Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker Bediengungen

+A -A
Autor
Beitrag
Migga00
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Feb 2015, 17:41
hi
hab mal eine frage:
auf was kommt es bei einem verstärker kauf an ?
ist es schlimm wenn meine 2 lautsprecher jeweils max. 200 W haben (also 400 W zusammen) und ich mir einen verstärker mit 500 W kaufe ?
oder ist es wiederum schlimm wenn mein verstärker dann nur 300 W hat ?

danke im voraus
Highente
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2015, 18:10
Vergiss die Watt. Beim Verstärker ist die maximale Leistung gemeint die er bereit stellen kann und beim Lautsprecher die maximale Belastbarkeit bevor etwas kaputt geht. Achte eher darauf, dass Verstärker und Lautsprecher im widerstand (ohm) zusammenpassen.

Es gibt aber kaum noch Lautsprecher die einen Verstärker grillen. Im Consumer Bereich namhafter Hersteller kannst du Verstärker und Lautsprecher frei zusammenstellen.


[Beitrag von Highente am 23. Feb 2015, 18:11 bearbeitet]
Migga00
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Feb 2015, 18:15
alles klar danke
Kalle_1980
Inventar
#4 erstellt: 23. Feb 2015, 18:16
Ja das kann man so stehen lassen. Dem möchte ich aber noch hinzufügen, dass wenn man gern laut hört, auch einen starken Verstärker nimmt. Nicht dass der kleine Verstärker kocht, oder verzerrt und damit die Lautsprecher killt. Schutzschaltungen sind ja toll, aber keine Garantie.
Migga00
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Feb 2015, 18:17
also ist es generell besser wenn meine lautsprecher eine höhere wattzahl als mein verstärker hat
Highente
Inventar
#6 erstellt: 23. Feb 2015, 18:31
Im Grunde sagt das nicht viel aus. Lautsprecher die eine hohe wattangabe haben sind gerade im billig bereich so abgestimmt, das sie einen miesen Wirkungsgrad haben.

wenn du laut hören willst achte beim Lautsprecher auf den Wirkungsgrad. Der ist in DB angegeben. Liegt in der Regel zwischen 80 und 90 DB. Je höher der Wirkungsgrad desto lauter kann der Lautsprecher spielen und desto weniger Watt braucht der Verstärker. Ein mittlerer Wirkungsgrad liegt bei 85 bis 87 Db. Ein guter Wirkungsgrad liegt um die 90 DB.


[Beitrag von Highente am 23. Feb 2015, 18:33 bearbeitet]
Kalle_1980
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2015, 18:36
Das der Verstärker weniger Leistung haben soll wie der Lautsprecher aushält scheint für die meisten so logisch zu sein, ist aber eigentlich falsch. Lieber sollte der Verstärker mehr Leistung haben. Wenn ein kleiner Verstärker verzerrt(clippt), dann kann ein kleiner Amp mit 50W auch eine 400W Box killen, auch ohne dass man das direkt und deutlich hört. Der Hochtöner brennt da schnell mal durch. Wenn man einen Lautsprecher aber mit zuviel Power versorgt, geht der nicht gleich flöten, normalerweise schlagen erstmal die Tieftöner mechanisch an, da geht die meiste Power durch, aber das ist nicht zu überhören und da macht jeder freiwillig sofort leiser, und da geht auch nicht gleich was kaputt. Also wenn man laut hören will, muss schon ein guter Verstärker her.
Migga00
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Feb 2015, 18:49
was ist also für euch ein guter verstärker für standart standlautsprecher wie canton,magnat oder jbl ?
wenns geht nicht so teuer
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 23. Feb 2015, 18:55
Hallo,


also ist es generell besser wenn meine lautsprecher eine höhere wattzahl als mein verstärker hat


ich würde für HiFi - im Budget - einen möglichst leistungsfähigen Verstärker wählen, ganz unabhängig von den Lautsprechern.

