Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

standlautsprechher bis 2500€. warmer satter räumlicher klang gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Leatherface_3
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jun 2013, 08:41
Hallo,

Suche wie oben steht, schöne standlautsprecher bis 2500€.
Habe nun gehört

T+a s350 , zu blechern, Keine Dynamik
B&w cm8 , klang schön voll, leider zu wenig Tiefgang

Cm9 stehen aktuell hier, doch leider habe ich mehr erwartet.
Im Gegensatz zu den cm8 tragen Sie hier im bass zu wenig auf. Grade im oberbass,würde ich mir mehr wünschen. Sie hält sich ziemlich zurück.
Tiefgang langt mir dicke, doch fehlt mir die satte,wärme,räumlichkeit.
Klingt kühl und hart am Yamaha 1090.

Suche einen Box mit der Auflösung und Tiefgang der cm9 mit einen kleinen push mehr Wärme und räumlichkeit.

Wie wäre es mit den focal?

Gruß
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 07. Jun 2013, 08:58
Moin,

kannst Du eine Zeichnung oder Foto von Deinem Raum einstellen.

Raumeigenschaften?
Stellmöglichkeiten?

Du meinst den alten AX 1090?
Welche Art von Musik?
Was für Quellen nutzt du?

Die Eigenschaften die Du möchtest, werden eigentlich von den B+W erfüllt.

Bei bis 2500 Euro: Schon mal über hochwertige Gebrauchte nachgedacht?

Bißchen mehr Input wäre gut.

Gruß Yahoohu
kimotsao
Inventar
#3 erstellt: 07. Jun 2013, 09:08
hallo

wie wäre es mit Phonar:
http://www.stereo.de/index.php?id=484
roho_22
Stammgast
#4 erstellt: 07. Jun 2013, 09:11
Schonmal an die Heco The Statement gedacht? Die "Alten" States kriegt man zurzeit für einen guten Kurs.
Leatherface_3
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jun 2013, 09:18

yahoohu (Beitrag #2) schrieb:
Moin,

kannst Du eine Zeichnung oder Foto von Deinem Raum einstellen.

Raumeigenschaften?
Stellmöglichkeiten?

Du meinst den alten AX 1090?
Welche Art von Musik?
Was für Quellen nutzt du?

Die Eigenschaften die Du möchtest, werden eigentlich von den B+W erfüllt.

Bei bis 2500 Euro: Schon mal über hochwertige Gebrauchte nachgedacht?

Bißchen mehr Input wäre gut.

Gruß Yahoohu


Genau, der alte bolide.
Entweder mit dem Yamaha cdx 1060
Oder Technics Q3 mit ortofon vms
Raum ist 25qm

Musik alles durch, außer Schlager.
Richtung supertramp,dire straits, springsteen, pink floyd geht es aber meist.

Mir fehlt an der cm9 die etwas wärmere abstimmung im bass, teils fehlt mir da etwas.

Ob gebraucht oder neu ist mir egal, man sollte nur dran kommen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Jun 2013, 09:31
Moin

Wenn es der CM9 an Oberbass fehlt, liegt das vermutlich am Raum, respektive der Aufstellung bzw. dem Hörplatz!

Frequenzgang B&W CM 9

Wie man sieht, ist die CM9 im Oberbass deutlich angehoben!

Saludos
Glenn
Leatherface_3
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jun 2013, 09:37
Bist du dir sicher das du nicht die Kurve von der 8er hast?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Jun 2013, 09:42

Leatherface_3 (Beitrag #7) schrieb:
Bist du dir sicher das du nicht die Kurve von der 8er hast?


CM8

Frequenzgang B&W CM 8

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 07. Jun 2013, 09:45
Jau,

siehe Glenn, deshalb meine Fragen zum Raum.

Wenn man etwas mehr Infos hätte, wäre eine Empfehlung vielleicht sowas:

www.kleinanzeigen.eb...-172-1398?ref=search


NRW? Welche Ecke?

