Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Standlautsprecher 800€

+A -A
Autor
Beitrag
metalearny
Neuling
#1 erstellt: 06. Nov 2014, 19:08
hi leute, bin neu hier im forum und ich habe auch ein zwei fragen zum standlautsprecherkauf
außerdem brauche ich noch einen Verstärker für die Lautsprecher
ich hoffe das hier ist der richtige thread dafür ^^



-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
800€

-Wie groß ist der Raum?
27 m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

kann momentan leider nichts gescheites hochladen

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
egal, prinzipiell bevorzuge ich größere modelle, sehen etwas imposanter aus

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
momentan noch keiner, da dieser auch noch gekauft werden muss, hierfür steht ein budget von 400€ zur verfügung maximal, weniger wäre aber besser wenn es da nicht zu gravierenden soundqualitätsbrüchen kommt
Mein fachhändler empfiehlt mir einen gebrauchten, soll neu 600€ gekostet haben, von einem französischem hifihersteller, name weiß ich leider nicht mehr

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Sowohl elektronische musik wie techno, rave oder minimal, als auch Klassik, hiphop oder rock, ich höre sehr viele unterschiedliche genres darum brauche ich boxen die viele dieser bereiche bedienen können,
ich neige aber dazu etwas basslastigere musik zu höhren darum spielt das beim kauf auch eine rolle.

-Wie laut soll es werden?

es soll schon laut werden, jedoch soll auch im leisen bereich kein qualitätsabbruch vorhanden sein, für etwaige partys in der wohnung sollten die boxen auch mal eine mehrstündige dauerbelastung in hoher lautstärke oder erhöhter Lautstärke aushalten ohne kaputt zu gehen. Diese art der benutzung ist aber die ausnahme und beschränkt sich auf silvester/geburtstag

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
da kenne ich mich nicht gut aus, eine kurze info was qualitativ bei dem mir zur verfügung stehendem budget machbar ist wäre sehr hilfreich

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
?

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Q acoustics 2050I klangen sehr gut, konnte ich beim fachhändler probe höhren
Dann eine Box von Magnat, lag bei 500€ das paar, wurde mir im mediamarkt empfolen, die genaue produktbezeichnung weiß ich nicht mehr


-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

die Standlautsprecher sollten schon einen sehr ordentlichen bass haben da ich keinen extra subwoofer einsetzen will, vorerst zumindest nicht, mein fachhändler hat mir geraten, wenn ich mir einen subwoofer dazu kaufen will soll ich nochmal 500-600€ ausgeben da es sich sonst nicht lohnt.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Wohne in aachen, kann die stadt leider nicht verlassen weil ich kein auto habe um die boxen zu transportieren

Nochmal zum Verstärker, mein fachhändler hat mir einen Verstärker für 400€ empfolen, ich werde als Musikmedium allerdings vom PC aus hören, ich muss also den Verstärker an den Analogausgang vom pc anschließen können, ich weiß momentan noch nicht ob ich überhaupt so einen teuren verstärker brauche,

Da es sich um meine erste richtige Anlage handelt habe ich noch keine Erfahrungswerte, ich würde mich auch nicht als Soundfanatiker oder Audiophil beschreiben, ich suche nur eine gute anlage die für die nächsten jahre halten wird, da ich nichts von quantitätskäufen halte.

Von gebrauchtware bin ich auf keinen Fall abgeneigt.
Ich bevorzuge den Kauf beim Fachhändler um die Ecke und wollte mich hier im Forum nur mal schlau machen, da wenn ich mich dazu entscheide so eine anlage zu kaufen, ich 1200€ los bin, und das ist schon ne menge geld, da will ich auf jeden fall keinen fehlkauf machen.

Ansonsten habe ich als mögliche Lautsprecher in betracht gezogen:
Teufel t500mk2
Klipsch rf82f
Q acoustics 2050I -hier fehlen mir jegliche erfahrungsberichte,


[Beitrag von metalearny am 06. Nov 2014, 19:11 bearbeitet]
ATC
Inventar
#2 erstellt: 06. Nov 2014, 19:18
Moin,

wenn du keinen Fehlkauf begehen willst musst du die Lautsprecher VOR dem Kauf in deinem Raum testen, das macht ein Händler normalerweise klaglos mit.

