

Glenn


Ich hab mich so oder so, wie man denke ich auch gemerkt hat, auf die 1000er Serie eingeschossen.

Dann werde ich am Montag wohl mal bei Schluderbach anrufen und hoffen das die nicht sauer sind das ich alles noch mal umschmeiße.

Mal sehen was sie für einen Preis machen, der Preis für das 5.0 Set war zumindest mehr als fair muss ich einfach mal sagen. Gut etwas teurer als im Internet aber ich leg lieber was drauf und hab eine gute Beratung und eine super Atmosphäre zum Probehören. Ich verstehe eh Leute nicht die wegen 50 oder 100€ weniger im Internet bestellen.
Am besten noch vorher sich schön beraten lassen und Probehören und dann im Internet bestellen.

Danke an euch bis hierher für die (wie immer) super Beratung. Ich muss noch viel lernen mit meinen 20 Jahren denke ich.

Beste Grüße

Philipp
distain
Inventar
#24 erstellt: 22. Nov 2009, 08:22
...teurer als im Internet, glaube ich weniger, da Hifi-Schluderbacher sehr stark über das I-Net präsent ist und anscheinend dieser Händler dir entgegenkommen wird.

Wer doppelt kauft und einmal nicht zufrieden war, wird die Preisersparnis nicht anerkennen!
Eminenz
Inventar
#25 erstellt: 22. Nov 2009, 08:51

Lord-Senfgurke schrieb:

GlennFresh schrieb:
Wie Du willst, ich bin der Meinung, ein Yamaha A-S 1000 ist für die Karat 790 absolut ausreichend!
Spar Dir das Geld für die restlichen Lsp. oder insbesondere für einen besseren Subwoofer als der AS 225 SC!

Nett genug?

Saludos und eine gute Nacht

Glenn


Ich hab mich so oder so, wie man denke ich auch gemerkt hat, auf die 1000er Serie eingeschossen.


Ich denke, du könntest dein Ziel auch einfach mit einem kleinen AVR und einer zuzätzlichen Enstufe erreichen. Bevor du jetzt alles über den Haufen wirfst, würde ich einfach mal eine reine Endstufe an den 1800er hängen für die Frontkanäle.
Lord-Senfgurke
Inventar
#26 erstellt: 22. Nov 2009, 11:32

Eminenz schrieb:

Lord-Senfgurke schrieb:

GlennFresh schrieb:
Wie Du willst, ich bin der Meinung, ein Yamaha A-S 1000 ist für die Karat 790 absolut ausreichend!
Spar Dir das Geld für die restlichen Lsp. oder insbesondere für einen besseren Subwoofer als der AS 225 SC!

Nett genug?

Saludos und eine gute Nacht

Glenn


Ich hab mich so oder so, wie man denke ich auch gemerkt hat, auf die 1000er Serie eingeschossen.


Ich denke, du könntest dein Ziel auch einfach mit einem kleinen AVR und einer zuzätzlichen Enstufe erreichen. Bevor du jetzt alles über den Haufen wirfst, würde ich einfach mal eine reine Endstufe an den 1800er hängen für die Frontkanäle.


Naja da fehlt dann aber noch das absolut geniale Design der Serie.

Du kennst das doch denke ich auch, hat man sich innerlich entschieden kann man sich jedes weitere angucken/anhören von Alternativen eigentlich sparen.

Vielleicht bleibe ich auch komplett bei Stereo, dass wird man sehen.
lorric
Inventar
#27 erstellt: 22. Nov 2009, 11:49
Moin,

das Du sowieso noch mal zu Schluderbacher fährst, erklärst Du denen einfach was Du vorhast. Die finden schon eine Lösung für Dich.

Mir erging es irgendwann ähnlich wie Dir. Mit dem Resultat, dass ich heute den Schwerpunkt auf Stereo lege, ohne auf Krach-Bumm im Surroundbetrieb zu verzichten.

