Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Vento 890 DC oder Nubert Nuline 264

+A -A
Autor
Beitrag
DrSpacemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Jul 2014, 18:45
Hallo zusammen,

ich bin jetzt auf meiner Suche nach Standboxen einen Schritt weiter.
- Ich weiß, dass zum Leisehören Standbox auch geeignet sind.
- Mir ist bekannt, dass ich von den Dali Ikon aufgrund meiner Raumakustik und Verstärkertechnik abstand nehmen sollte (Hochtöner)
- Ich habe festgestellt, dass es bis 1000 € zwar gute Lautsprecher gibt, aber die sehen alle nicht so toll verarbeitet aus.
- Ich halte mich an die Aussage: Wenn der Platz vorhanden ist, lieber größere Boxen
- Mit dem Fachhandel hier in Hannover (nicht Saturn oder MM) bin ich nicht warm geworden
- Ich habe mein Budget auf 1500€ angehoben

Derzeit schwanke ich zwischen zwei Boxen in der Preisklasse:
Canton Vento 890 DC oder Nubert Nuline 264
Das sind erstmal rein optisch ganz unterschiedliche Boxen.

Größe
Die Canton ist ein ziemlicher Kracher, die Nubert ist sehr zierlich.
Auch wenn ich mich an "Wenn der Platz vorhanden ist, lieber größere Boxen" halten will, die schlanken Nubert haben einen gewissen Reiz. Ich bin mir nur nicht sicher, ober drei kleine Tieftöner bei leisen Lautstärken wirklich ggü. 2 großen wirklich einen Stich landen können.

Technik
Die Canton haben den Downfire Bassreflex, was ich gut finde, die Nubert haben die Klangschalter um sie an die Räumlichkeiten anzupassen. Dafür ist der Bassreflex hinten. Nach hinten habe ich nicht so viel Platz (10-15 cm max). Ich bin mir unsicher, was hier die bessere Lösung sein könnte. Und auch der Höhenschalter der Nubert könnte bei meiner Raumakustik (wenig Gedöns an der Wand - viel Reflektionen) echt noch hilfreich sein.

Vielleicht hat ja jemand von euch eine Meinung dazu.
Ziel ist es:
- Vor allem leise gut und trotzdem kraftvoll zu klingen
- Auch außerhalb der optimalen Hörposition gut zu klingen
- Auch mit wenig spannender Verstärkertechnik klarzukommen.
- Bei der Farbe bin ich flexibel, solange es weiß ist.

Viele Grüße
DS
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jul 2014, 19:03
wenn so wenig platz nach hinten zu verfügung steht, würde ich keine von den nehmen.
für das leise hören wären kleine gute kompakte und ein geschloßener 8 zoll sub vielleicht sinnvoller?

welche von den beiden gefällt dir vom klang besser?


[Beitrag von Soulbasta am 15. Jul 2014, 19:04 bearbeitet]
DrSpacemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 15. Jul 2014, 19:14
Hi Soulbasta

Nach hinten sind es max. 15 cm., dafür ist zur Seite aber viel Platz. Stehen also nicht in der Ecke.
Mir wurde glaubhaft versichert, dass es eingetlich nur dann Sinn macht auf Kompaktboxen zu setzen, wenn Standlautsprecher wirklich nicht passen würden. Und da ich die kompakten ja eh auf einen Ständer stellen müsste, wäre ja auch nichts gewonnen.

Die Nubert sind ja nicht mal eben an der Ecke zum Probehören vorhanden. Daher kann ich da keine Erfahrung geltend machen.


für das leise hören wären kleine gute kompakte und ein geschloßener 8 zoll sub vielleicht sinnvoller?


Ja? Schlag mal bitte eine Kombi vor, dann lese ich mich da mal rein.
8" scheinen jetzt nicht so groß zu sein. Warum geschlossen?