Neben den Klipsch welche auch laut und belastbar können noch die hier:
http://www.nubert.de/nubox-683-ii-wahl/p1632/?category=83
Ein gebrauchter AMP für 300€ kann das Budget schonen,
im Hinblick auf deine Party wäre aber z.B. ein NAD C 372 ein Kaliber welches mit der Softclipping Funktion die LS zusätzlich schont.
Die Nubert haben zudem Sicherungen vor den Chassis,
denn im Normalfall kann eine Party auch schnell eine zuviel sein.
MAG63
Stammgast
#3 erstellt: 06. Nov 2014, 19:31
Hallo und Willkommen im Forum.

Für das von dir angegebene Budget von 800,-€ bekommst du schon ein paar gute Standlautsprecher. Mögliche Kandidaten wären da:
Dali Zensor 7
B&W 683Klipsch RF-26 II
KEF IQ70
Wharfedale Diamond 10.7
sowie Canton; Heco usw

Das sind aber nur ein paar der am Markt verfügbaren Lsp. Grundsätzlich solltest du dir die Lautsprecher vor dem Kauf anhören. Die Möglichkeit dazu hast du sicherlich bei Saturn, Mediamarkt sowie bei vielen HiFi Händlern in der Umgebung. Für welche du dich entscheidest sollte du anhand deiner persönlichen Empfindung beim hören festlegen.

Für die Wahl des Verstärkers ist die Frage ob es ein Stereo oder ein AVR mit spätere Möglichkeit zur Erweiterung sein soll. Für 400,-€ bekommst du da von Pioneer, Yamaha, Denon oder Onky in beiden Ausführungen potente Kandidaten. Von der Qualität stehen die Geräte dieser Firmen alle auf recht gleichem Level. Es ist eher eine Frage des Geschmacks , welcher dir am Besten gefällt und für deine Bedürfnisse die Besten Ausstattungsmerkmale bietet.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2014, 20:33
Hallo,

mein Hörtipp : Heco Celan XT 701

Info zur Aufstellung

Amp Onkyo TX-8050

LG
metalearny
Neuling
#5 erstellt: 06. Nov 2014, 21:11
okay das klingt doch schonmal nach was !

zu den Q acoustics 2050i kann wahrscheinlich keiner was sagen oder ?
mein fachhändler ist davon total überzeugt^^
allerdings verkauft der in der regel nur sachen von meridian o.ä, also ziemlich teure dinger
metalearny
Neuling
#6 erstellt: 06. Nov 2014, 21:15
ich denke es wird ein stereo verstärker sein , da ich bild und ton über meinen pc laufen lassen werde und darum keinen verstärker mit seperaten hdmi o.ä brauche
Pauliernie
Stammgast
#7 erstellt: 06. Nov 2014, 23:01

metalearny (Beitrag #5) schrieb:
okay das klingt doch schonmal nach was !

zu den Q acoustics 2050i kann wahrscheinlich keiner was sagen oder ?
mein fachhändler ist davon total überzeugt^^
allerdings verkauft der in der regel nur sachen von meridian o.ä, also ziemlich teure dinger


Hallo,

von den Q Acoustics 2050i habe ich auch schon viel positives gehört. Dann schnapp dir ein Paar CD's mit deiner Musik und mach beim dem Händler eine Hörsession. Nur so findest Du heraus welcher Lautsprecher Dir für deine Ohren am besten gefällt. Dort wird man sicherlich auch andere Marken haben, sodas Du diverse LS im Vergleich testen kannst.

Gruß
metalearny
Neuling
#8 erstellt: 20. Nov 2014, 18:10
So bis weihnachten ist es nicht mehr lang jedoch habe ich mir nochmal gedanken gemacht und mit dem ein oder anderen fachhändler gesprochen.

Kann mir jemand sagen wo die magische Grenze zwischen exorbitanter soundqualitätserhöhung und dem Preis liegt? Sprich: Brauche ich als laie wirklich eine anlage, welche ich über den pc laufen lasse für 1200-1500€ oder tut es auch schon was für die hälfte oder sind Standboxen für 250€ das stück prinzipiell mist und man sollte da die finger von lassen.

