Hifi Wiedereinstieg. Was könnt ihr empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
LordShorty
Stammgast
#1 erstellt: 26. Nov 2009, 00:48
Abend!

Nach langer Abstinenz aus dem Hifi-Bereich würde ich nun
gerne wieder "einsteigen".
Ich suche Komponenten (Verstärker, CD-Player sowie Laut-
sprecher) die meinen Wünschen und Anforderungen gerecht
werden sollten.

Ich hoffe, dass ihr mir einige Tips und Anregungen geben
könnt.

Zu meinen "Bedürfnissen":
Ich höre liebend gerne Rock, HardRock oder auch BluesRock
à la Eric Clapton.
Ansonsten auch gerne Rock- und Pop-Balladen.
Andere Genre wie Pop, Beat und Disco zwar auch aber der Rock
überwiegt deutlich.
Die Anlage ist für mein Wohnzimmer gedacht. Raumgröße ca.
18m2.
Ausbaufähig soll sie/brauch sie eigentlich nicht sein.
Ein Plattenspieler sollte man aber schon am Amp anschließen
können.

Für High-End fehlt mir ehrlich gesagt der finanzielle
Hintergrund und wahrscheinlich auch der Sinn. Daher würde
mir eine Zusammenstellung von Mittelklasse-Komponenten
schon zusagen.
Der CD-Player und der Verstärker können gerne gebraucht
sein. LEdiglich die Boxen würde ich gerne neu kaufen.
Leistungstechnisch wäre mir eine Anlage auf dem Niveau
meiner alten Technics Anlage ganz recht.
(SA-AX540 5.1 Receiver und SL-PG5 CD-Player) nur die Bose
Acoustimass 3 Series 2 müssen nicht mehr sein. Von
Bose bin ich inzwischen geheilt.
Schön wären zwei Geräte vom selben Hersteller. So, dass man
zum Beispiel eine Systemfernbedienung hätte.
Es muss nicht Technics sein. Ich habe zwar nie etwas anderes
besessen aber ich lasse mich von euch gerne beraten.

Wie siehts denn mit der Größe der Lautsprecher aus?
Reichen Regallautsprecher oder doch lieber Standlautsprecher?

Preisrahmen für Amp und CD: max. 300€ (gebraucht)
Preisrahmen für die LS: 400€ max.

Schon mal vielen Dank für eure Bemühungen.

LG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Nov 2009, 01:35
Hi

Dürfen es auch neue Geräte sein?

Nach gebrauchten AMP´s kannst Du z.B. bei Ebay oder hier im Bietebereich Ausschau halten, CDP´s würde ich wegen dem erhöhten Verschleiß nur neu kaufen!

Verstärker
http://www.idealo.de...5_-a-9155-onkyo.html
http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/7536.html
http://www.idealo.de...pma-500ae-denon.html
http://www.idealo.de...pma-510ae-denon.html
http://www.idealo.de..._-ax-397-yamaha.html

Receiver
http://www.idealo.de..._-rx-397-yamaha.html
http://www.idealo.de..._-rx-497-yamaha.html
http://www.idealo.de..._-rx-797-yamaha.html
http://www.belves.de/Home-HiFi/Receiver/RX-772::982.html

CDP
http://www.idealo.de..._-dx-7355-onkyo.html
http://www.idealo.de...x-397mk2-yamaha.html
http://www.belves.de/Home-HiFi/CD-Spieler/CD-772::984.html

Kompaktlautsprecher
http://www.hirschill...GLE-403-kirsch-.html
http://www.die4helden.de/kef_q1_detailinfo.html
http://www.hirschill...as-300--stueck-.html
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=2&category=1
Im Preis solltest Du für die Kompaktlsp. aber noch die passenden Ständer mit einkalkulieren, sonst verschenkst Du jede Menge Potenzial.

Standlautsprecher
http://www.hirschill...Short-MS-906-AI.html
http://www.hirschill..._B-W-DM602-5-S3.html
http://www.hirschill...LE-409-schwarz-.html
http://www.hirschill...p215_Jamo-S-606.html
http://www.hirschill...as-500--stueck-.html

Welcher Lsp. für Dich, deinen Raum und der Aufstellung passt, kannst natürlich nur Du herausfinden, da Geschmacksache.
Alle verlinkten Geräte und Speaker haben allerdings ihren Reiz und glänzen meiner Meinung nach mit einem exzellenten PLV!

