Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tipp für einen Stereoverstärker mit Potential!

+A -A
Autor
Beitrag
t0w3r
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Nov 2013, 00:18
Erst einmal Hallo zusammen und willkommen zu meinem ersten Fred ;)!

Kommen wir kurz zu meiner kleinen Geschichte. Ich bin auf Grund von tragischen Umständen zu einer recht ordentlichen Schallplattensammlung gekommen. Überwiegend Metall / Rock / Gitarre. Da ich und meine Frau die Sammlung in Ehren halten wollen und sie auch noch unserem Geschmack entspricht sind wir auf der Suche passenden Komponenten.

Einen Schallplattenspieler habe ich, Boxen sollen erst nächstes Jahr kommen, denn dann ziehen wir um und haben ein komplett anderes Wohnzimmer mit genug platz um uns einen schönen Stereo Bereich zu schaffen. Ich will die Boxen halt erst im Haus selber an deren Bestimmungsort testen. Zur Auswahl habe ich da an Klipsch RF82II (primär) oder Nubox 681 gedacht, aber das zu seiner Zeit.

Um aber schon mal in die Platten rein zu hören fehlt mir ein Stereo Verstärker mit Phono Eingang. (Soweit ich gelesen habe haben die Boxen beide recht unterschiedliche Anforderungen an einen Verstärker, was mir die Wahl recht schwer macht.) Ich habe zwar einen 5.1 Verstärker (Pioneer VSX-916) der soll sich aber brav um die Teufel Anlage kümmern. Da die Stereo Geräte später eh separat stehen, suche ich nun einen Verstärker der es problemlos mit Boxen in der Gewichtsklasse aufnehmen kann. Mein Budget liegt etwa bei 400€, gerne weniger;). Der Verstärker sollte es schaffen gute Partylautstärke hin zu bekommen mit den eventuellen Boxen, da bin noch nicht 100%ig festgelegt, aber in die beschriebene Richtung wird es gehen.

Das zukünftige Wohnzimmer hat in etwa eine Größe von 36qm. Im selben Raum ist aber noch die TV Ecke und der Esstisch. Der Platz zum Musik hören wir aber so gestellt das die Boxen frei stehen können und es frei Bahn zum Hörplatz gibt.

Jetzt meine Frage an euch. Ist das mit dem Budget möglich und wenn ja was könnt ihr mir empfehlen? Phono Eingang sollte vorhanden sein. Der Verstärker sollte kein Vollplastik Bomber sein aber muss auch nicht aus Gold sein. Schlicht im Auftritt fände ich klasse wie zB Marantz pm5003. Ich hoffe es ist halbwegs verständlich was ich möchte. Schon einmal danke im voraus für eure Antworten.

MfG Dominik
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 11. Nov 2013, 00:59
Hallo,

es gibt zwar für ca 400 Euro durchaus neue Amps mit guten Phonoboard wie den AMC XIA. Dieser kann auch mit seiner recht niedrigen Leistung aber guten Stabilität einen Lautsprecher mit gutem Wirkungsgrad wie einer Klipsch einen recht anständigen Pegel erzeugen, für manchen Pegeljunkie dürfte das aber nicht ausreichen. Da Du dir auch noch nicht sicher bist, welcher Lautsprecher es wird, würde ich dir zu einem gerauchten Amp raten. Einen älteren Harman Kardon oder einem fetten Onkyo Integra aus den 80ern

Gruß
Bärchen
tinnitusede
Inventar
#3 erstellt: 11. Nov 2013, 01:50
Moin,

wenn du dein Budget nicht unbedingt ausschöpfen möchtest, kannst du dich, wie es Bärchen ja schon angedeutet hat, auch auf dem Gebrauchtmarkt mal umschauen, da ist die Auswahl riesig, sodass du wahrscheinlich auch optisch was ansprechendes finden wirst.

ganz unverbindlich hab ich mal zwei rausgesucht,

http://kleinanzeigen...r/147982270-172-6462

http://www.ebay.de/i...&hash=item565ac33164

Gruß Hans
t0w3r
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Nov 2013, 07:24
Wow schon Antworten über Nacht. Das ist echt klasse. Gebraucht ist auch vollkommen ok nur wäre es mir da lieb wenn die Geräte Garantie hätten oder ich sie zumindest zurück schicken könnte.

Ich habe gerade selbst einmal geschaut und bin über den hier gestolpert:

Onkyo A-8650

oder

Onkyo A8850

oder

Marantz PM63SE
Optisch wirklich schön.