ICh bin über produkte von z.b. Magnat gestolpert und diese klangen für mich jetzt nicht soooo viel schlechter als boxen für 400€ oder 500€ oder täuscht da der eindruck?

Es ist nur so, wenn ich mir so teure boxen und verstärker kaufe, und den pc als medium nutze, habe ich denn dann überhaupt was von den sündhaft teuren boxen wenn die klangqualität durch den pc selbst gemindert ist?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 20. Nov 2014, 18:19
wenn du nur deinen PC nutzen möchtest würde ich über gute aktive nachdenken. ein PC ist gar nicht so schlecht als quelle, nicht schlechter als ein guter cd-player, vorausgesetzt die daten sind ok und nicht schlechte mp3 von youtube

das wäre mein vorschlag, die können sich an die raumakustik automatisch anpassen und machen super klang.
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_4326pak.htm
wäre im budget drin oder knapp drüber.

günstigere variante wäre
zwei davon
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_308.htm

oder
zwei davon
http://www.thomann.de/de/m_audio_m3_8.htm

oder
http://www.nubert.de/nupro-a-200/p1362/?category=202
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 20. Nov 2014, 19:01
Hallo,


Kann mir jemand sagen wo die magische Grenze zwischen exorbitanter soundqualitätserhöhung und dem Preis liegt?


Z.B. ein Paar gut auf Ständern aufgestellte Onkyo D-055 für etwa 70€ Paarpreis + einem 2x50W Chinaverstärker für etwa 40€ ermöglicht - nicht nur für meinen Geschmack - bei guter Raumakustik schon sehr viel Hörspaß. Mit etwas mehr finanziellem Aufwand lässt sich der Spaß noch deutlich erhöhen.

Bei Kompaktlautsprechern ermöglichen die JBL Studio 230 (oder die aktiven JBL LSR 305) und die Dynavoice Definition DM-6 für etwa 300€ Paarpreis bei guter Positionierung und Raumakustik - für meinen Geschmack - ein dermaßen gutes Ergebnis, dass damit nur wenig bis keine Wünsche offen bleiben.

Ein Paar Dynavoice Definition DF-8 stellt für die aufgerufenen etwa 800€ Paarpreis für mich das absolute Ende der klanglichen Fahnenstange dar und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie ich zu Hause - mit anderen Lautsprechern - ein zufriedenstellenderes Ergebnis erzielen könnte. Egal wie teuer diese Lautsprecher auch sind.

Das ist aber meine ganz subjektive Meinung zu diesem Thema und beruht auf Jahrzehnten eigener Erfahrungen mit dem Thema HiFi und mit sehr vielen gehörten und verglichenen Lautsprechern. Andere Menschen werden zu anderen Schlüssen kommen.


Sprich: Brauche ich als laie wirklich eine anlage, welche ich über den pc laufen lasse für 1200-1500€


Der PC ist ein digitales Quellgerät wie jedes Andere und unterscheidet sich - nach meinen Erfahrungen - in keiner Weise von anderen digitalen Quellgeräten.


oder tut es auch schon was für die hälfte oder sind Standboxen für 250€ das stück prinzipiell mist und man sollte da die finger von lassen.


Magnat Vector, JBL Studio 2X0 (oder JBL LSR), Heco Music Style und Aleva finde ich in diesem Preissegment schon sehr empfehlenswert und diese LS haben mit Mist gar nichts zu tun.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 20. Nov 2014, 19:59 bearbeitet]
ATC
Inventar
#11 erstellt: 20. Nov 2014, 19:27

metalearny (Beitrag #8) schrieb:
Kann mir jemand sagen wo die magische Grenze zwischen exorbitanter soundqualitätserhöhung und dem Preis liegt?


Moin,

nein, so eine Grenze gibt es nicht,
und es kann dir auch keiner eine seriöse Antwort darauf geben,
zudem müsste man erstmal klären was für dich persönlich eine "exorbitante Soundqualitätserhöhung" überhaupt bedeutet bzw. darstellt.