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 07. Jun 2013, 09:58 bearbeitet]
Leatherface_3
Stammgast
#10 erstellt: 07. Jun 2013, 10:25
Zur Zeit noch unterwegs. Lasse euch gleich ein bild zukommen.

es ist ein ca. 25qm keller.
Eher hallig, sicher nicht optimal.
Ls abstannd Ca. 3m sitzabstand Ca. 4m, leider an der wand
Leatherface_3
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jun 2013, 11:49
IMG_0865
IMG_0863

Kompakte und Sub, sind halt die cm9 gewichen
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Jun 2013, 11:54
hast du nen besseren Bass wenn du dich auf den Tisch setzt? Die Abhörposition direkt an der Rückwand ist alles andere als optimal. Dazu noch sehr spärlich möbliert...
Leatherface_3
Stammgast
#13 erstellt: 07. Jun 2013, 12:59
deutlich weniger Tiefe sag ich mal. Hört/Spürt eigentlich nur noch mitten.
Bei einigen Stücken nicht schlecht, bei anderen fehlts einen dann wieder

also im endeffekt kommt es einen dann so vor als ob die Lautsprecher den raum noch weniger "voll" bekommen.

Oh man, und da holt man sich schon größere für 25qm

Das kann doch nicht sein, das der kühle raum hier alles in sich auffsaugt
Man muss das ganze doch irgendwie wärmer/angenehmer bekommen.

Da macht meine selbstgebaute garagen Box ja mehr fülle!


[Beitrag von Leatherface_3 am 07. Jun 2013, 13:17 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 07. Jun 2013, 13:36
Hallo,

Oberbassbetonung schön und gut. Unterhalb des Bassbuckels verabschiedet sich die B&W ziemlich schnell bei 50hz ist sie nur noch halb so laut wie bei 150hz . und danach kommt praktisch nichts mehr. Lt. B&W liegt ihr -3dB Punkt bei 69 Hz. Da kann man imho kaum noch von einem warmen Grundton, Bass oder Tíefgang reden.

Mein Probehörtipps wären PSB Imagine T (-3dB 38 Hz), Phonar Veritas p4/p6 next, Quadral Aurum Wotan VIII

Gruß
Bärchen
Leatherface_3
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jun 2013, 13:41
hab jetzt grade Eagels drin, da gefallen sie mir vom Bass her gut.
Aber sonst, hmm keine ahnung.

Glaube auf dauer werde ich damit nicht glücklich.

Sonntag hab ich mein Kollegen mit seinem Nad hier hin bestelt. glaube aber nicht das sich groß was ändert
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 07. Jun 2013, 14:36
Was soll sich denn mit dem NAD ändern, der Yamaha hat ja wenigstens eine variable Loudness Regelung, schon mal ausprobiert?

Ansonsten kann man nur an Hand der Fotos wenig sagen, eine Messung wäre da viel hilfreicher, so wüsste man wenigstens
genau wo es fehlt und Du solltest Dir auch im klaren sein ob Dir Ober Bass, Bass oder Tief Bass fehlt.
Aber wenn wirklich drastische Frequenzgang Löcher vorhanden sind, wird es schwer diese aufzufüllen, das gilt auch bei einem
Lsp. Tausch, mein kostenloser Tipp, mal mit der Aufstellung der Lsp. und dem Hörplatz experimentieren.

Aber ohne Messung ist das ein stochern im Trüben.....

Saludos
Glenn
thewas
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 07. Jun 2013, 14:46
Mit der Hörposition so nahe an der schallharten Rückwand wirst du nicht mal 100€ Lautsprecher einigermaßen klanglich auslotzen können, kannst du das Sofa näher nach vorne aufstellen?
Leatherface_3
Stammgast
#18 erstellt: 07. Jun 2013, 16:13
ich kann und möchte leider nicht zig Euro in Messequipment stecken. Mit einem Simplen Mikro ist es ja dann meist nicht getan. Das muss ja auch irgendwo rein, und ne Laptopn Soundkarte schafft das wieder nicht.