Gruß
lorric
Eminenz
Inventar
#28 erstellt: 22. Nov 2009, 12:55

Lord-Senfgurke schrieb:


Vielleicht bleibe ich auch komplett bei Stereo, dass wird man sehen. :prost


Evtl auch einfach mal einen Marantz SR 6004 oder einen Harman mit nach Hause nehmen. Das ist klanglich im Stereo schon ein Vorsprung (subjektiv!)
Lord-Senfgurke
Inventar
#29 erstellt: 22. Nov 2009, 13:02

Eminenz schrieb:

Lord-Senfgurke schrieb:


Vielleicht bleibe ich auch komplett bei Stereo, dass wird man sehen. :prost


Evtl auch einfach mal einen Marantz SR 6004 oder einen Harman mit nach Hause nehmen. Das ist klanglich im Stereo schon ein Vorsprung (subjektiv!)


Mit den Marantz hatte ich shcon einmal das vergnügen, war nicht so mein Gerät ehrlich gesagt.

Die Harmäner sind zwar klanglich gut aber die Haptik geht gar nicht bzw. die bekannten "Macken" sind für mich ein K.O Kriterium bei Harman.

Ich denke noch einmal bei 0 anzufangen ist für mich das Beste da ich von Anfang an denke ich falsch an die Geschichte drann gegangen bin, bzw. falsche Schwerpunkte gesetzt habe. Man hat sich so von dem "Surround Wahn" mitreißen lassen und dabei vergessen das man größtenteils eigenltich "nur" Musik hört.


Gruß

Philipp
Eminenz
Inventar
#30 erstellt: 22. Nov 2009, 13:04
Kenne ich, deshalb habe ich auch eine reine Musikanlage im Schlafzimmer Dennoch verfolgt mich die STEREO-Thematik im Wohnzimmer. Der HK 255 ist bisher noch ein gescheiter Kompromiss, vermutlich schicke ich den über Weihnachten zu Escoor, damit sie die Macken beseitigen können.
Lord-Senfgurke
Inventar
#31 erstellt: 22. Nov 2009, 13:10
Was so ein Besuch bei Schluderbach manchmal ausmacht. Ich hab an dem Tag das Musik hören mal wirklich neu erfahren.

Nächstes Jahr kommt dann eine kleine Surround kette, vielleicht auch komplett seperat dazu und fertig.

Ich verzichte auf jedenfall nicht wieder auf was beim Musik hören!!

Ich hab mich übrigens mal ein wenig schlau gemacht bezüglich dem einschleifen des A-S1000: Es geht!
Eminenz
Inventar
#32 erstellt: 22. Nov 2009, 13:12

Lord-Senfgurke schrieb:

Ich hab mich übrigens mal ein wenig schlau gemacht bezüglich dem einschleifen des A-S1000: Es geht! :hail


Na sicher geht das. Das ist das einzige, was ich an meinem A-S700 vermisse, dass man da nichts einschleifen kann, bzw nicht auftrennen kann. Klanglich steht er dem A-S1000 aber in nichts nach.
Lord-Senfgurke
Inventar
#33 erstellt: 22. Nov 2009, 13:15

Eminenz schrieb:

Lord-Senfgurke schrieb:

Ich hab mich übrigens mal ein wenig schlau gemacht bezüglich dem einschleifen des A-S1000: Es geht! :hail


Na sicher geht das. Das ist das einzige, was ich an meinem A-S700 vermisse, dass man da nichts einschleifen kann, bzw nicht auftrennen kann. Klanglich steht er dem A-S1000 aber in nichts nach.


Ich hoffe mal das der A-S1000 dem 2000 auch klanglich in nichts nachsteht.

Den 700er werde ich wahrscheinlich meinem Onkel aufs Auge drücken wenn ich das Zeug bei schluderbach abhole, sein AMP hat sich wohl gestern verabschiedet. Er meinte nur: "plötzlich war es still und hat komisch gerochen". Werde da nachher mal hinfahren und schauen was Sache ist.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 22. Nov 2009, 13:21
Moin

Beides, Surround und Stereo ist in einem Raum und mit einer Anlage meiner Meinung nach gut möglich.