Zudem kommt es immer auf den Anspruch an,
es kann durchaus sein das du mit den günstigen Magnat voll und ganz zufrieden bist,
es gibt ja auch User mit jahrzentelanger Erfahrung welche mit Lautsprechern für 800€ voll und ganz zufrieden sind,warum auch nicht,

Humbug ist natürlich wenn man denkt damit wäre das Ende der Fahnenstange erreicht und die ganze Erfahrung ist wohl recht begrenzt


metalearny (Beitrag #8) schrieb:

Es ist nur so, wenn ich mir so teure boxen und verstärker kaufe, und den pc als medium nutze, habe ich denn dann überhaupt was von den sündhaft teuren boxen wenn die klangqualität durch den pc selbst gemindert ist?


Die Klangqualität kann durch den PC nur "gemildert" werden wenn du den Kopfhörerausgang nutzt und nicht digital aus dem PC rausgehst.,
digital ist alles in Butter.

Gruß
KarstenL
Inventar
#12 erstellt: 20. Nov 2014, 21:13
Deswegen würde ich auf einen guten aber preiswerten AVR plädieren.
Der hat digitale Eingänge, so kommt das (hoffentlich) digitale Signal vom PC am besten an.
Alternativ geht auch ein Vollverstärker mit Digitaleingang, ist aber meist teurer oder ein Vollverstärker + DAC (evtl noch teurer).
Hat Dein PC überhaupt einen Digitalausgang ?
Gruss
Karsten
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 20. Nov 2014, 21:32
An meinem PC und an meinem Laptop funktionieren die analogen Ausgänge einwandfrei. Auch im direkten Vergleich mit der Übertragung per HDMI, per USB-DAC, per W-LAN/DLNA oder z.B. im Vergleich mit einem sehr teuren SACD-Player.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 20. Nov 2014, 22:06

KarstenL (Beitrag #12) schrieb:
Deswegen würde ich auf einen guten aber preiswerten AVR plädieren.
Der hat digitale Eingänge, so kommt das (hoffentlich) digitale Signal vom PC am besten an.


macht echt sinn für einen pc, ein wandler für 30,- ist den »guten« preiswerten avr ebenbürtig, dazu aktive boxen und man kann sich den ganzen hdmi kram sparen und mehr klang für sein geld bekommen.
Strahlx
Stammgast
#15 erstellt: 20. Nov 2014, 22:10
Bei dem Preissegment, den genannten Musikgenres und der Raumgröße würde mir auch spontan die Heco Celan XT 701 einfallen. Die ist momentan für weniger als die Hälfte des Neupreises zu haben.

Wenn es ein gebrauchter, sehr guter, laststabiler Stereo-Verstärker mit komfortabler Lautstärkeregelung per Fernbedienung sein soll, kann ich den Harman Kardon HK 680 empfehlen. Der ist bei Ebay für ca. 150 € zu bekommen, bei einem ehemaligen Neupreis von 2000 DM.


[Beitrag von Strahlx am 20. Nov 2014, 22:13 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#16 erstellt: 20. Nov 2014, 22:24
er kann es ja mit den analogen Ausgängen des PC probieren.
Wenn es läuft : Supi !
Wenn nicht gibt es ja Alternativen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher
VaPi am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  50 Beiträge
Lautsprecher bis 800?
Davlan am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 07.05.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung gebrauchter Standlautsprecher-->Angebote im Thread
TheStickmaster am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  20 Beiträge
[Kaufberatung] Standlautsprecher
primedape am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  42 Beiträge
Neue Standlautsprecher neu, oder gebraucht bis 800 Euro
erbsi2011 am 15.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  6 Beiträge
Was ist das richtige für mich?
PaulWBG am 02.01.2016  –  Letzte Antwort am 02.01.2016  –  6 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher bis ? 1500,00
westallgäuer am 18.08.2015  –  Letzte Antwort am 18.08.2015  –  5 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker für "Musikzimmer"
hubsi336 am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  15 Beiträge
Kaufberatung
rogerwhite am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  2 Beiträge
Kaufberatung für LS bis 800?
SurfSound am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • Onkyo
  • KEF
  • Q Acoustics
  • Nubert
  • JBL
  • NAD
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.809