Viele Grüße
DS


[Beitrag von DrSpacemann am 15. Jul 2014, 19:30 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Jul 2014, 19:37
ok wenn du gerne lesen möchetst dann erst mal das
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
dann das
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

zum thema sub, ich bin der meinung, dass für musik kleine subs besser geignet sind, es ist einfacher eine kleine fläche dynamischer zu spielen als große, es gibt natürlich hervorragende 12" subs, die kosten aber oft mehr, es gibt auch günstige aber die würde ich für musik nicht nehmen.
das ist vielleicht noch interessant.
http://www.open-end-music.de/vb3/showthread.php?t=45

die kompakte auf ständern brauchen auch platz, das ist richtig, allerdings sind kleiner und lassen sich doch ein bisschen mehr von der wand stellen als eine große standbox, manchmal können 15 cm schon sehr entscheidend sein, nur platz zu seiten reicht nicht.

mein tipp zum hören (lesen reicht nicht)
http://www.hifiversa...mHyL8CFcoBwwodz5EAIQ

oder sogar
http://www.audio.de/testbericht/kef-ls50-im-test-1483946.html

und ein sub
http://www.sempre-au...erfel---.id.1241.htm


[Beitrag von Soulbasta am 15. Jul 2014, 19:40 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Jul 2014, 19:43
um noch andere meinungen und tipps zu bekommen wäre hilfreich die fragen zu beantworten
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865
Mickey_Mouse
Inventar
#6 erstellt: 15. Jul 2014, 20:03
ich stelle mal eine "kühne" Behauptung auf: wenn du nur 10-15cm Platz nach hinten in einem "halligen" Raum hast, dann wird da kein LS wirklich gut "klingen"!

In den Aufstellungstipps von Audio Physic wird das ja auch sehr schön erklärt. Es geht dabei NICHT um den BASS! Sondern einfach um die normalen Reflexionen von Mittel/Hochton an der Rückwand. Wenn sich dieses Echo mit dem Direktschall innerhalb von 5ms vermischt, dann kann das Gehirn das nicht trennen und es entsteht keine saubere Bühnendarstellung!

Eine Flucht nach vorn wären da evtl. flache LS direkt an die Wand zu hängen!

Warst du mal bei Art&Voice?
DrSpacemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 15. Jul 2014, 20:10

In den Aufstellungstipps von Audio Physic wird das ja auch sehr schön erklärt. Es geht dabei NICHT um den BASS! Sondern einfach um die normalen Reflexionen von Mittel/Hochton an der Rückwand. Wenn sich dieses Echo mit dem Direktschall innerhalb von 5ms vermischt, dann kann das Gehirn das nicht trennen und es entsteht keine saubere Bühnendarstellung!

Gut nochmal zusammengefasst - Danke (wirklich)


Warst du mal bei Art&Voice?

Ja. Abgesehen davon, das ich den Laden wirr finde, war das einzige brauchbare eine Dali Zensor 7.
Da muss ich jetzt nicht nochmal hin.

Gruß
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Jul 2014, 21:30
so ganz schwarz würde ich das nicht sehen, bei mir sind es 25 cm zu rückwand, die bassreflexöffnung ist halb zu, die stopfen waren dabei und so steht es auch in der BA, empfohlen wird 50 aber bei geringerem abstand sollte man sie halb oder ganz zu machen.
mir ist auch klar, dass es nicht nur um bass geht, je nach raum ist es aber unterschiedlich. pauschal kann man hier nichts sagen.
ein test unter diesen bedingungen in eigenem raum ist auf jeden fall ein muß.
Mickey_Mouse
Inventar
#9 erstellt: 15. Jul 2014, 21:43
natürlich hängt das von vielen Faktoren ab. Aber wenn schon von kahlen Wänden die Rede ist, dann habe ich so meine Bedenken.

man kann schon recht pauschal sagen, dass es vielleicht "nicht ganz so schlimm" wird, aber bei dem Abstand wird es bestimmt nicht "wirklich gut". Das hängt natürlich auch davon ab welche Ansprüche oder Vergleiche man da hat...
Es gibt auch Leute, die geben offen zu, dass sie gerne Musik im All-Channel-Stereo Mode hören. Da ist es natürlich völlig egal wie weit die LS von der (Rück) Wand weg stehen!
ATC
Inventar
#10 erstellt: 16. Jul 2014, 16:59
Moin,

nunja,
wenn es überall gleich klingen soll wären die Duevel Enterprise ein Ohr wert.

