Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welches Bose Produkt?

+A -A
Autor
Beitrag
twmuc
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Sep 2010, 21:25
Hallo zusammen :-)
folgende Ausgangssituation:
Onkyo CD Receiver CR-L5, Philips Cineos TV 37PFL 9632
Ich möchte meine riesigen Standlautsprecher aus meiner Wohnung verbannen und suche nach einer Lösung um zukünftig Musik CD´s zu hören bzw. den Fernsehton "aufzupeppeln".
Ich denke momentan an 3 Möglichkeiten
1.
CineMate® GS Digital Home Cinema Speaker System
wobei ich nicht weiß ob ich daß mit meinem CD Receiver
verwenden kann (hat optischen digitalen Ausgang, dann könnte ich diesen doch mit dem Bose System verbinden,so daß ich CD´s hören kann nd der Fernseher ist ja mit dem CD Receiver verbunden...funktioniert das?)
2.
oder soll ich mir einfach nur die 301® DIRECT/REFLECTING® Speakers
kaufen
3.
oder lege ich mir ein Wave Music System zu und verbinde meinen Fernseher damit.Dann wäre mein CD Receiver überflüssig.
Ergänzend ist noch zu sagen daß ich kein "Filmegucker" bin sondern einfach nur den Fernsehton für das normale Progamm hauptsächlich Musikkanäle MTV ect. aufbessern will
Danke für Eure Hilfe
Grüße Thomas
Gl0rfindel
Stammgast
#2 erstellt: 03. Sep 2010, 06:05
Finger weg von Bose!

Volumen ist durch nichts zu ersetzen als durch noch mehr Volumen.

Das ist bei Lautsprechern einfach so, und daran kann auch Bose mit seinen noch so aufwändigen Werbekampagnen nichts ändern.

Wenn du allerdings viel Geld zahlen möchtest, um eine grosse klangliche Verschlechterung zu erreichen - bestell ruhig...

Oder wenn es unbedingt klein sein muss, empfehle ich dir, dich mal bei den kleinen Totem Acoustics umzuschauen (Die Dreamcatcher fand ich damals, vor allem in Relation zur Grösse, sehr beeindruckend) oder hol dir von Nubert ein 2.1-System mit 2xnuBox101 und einmal nuBox AW-441.

Aber von Bose würde ich auf jeden Fall die Finger lassen.
aleister
Stammgast
#3 erstellt: 03. Sep 2010, 06:10
buy other sound equipment.
twmuc
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Sep 2010, 06:33
ich hab´s mir fast schon gedacht :-) denn was Bose angeht gibt es 2 Lager. Ich persönlich finde die Produkte auch überteuert aber ich hab das COMPANION® 3 Multimedia Speaker System an meinem PC und bin sehr beeindruckt.Deswegen meine Überlegung wieder Bose zu kaufen. Aber es klingt logisch was ihr zu Bose sagt.
Bin gerade auf der Nubert Seite gewesen und hab mir die nuBox 101 angeschaut.klingt ja wirklich überzeugend. Vor allem der Preis stimmt und ich kann meinen CD-Receiver weiter benutzen.
Gut daß es dieses Forum gibt, denn diese Fa. z.B. hab ich noch nie gehört, da bin ich einfach ein Laie. Ich glaub ich werd mir erst mal 2 von diesen Boxen bestellen und überleg ob ich überhaupt den Sub dazukaufen soll. Vielen Dank für den Tipp....
Grüße Thomas
Karnivour
Stammgast
#5 erstellt: 03. Sep 2010, 06:44

aleister schrieb:
buy other sound equipment.



hahaha den kannte ich noch nicht ...

hat ja nen grund warum die bose ls immer extra stehen und man deshalb kaum vergleichshören anstellen kann
<gabba_gandalf>
Stammgast
#6 erstellt: 03. Sep 2010, 06:45
Wenn du dir nur 2 LS bestellen willst, dann wuerde ich aber gleich zur 311, bzw noch besser zur 381 greifen. Die 301 sind naemlich schon sehr klein.
Ich denke mit einem Paar 311 und einem Subwoofer dazu waerst du recht gut bedient.
Alternativ kannst du dir auch mal die Nujubilee Serie von Nubert angucken, finde ich wesentlich besser als die nuboxen.

