Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Standlautsprecher ca. 500€ das Paar

+A -A
Autor
Beitrag
hudzi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Mrz 2014, 19:54
Hallo ich dachte ich starte hier mal einen Versuch und lass mir hier ein paar Vorschläge zu neuen Standlautsprechern zukommen.

Erstmal der Fragebogen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
ca. 500€

-Wie groß ist der Raum?
ca. 20m². Deckenhöhe ca 2,30m. Rechteck. Fliesenboden.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Raum

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Gängige Standlautsprechergröße denke ich.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Pioneer VSX-S510K

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Musik (Metal, aber auch elektronisches Richtung Hardstyle), Filme, Spiele.

-Wie laut soll es werden?
Zimmerlautstärke, manchmal etwas lauter (ca. 80dB).

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Sage ich es mal so, es sollte kein Subwoofer notwendig sein, damit Tiefbass wiedergegeben werden kann (wenn möglich).

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Dies kann ich nicht ganz beantworten. Ich höre zur Zeit eigentlich nur Musik
über meinen Kopfhörer. Dies ist ein Shure SRH440, bei dem ich die unteren Frequenzen minimal etwas angehoben habe. Dazu nutze ich eine Asus Xonar Essence STX.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Nur meine alten, welche derzeit am AV-Receiver angeschlossen sind und vorher an einem alten Grundig Verstärker liefen, welcher riesig ist (Grundig RTV 1020). Es sind zwei Lautsprecher Paare im Betrieb, welches wohl keinen guten Klang liefern kann, welche einzeln aber nicht besser klingen. An dem alten Grundig Verstärker hatten diese einen recht angenehmen Klang, an dem AV-Receiver allerdings nicht. Dort betreibe ich die auch mit A+B Zone, welches wohl nicht dasselbe wie beim alten Grundig Verstärker ist. Es ist ein kleineres und ein größeres Lautsprecherpaar. Bei den kleinen steht keine Marke, nur was die aushalten und eine DIN Nummer. Bei den größeren kann man die Marke leicht erkennen. Das sind Dantax MC100. Wohl keine richtigen HiFi Lautsprecher.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Ich habe später vor, wenn genug Geld vorhanden ist, weitere Lautsprecher zu kaufen damit ich ein Heimkino habe. Sonst wüsste ich nichts weiteres.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Lübeck. So weit ich weiß gibt es hier einige Fachhändler in der Umgebung.

Ich habe schon mal zwei verschiedene Lautsprecher genauer angeguckt:
Teufel Ultima 40 Mk2
Nubert nuBox 481

Allerdings weiß ich nicht welcher eher an meinem Kopfhörerklang (Shure SRH440) rankommt.

Ich bin über eine hilfreiche Antwort dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
hudzi
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2014, 20:10
Hallo,

Du könntest ein Paar Klipsch RB81II auf Ständern ausprobieren. Wobei ich davon ausgehe, dass Du bei deiner nahezu "maximal suboptimalen" Lautsprecherpositionierung (wandnah in engen Raumecken) - bei 80dB - auch damit schon Gedröhne ernten wirst.

Ggf. ist die Kombination RB51II auf Ständern + Subwoofer (der mit Abstand vor einem der beiden LS an der Wand positioniert wird) eine bessere Möglichkeit.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Mrz 2014, 20:16 bearbeitet]
hudzi
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 31. Mrz 2014, 20:21
Schonmal danke für dein Feedback.
Die Lautsprecher müssten nicht direkt in den Ecken an der Wand stehen.
Dies kann man nun leider nicht genau der Zeichnung entnehmen.
Die Lautsprecher könnten schon etwas im Raum stehen.
Zwei kleine Lautsprecher mit Subwoofer wäre natürlich auch eine Alternative.
Ich könnte bei Bedarf auch ein Foto machen wie es jetzt mit den Lautsprechern aussieht.

Edit:
Eventuell könnten die Regallautsprecher auch in die Regale bei der Schrankwand, wenn diese passen.
44x29 cm Innenmaße der Fächer.


[Beitrag von hudzi am 31. Mrz 2014, 20:39 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 31. Mrz 2014, 21:09

Edit:
Eventuell könnten die Regallautsprecher auch in die Regale bei der Schrankwand, wenn diese passen.
44x29 cm Innenmaße der Fächer.


Die Dali Zensor 1 ist z.B. ein Regallautsprecher.

Die allermeisten Kompaktlautsprecher sind keine Regallautsprecher, auch wenn sie fälschlicherweise so betitelt werden. Kompaktlautsprecher wie z.B. die beiden o.g. Klipsch werden in Regalen - insbesondere ab höheren Lautstärken - nicht funktionieren. Kompaktlautsprecher müssen - auf Ständern - wie Standlautsprecher aufgestellt werden, wenn man guten Klang haben will.


