Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

NAD C375BEE/Digital + Heco Celan XT 901 + Klipsch SW 115, ist diese Kombination zu empfehlen?

+A -A
Autor
Beitrag
Lukas.D
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jun 2012, 17:07
Hallo,

Ich bin seit ein paar Wochen auf der Suche nach einem passenden HiFi Soundsystem, bin nach langen Recherchen zu dieser Kombi gekomen:

Ein Paar Heco Celan XT 901,
einen NAD C375BEE/Digital
und einen Klipsch SW115.

Mein Buget ist max. 2700€
Größe des Raumes: 25m²

Meine Fragen sind:

Harmonieren die einzelnen Komponeten miteinader?
Hat der Verstärker genug Leistung für die Boxen?

Wenn ihr Alternativen oder sogar bessere Anlagen kennt, wäre ich für jeden Tipp dankbar.

Freue mich über jede Antwort

Mfg

Lukas
XTJ7
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jun 2012, 17:14
Der Verstärker hat Leistung satt, der reicht auf jeden Fall.
Willst du den Subwoofer für Filme? Die 901 gehen irre weit runter, für Musik (und für die meisten Filme) halte ich - gerade bei 25qm - einen Subwoofer für eher kontraproduktiv.
Das Geld ist besser in akustische Maßnahmen investiert


[Beitrag von XTJ7 am 19. Jun 2012, 17:15 bearbeitet]
Lukas.D
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Jun 2012, 18:38
Zu erst, danke für di schnelle Antwort

Oke freut mich zu hören

Wie meinst du das mit kontraproduktiv?

Und die Kombi kann man so lassen?

MfG

Lukas
hacmac82
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jun 2012, 19:07
Ich würde beim Amp evtl. 400 - 500 Euro Sparen (z.B. NAD 356 BEE), den Sub weg lassen, und das gesparte Geld in andere Lautsprecher investieren. Wichtig ist aber eigentlich nur gefällt dir das was aus diesem System rauskommt?

Aber un da genaueres sagen zu können empfehle ich folgendes zu beachten:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=46115
Lukas.D
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jun 2012, 19:38
Welche Boxen würdest du mir empfehlen (ich weiß kann man so nicht sagen, kommt immer auf den Raum und die Aufstellung an, aber vlt könnt ihr mir tdm eine Empfehlung geben) ?

Also ist diese Kombination von mir nicht zu empfehlen??


MfG

Lukas
hacmac82
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jun 2012, 19:44
Wenn sie dir gefällt ist sie zu empfehlen, ich denke nur, dass man mit einer Budgetumverteilung vielleicht mehr raus holen könnte, aber ich verweise auf den Link ohne die angeben ist seriöse Beratung nicht möglich.
Lukas.D
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Jun 2012, 20:01
Oke hier sind noch weitere Angaben


Soll es für Filme oder Musik sein? Beides?
Hörst du in Zimmerlautstärke, laut, so laut dass die Scheiben klirren oder soll auch ab und zu mal die Disco nebenan klopfen und sich über die Lautstärke beschweren?
Wenn Musik gehört werden soll: Welche?
Welche Quellen sollen angeschlossen werden?

Ich möchte die Boxenzu 70% zum Musik hören nutzen und zu 30% zum Filme gucken.
Also für gewöhnlich höre ich etwas gehobene Zimmerlautstärke, allerdings möchte ich die Anlage auch für die ein oder andere Party verwenden können (kräftiger, präziser Bass wäre toll)
Ich höre überwiegend Rock, Pop, Techno, Dupstep, House und noch ein paar Lieder aus anderen Genres.
Ich möchte die Anlage dann via V-DAC (NAD C375BEE/Digital hat schon einen integriert) an meinen PC anschliesen.

Ich hoffe die neuen Infos helfen

Lukas
hacmac82
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jun 2012, 20:12
Wenns jetzt noch eine Raumgrösse gibt ja.
Lukas.D
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Jun 2012, 20:15

Größe des Raumes: 25m²


Habe ich schon im Anfangspost geschrieben
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Jun 2012, 20:25
Hallo,

die Zusammenstellung ist doch nicht uninteressant.

Aber was grundsätzliches,
hör dir im Vorfeld verschiedene Lautsprecher an,
denn diese klingen sehr unterschiedlich,
du musst nach DEINEM Lautsprecher suchen.

Den Nachfolger Heco Celan GT 902 kennst du ?

Was hast du von anderen Herstellern schon angehört?

Wenn man einiges gehört hat wird die Sachlage oft viel klarer,
dann entscheidet es sich auch leichter,
und danach fragt man sich nicht ständig ob der Kauf richtig oder falsch war,

so unsicher bist du nämlich im Moment

Gruss
Lukas.D
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Jun 2012, 20:43
Hallo,

das freut mich.

