Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vorstellung und Beratungsfragen

+A -A
Autor
Beitrag
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Aug 2016, 16:43
Hallo an alle,

ich bin seit gerade eben hier im Forum angemeldet. Da ich allerdings nirgendwo eine Art Eingangshalle oder so gefunden habe wo man sich kurz Vorstellen kann, dachte ich mir ich mache es direkt da woch ich auch meine Interessen hinlegen möchte.

Kurz zu mir .
Ich heiße Manuel, bin 29 Jahre und komme aus Bottrop ( mitten im Ruhrpott).
Ich habe mich hier angemeldet, weil bei mir der Gedanke immer näher gerückt ist mir eine Stero-Anlage anzuschaffen.
Die Anlage soll fast ausschließlich zum LP hören genutzt werden. Da ich allerdings bis her noch keinerlei Erfahrung im Anlagenbereich habe, dachte ich mir das ich mir hier vielleicht den ein oder andern Tipp holen kann.

Ich habe mich schon einmal versucht durch den Dschungel von Verstärkern, Vorverstärkern, Endstufen usw. zu wühlen.
Wenn ich es richtig verstanden habe, sollte ein Plattenspieler, Vorverstärker, Endverstärker und Lautsprecher das sein, was ich benötig ( korrigiert mich fals ich falsch liege)
Problematisch ist nur, dass ich keine Ahnung habe was gut, was schlecht ist und was an Komponenten überhaupt gut zusammen harmoniert.
Mein Buget was ich ausgeben mag liegt so im Bereich von ca 3 bis 3,5k Euro. Es darf natürlich auch günstiger sein. Wichtig ist mir halt ein guter und vor allem Klarer Klang da ich viel Instrumentales und auch ein wenig Klassik höre ( das auch schon mal sehr laut).

Kann mir da jemand was empfehlen oder hat jemand einen Tipp an welches Hifi Geschäft ich mich bei mir in der Umgebung mal wenden kann?

Vielen Dank für's erste und einen schönen Gruß

Manuel
HannoverMan31
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2016, 17:10
Nichts für ungut, aber bei deiner Musikrichtung und deiner Vorstellung von einem klaren Klang, würde ich mich von LPs mal ein wenig distanzieren und in den Bereich CD/Super Audio CD gehen.

Gerade bei deinem Musikgeschmack gibt es so hervorragend aufgenommen CDs, die klanglich und Aufnahme technisch über jeden Zweifel erhaben sind. Es wäre wirklich eine Schande bei deiner Musik, die Vorteile dieses Mediums gegenüber der Schallplatte nicht zu nutzen.

Du kannst ja gern eine kleine zweit Anlage ausschließlich für LPs aufbauen, wenn du das immer noch unbedingt willst. Aber das Hauptaugenmerk würde ich in die andere Richtung lenken.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2016, 17:29
Hallo,

telefonisch würde ich an Deiner Stelle einen Besuch bei Loftsound in Arnsberg vereinbaren:

http://www.loftsound.de/

Die Lautsprecher von Davis Acoustics könnten eine Basis für eine schöne Anlage darstellen, wenn die akustischen Rahmenbedingungen bei Dir zu Hause das auch hergeben.

Leider sind neue Plattenspieler aus meiner Sicht zumeist (viel) zu teuer oder taugen mehr oder weniger nicht viel ... was auch immer Du daraus herleiten willst. Ich würde einen guten gebrauchten Dreher aus der Hoch-Zeit des Plattenspielerbaus immer vorziehen.

Für den guten Klang sorgt bei ansonsten einwandfreien Bedingungen ehedem die mehr oder weniger gute/teure Nadel des Tonabnehmersystems, soweit es um die Plattenwiedergabe geht.

Hier einige Basics hinsichtlich gutem Klang abseits der Phonotechnik:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 12. Aug 2016, 17:30 bearbeitet]
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Aug 2016, 17:43
Okay vielen Dank schon einmal für die schnellen Antworten.

Mit dem Thema CD hatte ich mich noch so gar nicht beschäftigt, da ich halt das altmodische der LP mag.
Also wäre es eurer Meinung nach keine Option über die LP Schiene zu gehen?
Also Klassik ist eher der geringere Part den ich höre. Hauptsächlich geht es in die Richtung des Klassik Rocks wie z.B. Lindsay Sterling, David Garret usw.
Ich mag halt das Medium LP sehr vor allem da es ein Mechanischer Vorgang der Musikwidergabe ist. Klingt vielleicht blöd aber das ist es was mich daran so fasziniert. Einen Guten CD Spieler kann ich ja optional immer ich dazu kaufen. Oder muss ich dafür ein grundlegend anderes Equippment ( Verstärker usw. ) haben?
Ebend wegen des altmodischen soll es auch ein Röhren Verstärker werden
Zaianagl
Inventar
#5 erstellt: 12. Aug 2016, 17:59