Nach dem ich mein Marantz SR 9300 in Rente geschickt und durch einen SR 7002 ersetzt hatte, war die Enttäuschung bei Stereo relativ groß.
Nach dem ich dem SR 7002 aber eine hochwertige 2 und 3-Kanal Endstufe zur Seite gestellt habe, bin ich wieder zufrieden mit dem Genuss von Stereo.
Surround, Mehrkanalmusik und HD-Ton waren nie das Problem, hier hat mich der Klang von Anfang an auch mit dem SR 7002 absolut überzeugt.
Die letzte Ausbaustufe wird dann wohl ein Vorverstärker oder Vollverstärker sein, der als Stereoglied in die Kette integriert wird, thats it.
Mit meinen Lsp. bin ich nach wie vor sehr zufrieden, um diese zu toppen, müsste ich jede Menge Geld nur für die Fronts in die Hand nehmen, ganz zu Schweigen von dem Rest.
Dazu habe ich nicht wirklich Lust, zu mal eine Umstellung des Systems nach meinen Vorstellungen, auch gewisse Umbauarbeiten mit sich bringen würde und das geht im Moment gar nicht.

Ich finde Philipp sollte sein Ding machen und wenn es dazu einen Neuanfang braucht, bitteschön!
Genau das hatte ich und auch Andere schon mehrmals in meiner/unserer Hifilaufbahn machen müssen!
Auch mit 40 lernt man immer noch dazu, das ist nicht nur das Privileg der 20 jährigen!

Saludos
Glenn
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 22. Nov 2009, 13:38
Noch was..........


Eminenz schrieb:


Lord-Senfgurke schrieb:

Ich hab mich übrigens mal ein wenig schlau gemacht bezüglich dem einschleifen des A-S1000: Es geht! :hail


Na sicher geht das.


So sicher ist das nicht, es gibt genügend Geräte auf dem Markt die einem PRE-OUT und MAIN-IN besitzen, aber eine Integration nicht funktioniert.
Da ich den Yamaha aber nicht so gut kenne und es leider nicht möglich ist, die BDA auf der Webside anzusehen, bin ich lieber etwas vorsichtiger!
Nachdem Philipp aber etwas von einer Wahlmöglichkeit "Main Direct" geschrieben hat, war es mir eigentlich klar, das eine Integration möglich ist.

Ich bin sowieso der Meinung, das ein anständiger Verstärker ab einer gewissen Klasse, heute eine solche Option serienmäßig bereitsstellen müsste.
Beide Welten, Surround und Stereo wachsen immer mehr zusammen und da sollte eine Integration oder Verbindung ohne große Probleme möglich sein.
Die Hersteller erfinden ständig neue Spielereien (9.2 oder 11.2) die keiner braucht, aber wichtige Ausstattungsdetails bleiben oft außen vor, für mich unverständlich!

Saludos
Glenn
Lord-Senfgurke
Inventar
#36 erstellt: 22. Nov 2009, 13:42

GlennFresh schrieb:


Ich finde Philipp sollte sein Ding machen und wenn es dazu einen Neuanfang braucht, bitteschön!
Genau das hatte ich und auch Andere schon mehrmals in meiner/unserer Hifilaufbahn machen müssen!
Auch mit 40 lernt man immer noch dazu, das ist nicht nur das Privileg der 20 jährigen!

Saludos
Glenn


Danke, das werde ich auch. Im Hifi Sektor ist es wohl so das man viel ausprobieren muss um ein für sich optimales Ergenis zu erzielen.

Ich denke "meine" Lautsprecher hab ich endlich gefunden. Um wirklich Lautsprecher zu bekommen die mir wesentlich besser gefallen wäre ich wahrscheinlich gleich mal das 5-fache los.

Um die zu finden hat es auch x versuchen und 2 komplette neustarts gebraucht, jetzt ist mal die Elektronik an der Reihe.