Der Preise wäre natürlich vollkommen ok, die Werte lesen sich auch gut. Kann ich mit den Geräten etwas falsch machen? Außer das er schwarz ist und ich eventuell lieber Silber hätte.


[Beitrag von t0w3r am 11. Nov 2013, 08:47 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 11. Nov 2013, 08:53
Die beiden Onkyos gehen imho in Ordnung. Der eine ist lt Angbot generalüberholt vom anderen Händler weiß ich er nur gewartete Geräte rausgibt. Dies hat natürlich seinen Preis.
ingo74
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2013, 09:00

t0w3r (Beitrag #1) schrieb:
Einen Schallplattenspieler habe ich

welcher wäre das und welches system ist drauf..?
DAS wird nämlich wenn der knackpunkt sein, denn es gibt eine amps, die mit einigen systemen nicht klarkommen.

mit deinen angedachten lautsprecher:

Zur Auswahl habe ich da an Klipsch RF82II (primär) oder Nubox 681 gedacht

haben fast alle verstärker keine probleme (bei normaler nutzung)
tinnitusede
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2013, 11:08
Moin,

hier gibt´s den neuesten Onkyo in Silber, keine 4 Wochen alt, der Preis sieht noch gut aus, mehr als 250€ werden da wohl nicht bei rauskommen, neu liegt er bei 400€,

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f2b966f91

und hier die technischen Daten, allerdings von einem Schwarzen

http://www.ebay.de/i...&hash=item51b1b7a09d

wie hochwertig bei dieser Serie die Phonostufe ist, kann ich nicht sagen, da wäre dann der Onkyo-Tread hier im Hause für zuständig,

Hans
t0w3r
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Nov 2013, 11:48
Den Spieler habe ich noch nicht Zuhause, aber ich bringe das gleich in Erfahrung. Das wäre ja in der Tat interessant ob es da Probleme gibt.

Der Onkyo A-9050 wäre schon ein heißer Kandidat da er auch von der Ausstattung sehr umfangreich ist. Optisch passt er auch, was für mich auch recht wichtig ist.


[Beitrag von t0w3r am 11. Nov 2013, 12:29 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 11. Nov 2013, 13:45
Finger weg vom oben verlinkten Angebot! Kein Foto vom Amp nur vom Karton und dann auch noch von Privat! Ohne Gewährleistung und Rückgabe.... Willst Du Gefahr laufen nur den Karton mit ein paar Steinen drin zu bekommen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Nov 2013, 14:16
Zu mal man den Onkyo A 9050 neu für round about 300€ bekommt:

http://www.idealo.de...0-schwarz-onkyo.html

Saludos
Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 11. Nov 2013, 14:37
Wobei ich einen überholten Integra einem aktuellen Modell vorziehen würde.... rein von der Haptik und der Optik her
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Nov 2013, 14:39
Das wäre es mir nicht wert, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Saludos
Glenn
TKCologne
Inventar
#13 erstellt: 11. Nov 2013, 19:28
Schau mal unter audiomarkt.de
Oder schau mal nach gebrauchten NAD C370 oder C372


[Beitrag von TKCologne am 11. Nov 2013, 19:34 bearbeitet]
t0w3r
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Nov 2013, 19:44
So hier erst einmal der Plattenspieler, Technics SL-B210.

IMG_20131111_182022_545
IMG_20131111_182101_150
IMG_20131111_190707_990

Also ich kann damit noch nicht viel anfangen ist seit langem der erste Plattenspieler den ich in der Hand habe.
Der letzte war ein Grundig Dinosaurier von meinem Dad(RPC 500a). Da war ich aber auch noch klein ;).
Nun hoffe ich auf eure Hilfe. Bzw da muss ingo74 wohl durch und mir Tipps geben.


ingo74 (Beitrag #6) schrieb:

t0w3r (Beitrag #1) schrieb:
Einen Schallplattenspieler habe ich

welcher wäre das und welches system ist drauf..?
DAS wird nämlich wenn der knackpunkt sein, denn es gibt eine amps, die mit einigen systemen nicht klarkommen.

mit deinen angedachten lautsprecher:

Zur Auswahl habe ich da an Klipsch RF82II (primär) oder Nubox 681 gedacht

haben fast alle verstärker keine probleme (bei normaler nutzung)



Zum Verstärker werde ich mich wohl Morgen in der Stadt noch einmal umsehen und einen neuen Onkyo mal anfassen :). Sonst tendiere ich zum A 8850. Der sollte wohl auch kein Problem mit dem Plattenspieler haben wenn ich das richtig interpretiere?!
....
◦Phono (MM): 2,5 mV / 50 kΩ
◦Phono (MC): 150 µV / 130 Ω

