Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Standlautsprecher für rund 600€ (Paar)

+A -A
Autor
Beitrag
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Nov 2011, 22:22
Guten Abend zusammen,

ich bräuchte mal ein wenig Beratung bezüglich Standlautsprecher. Momentan habe ich zwei Heco Victa 700 und einen passenden Sub 25a von Heco. Die Lautsprecher sollen nun aber ins Wohnzimmer wandern, so brauche ich neue Lautsprecher um Musik zu hören.
Das Audio-System wird nur zum Musik hören genutzt und ein Ausbau auf 5.1 ist nicht geplant. Der Subwoofer soll weiterhin in den Raum bleiben und mit den neuen Lautsprechern genutzt werden. Der Raum hat ca. eine Größe von 17 m². Später soll die Lautsprecher dann eventuell mal in ein größeres Zimmer wandern, von daher ist die Raumgröße erst mal irrelevant.

Als Zuspieler/Verstärker habe ich folgende Geräte:


  • Onkyo TX-SR507EB 5.1 A/V-Receiver schwarz
  • Reloop RP-2000 MKIII (+ Phono Vorverstärker)
  • Onkyo DX-C390 schwarz


Mein Budget liegt bei rund 600€ für beide Lautsprecher zusammen, mit viel Wohlwollen auch noch 700€.

Bisher auf der Liste habe ich folgende Modelle:

Canton GLE 490 (in weiß) - optisch gefallen sie mir definitiv, aber sie sollen ja auch klanglich was bringen. Die Testberichte, die ich gelesen habe, sind auch durch weg positiv. Ich habe sie auch schon Probe gehört und fand, dass sie sehr gut klingen.

Klipsch RF 82 - noch nicht gehört, aber laut diversen Berichten sollen sie ja sehr gut sein. Optisch sind sie zwar nicht ganz mein Fall und preislich auch an der absoluten Obergrenze (350€ pro Stück bei Amazon).

Heco Metas XT 701 - gebraucht für rund 320€ zu haben. Gehört habe ich sie noch nicht, aber auch über sie habe ich viele gute Kritiken im Netz gelesen. Gebraucht will ich eigentlich ungern kaufen.

Es gibt sicherlich noch mehr, aber da bin ich auf eure Hilfe angewiesen. Zu welchen LS würdet ihr raten?

Vielen Dank für eure Hilfe.
matts82
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Nov 2011, 22:43
Schade, dass die nuBox 511 etwas außerhalb deines Budgets - selbst mit wohlwollen - ist (rund 780 € inkl Versand). Ich habe mich zunächst in einem ähnlichen Preissegment umgeschaut, war aber von vielem nicht so sehr angetan (wobei es ernsthafte Alternativen gab). Als ich die Nubis dann hier stehen hatte war klar: das sind sie. Ich kann also nur den Tipp geben, wenn es doch noch zur Debatte stehen sollte (ist ja bald Weihnachten), sie einfach mal zu bestellen. Du hast ein großzügiges Rückgaberecht (4 Wochen).

Nun aber nochmal zu ernsthaften Alternativen. Da wäre meiner Meinung nach die Chrono 507 DC. Der große Bruder ist die 509 Chrono und die habe ich mal probegehört. War sehr klasse. Ist aber vom Design her nicht meins. Da es in dieser Reihe Auslaufmodelle sind, gibts sie recht günstig (Stückpreis war mal 500 € bei der 507 DC, jetzt 300 €). Da gibts viel Klang für "kleines" Budget.

Bei ehemals Victa LS bist du sicherlich einen (zu) massiven Bass gewohnt. Ich empfehle dir auch mal Elac Boxen zu hören, nur sie werden dir in der Mehrzahl zu wenig "wumms" haben. Kommt drauf an, ob du dich daran gewöhnen kannst / willst. Die Belohnung ist eine viel feinere Auflösung, das gilt gegenüber den Victas allerdings für alle der o.g. Boxen. Die Elac FS 57.2 dürften in dein Budget passen. Habe ich gehört, fand ich auch sehr schön, nur auch für mich zu wenig wumms. Da holen die Nuberts noch n wenig mehr hervor...

