Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Standlautsprecher bis 300€ das Paar

+A -A
Autor
Beitrag
elektrosteve
Inventar
#1 erstellt: 04. Dez 2009, 00:40
Hallo,

ich bin auf der suche nach Standlautsprechern bis maximal 300euro, gerne auch weniger.

Zur Auswahl stehen im Moment:

Canton GLE 407
Heco Victa 500
Klipsch RF 10
Magnat Quantum 507
zur Auswahl hinzugekommen: Wharfedale 9.4

Ich tendiere zu den Klipsch RF 10, 255€ das Paar. Ich befürchte aber einen zu schlanken Bass.

Was meint Ihr? Habt Ihr noch andere Vorschläge?

Die Lautsprecher werden wandnah aufgestellt, da es keine andere Möglichkeit zur Aufstellung gibt. Der Raum ist etwa 15qm gross. Als Soundquelle kommt ein PC mit einer Asus Xonar D1 zum Einsatz.


[Beitrag von elektrosteve am 04. Dez 2009, 06:36 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 04. Dez 2009, 08:59
DALI LEKTOR 1

Liegt zwar knapp über dem Budget, kann aber auch wandnah.
elektrosteve
Inventar
#3 erstellt: 04. Dez 2009, 09:26
sollten schon standlautsprecher sein mit wenigstens ein hauch tiefgang und bassquantitaet.
Erik030474
Inventar
#4 erstellt: 04. Dez 2009, 09:31
Dat wird nix!

Guck mal in der Bucht, gebraucht müsste es gehen.
elektrosteve
Inventar
#5 erstellt: 04. Dez 2009, 09:40
ja gegen gebrauchte hab ich nichts. ich wuerde evtl die wharfedale 9.4 fuer 200euro das paar bekommen aber auch nicht grad das tiefbassmonster

es laeuft zur zeit eine gle 407 auktion. ich weiss aber nicht wie sich diese entwickelt.

edit: es hat doch bestimmt jemand die ein oder andere box gehoert und kann was dazu was schreiben? auch rein subjektive eindruecke wuerden mir weiter helfen.

im grunde genohmen brauche ich nicht viel tiefbass (oder generel bass), nur sollte bei musikhoeren nicht die ganze zeit das gefuehl aufkommen das etwas fehlt.


[Beitrag von elektrosteve am 04. Dez 2009, 23:39 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#6 erstellt: 06. Dez 2009, 05:36
hier noch was intressantes gefunden Asonori Concert 200


[Beitrag von elektrosteve am 06. Dez 2009, 05:41 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Dez 2009, 08:22
Hallo,

die 407er gehen schon recht tief runter,
mit wandnaher Aufstellung müsste der Bass in dem kleinen Raum schon fast überzogen sein im Verhältnis zum restlichen Klangbild,
manchen gefällts aber.

Wenn du allerdings öfter mal richtig laut hören willst,
das ist eigentlich nicht ihr Ding,
in deinem kleinen Raum allerdings kein Problem,
nur falls du mal ne Partybeschallung in nem grossen Raum vorhättest.

Gruss
elektrosteve
Inventar
#8 erstellt: 06. Dez 2009, 19:34
dank dir fuer diese einschaetzung. die gle407 waren sowieso meine favoriten. partys werden damit aber keine beschallt, es darf aber schon mal etwas lauter zugehen. ich denke extem leise werden sie nicht sein.

es haengt eig alles vom preis ab, wenn ich die gle guenstig bekomm waer das super.

gruss steve
elektrosteve
Inventar
#9 erstellt: 12. Dez 2009, 16:33
ok ich erhoehe das budget auf 400euro. ich habe ein paar gebrauchte klipsch rf62 guenstig entdeckt. ist sie besser als die gle407?
Erik030474
Inventar
#10 erstellt: 12. Dez 2009, 16:54

elektrosteve schrieb:
ok ich erhoehe das budget auf 400euro. ich habe ein paar gebrauchte klipsch rf62 guenstig entdeckt. ist sie besser als die gle407?