[Beitrag von Tywin am 31. Mrz 2014, 21:10 bearbeitet]
hudzi
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 31. Mrz 2014, 21:14
Okay, das wusste ich nicht. Wenn ich nun die Klipsch RB-51 II nehmen würde, was für ein Subwoofer wäre dabei angebracht der dazu passen würde?
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 01. Apr 2014, 06:06
Bei Subwoofern muss ich passen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Apr 2014, 06:38
Moin

Der Subwoofer muss nicht zu den Lsp. sondern zum Raum, der möglichen Aufstellung und den Hörgewohnheiten passen,
das Budget ist natürlich auch ein Kriterium, nun, 500€ für ein ordentliches Sat-Sub System, das wird eine Herausforderung.

Mit dem Pioneer steht zu dem ein AVR zur Verfügung der keine großartigen Anpassungen zulässt, so gesehen dürfte sich
die Integration des Subwoofers und der Lsp. noch schwieriger gestalten, da sich der Hörplatz augenscheinlich auch noch
in der Raummitte befindet, bekommt das ganze noch ein zusätzliches Problem, was dann noch erschwerend hinzu kommt.

Eine ähnliche Problematik hat man mit Standlsp., so gesehen ist dein Vorhaben insgesamt keine leichte Aufgabe, wenn ein
gutes Klangergebnis gewünscht ist, eine gezielte Hilfestellung ist ebenfalls nur schwer möglich, weil die Skizze wohl nicht der
Realität entspricht, die Bemaßung fehlt auch, damit man abschätzen kann wie es wirklich um den Platz und den Raum steht.

Glenn
hudzi
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Apr 2014, 12:13
Moin,

danke für deine Antwort.
Ich hätte nicht erwartet, dass mein Vorhaben doch so kompliziert sein würde :D.
Wegen meinem begrenzten Budget hatte ich soweit eigentlich auch vor nur 2 Lautsprecher zu kaufen und später zu erweitern.

Diesen AVR hätte ich wegen der Baumform gewählt und weil ich keinen vergleichbaren in dieser Größe gefunden habe (Platzprobleme bei der HEMNES TV-Bank).
Bei dem Hörplatz liegst du richtig, dieser liegt in der Mitte des Raumes.
Ich erwarte bei dem Raum auch kein perfektes Hörerlebnis. Die Lösung soll auch nicht für die Ewigkeit sein,
da sich meine Wohnsituation garantiert noch ändern wird.

Ich könnte nun wenn es wirklich notwendig ist sämtliche Abstände in dem Raum ausmessen. Ich kann aber schon mal sagen, die Lautsprecher im Moment stehen beide 2 Meter vom Sofa entfernt.

Gruß
hudzi
andre11
Inventar
#9 erstellt: 01. Apr 2014, 12:22

hudzi (Beitrag #8) schrieb:
....mein Vorhaben doch so kompliziert sein würde...

Ist es eigentlich auch nicht.
Du solltest zunächst einmal versuchen möglichst viele verschiede Lautsprecher Probe zu hören.
Hier in Lübeck ist die Auswahl nicht soooo riesig (aber fein), aber zum Testen reichen erstmal die großen Märkte.
Hast Du eine ungefähre Klangrichtung entdeckt, kann man detailiert weiter suchen.
Kommt Gebrauchtes in Frage?

Gruß

André
hudzi
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Apr 2014, 12:53
Okay dann werde ich mal sehen was ich hier in meinem Preissegmenent testhören kann. Gebrauchte Lautsprecher könnten in Frage kommen.
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 01. Apr 2014, 14:10
Hallo hudzi,

mein Hörtipp: Kef Q300 - Kundenrückläufer in neuwertigem Zustand

LG Beyla
andre11
Inventar
#12 erstellt: 01. Apr 2014, 15:35
Ja, mach das mal.
Dann teilst Du Deine Tendenz mit und wir sehen weiter...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 500 ? paar
Ost23 am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  13 Beiträge
Suche Standlautsprecher für ca. 400 - 500 EUR das Paar
Elektro2000 am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 08.04.2010  –  10 Beiträge
Suche Standlautsprecher um 500?/Paar.
floflo123 am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  4 Beiträge
Standlautsprecher bis 500?/Paar
musicfan97 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  46 Beiträge
Standlautsprecher bis 500?/Paar.
Maledictum am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.08.2011  –  42 Beiträge
Verstärker plus Paar Standlautsprecher max. 500-700?
SiiB am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  9 Beiträge
Standlautsprecher / Paar ca. 500-600 Euro
kurac am 11.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  33 Beiträge
Standlautsprecher für ca. 500,- Euro
MarantzSR am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  44 Beiträge
Standlautsprecher-Paar gesucht bis 500?
nokka am 25.04.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2015  –  11 Beiträge
Standlautsprecher
WeBe am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Teufel
  • KEF
  • Klipsch
  • Shure
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedbildschoen2011
  • Gesamtzahl an Themen1.345.271
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.260