Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage fürs Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Mrz 2015, 15:23
Hallo liebes HiFi-Forum,

meine Mutter hat mich beauftragt eine Anlage für unser Wohnzimmer zu besorgen. Sie möchte bei Partys dann Musik über diese Anlage hören. Mein Vater würde gerne auch noch die Anlage an den Fernseher anschließen um den Ton darüber zu hören, da der Sound von unserem Flachbildfernseher wirklich schrecklich ist.

Gesucht ist erstmal ein Stereo System.

Wohnzimmer:
http://fs1.directupload.net/images/150305/2ta4mqwg.jpg
Lautsprecherkabel sind schon in der Wand verlegt worden und führen zu den mit"x" markierten Stellen auf dem Bild.

Kann es sein dass es aufgrund der Glaswand zu akkustischen Problemen kommt?

Was haltet ihr vom Denon x1000 in Kombination mit 2x Jamo S606 oder 2xCanton GLE490?


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden? 700€

-Wie groß ist der Raum? 70-80qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?siehe Bild

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden? Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden? Groß genug um den Raum zu beschallen

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? Es steht keiner zur Verfügung

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ? Musik, Fernseher

-Wie laut soll es werden? Laut genug für eine kleine Party ab und zu

Und zum Schluss noch ne kleine Frage. Wenn wir uns ein Surround System kaufen würden, wäre es möglich die Rears nach ganz hinten in den Raum zu stellen (siehe Zeichnung) oder wären die dann zu weit weg vom Sofa?

Liebe Grüße
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2015, 16:17
Hallo,

wenn Du den Lautsprechern genügend Freiraum zu allen Seiten einräumen kannst, könntest Du Dich mit den Dynavoice Definition DF-8 beschäftigen.

VG Tywin
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Mrz 2015, 21:24
Hallo,

erstmal danke für die schnelle Antwort. Leider kann ich die Lautsprecher nicht so frei im Raum rumstehen lassen. Da hat meine Mutter definitiv was gegen Außerdem würden allein schon die Lautsprecher mein Budget sprengen.

Liebe grüße
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 07. Mrz 2015, 11:31
Servus,


Leider kann ich die Lautsprecher nicht so frei im Raum rumstehen lassen.

also 30cm rundherum sollten den Lautsprechern schon gegönnt sein.

Empfehlen könnte ich dir z.B. den Jamo Sub 660 und die Denon SC-M39 an einem Denon x-1000 oder z.B. die Adam F7 mit der Teufel Control Station: http://www.meinpaket..._00029_00002_GS_HiFi ( getestet hier: https://hifi-selbstb...fel-controlstation-2 )

Gruß
Jan

Edit:

Und zum Schluss noch ne kleine Frage. Wenn wir uns ein Surround System kaufen würden, wäre es möglich die Rears nach ganz hinten in den Raum zu stellen (siehe Zeichnung) oder wären die dann zu weit weg vom Sofa?

Ja, das wäre viel zu weit.


[Beitrag von Donsiox am 07. Mrz 2015, 11:32 bearbeitet]
Lars_1968
Inventar
#5 erstellt: 07. Mrz 2015, 11:35
Bzw. stellt sich mir die Frage, ob die kompletten 70-80 qm² beschallt werden sollen, das stellt dann nämlich noch mal andere Anforderungen an das Equipment.
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 07. Mrz 2015, 12:00
Hallo,


also 30cm rundherum sollten den Lautsprechern schon gegönnt sein.


Also 30 cm sollten drin sein.


Empfehlen könnte ich dir z.B. den Jamo Sub 660 und die Denon SC-M39 an einem Denon x-1000 oder z.B. die Adam F7 mit der Teufel Control Station


Sind Kompaktlautsprecher nicht zu klein für den Raum? Ich dachte bis jetzt immer, dass je größer der Raum ist desto größer die Lautsprecher sein müssen.
Außerdem sollten die Lautsprecher auch in weiß erhältlich sein, damit sie zur Einrichtung passen. Das habe ich vergessen zu erwähnen, sorry.


Bzw. stellt sich mir die Frage, ob die kompletten 70-80 qm² beschallt werden sollen

Es wäre gut wenn beim Musik hören der Bereich von den Lautsprecheranschlüssen vorne bis zu den Lautsprecheranschlüssen hinten im Raum beschallt werden kann (s. Bild).

Liebe Grüße


[Beitrag von Rostam79 am 07. Mrz 2015, 12:01 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 07. Mrz 2015, 12:06

Sind Kompaktlautsprecher nicht zu klein für den Raum? Ich dachte bis jetzt immer, dass je größer der Raum ist desto größer die Lautsprecher sein müssen.