Geht langsam in die richtige Richtung, aber du solltest versuchen, dieses oder ein ähnliches Modell vorher mal probezuhören.

Klipsch ist ein Hornlautsprecher, das ist schon etwas anderes.

Für 400 € bekommst du natürlich neue Nubox 381 ...

Für die Klipsch könnte ich dir aber einen schönen Verstärker anbieten!
elektrosteve
Inventar
#11 erstellt: 12. Dez 2009, 17:06
ne bitte keine kompaktbox. ich verzichte lieber auf klangqualitaet fuer mehr tiefgang. als verstaerker hole ich mir einen hlly tamp20.

die frage ist nun ob die gle407 oder mehr fuer die rf62 ausgeben. evtl steht auch eine gle470 zur auswahl aber da muss ich noch die antwort abwarten.

probehoeren waer schon schoen. gut moeglich das ich die hoerner ht nicht mag. aber die hoehen sind schon fein und nicht allzu spitz? habe bis jetzt nur positives ueber die klipsch rf serie gelesen.
Erik030474
Inventar
#12 erstellt: 12. Dez 2009, 17:13

elektrosteve schrieb:
... ich verzichte lieber auf klangqualitaet fuer mehr tiefgang. ...


Naja, dann viel Spaß. Dafür wäre mir der ION auch zu Schade ...
elektrosteve
Inventar
#13 erstellt: 12. Dez 2009, 17:21
du bietest mir ein verstaerker fuer die klipsch an und dann ist es dir dann doch zu schade? versteh ich das richtig? naja es besteht eh kein intresse aber danke fuer das angebot.


[Beitrag von elektrosteve am 12. Dez 2009, 17:26 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#14 erstellt: 12. Dez 2009, 17:29
Nicht ganz falsch. Hatte dir den ION angeboten, aber du hast selbst geschrieben, dass dir Bass wichtiger ist als Klangqualität und dafür ist der ION eigentlich zu schade.


[Beitrag von Erik030474 am 12. Dez 2009, 17:35 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#15 erstellt: 12. Dez 2009, 17:33
ok gut alles kla, verstehe.

edit: zur auswahl hinzugekommen wharfedale 9.6


[Beitrag von elektrosteve am 12. Dez 2009, 17:52 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#16 erstellt: 12. Dez 2009, 17:58
Die Auswahl sieht nun folgendermassen aus:

Klipsch RF62 ca. 360-370€
Wharfedale 9.5 - 9.6 ca. 350-380€
Canton GLE 407 - 470 ca. 200-250€
Holypower
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 12. Dez 2009, 23:13
Hi, wir kennen uns ja, unter leicht veränderten Namen vielleicht ^^

Sind die Preise pro Paar? Wenn du für 200 euro die 407er bekommst, was zögerst du noch ^^ Wenns Stückpreise sind, sind die Differenzen schon sehr hoch.

Für 400 euro bekommst auch zwei GLE 409er. Die RF-62 gehen natürlich schon gut ab, wie es wandnah dann ist, weiß ich nicht.

Kann man nur hoffen, dass die Pro's hier noch ein paar tiefer gehende Tipps liefern.

BTW @Eric, er meinte wohl: Er hat lieber minimal weniger Klangdetails in den höheren Oktaven und dafür ne Standbox, statt nur 60-80Hz untere lineare Grenzfrequenz und ne Kompaktbox. Nicht, dass er nicht das Max. für sein Geld in allen Oktaven haben möchte.
Chrisnino
Stammgast
#18 erstellt: 13. Dez 2009, 00:20
elektrosteve
Inventar
#19 erstellt: 13. Dez 2009, 06:19
naja das erste paar gle407 hab ich ja bei ebay verpasst und das zweite ist schon auf 200€ und laeuft noch ganze 13 stunden. mir waeren die gle470 sowieso lieber aber da meldet sich der verkaeufer nicht. ich hoffe er tut es bald.