Wenn man allerdings nicht merkt, wann bei den Lautsprechern Schluss ist, sollte man zu PA-Equipment mit Limitern und Schutzschaltungen greifen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 23. Feb 2015, 18:55 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 23. Feb 2015, 18:57

was ist also für euch ein guter verstärker .... wenns geht nicht so teuer


Welches Budget in Euro und muss es ein neuer Verstärker sein? Was soll das Gerät für eine Ausstattung haben?
Kalle_1980
Inventar
#11 erstellt: 23. Feb 2015, 18:58
Kommt ganz auf deine Hörgewohnheiten an, welche Lautsprecher und wie groß deine Bude ist. Und wie Highente schon schrieb, wirkungsgradstarke Lautsprecher können mit weniger Leistung schon hohe Pegel schaffen. Mir persönlich würde ein kleiner 2x40W Amp nicht reichen, da bin ich sicher. Ich lass es halt gerne mal krachen und habe den Onkyo A-9070 der laut Specs 140 W/Kanal (4 Ω, 20 Hz–20 kHz, 0,05%, 2 Kanäle ausgesteuert, IEC) leistet, der lässt sich nicht wirklich beeindrucken von ner Stunde Krach machen, und wird dabei nichtmal richtig warm.
Migga00
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Feb 2015, 18:59
ja lieber gebraucht ist nicht so teuer
der muss eigentlich nix können da ich mir dann noch einen BT-empfänger kaufe um über bt zu hören
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 23. Feb 2015, 19:01
Und ... welches Budget in Euro?

Für 50€ gibt es meist schon brauchbare Verstärker in den örtlichen Kleinanzeigen.


[Beitrag von Tywin am 23. Feb 2015, 19:03 bearbeitet]
Migga00
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Feb 2015, 19:59
bis 150€
kennt ihr gute gebrauchte ?
Dadof3
Inventar
#15 erstellt: 23. Feb 2015, 20:08

Tywin (Beitrag #9) schrieb:
ich würde für HiFi - im Budget - einen möglichst leistungsfähigen Verstärker wählen, ganz unabhängig von den Lautsprechern.

Das ist grundsätzlich richtig, aber wenn auf dem Verstärker, wie von Migga eingangs indiziert, "500 W" steht, ist das eher ein Grund, ihn nicht zu kaufen ...

@ Migga, die Leistungsangaben auf den Verstärkern sind nicht normiert und daher für den Laien schlecht vergleichbar. Ein guter Verstärker, auf dem 50 W steht, ist oft leistungsfähiger als ein Blender, der mit 500 W wirbt.
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 23. Feb 2015, 20:22
Kannst Du uns eine Postleitzahl in deiner Nähe nennen, dann können wir mal in den örtlichen Kleinanzeigen schauen, ob sich da was für Dich findet?

Hier aber vier Verstärker aus der Bucht vom Händler mit Paypal, Rücktrittsrecht und Gewährleistung:

Kenwood KA-3020

http://www.ebay.de/i...&hash=item27f91cb008

DENON PMA-860

http://www.ebay.de/i...&hash=item20f53ecf6b

Kenwood KA-4020

http://www.ebay.de/i...&hash=item27f9c42404

Pioneer A-447

http://www.ebay.de/i...&hash=item1c4ea123d3

Einen Kenwood KA-4020 oder Pioneer A-447 kannst Du auch von mir Privat im guten Zustand deutlich günstiger kaufen. Allerdings nur nach Ausprobieren und nur mit Abholung in NRW/HA/W/EN.
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 23. Feb 2015, 20:23

Migga00 (Beitrag #14) schrieb:
kennt ihr gute gebrauchte ?

Yamaha AX-497

LG
Kalle_1980
Inventar
#18 erstellt: 23. Feb 2015, 20:27
Hier ist noch eine gute Powermaschine : http://www.ebay.de/i...&hash=item234bbb586e

oder

http://www.ebay.de/i...&hash=item20f66135db

Würde mal 100€ anbieten, vielleicht kommt man sich da etwas entgegen.


[Beitrag von Kalle_1980 am 23. Feb 2015, 20:29 bearbeitet]
Migga00
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 23. Feb 2015, 21:29
danke für die ganzen vorschläge
echt cool so eine community zu haben
habe vorhin meinen vater gefragt ob noch einen verstärker hat und siehe da er hat tatsächlich noch einen
das ist der onkyo tx-sv343
könnt ihr mir sagen ob der gut ist und ob man den an starke boxen anschließen kann ?

Danke
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 23. Feb 2015, 21:40
Onkyo TX-SV343

http://www.fein-hifi...erstaerker::404.html

Man kann an diesem Verstärker die allermeisten Lautsprecher anschließen und damit betreiben. Ein vergleichbarer neuer Receiver kostet um die 180€.