Das sind erstmal einige Vorschläge und hören musst du selber, was dir gefällt. Das ist übrigens der wichtigste Ratschlag. Geh zu nem HiFi Händler und lass dich beraten. Und wenn du es dir doch noch anders überlegst: bestell dir Nubert Boxen :-)

Gruss und viel Spass beim Probehören!
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Nov 2011, 23:05
Danke für deine ausführliche Antwort. Die Nubert 511 habe ich mir auch bereits angesehen und mir auch vieles drüber gelesen und recherchiert. Eigentlich wollte ich das Budget nicht weiter aufstocken, denn als Azubi ist das Geld trotz Weihnachten immer noch knapp bemessen. Mal sehen, wie das Budget in den nächsten Wochen aussieht. Zur Not kann ich auch noch 1-2 Monate mit dem Kauf warten, nur irgendwann kommen noch Stromnachzahlungen und ähnliches hinzu.

Von daher würde ich das Budget nur ungern aufstocken, jedoch will ich auch keinen Kauf tätigen, mit dem ich im nachhinein unzufrieden sein könnte.

Die Chrono hatte ich auch schon im Auge In wiefern sind eigentlich diese Daten aussagekräftig:


Belastbarkeit: 110W/170W RMS/Peak


Weil laut diesen Daten haben die Chrono 507 DC ja nicht soviel Leistung wie die anderen genannten.

Was die Elac angeht, bin ich nun schon ein wenig skeptisch, da du sagst, dass sie recht bassarm sind. Ich möchte zwar einen sauberen Klang haben, aber auch ein wenig Bass ist mir schon wichtig und gerade bei Vinyls läuft der Subwoofer nicht mit, so dass die Boxen den ganzen Klang bereitstellen müssen. Von daher würde ich sie einfach mehr eher außer Betracht lassen.

Danke noch mal für den Hinweis mit dem Probehören - habe mich schon vor einiger Zeit informiert, wo man in der Nähe Probe hören kann. Leider nicht gerade sehr berauschend
matts82
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Nov 2011, 23:29
Für eine Antwort hab ich wohl noch Zeit, bevor dann endlich Bettruhe angesagt is ;-)

Wirklich; wenn du schon drüber nachdenkst, dann warte vielleicht wirklich nochmal die 1-2 Monate. Es sei denn in der Zeit laufen dir deine Traumboxen über den Weg :-) Aber du wärst bestimmt enttäuscht, wenn du dir jetzt Cantons kaufst ohne die 511 gehört zu haben. Es mag auch sein, dass die 481 dir genug bietet - die kenne ich allerdings nicht. Zitat eines überraschten Bekannten über meine Nuberts, der bisher mit dem Gedanken spielt sich recht hochwertige B&W (>2000 €) zuzulegen: "Die Boxen können ja richtig was..." Ich stelle das mal so in den Raum.

Ich habe genau wie du die GLE Serie von Canton im Auge gehabt und eben die Chrono 509 DC. Die GLEs empfand ich irgendwie nicht als 100 % angenehm. Sie waren i.O. aber es fehlte das gewisse etwas. Die 509 Chrono waren wie gesagt ganz toll aber das Design gefiel nicht.

Was die Leistungsdaten bei Canton angeht, wäre ich auch vorsichtig. Glaube nicht, dass man da soviel drauf geben kann. Des öfteren habe ich gehört, dass man dort zur Übertreibung neigt... Ohne jetzt schon wieder Nubert in den Himmel loben zu wollen (es gibt auch andere Hersteller), aber dort kannst du bei den Angaben von ehrlichen Werten ausgehen. Beispiele auf den Webseiten:

http://www.canton.de/de/hifi/chrono/produkt/chrono507dc.htm

http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=4&category=1

Der Wert für den "Übertragungsbereich" mit 25 Hz - 40 kHz anzugeben ist schlichtweg eine Frechheit. Das erreichen wahrscheinlich kaum Boxen in der 10.000 Euro-Klasse. Dann lieber dem Nubert Frequenzgang vertrauen, der auch sehr viel realistischer wirkt und bei dem der Bereich +/- 3 dB angegeben ist :-)

Gruss und gute Nacht!
Böötman
Inventar
#5 erstellt: 20. Nov 2011, 23:41
Wenn Ich die Daten mal so vergleiche dann fährst du mit der NuBox 381 samt ATM besser und günstiger. (2 x 190€ + 209€ -> 41 Hz / 87 dB vs. 2 x 380€ -> 55 Hz / 86 dB und keine Tuningmöglichkeiten)

mfg
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Nov 2011, 23:47
Hallo,

vllt schlafen die Nubis ja jetzt,
da will ich mal ein Paar Alternativen aufzeigen:

Magnat Quantum 657 (da kann der Sub bestimmt ausbleiben)
http://www.hifishop2...-jxqwCFQUk3godmSmtKw

Wharfedale Diamond 10.5
KEF IQ 7se

Falls das Budget etwas aufgestockt werden sollte,
eine Monitor Audio BX 6 (UVP ist noch verhandelbar)

eventuell findest du noch eine Monitor Audio BR 6 (Vorgängermodell),diese sollten in Budgetnähe liegen.