naja und wenn die klipsch oder die wharfedale besser klingen bezahl ich auch gern etwas mehr dafuer. es darf auch gerne gebraucht sein, wenn der zustand in ordnung ist. da kommt man ganz guenstig weg.
Xpect
Stammgast
#20 erstellt: 13. Dez 2009, 11:04
Für Tiefgang auf Klangqualität verzichten..? Neuer Trend?
elektrosteve
Inventar
#21 erstellt: 13. Dez 2009, 11:39
jetzt kommen die hifi apostel . wenn die musik nicht voluminoes rueberkommt hilft auch die super klanqualitaet nicht. ich moechte halt keine kompaktboxen.
warum soll das ein trend sein? das war schon immer so.
hifi bedeutet anscheinend fuer viele bassverzicht zu
ueben. fuer mich nicht.

ich moecht hier keine diskussion ausloesen. also beantwortet bitte nicht meine aussage.

bitte helft mir nur bei der entscheidung.

ich tendiere uebrigens stark zu der rf62. die frage ist nun ob sie die 100euro mehr wert ist gegenueber der gle407-470.
lorric
Inventar
#22 erstellt: 13. Dez 2009, 12:08

elektrosteve schrieb:

warum soll das ein trend sein? das war schon immer so.
hifi bedeutet anscheinend fuer viele bassverzicht zu
ueben. fuer mich nicht.


ich tendiere uebrigens stark zu der rf62. die frage ist nun ob sie die 100euro mehr wert ist gegenueber der gle407-470.


Ganz sicher hat der "Verzicht" auf irgendeinen Bereich der Wiedergabe nichts mit HiFi zu tun. Da unterstellst Du was Falsches!

Da jetzt 2 LS zur Auswahl stehen musst Du das selbst entscheiden. Es bringt Dich nicht weiter, dass Canton Fans jetzt Canton empfehlen und Klipsch Fans eben Klipsch. Versuche die LS selbst zu hören. Notfalls bestellen und bei Nichtgefallen zurücksenden.

Gruß
lorric
elektrosteve
Inventar
#23 erstellt: 13. Dez 2009, 12:22
bei dem budget muss ich halt kompromisse eingehen.
Cortana
Inventar
#24 erstellt: 13. Dez 2009, 12:25

elektrosteve schrieb:
bei dem budget muss ich halt kompromisse eingehen.

Kompromisse muss man bei jedem Budget eingehen.

Geh Probehören und dann entscheiden.
Xpect
Stammgast
#25 erstellt: 13. Dez 2009, 12:53
Kompromisse muss man immer eingehen, egal ob bei 10, oder 10.000Euro.
Ich habe nicht gesagt du sollst auf Bass verzichten, auf Tiefgang verzichten, oder oder oder..
Aber so Lautsprecher wie die genannten Nuberts sind für Musik mehr als ausreichend in den genannten Punkten..

Aber wer LS anhand ihrer Größe auslost, dem brauch ich das wohl nicht sagen.

Denke wenn du unbedingt Bass brauchst solltest du eher zur Jamo greifen, statt zu den GLElern von Canton. Die sind nicht so bassstark wie sie aussehen..;)
elektrosteve
Inventar
#26 erstellt: 13. Dez 2009, 13:01
ok. deshalb tendiere ich auch zu den klipsch. die sollen ausreichend bass und tiefgang haben. die hoehen sollen uebrigens nicht zu hell oder spitz klingen hab ich gelesen.

kompaktboxen kommen auch wegen der aufstellung nicht in frage. fuer den schreibtisch sind sie definitiv zu gross. aussdem find ich standls schoener.
Xpect
Stammgast
#27 erstellt: 13. Dez 2009, 13:21
Joa, das stimmt natürlich. Aber es gibt halt auch bassstarke Kompakte, das darf man nie vergessen..;)

Hatte auch mal Hörner zu spitz fand ich die nie^^ musste zwar mitm Treble etwas zurückgehn, aber denn passte das

Klipsch ist jedenfalls eher deinen Anforderungen entsprechend als Canton... die GLEs hatten mich damals im Geschäft irgendwie enttäuscht.
elektrosteve
Inventar
#28 erstellt: 13. Dez 2009, 17:22
so ich habe die rf62 fuer 360euro bekommen. guter preis fuer ein jahr altes paar?
elektrosteve
Inventar
#29 erstellt: 16. Dez 2009, 18:47
ok das hat mit den rf62 nicht geklappt.

es heisst entweder rf52 oder gle409. beide neu. beide 400euro.

wo koennte man den in der naehe von 40237 Düsseldorf die klipsch oder die canton oder beide zusammen anhoeren?