MfG Dominik


[Beitrag von t0w3r am 11. Nov 2013, 19:47 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#15 erstellt: 11. Nov 2013, 19:47
moin dominik - ich hab zwar noch richtig viele platten, aber da kann ich dir leider nicht helfen. frag aber mal im phono-bereich nach, da wird dir sicher schnell geholfen.
übrigens, wenn es um ältere verstärker geht, sind meine favouriten die kleineren fine arts. danach die älteren pio´s
t0w3r
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Nov 2013, 20:30
So ich habe mein Glück mal mit selber suchen versucht und laut dem Service Manual soll das ganze ein MM System sein. Somit sollte es auch an dem Onkyo A-9050 laufen.
Berichtigt mich falsch ich falsch liege.

SL-b210

MfG Dominik
tinnitusede
Inventar
#17 erstellt: 11. Nov 2013, 22:50
Hallo,

der A-8850 ist der einzigste dieser Serie, der auch in Silber lieferbar war, wird aber nicht leicht werden, einen zu finden, diese Serie hat übrigens eine Breite von 455 mm, also 20 mm mehr als wie die übrigen Verdächtigen, ist vielleicht nicht unwichtig, falls er mit weiteren Geräten kombiniert wird.

Gruß Hans
t0w3r
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Nov 2013, 19:28
Guten Abend zusammen.

Ich war heute mit meiner Frau in der Ton-Dose in Dortmund und habe mich beraten lassen.

Ich habe die Wharfedale Diamond 10.7 gehört, klasse Sound und super klar vom Klangbild zwar im Detail geht minimal was verloren. Aber selbst die recht schlechte CD Aufnahme der Creedence Clearwater Revival Chronicle kam ordentlich rüber. Das alles an dem kleinen NAD 316BEE.
Da muss ich sagen das hätte mich fast überzeugt.

Aber dann hat uns der Verkäufer noch vorgeschlagen uns die Q-Acoustics 2050i mal an zu hören. Das war dann ein Erlebnisse was mit den Diamond 10.7 nicht zu vergleichen war und das für "nur" 50€ mehr pro Box. Total klare Wiedergabe mit satten Bässen und das selbst bei einem Pegel der schon deutlich über Partylautstärke lag.

Naja und was soll ich sagen das hat uns so überzeugt das ich auch gleich Nägel mit Köpfen gemacht habe jetzt sind die Q-Acoustics 2050i in Graphit und ein NAD 356BEE Silber und ein Cambridge Audio 551 P Phono-Vorverstärker auf dem Weg zu uns.

Wenn alle da ist werde ich berichten und 2-3 Fotos einstellen. Jetzt noch einen schönen Abend zusammen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 15. Nov 2013, 19:55
Moin, das mit den Lsp. kann ich nachvollziehen, Glückwunsch....

...aber warum Du dir den teuren NAD ohne Phono und einen zusätzlichen CA Phono Vorverstärker hast aufschwatzen lassen, ist mir nicht ganz klar, egal,
ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß wenn das Equipment da ist und hoffe das die Lsp. in deinen eigenen 4 Wänden genauso überzeugend aufspielen.

Saludos
Glenn
t0w3r
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Nov 2013, 00:57
Moin Moin zusammen,
Nachdem ich heute das K.O. für meine Plattenspieler bekommen hab.
Neuer Tonkopf für 90€ was zumindest bei dem Gerät aus meiner Sicht das Aus bedeutet.
Denke ich über eine Neuanschaffung nach. Mir wurde heute beim Händler ein Pro-Ject Debut Carbon Esprit angeboten.
Nach lese mim Forum bin ich mir aber nicht sicher ob ich nicht lieber auf was gutes gebrauchtes zurück greifen sollte.

Dual 704

Oder

Dual 721 hier aus dem Forum

Das wäre soweit ich in Erfahrung bringen konnte eine gut Wahl. Könnt ihr das bestätigen? Und wäre mein Geld dort auch besser angelegt (Preis Ok?), als bei einem neuen Gerät.

Schon einmal danke für erneute Hilfestellung :).

MfG Dominik


[Beitrag von t0w3r am 19. Nov 2013, 01:06 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 19. Nov 2013, 09:39

Neuer Tonkopf für 90€ was zumindest bei dem Gerät aus meiner Sicht das Aus bedeutet.


Ein Plattenpieler besteht im Grunde aus drei Bauteilen. Dem Laufwerk, dem Tonarm und dem Tonabnehmer mit Nadeleinschub (bei MM). Wobei der Tonabnehmer maßgeblich den Klang bestimmt.