Gruß

philipp
distain
Inventar
#37 erstellt: 22. Nov 2009, 13:45
Philipp,

Kompliment für diesenäußerst interessanten Thread...bei den LS willst du bei deiner Marke Canton bleiben?!
Lord-Senfgurke
Inventar
#38 erstellt: 22. Nov 2009, 13:50

distain schrieb:
Philipp,

Kompliment für diesenäußerst interessanten Thread...bei den LS willst du bei deiner Marke Canton bleiben?!


Ja! Natürlich!

Zumal ich auch bei diesem Schluderbach Besuch wieder keinen Lautsprecher gehört habe der in meinen Ohren an Canton bzw. in dem Fall an die Karat ran kam.

Beim Subwoofer könnte ich allerdings bei den Nuberts schwach werden oder einen velodyne. Das ist aber noch Zukunftsmusik.

Der Thread wurde nur so interessant durch die äußerst Hilfreichen und Kompetenten Antworten der "Mitschreiber" hier.
distain
Inventar
#39 erstellt: 22. Nov 2009, 13:59
nur am Rande eine Anmerkung: ich habe mir die Vento 870 bestellt und habe dieser Tage bei meinem Händler die HGP Corda hören dürfen - und ich muß sagen, dass die Corda mehr hat - läßt sich nicht so blumig erklären, aber ich war begeistert und bin es immernoch - und die Vento 870 hatte mich auch schon völlig überzeugt und jetzt kommt die Corda - gut das ich zwei Anlagen betreibe und ich diese Option mit der Corda habe. Kurzum wolte ich damit nur ausdrücken, dass es sich nicht lohnt sich auf etwas zu sehr zu versteifen, außer bei einer Frau!


Was hast du noch bei Schluderbacher für LS gehört?

Ich frage deshalb, obwohl ich die Yamahas noch nicht gehört habe, ob das gesamte Canton-Yamaha-Paket nicht zu höhenlastig wird?


[Beitrag von distain am 22. Nov 2009, 14:05 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#40 erstellt: 22. Nov 2009, 16:34

Lord-Senfgurke schrieb:

Ich kann zwar nicht ganz nachvollziehen wieso man in einem so kleinen Raum ein 6.1 stellt, aber das ist ja deine Entscheidung. :prost


Wieso, was hättest Du hingestellt, ein Brüllwürfel-System??
5.1 muss es ja mindestens sein, und das 6.1 hat sich ehrlich gesagt zufällig ergeben (Hab den Victa 200 für 30€ auf Ebay bekommen! Da konnt ich nicht nein sagen zum testen) und ist gar nicht schlecht, der kleine 200er ist angewinkelt auf den Hörplatz...
Wenn's jetzt unsauber klingen würde, oder brummen, oder irgendwas in der Richtung, dann ok, aber da es das absolut nicht tut, tja...
Und genauso wie Du baue ich schonmal für die (bei mir nahe Zukunft nächstes Jahr) vor, wo ich umziehen werde. Mit ein bisserl Glück hab ich dann sogar schon nen Extraraum für ein richtiges Heimkino (wenn auch über der Garage und mit leichten Schrägen beidseits...)...

Was ich Dir raten würde: Versteife Dich nicht allzu sehr auf Stereo, denke, der Vorschlag, "nur" dicke Endstufen an Preouts des AVRs zu hängen, hat schon auch was. Klanglich wirste damit auch sehr gut fahren, könnt ich mir vorstellen...
Lord-Senfgurke
Inventar
#41 erstellt: 22. Nov 2009, 21:11

distain schrieb:


Was hast du noch bei Schluderbacher für LS gehört?

Ich frage deshalb, obwohl ich die Yamahas noch nicht gehört habe, ob das gesamte Canton-Yamaha-Paket nicht zu höhenlastig wird?


Das Yamaha an Cantons zu "hoch" klingt habe ich ehrlich gesagt nie festellen können und ich hatte schon einige Canton LS. Vielleicht mag ich auch gerade das keine Ahnung, ich bin mit der Kombi zumindest zufrieden.

Was noch alles im hörraum stand, die genauen Modelle weiß ich nur bei der Magnat das müsste die "Supreme" Serie gewesen sein und bei der Heco das war ne Celan.