[Beitrag von elektrosteve am 16. Dez 2009, 21:33 bearbeitet]
Xpect
Stammgast
#30 erstellt: 16. Dez 2009, 22:22
Wo weiß ich nicht, aber ich kann dir eines schon vorab sagen.
Die Cantons haben für ihre Größe recht wenig Bassperformance, deren Spezialität liegt mehr in Richtung der hohen Töne.
Klipsch ist das Gegenteil. Viel Wumms, hoher Wirkungsgrad, dafür sind die Hochtonhörnchen nicht jedermanns Sache.
konfuzius85
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 17. Dez 2009, 12:13
In der unteren Preisklasse bin ich immer wieder über die JBL Northridge E 80 gestoßen. Die sollen auch einen knackigen Bass haben! Gibt es einen Grund, warum der hier nie genannt wurde?
elektrosteve
Inventar
#32 erstellt: 17. Dez 2009, 12:45
ich habe gelesen die soll mehr eine partybox sein als audiophil aufzuspielen.
konfuzius85
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 17. Dez 2009, 12:50
Immer die Frage, was man sucht
Welchen Einsatz siehst du für dich? Filme? Musik? Wenn ja, welche? Dann kann ich einschätzen, ob ich die Rückmeldungen an dich auch für mich nehmen kann.
elektrosteve
Inventar
#34 erstellt: 17. Dez 2009, 13:09
bei mir sind es 80% musik, 15% spiele, 5% filme. ca. 15 qm zimmer. quelle ist ein pc mit einer asus xonar d1. als verstaerker kommt ein hlly tamp 20 zum einsatz.

ich werde wohl die klipsch holen, weil sie mit ihrem hohen wirkungsgrad gut zum tamp passen und mir der dynamische klang zusagt.

die jbl sind aber wahrscheinlich auch nicht uebel. es gibt noch die jamo s606. die koenntest du dir auch ansehen. fuer die beiden braucht man aber einen normalen, kraeftigen analogen verstaerker, der aber gebraucht nicht die welt kostet.


[Beitrag von elektrosteve am 17. Dez 2009, 13:15 bearbeitet]
Fidelity_Castro
Inventar
#35 erstellt: 17. Dez 2009, 14:33
War gestern bei Knopfhifi hier in Düsseldorf auf der Aachener str. ( Nähe Bilker S Bahnhof ) und da stand noch ein paar Jamo in ner Ecke rum, Stand LS, recht Voluminös. Der Verkäufer meinte dass die nicht so dolle wären als ihn drauf ansprach, war aber das muss ich dazusagen wegen LS in der 1000,-€ Klasse dort. Evtl. machen die dir ja nen guten Preis für die Jamos

Ein paar Dali Stand LS, ich glaube aus der Concept Serie hatten die auch noch da und soweit ich mich erinnere lagen die so bei 350,-€ das Paar, so um den Dreh.

Könntest da ja mal anrufen und dort nen Hörtermin machen, die sind super nett und du könntest infrage kommende LS auf jeden Fall auch bei dir zuhause probehören

Evtl. haben die noch in deiner Preisklasse da, du könntest dir dort auch mal LS einer etwas höheren Liga zum Vergleich anhören, evtl. kommst du ja auf den Geschmack und wärst doch bereit etwas mehr zu investieren. Könnte sich auch lohnen dort mal die ein oder andere Kompakte anzuhören denn die Größe sagt nicht immer was über den Tiefgang aus

Jetzt irgendwas übers Netz blind zu bestellen was man nicht unter optimalen Bedingungen gehört hat ist doch eh grütze, gleiches gilt für die Hörbedingungen in den Elektromärkten, da kann man sich einfach kein richtiges Urteil bilden.