Nicht unbedingt. Wenn ein Subwoofer die Hauptlautsprecher unterstützt, können jene kleiner ausfallen.


Außerdem sollten die Lautsprecher auch in weiß erhältlich sein, damit sie zur Einrichtung passen. Das habe ich vergessen zu erwähnen, sorry.

Das ist schade, da fallen die Adam F7 schon raus.. KEF Q, Dali Zensor, Dynavoice Definition, Quadral Argentum, Canton Chrono gibt es z.B. in weiß.

Zur Lautstärke, auch bei Partys:
geht es hier wirklich um Diskolautstärke, bzw. soll man sich noch "normal" unterhalten können? Wenn ja, dann haben wir kein Problem


[Beitrag von Donsiox am 07. Mrz 2015, 12:10 bearbeitet]
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Mrz 2015, 12:38
Hallo,


Wenn ein Subwoofer die Hauptlautsprecher unterstützt, können jene kleiner ausfallen.


alles klar, also entweder Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher + Subwoofer? Wäre es aber nicht günstiger einfach 2 Standlautsprecher zu nehmen da ein zusätzlicher Subwoofer das Budget bestimmt sprengen würde...

Wenn ich zum Beispiel die GLE 490 nehme die es für 220€ pro Stück zu kaufen gibt + einen AV- Receiver für 250€ dann wäre ich mit 690€ fertig. 2 Quadral Argentum 470 für 250€ pro Stück + receiver für 250€ wären auch noch drin.


geht es hier wirklich um Diskolautstärke, bzw. soll man sich noch "normal" unterhalten können?


Es soll natürlich nicht super laut werden

Liebe Grüße


[Beitrag von Rostam79 am 07. Mrz 2015, 12:39 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#9 erstellt: 07. Mrz 2015, 12:44

Wäre es aber nicht günstiger einfach 2 Standlautsprecher zu nehmen da ein zusätzlicher Subwoofer das Budget bestimmt sprengen würde...


Bei meinem Beispiel bist du recht günstig dran.
( Denon + Denon + Jamo )


Wenn ich zum Beispiel die GLE 490 nehme....

...wirst du nicht glücklich werden (mir gefallen sie zumindest nicht)

Den 470 fehlt -wie ich das sehe- der Mitteltöner. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, allerdings habe ich bisher nur die Argentum 490 gehört. Dadurch, dass Lautsprecher normale technische Geräte locker überleben und teils über 20 Jahre intensiv genutzt werden können, muss man hier nicht unbedingt sparen Wenn es geht, dann fahrt mal als Familie in ein Geschäft und hört euch einige Lautsprecher an.

Gruß
Jan
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 07. Mrz 2015, 13:40

Bei meinem Beispiel bist du recht günstig dran.
( Denon + Denon + Jamo )


Das Problem ist halt dass es die Denon Lautsprecher und den Sub nicht in weiß gibt
kennst du alternativen die weiß sind?


Wenn es geht, dann fahrt mal als Familie in ein Geschäft und hört euch einige Lautsprecher an.


Das würde theoretisch gehen, jedoch haben meine Eltern so gut wie gar keine Ansprüche. Für sie klingt "Alles gleich"
Meine Mutter will einfach nur einmal im Monat laut Musik hören und mein Vater will einen besseren Sound aus dem Fernseher. Ich denke also, dass die mit allem einverstanden sind was weiß ist und was gut aussieht, weil sie kaum Ansprüche haben.

Liebe Grüße
Donsiox
Moderator
#11 erstellt: 07. Mrz 2015, 13:44

kennst du alternativen die weiß sind?

Nicht in der selben Preisklasse... Wie wärs mit kirsche


Für sie klingt "Alles gleich"

das ändert sich recht schnell, wenn man im Laden mal zwei komplett verschiedene Lautsprecherpaare mit guten CD's anhört, werden auch deine Eltern Unterschiede wahrnehmen.

Gruß
Jan


[Beitrag von Donsiox am 07. Mrz 2015, 13:46 bearbeitet]
ATC
Inventar
#12 erstellt: 07. Mrz 2015, 13:58
Moin,

neben dem genannten Denon AVR,
die Canton GLE 430 plus den Canton AS 85 SC,
gibt es beides in Weiß.
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Mrz 2015, 14:10
Hallo,


Nicht in der selben Preisklasse... Wie wärs mit kirsche


Würde leider garnicht passen :(((


das ändert sich recht schnell, wenn man im Laden mal zwei komplett verschiedene Lautsprecherpaare mit guten CD's anhört, werden auch deine Eltern Unterschiede wahrnehmen.