Der Rest war: Ne kleinere B&W, die Vento 890, die Vento 809, ne KEf und das andere müsste eine Klipsch gewesen sein. Ein Lautsprecher Modell weiß ich leider nicht welcher Hersteller das war, die klang in meinen Ohren auch so mieß das es für mich nicht weiter relevant war.

Also ich ahb schon einiges an Lautsprechern gehört, nur in meinen Ohren waren es auch im Blindtest zu 95% die jeweilige Canton die mir am besten gefiel. 95% weil ich einmal einen aktiven LS als am "besten" empfand, war eine T&A oder sowas den Namen kannte ich jedenfalls bis dato nicht.



Moe78 schrieb:

Wieso, was hättest Du hingestellt, ein Brüllwürfel-



Nein das nicht aber vielleicht nicht gleich Stand LS als Rears sondern die "kleinen" in diesem Raum als front und als Rears Regal-Lsp.. Aber das muss ja jeder selsbt wissen ich will da keinem was vorschrieben oder reinreden, wenns dir gefällt passt das doch.



Moe78 schrieb:

Was ich Dir raten würde: Versteife Dich nicht allzu sehr auf Stereo, denke, der Vorschlag, "nur" dicke Endstufen an Preouts des AVRs zu hängen, hat schon auch was. Klanglich wirste damit auch sehr gut fahren, könnt ich mir vorstellen...



Wie aus dem Thread hier auch hervor geht will ich auch erstmal nur mit Stereo "neu anfangen" und später wieder Surround mit einbringen.


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 22. Nov 2009, 21:14 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#42 erstellt: 22. Nov 2009, 21:49

Lord-Senfgurke schrieb:


Moe78 schrieb:

Wieso, was hättest Du hingestellt, ein Brüllwürfel-



Nein das nicht aber vielleicht nicht gleich Stand LS als Rears sondern die "kleinen" in diesem Raum als front und als Rears Regal-Lsp.. Aber das muss ja jeder selsbt wissen ich will da keinem was vorschrieben oder reinreden, wenns dir gefällt passt das doch.


Ja, solche hatte ich auch hinten aus der Victa-Serie. Nur ging mir das ewige Ständer-Gekippe aufn Sack, und weniger Platz als die Stand-LS nehmen die RegalLS mit Ständer auch nicht weg, das is ja der Witz. Und da ich schon kleinere und die großen StandLS als Front hatte und somit den Unterschied kenne, kann ich nur sagen: Nein, die kleinen klingen nicht besser. Auch brummen die großen nicht. Und außerdem hab ich die zu nem unschlagbaren Preis (noch unter dem von RegalLS) bekommen, da war's klar.
Versteh Dich schon, hab mir ja auch ne super Stereo-Kette gekauft zum Musikhören...
Lord-Senfgurke
Inventar
#43 erstellt: 22. Nov 2009, 22:07

Moe78 schrieb:

Und außerdem hab ich die zu nem unschlagbaren Preis (noch unter dem von RegalLS) bekommen, da war's klar.
Versteh Dich schon, hab mir ja auch ne super Stereo-Kette gekauft zum Musikhören...



Das kenne ich hab für die 807 auch deutlich weniger bezahlt wie ich für die 802 hätte hinblättern müssen. Deswegens stehen die auch nur als Rears hier.

Ich freu mich jedenfalls auf die neuen Komponenten und hoffe das ich noch einen ganz guten Preis für die "alten" bekomme.

Also falls einer interessere an:

Vento 809
Vento 807
Vento 805

Yamaha RX-V1800
Yamaha CDX-497

hat....sind im "biete" Bereich

Beste Grüße

Philipp
distain
Inventar
#44 erstellt: 22. Nov 2009, 23:08
Behalte die Ventos!
Warum willst du die Karats? Bist du der Klassikhörer?
Moe78
Inventar
#45 erstellt: 22. Nov 2009, 23:13
Phillip, ich an deiner Stelle würde unbedingt Deinen Top-AVR behalten! Für später, glaub mir, das bereust Du sonst...
Lord-Senfgurke
Inventar
#46 erstellt: 23. Nov 2009, 13:02

distain schrieb:
Behalte die Ventos!
Warum willst du die Karats? Bist du der Klassikhörer?