Viel Glück noch Nachbar


[Beitrag von Fidelity_Castro am 17. Dez 2009, 14:48 bearbeitet]
janningd
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 17. Dez 2009, 15:07
http://shop.strato.d.../Standlautsprecher12

kann die nur entfehlen sind zwar ein wenig teurer aber auch ihr geld werd und wen du noch schüler bist läst sich da noch was beim preis machen oder einfach so nach fragen ob er wen du das willst b ware hat :)(emails werden nicht beantwortet)ruf ihn an er ist sehr freundlich

ich hab sogar mein sub verkauft weil ich ihn nicht mehr raus gehört habe und ich vermisse ihn auch nicht:)
also das preis leistungs verhältins bei den jamos is echt hamma
mfg


[Beitrag von janningd am 17. Dez 2009, 15:10 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#37 erstellt: 17. Dez 2009, 17:05
die jamo packt der t-amp nicht. area dvd sagt der basstreiber braucht viel verstaerkerleistung .
janningd
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 17. Dez 2009, 17:29
also ich hab ein yamaha rxv 450 auch nicht so ein kraft paket
Xpect
Stammgast
#39 erstellt: 17. Dez 2009, 19:02

area dvd sagt

elektrosteve
Inventar
#40 erstellt: 05. Jan 2010, 01:15
ok es sieht so aus :

Jamo S 606 Black Highgloss 350€

Wharfedale Diamond 9.6 Silber 340€

Klipsch RF52 Cherry 390€

weiss nicht wofuer ich mich entscheiden soll. eig wollte ich unbedingt die klipsch haben aber die anderen scheinen auch super zu sein.
lorric
Inventar
#41 erstellt: 05. Jan 2010, 06:53

elektrosteve schrieb:
eig wollte ich unbedingt die klipsch haben aber die anderen scheinen auch super zu sein.


Moin,

wie ich schon geschrieben habe ^^ selber probehören! Wobei mir die Wharfies hier am wenigsten zusagen. Aber das hilft Dir auch nicht wirklich weiter.

Gruß
lorric
Xpect
Stammgast
#42 erstellt: 05. Jan 2010, 10:34
Probehören. Ich bleibe dennoch bei meiner Empfehlung Kompakte zu nehmen. Besonders auf 15m² muss Kompakt nicht mit wenig Bass, oder wenig Tiefgang gleichzustellen sein. Da hätte ich eher Angst das mich die ein oder andere Standbox erschlägt.

Klipsch sollte man auf jeden Fall probegehört haben, gibt einige die deren "Hochton-Hörnchen" nicht so toll finden.
Die Jamos sind recht aufstellungskritisch wegen dem zur Seite strahlenden Sub. Brauchen viel Freiraum, auf 15m² nicht immer leicht zu realisieren..
Die Wharfedale dürften da wohl noch die, ich formuliers mal so, "normalsten" sein. (Keines Falls schlecht^^) Aber auch hier natürlich, keine Worte können Probehören ersetzen.
elektrosteve
Inventar
#43 erstellt: 05. Jan 2010, 14:09
naja es werden wahrscheinlich doch die rf52. sie koennen gut wandnah, haben einen sehr guten wirkungsgrad und spielen dynamisch und sind recht kompakt. und bis jetzt habe ich ueberwiegend gutes von klipsch gelesen und so ein kritischer hoerer bin ich nicht.

ausserdem haben eure aussagen geholfen die boxen besser einzuordnen. und so falsch kann es ja nicht sein was ihr schreibt und was in diversen testberichten steht.