Gruss
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 03. Sep 2010, 18:19
Hallo Thomas,

wenn der Onkyo CR-L 5 mit eingebunden werden soll und das Lautsprechersystem von Bose stammen soll, kommt das Acoustimass 5 Series III in Frage. Listenpreis 698 EUR, Straßenpreis 578 EUR.

Hier von mir besprochen:

http://www.hifi-foru...ad=1440&postID=88#88

Hier von mir zum Verkauf angeboten:

http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=5688

Mein Fazit zum Acoustimass 5: einfache Handhabung, für Nebenbeiberieselung durch unauffälligen Lautsprecher okay. Nicht das Schlechteste, aber weit weg von den Besten in der Preisklasse.

Ich würde den CR-L 5 behalten. Wie sieht es mit Wandeinbaulautsprechern aus? Hier wäre Bose bestimmt eine gute Wahl, ebenso die Systeme von Canton oder B&W.

Wichtig für konkrete Produktempfehlungen wären aber noch Angaben zu Raumgröße und -beschaffenheit.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 03. Sep 2010, 18:21 bearbeitet]
twmuc
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Sep 2010, 06:26
Hallo Carsten,
vielen Dank für Deine Tipps. Ja ich bin immer noch unentschlossen was ich nun tun soll. Vordergründig nutze ich mein System um Musik zu hören und eben auch den Fernsehton darüber zu hören. Dolby Surround Effekte sind für mich eher nachrangig. Bin auch nicht der "Filmegucker". Der Raum in dem ich das nutze ist ca. 35 qm groß mit wenig Möbeln und Teppichboden.
Eigentlich wollte ich mir jetzt schon die Nujubilee Serie von Nubert bestellen,die mir Sibiii empfohlen hat, aber da gibt es momentan Lieferprobleme bis über 2 Monate. Ich bin mir nun sicher den CD Receiver CR-L5 von Onkyo weiter zu benutzen, denn ich denke der ist gar nicht so schlecht. Allerdings meine Centrium Standboxen sind einfach nur häßlich und Schrott...ein Fehlkauf vor einigen Jahren.Alles gar nicht so einfach....
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 04. Sep 2010, 07:12
Hallo Thomas!


twmuc schrieb:
Der Raum in dem ich das nutze ist ca. 35 qm groß mit wenig Möbeln und Teppichboden.


Dafür ist weder das Bose CineMate, noch das Acoustimass 5 geeignet. Die Bose 301 gingen wegen ihrer relativ großen (ähnlich NuBox 381) Membranfläche.


twmuc schrieb:
Eigentlich wollte ich mir jetzt schon die Nujubilee Serie von Nubert bestellen,die mir Sibiii empfohlen hat, aber da gibt es momentan Lieferprobleme bis über 2 Monate.


Nun ja, ich halte auch Nubert mittlerweile für ein gehyptes Produkt, das vergessen lässt, dass es auch noch Alternativen von den im konventionellen Handel vertretenen Marken/Herstellern gibt.

Bei Deiner Raumgröße wirst Du kaum um etwas größere Boxen der Liga Teufel Ultima 60, Heco Celan 501 XT, Magnat Quantum 605, Canton GLE 490, Dali Lektor 6, Quadral Rhodium 70, Wharfedale Evo 40, Tannoy Mercury V4, KEF iQ 70, Elac FS 67 o.ä. herum kommen.

Ein sinnvoll mit Regalboxen aufgebautes System sollte nach meinen Erfahrungen nicht einen, sondern zwei Subwoofer beinhalten. Meist ist das auffallender, als optisch zum Wohnraum passende Standboxen.


twmuc schrieb:
Ich bin mir nun sicher den CD Receiver CR-L5 von Onkyo weiter zu benutzen, denn ich denke der ist gar nicht so schlecht.


