Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Komplette Stereoanlage, Raumgröße 30qm, Preis (etwa) 600 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
uwe81
Neuling
#1 erstellt: 02. Dez 2014, 23:44
Hallo,

wir ziehen bald in unser neues Haus, die betagte Stereoanlage (20 Jahre) soll dabei ausgemustert werden.

Anwendungsbereich

  • Musikwiedergabe für die Familie (Kinderlieder, Rock/Pop/Charts, Sprach-Podcasts)
  • Normale Zimmerlautstärke
  • Eher kein dediziertes Musikhören, sondern Raumbeschallung während Aufräumen, Spielen mit Kindern
  • Fernsehlautsprecher, aber auch dort wenig DVD, eher Sport, Reportagen, mal ein Tatort
  • Eine Erweitereung auf 5.1 o.Ä. ist nicht angedacht.

Zusammenfassend also recht geringe Ansprüche.

Tonquellen

  • Ein per Ethernet verbundenes NAS (vermutlich Synology DiskStation DS214+)
  • Ggf. CDs. ein CD-Player und DVD-Player existieren noch (Pioneer), sind aber betagt
  • Radio
  • Internet-Radio
  • Fernseher (vermutlich Samsung UE50H6270)


Nun suche ich zum einen Empfehlungen für einen Receiver. Der sollte halt vernünftig per Ethernet/DLNA auf das NAS zugreifen können. Preisvorstellung bis 300 Euro.

Des Weiteren suche ich dazu passende Lautsprecher. Dazu der Fragebogen, nur die noch nicht beantworteten Fragen:

  • Preis: Für Lautsprecher bis maximal 400 Euro, Besser wären 250 Euro
  • Raumgröße: Wohnesszimmer 30qm, offene Küche nochmals 10qm
  • Momentan sind zwei Regal-Lautsprecher geplant
  • Maximale Lautsprechergröße (Breite/Höhe/Tiefe): 35x36x34
  • Subwoofer gibt es nicht. Brauch ich den?
  • Wie tief sollen die Lautsprecher kommen / Wert auf Neutralität: Weiß ich auch nicht, ich denke, wir sind da recht anspruchslos
  • Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen? Dual CL 9015, eigentlich sind die völlig ok, passen halt nicht in den neuen Schrank.
  • Standort: Rhein-Neckar Gebiet, für unsere Ansprüche sollte aber keine Weltreise notwendig sein, oder?


Insgesamt haben wir uns ein Budget von 600 Euro gesetzt und hoffen, was (für unsere Ansprüche) Vernünftiges zu finden (2 Lautsprecher + Receiver). Der Preis kann notfalls auch steigen, wenn ein für uns sichtbarer Mehrwert entsteht.

Raumskizze (die roten Kringel sind die Lautsprecherstandorte)
Wohnesszimmer
uwe81
Neuling
#2 erstellt: 03. Dez 2014, 00:47
Um mir mal selbst einen Vorschlag zu machen:

Was haltet ihr von

  • Receiver: AVR Denon X1000
  • Lautsprecher: Dali Zensor 1 (oder doch Dali Zensor 3, soll aber in Wandnähe nicht so gut sein?)


Sind sicherlich beides gute Geräte, ich weiß halt nicht, ob der Receiver nicht oversized ist...
Immerhin hätte ich evtl. die Option, doch noch auf Dolby 5.1 zu erweitern (ist aber die nächsten Jahre wirklich nicht angedacht...)


[Beitrag von uwe81 am 03. Dez 2014, 00:50 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 03. Dez 2014, 01:08
Hallo,

evtl wäre diese Kombi etwas für dich

http://www.redcoon.d...Mvc8INZ-yhoCh_7w_wcB
Lautsprecher z.B.

http://www.ebay.de/i...&hash=item462d8fc84a

deutlich besser aber etwas über Budget
http://www.ebay.de/i...&hash=item462c778229

Gruß
Bärchen
Opiumbauer
Inventar
#4 erstellt: 03. Dez 2014, 07:09
Als (all inklusive)-Receiver kommen die folgenden infrage:

Denon X1000 (299€)
http://www.amazon.de...aming/dp/B00C7T94IQ/

Yamaha RX-V477 (307€)
http://www.amazon.de...radio/dp/B00ISICOMI/

Onkyo NR535 (289€)
http://www.amazon.de...&smid=A3JWKAKR8XB7XF

Der Onkyo hat als einziger in dieser Preisklasse WLAN, bei Denon und Yamaha muss man dafür das nächstgrößere Modell (RX-V577/ X1100) für 60€ mehr kaufen.