Hatte alles grade in einem anderen Raum, klang schon ausgewogener.

Kann hier auch nicht alles in Nirvaner ziehen, igendwo muss ich in dem Raum auch noch wohnen.
Sofa geht maximal 30-40cm von der Wand weg, den Spalt könnte ich mit einem Brett füllen.

Es klingt einfach Kalt und Hart, nach 15 minuten bekomme ich bei höhrer Lautstärke kopfschmerzen. Viel zu fein und hart. Fühlt sich nicht wohl.

Es kommen nur höhen und ein bisschen "Bumbum", so kommt mir es vor. Volumen höre ich selten.
Geht gewaltig auf die Nerven.

Ja Loudness ist eingestellt.

Vielleicht sollte ich die Lautsprecher erstmal zurück schicken und den Raum hier vollstopfen.
thewas
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 07. Jun 2013, 17:16

Leatherface_3 (Beitrag #18) schrieb:
Sofa geht maximal 30-40cm von der Wand weg, den Spalt könnte ich mit einem Brett füllen.

Probier das wirklich mal und berichte, könnte gut was bringen.
Leatherface_3
Stammgast
#20 erstellt: 07. Jun 2013, 17:30
würde gerne mal alles komplett zumstellen wenn der kack TV nicht an der Wand hängen würde.

Dennoch finde ich den Hochton einfach zu Potent. Es wirkt einfach sehr anstrenged.
http://www.areadvd.de/hardware/2012/phonar_veritas_p6next.shtml

das liest sich schon zu schön um wahr zu sein
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 07. Jun 2013, 18:07
Hallo ,

keinesfalls nerven im Hochton würde eine Gato Audio PM 6 welche ich dir hiermit zum Probehören empfehlen möchte.

Eine Epos Elan 35 wäre ein weiterer Kandidat, welche sicherlich einfacher aufzutreiben ist.....


VG
Leatherface_3
Stammgast
#22 erstellt: 07. Jun 2013, 18:16
Die cm9 ist ja keine schlechte Box, aber wie mit den XTZ schaffen die nicht, die für mich wohlfühlende raumfülle zu schaffen. Bei den cm8 war das schon eher der fall, dafür kein Tiefgang.

Es darf aber auch nicht Flach klingen.
Rufe Montag mal bei SG Akustik an, ob man nicht irgendwas machen kann, damit sie mir ggf die p6 Next zukommen lassen..
onkelbroesel
Neuling
#23 erstellt: 07. Jun 2013, 19:30
Hallo,

ich würde mir an deiner Stelle mal eine Focal Chorus 826 W anhören. Klingt fantastisch und liegt auch noch unterhalb deines Budget.
Paarpreis 2.200 muntere Euro....

Schönes Wochenende

Gruss Bernd
ingo74
Inventar
#24 erstellt: 07. Jun 2013, 19:33
hast du ein iphone oder ipad..?
Moe78
Inventar
#25 erstellt: 07. Jun 2013, 19:45
Mein Tip wäre eine B&W 804N oder 804S (Ausgelaufen, gebraucht zwischen 2000 und 2500 Euro zu finden...) Die sollten dir gefallen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 07. Jun 2013, 19:54
Vielleicht sollte man erst einmal Ursachenforschung betrieben anstatt Lsp. zu empfehlen und weiteres Geld zum Fenster rauszuschmeißen!?

Saludos
Glenn
Janus525
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 07. Jun 2013, 19:56
... und mein Tipp wäre, die Lautsprecher (versuchsweise) mindestens einen halben Meter nach vorne zu ziehen. Bei dem geringen Wandabstand könnte es sein, dass Du eine Überbetonung im Mittenbereich durch Reflexionen von den Wänden hast, die den Tieftonbereich verdecken, kein Spaß...! Probier einfach mal und schreibe uns was Du hörst; die Phase des Sub muss dann natürlich neu angepasst werden...
ingo74
Inventar
#28 erstellt: 07. Jun 2013, 20:40

GlennFresh (Beitrag #26) schrieb:
Vielleicht sollte man erst einmal Ursachenforschung betrieben anstatt Lsp. zu empfehlen und weiteres Geld zum Fenster rauszuschmeißen!?