Alles klar, ich werde das gleich mal vorschlagen.


neben dem genannten Denon AVR,
die Canton GLE 430 plus den Canton AS 85 SC


Wäre die Kombination aus den Kompaktlautsprechern der GLE Serie + Subwoofer besser als sich den GLE 490 zu kaufen? Bzw Was wäre vom Sound anders

Liebe Grüße


[Beitrag von Rostam79 am 07. Mrz 2015, 14:11 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#14 erstellt: 07. Mrz 2015, 14:27
Die denon gibts nur in Kirsche oder Schwarz, deshalb

Und hört euch mal Canton/Heco/Magnat/Jbl usw. an. Genannte trifft man oft im Media/Saturn.
Dann habt ihr schon einmal eine grobe Richtung, wohin es gehen soll.

Gruß
Jan
ATC
Inventar
#15 erstellt: 07. Mrz 2015, 16:21

Rostam79 (Beitrag #13) schrieb:


Wäre die Kombination aus den Kompaktlautsprechern der GLE Serie + Subwoofer besser als sich den GLE 490 zu kaufen? Bzw Was wäre vom Sound anders


Die Subwoofer Kombi kann mehr Pegel im Bass,
bei 70qm und Party eventuell die bessere Wahl.

Sowas kann man aber auch mal im Vergleich hören, dann hört man schnell was besser zu einem passt.
marbee
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Mrz 2015, 17:45
Ich würde an dieser Stelle einmal die KEF Classic iQ90 ins Spiel bringen wollen, die sind auch in weiß erhältlich sind, habe ich nämlich in meinem Wohnzimmer stehen.
Warum? Sie sind nicht so basslastig, was der langen Glasfront entgegen kommt. Außerdem haben sie den Bassreflexausgang vorn, daher können sie näher an die Wand.
Ein Sub dazu kann nie schaden, bei der Raumgröße, wäre allerdings auch nachrüstbar.

Die gibt es zu guten Preisen auch gebraucht.
Donsiox
Moderator
#17 erstellt: 07. Mrz 2015, 18:13

Sie sind nicht so basslastig, was der langen Glasfront entgegen kommt.

das musst du mir erklären....


Außerdem haben sie den Bassreflexausgang vorn, daher können sie näher an die Wand.

Das ist falsch und ein weit verbreiteter Mythos.
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 07. Mrz 2015, 22:10

Und hört euch mal Canton/Heco/Magnat/Jbl usw. an. Genannte trifft man oft im Media/Saturn.
Dann habt ihr schon einmal eine grobe Richtung, wohin es gehen soll.


Montag schau ich da mal vorbei und gucke was die so haben. Aber kann es nicht sein dass mir dort Lautsprecher gefallen und die dann bei uns im Wohnzimmer plötzlich ganz anders klingen aufgrund des veränderten Raumes?

Ich habe auch jetzt gerade nochmal mit meinen Eltern gesprochen und die wäre bereit auch noch mehr auszugeben wenn es denen vom Design her gut gefällt.



allerdings habe ich bisher nur die Argentum 490 gehört.


Sind die gut? Weil die wären theoretisch jetzt auch im Budget drin. Und ist die Lautsprecherabdeckung schwarz oder weiß? Weil an den Lautsprechern darf nichts schwarz sein

Liebe Grüße
Donsiox
Moderator
#19 erstellt: 07. Mrz 2015, 23:13

Aber kann es nicht sein dass mir dort Lautsprecher gefallen und die dann bei uns im Wohnzimmer plötzlich ganz anders klingen aufgrund des veränderten Raumes?

Ein Raum kann einiges verändern, das stimmt. Doch wird der Klang nicht komplett anders sein. Einen Eindruck kann man immer mitnehmen.


Sind die gut?

Für mich ja. Ob der Lautsprecher euch auch gefällt (wobei der Klang jetzt nicht sonderlich speziell ist; "massentauglich" würde ich sagen.)


Und ist die Lautsprecherabdeckung schwarz oder weiß?

Die war weiß. Scheint aber beides zu geben:
http://www.mediadeal.de/images/products/thumb4/img_29465_0.jpg
http://picscdn.redbl...GENTUM-490-wei%C3%9F
vielleicht vorher beim Händler anfragen.

Gruß
Jan
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 07. Mrz 2015, 23:32


Aber kann es nicht sein dass mir dort Lautsprecher gefallen und die dann bei uns im Wohnzimmer plötzlich ganz anders klingen aufgrund des veränderten Raumes?

Ein Raum kann einiges verändern, das stimmt. Doch wird der Klang nicht komplett anders sein. Einen Eindruck kann man immer mitnehmen.


Da hab ich schon ganz andere Erfahrungen gemacht. Zwei Paar Lautsprecher die beim Händler annehmbar klangen, fielen zu Hause durch. Das eine Paar klang viel zu grell und giftig, das andere Paar dagegen viel zu dumpf.