Diese Receiver für 300€ bieten heute nunmal alles, was man braucht und nicht braucht.
Darunter geht praktisch nicht, wäre vermutlich auch nicht viel billiger.


Mit den Dali Zensor 1 bzw. 3 hast du dir bereits wertige Lautsprecher ausgesucht.
Wenn sie euch optisch auch gefallen, spricht nichts gegen die.
Alternativ:
http://www.amazon.de...hwarz/dp/B0040LG96O/
http://www.amazon.de...&smid=A3JWKAKR8XB7XF


Standlautsprecher kommen auf keinen Fall infrage?
Bei einem offenen 34m² Raum wären die in jedem Fall empfehlenswerter für ein raumfüllendes Hörvergnügen als kleine Regallautsprecher.
Die sind auch nicht zwingend teurer.

Teufel Ultima 40 (400€ pro Paar, 12 Jahre Garantie!!)
http://www.ebay.de/i...recher-/361118871032

Canton GLE 470 (390€ pro Paar)
http://www.amazon.de...hwarz/dp/B001EJIVHU/


[Beitrag von Opiumbauer am 03. Dez 2014, 07:24 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 03. Dez 2014, 10:35
Kannst Du mir mal sagen wo du die Standlautsprecher sinnvoll aufstellen möchtest?
Opiumbauer
Inventar
#6 erstellt: 03. Dez 2014, 11:12

baerchen.aus.hl (Beitrag #5) schrieb:
Kannst Du mir mal sagen wo du die Standlautsprecher sinnvoll aufstellen möchtest?

Das ist jetzt eine rhetorische Frage, nehme ich an?
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 03. Dez 2014, 11:37
Nö, oben ist der Raumgrundriss mit Möblierung abgebildet..... Wo sollten die von dir empfohlenen Standlautsprecher sinnvoll hingestellt werden, ohne das man sie ständig verschieben muss um an die Schrankwand heranzukommen?
Opiumbauer
Inventar
#8 erstellt: 03. Dez 2014, 12:00
Natürlich bleibt als sinnvoller Platz nur VOR der Schrankwand, wenn man keinen neuen Schrank kaufen will oder die Zimmereinrichtung nicht komplett umstellen will.
Ist doch logisch.

Hatte ich in meiner alten Wohnung auch gemacht.
So oft muss man an den Schrank vermutlich auch nicht ran.

Guter Klang hat halt seinen Preis...


Ich habe den TO ja auch nur gefragt, ob das überhaupt keine Option wäre mit Standboxen.
Wenn nicht, dann nicht.

Ich habe ja meine Standboxen.


[Beitrag von Opiumbauer am 03. Dez 2014, 12:02 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 03. Dez 2014, 13:25

Natürlich bleibt als sinnvoller Platz nur VOR der Schrankwand


Wenn da mal die holde Weiblichkeit mitspielt.......
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 03. Dez 2014, 14:35

baerchen.aus.hl (Beitrag #9) schrieb:

Natürlich bleibt als sinnvoller Platz nur VOR der Schrankwand


Wenn da mal die holde Weiblichkeit mitspielt.......


Gegen so eine Aufstellung würde ich mich selbst sträuben...

Ich würde Dir entweder ein Paar Magnat Vector 201 empfehlen (da gibt es auch noch den passenden Center 211 als Auslaufmodell günstig) oder aber ein Paar Canton Plus XL.3 (evtl mit den passenden Wandhalterungen Cantomount XL). Auch die ELAC BS 52.2 (die ich besitze) sind eine sehr gute Wahl, aber meist nicht sonderlich günstig. Auch die von Dir genannten Dali Zensor 1 sind natürlich eine gute Option. Ich würde aber bei allen Varianten einen Subwoofer (den Canton AS 85.2 SC) dazu nehmen. Bei dern Canton Plus XL.3 und den ELAC BS 52.2 ist das sogar ein Muss wie ich finde. Falls Du die Regallautsprecher auf die Schrankwand stellst, würde ich noch Speakerpads unterstellen und die Lautsprecher auf Ohrhöhe anwinkeln. Oder aber die Canton 410.2 + Sub, falls Du die Wandlautsprecher direkt auf Ohrhöhe aufhängen kannst.