Das Problem dabei is nur ich wohne ca. 100km von der nächsten größeren Stadt entfernt und in meiner Nähe gibt es nur einen MM und die Hörbedingungen sind dort ja alles andere als optimal...

Über die hab ich mich schon erkundigt, sollen nur klein wenig besser sein als die 901 und leider sind sie mir auch ein bisschen zu teuer ( bin "erst" 16 ).

Ich bin derzeit wirklich noch ziemlich unentschlossen, obwohl mir diese Kombi schon recht zusagt.

MfG

Lukas


[Beitrag von Lukas.D am 19. Jun 2012, 20:45 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Jun 2012, 20:59


Zitat von hacmac82
Ich würde beim Amp evtl. 400 - 500 Euro Sparen (z.B. NAD 356 BEE), den Sub weg lassen, und das gesparte Geld in andere Lautsprecher investieren. Wichtig ist aber eigentlich nur gefällt dir das was aus diesem System rauskommt?


Das unterschreibe ich ebenfalls.

Allerdings ist der von Dir ausgesuchte NAD C375BEE/Digital klanglich und leistungsmäßig eine sehr sichere Bank und wird Dir auch noch in vielen Jahren oder Jahrzehnten gute Dienste leisten. Wenn Du das Geld über hast ist der von Dir gewählte NAD eine sehr gute Wahl!

Ich glaube bei der von Dir gehörten Musik ist derzeit der Bedarf für einen wirklich hochwertigen Lautsprecher nicht gegeben.

Daher kommst Du evt. mit einer 50er/60er Elac (nicht ganz so dolle Höhen aber gute Bässe) oder einer 5-7ner Dali Zensor (nicht ganz so dolle Bässe aber eine gute Hochtonwiedergabe) ganz gut klar. Ggf. gefallen Dir sogar die Canton GLE.

Wenn sich dein Musikgeschmack ändern sollte - was garantiert passiert - kannst Du umso mehr auf den NAD bauen und dann auch wirklich gute Lautsprecher anschließen.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 19. Jun 2012, 21:45 bearbeitet]
Lukas.D
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Jun 2012, 21:28
Ich glaube den NAD werde ich mir ziemlich sicher leisten, ist ja anscheinend wirklich ein sehr guter Verstärker.
Bei den LS bin ich noch unsicher da ich (auch hier im Forum) eigendlich nur gutes über die Heco gehört habe (?) und ich auch vorhabe die LS, wenn es einmal soweit ist, in meine Wohnung mitzunehmen.

Ich werde mir Aufjedenfall die genannten Vorschläge genauer ansehen, wenn möglich auch anhören und selbst noch ein wenig recherchieren.

Sollte ich den Sub eigentlich weglassen, oder wäre er sinnvoll?

Tut mir leid, wenn die ganzen Fragen nerven, aber ich bin auf diesem Gebiet noch ein absoluter Neuling.
Deshalb möchte ich gern mehr darüber wissen, ich bin auch schon fleißig am lesen im Forum.
Wann habt ihr denn damit angefangen, euch für solche Dinge zu interessiern ( HiFi im allgemeinen) ?

MfG

Lukas
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 19. Jun 2012, 21:58
Hallo Lukas,

Heco/Canton/Magnat sind die LS die in der Regel nach Teufel/Jamo/Bose genannt werden, welche in der Regel nach dem Küchenradio kommen. Keiner dieser Hersteller ist ist hifi/high-End Kreisen wirklich beliebt.

Das heißt nicht, dass es nicht einzelne Lautsprecher und/oder Baureihen gibt/gab, die nicht schlecht sind.

Bitte schau mal in eine beliebige Bestenliste - die nicht viel besagt - und mache Dir mal ein Bild was es so an Herstellern guter LS gibt, dann bekommst vieleicht ein Gespür dafür wo Heco einzuordnen ist:

http://www.magnus.de/bestenlisten-1702.html

Gute bezahlbare Lautsprecher mit einem sehr guten Klang kommen z.B. von der dänischen Firma Dali. Vieleicht baut aber für deine Musik und deinen Geschmack ein anderer Hersteller ähnlich teure aber bessere LS, vieleicht sogar Heco.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 19. Jun 2012, 22:00 bearbeitet]
Lukas.D
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Jun 2012, 05:55

Heco/Canton/Magnat sind die LS die in der Regel nach Teufel/Jamo/Bose genannt werden, welche in der Regel nach dem Küchenradio kommen. Keiner dieser Hersteller ist ist hifi/high-End Kreisen wirklich beliebt.


Heißt das, dass die Heco Boxen schlecht sind?

Ich habe mir die Bestenliste abgesehen, leider sind alle Ls die besser als die Heco sind auch außerhalb meines Preislimits (1000€ pro Box).


Ich weiß es ist schwer Ls Empfehlungen du geben, aber könntest du mir vielleicht tdm einen Tipp geben?