Oder muss ich dafür ein grundlegend anderes Equippment


Brauchst du nicht.
Du brauchst allerdings zum Platten abspielen evtl einen zusätzlichen Phono Pre, da heutige Verstärker in der Regel keine Phonovorstufen mehr verbaut haben.
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Aug 2016, 18:14
Deshalb dachte ich ja an einen Röhrenverstärker mit Phonoeingang. Da kann ich doch bestimmt auch einen CD Spieler anschließen, oder?
Zaianagl
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2016, 18:17
Bestimmt!
Dieser Eingang sollte mit "CD" oder "AUX" beschrieben sein.
Du kannst dir ja mal n paar Geräte aussuchen und dann hier posten, dann wird dir gesagt ob das geht oder Sinn macht. Evtl sogar mehr als dir lieb ist...


[Beitrag von Zaianagl am 12. Aug 2016, 18:18 bearbeitet]
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Aug 2016, 18:22
Das Problem fängt ja schon da an das ich nicht weiß in welcher Richtung oder gar Preisklasse ich schauen muss. Wo fängt gut an und hört günstig auf. Was für eine Art Verstärker? VOR und Endstufe als Röhre ? Welche Anschlüsse brauche ich usw. Als absoluter Laie ist es verdammt schwer sich in der Masse zurecht zu finden. Welche Hersteller sind zu empfehlen welche eher nicht. Gleiches gilt natürlich bei den Lautsprechern ebenfalls. Wobei ich gelesen habe das die Lautsprecher das aller wichtigste überhaupt sind
Highente
Inventar
#9 erstellt: 12. Aug 2016, 18:44
Lies dir erstmal die verlinkten Grundlagen durch. Als Geräte benötigst du wohl.
1. Plattenspieler
2. Vollverstärker mit Phono Eingang
3. 2 Lautsprecher

Für den Klang entscheidend sind die Lautsprecher und die Raumakustik.

Wichtig für den Klang sind hier

1. Raumakustik
2. Aufstellung der Lautsprecher
3. Wahl des Hörplatzes

Die Elektronik ist deutlich weniger wichtig. Der Verstärker sollte die Ausstattung haben die du benötigst. Ein Plattenspieler hat einen größeren Einfluss auf den Klang als ein CD Spieler und zwar weil du da viel verkehrt einstellen kannst.


[Beitrag von Highente am 12. Aug 2016, 18:45 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#10 erstellt: 12. Aug 2016, 18:48
Röhre als Vor- und Endstufe wird leicht fünfstellig, das ist vlt etwas heavy am Anfang. Schau mal nach Vollverstärkern von Octave oder Jadis, z.B. Octave V40 oder Jadis Orchestra. Oder einen Synthesis Nimis. Phonostufen haben die alle nicht, wüßte auch kaum einen. Alles unter 1k ist idR China-Scheiß.

aloa raindancer
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 12. Aug 2016, 18:51
Meinst du jetzt mit Vollverstärker einen Vor und Endverstärker oder einen Vollverstärker als ein Gerät?
Genau das ist mit der Grund warum ich so von Plattenspieler fasziniert bin. Eine CD einzulegen und auf Play zu drücken finde ich nicht sehr spannend.
Das mit der Raumakustik muss ich mir mal ganz genau zu gemüte führen, wobei ich ja an den Gegebenheiten des Raumes nicht all zu viel ändern kann
Highente
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2016, 18:56
Wenn ich Vollverstärker sage, meine ich auch Vollverstärker. Sonst hätte ich Vor- und Endstufe gesagt.
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 12. Aug 2016, 18:58
Eine Vor- und Endstufe zusammen bilden ja schließlich auch einen Vollverstärker. Aber ich weiß jetzt was du meinst
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 12. Aug 2016, 19:00

raindancer (Beitrag #10) schrieb:
Röhre als Vor- und Endstufe wird leicht fünfstellig, das ist vlt etwas heavy am Anfang. Schau mal nach Vollverstärkern von Octave oder Jadis, z.B. Octave V40 oder Jadis Orchestra. Oder einen Synthesis Nimis.

aloa raindancer


Vielen Dank. Da werde ich mich mal rein lesen
Highente
Inventar
#15 erstellt: 12. Aug 2016, 19:09
Wenn es unbedingt Röhren sein sollen, kannst du dir auch mal die Verstärker von AMC angucken.

