Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wahl des Vollverstärkers

+A -A
Autor
Beitrag
Sozialer09
Neuling
#1 erstellt: 14. Jan 2016, 17:56
Guten Abend,
ich habe mir vor einigen Tagen neue Boxen zugeleget. Nach langer Überlegung sind es dann die KEF iQ90 gewurden, da ich diese sehr preisgünstig erstehen konnte.
Details http://www.kef.com/h.../floorstanding/iq90/

Jetzt ist aber die nächste Entscheidung zu treffen, welchen Verstärker ich mir kaufe. Mein alter gibt leider so langsam den Geist auf, war aber technisch eh nicht so gut. Da ich nicht gerade ein HIFI-Experte bin, habe ich mich in einem Fachladen beraten lassen und bin zu dem Entschluss gekommen mir einen Vollverstärker zu holen. Die Frage ist nur, welchen?
Ich habe mich daher im Internet lange belesen, bin aber leider zu keinem wirklichen Ergebnis gekommen. Daher hoffe ich ihr könnt mir etwas helfen oder ein paar Tipps geben.
Hier mal einige Beispiele dich ich mir rausgesucht habe:

http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=0000058328&

http://www.pioneer.eu/chd/products/42/98/405/A-70-S/specs.html

https://www.testsieger.de/testberichte/onkyo-a-90701.html

Vielleicht sollte ich noch erwähnen das ich gerne Basslasstige Musik höre und das eher laut, zum Ärger meiner Nachbarn

Es wäre nett wenn ihr mir etwas helfen könntet! Vielen Dank schon mal im voraus
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 14. Jan 2016, 19:09
Hallo,

der Onkyo A-9070 ist mMn ein super Teil.

LG
ATC
Inventar
#3 erstellt: 14. Jan 2016, 19:48
Moin,

also eigentlich reicht dieser hier:
http://www.ebay.de/i...%26sd%3D201499400344
wenn man nicht vor hat öfter ne Party mit sehr lauter Musik zu schmeißen.

Desweiteren ist die Soft Clipping Funktion bei NAD recht gut wenn man Lautsprecher mit teurem Hochtöner hat,
oder wie hier ein Koax der sagen wir mal nicht der unempfindlichste ist.

Es gibt natürlich auch noch größere NADs

Und fast immer einen Tip wert,
Marantz PM 8005 ....
Pauliernie
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jan 2016, 19:53
Hallo,

ja der Onkyo ist sicherlich ein toller Verstärker aber auch in diesem Fall muß man nicht so viel Geld in die Hand nehmen. Daher empfehle ich die immer wieder genannte "Allzeckwaffe"

Yamaha A-S-501 - Der hat genug Leistung und alles was ein Vollverstärker können muß.

http://www.elektrowe...r-oder-schwarz-.html


[Beitrag von Pauliernie am 14. Jan 2016, 19:53 bearbeitet]
Rockzipfel
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jan 2016, 20:22
@Pauliernie
"Yamaha A-S-501 - Der hat genug Leistung und alles was ein Vollverstärker können muß."
... meine 100%-ige Zustimmung eilt dir voraus

inkl. Leistung satt, vollsymetrischem Aufbau, Direct-Mode, 2 Digitalanschl. etc.
mehr Stereo-Verstärker ( primär Stromlieferant und sonst nix ) braucht kein Mensch
HannoverMan31
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2016, 22:08
Kann den yamaha As 501 auch nur empfehlen. Sehr günstig, aber ist eine richtig große, mächtige und schwere Kiste. Der sieht noch richtig wie ein Verstärker aus und besonders mit der silbernen Alufront sehr edel ausschauend.
Sozialer09
Neuling
#7 erstellt: 14. Jan 2016, 23:03
Danke für die vielen Antworten!
Ich habe mir jetzt mal den Yamaha angeguckt und muss sagen, von den technischen Daten und dem Preis bin ich echt beeindruckt!
Jetzt überlege ich noch zwischen dem A-S 501 und dem A-S701, der etwas mehr Leistung bringt, jedoch auch ca. 200 € mehr kostet. Aber ich werde wohl eine Nacht drüber schlafen, morgen nochmal in Ruhe überlegen und mich dann im Laufe des Wochenendes entscheiden.

Eine gute Nacht wünsche ich
kallix
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jan 2016, 23:04
Oder,
sehr günstig der Yamaha R-S 700 - ist zwar ein Reciever aber der Verstärkerteil ist praktisch baugleich mit dem A-S 700 - aber auftrennbar - kann nützlich sein......

Kalli
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 15. Jan 2016, 13:59
Hallo,

der 501er Yammi ist ein prima Teil kommt aber an den Onkyo A 9070 nicht heran, ob das für dich wichtig ist weiß ich nicht.

LG
Henrik22
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jan 2016, 14:17
Mal ein Einwand, wie schlägt sich der Yamaha a-s 301 gegen den 501?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
KEF IQ90 vs Elac 207A
Chilihead76 am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  2 Beiträge
Arcam A32+KEF IQ90; welcher CDP ?
smike76 am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  11 Beiträge
B&W 683 oder KEF IQ90 ?
Badelf am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  36 Beiträge
Welche Komponenten an KEF IQ90
Blackadder76 am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  5 Beiträge
Kef iQ90 mit Denon Pma 710ae Kompatibel?
CChristian am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  14 Beiträge
KEF IQ90 oder Q700
Songugo am 01.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.03.2011  –  12 Beiträge
Boston Acoustics A360 oder KEF IQ90 ?
roandreas# am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  7 Beiträge
Focal Chorus 836v im Vergleich zu b&w 683 und KEF iQ90
ticconi am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2010  –  9 Beiträge
KEF IQ90 - welcher Verstärker und Subwoofer passt ?
Torsten.E am 24.07.2010  –  Letzte Antwort am 25.07.2010  –  23 Beiträge
KEF iQ90 + DENON 2113 OK? Budget 1500?
Kernobst am 16.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Marantz
  • NAD
  • KEF
  • DK Digital

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedttosch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.446