Meine Anforderungen an die Ls sind:
Kräftiger Bass
Guter Preis
Gute Höhen
und Mitten
Ich hoffe es gibt gute Boxen mit diesen Anforderungen

MfG


Lukas
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 20. Jun 2012, 07:00
Hallo Lukas,

mir ist keine Heco aus eigenem Anhören als "schlecht klingend" im Ohr. Mir ist aber auch nicht bekannt das Hecos im Allgemeinen besonders gut klingen. Das ist bei den nachfolgend genannten Herstellern schon anders.

Leg Dich nicht auf Heco fest, solange Du nich einige/viele andere LS gehört hast. Es gibt halt Massen an Lautsprecherherstellern und auch Massenhersteller von Lautsprechern.


Meine Anforderungen an die Ls sind:
Kräftiger Bass
Guter Preis
Gute Höhen
und Mitten
Ich hoffe es gibt gute Boxen mit diesen Anforderungen


Wenn "ICH" dieses Geld zur Verfügung hätte, kämen die folgenden LS auf meine Vergleichshörliste, davon klingen alle unabhängig vom Preis sehr/recht gut ... aber auch alle anders :

Cabasse Bora
Cabasse Majorca MC40
Cabasse Java MC40
Cabasse Minorca + Subwoofer
Dali Lektor 6
Dali Ikon 7
Dali Zensor 7
Linn Majik 140
Nubert nuVero 10
Nubert nuVero 4 + Subwoofer
Wharfedale Jade 7
Wharfedale Jade 5
Wharfedale Diamond 7

Im Zusammenspiel mit deinem Amp könnte die Linn Majik 140 ein besonders interessanter LS sein, da sie auch im Bassbereich wie auch die große Nubert recht kräftig aufspielt.

Ob das dein Geschmack ist weis ich nicht, der Bass ist z.B. bei der Bora nicht übermächtig, aber es ist ein ganz phantastisch klingender Lautsprecher. Alle LS müsten im Laden für unter 2000 Euro das Paar zu kriegen sein.

Vieleicht gefallen Dir auch Lautsprecher von Elac oberhalb der günstigen Reihen Linie 50/60.

Nur dein Geschmack zählt, Du must viel vergleichen und vor dem endgültigen Kaufen bei Dir zuhause probehören.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 20. Jun 2012, 09:39 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 20. Jun 2012, 10:37
Hallo,

das Budget variiert im Moment von 1000€ Paarpreis (vom TE gewünscht?),
bis 2000€ ....

Das sollte jetzt tunlichst festgelegt werden was max. möglich ist,
die Heco Celan XT 901 ist für den momentanen Preis sicher nicht schlecht,
erst recht passt sie zur Hauptanforderung des TE.

Da jetzt mit 2k€ Lautsprechern dagegen zu halten ist halt vllt gar nicht machbar (finanziell),
aber das weiss ich ja nicht.

Gruss
hacmac82
Stammgast
#18 erstellt: 20. Jun 2012, 10:44
naja wir reden von 2700 euro gesamtinvestitionssumme, bei der 2k euro schon realistisch sind, wenn man einen günstigeren verstärker in betracht zieht.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 20. Jun 2012, 10:47
Es schadet ja nicht sich auch hochwertigere LS anzuhören, dann bekommt man eher ein Ohr dafür was gut oder schlecht sein könnte.

In meiner Liste sind auch ein Rudel LS dabei, die recht günstig (unter 1000 Euro Paarpreis) zu haben sind.

Zusammen mit den Hecos und vieleicht auch ein Paar Cantons in dem Segment hat man dann ja schon mal eine Grundlage für eine Entscheidung.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 20. Jun 2012, 10:50 bearbeitet]
kuck-ei
Stammgast
#20 erstellt: 20. Jun 2012, 11:40
Hallo,

ich habe deinen Thread grad mal überfolgen und gebe einfach mal meinen Senf dazu:

Also den NAD Verstärker kann man uneingeschränkt empfehlen. Ich besitze den NAD 352 und bin sehr zufrieden - da fehlt es an nichts. Zudem besitzen die NADs Clipping Limiter, was deine Hochtöner vor einem unsauberen Verstärkersignal schützen sollte. Mit dem 375er wird zudem reichlich (noch mehr) Reserve im Pegel vorhanden sein.

Und hinsichtlich deiner Partyanforderungen sind Die großen Heco's dank gutem Wirkungsgrad und kräftigem Bass sicher keine schlechte Wahl. Zudem klingen sie im Hochmittelton sehr bedeckt, was sie auch auf lautem Pegel erträglich macht, aber..

