Kaufberatung Vollverstärker (Wiedereinstieg)

+A -A
Autor
Beitrag
Kemi71
Neuling
#1 erstellt: 19. Mai 2016, 05:50
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem "kleinen" Vollverstärker den ich mit einem CD-Spieler /Netzwerkplayer betreiben möchte.
Meine letzte echte Stereo-Anlage von NAD habe ich vor 18 Jahren verkauft, da ich damals auf den Surround-Zug aufgesprungen bin. Nun wird es wieder Zeit für mich eine kleine feine "echte Stereo-Anlage" aufzubauen.
Ich habe mir eine kleine Auswahl an Vollverstärkern zusammengestellt:

1. Atoll IN 80se oder den Atoll IN 100se
2. NAD C 326 BEE oder NAD C 356 BEE
3. Arcam FMJ A19
4.Cambridge CXA60 oder Cambridge Audio Azur 651A
5. Pioneer A-50DA-K

Sind diese Geräte in der unter 1000€ Klasse zu empfehlen? Über Tips und Anregungen würde ich mich sehr freuen...

Gruß Klaus
MusikNowLalalaGoodSound
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Mai 2016, 06:02
Moin Klaus,

es kommt hier vor allen Dingen darauf an worauf du Wert legst.
Rein klanglich unterscheiden sich Verstärker kaum.
Dafür aber z.b. sehr in der Optik, Haptik, Ausstattung, Verarbeitungsqualität und dem Herstellungsland.

Mir wäre die Optik und der Preis am wichtigsten aber das ist bei jedem verschieden.


[Beitrag von MusikNowLalalaGoodSound am 19. Mai 2016, 06:12 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 19. Mai 2016, 06:03
Moin,
"schlechte" Verstärker gibt es in der Klasse praktisch gar nicht.
Du kannst nach Deinen persönlichen Anforderungen an Optik, Haptik und Features gehen.
Bei mir ständen noch AMC (gleicher Vertrieb wie Atoll) XIA 100 oder 150 ganz oben auf der Liste.

Gruß Yahoohu
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 19. Mai 2016, 06:08
Hallo,

imho zäumst Du das Pferd von hinten auf. Ich würde erst mal die Lautsprecher aussuchen und dann den passenden Amp dazu. Den großen NAD oder Atoll braucht man eher selten....... die Differenz zum kleineren Amp kann man meist guten Gewissens dem Budget für die Lautsprecher zuschlagen.....

LG
Bärchen
kölsche_jung
Inventar
#5 erstellt: 19. Mai 2016, 06:26
ich seh das wie bärchen ...

der verstärker soll den lautsprecher antreiben ... da kann es dann tatsächlich mal vorkommen, dass man "den falschen" verstärker aussucht, obwohl der "an sich" tadellos ist ...

habe ich zB einen LS mit schwachem wirkungsgrad und extrem niedriger imdepanz benötige ich nunmal einen anderen verstärker als bei nem 8Öhmer mit 95db/W/m ...

es kommt also auf den lautsprecher an ... der wiederum sollte zu dem vorhandenen hörraum "passen" ... elektronische helferlein wie dsp haben sich (warum auch immer) bei stereoverstärkern nicht verbreitet ...

grüße, (auch) klaus
Kemi71
Neuling
#6 erstellt: 19. Mai 2016, 06:33
Danke für die schnellen Antworten ...Ich hätte erwähnen sollen, dass ich folgende Boxen besitze: Bowers & Wilkins 686 S2....Diese stehen links und rechts neben meinen Schreibtisch...Mein Arbeitszimmer hat eine Größe von 15 qm.


[Beitrag von Kemi71 am 19. Mai 2016, 06:34 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#7 erstellt: 19. Mai 2016, 06:45
Moin,
bei den Lautsprechern revidiere ich meine Aussage ein bißchen:
Man kann jeden von den aufgeführten Verstärkern nehmen, muß aber nicht.

1000 Euro für richtig gute Kompaktlautsprecher und 500 Euro für einen Verstärker
wäre klanglich die eindeutig bessere Lösung gewesen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 19. Mai 2016, 06:55
Für die Lautsprecher brauchst Du die aufgeführten "großen" Amps nicht. Der NAD 326 reicht.