Ich stelle daher das Hören beim Händler vollständig infrage, weil es dort viele das Ergebnis beeinflussende Faktoren gibt/geben kann, die man womöglich gar nicht auf dem Radar hat.
ATC
Inventar
#21 erstellt: 08. Mrz 2015, 07:48
Moin,

ich finde Hörerfahrung zu sammeln, egal wo, immer begrüßenswert.

Man darf dadurch nur keine 100%ige Rückschlüsse ziehen auf den Klang Zuhause,
aber ne Elac mit Jet III Hochtöner wird Zuhause auch nicht dumpf klingen, und ne Gato Audio werden einem nicht die Ohren wegzischen,
zudem man ja nach dem Hören bei einem richtigen Händler (nicht Markt) den Favorit Zuhause testen kann um zu hören ob es passt oder nicht.

Einfach ohne irgendeinen Lautsprecher zuvor gehört zu haben Einen zu kaufen oder zu bestellen,
ist Teufel/Nubert typisch,
wenns schon mal da ist wird's behalten...
Donsiox
Moderator
#22 erstellt: 08. Mrz 2015, 09:25

aber ne Elac mit Jet III Hochtöner wird Zuhause auch nicht dumpf klingen, und ne Gato Audio werden einem nicht die Ohren wegzischen,

das meine ich auch. Empfehlenswert ist es natürlich, Lautsprecher in relativ gleichen Räumen zu hören. Die Hörräume der meisten Händler kommen meinem recht nahe, weshalb ich hier wenige Probleme habe.
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 08. Mrz 2015, 12:37
Hallo,

alles klar. Ich fahre dann Montag mal zu einem HiFi Händler und hoffe, dass er die Quadral Argentum 490 bei sich stehen hat. Habt ihr noch Vorschläge für Lautsprecher die in der Preisklasse liegen und die ich mir unbedingt anhören sollte?
Und wie wie viel Abstand brauchen Lautsprecher normalerweise so von den Wänden? Sind 30cm wirklich genug? Oder ist das auch abhängig welchen Lautsprecher man hat?

Liebe Grüße
Donsiox
Moderator
#24 erstellt: 08. Mrz 2015, 12:47

Ich fahre dann Montag mal zu einem HiFi Händler und hoffe, dass er die Quadral Argentum 490 bei sich stehen hat.

Nicht die beste Idee Vorher anrufen, anfragen und einen Termin ausmachen, sowie eigene CD's mitbringen wäre empfehlenswert. Auf der Quadral Homepage gibt es eine gute Händlersuche.


Habt ihr noch Vorschläge für Lautsprecher die in der Preisklasse liegen und die ich mir unbedingt anhören sollte?

Kef q, Canton Chrono, Magnat, Heco, JBL Studio z.B.


Sind 30cm wirklich genug?

Bei den meisten Standlautsprechern ist ein wenig mehr (50) nicht verkehrt. Bisher hatte ich mit 50 aber nie Probleme. 30cm sollten einen auch nicht umbringen
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 08. Mrz 2015, 17:39

Auf der Quadral Homepage gibt es eine gute Händlersuche.


Wenn ich da meine PLZ eingebe dann bekomme ich nur Saturn und Mediamarkt als Händler und auf den Seiten von Mediamarkt und Saturn werden die Lautsprecher dann als nicht vorrätig angezeigt


wenn Du den Lautsprechern genügend Freiraum zu allen Seiten einräumen kannst, könntest Du Dich mit den Dynavoice Definition DF-8 beschäftigen.


Ich hatte vorher nicht viel zu den Lautsprechern bei der Google Suche gefunden, aber jetzt diese Seite hier: Link
Hast du die Dynavoice Definition DF-6 schonmal gehört? Findet ihr die Seite seriös, weil der Shop hat nicht mal eine eigene Top Level Domain...

Liebe Grüße


[Beitrag von Rostam79 am 08. Mrz 2015, 17:40 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#26 erstellt: 08. Mrz 2015, 17:44

Ich hatte vorher nicht viel zu den Lautsprechern bei der Google Suche gefunden, aber jetzt diese Seite hier: Link
Hast du die Dynavoice Definition DF-6 schonmal gehört? Findet ihr die Seite seriös, weil der Shop hat nicht mal eine eigene Top Level Domain...


Schau mal hier:

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636

Das Thema ist von mir mit einem alten Account erstellt worden.
ATC
Inventar
#27 erstellt: 08. Mrz 2015, 17:49

Rostam79 (Beitrag #25) schrieb:

Auf der Quadral Homepage gibt es eine gute Händlersuche.