..aus audiophiler sicht eher durchschnittlich. Ich habe die 800er gehört und das war nichts. Der Bass kickt ganz nett vor sich hin, aber von einer Box dieser Größe und Preisklasse erwarte ich mir erstens mehr Tiefgang ( kann hier bei der 901 anders sein das weiß ich nicht) und vor allem einen besseren Hoch-Mittelton. Denn hier wird der hier bedeckte Bereich zum Nachteil, die Musik klingt langweilig und wenig brilliant. Wenn du einen Mediamarkt in der Nähe hast, versuche die Hecos mal mit Elac Boxen (JET III) zu vergleichen, klanglich denkst du es würde ein Vorhang fallen so eklatant ist der Unterschied. Zudem spielen die Elacs sehr tief was für Filme und "richtige" Musik von Vorteil ist, für Kickbasslastige Partymusik eher von Nachteil...Ergo wirds schwer etwas kompromissfreies zu finden. Ein recht guter Ansatz in Richtunng Kompromiss aus Klang und Pegel, sowie Bass könnten auch Nubis + ABL sein..diese Tuningmodule machen im Partyeinsatz schon Spaß ( In meinem Partykeller spielt ein Paar Canton SC-L). Aber wenns eine Box gäbe die gleichermaßen Party, Film und Hifi geeignet ist, dann hätte ich da schon lange ein Patent drauf . Achja und ein Sub macht das Klangbild aus Hifi-Sicht auch nicht gerade besser..würde nur für den Filmwiedergabe als Abrundung nach (ganz) unten Sinn machen..

Zu wirklichen hohen Pegeln quäle ich die Cantons aber auch ungerne, dafür gibt es PA-Anlagen, was bei deinem Budget auch garnicht mal unrealistisch ist! Kauf dir nen gebrauchtes paar Elac 209.2 (~1000 Euro), oder die angesprochenen (gebrauchten) Cabasse fürs Hifi und ein paar RCF art 312a (600-700 Euro) dann bist du für alles gerüstet Vllt aber gefällt dir auch der bedeckte Klang der Heco's, aber das musst du bestenfalls selber hören..

LG

Marcel


[Beitrag von kuck-ei am 20. Jun 2012, 12:02 bearbeitet]
Lukas.D
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Jun 2012, 05:41
Hallo zusammen!


Oke um die Frage um den Preis zu klären, mein max. Budget ist 3500€ (Boxen, Nad C375Bee/Digital und einen Sub).
Ich schwanke jetzt noch zw. den Nuvero 10 (ohne sub) und den xt901 (mit sub)
Ich werde sie im MM probehören, wenn vorhanden.
Da der Verstärker ja genug Reserven hat kann ich mir ja irgendwann mal bessere Lautsprecher kaufen.
Ihr müsst wissen das ich größtenteils mp3's höre und ich daher nicht weiß ob sich high end Ls auszahlen
Und wenn ich in 3-4 Jahren mehr gespart habe, kaufe ich mir "highend" Ls

Danke für die Antworten

MfG

Lukas
Lukas.D
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 21. Jun 2012, 05:48
Ich hab noch Boxen gefunden die für meine Anforderungen vlt besser geeignet wären: RCF Art 425-A
Könnten die was für mich sein?

MfG
Lukas
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 21. Jun 2012, 05:49
Dir ist aber klar, dass Linn und Cabasse zu den High-End Herstellern zählen und die genannten LS sich in der genannten Preislage wie auch die nuVero tummeln. Ich meine nicht Listenpreis, sondern Straßenpreise.

Anhören schadet nicht. Auch die Dalis würde ich auf jeden Fall in einen Vergleich mit der nuVero nehmen, bis auf die nuVero Reihe müsten die kleinen Dali Baureihen da sehr gut mithalten, bzw. besser spielen.

LG
Lukas.D
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Jun 2012, 08:08
Ich weiß, dass die von euch genannten Ls sicher tolle Ls sind allerdings weiß ich nicht inwieweit sich highend Ls für die von mir gehörte Musik lohnen. Ich höre fast nur Musik im mp3 Format)
Ich werde mich aufjedenfall weiter erkundigen


MfG

Lukas


[Beitrag von Lukas.D am 21. Jun 2012, 08:10 bearbeitet]
Lukas.D
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Jun 2012, 08:21
Die Hecos würde ich für 1100€ Paarpreis bekommen.
Ist das zu teuer?


MfG

Lukas
hacmac82
Stammgast
#26 erstellt: 21. Jun 2012, 08:33

Lukas.D schrieb:
Ich höre fast nur Musik im mp3 Format)

Ja, und?
kuck-ei
Stammgast
#27 erstellt: 21. Jun 2012, 08:42
Hi,

also bezüglich deiner Boxenwahl, würde ich die Hecos und die Nuberts wirklich erstmal hören.

Jeder der etwas Erfahrung hat, wird dir bestätigen, dass du deine LS wieder schneller verkaufen willst, als dir lieb ist, wenn er dir nicht zu 100% zusagt. Also auf nach Saturn oder MM, mir hat das (trotz schlechter Bedingungen) schon die Augen geöffnet. Ich habe nun ein gebrauchtes Paar Infinity Ren 90 und zu den Heco liegen da audiophile Welten zwischen. Und die Nuberts kann man ja bestellen und wieder zurückschicken bei Nichtgefallen! Und einen Sub wirst du in beiden Fällen nicht brauchen!