Saludos
Glenn

genau das ist mmn richtig..!
yahoohu
Inventar
#29 erstellt: 07. Jun 2013, 20:54
Moin,

Du hast doch weiter oben geschrieben, das ein Kumpel mit einem NAD kommt.

Ausprobieren kostet nix, vielleicht hat der Yamaha ne Macke?

Und nicht böse werden: Richtig gepolt (Schwarz an Schwarz - Rot an Rot) angeschlossen?

Und: Ein bißchen rumschieben kann auch enorme Wirkung erzielen.

Gruß - Yahoohu
Leatherface_3
Stammgast
#30 erstellt: 07. Jun 2013, 21:07
Erstmal danke für die Kommentare..

Also:

SG Akustik hat einiges in dem Preisbereich, http://www.sg-akustik.de/shop/Stand-Lautsprecher?n=48
auch einige der genannten. Vielleicht sollte ich mich einfach mal ins auto sezten und die ca.450km da runter fahren. (dann kann man auch Problemlos die CM9 zurückgeben, oder mag sie wer haben? Nagelneu :D)

Oder kennt ihr ähnliche Händer in der Nähe von Paderborn, die eine solche Auswahl bieten?
Sterben ja mittlerweile etwas aus.

das mit den 804er hab ich auch schon gelesen, doch kommt man da schlecht dran.
Ein Ipad hat der Kollege mit dem NAD.
Nein da war alles richtig, erst heute neue Kabel verlegt
Ein SUB ist garnicht mehr vorhanden
ingo74
Inventar
#31 erstellt: 07. Jun 2013, 21:13
du doktorst seit einiger zeit rum ohne plan und ohne das zu erreichen, was du wohl willst.
probehören beim händler bringt dir nur etwas, wenn deine hörsituation anähernd gleich ist wie beim händler, dh raum, einrichtung, aufstellung und sitzposition..!
du hast dreimöglichkeiten - die berühmte nadel im heuhaufen suchen, strukturiert suchen oder sich einfach mit dem ist-zustand abfinden.
Leatherface_3
Stammgast
#32 erstellt: 07. Jun 2013, 21:18
ja, problem ist nur um den Hörplatz einzurichten brauche ich doch Lautsprecher.
Wenn ich die CM9 aber jetzt hier stehen lasse wird es nicht mehr so einfach mit der Rückgabe.

Ja das ich an dem Raum arbeiten muss ist mir bewusst.
Habe aber einfach kein Messequipment das geht dann mit 100-150€ ins Geld
Dann 500€ für akustische Maßnahme.

Mein Gedanke ist, wenn mir doch ein Lautsprecher schon im Grundton nicht von anfang an zusagt, ist es doch nicht nötig groß den Raum auf den Lautsprecher versuchen anzupassen

Und dann halt die Frage wie man seinen Raum anpassen soll. Wenn man hier versucht Hilfe zu bekommen, wird man tiefst gehender Theorie bomabadiert. Klar ist wichtig, aber das versteht halt nur ein Bruchteil der leser.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 07. Jun 2013, 21:21
Hallo,

SG Akustik hat tatsächlich einige Modelle vor Ort,
ich schätze den Umgang dort eigentlich sehr,
trotzdem rate ich dir ab diesen Weg zu reisen,
du triffst nämlich auf eine komplett andere Raumakustik und das dortige Ergebnis ist nicht ansatzweise übertragbar.

Natürlich ist eine vorherige Messung des Raumes sinnvoll,
anscheinend ist der TE aber nur in sehr schmalem Umfang bereit bzw. dazu imstande große Änderungen bez. Aufstellung und Wahl des Hörplatzes vorzunehmen.