... ganz im Gegenteil halte ich ihn für eine Klangperle!


twmuc schrieb:
Allerdings meine Centrium Standboxen sind einfach nur häßlich und Schrott...ein Fehlkauf vor einigen Jahren.


Da würdest Du mit einigen Bose-Produkten tatsächlich besser da stehen.

Gruß, Carsten
twmuc
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Sep 2010, 07:24
Guten Morgen Carsten,
danke für Deine schnelle und ehrliche Antwort...eigentlich wollte ich schon fast Dein Bose System kaufen...aber der Raum ist nun einfach zu groß. Ich werd mir jetzt mal die genannten LS zu Gemüte führen die die aufgelistet hast. Bin jetzt auch froh daß du meinen CD Receiver gelobt hast, ich dachte immer das wäre die Schwachstelle....
Grüße Thomas
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 04. Sep 2010, 19:30

twmuc schrieb:
eigentlich wollte ich schon fast Dein Bose System kaufen...aber der Raum ist nun einfach zu groß. Ich werd mir jetzt mal die genannten LS zu Gemüte führen die die aufgelistet hast.


Hallo Thomas,

mein Favorit wären die Quadral Rhodium 70 und die Tannoy Mercury V4. Bin auf Dein Urteil gespannt.

Carsten
twmuc
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Sep 2010, 19:26
Hallo Carsten,
ich weiß eigentlich sollten es bei meiner Raumgröße Standlautsprecher sein, aber ich will unbedingt was dezenteres, auch wenn es nur ein Kompromiss sein wird.
Mir schwebt immer noch die NuBox 311 oder 381 zusammen mit einem Subwoofer vor.
Ich denke (und hoffe) daß diese Lösung meinen Vorstellungen entspricht.optisch bin ich mir sicher und klanglich wahrscheinlich bestimmt im Rahmen meiner Erwartungshaltung

Grüße Thomas
happy75
Stammgast
#13 erstellt: 05. Sep 2010, 21:00
Heute endet versandkostenfrei. Wenn Du sicher bist, solltest Du schnell sein.
abrissbirne
Stammgast
#14 erstellt: 05. Sep 2010, 21:04
Schau dir mal die Nubert Nuline 32 an, in Sachen Stereo die beste Variante der Kompaktboxen von Nubert.
<gabba_gandalf>
Stammgast
#15 erstellt: 05. Sep 2010, 23:01
Wenn dich die nujubilee interessieren:

Das ist das exakt gleiche Modell wie die nuWave, welche shcon etwas aelter ist und nicht mehr gebaut wird.

Im Biete-Bereich gibt es gerade ein Angbeot, welches ein Paar nuwave, das ATM-Modul (! ... weiss nicht, ib du schon davon gehoert hast, aber es entzerrt den Bass und bringt mehr Teifgang) und ein Paar LS-Staender (welche fuer eine gute Postionierung sowieso noetig waeren) fuer gerade einmal 500 Euronen, mE ein gutes Angebot. Vielleicht kannst du ja noch ein bisschen handeln:
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=5645

Dazu koenntest du dann einen Subwoofer nehmen ... da gibt es natuerlich auch viele Marken, aber da wuerde mE Nubert dann auch naheliegen, und zwar vielleicht der nujubilee AW-35 ... wenn du etwas mehr ausgeben moechtest/kannst, dann waere vielleicht der nuBox AW-991 , nuLine AW-560 oder gar der nuLine AW-1000 ... bei Subwoofern kannst du ja auch nach gebrauchten gucken, da gibts ab und an auch mal einen im Biete-Bereich ... du kannst es aber auch erst einmal ganz ohne probieren

Ich moechte dich natuerlich aber nicht auf die Marke nubert fixieren, es gibt natuerlich noch zahlreiche andere LS in deinem Preisbereich.

Wenn du dich aber fuer das gebrauchte nubert set entscheidest koenntest du es verlustfrei sichrelich verkaufen ... worst case: du verlierst ein paar Euronen

Gruss
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 06. Sep 2010, 05:32

twmuc schrieb:
Mir schwebt immer noch die NuBox 311 oder 381 zusammen mit einem Subwoofer vor.
Ich denke (und hoffe) daß diese Lösung meinen Vorstellungen entspricht.