http://www.musicstor...00be4267#FullDetails

Da Du aus dem Rhein Neckar Raum stammst, würde ich Dir mal einen Besuch in der Hifi Fabrik St. Leon Rot empfehlen. Da kannst Du die Canton Plus XL.3 und die Canton 410.2 mit Sub anhören und Du wirst sehen, dass klingt weitaus besser als viele hier denken, wenn man nicht in Partylautstärke hört.

Den Subwoofer könntest Du übrigends links an die Wand mit ca. 30-50cm Abstand stellen. So werde ich meinen AS 85.2 SC bei einer sehr ähnlichen Raumsituation demnächst auch aufstellen und entweder mit den ELAC BS 52.2 oder den Magnat Vector 201 nach unserem Umzug betreiben (habe mir vor einiger Zeit beide Lautsprecher gekauft).


[Beitrag von Ingo_H. am 03. Dez 2014, 14:40 bearbeitet]
uwe81
Neuling
#11 erstellt: 03. Dez 2014, 23:26
Erstmal vielen Dank für die vielen Tipps!

Zu den Standlautsprechern: Ich hatte natürlich auch überlegt, die Schrankwand schmaler zu kaufen und zwischen Tür und Schrankwand bzw. Schrankwand und linker Seitenwand Standlautsprecher aufzustellen. Aber dafür ist uns das Thema Musik einfach nicht wichtig genug gewesen. Das nimmt uns im Wohnzimmer Fläche, die mit der Schrankwand sinnvoller genutzt wird. Die freien Flächen werden derzeit eher mit Duplo-Türmen, Holzeisenbahnen oder einer Kinderwerkbank verwendet. Somit: Lautsprecher in den Raum stellen oder die Raumaufteilung komplett verändern, um Standlautsprecher aufzustellen, kommt nicht in Frage.

Zu den Receivern:
WLAN ist nicht notwendig, wir haben das Haus sternförmig verkabelt, hinter der Schrankwand sind 4 Ethernetdosen. Insofern scheint es sich zwischen AVR Denon X1000 und Yamaha RX-V477 zu entscheiden. Von dem, was ich so gelesen habe, ist das eigentlich egal.

Zu den vorgeschlagenen Lautsprechern:

Die Lautsprecher werden etwa auf 1m. Höhe stehen (habe das Bild der Schrankwand mal angehängt, stehen bei den blauen Kreisen, das Brett in der Mitte unter dem TV wird etwas niedriger sein).

Da gibt es jetzt verschiedene Optionen. Die reinen Wandlautsprecher gefallen mit nicht so doll, daher vermutlich ausgeschlossen.Vielleicht doch mal für ein Dolby 5.1 als Rear-Lautsprecher.....

  • Magnat Vector 201 mit Center 211: Etwa 250Euro
  • Elac BS 52.2: Etwa 320 Euro
  • Dali Zensor 1: Etwa 280 Euro
  • Dali Zensor 1 mit DALI Zensor Vokal: Etwa 560Euro

Evtl den Canton AS 85.2 SC (220Euro) als Subwoofer.


Meine Fragen sind nun (auch wenn vermutlich banal...)
Der Subwoofer gibt einen vernünftigen Bass, sinnvoll für Musik. Der Center-Lautsprecher ergibt im Wesentlichen bei Filmen Sinn, um die Sprachstimmen zentral zu hören.

Somit wäre Magnat + Center die beste Kombi für Filme, die Dali Zensor 1 besser für Musik? Die Kombi Dali Zensor 1 + Dali Zensor Vocal vermutlich das Beste, aber jenseits des Budgets. Bei dem Subwoofer ist es relativ egal, ob er zu den Lautsprechern passt, ich muss also bei den Dali Zensor nicht den 700-Euro-Subwoofer von Dali nehmen, oder?