Wie groß werden deinen Partys denn Dimensioniert sein? Die RCF Art 425-A sind hervorragende Boxen, allerdings mit 2 Zoll Hochtöner schon wirklich für große Veranstaltungen. Ich besitze die 310er und die reichen stand alone dicke für 100 Mann. Wenn du etwas höhere Anfoderungen an den Bass hast dann halt die 312/412/315/415, diese Boxen klingen hervorragend und haben einen Hifi-ähnliche Klang, sowie genug Druck im Bassbereich!

Und MP3's können definitv gut klingen, sofern sie eine Vernüpftige Samplingrate haben. D.H 192-320 kbit. Ich höre hier 320 kbits plus einer Auzentech Prelude Soundkarte und niemand konnte in einem Vergleichstest zum CD Spieler einen Unterschied hören. Vodoo. Auch bei 192 kbit hat im übrigen keiner im Blindtest einen Unterschied ausmachen können. Rein theoretisch gibt es Menschen mit sehr gutem Gehör die bei einen k/bit Wert unter 256 noch einen Unterschied hören können, aber praktisch, eher weniger.

LG

Marcel


[Beitrag von kuck-ei am 21. Jun 2012, 08:51 bearbeitet]
Lukas.D
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Jun 2012, 08:43

hacmac82 schrieb:

Lukas.D schrieb:
Ich höre fast nur Musik im mp3 Format)

Ja, und?


Die meisten sagen doch immer mp3 ist keine gute Qualität?

MfG

Lukas
Lukas.D
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 21. Jun 2012, 08:47

Lukas.D schrieb:

hacmac82 schrieb:

Lukas.D schrieb:
Ich höre fast nur Musik im mp3 Format)

Ja, und?


Die meisten sagen doch immer mp3 ist keine gute Qualität?

MfG

Lukas


Hat sich erledigt
Mfg

Lukas
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 21. Jun 2012, 09:03
also ganz ehrlich solltest du nichts übers Bein brechen.
wenn du über 3000€ ausgeben willst dann würde ich mir mal nen Samstag einplanen und dann mit dem Zug (vorher natürlich mit deinen Eltern abklären) in die nächste Stadt gondeln und dort in den einschlägigen Hifi-Studios kreuz und quer Lautsprecher mit Paarpreis ~2500€ anhören.
Wenn du dir den Überblick verschafft hast kaufst dir anstatt den NAD den XTZ Class A100D3 dazu.

für Parties wären mir Hifi-Lautsprecher zu schade. da würd ich mir für wenige 2-300€ z.B. Mystery PA + Mystery Sub zusammenbauen. da isses auch nicht Schade wenn da mal einer drüberstolpert.

edit: aso, wenn du noch grob sagst wo du herkommst dann kann man dir HiFi-Läden im Umkreis empfehlen bei denen du Hörtermine vereinbaren kannst.


[Beitrag von blitzschlag666 am 21. Jun 2012, 09:04 bearbeitet]
Lukas.D
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 21. Jun 2012, 09:42
Sind die Rcf Art 425-A gute Boxen und wäre der Nad C375BEE stark genug dafür?

Ich weiß deshalb schwanke ich noch sehr zw. Pa Boxen und Standlautsprecher...

Ich wohne im nord-osten Oberösterreichs, ca. 100km von Linz entfernt und 60km von Wels.

MfG

Lukas
Lukas.D
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 21. Jun 2012, 09:53
Derzeit habe ich noch zuviel Stress (Schule...), aber bald sind Ferien und dann habe ich eh genügend Zeit zum probehören

MfG

Lukas
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 21. Jun 2012, 09:54
ah, Österreich. hmm, da kann ich außer googeln jetzt nix zu beitragen. Mit Glück kommt aber noch jemand. Allerdings solltest, wie schon gesagt, bei dem Investitionsvolumen keine Anfahrtswege scheuen.

kenne mich mit PA-Lautsprechern nicht wirklich aus bzw. es fehlt mir die Hörerfahrung mit solchen Lautsprechern um da ein Urteil zu abzugeben.

edit: in Wels gibts http://www.audio-exclusive.at . Lohnt sich sicherlich mal nen Termin zu vereinbaren und sich was anzuhören wenn du mal da vorbei kommst.
in Passau (sollte von dir aus auch nicht weiter entfernt sein, oder?) gäbs http://www.klangbild.de/website.htm.