Es geht nichts übers Probehören,
so weiss man ob sich die Klangabstimmung des Lautsprechers mit dem eigenen Geschmack deckt.

Ein Lautsprecher hat übrigens keine Leistung,
er ist damit belastbar,
also kann man diese Angaben hier komplett unter den Tisch fallen lassen,uninteressant bei deinen Geräten und Raumgrössen.

Man kann übrigens jeden Lautsprecher übers Net bestellen und zwei Wochen behalten,
wenn er nicht gefällt zurückschicken.
Ist also wie bei Nubert,nur die Zeitspanne ist kürzer
Gruss


[Beitrag von weimaraner am 20. Nov 2011, 23:50 bearbeitet]
gundus
Stammgast
#7 erstellt: 20. Nov 2011, 23:55
hi-
mit ein bisschen geduld lassen sich auch sehr hochwertige gebrauchte lautsprecher zu deutlich günstigeren preisen als 600,- kaufen-
ich z.b. habe meine neuen kef iq90 gegen alte dual cl 730 getauscht, weil mir deren klang besser gefallen hat- preisunterschied ca. 650,- euro zugunsten der dual-
mehr infos über preisgünstige sehr gute klassiker hier im forum ;-)
gruß gunter


[Beitrag von gundus am 20. Nov 2011, 23:57 bearbeitet]
matts82
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Nov 2011, 07:07
Morgen,

@böötman: die 381 ist sicherlich auch eine sehr gute Box aber kein Standlautsprecher. Ich denke in der Preisklasse um / ab 600 € dürfte es sowas aber schon sein. Ich glaube nicht, dass die 381 - selbst mit ATM - überhaupt mit der 511 vergleichbar ist.

@weimaraner: du darfst deine Alternativen doch auch gerne aufzeigen, während ich wach bin... :-) Was den Internet-Versand angeht, kann man das selbstverständlich auch für andere LS in Anspruch nehmen. Es ist nur umständlich und eher ein nerviger Faktor, dass man Nubis nirgendwo probehören kann. Oder Teufel-Boxen; sowas wäre mir sonst nämlich gar nicht erst ins Haus gekommen, wenn ich sie mal anderswo gehört hätte...

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Nov 2011, 09:57

weimaraner schrieb:

vllt schlafen die Nubis ja jetzt,
da will ich mal ein Paar Alternativen aufzeigen:





Saludos
Glenn
Böötman
Inventar
#10 erstellt: 21. Nov 2011, 11:29

matts82 schrieb:
@böötman: die 381 ist sicherlich auch eine sehr gute Box aber kein Standlautsprecher. Ich denke in der Preisklasse um / ab 600 € dürfte es sowas aber schon sein. Ich glaube nicht, dass die 381 - selbst mit ATM - überhaupt mit der 511 vergleichbar ist.


Sie kommt mit ATM tiefer wie die 511 (lt Nubert mit linearen Frequenzgang -> gleiche Musikalische Leistung) jedoch mit mehr Tiefgang, geringerer Baugröße, mehr Wirkungsgrad und der möglichkeit sie mittels ATM untenrum zu Pushen (Basserweiterung auf linear für die 41 Hz oder eben noch weiter anheben für etwas Bassbetonteres Höhren) und gleichzeitig obenrum anzupassen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Nov 2011, 11:48
Hört sich so an als wäre der Tiefgang und ein ATM die Hauptsache wie sich ein Lsp. präsentiert bzw. definiert!?

Saludos
Glenn
Böötman
Inventar
#12 erstellt: 21. Nov 2011, 13:54
Das ist sicher nicht so. Die Nuberts sind an sich ja alle samt - angeblich - auf linearität gezüchtet, somit klingen sie zumindest ähnlich. Also warum sollte nun -speziell bei meinen Vorschlägen - unnötig viel Geld in die Hand genommen werden wenn es für weniger, vergleichbares gibt gib was auf er einen seite kompakter ist, tiefer spielt, mehr Wirkungsgrad hat und aufgrund des ATM´s flexiblere Anpassungsmöglichkeiten hat jedoch auf der anderen seite nicht an die anfassqualität der Nulines heranreicht.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Nov 2011, 14:15
Das ist vielleicht deine Meinung, aber die muss ja nicht mit der des TE überein stimmen!
Im übrigen reden wir hier (lt. Herstellerangaben) von nur 1db Unterschied im Wirkungsgrad.
Bei Standardraumgrößen und den üblichen Abhörlautstärken kann man das ganz sicher vernachlässigen.
Das aber der Verstärker erheblich mehr belastet wird wenn ein ATM aktiviert ist, spielt wohl keine Rolle.