Hallo Thomas,

egal, welcher Hersteller: Probe hören! Vermutlich lebt die 30-tägige Rückgabekulanz bei Nubert auch von der Bequemlichkeit der Käufer, nicht ganz passende Ware eben nicht zurück zu schicken.

Zum Thema "Subwoofer":


Ein sinnvoll mit Regalboxen aufgebautes System sollte nach meinen Erfahrungen nicht einen, sondern zwei Subwoofer beinhalten.



Sibiii__ schrieb:
das ATM-Modul (! ... weiss nicht, ib du schon davon gehoert hast, aber es entzerrt den Bass und bringt mehr Teifgang)


Rhetorische Frage, aber dennoch wichtig:

Wo schließt Thomas das ATM-Modul an seinem Onkyo CR-L 5 an? Das Gerät hat weder auftrennbare Vor-/Endstufen, noch Tape-Monitor (was ich in Bezug auf das leichte Grundrauschen des Moduls für den besseren Anschluss halte).

Gruß, Carsten
babydoll32
Inventar
#17 erstellt: 06. Sep 2010, 05:41
Stylisch gehts auch mit dem KEF KHT 3005 Hier gibts einen langen Thread dafür :) Bose ist nicht nur IMHO überteuert, alle Bose, die ich aufgeschraubt habe, hatten vergleichsweise sehr minderwertige Innereien verglichen mit LS, die teilweise ein Bruchteil davon kosten.
KimH
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 06. Sep 2010, 06:08
Hallo,

leider -und ich setze mich jetzt mal in die Brennnesseln- wird bei der Beurteilung von Bose die Objektivität abgelegt.
Wir brauen nicht darüber zu diskutieren, das es Lautsprecher mit schönerem Innenleben gibt oder die Werbemaßnahmen eine Menge Geld verschlingen. Trotzdem gibt es kein -mir bzw. uns bekanntes System- das eine einfache Bedienung (zum Beispiel mit einem Anschlussassistenten), kompakte Maße, zeitloses Design und wirklich brauchbaren Klang kombiniert. Wir jedenfalls hatten bei uns im Geschäft diverse Systeme verschiedener Hersteller und sind letztendlich bei Bose hängen geblieben, da uns das Produkt in den oben genannten Eigenschaften voll überzeugen konnte. Und nun kommen wir zum Thema Objektivität: Ihr vergleicht Äpfel mit Birnen. Oder: Ein Bose System mit kleinen Lautsprechern wird hier gleichgesetzt mit Nubert Boxen, die das Ausmaß von ausgewachsenen Hifi-Boxen haben. Außerdem sind diese Lautsprecher -im Gegensatz zu den Bose- nicht auf Filme ausgerichtet, sondern reine Hifi-Lautsprecher. Entschuldigt, aber wo ist da die zielgerichtete Empfehlung abgeblieben? Ist es euer einziges Ziel Bose schlecht zu machen?

Meine Empfehlung an den Threadersteller: Gehe zu einem Händler der Bose führt und lasse dir passende Systeme vorführen (ich könnte mir auch die Lifestyle V 35 für deine Zwecke vorstellen, sofern 5.1 für dich in Frage käme), vergleiche diese dann mit "richtigen Hifi-Lautsprechern" (zum Beispiel von der Firma Dynaudio gibt es extrem kompakte Boxen, die einen guten Klang produzieren) und überlege, was besser zu deinen Vorstellungen und deinem Wohnzimmer passt. Falls du eine Frau im Hintergrund hast: Diese wird wahrscheinlich die Bose bevorzugen, falls du also doch die Hifi-Lösung wählst, lege dir schon mal ein paar gute Argumente zurecht .

Viele Grüße
Kim


[Beitrag von KimH am 06. Sep 2010, 06:08 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 06. Sep 2010, 07:04

KimH schrieb:
-und ich setze mich jetzt mal in die Brennnesseln- wird bei der Beurteilung von Bose die Objektivität abgelegt.