Deshalb wird es auf ein Herumschleppen von Lautsprechern hinauslaufen bzw. quälen eines Händlers vor Ort um den Lautsprecher zu finden welcher zum Raum am besten passt,

bei SG Akustik waren es die Epos Elan .... bei dir kann was ganz anderes passen.

Einen Schuss wage ich dennoch, Wharfedale Jade 7 .......

VG
ingo74
Inventar
#34 erstellt: 07. Jun 2013, 21:24
also am besten eine komplette akustikberatung vor ort für umsonst - viel glück.

die theorie hat in grundzügen jeder mal gelernt, der sich damit beschäftigt hat. entweder ist dir ein guter klang ein paar stunden lesen, begreifen und ausprobieren wert, oder du findest dich mit der situation ab.

wie schon geschrieben und verlinkt - hunneke raumrechner und/oder die app von dsp mobile, dazu noch ein paar seiten theorie, damit du begreifst, was du warum machen musst.

dein problem ist nicht beim lautsprecher zu suchen, sondern bei deinem raum, aufstellung und sitzpostion.


[Beitrag von ingo74 am 07. Jun 2013, 22:30 bearbeitet]
Leatherface_3
Stammgast
#35 erstellt: 07. Jun 2013, 21:27
klar Bin ich beeit den Raum umzustellen

Werde vielleicht morgen schonmal anfangen.
Und euch dann berichten.

Mache kurz ein Skize, und dann könnt Ihr eure Meinung dazu freigeben.
Ja die Reise wäre jetzt etwas früh. Rufe dennoch morgen mal bei SG an und frage generell mal nach wie es mit Rücknahme aussieht. Wenn der Raum fertig ist, und man dann alles einlädt und sich was neues mitnimmt, wäre das vielleicht eine Alternative
ingo74
Inventar
#36 erstellt: 07. Jun 2013, 21:28
viel erfolg...
Leatherface_3
Stammgast
#37 erstellt: 07. Jun 2013, 21:31
na wenn ich nicht da ein hauch von Sarkasmus rieche


[Beitrag von Leatherface_3 am 07. Jun 2013, 21:34 bearbeitet]
Leatherface_3
Stammgast
#38 erstellt: 07. Jun 2013, 21:54
So naja, eigentlich nichts bei rumgekommen.
Schnell nur mal grob skizziert.
IMAG0824

So komme ich zwar von der Wand weg. Lautsprecher stehen jedoch an der kurzen Seite des Raumes, und direkt vor der Tür.
Ist doch alles mist hier...

Genau das ist das Problem, ich kann einfach nichts viel verändern.
Es so lassen wie jetzt bringts aber auch nicht.
Vollkommen überfordert.
dimonomos
Stammgast
#39 erstellt: 07. Jun 2013, 22:00
Hi würde dir empfehlen noch Kef R700 anzuhören

Habe CM9 und Kef R700 bei Sg Akustik angehört und mich für Kef entschieden
BW sind in Mitten besser, Kef hat mehr Bass und ist insgesammt bessere Box(fpr mich)

mfg
Leatherface_3
Stammgast
#40 erstellt: 07. Jun 2013, 22:02
wird alles vermerkt.
versuche mich aber erst noch am Raum
m00
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 07. Jun 2013, 22:26
Wenn der Raum nicht passt nutzen auch andere Lautsprecher nichts. Auf dauer wirst du dann nie glücklich. Entweder einen anderen Raum oder bei diesem mal konkret messen woran es hapert.
std67
Inventar
#42 erstellt: 08. Jun 2013, 04:26
Hi

warum hhast du denn die XTZ ausgemustert? Was gefiel dir da nicht?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 08. Jun 2013, 07:54
Das habe ich mich auch schon gefragt, zu mal man mit einer Sat-Sub Kombination meist erheblich flexibler auf schwierige Räume reagieren kann!