Saludos
Glenn
LordShorty
Stammgast
#3 erstellt: 26. Nov 2009, 07:39
Hallo Glenn!

Da hast du dir auf jeden Fall aber schon mal richtig Mühe
gemacht. Danke!
Ich habe da gerade mal grob drüber geguckt.
Werde mir heute abend mal Zeit nehmen wenn ich von der Arbeit
komme und dann mal richtig gucken und lesen.
distain
Inventar
#4 erstellt: 26. Nov 2009, 09:29
Da hat @GlennFresh ganze Arbeit geleistet. Dabei dürften einige Schätzen dabei sein.
OliNrOne
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2009, 14:40
Hab nen neuen Spitznamen für Glenn .....


DER VERLINKER !!!

Jetzt im Ernst, da hat Glenn tolle Arbeit und gute Vorschläge en Masse geliefert !!!!

Ich würde vielleicht sogar falls du einen guten Bluray oder DVD Player hast erstmal auf den CDP verzichten, und dass Geld dass dadurch noch sparst zusätzlich in die Lautsprecher stecken !!!

Die heutigen Wandlergenerationen sind so ausgereift, dass du meiner Meinung nach keinen Unterschied hörst, ob du deine CDs von nem guten DVD,Bluray oder Durchschnitts-CDP hörst !

Für 500 Euro bekommst schon sehr vernünftige LS.....


Vorschläge sind ja genug da.

Überstürz nichts beim Ls-Kauf, über die falsche Lautsprecherwahl kann man sich noch sehr lange ärgern im nachhinein ...


Gruß

Oli
kalter_pinguin
Stammgast
#6 erstellt: 26. Nov 2009, 14:47
Ich hätte da noch zwei Vorschläge für die LS:

Guck dir doch mal Canton GLE 409 und Jamo S606 an. Bekommt man bestimmt bei IDEALO und sie kosten beide 190-200€!
lorric
Inventar
#7 erstellt: 26. Nov 2009, 14:51

OliNrOne schrieb:
Hab nen neuen Spitznamen für Glenn .....


DER VERLINKER !!!


Wuuaaahhh - Linkin'Glenn

Sorry - konnte nicht wiederstehen.

Gruß
lorric
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Nov 2009, 20:49

OliNrOne schrieb:

Hab nen neuen Spitznamen für Glenn .....


DER VERLINKER !!!


Bin halt schreibfaul!


OliNrOne schrieb:

Ich würde vielleicht sogar falls du einen guten Bluray oder DVD Player hast erstmal auf den CDP verzichten, und dass Geld dass dadurch noch sparst zusätzlich in die Lautsprecher stecken !!!


Gute Idee!


OliNrOne schrieb:

Die heutigen Wandlergenerationen sind so ausgereift, dass du meiner Meinung nach keinen Unterschied hörst, ob du deine CDs von nem guten DVD,Bluray oder Durchschnitts-CDP hörst !


Dem kann ich fast uneingeschränkt zustimmen, nur die Einlesezeiten sind teilweise sehr unterschiedlich!


OliNrOne schrieb:

Überstürz nichts beim Ls-Kauf, über die falsche Lautsprecherwahl kann man sich noch sehr lange ärgern im nachhinein ...


Da hast Du ebenfalls meine Zustimmung, mit folgendem Zusatz, hör Dir die Lsp. in den eigenen 4 Wänden an, Stichwort "Raumakustik"!

Saludos
"Linkin Glenn"

LordShorty
Stammgast
#9 erstellt: 26. Nov 2009, 20:52
Das mit dem CD-Player ist keine schlechte Idee.
Ich habe eine Playstation 3. Die könnte ich ja nehmen. Aber
da müsste dann wieder eine Fernbedienung gekauft werden. Und
der Fernseher müsste immer laufen.
Den alten 29€ DVD-Player kann man ja wohl bestimmt in die
Tonne hauen, oder?