Hallo Kim,

da stimme ich Dir vollkommen zu. Aber mit Blick auf das Vorhaben, bzw. auf das Bosesortiment, passen folgende Aussagen da wirklich?


Außerdem sind diese Lautsprecher -im Gegensatz zu den Bose- nicht auf Filme ausgerichtet, sondern reine Hifi-Lautsprecher.


Bitte mit Bezug auf das AM5 und die 301 noch einmal den Außendienst zu Rate ziehen.


ich könnte mir auch die Lifestyle V 35 für deine Zwecke vorstellen, sofern 5.1 für dich in Frage käme


Sorry, aber damit ist nun wirklich der Versuch von "Objektivität" gescheitert. Der Threadersteller hat einen 35 qm großen Raum. Die Lifestyle V 35 hat m.W. sogar die kleineren Jewel-Cubes. Ein solches System für einen 35 qm großen Raum auch nur in Betracht zu ziehen, deutet für mich auf alles hin, aber nicht auf Beratungskompetenz. Hier war wohl das Bose-Marketing siegreich.

Absolute Zustimmung indes hierfür:


Trotzdem gibt es kein -mir bzw. uns bekanntes System- das eine einfache Bedienung (zum Beispiel mit einem Anschlussassistenten), kompakte Maße, zeitloses Design und wirklich brauchbaren Klang kombiniert.


Ja, genau. Da sind die "Anderen" nicht wirklich besser.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 06. Sep 2010, 07:05 bearbeitet]
twmuc
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Sep 2010, 11:14
Tja es sind interessante Aspekte und Diskussionen. Ich muß mich nun entscheiden und sollte nochmals erwähnen daß mein angedachtes Budget so um die 600 € liegen soll.
Ich habe mich eigentlich erst mal für ein klassisches 2.0 System entschieden und werde falls es mir erforderlich scheint noch einen Subwoofer nachträglich dazu kaufen.
Hier meine 3 Favoriten
nuJubilee 35
nuBox 381
oder eben Bose 301 Direct/Refl. Speakers.
Ich werd heute mal die Bose probehören, ich weiß nicht ob man hier in München die Nuberth Boxen in den Märkten finden wird.
Grüße Thomas
KimH
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 06. Sep 2010, 11:28
Hallo Carsten,

das ich noch nicht ganz in der Materie drinnen bin ist richig, deswegen bin ich auch Auszubildender. Mein Hintergrundgedanke für die V35 war der, das er davon dann gleich 5 Lautsprecher hat, ergo auch mehr Lautstärke im Raum, da der Schall eben aus 5 Quellen kommt. Im Übrigen ist es so, dass die kleineren Jewels bei Bose einen besseren Klang und mehr Lautstärke können, als die größeren LS-Ausführungen. Das kann man auch selbst testen und ist tatsächlich so, ich wollte es auch Anfangs nicht glauben.

Viele Grüße
Kim
CarstenO
Inventar
#22 erstellt: 06. Sep 2010, 12:49
Hallo Kim!


KimH schrieb:
Mein Hintergrundgedanke für die V35 war der, das er davon dann gleich 5 Lautsprecher hat, ergo auch mehr Lautstärke im Raum, da der Schall eben aus 5 Quellen kommt.


Ja, es ist sicher richtig, dass eine Erhöhung der Membranfläche die Schallanregung im Raum erleichtert. Der Zweck der V 35 ist jedoch Surround, also fünf diskrete Kanäle. Bei stereophoner Wiedergabe liefen nur 2 Cubecluster und das Acoustimass-Modul. Der Begriff "Subwoofer" wäre nicht korrekt und wird von Bose auch nicht verwendet. Ja, man kann das Stereosignal auf fünf Kanäle in einer Pro Logic II-ähnlichen Art verarbeiten. Das wahre Ergebnis ist aber nicht besser, als wir befürchten ...

Also, Cubes und Jewel Cubes bis 23 oder 23 Quadratmeter, Acoustimass-Modul in die Mitte der Front L-/R-Cluster und es funktioniert. Inwieweit der klangliche Anspruch befriedigt wird, kann ja jeder bei einer Hörprobe selbst erschließen.