[Beitrag von blitzschlag666 am 21. Jun 2012, 10:11 bearbeitet]
kuck-ei
Stammgast
#34 erstellt: 21. Jun 2012, 10:05
Also wie gesagt, bei deinem Budget würde ich die Doppellösung PA + Hifi anstreben, davon hast du einfach mehr, denn eines kann das andere nicht ersetzen. Zum einen muss sich dein NAD nicht mit den hohen Pegeln quälen, denn die RCF sind aktiv, haben also jeweils eine 400 Watt Endstufe integriert! Und zum anderen kann ein PA-LS natürlich nicht mit einem Hifi-LS konkurrieren, das sollte klar sein. Diese Boxen entfalten ihre Dynamik und ihren Bass und somit den Spaß erst ab etwas höheren Pegeln.

Lukas.D
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Jun 2012, 12:15
Hallo zusammen,

war gerade im MM habe mir die Heco Celan xt 701 angehört, da sie die xt 901 nicht hatten, ich find den Klang wirklich toll und sie gingen wirklih tief runter ( vlt hängt das damit zusammen, dass ich noch nie wirklich gute Ls gehört habe, ich besitzte derzeit noch ne Sharp Stereoanlage für 120€ ).
Klingen die Celan xt701 ähnlich wie die xt901?

Meine neue Kombi:
2 Heco Celan xt901,
NAD C375BEE/Digital,
2 RCF Art 425-A

Das wäre vom Preis her gerade noch möglich

Ich werde mir allerdings noch die Nuvero 10 anhören und ein paar von den, von euch vorgeschlagenen Ls

MfG

Lukas
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 21. Jun 2012, 12:21

Lukas.D schrieb:


Ich werde mir allerdings noch die Nuvero 10 anhören und ein paar von den, von euch vorgeschlagenen Ls

MfG

Lukas :prost


Nubert Lautsprecher kannste dir nur beim Hersteller (2 Ladengeschäfte in Aalen und Schwäbisch-Gmünd) anhören. Oder natürlich bei dir zuhause. Dafür musste aber den vollen Betrag überweisen und vorher abklären wie der Rückversand läuft (im Falle das du sie zurückschickst). Direktvermarkter halt. 95% der Kunden kaufen ohne gehört zu haben und senden natürlich nicht zurück weils entweder zuviel Arbeit ist oder sie sowieso keine Vergleichsmöglichkeit haben und daher der Lautsprecher natürlich der beste der Welt ist.

Lass dir auch keinen Mist über Heco erzählen. Die Celan sind ihr Geld wert wenn sie einem vom Klang zusagen. Ich hab selbst welche, würde sie aber heute (4 Jahre später) nichtmehr kaufen weil ich heute wesentlich mehr Lautsprecher kenne und sich mein Geschmack durchaus auch verändert hat.

Grundsätzlich ist die xt701 schon mit der xt901 zu vergleichen.

Trotzdem mein Rat an dich: überstürz es nicht. Fahr die Kilometer und hör dir was an...
Lukas.D
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Jun 2012, 12:43
Ich hol mir Nuberts nach Hause.
Wenn ich sie über Amazon bestelle müsste das mit dem Rückversand ziemlich reibungslos klappen oder?

Ich hab mir wie gesagt die Hecos angehört und mir sagen sie sehr zu!
Ist wahrscheinlich wie fast alles einfach Geschmackssache (natürlich kann ma keine 300€ Anlage mit Ls um 10.000€ vergleichen).

Ich lass mir bis September Zeit mit der Entscheidung (muss sowiso noch sparen ) und dann kaufe ich die Kombi die mir bis dahin am meisten zusagt.


Meine neue Kombi:
2 Heco Celan xt901,
NAD C375BEE/Digital,
2 RCF Art 425-A


Was haltet ihr davon?

MfG

Lukas
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 21. Jun 2012, 12:54

Lukas.D schrieb:

Was haltet ihr davon?



Ist doch total uninteressant was andere davon halten. Wenn das am ende das ist was dir am besten gefällt dann nimmste das gefälligst auch.

Allerdings würde ich nicht 35% des Budgets für den Amp rauswerfen. Der Lautsprecher macht den Klang. die Elektronik ist fast vernachlässigbar.
Lukas.D
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 21. Jun 2012, 13:17
Ich weiß das ihr mir zum Thema Klang nicht helfen könnt, der muss ja mir gefallen .
Aber in Sachen Technik könnt ihr mir sicher helfen.
Passen Boxen und Amp zusammen?
Sind die Rcf für meine Bedürfnisse zu groß?
...
zum Beispiel


Ich habe in den letzten Wochen wirklich viel zu diesem Thema gelesen und dabei ist immerwieder die Behauptung aufgetaucht das ein Amp ca 1/3 des Buget ausmachen soll und Ls 2/3, stimmt das??
Außerdem will ich den Amp lange haben und wenn ich mir irgendwann mal neue Ls kaufen sollte, möchte ich mir nicht auch noch nen neuen Amp kaufen, deshalb will ich ein paar Leistungsreserven haben...