Saludos
Glenn
Böötman
Inventar
#14 erstellt: 21. Nov 2011, 14:50

GlennFresh schrieb:
Bei ... den üblichen Abhörlautstärken kann man das ganz sicher vernachlässigen.
Das aber der Verstärker erheblich mehr belastet wird wenn ein ATM aktiviert ist...


Vertausche beide Sätze und du hast dir die Antwort selbst gegeben.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Nov 2011, 15:05
Wortspielchen bringen den TE nicht weiter und ich muss mir darauf keine Antwort geben!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 21. Nov 2011, 17:54

Böötman schrieb:

matts82 schrieb:
@böötman: die 381 ist sicherlich auch eine sehr gute Box aber kein Standlautsprecher. Ich denke in der Preisklasse um / ab 600 € dürfte es sowas aber schon sein. Ich glaube nicht, dass die 381 - selbst mit ATM - überhaupt mit der 511 vergleichbar ist.


Sie kommt mit ATM tiefer wie die 511 (lt Nubert mit linearen Frequenzgang -> gleiche Musikalische Leistung) jedoch mit mehr Tiefgang, geringerer Baugröße, mehr Wirkungsgrad und der möglichkeit sie mittels ATM untenrum zu Pushen (Basserweiterung auf linear für die 41 Hz oder eben noch weiter anheben für etwas Bassbetonteres Höhren) und gleichzeitig obenrum anzupassen



Eine 381 spielt vllt mit ATM etwas tiefer,

aber im kickbassbereich macht eine 511er dann doch etwas mehr,
was je nach Musikrichtung wichtiger ist als die untere Grenzfrequenz.

Gruss
Böötman
Inventar
#17 erstellt: 21. Nov 2011, 18:36
Das ist sicherlich richtig (Ich kann es ja nicht prüfen) aber 55 Hz währen mir dann doch zu mager vor allem für eine Standbox. Evtl hat sich die ganze Diskussion sowieso erübrigt da keiner weiß ob ein ATM überhaupt eingeschliffen werden kann.


[Beitrag von Böötman am 21. Nov 2011, 18:38 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 21. Nov 2011, 18:46

Böötman schrieb:
aber 55 Hz währen mir dann doch zu mager vor allem für eine Standbox.


Hallo,

die Ansprüche des TEs kennen wir ja nicht,
deswegen haben wir ihm ja auch zum Probehören geraten.

Eine Quantum 657 setzt in diesem Bereich beides in den Schatten,
ob der TE das braucht,keine Ahnung.

Gruss
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Nov 2011, 19:26
Oh, hier geht es ja ab. :)Dann werde ich mich da mal durch arbeiten.

Als erstes noch mal die Musikrichtungen, die meistens gehört werden, damit ihr ungefähr eine Ahnung habt, in welche Richtung es geht.
Zum einem wäre da HipHop und R'n'B und dann noch eine Menge House und Dubstep. Aber auch gute Rocksongs und ältere Sachen wie Sting werden des öfteren mal gespielt - quasi geht es in alle Richtungen

So, nun von oben an...

@Böötman:

Die NuBox 381 sehen interessant aus, aber leider keine Alternative, da ich zum einen gerne schon Standboxen hätte und zum anderen habe ich auch nur Platz für Standboxen. Kompakte lassen sich aufgrund der Zimmergestaltung und der Möblierung nur schwer aufstellen.

@weimaraner:

Danke für die weiteren Lautsprecher.

Die MAGNAT Quantum 657 sehen sehr interessant aus und auch preislich sind sie noch attraktiv für mich. Auch die Berichte im Internet darüber sind ja durchweg positiv.

Die KEF iQ7SE finde ich leider nicht mehr so wirklich im Netz zu kaufen. Bei ein paar Shops habe ich sie zwar gefunden, aber ich überweise keinen Shop 600€ oder mehr, den ich nicht kenne.

Die Wharfedale Diamond 10.5 werde ich mir auch noch mal näher anschauen. Mit 600€ für das paar sind sie auch im preislichen Rahmen. Aber viel habe ich über sie noch nicht gelesen.