Wie sieht es denn mit den oben aufgeführten B&Ws aus?
2 Wege? Spielen die denn mit den anderen in einer Liga, wenn
die anderen doch 3 Wege Lautsprecher sind?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Nov 2009, 21:10
Wie gesagt, die Raumakustik und Aufstellung haben einen großen Einfluss auf den Klang oder die Performance der Box.
Ein Beispiel, die Heco Metas 500 ist ein prima Lsp., wenn er einem denn klanglich gefällt.
Wenn man die Boxen aber zu dicht an die Wand oder in Ecken stellt, dann verschenkt man sehr viel Potenzial.

Daher kann man nicht pauschal sagen, das eine 3-Wege, 2 1/2-Wege (ist auch dabei) oder eine 2-Wege Box das bessere Konzept ist.
Der persönliche Geschmack, der eigene Anspruch und die gewünschte Anwendungen (Musikgeschmack/Lautstärke usw.) kommt auch noch dazu.

Hier hilft Dir nur ein Probehören weiter, um den für Dich und deinen Raum besten Lautsprecher zu finden.

Saludos
Glenn
LordShorty
Stammgast
#11 erstellt: 29. Nov 2009, 02:52
Zum Thema Verstärker:

Ich kann einen recht alten Technics Verstärker für kleines
Geld bekommen. Das Gerät stammt aber noch aus den 80er Jahren
soll aber durchaus potent sein.

Und zwar handelt es sich um den Technics Su-V707.
Reicht der Amp für meine Zwecke oder wäre ein aktueller,
neuer Verstärker doch die bessere Wahl, wenn ich gewillt bin
mehr Geld auszugeben?
LordShorty
Stammgast
#12 erstellt: 30. Nov 2009, 22:57
Was ist denn mit den HECO Victa Lautprechern?
Wären die ebenfalls geeignet für meine Wünsche?
titansausage
Inventar
#13 erstellt: 30. Nov 2009, 23:03
Die besten LS die ich in der Preisklasse für 400-500€ gehört habe sind die Magnat Quantum 605. IMO viel besser als GLE 490, Jamo S606 und co.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 30. Nov 2009, 23:24

LordShorty schrieb:
Was ist denn mit den HECO Victa Lautprechern?
Wären die ebenfalls geeignet für meine Wünsche?


Die Heco Victa Serie habe ich bewusst weggelassen!

Die neue Quantum 500er Serie oder die 600er Serie sind durchaus brauchbar!

Aber wie immer gilt, nur was Dir persönlich gefällt ist eine Option für Dich.

Saludos
Glenn
kalter_pinguin
Stammgast
#15 erstellt: 01. Dez 2009, 14:51
von den Hecos würde ich dir auch abraten!

Habe demletzt welche gehört die klingen lasch und irgendwie wie aus Plastik...

Gruß

Josh
KimH
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Dez 2009, 15:21
Hallo,

bei Lautsprechern würde ich dir empfehlen, diese erstmal bei einem Hifi-Händler deiner Wahl anzuhören und dann die, die dir am Besten gefallen einmal zu Hause anzuhören. Auf Aussagen wie "diese sind gut" oder "diese sind schlecht" kann man nicht all zu sehr zählen, da jedes Gehör anders hört und jede Kombination aus Raum und (ein wenig) Anlage einen anderen Sound ergibt.

Ansonsten wurden hier viele tolle Geräte genannt, da würde ich mir einfach eines aussuchen (vielleicht vorher auch mal im Laden anschauen, ob du damit zu Recht kommst).

Viele Grüße
Kim
wuchst
Stammgast
#17 erstellt: 01. Dez 2009, 18:31
Da gebe ich KimH auf jeden Fall Recht, bei LS sollte man zu einem guten Händler gehen und hören und dann zu Hause Probehören. Nur so erfährst, was dir gefällt.
Zum Bps. habe ich im Moment die Victa 500 zu Hause und sie klingen alles andere als lasch oder gar aus Plastik. Natürlich gibt es bessere, aber dann eben für mehr Geld, das fehlte mir, als ich die Victa gekauft habe.