Wenn ich da meine PLZ eingebe dann bekomme ich nur Saturn und Mediamarkt als Händler und auf den Seiten von Mediamarkt und Saturn werden die Lautsprecher dann als nicht vorrätig angezeigt :(


Sag uns doch mal deine PLZ, meist kann man dann einen Laden nennen welchen man zuvor anrufen kann zwecks Vorhandensein.

Dynavoice kannst du in der Nähe von Hannover hören, sonst nicht.

Und das Hören wäre jetzt mal in der ersten Zeit das Wichtigste
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 08. Mrz 2015, 19:09

Sag uns doch mal deine PLZ, meist kann man dann einen Laden nennen welchen man zuvor anrufen kann zwecks Vorhandensein.


Komme aus der nähe Dortmund.


Kef q, Canton Chrono, Magnat, Heco, JBL Studio z.B.


Ich finde bei den Herstellern keine Lautsprecher die komplett weiß sind und in der selben Preisklasse sind wie die Quadral Argentum
Und weißt du was der Unterschied zwischen den Argentum 390 und 490 ist? Lohnt sich der Mehrpreis?


Schau mal hier:
http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636
Das Thema ist von mir mit einem alten Account erstellt worden.


Scheinen gute Lautsprecher zu sein, aber die Größe macht mir ein bisschen Angst. Die sehen schon sehr mächtig aus. Ich persönlich mag das aber ich glaube meine mutter findet das nicht so toll





Liebe Grüße


[Beitrag von Rostam79 am 08. Mrz 2015, 21:53 bearbeitet]
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 09. Mrz 2015, 16:29
Hallo Leute,

ich habe gerade nochmal mit meinen Eltern über die Anlage gesprochen und denen gefallen die Standlautsprecher garnicht. Sie sagen dass die wie Klötze aussehen und dass die nicht an die Fernsehrwand kommen dürfen. Mit Kompaktlautsprechern auf Ständern + Subwoofer wären sie allerdings einverstanden.
Mein Vater hat den Vorschlag gemacht für den Fernseher eine Soundbar zu besorgen und zum Musik hören Standlautsprecher nach hinten in den Raum zu stellen.

Was haltet ihr für sinnvoller? Kompaktlautsprecher + sub für Fernseher und Musik oder Soundbar für Fernseher und Standlautsprecher für Musik?

Ich fahre jetzt mit meinem Vater in ein paar Hifi Geschäfte und mal gucken was die uns da so vorschlagen. Ich schreibe dann nochmal wenn ich zurück bin.


Liebe Grüße
Donsiox
Moderator
#30 erstellt: 09. Mrz 2015, 17:29

ich habe gerade nochmal mit meinen Eltern über die Anlage gesprochen und denen gefallen die Standlautsprecher garnicht. Sie sagen dass die wie Klötze aussehen und dass die nicht an die Fernsehrwand kommen dürfen. Mit Kompaktlautsprechern auf Ständern + Subwoofer wären sie allerdings einverstanden.


Das ist gut so Erstens gehen wir so dem Problem des zu geringen Wandabstandes aus dem Weg und zweitens sind Regallautsprecher meist ein wenig günstiger Bei Kef z.B. die Q300, bei Heco die Music Style, bei Magnat Vector o.ä... und eben die Quadral Argentum eine Stufe kleiner; die 430.
Noch zu Dynavoice: Ich habe mir gestern Abend die DM-6 im neuen Shop http://dynavoice.jimdo.com/online-shop/definition-serie-1/ per Paypal bestellt.
Ich werde berichten



Mein Vater hat den Vorschlag gemacht für den Fernseher eine Soundbar zu besorgen und zum Musik hören Standlautsprecher nach hinten in den Raum zu stellen. Was haltet ihr für sinnvoller? Kompaktlautsprecher + sub für Fernseher und Musik oder Soundbar für Fernseher und Standlautsprecher für Musik?

Ich meine, die Idee ist wenig sinnvoll. Filme und Fernsehsendungen würdet ihr dann über eine Soundbar hören, die qualitativ in keinem Fall an die hier genannten Alternativen herankommt.


Ich fahre jetzt mit meinem Vater in ein paar Hifi Geschäfte und mal gucken was die uns da so vorschlagen. Ich schreibe dann nochmal wenn ich zurück bin

Viel Spaß Nehmt eure eigene Musik mit und lasst euch keine Märchen erzählen.