Die Monitor Audio BR 6 und Monitor Audio BX 6 finde ich irgendwie nicht im Netz zu kaufen. Nur bei polnischen Shops.


Mit der Leistung hast du natürlich Recht. Das habe ich komplett falsch ausgedrückt.

Mit bestellen und zurück schicken ist nicht so ganz meins. Mir ist klar, dass es möglich ist und mein Recht ist, aber irgendwie kann ich mich mit sowas nicht anfreunden. Irgendwann hat jemand Boxen als neu gekauft, die ich schon mal getestet habe. Bei Boxen vllt nicht ganz so schlimm, aber bei Computerhardware finde ich es halt nicht ok. Kann sein, dass ich das gerade ein wenig engstirnig sehe.

@gundus:

Gebrauchte Boxen möchte ich aber ungern kaufen.

@restliche Diskussion:

Da schreibe ich nun mal nicht so viel zu, da die kleinen Nuberts eh nicht in Frage kommen, auch wenn sie noch so gut sein mögen.

Ich werde mal schauen, ob ich irgendwo die Magnat Quantum 657 probehören kann. Schade, dass es diese Lautsprecher nicht in weiß gibt. Das wäre für mich immer noch ein Argument für die Canton GLE. Aber Optik ist bei Boxen ja nicht das A und O.

So, das war es nun erst mal.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Nov 2011, 19:33
Tja, bei deinen Hörgewohnheiten solltest Du vielleicht noch zu der RF82 die kleinere RF62 mit auf die Liste zum Probehören nehmen!
Die Canton wird Dich bzgl. Bass sicherlich nicht zufrieden stellen, ist aber eine Option wenn Du den Lsp. wandnah stellen musst.

Saludos
Glenn
soya11
Stammgast
#21 erstellt: 21. Nov 2011, 19:36
Du kannst dir auch mal die Vorgängerserie der 657, also 605 bzw. 607 ansehen, die gibt es derzeit sehr günstig.

Besitze selber die 605er und bin sehr zufrieden

Eine weitere Alternative wären noch die Heco Celan 500, welche es derzeit für unter 600 € das Paar gibt klick


[Beitrag von soya11 am 21. Nov 2011, 19:39 bearbeitet]
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Nov 2011, 19:51
Warum kann es nicht einfach nur zwei Lautsprecher geben, dann wäre es "entweder" "oder".... aber so ist die Auswahl ja schier unendlich.

Die Lautsprecher stehen teils wandnah, teils nicht. Denn die eine hat nach hinten ca. 20 cm Luft, während die andere nach hinten ungefähr 70 cm Luft hat. Aber nur deshalb Boxen zu kaufen, die weniger "Leistung" haben, sehe ich dann doch nicht ein.

Die Heco Celan 500 scheinen ja auch nicht übel zu sein. Und der Preis ist auch nett. Und die Klipsch RF 82 wissen mir auch zu gefallen.

Wie ich eingangs sagte... eine zu große Auswahl. Mal sehen, welche ich hier in der Nähe probehören kann.
soya11
Stammgast
#23 erstellt: 21. Nov 2011, 19:56
Die 605 gehen auch noch relativ wandnah, wobei es vllt. schon 30 cm sein sollten.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 21. Nov 2011, 20:10
Ist ja alles Geschmacksache, aber bei deiner Musik bevorzuge ich einen präzisen und schnellen (Kick)Bass.
Den haben mEn weder die Magnat, noch die Heco, wandnah sollte man die Lsp. auch nicht unbedingt stellen.

Saludos
Glenn
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Nov 2011, 20:19
Die Klipsch RF62 oder RF82 erfüllen diese Ansprüche deiner Meinung nach aber?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 21. Nov 2011, 20:28
Meiner Meinung nach ja, aber letztendlich kann das nur ein Hörtest in deinen eigenen 4 Wänden klären, ist halt Geschmack und Ansichtssache!

Saludos
Glenn
SirNero
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 22. Nov 2011, 02:40
Hi.

Bzl. der Kef Iq7SE... Hifi im Hinterhof hat das Paar für 498. Ein bekannter, guter Shop.

Ansonsten gäbe es ÜBER Amazon bei einem Händler die Nachfolger IQ70 für 696 klick

Statt der Metas XT701 kämen eventuell die Metas 700 bei Redcoon in Frage für 400 das Paar absoluter Schnäppchen, Reste sollen Weg Preis (habe ich mir dort vor 2 Wochen für 440/Paar bestellt, Skandal :D)

Wenn du auf Bass stehst kann ich definitiv (gegeneinandergehört) den Hecos Metas 700 gegenüber den KEF IQ70 (die noch besser als die 7SE sind) den Vorzug geben.
Ich denke, dass die Celan 500 weniger Bassschieben als die Metas 700 wegen dem Tieftöner weniger. Die Celan haben hauptsächlich höher wertigeres Gehäuse.