Nein aber die Karat gefallen mir deutlich besser als die Ventos.



Also mal zu Status ich hab gerade mit schluderbach telefoniert, die mir auch schon den super Preis für die Karat Kombi gemacht haben.

Er meinte ich solle meinen AVR erstmal behalten und mir eine gute Stereo endstufe kaufen. Bzw. würden Sie mir nächtes Jahr auch einen guten Preis auf die S1000 Serie machen wenn ich wieder Geld "über" hab.

Ich vertraue den Leuten da, ich meine die hätten ja durch den kauf der Yamaha Kette Plus den 790 mehr an mir verdienen können und sie raten mir trotzdem ab.

Er meinte desweiteren ich solle einfach wenn möglich den RX-V1800 mal vorbei bringen dann könnte ich da in aller Ruhe nochmal mir die Sache anhören ob es sich wirklich lohnt den RX-V1800 zu verkaufen. Das werde ich nachher in Angriff nehmen und Berichte dann wieder hier ob ich nach abbau der Euphorie immer noch so mega Unterschiede auftun.

Ein "hin und her" der Gefühle sag ich da nur.


Beste Grüße

Philipp
distain
Inventar
#47 erstellt: 23. Nov 2009, 13:08
Noch ein Gedankengang dazu: die Karat holst du dir bei Schluderbacher und welche Endstufe hast du dir vorgestellt?
Lord-Senfgurke
Inventar
#48 erstellt: 23. Nov 2009, 13:11

distain schrieb:
Noch ein Gedankengang dazu: die Karat holst du dir bei Schluderbacher und welche Endstufe hast du dir vorgestellt?


Keine Ahnung aber ich werde wahrscheinlich nächstes Jahr dann die Yamaha Kombi kaufen und keine Endstufe.

Wieso fragst du ob ich die Karat bei Schluderbach hole?
distain
Inventar
#49 erstellt: 23. Nov 2009, 13:14
weil du Schluderbacher so lobst, deshalb dachte ich würdest du sie da holen!
Lord-Senfgurke
Inventar
#50 erstellt: 23. Nov 2009, 13:19

distain schrieb:
weil du Schluderbacher so lobst, deshalb dachte ich würdest du sie da holen!


Na klar hol ich die da! Sind ja auch schon reserviert und angezahlt.

Und loben...naja ich find den Laden halt echt gut ich denke das ist kein Verbrechen.


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 23. Nov 2009, 13:20 bearbeitet]
distain
Inventar
#51 erstellt: 23. Nov 2009, 13:25
persönlich finde ich sehr gut, wenn du einen guten Händler hast und es muß ja nicht immer übers Netz bestellt werden.

wann ist es mit den Karat soweit?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Von 5.1 "zurück" zu Stereo
BigUp am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.02.2010  –  24 Beiträge
Zurück zu Stereo. ?
pälser am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.02.2009  –  4 Beiträge
Zurück zu Stereo
rettungjim am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  9 Beiträge
budget küchen-system - ich werd noch wahnsinnig!
sporkabilly am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  9 Beiträge
Vorzugsweise Cabasse - Alternativen willkommen.
Aem_Kei am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  2 Beiträge
Von 5.1 auf Stereo zurück.
twoface am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  26 Beiträge
Stereo Regallautsprecher
Wolf1991 am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  34 Beiträge
Von 5.1 zurück zu Stereo - welche Boxen?
schubdüse am 10.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.05.2006  –  19 Beiträge
Zurück zu richtigem Stereo (Stand-LS)
blackblade85 am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  12 Beiträge
Von Surround zurück zu Stereo
36Crazyfists am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Heco
  • Revox
  • Marantz
  • CAT
  • Primare
  • Pioneer
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitgliedreakwonx
  • Gesamtzahl an Themen1.345.073
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.266