Aber das Preis/Leistungsverhältnis ist bei denen auf jeden Fall spitze. Nur glaube ich nicht, dass es da schwer wird, einen Händler zu finden, der die hat, die haben meist andere Sachen, von daher wirds wohl auf etwas anderes hinaus laufen.
LordShorty
Stammgast
#18 erstellt: 01. Dez 2009, 20:08
Noch mal danke für eure Antworten.
Wie sieht es denn aus, wenn ich mich für einen gebrauchten
Verstärker entscheiden würde?
Worauf sollte ich achten, damit ich einen einigermaßen
tauglichen Amp kaufe? Ich persönlich habe nichts gegen die
alten, schwarzen Boliden. Ich denke, dass ich in der Bucht
beispielsweise für recht wenig Geld einen vernünftigen Amp
bekomme, der nicht zu schwachbrüstig ist, oder?
distain
Inventar
#19 erstellt: 01. Dez 2009, 23:02

LordShorty schrieb:
Noch mal danke für eure Antworten.
Wie sieht es denn aus, wenn ich mich für einen gebrauchten
Verstärker entscheiden würde?
Worauf sollte ich achten, damit ich einen einigermaßen
tauglichen Amp kaufe? Ich persönlich habe nichts gegen die
alten, schwarzen Boliden. Ich denke, dass ich in der Bucht
beispielsweise für recht wenig Geld einen vernünftigen Amp
bekomme, der nicht zu schwachbrüstig ist, oder?


Nur mal als Bsp. letztens ging dieser bei ebay für relativ wenig Geld weg!
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT
LordShorty
Stammgast
#20 erstellt: 01. Dez 2009, 23:44
Sowas nenne ich doch mal einen Schnapp.
Aber worauf sollte ich denn achten?
Welche Eigenschaften sollte er denn aufweisen. Jetzt mal
markenunabhängig
KimH
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 07. Dez 2009, 15:01
aw
LordShorty schrieb:
Sowas nenne ich doch mal einen Schnapp.
Aber worauf sollte ich denn achten?
Welche Eigenschaften sollte er denn aufweisen. Jetzt mal
markenunabhängig


Erstmal muss man sagen, dass dies ein komplexes Thema ist, da die Hersteller gerne ihre Angaben -sagen wir es mal vorsichtig- "verschönern". Ist ja an und für sich nichts dabei. Leider verfälscht es aber die Vergleichbarkeit gehörig. Was ich damit eigentlich sagen will: Vergiss bitte -falls du das überhaupt jemals als Maßstab verwendet hast- diese super tollen Leistungsangaben, die in die Tausende Watt oder DB gehen (je nach Wissensstand wird dies nämlich von manchem Verkäufer auch mal verdreht), diese Angaben werden in der Regel ohne wirlichen Praxiswert gemacht. Das ist so ähnlich, wie bei den Durchschnittsverbrauchsangaben bei Autos: Diese stimmen mit der Realität auch nicht überein.

Ansonsten würde ich als erstes auf Markenware achten, bspw. (lässt sich erweitern):
Marantz, Pioneer, Harmann Kardon, Onkyo, Nad, Luxman...

Bitte keine "MCVoice"-Billigsch*, die mögen zwar auch funtionieren. Wie und wie lang ist aber die andere Frage ;).

Den Rest werde ich dir nach meinem Feierabend schreiben, muss nämlich wieder arbeiten . Vielleicht schreibt der ein oder andere noch ein wenig was, dann erfährst du noch mehr.

Viele Grüße
Kim


[Beitrag von KimH am 07. Dez 2009, 15:02 bearbeitet]
wuchst
Stammgast
#22 erstellt: 07. Dez 2009, 15:56
Einen kleinen Erfahrungsbericht kann ich mal schreiben.

Am Samstag habe ich bei Audio 2000 in Wuppertal Verstärker zur Probe gehört.

Zum einen den advance acoustic MAP 105 und den NAD C326BEE.
Also Lautsprecher standen waren je einmal Cabasse Tobago und Wharfedale 10.5 angeschlossen.

Der advance acoustic war bei beiden Lautsprechern einfach nur lahm, ohne Dampf und die Mitten waren stark betont, dafür die Höhen weniger und die Tiefen eigentlich gar nicht.

Dann war der NAD an der Reihe und der ging bei in Mittelstellung belssenen Klangreglern schon besser zur Sache, die Tiefen waren etwas besser und Stimmen wurden sehr schön wiedergegeben. Dann noch etwas an den Klangreglern gespielt (Höhen und Tiefen etwas aufgedreht) und schon hörte es sich so an, wie ich es mir vorstelle.