KimH schrieb:
Im Übrigen ist es so, dass die kleineren Jewels bei Bose einen besseren Klang und mehr Lautstärke können, als die größeren LS-Ausführungen. Das kann man auch selbst testen und ist tatsächlich so, ich wollte es auch Anfangs nicht glauben.


Diesen Eindruck werden die wenigsten teilen, die schon davon Gebrauch gemacht haben, die überall vorführbereite Bose-Ware zu testen.


KimH schrieb:
deswegen bin ich auch Auszubildender.


Ich hoffe, dass weiterhin die Prüfungsfragen durch die IHK und nicht durch Bose geschrieben werden ...


twmuc schrieb:
Ich werd heute mal die Bose probehören, ich weiß nicht ob man hier in München die Nuberth Boxen in den Märkten finden wird.


Die Bose 301 kannst Du im Saturn in der Nähe vom Stachus hören. Vom Bose Store in der Theatinerstraße rate ich ab, weil da kein Vergleich mit Wettbewerbsprodukten möglich ist. Nubert kannst Du bei Nubert oder bei Dir zu Hause testen. Einzig bei Dir zu Hause ist der Vergleich von Nubert mit Wettbewerbsprodukten möglich, die Du dort vorher selbst hingestellt hast. Nubert ist ein Direktvermarkter wie Teufel oder Audioplay.

Gruß, Carsten
mroemer1
Inventar
#23 erstellt: 06. Sep 2010, 12:53

Außerdem sind diese Lautsprecher -im Gegensatz zu den Bose- nicht auf Filme ausgerichtet, sondern reine Hifi-Lautsprecher.


Ein LS oder LS System soll das wiedergeben was ihm die Quelle vorgibt.

Und da ist es vollkommen egal, ob es Filmsound oder Musik ist.

Die Anforderungen bei Film oder Musik mögen sich ein klein wenig unterscheiden, aber ich lehne es ab Systeme zu akzeptieren die speziell auf Film oder Musik abgestimmt sind.

Kann ein LS das eine nicht wirklich, kann er das andere auch nicht viel besser.


[Beitrag von mroemer1 am 06. Sep 2010, 13:03 bearbeitet]
twmuc
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Sep 2010, 08:45
so meine Entscheidung ist gefallen...es paßt zwar nicht mehr zu meinem eigentlichen Thema "welches Bose Produkt" aber nach Abwägen der Forenbeiträge habe ich mich jetzt für die Nubert nujubilee 35 entschieden. Leider, leider muß ich noch ca 8-10 Wochen warten weil es Lieferschwierigkeiten gibt, aber ich denke daß diese Lösung meine "Klangerwartung" mehr als zufriedenstellt auch wenn ich sie noch nie gehört habe.So spar ich mir den Sub und der Preis liegt somit auch in einem akzeptablen Rahmen.Nochmals vielen Dank für Eure Unterstützung

Grüße Thomas (der seine Bose Companion 3 trotzdem liebt :-)
CarstenO
Inventar
#25 erstellt: 08. Sep 2010, 09:43

twmuc schrieb:
aber ich denke daß diese Lösung meine "Klangerwartung" mehr als zufriedenstellt auch wenn ich sie noch nie gehört habe.


Mir fällt dazu ein: Viel Glück!


twmuc schrieb:
So spar ich mir den Sub


Wieso? Ist die von Dir bestellte Jubilee 35 größer als diese hier?

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=651

Na denn, viel Spass beim Probe hören!