Noch stärker (etwas unnatürlicher) im Tiefgang sind auch beispielsweise Teufel Ultima 40... die nicht schlecht sein sollen, für die, die der Name nicht pauschal abschreckt. Von Klipsch ließt man vergleichbares.


LG

Nero


[Beitrag von SirNero am 22. Nov 2011, 02:49 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 22. Nov 2011, 08:33
Moin

Nicht lesen, hören....

Saludos
Glenn
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 22. Nov 2011, 09:16
Bei den Heco Metas 700 hätte ich aber immer das Gefühl, dass ich keine "Weiterentwicklung" von meinen aktuellen Heco Victa 700 habe.

@Glenn:

Wird auch gemacht, muss nur neben Arbeit die Zeit und vor allem einen Laden finden. Hier gibt es "nur" Media Markt und Saturn und extra dafür nach Bremen oder Hamburg fahren ist momentan zeitlich nicht drin.

Wobei ich gerade wohl einen Laden gefunden habe, bei denen man sich KEF anhören kann.
maconaut
Inventar
#30 erstellt: 22. Nov 2011, 10:55

Felix_The_Cat schrieb:


Die KEF iQ7SE finde ich leider nicht mehr so wirklich im Netz zu kaufen. Bei ein paar Shops habe ich sie zwar gefunden, aber ich überweise keinen Shop 600€ oder mehr, den ich nicht kenne.


http://www.hifi-im-h...echer/KEF-iQ7SE.html

Kann ich zumindest aus eigener Erfahrung empfehlen, habe da meine iQ5 gekauft und erwäge nun auch eine Aufstockung, die iQ5 würden dann entweder als Rears weiter genutzt oder im neuen Haus ins Büro/Hobbyzimmer wandern. Tendiere bei den Fronts dann zu den iQ90, lese hier aber interessiert mit ;-)
http://www.hifi-im-h...iQ90-Dark-Apple.html
http://www.stereo.de/index.php?id=559


[Beitrag von maconaut am 22. Nov 2011, 10:58 bearbeitet]
SirNero
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 22. Nov 2011, 17:59

Felix_The_Cat schrieb:
Bei den Heco Metas 700 hätte ich aber immer das Gefühl, dass ich keine "Weiterentwicklung" von meinen aktuellen Heco Victa 700 habe. ;)


Weil die gleiche Nummer dran steht?
Wenn du kannst, hör sie mal an.. am besten gegen deine.
Wird bei Bassmonster gesucht aber nicht deine erste Wahl werden. Ich wollte auch hauptsächlich darauf hinaus, dass die KEF (7se und auch Nachfolger iq70) noch bassärmer sind als die Metas, die besser als die Vica sind.

Sicher geht nichts über das selber hören - am besten in den eigenen Wänden - aber eine Vorauswahl dafür zu treffen ist von Vorteil wegen der ganzen hin und herschickerei und dem Stress den man den Händlern macht.

LG

Nero
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Nov 2011, 18:52
Nein, der Optik wegen

Ich war heute mal beim heimischen Mediamarkt und habe mir dort einige Boxen angehört, leider sind die meisten, die ich mir rausgesucht habe Auslaufmodelle, so dass sie nicht mehr dabei waren.

Aber gehört habe ich folgende:


  • Canton GLE GLE 490.2
  • Canton Chrono 509
  • Magnat Quantum 655
  • Canton Chrono SL 580 DC oder 590 (bin mir gerade nicht mehr so sicher )


Die letzten Chrono passen eigentlich nicht in mein Budget (Paarpreis 1600€) - aber da sie weiß sind, so wie ich sie gern hätte, würden sie mir die für 1000€ geben und vom Klang her haben sie mir auch sehr gefallen.
Mal sehen, was ich noch Probe hören kann und wie es finanziell aussieht.
Böötman
Inventar
#33 erstellt: 22. Nov 2011, 18:57

Felix_The_Cat schrieb:

Die letzten Chrono passen eigentlich nicht in mein Budget (Paarpreis 1600€) - aber da sie weiß sind, so wie ich sie gern hätte, würden sie mir die für 1000€ geben


Sei mal ehrlich, wer schenkt dir 600€??? Begib dich lieber selbst auf die Preissuche.
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 22. Nov 2011, 19:09
Im Netz kosten sie auch immer noch 600€ pro Box. Es ist halt ein Ausstellungsstück und in weiß, was kaum gekauft wird.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 22. Nov 2011, 19:58
Hallo,

wenn dir die Lautsprecher gefallen,
was sie anscheinend tun,
dann darfst du diese ruhig kaufen.