Schrankwand


[Beitrag von uwe81 am 03. Dez 2014, 23:28 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 04. Dez 2014, 08:11
Ja, der Subwoofer wäre egal, aber nachdem ich die Schrankwand jetzt sehe, kannst Du meiner Meinung nach außer den ELAC BS 52.2 alle bisher genannten Lautsprecher ausschliessen. Selbst die Dali Zensor 1 oder die Canton 410.2 würde ich da nicht nehmen. Hatte die Dali selbst mal und die spaßhalber mal in der Schrankwand meiner Mutter ausprobiert. Das konnte man klanglich vergessen. Wie gesagt würde ich bei der Aufstellung ganz klar die ELAC BS 52.2 nehmen oder vielleicht ein Pärchen Heco Music Colors 100, welche für solche Aufstellungen extra gebaut werden. Oder aber wirklich ein Paar Canton PLUS XL.3 mit den Cantomount XL.3.

PS: Schau dass Du die ELAC BS 52.2 irgendwo etwas günstiger bekommst falls es die werden sollten (Händler abtelefonieren), denn ich hatte für meine in weiss deutlich weniger bezahlt, aber es war auch das letzte originalverpackte Paar.
uwe81
Neuling
#13 erstellt: 04. Dez 2014, 21:47
Bei den Elac 52.2 habe ich das Gefühl, dass die noch kleiner als notwendig sind.
Es würden ja Lautsprecher der Größe (Breite/Höhe/Tiefe): 35x36x34 passen.

Die Elac 52.2 haben 13,6 x 21 x 16,5, "verschenken" also viel Platz. Auf Grund der Größe spielen die auch erst ab 65Hz.

Wenn die Preisgrenze etwas aufgeweicht wird: Wäre in der Position dann ein Elac BS 63.2 besser? Der hat Maße 20,5 × 33 × 26,5 . Hätte also ein größeres Volumen, ist aber mehr eingequetscht... Wenn ich etwas tiefer in die Tasche greife, ist folgende Kombi gut / besser als mit der 52.2?

2 x Elac BS 63.2 (540 Euro)
Canton AS 85.2 SC (220 Euro)
Optional Elac CC 61.2 (289 Euro, vermutlich erst später)
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 04. Dez 2014, 21:58
Nein, ich bin mir sicher die grösseren Lautsprecher klingen bei der Aufstellung schlechter, denn das wird eine Dröhnorgie sondersgleichen geben. Die 63.2 und auch massig andere Regallautsprecher sind bei passender Aufstellung sicherlich besser als die BS 52.2 (die alleine etwas dünn untenrum klingen, aber saubere Mitten und Höhen abliefern). Eingequetscht,so wie bei Dir, sind fast alle Regallautsprecher ungeeignet Mit Subwoofer und einer Trennfrequenz von 90Hz klingt das Ganze aber wirklich hervorragend (wird von ELAC so empfohlen in der BDA falls man die mit Subwoofer betreibt, also den Subwoofer quasi für 90Hz und tiefer zu nutzen). Bin auch bei den BS 52.2 gelandet, da meine Aufstellung demnächst ebenfalls suboptimal sein wird (auf einem Regal in ca. 1,15m Höhe und nur 30cm Tiefe).

Ich empfehle ausdrücklich so Lautsprecher wie die ELAC BS 52.2 oder die Heco Music Colors (die habe ich aber noch nicht selbst gehört), weil die speziell für so Zwecke gemacht sind (und dazu noch geschlossen) und nicht weil die (ohne Subwoofer) so toll sind.


[Beitrag von Ingo_H. am 04. Dez 2014, 22:02 bearbeitet]
uwe81
Neuling
#15 erstellt: 04. Dez 2014, 22:10
Vielen Dank für die deutliche Antwort.

Dann bleibe ich bei den Elac BS 52.2 + Canton AS 85.2 SC.

Bleibt die Frage: Der passende Center Elac CC 51 dazu?
Bei Musik ist das vermutlich egal, wäre eigentlich nur für Film relevant?


[Beitrag von uwe81 am 04. Dez 2014, 22:10 bearbeitet]
Siriuskogel
Stammgast
#16 erstellt: 04. Dez 2014, 22:19

uwe81 (Beitrag #2) schrieb:
Um mir mal selbst einen Vorschlag zu machen:

Was haltet ihr von

  • Receiver: AVR Denon X1000
  • Lautsprecher: Dali Zensor 1 (oder doch Dali Zensor 3, soll aber in Wandnähe nicht so gut sein?)