Gruß
Jan
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 09. Mrz 2015, 20:42
Hallo,

also ich bin jetzt vom Händler und zurück und ich finde das war ein totaler Reinfall. Er hat mir nur Lautsprecher von Q Acoustics gezeigt. Ich habe nach den Quadral Argentum 430/420 und Jamo Sub 660 gefragt, aber da musste er nur lachen. Sowas kommt bei ihm nicht in den Laden meinte er. Ich hätte gerne noch die KEF Q300 gehört die er da hatte, aber er meinte er will uns nachdem er einen Mercedes (Q Acoustics) gezeigt hat keinen Renault vorstellen KEF war wohl mal gut aber die Lautsprecher Technik entwickelt sich so schnell weiter, sodass die KEF nicht mit den Q Acoustics mithalten können.
Ich fand die Q Acoustics Lautsprecher auch gut, aber woher soll ich wissen ob andere Ls nicht besser Klingen? Ich bin einfach extrem unerfahren und finde wahrscheinlich alles super was besser als Logitech klingt

Er hat auch gesagt dass ein AV Receiver für Stereo absolut nicht geeignet ist und ich lieber einen Stereo Verstärker nehmen soll. Stimmt das?

Als ich gefragt habe wie viele Wege einer der von ihm vorgestellten Lautsprecher hat, sagte er dass Lautsprecher mit vielen Wegen schlecht sind. Je mehr Wege ein Lautsprecher hat desto schlechter ist er. Am besten würde ein Lautsprecher mit nur einem Weg sein, aber das sei aus irgendeinem Grund den ich nicht verstanden habe nicht möglich.
Jetzt mal rein aus Interesse: Stimmt das?


Noch zu Dynavoice: Ich habe mir gestern Abend die DM-6 im neuen Shop http://dynavoice.jimdo.com/online-shop/definition-serie-1/ per Paypal bestellt.


Die finde ich sehr interessant. Auch preislich sind die Super!

Liebe Grüße
Lars_1968
Inventar
#32 erstellt: 09. Mrz 2015, 20:53
Dummes Gelaber Was soll denn nach Meinung des Verkäufers an den Endstufen eines Verstärkers besser sein als bei denen eines AVR? Das ist Schwachsinn, wie Du hier auch in unzähligen Beiträgen lesen kannst.

Ein Mehr-Wege LS ist halt aufwendiger als ein bsp. 2-Wege LS, da die einzelnen Chassis bsp. ein eigenes Chassis im Gehäuse benötigen und die Frequenzweiche natürlich wesentlich aufwendiger ist. Ich wüßte nicht, warum Mehr-Wege LS aber grundsätzlich schlechter sein sollen.

Es gibt hier einen sehr interessanten Thread http://www.hifi-foru...m_id=33&thread=16981 vielleicht ist da jemand in Deiner Nähe, der für Dich interessante LS hat.
Donsiox
Moderator
#33 erstellt: 09. Mrz 2015, 20:58
Was ein Schwachsinn...

Moderne Avr sind sehr gut für Stereobetrieb geeignet, Kef und Quadral angesehene, gute Marken (im Gegensatz zu Q-Acoustics o.O )

Ein Lautsprecher mit einem Chassis wäre dagegen wirklich sehr gut.
Jener würde eine Punktschallquelle darstellen, der das Optimum darstellt.
Das Problem ist aber folgendes:
Kleine Breitbänder haben zu wenig Bass und große Breitbänder eine sehr starke Bündelung im Hochton (vereinfacht).
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 09. Mrz 2015, 20:59
Hallo,


Ich fand die Q Acoustics Lautsprecher auch gut, aber woher soll ich wissen ob andere Ls nicht besser Klingen?


bislang habe ich darüber noch nie etwas Negatives gelesen. Schlecht sind die sicherlich nicht.


Ich bin einfach extrem unerfahren und finde wahrscheinlich alles super was besser als Logitech klingt





Er hat auch gesagt dass ein AV Receiver für Stereo absolut nicht geeignet ist und ich lieber einen Stereo Verstärker nehmen soll. Stimmt das?


Nein, das ist Unsinn.


Als ich gefragt habe wie viele Wege einer der von ihm vorgestellten Lautsprecher hat, sagte er dass Lautsprecher mit vielen Wegen schlecht sind.


Deine Frage führt zu keiner relevanten Erkenntnis.


Je mehr Wege ein Lautsprecher hat desto schlechter ist er.


Die Antwort des Verkäufers spricht Bände und passt vollkommen zu Rest des Verhaltens.


Am besten würde ein Lautsprecher mit nur einem Weg sein, aber das sei aus irgendeinem Grund den ich nicht verstanden habe nicht möglich.
Jetzt mal rein aus Interesse: Stimmt das?