Ob du jetzt noch weitere Lautsprecher für dieses Budget anhören willst/musst um deine Bedürfnisse zu befriedigen,
keine Ahnung.

In weiss wird das wohl eher schwer.....


Gruss
SirNero
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 23. Nov 2011, 00:17
Scheint ja... recht flexibel zu sein, dein Budget.
Und ja: 1,6 für die 580 DC ist mit Sicherheit nicht der aktuell umgehende Preis für dieses Auslaufmodell, vielleicht im MM.

LG

Nero
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 23. Nov 2011, 07:39
@Sir Nero:

Naja, wenn ich schon so viel Geld ausgebe, dann will ich auch was vernünftiges haben. Von daher will ich da nicht irgendwo sparen. Und beschlossene Sache ist es auch noch nicht.

Und ich habe ja auch selber geschrieben, dass es die Boxen im Netz auch billiger gibt. Mir ist schon klar, dass Media Markt da immer noch eine Schippe drauf legt, aber billiger als 1000€ habe ich sie im Netz auch nicht gefunden.
matts82
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Nov 2011, 21:19
Also ich verstehe die Welt nicht mehr... Zunächst war noch die Rede von einem Budget von 600-700 € (absolutes Maximum) und auf einmal wirds dann doch auf 1000 € erweitert? Ich meine ist ja gut so, aber genau genommen sollte man in der Klasse das Umfeld wieder neu abstecken... mir fehlen da die Erfahrungen in der Preisklasse, aber da kann man ja schon fast mal einen Blick in Richtung B&W riskieren?

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 23. Nov 2011, 21:25

matts82 schrieb:

aber da kann man ja schon fast mal einen Blick in Richtung B&W riskieren?


...und was ist da so besonderes an der Marke?

Saludos
Glenn
matts82
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 24. Nov 2011, 08:22

GlennFresh schrieb:


...und was ist da so besonderes an der Marke?

Saludos
Glenn


Ist schon ein anderes Klangniveau als es die meisten Canton bieten können oder bin ich da auf dem Holzweg?
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 24. Nov 2011, 23:58

matts82 schrieb:
Also ich verstehe die Welt nicht mehr... Zunächst war noch die Rede von einem Budget von 600-700 € (absolutes Maximum) und auf einmal wirds dann doch auf 1000 € erweitert? Ich meine ist ja gut so, aber genau genommen sollte man in der Klasse das Umfeld wieder neu abstecken... mir fehlen da die Erfahrungen in der Preisklasse, aber da kann man ja schon fast mal einen Blick in Richtung B&W riskieren?

Gruss



Naja, erst wollte ich halt einfach nicht soviel Geld ausgeben, aber irgendwie bin ich doch bereit mehr auszugeben. Ist doch nichts schlimmes dabei.
Das macht die Sache aber nicht einfacher

Nun sind auch diese wieder ins Blickfeld gerückt:

Nubert nuBox 681

Und sicherlich noch viele andere....
matts82
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 25. Nov 2011, 07:13

Felix_The_Cat schrieb:


Nun sind auch diese wieder ins Blickfeld gerückt:

Nubert nuBox 681

Und sicherlich noch viele andere....


Lies dir mal einige Forenmeinungen (hier und auch nubert Forum) zu den 681 durch. Einige sind der Meinung, dass sie als Stereo nicht so der Bringer sind wie die 511 und eher für ein 5.1 System taugen. Das ist der Grund warum ich die 511er statt der 681er genommen habe. Ich selber hatte die 681 allerdings nicht da; kann es somit nicht direkt beurteilen.

Ich denke auch, dass du bei einem so flexiblen Budget nochmal weiter in andere Richtungen gucken solltest.
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 25. Nov 2011, 07:48
Werde ich machen und habe ich auch schon gemacht. Aber man findet immer Meinungen die dafür und dagegen sprechen. Das ist ja immer das große Problem

Ich will mir die Option für 5.1 auch offen halten, denn irgendwann werden sie eh ins Wohnzimmer wandern und da dann die Heco Victa 700 ersetzen. Es kommt immer darauf an, wie lange ich noch in meiner aktuellen Wohnung wohnen werde.
Aber mal sehen, was der Markt noch so hergibt und was man so liest.
Habe erst mal meinen Nubert Katalog wieder hervor gekramt
matts82
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 25. Nov 2011, 18:35

Felix_The_Cat schrieb:

Habe erst mal meinen Nubert Katalog wieder hervor gekramt :D



Guuute Entscheidung ;-)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 25. Nov 2011, 20:50

matts82 schrieb:

GlennFresh schrieb:


...und was ist da so besonderes an der Marke?