Du hast also zwei Komponenten die i.O. sind und die 3. Komponente muss getauscht werden, davon ist die Nadel ein Verschleißteil.

Weil dieses Verschleißteil verbraucht ist, welches bei allen Plattenspielern über kurz oder lang gewechselt werden muss, willst Du nun einen neuen oder anderen Plattenspieler kaufen?

Also Reifen abgefahren ... her mit dem neuen Auto?

Du kannst Dich doch jetzt beraten lassen und DEN/DEINEN Tonabnehmer montieren lassen. Du musst doch nicht den Tonabnehmer nehmen der vorher verbaut war, Du kannst auch einen für 20 Euro oder einen für 200 und viel mehr Euro montieren lassen. Das ist doch eine tolle Sache.

Hier kannst Du mal schauen was es alles für Tonabnehmer gibt:

http://www.dienadel....w138485023528298.htm

http://www.phonophono.de/phono/tonabnehmer.html

VG Tywin
t0w3r
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Nov 2013, 09:52
Guten Morgen,

Danke für deine Antwort. Also der Händler bei dem ich war der meinte das es nur noch einen Tonkopf gibt den er mir bestellen kann der dann auch passe. Ich habe leider nicht die Erfahrung / Kenntnisse um zu sagen ob ich für den Technics SL-B210 noch was passendes bekomme. Natürlich wäre es mir lieb wenn ich für den Spieler noch Ersatz bekommen könnte. Und mich das ganze dann erst einmal zufrieden stellt.

Auf was muss ich beim Kauf achten, bzw könnt ihr mir etwas empfehlen. Also bis 100 -150€ wäre ich bereit aus zu geben. So lange es noch im Verhältnisse zu dem Plattenspieler steht.

MfG Dominik
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 19. Nov 2013, 10:39
Hallo,

Wenn ich das recht in Erinnerung habe, ist dein Plattendreher mit einem so genannten T4P Tonabnehmer ausgestattet. Sehr wahrscheinlich aus dem Hause Technics. Nachbaunadeln zum Austausch

http://www.zum-shop....t-11000_p4490_x2.htm

oder komplett neue Tonabnehmer für unter 100 Euro bekommst z.B. hier http://www.zum-shop.de/Tonabnehmer-T4P-Tonabnehmer_c32-35_x1.htm

Gruß
Bärchen
thewas
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 19. Nov 2013, 10:55
Korrekt, z.B. mit diesen Tonabnehmer http://www.zum-shop.de/Digitrac-300-SE-300SE-T4P_p12356_x2.htm (auf Ortofon OM30 Level) wird dein Technics klanglich auf einem anderen Niveau spielen als die heutigen Einsteigerhackbrettchen mit ihren OM5 Schabern.
t0w3r
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 29. Nov 2013, 22:09
So heute hat der Weihnachtsmann schon etwas über Dortmund abgeworfen ;). Es ist alles angekommen und funktioniert tadellos.
Die momentane Aufstellung ist natürlich nicht optimal aber ist ja auch nur übergangsweise.
Hier aber erst einmal drei Bilder

image

image

image

Nach wie vor bin ich echt begeistert von dem Klang der Anlage. Und vor allem bin ich froh das sich selbst die Platten von 1963 ganz angenehm klingen.
Jetzt wird sich erst einmal durch die Sammlung gehört.

Schönen Abend noch zusammen.

MfG Dominik
thewas
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 29. Nov 2013, 23:31
Schöne Anlage, auch klasse dass du dir das Digitrac gegönnt hast, viel Hörspass noch!


[Beitrag von thewas am 29. Nov 2013, 23:32 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
stereoverstärker
thomas1994- am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  7 Beiträge
gebrauchter Stereoverstärker
haeybel am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2011  –  12 Beiträge
Stereoverstärker gesucht
Dieselrocker am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  9 Beiträge
Stereoverstärker für Standboxen
hilps am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  5 Beiträge
Stereoverstärker für Canton LE190
igor99 am 04.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.06.2005  –  16 Beiträge
Neuer Stereoverstärker für 100?
alpus am 26.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  9 Beiträge
Kaufberatung Stereoverstärker für 2.1
pizz0r am 01.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.12.2014  –  3 Beiträge
Stereoverstärker mit Sub-Preout
Firestorm6X6 am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  7 Beiträge
[suche] stereoverstärker mit spdif
jamod570 am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  4 Beiträge
Stereoverstärker mit Sub out
Profiler1984 am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • NAD
  • Marantz
  • Q Acoustics
  • Onkyo
  • Wharfedale
  • AMC
  • Pioneer
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitglieddanzit
  • Gesamtzahl an Themen1.345.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.142