[Beitrag von elektrosteve am 05. Jan 2010, 14:12 bearbeitet]
Xpect
Stammgast
#44 erstellt: 05. Jan 2010, 22:37

was in diversen testberichten steht

Also, was in Testberichten steht kann sowas von falsch sein, das glaubt man oft garnicht
wuchst
Stammgast
#45 erstellt: 06. Jan 2010, 14:42
Was ich dir noch empfehlen könnte, warte noch etwas, bis bei ebay wieder ein Paar Heco Metas 500 versteigert werden, die gehen irgendwo zwischen 270 und 350 das Paar weg.

Oder, falls dir das schon reicht: http://cgi.ebay.de/H...?hash=item2c527789b0
elektrosteve
Inventar
#46 erstellt: 06. Jan 2010, 21:23
warten moechte ich nicht mehr, deshalb hole ich mir die rf52. die passen am besten zu meinen gegebenheiten.
shaqiiii
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 06. Jan 2010, 23:05
Ich muss auf sagen die GLE 407 sind nicht jedermanns geschmack sehr zurückhaltent. Ich glaube für dich sind sie nichts du würdest nur enttäuscht werden aufgrund ihrer Zurückhaltung.
elektrosteve
Inventar
#48 erstellt: 07. Jan 2010, 00:26
vielleicht aber guenstig waers geworden, wenn ich ein gebrauchtes paar ersteigert haette. die entscheidung steht aber nun fest, rf52.

noch 2 intressante modelle entdeckt

Mordaunt Short Avant 906i
http://www.amazon.de...0SKNG5I&linkCode=asm

Yamaha NS-525 F
http://cgi.ebay.de/Y...?hash=item3a567360e9

also laut audio ist die yamaha der rf52 ueberlegen. die uvp liegt auch 200euro hoeher. hm also ich fange wieder an zu gruebeln und super schick sieht sie auch aus.


[Beitrag von elektrosteve am 07. Jan 2010, 09:59 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#49 erstellt: 08. Jan 2010, 00:35
ok muss nochmal meine entscheidung einkreisen

rf 52 oder yamaha ns-525f , beide gleich teuer.

muss vllt dazu sagen, dass ich meistens sehr nah an den boxen sitzen werde, da waere vllt das horn doch zu spitz/hart.

die yamahas sollen auch nicht uebel sein. jemand erfahrung mit?
lorric
Inventar
#50 erstellt: 08. Jan 2010, 09:53
Hey elektrosteve,

und morgen stolperst Du dann noch über Marke X, übermorgen über Marke Y usw. usw. usw.

Du drehst Dich im Kreis. Jetzt hör die Klipsch endlich an. Danach geht's weiter.

Gruß
lorric
RocknRollCowboy
Inventar
#51 erstellt: 08. Jan 2010, 10:17
Bei deinem eher schwachen Amp (2x10 Watt oder täusche ich mich da?) würde ich eher zur Klipsch mit ihrem hohen Wirkungsgrad raten.

Kenne jetzt aber den Wirkungsgrad der Yamaha nicht. Wird aber vermutlich drunter liegen.

Schönen Gruß
Georg
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 300? das Paar
Robert.Vienna am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  8 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 300? (paar)
freeman8080 am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  8 Beiträge
Standlautsprecher bis 300?
Beatmachine am 04.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  18 Beiträge
Standlautsprecher bis 300 Euro
Hififan777 am 28.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  38 Beiträge
Gebrauchte Standlautsprecher bis 300? gesucht
dnn am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  4 Beiträge
Standlautsprecher bis 300?
Ghostdriver73 am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  11 Beiträge
Standlautsprecher bis 300?
svenskof am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  15 Beiträge
Standlautsprecher bis 300?/Stk.
spatenkind am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 10.08.2015  –  21 Beiträge
Standlautsprecher um 300? / Stück
#blubb# am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  16 Beiträge
Suche Verstärker und Standlautsprecher bis 300?
sekleiter am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Klipsch
  • Jamo
  • Yamaha
  • Magnat
  • Mordaunt Short
  • Harman-Kardon
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedmark3058
  • Gesamtzahl an Themen1.344.823
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.511