Kann ich an die Rcf eigendlich direkt meinen PC anschließen und sind sie eher für draußen oder drinnen geacht?


MfG

Lukas
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 21. Jun 2012, 13:27

Lukas.D schrieb:
Ich weiß das ihr mir zum Thema Klang nicht helfen könnt, der muss ja mir gefallen .
Aber in Sachen Technik könnt ihr mir sicher helfen.
Passen Boxen und Amp zusammen?
Sind die Rcf für meine Bedürfnisse zu groß?


wie gesagt, kenne mich mit dem PA-Zeugs nicht aus....


Lukas.D schrieb:

Ich habe in den letzten Wochen wirklich viel zu diesem Thema gelesen und dabei ist immerwieder die Behauptung aufgetaucht das ein Amp ca 1/3 des Buget ausmachen soll und Ls 2/3, stimmt das??

würde ich bis zu einem bestimmten Budget unterschreiben. Bei deinem Budget halte ich 1300€ für unnötig. Guck dir den XTZ bei Mindaudio an.
Lukas.D
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 21. Jun 2012, 13:42
Ich werde höchstwarscheinlich den NAD nehmen.

Linn Majik 140 weiß jemand was über diese Boxen?
Sollen sehr gut sein.
Ich finde allerdings in Google fast nichts über sie
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 21. Jun 2012, 13:47
in Oberösterreich gibts nur einen autorisierten LINN Händler

Ton Art
Freileiten 6
A-4840 Vöklabruck

Tel.: 07672 24111
Fax: 07672 24112

ka. ob das bei dir in der Nähe ist. Wenn ja ruf da mal an. Vielleicht hat er die in der Vorführung.
Lukas.D
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 21. Jun 2012, 13:47
Linn Majik 140
Heco Celan xt 901
Nubert Nuvero 10

Wer hat schon Erfahrungen mit einer dieser Boxen gemacht?
Klingen sie sehr unterschiedlich?
Könnt ihr mir eure Erfahrungen mit diesen Boxen sagen ( NUR wer wirklich mind. eine von ihnen kennt)?
Welche hat das beste Preis/Leistungsverhältnis?
Welche die besten Tiefen/Mitten/Höhen?

Danke für alle Antworten


MfG

Lukas
Lukas.D
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 21. Jun 2012, 13:48

blitzschlag666 schrieb:
in Oberösterreich gibts nur einen autorisierten LINN Händler

Ton Art
Freileiten 6
A-4840 Vöklabruck

Tel.: 07672 24111
Fax: 07672 24112

ka. ob das bei dir in der Nähe ist. Wenn ja ruf da mal an. Vielleicht hat er die in der Vorführung.


Danke

Lg Lukas
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 21. Jun 2012, 13:51
die heco und nubert klingen sehr unterschiedlich. Preis Leistungsverhältnis ist bei Nubert eher bescheiden weil man nicht handeln kann. Beim Händler kann man immer handeln un was von seiner Marge runterhandeln. Bei Nubert nicht. Die sind aber trotzdem nicht günstiger als die Konkurrenz.
trotzdem macht Nubert gute Lautsprecher wenn man den Klang mag. War selbst schon einen ganzen Tag in Aalen zum probehören.
Lukas.D
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 21. Jun 2012, 13:57
Was sind die klanglichen Unterschiede der Beiden?
Das ist schade, ich bin mir auch noch nicht sicher ob mir 1225€ pro Ls nicht zuviel sind.
Haben die die Ls in Aalen gut gefallen?
Ist Nubert eher Basslastig oder in den Höhen besonders gut?


Weißt du auch etwas über die Linn?
Die finde ich besonders interessant.

lg Lukas
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 21. Jun 2012, 14:02
über die Linn kann ich garnix sagen.

Nubert ist im Vergleich zu Heco wesentlich heller/schärfer/analytischer im Hochton. Da ist Heco sehr zurückgenommen. Zusätzlich haben die Heco Lautsprecher eine Bass überhöhung im Oberbass die den Nuberts fehlt.

persönlich würde ich die Celan XT vorziehen. aber hey, selber hören macht schlau
kuck-ei
Stammgast
#48 erstellt: 21. Jun 2012, 14:26
" dass ich noch nie wirklich gute Ls gehört habe "

Das ist der entscheidene Punkt. Denn so lange wird sich die Celan auch toll anhören und besser als dein Vorsystem sowieso.

Aber deswegen sagte ich ja hör dir nicht nur die Celans an, sondern Vergleiche mit Boxen der gleichen Preisklasse. So spielen die xt z.B natürlich sehr viel tiefer als deine anlage davor, aber mit Tiebass hat das sicher nichts zu tun ( gehen bis (-3 db) 43 hz runter)...deswegen vergleichen,vergleichen..aus audiophiler sicht gibts sicher besseres, aber das schließt wie gesagt auch nicht aus, dass die celans deine Favoriten bleiben!