Es geht um die Vorteile einer Punktschallquelle die auf der Hand liegen. Cabasse hat das derzeit auf die Spitze getrieben:

http://www.audio.de/...a-sphere-312619.html

Allerdings mit einem Vierwege-Punktstrahler und nicht mit einem einzigen Breitband-Chassis. Je weiter man von einer Schallquelle entfernt hört, desto geringer sind die Vorteile einer Punktschallquelle im Vergleich mit einem klassischen Mehrwegsystem. Und es gibt viele andere Nachteile die ein einzelnes Breitbandchassis hat, die mich davon abhalten auf solch ein System zu setzen.


Die finde ich sehr interessant. Auch preislich sind die Super!


Hier mein Bericht dazu:

http://www.hifi-foru...ead=31636&postID=2#2

Die folgenden LS ziehe ich aber inzwischen mit einem kleinen Vorsprung vor, da sie insgesamt noch neutraler (insbesondere in den Mitten) und räumlicher spielen. Hier mein Bericht dazu:

JBL Studio 230

http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2209.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Mrz 2015, 21:00 bearbeitet]
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 10. Mrz 2015, 00:49
Danke Leute für die viele Hilfe


Die folgenden LS ziehe ich aber inzwischen mit einem kleinen Vorsprung vor, da sie insgesamt noch neutraler (insbesondere in den Mitten) und räumlicher spielen. Hier mein Bericht dazu:

JBL Studio 230


Auch sehr Interessant, werden aber wahrscheinlich wegen de Farbe von meinen Eltern abgelehnt Deswegen werden es wahrscheinlich die Dynavoice dm 6 die ja auch in weiß erhältlich sind

Habt ihr noch Vorschläge für einen Subwoofer unter 400 Euro? Der Jamo Sub 660 macht einen guten Eindruck aber er ist leider nicht weiß.

Und ist der Denon x1000 wirklich so gut? Der kann kein 4k sehe ich gerade... Wir haben zwar keinen 4k Fernseher aber vielleicht wird das ja irgendwann der Fall sein Sollte man nicht also liebe für die Zukunft vorsorgen und einen Receiver kaufen der auch 4k kann?

Was sagt ihr zu dem: Link
oder dem:Link
oder dem:Link

Liebe Grüße
Donsiox
Moderator
#36 erstellt: 10. Mrz 2015, 01:03
Ob euch die Dynavoice gefallen weiß leider keiner...
Wenn es euch/dir/deinen Eltern möglich ist, dann bestellt doch noch 1, 2 Paar dazu, wie z.B. die Kef q300 oder die Quadral Argentum 430.

Dazu den Denon x-1100 oder den Pioneer Vsx 924, je nachdem, welcher euch besser gefällt.
4k kann momentan leider kein (!) Avr.

Canton, XTZ oder Svs bieten z.B. weiße Subs an.

Gruß
Jan
ATC
Inventar
#37 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:35
Moin,

vllt kommt ihr ja mal beim Hifi Schluderbacher vorbei, da kann man schon einiges gegeneinander anhören.

Warum jetzt (nur) die Dynavoice wenn ich fragen darf?
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 10. Mrz 2015, 14:17

Dazu den Denon x-1100 oder den Pioneer Vsx 924, je nachdem, welcher euch besser gefällt.


Das sind beides 7.2 Receiver. Wir werden niemals so ein Surround System haben. Ist der Verstärker nicht ein bisschen zu viel?


Wenn es euch/dir/deinen Eltern möglich ist, dann bestellt doch noch 1, 2 Paar dazu, wie z.B. die Kef q300 oder die Quadral Argentum 430.


Werde mal mit ihnen darüber sprechen.


vllt kommt ihr ja mal beim Hifi Schluderbacher vorbei, da kann man schon einiges gegeneinander anhören.


Ist mehr als ne Stunde von uns entfernt. Denke nicht dass mein Vater mit mir dahin fahren würde.


Warum jetzt (nur) die Dynavoice wenn ich fragen darf?


Weil im Forum viel gutes über die Lautsprecher gesagt wird. Wenn du noch Vorschläge hast immer her damit Bin für wirklich alles offen!

Ich habe jetzt die Dynavoice Definition DM-6, JBL Studio 230, Denon SC-M39, Quadral Argentum 420 notiert und ich werde die heute Abend meinen Eltern zeigen. JBL und Denon werden mit hoher Wahrscheinlichkeit abgelehnt da sie nicht weiß sind.
KEF Q300 und Quadral Argentum 430 ist einfach zu teuer.

Zu den Lautsprechern würde dann noch der Verstärker, Subwoofer und der passende Center dazukommen.

Liebe Grüße
Donsiox
Moderator
#39 erstellt: 10. Mrz 2015, 14:25
Statt bei den Lautsprechen lieber beim Rest sparen.
Statt 3.1 auf 2.1 setzen, als Avr den Denon x-1100 und als Sub gerne auch erstmal einen gebrauchten Mivoc Hype 10 G2.
Den kann man dann wieder gut weiterverkaufen und hat nicht am falschen Ende (den Lautsprechern) gespart.