Carsten
twmuc
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Sep 2010, 10:37
Hallo Carsten,
meine Entscheidung ist aufgrund von Ergebnissen verschiedenster Testberichte oder Kundenmeinungen gefallen.Ich denke halt daß die jubilee 35 ein extrem gutes Preis-/Leistungsverhältnis hat. In den Bewertungen liest man auch von einem "beachtlichen Tiefgang bis 55 Hertz" den man von einer Box in dieser Größe eigentlich nicht erwartet. Natürlich hab ich immer noch die Option eines Subwoofers,aber
ich könnte mir vorstellen, daß ich auch ohne zufrieden bin. Das kann ich entscheiden wenn ich sie habe.
Vielleicht nimm ich doch mal die 200 km zum Nubert Tonstudio in Kauf und hör mir das Ganze mal an.
Grüße Thomas
Meischlix
Inventar
#27 erstellt: 08. Sep 2010, 14:08
Hi,

Probehören ist immer gut und der Weg lohnt sich vermutlich auch, schließlich geht es um nicht sooo wenig Geld.

Sollten Dir die nuJubilees zu wenig Tiefgang haben, dann kannst Du - wie oben schon gesagt - das ATM dazu versuchen. Selbst wenn es bei Deinem Verstärker nicht direkt eingeschliffen werden kann, so kann es definitiv zwischen dem CD-P und dem Verstärker eingebunden werden. Dadurch hast Du diese Tonanpassung aber nur für diese Quelle. hast Du mehrer analoge Quellen, so hat das Modul mehrere Eingänge. Die Wahl der Quelle erfolgt durch umschalten am ATM selbst.

Hör Dir einfach mal die verschiedenen Nubert-Kombinationen und Alternativen in Ruhe an.

Grüße
Meischlix
twmuc
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Sep 2010, 14:40
Hallo Meischlix,
das mit dem ATM Modul ist mir nicht ganz klar, ich hab mich zwar schon schlau gemacht wie es funktioniert und für was es gut ist, aber ich dachte daß ich es nicht verwenden kann, da ich doch einen Cd-Receiver habe an dem ich doch nicht an das Signal "dazwischen" rankomme denn es ist ja ein Gerät. Hab ich da was falsch vertanden???
Grüße Thomas
Meischlix
Inventar
#29 erstellt: 08. Sep 2010, 14:47
Hi,

ah ok, das ist ein Kombi-Gerät, das wusste ich nicht. Damit wird es dann in der Tat leider nicht funktionieren da Du daran vermutlich keine zusätzliche Quelle anschließen wirst.

Grüße
Meischlix
twmuc
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 06. Okt 2010, 19:27
Heute habe ich meine Nubert nuJubilee 35 bekommen die ich nun mit meinen Onkyo CD Receiver verwende. Ich bin sehr begeistert und meine Erwartungen wurden noch übertroffen. Für mich haben die Boxen ausreichend Bass so daß ich den geplanten Subwoofer nicht kaufen werde. Danke nochmals an alle für die Tipps...ihr habt mir sehr geholfen.
Grüße Thomas
HifiTux
Stammgast
#31 erstellt: 06. Okt 2010, 22:54
Was wäre das Hifi Forum denn, wenn es die Bose Jünger nicht wieder zurück ins Boot holt?

Viel Spaß mit deinen neuen LS


[Beitrag von HifiTux am 06. Okt 2010, 22:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo CR-L5
nuernberger am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  5 Beiträge
bose wave radio/cd -- alternative
gopihan am 28.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  13 Beiträge
nubert abl modul mit onkyo cr-l5
maatlock am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  7 Beiträge
Suche CD-Receiver - Multitalent
Stuhl am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  5 Beiträge
Suche 2.1 System für Wohnzimmer. | Alternative zu Bose CineMate
Sam690Fisher am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  40 Beiträge
Suche günstigen Cd Receiver
Stefan_F am 13.08.2014  –  Letzte Antwort am 14.08.2014  –  11 Beiträge
Receiver für BOSE Acoustimass 3
Jooge am 25.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  4 Beiträge
Verstärker/Receiver für CD/TV/DVD?
petermanfredini am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  4 Beiträge
Bose 3-2-1 Digital Home Entertainment System
rkz am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  13 Beiträge
Erfahrungen mit Onkyo CR-N755 oder Pioneer X-HM81
Freefall7 am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Canton
  • Nubert
  • Elac
  • Dali
  • Onkyo
  • KEF
  • Magnat
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedKayser51
  • Gesamtzahl an Themen1.345.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.522