Sind sicherlich beides gute Geräte, ich weiß halt nicht, ob der Receiver nicht oversized ist...
Immerhin hätte ich evtl. die Option, doch noch auf Dolby 5.1 zu erweitern (ist aber die nächsten Jahre wirklich nicht angedacht...)


Hallo Uwe.

Du hast dich ja gut informiert was Deinen Bedarf betrifft. Mit dieser Kombination bist Du nicht schlecht aufgehoben und sie ist sehr gut ausbaufähig. Die Dali Z1 sind nicht anspruchsvoll was die Aufstellung bzw den Abstand zu Wand betrifft und haben feinen Sound.

Der X1 ist eine gute, kostengünstige Basis wenn Du mit Center oder Woofer ergänzen möchtest.

Gruss
Klaus
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 04. Dez 2014, 22:56

uwe81 (Beitrag #15) schrieb:
Vielen Dank für die deutliche Antwort.

Dann bleibe ich bei den Elac BS 52.2 + Canton AS 85.2 SC.

Bleibt die Frage: Der passende Center Elac CC 51 dazu?
Bei Musik ist das vermutlich egal, wäre eigentlich nur für Film relevant?


Den Center sollte man nach Möglichkeit immer aus derselben Serie nehmen (liest man zumindest immer, ich habe selbst mit Heimkino keinerlei Erfahrung, da ich bisher Stereo bevorzuge). Ich würde aber das ganze erstmal ohne Center beim Fernsehen ausprobieren und schauen ob Du überhaupt einen Center benötigst so wie Du die Lautsprecher aufgestellt hast und sitzt. Was eventuell noch sinnvoll sein könnte, wäre vielleicht die Rückwand hinter dem rechten Lautsprecher abzumachen, da links ja keine dran ist und somit links und rechts vielleicht tonal anders klingen könnte (musst Du halt sehen).

Und wenn Du wider Erwarten dann doch nicht zufrieden sein solltest (was ich nicht glaube, da Du ja keine Partypegel fahren willst), kannst Du ja die Lautsprecher immer noch zurücksenden. Falls es nicht eilen sollte mit dem Ganzen und wir mit unserem Umzug noch vor Weihnachten über die Bühne bringen können, könntest Du die ELAC/Canton Kombi auch gerne mal bei uns in ähnlichen Raumverhätnissen wie den Deinen nach den Feiertagen anhören, da wir ebenfalls aus der Gegend sind.
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 04. Dez 2014, 23:14
Falls Du den Center dazu kaufst, aber den CC 51.2, denn der CC 51 ist aus der Vorgängerserie, die mit der 2er Serie rein gar nichts zu tun hat. Sehe das erst gerade.
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 05. Dez 2014, 08:26
Bei so dicht zusammenstehenden Lautsprechern, wird eventuell die Phantomcenterfunktion des AVR ganze Arbeit leisten und einen Center vielleicht überflüssig machen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage max. 600?
Dandemed am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 25.02.2015  –  4 Beiträge
Komplette Stereoanlage ca. 1500?
terrannova am 03.03.2016  –  Letzte Antwort am 07.03.2016  –  6 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage bis 600 Euro
Ranickel am 13.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  16 Beiträge
Komplette Stereoanlage bis max 400?
danyasd am 31.08.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  170 Beiträge
Komplette Anlage für max.600 Euro
Birk am 07.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.06.2004  –  22 Beiträge
Gute Stereoanlage im Bereich 500-600 Euro
Ole92 am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  7 Beiträge
komplette stereoanlage
u_will_Cry am 12.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  69 Beiträge
Komplette Stereoanlage für lokales Streaming, um die 1500 Euro
Euridice am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  2 Beiträge
Stereoanlage für insg. 600-700?
djTobiStyle am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  29 Beiträge
Suche eine komplette Stereoanlage für wenig Geld
Daniela-71 am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • Denon
  • Teufel
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Elac
  • Heco
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedkleinerhai#1
  • Gesamtzahl an Themen1.346.082
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.467