Ansonsten sind doch bei deinen Raumbeschreibungen die B&W 683 S2 oder auch ne KEF Q 500 sich aufdrängend,
gibt es beide in weiß,

Gruß
DrSpacemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 16. Jul 2014, 18:19
Hi,

danke für deinen Tipp.
Die Duewel sprengt den Preislichen Rahmen und ich habe auch keine Bezugsquelle.
Mit der KEF kann ich mich aus nicht nachvollziehbaren Gründen nicht anfreunden.
Die B&W ist allerdings nochmal ein Auge wert.Wobei ich sagen muss, dass ich diese schon live gesehen habe und die Art und Weise, wie sie gebaut ist, sieht eher nach einer 500 € Box aus. Aber ich nehme sie mal in meine Liste mit auf, obwohl ich nicht sagen kann, ob du damit Recht hast, dass sie für meine Raumbedingungen geeignet ist. Da könntest Du nochmal bitte nachrreichen, warum du das denkst.

Viele Grüße
ingo74
Inventar
#12 erstellt: 16. Jul 2014, 18:26

DrSpacemann (Beitrag #11) schrieb:
Die Duewel sprengt den Preislichen Rahmen und ich habe auch keine Bezugsquelle.

die planets passen in dein budget
http://www.duevel.com/Produkte/Planets.shtml


Vor allem leise gut und trotzdem kraftvoll zu klingen

dazu benötigst du einen verstärker mit loudnessfunktion oder besser einen avr mit audyssey dynamic equalizer
ATC
Inventar
#13 erstellt: 16. Jul 2014, 18:49
Moin,

die Enterprise kostet unverhandelt doch kaum überm Budget

Zu den B&W,
kleine Oberbassbetonung (schön fürs Leisehören), nicht so ultrabreit strahlend und im Hochton etwas zurückhaltend,
was deinem unbedämpften Raum entgegenkommen sollte.
*victor*
Neuling
#14 erstellt: 21. Jul 2014, 12:55
Hallo DrSpaceman,

bist du sicher, dass du dich nicht im Preis verguckt hast? Die Vento 890 DC kosten um die 2.600,-- im Paar, die NuLine 264 ca. 1.500,--,
Da kannst du bei den Nubis noch einen ordentlichen Subwoofer dazunehmen :-))
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 21. Jul 2014, 14:24
Die Canton Vento 890 DC kostet € 770.-/Stk.

LG Beyla
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Canton Vento 880.2 DC vs 890
tympanum am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 02.12.2013  –  3 Beiträge
canton vento 890 dc welcher verstärker passt ?
dcg_ am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  7 Beiträge
Canton Vento 890 DC oder Quadral Aurum 970:
mini83 am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  12 Beiträge
Canton Vento 890 / XTZ 95.44 oder Nubert nuBox 681
Matthias05101991 am 30.06.2012  –  Letzte Antwort am 01.07.2012  –  11 Beiträge
Vento 890 DC mit AVR 355 betreiben?
86king am 02.12.2016  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  4 Beiträge
Suche Verstärker für meine Canton Vento 890 DC
aguero1805 am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  14 Beiträge
Nubert NuLine 120 oder Canton ergo 611 dc oder wasauchimmer?
arpad am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  7 Beiträge
quadral platinum m5 vs canton 890 dc vs nubert nuline 122
stoneeh am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  18 Beiträge
Cambridge + Canto Vento 890 DC
nolas am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 26.05.2009  –  24 Beiträge
Canton Vento 890 DC: Welcher Verstärker?
LightMyFire am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins
  • Dali
  • KEF
  • E+P
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedleexbeta
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.740