Die nicht-weißen musst du ja nicht vorschlagen, wenn die eh nicht in die Auswahl kommen.
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 10. Mrz 2015, 16:19

Statt 3.1 auf 2.1 setzen


Ist es denn dann nicht komisch wenn die Stimmen nicht aus dem Fernseher kommen, wenn man mit mehreren Personen zusammen vor dem Fernseher sitzt?


und als Sub gerne auch erstmal einen gebrauchten Mivoc Hype 10 G2


Kann der die Kompaktlautsprecher vernünftig begleiten? Ich habe gelesen dass er für Filme ganz okay sein soll aber zum Musik hören nicht so toll. Er wäre mit 140 Euro definitiv günstig.


Die nicht-weißen musst du ja nicht vorschlagen, wenn die eh nicht in die Auswahl kommen.


Ein Versuch ist es wert, weil die JBL machen einen echt guten Eindruck.



Hast du noch Vorschläge für andere Lautsprecher?
Bis jetzt hatte ich mir gedacht: Einen der bis jetzt genannten Lautsprecher + Denon x1100 + Sub(Um die 300 Euro) (z.BJBL ES 250 P oder Canton AS 85.2).+ Center und dann würden noch Ständer dazukommen.

Liebe Größe
Donsiox
Moderator
#41 erstellt: 10. Mrz 2015, 16:58
Nun, ich finde bessere Kompaktlautsprecher vorteilhafter als eine Stufe darunter + Center.

Zum Mivoc habe ich leider keine Erfahrung.

Was ich hörte und empfehlen kann wären die Kef Q, quadral Argentum und Jbl Studio. Dali Zensor gibts auch noch, fand ich selbst aber nicht so prickelnd.
ATC
Inventar
#42 erstellt: 10. Mrz 2015, 18:34
Moin,

Canton Chrono 502
PSB Alpha B1
Boston Acoustics a 26
KEF Q 100
Magnat Vector 203
Quadral Argentum 420
NuJubilee
....
Rostam79
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 10. Mrz 2015, 23:07
Hi Leute,

habe meinen Eltern jetzt alle vorgeschlagenen Lautsprecher gezeigt. Die Dynavoice finden die zu groß. Die Ls die es nicht in weiß gibt kommen nicht in Frage (wie ich mir gedacht hatte). Die einzigen die sie in Ordnung finden sind die Quadral Argentum 420 und Dali Zensor 1. Ich fahre morgen nochmal mit meinem Vater zu einem anderen HiFi Laden. Hoffentlich können wir da die beiden Lautsprecher hören.
Habt ihr noch einen weißen Subwoofer der zu unseren Räumlichkeiten passt und den ihr empfehlen würdet?

Liebe Grüße
Donsiox
Moderator
#44 erstellt: 10. Mrz 2015, 23:09
Wenn nun nur noch 2 Lautsprecher in Frage kommen (die Liste von Meridianfan schon durch?) würde ich nicht mehr umherfahren, sondern bestellen und zu Hause vergleichen. Durch das Fernabsatzgesetz ist dies ja kein Problem mehr.

Als Sub fällt mir z.B. der Canton 85.2 ein. Die Modelle von SVS/Jamo etc sind hier oft recht teuer..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage fürs Wohnzimmer gesucht
Scalary am 30.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  5 Beiträge
Hifi-Anlage fürs Wohnzimmer
Arwin1 am 08.04.2014  –  Letzte Antwort am 18.04.2014  –  27 Beiträge
Neue Anlage fürs Wohnzimmer gesucht
Freefall7 am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  8 Beiträge
Stereo Anlage fürs Wohnzimmer bis 700 EUR
Stuggi_David am 06.06.2011  –  Letzte Antwort am 08.06.2011  –  5 Beiträge
Stereo Anlage fürs Wohnzimmer gesucht
6yxou am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  4 Beiträge
Stereo Anlage fürs Wohnzimmer gesucht für um die 1000 Euro
trigger- am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  60 Beiträge
"Anlage" fürs Wohnzimmer, Budget ~500?, Musikprofil Klassik
InflamedSoul am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  7 Beiträge
Kleine Anlage fürs Wohnzimmer gesucht
Dreiradrocker am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  16 Beiträge
Anlage für Wohnzimmer bis 20qm
obkfixx am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  5 Beiträge
Musik fürs Wohnzimmer
tommy.smile am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Quadral
  • KEF
  • Dali
  • Yamaha
  • JBL
  • Jamo
  • Pioneer
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedherman-toothrot
  • Gesamtzahl an Themen1.346.135
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.250