[Beitrag von Tywin am 23. Feb 2015, 21:41 bearbeitet]
Migga00
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Feb 2015, 21:42
auch das "Flaggschiff" klipsch rf 82 mkII ?
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 23. Feb 2015, 21:46
Auch viel bessere Lautsprecher kann man an dem Verstärker anschließen und betreiben!

"Ausreizen" kannst Du solche Boxen mit diesem Verstärker aber nicht.

Ich habe aber z.B. selbst auch keinen Verstärker womit ich meine Hauptlautsprecher ausreizen könnte. Das ist aber auch niemals notwendig. Mein Equipment kannst du in meinem Profil sehen.


[Beitrag von Tywin am 23. Feb 2015, 21:48 bearbeitet]
Migga00
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Feb 2015, 21:55
kannst du mir vielleicht standlautsprecher die mit meinem genannten verstärker kompatibel sind empfehlen
-Budget 700€
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 23. Feb 2015, 22:16
Was ist denn aus deinem Projekt mit Aktivlautsprechern und SW geworden?

http://www.hifi-foru...360&postID=last#last

Ansonsten gibt es bezüglich einer Beratung zum Thema Lautsprecher einen Fragebogen. In diesem Zusammenhang habe ich den folgenden Text vorbereitet:


Hallo,

wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Des Weiteren ist es für eine Beratung sinnvoll, wenn Du die nachfolgenden Fragen beantwortest, soweit Du das noch nicht gemacht hast:

1. Was für Geräte sollen angeschafft werden?

2. Wie hoch ist das maximale Budget in Euro?

3. Wie groß ist dein Hörraum und die Hörentfernung?

4. Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? Bitte mit Skizze/Foto/Beschreibung vom Aufstellungsort, Möbeln, Hörplatz und Bodenbelag mit Abmessungen.

5. Was für eine Art Lautsprecher (Schreibtisch-, Regal-, Wand-, Kompakt- oder Standlautsprecher) stellst Du Dir vor und warum?

6. Was für HiFi-Geräte besitzt Du bereits? Bitte mit Angabe von Hersteller und Typ.

7. Welche Art von Musik hörst Du üblicherweise und wie laut?

8. Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat Dir daran gefallen, bzw. nicht gefallen? Bitte mit Angabe von Hersteller, Typ und den akustischen Rahmenbedingungen beim Hören.

9. Bitte nenne uns eine Postleitzahl in der Nähe deines Wohnortes, wenn Du die ggf. sinnvolle Anschaffung gebrauchter Geräte nicht ausschließt.

VG Tywin


P.S.: Bitte lies Dir die Infos vor der Beantwortung der "offenen" Fragen durch und gibt Dir bei der Beantwortung der Fragen bezüglich Raumakustik und Positionierungen ein wenig Mühe.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 24. Feb 2015, 13:05
mit dem BT adapter klang es so als ob du nicht viele quellen hast, stimmt das? was wird an den verstärker angeschloßen?
Migga00
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 24. Feb 2015, 13:35
an den verstärker kommen nur meine boxen (das ist noch genug platz für einen bt empfänger)

@tywin ich bin mir nicht sicher was für meinen music geschmack besser ist (house,rap)
außerdem mag ich es wenn es ordentlich "bummst"
und da ich noch einen verstärker besitze werde ich mir wahrscheinlich 2 standboxen und einen bt empfänger
kaufen.
form meines zimmers
mein zimmer ist 20 quadratmeter groß und hat die form eines rechteckes (siehe bild)
ich denke dass ich die boxen an gerade a stelle also an die eine längere seite (siehe bild)
oder sollte ich sie lieber an gerade b stellen (siehe bild)


[Beitrag von Migga00 am 24. Feb 2015, 13:36 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#27 erstellt: 24. Feb 2015, 14:02
Hängt immer ein wenig von den Proportionen ab, aber in der Regel ist die Aufstellung an der langen Wand besser.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 24. Feb 2015, 14:26

Migga00 (Beitrag #26) schrieb:
an den verstärker kommen nur meine boxen (das ist noch genug platz für einen bt empfänger)


das die boxen dran kommen ist klar, ich fragte nach den quellen, womit spielst du die musik ab?

zur aufstellung kannst hier nachschauen, falls es noch keiner gepostet hat
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Migga00
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 24. Feb 2015, 14:29
ich wollte dann über den bt empfänger hören
und übrigens ich stell die boxen wahrscheinlich an die wand (ca. 10cm platz)
XdeathrowX
Inventar
#30 erstellt: 24. Feb 2015, 14:33
Hier wird das Pferd doch erneut von der falschen Seite aufgezäumt.