Ich würde aber auch noch einen Blick auf den Rotel RA11 oder den Advanced Acoustic xi-60 werfen
kölsche_jung
Inventar
#9 erstellt: 19. Mai 2016, 06:59
fürn "schreibtisch" würde ich mir n t-amp fürn fuffi holen ... langt allemal und nimmt keinen platz weg ...
Kemi71
Neuling
#10 erstellt: 19. Mai 2016, 06:59
Die Boxen hat ein Bekannter von mir an einem älteren T+A Verstärker laufen....Ich war vom Klang sehr angetan....daher die Wahl.....Aber ich denke, ich kann bei dem Verstärker wohl doch eine Preisregion niedriger ansetzen... Dann wird es wohl mit der Boxenkombination der Atoll IN 50 SE ....
Kemi71
Neuling
#11 erstellt: 19. Mai 2016, 07:03
Danke für den Tip
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 19. Mai 2016, 07:03
Hallo,

wenn Du einen wertig scheinenden Vollverstärker suchst ist das folgende Gerät vielleicht etwas für Dich?

Luxman L230 Vollverstärker komplett revidiert / überholt – sehr guter Zustand

http://www.ebay.de/i...5:g:fbwAAOSwJSJXGQSS

Das Gerät wird von einem gewerblichen Anbieter und somit mit Rücktrittsrecht und Gewährleistung verkauft.

VG Tywin


P.S.: Vielleicht wohnst Du in der Nähe, da Verkauf von Privat ohne Netz und doppelten Boden:

Luxman A 383 "revidiert"

http://www.ebay.de/i...3:g:3LoAAOSwZ8ZW2qIB


[Beitrag von Tywin am 19. Mai 2016, 07:09 bearbeitet]
spie-c0815
Stammgast
#13 erstellt: 19. Mai 2016, 07:57
Atoll ist eine gute Wahl. Habe den in100se in Verbindung mit dem passenden CD Player von Atoll nun seit 2-3 Monaten zu Hause - bin sehr zufrieden!
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 19. Mai 2016, 12:38
Hallo,

mein Tipp: TEAC A-H01

LG
eros777
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Mai 2016, 17:36
ich selber habe mir den Cambridge cxa 60 besorgt und kann ihn dir nur wärmstens empfehlen. Den cxa 80 hab ich auch probegehört, der bischen mehr power hat. aber habe ein gutes Angebot für den 60er bekommen und zugeschlagen.
Kemi71
Neuling
#16 erstellt: 07. Jul 2016, 17:16
Danke für die Antworten und Tipps...Bin dann aber ganz woanders hängen geblieben....Habe mir im Anzeigenmarkt einen ungeöffneten,komplett verpackten Pioneer VSA-E06 für 270€ ergattert...Das Teil wurde 2001 gekauft(nie ausgepackt!) ......Da musste ich zuschlagen......Nach Probe-Hörungen gehörte das Dickschiff mir......Bin mit dem Stereoklang an meinen Klipsch Boxen sehr zufrieden.......


[Beitrag von Kemi71 am 07. Jul 2016, 17:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Atoll IN 100se mit FS 247 Black Edition
Schmitze_Jupp am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  10 Beiträge
Kaufberatung Stereo Vollverstärker + DAC
fritz12345 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2013  –  9 Beiträge
ATOLL
berti01 am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  2 Beiträge
NAD 310 Stereo Vollverstärker
velti1 am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  7 Beiträge
NAD C 326 BEE oder Cambridge 640
gothi am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  24 Beiträge
NAD C 352 oder 356 für Dynaudio 72
HeikoF1977 am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  16 Beiträge
NAD C 325 BE oder C 352 BE
Hifetty am 24.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  7 Beiträge
NAD C 320BEE
mpower2901 am 09.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  271 Beiträge
Nubox381 & NAD C 326BEE
xbastax am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  2 Beiträge
Atoll IN 80 oder NAD C 326 BEE
elien am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  45 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedderpfeffer
  • Gesamtzahl an Themen1.389.235
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.454.613