Also mein Fazit: Ein Verstärker ohne die Möglichkeit, die Höhen und Tiefen zu ändern kommt mir nicht in die Bude und ich habe den NAD C326BEE bestellt.
Und das, obwohl ich mit der festen Überzeugung hingegangen bin, einen advance acoustic EZY7 zu bestellen, weil dieser noch einen Tuner eingebaut hat und mir optisch besser gefällt. Leider muss ich jetzt vorerst ohne Tuner auskommen und habe ein Gerät, dass mir optisch nicht so gut gefällt, aber mich dafür klanglich überzeugt hat.

Also auf jeden Fall versuchen, die Geräte Probe zu hören.
lorric
Inventar
#23 erstellt: 07. Dez 2009, 21:07

wuchst schrieb:


Also mein Fazit: Ein Verstärker ohne die Möglichkeit, die Höhen und Tiefen zu ändern kommt mir nicht in die Bude und ich habe den NAD C326BEE bestellt.

Also auf jeden Fall versuchen, die Geräte Probe zu hören.


Hi,

stimme Dir absolut zu. Bei allem Purismus will ich doch nicht von dem abhängig sein was auf einer CD abgemischt wurde. Das ist nämlich nicht immer das Non-Plus-Ultra.

Natürlich gibt es auch solche unter uns die so einen Tonträger "ohne mit der Wimper zu zucken" entsorgen würden, mit der Konsequenz lieber nix zu hören als auch nur ein Jota nachzuregeln. Na ja, jedem das Seine.

Viel Spaß mit dem NAD

Gruß
lorric
KimH
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 07. Dez 2009, 22:40
Ich persönlich bevorzuge ja die "Klassiker" aus der Richtung 70er Jahre. Dann sollte man aber auch bereit sein, diese Geräte zu restaurieren. Und vom Händler rentiert das aus meiner Sicht in der Regel nicht. Kommen wir also wieder zurück zu den modernen Geräten.

Einen guter Anfang für die Entscheidungsfindung ist aus meiner Sicht folgender Thread: Klick mich!.

Wenn du das gelesen hast, kannst du uns ja schreiben, worauf es dir nun bei deinem Verstärker/Receiver ankommt und welche Fragen du noch hast. Am Besten du kämpfst dich auch durch andere Foren, Blogs und Zeitschriften, um dir ein erstes Bild zu machen.

Besonders wichtig halte ich bei einem Erwerb von Neugeräten auch die Zukunftsfähigkeit. Deshalb würde ich mir genauestens Gedanken darüber machen: Was könnte in Zukunft noch wichtig für mich sein. Möchte ich mein Gerät mit HDTV in eine Heimkinoanlage einbinden?...etc.

Nun wünsche ich dir viel Spass beim Gedanken machen !

Viele Grüße
Kim


[Beitrag von KimH am 07. Dez 2009, 22:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was könnt ihr empfehlen?
Finger am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2004  –  3 Beiträge
was könnt ihr empfehlen?
viper85 am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  2 Beiträge
Was könnt ihr mir empfehlen?
Loch am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  4 Beiträge
Welche Boxen könnt ihr mir empfehlen!
basti8319 am 15.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.11.2015  –  5 Beiträge
nach 10 jahren wiedereinstieg - aber was nun
scheich_dings am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  14 Beiträge
Wechsel auf Stereo. Was könnt Ihr empfehlen?
muscapee am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  18 Beiträge
Wohnzimmer , was könnt ihr mir empfehlen ?
Darky4711 am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 20.06.2014  –  16 Beiträge
Stereo Receiver, könnt ihr mir was empfehlen?
Ant0n am 25.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  29 Beiträge
HiFi Wiedereinstieg nach Jahren
#linn-fan# am 28.10.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2017  –  70 Beiträge
Was würdet ihr empfehlen?
stefan1982 am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Yamaha
  • NAD
  • Denon
  • Onkyo
  • Mordaunt Short
  • Jamo
  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.581 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedMatze0301
  • Gesamtzahl an Themen1.368.395
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.063.161