Saludos
Glenn
Janus525
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 08. Jun 2013, 08:09

ingo74 (Beitrag #34) schrieb:
dein problem ist nicht beim lautsprecher zu suchen, sondern bei deinem raum, aufstellung und sitzpostion.

Genau so wie Ingo es hier beschreibt ist es, Leatherface. Und Dir viel Glück zu wünschen hat mit Sarkasmus ganz sicher nichts zu tun. Du brauchst tatsächlich Glück, aber nicht bei der Suche nach anderen Lautsprechern, die sind aus meiner Sicht im Moment völlig unwichtig. Du brauchst Glück dabei dass irgend jemand hier die richtigen Worte findet Dich von Deinem Trip runter zu holen.

Wenn Du das Problem lösen willst von dem Du schreibst, musst Du zunächst begreifen, dass die besten Lautsprecher nicht ordentlich funktionieren können wenn die Akustik des Raumes es nicht zulässt. Umgekehrt spielen Dutzende ganz normaler Lautsprecher bei korrekter Aufstellung in einem akustisch intakten Raum zumindest so gut dass man damit erstmal zufrieden sein kann.

Das haben Dir nun schon mehrere Leute hier geschrieben..., aber Du bist immer noch auf dem Gleis: "Schnell die Lautsprecher zurückgeben und andere kaufen und dann ist alles gut." Bitte..., wenn Du Geld zum Fenster hinauswerfen willst dann mach´ das, schließlich ist es Deine Kohle und Du kannst damit tun was Du willst. Aber die 500,- Euro, die Du für akustische Untersuchungen oder entsprechende Maßnahmen beklagst, sind ein lächerlich geringer Betrag gemessen an dem, was Du in Zukunft noch alles verbraten wirst weil das auf diese unsinnige Weise nicht Dein Letzter Lautsprecher- und Gerätetausch sein wird.

Bitte entschuldige die harten Worte, aber so wie Du Dir das im Moment noch vorstellst wird das nichts.

Viele Grüße: Janus...
Leatherface_3
Stammgast
#45 erstellt: 08. Jun 2013, 08:43
Mir gefiel die XTZ 2.1 Lösung nicht mehr.
Stehen jetzt beim Kollege, da läufts Spitze.

Ja, das habe ich jetzt alles begriffen, bin schwar am überlegen wie ich den Raum stellen soll.
Aber An irgend einer Stelle kommt es immer zu Problemen. entweder ist es die Tür, Fenster,Heizung, Sitzabstand, oder dieser mächtige Schrank, der hier stehen bleiben muss
bei einem Sitzabstand von ca. 3m brauchen die Stands eben auch etwa 3m Abstand zu einander+ seitlicher Wandabstand.

Habe mich jetzt auch nach einfachen Messequipment umgeschaut, vielleicht klappts dann die Tage mit einer Messung.
Ansonsten versuche ich Basotect zu erstehen um Nachhall und direktschall entgegenzuwirken.
Doch dafür brauch ich erstmal die letztendliche Raumaufstellung.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 08. Jun 2013, 09:04
Aha und hast Du dich mit den B&W gegenüber der XTZ Kombi verschlechtert?
Schön wäre auch, wenn Du die Frage des Kollegen umfangreicher beantworten
würdest, einfach nur sagen, es gefiel nicht mehr, hilft nicht wirklich weiter!


Leatherface_3 (Beitrag #45) schrieb:

Habe mich jetzt auch nach einfachen Messequipment umgeschaut, vielleicht klappts dann die Tage mit einer Messung.


Deshalb hatte Ingo nach den Apple Geräten gefragt, mit denen kann man wohl relativ günstig messen.
Ob das auch für andere Smartphone oder Tablet gilt, weis ich nicht, aber entsprechende Apps gibt es
und ein zusätzliches Messmikrofon, sofern man das braucht, kostet gerade mal 20€, ich denke das Geld
ist da besser investiert als in neue Lsp. usw., so wüsstest Du wenigstens wo Du Probleme hast, einfach
nur blind darauf los zu gehen macht keinen Sinn.