Saludos
Glenn


Ist schon ein anderes Klangniveau als es die meisten Canton bieten können oder bin ich da auf dem Holzweg?


Gibt es für Euch eigentlich nur Canton, Nubert und Co.?
Ein Canton Fan wird sicherlich das Gegenteil behaupten.


Hallo Felix

Ich kann Dir nur empfehlen Dich nicht nur auf die allseits gehypten Hersteller zu beschränken, für Dein Budget ist die Auswahl groß an guten Boxen.

Saludos
Glenn
Felix_The_Cat
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 27. Nov 2011, 12:25
Man könnte denken, ich sei sprunghaft, aber irgendwie Zweifel ich doch daran 1000€ auszugeben. Denke, dass ich auch mit Lautsprechern zufrieden sein werde, die günstiger sind.

Habe mir die Klipsch RF 82 anhören können und die haben mich auch durchaus überzeugt. Zudem gibt es das Paar für 700€. Da "stört" mich allerdings die Tiefe, da eine Box dadurch noch "wandnaher" stehen muss.
Aber sonst würde ich diese aufgrund des Klangs und des Preises bevorzugen.


PS: Ich weiß, dass einige nun den Kopf schütteln werden.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 27. Nov 2011, 16:15
Hallo,

du musst solange Lautsprecher anhören bis du mit Klang und Budget zurechtkommst.

Dazwischen darfst du umschwenken und wechseln so oft du willst.


Gruss
Böötman
Inventar
#48 erstellt: 27. Nov 2011, 16:57
Die größeren Nuberts Bauen auch ziemlich tief um halt tief zu kommen...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 27. Nov 2011, 17:22
Tja, eine Klipsch RF82 kann man eventuell noch wandnah stellen, bei einer Nubert 681 würde ich davon abraten.

Für welchen Lsp. Du dich auch immer entscheidest, das kann Dir keiner hier abnehmen!

Saludos
Glenn
Böötman
Inventar
#50 erstellt: 27. Nov 2011, 18:31
Da sind wir uns endlich mal einig.

Evtl könnte - sorry GlennFresh - die NuBox 481 passen da das die einzige mit Port nach vorn ist. Auf der einen seite würde sie gut in´s Ursprungsbudget passen, auf der anderen seite ist sie - selbst mit Abdeckung - alles andere als Optisch ansprechend aber das Datenblatt liest sich gut. Denke mal die Habtik wird hier auch nicht so berühmt sein was aber dem Preis geschuldet ist. Ob Klipsch da was adequates in petto hat kann dir sicher Glenn sagen.

mfg
matts82
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 07. Dez 2011, 09:53
Tiefe vs. Breite der Box..

Habe dazu mal ne Frage: Was bringt mehr für den Tiefbass? Bzw. kann man das überhaupt direkt mit den Abmessungen einer Box in Einklang bringen?

Danke..
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher für 500-600?/Paar
detektiv84 am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  27 Beiträge
Standlautsprecher für 500-600?
OptikFluffel am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 28.12.2009  –  13 Beiträge
Standlautsprecher < 600 ? für Altbau
j111 am 24.10.2016  –  Letzte Antwort am 02.11.2016  –  9 Beiträge
Standlautsprecher bis 600? das Paar
rAvianCe am 09.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  24 Beiträge
Standlautsprecher bis 600? das Paar
User1990 am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.06.2012  –  46 Beiträge
Standlautsprecher 600-700?
mümmel84 am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  11 Beiträge
Standlautsprecher bis 600 Euro
hemn am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  8 Beiträge
Standlautsprecher bis 600?
kiste128 am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 13.06.2013  –  12 Beiträge
Standlautsprecher /Paar ca 600?
FAntaaa am 18.03.2015  –  Letzte Antwort am 18.03.2015  –  9 Beiträge
Standlautsprecher bis 600,- EUR Paarpreis
baellchen am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Magnat
  • Elac
  • KEF
  • Klipsch
  • Wharfedale
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedAmAnfangWarDerTon
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.269