Höre dir möglichst viel Lautsprecher an, auch aktive Monitore wie du es ursprünglich wolltest, entscheide dich für eine Lösung und anschließend sieht man sich ggf. nach einem Verstärker und / oder Streaminglösungen um.

BTW

Migga00 (Beitrag #21) schrieb:
auch das "Flaggschiff" klipsch rf 82 mkII ?

Flagschiff ist die RF-7.

edit

Migga00 (Beitrag #29) schrieb:
und übrigens ich stell die boxen wahrscheinlich an die wand (ca. 10cm platz)

Das ist suboptimal.


[Beitrag von XdeathrowX am 24. Feb 2015, 14:36 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 24. Feb 2015, 14:42

Migga00 (Beitrag #29) schrieb:
ich wollte dann über den bt empfänger hören
und übrigens ich stell die boxen wahrscheinlich an die wand (ca. 10cm platz)


dann würde ich mir aktive anhören und im raum testen. manche davon kann man noch ein bisschen an schlechte aufstellung an der wand anpassen.
Migga00
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 24. Feb 2015, 14:45
was ist daran besser wenn ich mir ls mit eingebauten verstärker oder ls mit externem verstärker hole und dann daran den bt empfänger anschließe ?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 24. Feb 2015, 14:50
such nach »aktiv oder passiv« findest du einige diskussionen.

aktive boxen die mind. zwei endstufen pro box haben, werden besser angetrieben. man bekommt oft mehr klang fürs geld.
z. b. JBL LSR 305 für unter 300,- für das paar, ich wüsste nicht welche passive mit verstärker für das geld es toppen könnten.


[Beitrag von Soulbasta am 24. Feb 2015, 14:51 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 24. Feb 2015, 15:03
Für 10cm Wandabstand fällt mir z.B. ein Paar Dali Zensor 1 oder Magnat Vector 201 ein.
Fanta4ever
Inventar
#35 erstellt: 24. Feb 2015, 20:22
KEF Q100 wäre auch noch ein Ohr wert

LG
Migga00
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 24. Feb 2015, 21:16
brauch ich ich da dann nicht noch einen sub für
genug bass ?
würde ich mir nämlich bei aktivboxen noch dazu kaufen
XdeathrowX
Inventar
#37 erstellt: 24. Feb 2015, 21:19
Erst hören, dann urteilen.
Migga00
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 24. Feb 2015, 21:20
kennt jemand noch gute aktivboxen
-paarpreis 300€
-stückpreis 150€
XdeathrowX
Inventar
#39 erstellt: 24. Feb 2015, 21:28
JBL LSR 305

Und danke für aufdröseln des Paarpreises.


[Beitrag von XdeathrowX am 24. Feb 2015, 21:29 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#40 erstellt: 24. Feb 2015, 21:44

XdeathrowX (Beitrag #39) schrieb:
Und danke für aufdröseln des Paarpreises. :X

Naja, sicher ist sicher

LG
Tywin
Inventar
#41 erstellt: 24. Feb 2015, 21:52

kennt jemand noch gute aktivboxen
-paarpreis 300€
-stückpreis 150€


Die JBL LSR 305 klingen schon sehr ordentlich und im Budget zu bekommen

Allerdings sind die 10cm zu wenig Freiraum. Hier noch mal Infos:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


[Beitrag von Tywin am 24. Feb 2015, 21:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für B&W 800D
tuben am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.09.2015  –  223 Beiträge
B&W CM8 - Verstärker?
lixe am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  10 Beiträge
Welchen Verstärker für B&W DM601 Boxen?
Drakmord am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  5 Beiträge
B&W CM1, ¨Subwoofer, oder besserer Verstärker?
miro3000 am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  11 Beiträge
Verstärker zu B&W 683
buutinie am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  10 Beiträge
B & W Boxen suchen Verstärker
miajam am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 27.11.2011  –  2 Beiträge
Verstärker + Netzwerkplayer für B&W CM8 gesucht
mr.airworthy am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  9 Beiträge
Verstärker für B&W CM8
tiwo am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  13 Beiträge
Verstärker für B&W 684
Nymo am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  10 Beiträge
B&W 803 - Welcher Verstärker?
Blue23 am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Dali
  • Kenwood
  • Magnat
  • Yamaha
  • Klipsch
  • JBL
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedtoller_troll
  • Gesamtzahl an Themen1.345.181
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.570