@Janus525

Das haben andere User schon lange vor Ingo zu erklären versucht, gebracht hat es bisher aber nur wenig!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 08. Jun 2013, 09:06 bearbeitet]
roho_22
Stammgast
#47 erstellt: 08. Jun 2013, 09:12

GlennFresh (Beitrag #46) schrieb:
Deshalb hatte Ingo nach den Apple Geräten gefragt, mit denen kann man wohl relativ günstig messen.Ob das auch für andere Smartphone oder Tablet gilt, weis ich nicht, aber entsprechende Apps gibt es
und ein zusätzliches Messmikrofon, sofern man das braucht, kostet gerade mal 20€,
Saludos
Glenn

Könntet ihr uns mal die Apps verraten, die es für Apple Geräte gibt? Bin nämlich auch interessiert.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 08. Jun 2013, 09:23
Das soll bitte der Ingo machen, er hatte mir damals auch den App verlinkt und wenn das Mikrofon eingetroffen ist

https://www.intertec...6_1768,de,220,146455

werde ich die App mal versuchen, die Kosten von (glaube ich) 14€ ist mir ein Test wert und wenn Ingo
damit gute Erfahrungen gemacht hat, gehe ich mal davon aus, das es zu gebrauchen ist.

Das sind zwar keine Profi Messungen, aber es reicht um gewisse Aussagen treffen zu können.
Wer das professioneller betreiben will, muss sich ein PC Mess-Programm holen, die kosten
aber auch nicht die Welt und bringen mehr als irgendwelcher Voodoo Kram und man stochert
nicht im Trüben und weis wo man ansetzen muss!

Saludos
Glenn
std67
Inventar
#49 erstellt: 08. Jun 2013, 09:28
Naja

"warm" kann man die XTZ nun nicht nennen. Auch in einem akustisch guten Raum nicht.

Die Frage ist halt ob man (er) mit "warmen" Lautsprechern glücklicher wird. Und soooo schlecht standen die XTZ auch nicht, wenn ich das Bild richtig in Erinnerung habe
Mario_BS
Stammgast
#50 erstellt: 08. Jun 2013, 09:31
@ Leatherface_3:

Kannst Du mir bitte sagen, wo Du das Lowboard her hast? Das gefällt mir sehr gut!

Vielen Dank!

Gruß,
Mario
roho_22
Stammgast
#51 erstellt: 08. Jun 2013, 09:37
Danke Glenn für den Link mit dem Mikro. Aber für was ist denn da noch ein Anschluss am Mikro? Kenn mich da überhaupt nicht aus..
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker für ca. 500 Euro gesucht (eher warmer Klang)
Sternenstaub am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 11.10.2005  –  10 Beiträge
warmer, "englischer" verstärker bis 200Eur?
jogi-bär am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  12 Beiträge
Warmer gebrauchter Verstärker für Sonics Arkadia gesucht (bis 300?)
flashxxl am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  5 Beiträge
Stereoanlage (Verstärker+CD+Lautsprecher) bis 2500? gesucht.
chrissibo am 09.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  6 Beiträge
3.0 Lautsprecher bis 2500? für Musik und Serien gesucht
stepfel1 am 07.06.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  28 Beiträge
Gesucht: guter Klang bis 20k ?
BerndPansen am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  10 Beiträge
Canton CT 2000 warmer Klang?
Su3lliman am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 13.05.2007  –  10 Beiträge
Vollverstärker gesucht!
GOAT am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  11 Beiträge
Lautsprecher bis 2000? mit warmen Klang gesucht
Andi70 am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  143 Beiträge
Netzwerkkplayer gesucht 1000-2500?
Master1988 am 12.06.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  58 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Wharfedale
  • Quadral
  • Sonus Faber
  • JBL
  • Heco
  • Bowers&Wilkins
  • Focal
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitglied__Stefan
  • Gesamtzahl an Themen1.345.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.917