Bezüglich der Partygeschichte sag mir doch mal wie groß deine Partys sind, dann gebe ich dir gerne Auskunft..
Lukas.D
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 21. Jun 2012, 15:00
Bei meinen Partys sind ca. 20-30 Leute, allerdings werde ich in nem guten Jahr 18 Jahre und da werden's dann deutlich mehr sein
Manchmal feiere ich drinnen und manchmal draußen je nach Wetter
Mein Partyraum ist um die 30m²

lg Lukas
Lukas.D
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 21. Jun 2012, 15:07

Kann ich an die Rcf eigendlich direkt meinen PC anschließen und sind sie eher für draußen oder drinnen gedacht?


Linn Majik 140
Heco Celan xt 901
Nubert Nuvero 10

Wer hat schon Erfahrungen mit einer dieser Boxen gemacht?
Klingen sie sehr unterschiedlich?
Könnt ihr mir eure Erfahrungen mit diesen Boxen sagen ( NUR wer wirklich mind. eine von ihnen kennt)?
Welche hat das beste Preis/Leistungsverhältnis?
Welche die besten Tiefen/Mitten/Höhen?



Lg Lukas
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 21. Jun 2012, 15:53

Klingen sie sehr unterschiedlich?


So sicher wie das Ahmen in der Kirche!

Da ist ja schon der Anspruch und die Erfahrung der drei genannten Hersteller ein Maßstab.

- Ich baue auch gerne mal LS die Mist sind und sich trotzdem gut verkaufen.
- Ich baue gerne LS denen man möglichst nichts Negatives nachsagt und mache keine Experimente.
- Ich setze Maßstäbe im LS-Bau


Könnt ihr mir eure Erfahrungen mit diesen Boxen sagen ( NUR wer wirklich mind. eine von ihnen kennt)?


Leider nicht, ich kenne nur einzelne LS aus einzelnen Baureihen der Hersteller. Es ging um Ideen zum Probehören und um Bewustseinserweiterung ohne verbotene Drogen. Ich wäre aber sehr neugierig zu hören was Du von der Heco hälst, nachdem Du die Linn gehört hast


Welche hat das beste Preis/Leistungsverhältnis?


Das kannst nur Du entscheiden, da nur Du entscheidest was für Dich die Leistung ist. Die Leistung ist ja der Klang und eine Meinung dazu ist ziemlich subjektiv.


Welche die besten Tiefen/Mitten/Höhen?


Hier das Gleiche, manche von uns lieben eine eher scharfe Hochtonabstimmung und andere eine dezente (oder schwammige ). Manche lieben LS wo ein Mitteltonbereich nur aus dem Hörensagen bekannt ist und andere schwelgen gerne in samtig weichen warmen Mitten. Es gibt Leute die sich 4 passive Subwoofer hinstellen und sich an den Resonanzen/Schwingungen Ihrer Möbel erfreuen und andere Leute die sich erst 2 Subwoofer für je 1200 Euro kaufen und sonst noch nichts haben. Ich bin sehr zufrieden mit 2 Kompaktlautsprechern und meine beiden Subwoofer höre ich nur extrem selten.

Also ist das auch höchst subjektiv. Auch hörst Du mit deinen jungen Jahren ganz anders im Hochtonbereich als z.B. ich mit über 50 Jahren.

Mein Tip wäre es - wenn Du die Suche/die Vergleiche - abkürzen willst, Dir mal absolute Top-Lautsprecher anzuhören. Und mit dieser Hörerfahrung nach etwas Bezahlbarem schaust.

Dann hast Du vieleicht eine kleine Grundlage, um einfachere LS bewerten zu können.


LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 21. Jun 2012, 15:55 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Heco Celan XT 901
hifilover77 am 11.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  7 Beiträge
Heco Celan XT 901
3rni89 am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  8 Beiträge
Verstärkerwahl für Heco Celan XT 901
Jayjay# am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  5 Beiträge
Heco Celan XT 901
Quickgold am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  3 Beiträge
Nuber nuBox vs. Heco Celan XT?
maddocc am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  13 Beiträge
Heco Celan XT 901 & Marantz 1090
kieni8 am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  9 Beiträge
Klipsch SW 115 und Klipsch Reference MK III
/Hififan/ am 01.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.11.2013  –  7 Beiträge
NAD C 325 zu HECO Celan 700?
ppplayer am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  7 Beiträge
Heco Celan XT 701 - schnelle Entscheidung.
Capone1423 am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 24.09.2010  –  8 Beiträge
Verstärker für Heco Celan XT 701
Rodny am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch
  • Dali
  • Elac
  • Wharfedale
  • Linn
  • KEF
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 177 )
  • Neuestes Mitglied**jimmy**
  • Gesamtzahl an Themen1.344.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.813