http://www.yourhifi.de/amc/?gclid=CKqJkr_IvM4CFVIYGwodL5MLfg
Dadof3
Inventar
#16 erstellt: 12. Aug 2016, 19:15
Ein Röhrenverstärker steht dem klaren Klang, den du dir wünscht, auch eher entgegen. Vor allem musst du hier, ebenso wie bei Plattenspielern, relativ viel Geld ausgeben, wenn es was halbwegs ordentliches sein soll. Bei Transistorverstärkern schafft das schon die Einsteigerklasse.
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 12. Aug 2016, 19:16
Es muss nicht UNBEDINGT Röhre sein. Ist halt nur optisch viel viel Reizvoller als ein Vollverstärker. In wie fern es Unterschiede bzw. Vor und Nachteile gibt kann ich ja als Laie nicht beurteilen
Highente
Inventar
#18 erstellt: 12. Aug 2016, 19:42
Röhre und Vollverstärker sind unterschiedliche Begriffe. Vollverstärker ist ein Verstärker mit Vor- und Endstufe in einem Geräte. Während Röhre eine Art der Verstärkerschaltung ist. Auch ein Röhrenverstärker kann ein Vollverstärker sein.

Um den besten Klang aus deinen Geldbeutel zu erreichen, wäre ein CD Player, ein Transistor Vollverstärker und 2 für deine Raumakustik und Aufstellungsmöglichkeiten passende Lautsprecher die m.E. richtige Variante.
Donsiox
Moderator
#19 erstellt: 12. Aug 2016, 19:48
Wie wäre es mit einem hochklassigen Transistorverstärker und einem Paar Duftkerzen nebendran

Kannst du uns Fotos oder Skizzen von deinem Raum geben?


Hier gibt es übrigens ein Unterforum für Vorstellungen:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=37

Gruß
Jan
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 12. Aug 2016, 21:14
Danke Jan habe mich dort gerade noch vorgestellt.

Ich hatte auch schon über einen Vollverstärkermals Röhre nachgedacht.
Ich habe im Moment für meinen TV als Dolby Reciever einen 7.1 System. Der Reciever ist ja auch ein Transistor Verstärker.

Bezüglich der Raumskizze werde ich am Wochenende mal versuchen was auf die Beine zu stellen
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 13. Aug 2016, 07:06
Hallo Manuel,

mein Tipp für den Verstärker: AMC 3150 MK2

Kräftiges Gerät, du möchtest ja auch gerne mal sehr laut hören, da würde ich eine Röhre ohnehin nicht in Betracht ziehen. Sehr gutes Phonoboard und voll auftrennbar falls mal ein DSP oder ähnliches eingeschliffen werden soll.

Loftsound ist ein super Tip, bei deiner Musik würde ich mir mal die Cabasse Bora anhören.

LG
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 13. Aug 2016, 07:40
Die Cabasse Bora solltest Du Dir wenn es möglich ist wirklich mal anhören.

Nach meinen Erfahrungen ist das ein speziell und gut klingender Lautsprecher. Leider würden diese Boxen Dein Budget schon arg strapazieren.


[Beitrag von Tywin am 13. Aug 2016, 07:42 bearbeitet]
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 13. Aug 2016, 11:47
Vielen Dank für die Tips.
Den AMC hatte ich auch schon in betracht gezogen gehabt. I

ch werde mal schauen ob sich bei mir in der Gegend ein Fachhändler finden lässt wo ich die Lautsprecher mal hören kann. Die strapazieren wirklich schon sehr das Buget, aber ich denke für Latsprecher kann man da schon mal den Rahmen etwas strapazieren
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 14. Aug 2016, 10:24
So ich habe nun mal ein wenig mehr herumgelsen.

Als Spieler habe ich den Rega RP1 bzw. den Rega RP1 Performance ins Auge gefasst

Als Vollverstärker soll ja der Advance Acoustic X-i120 auch sehr gut sein. Diesen würde ich mir gerne mal anhören.

Als Lautsprecher bin ich auf die Focal Aria 926 oder die Bowers & Wilkins B&W CM10 gestoßen. Wobei letztere schon Preislich weit herausstechen. Diese würde ich mir ebenfalls gerne mal anhören. Interessant ist natürlich auch zu wissen, ob diese mit dem Verstärker harmonieren
Highente
Inventar
#25 erstellt: 14. Aug 2016, 10:29
Kannst du Beide mit dem Verstärker betreiben. Mein Favorit wäre die Focal.
Fanta4ever
Inventar
#26 erstellt: 14. Aug 2016, 10:32
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 14. Aug 2016, 10:45

Highente (Beitrag #25) schrieb:
Kannst du Beide mit dem Verstärker betreiben. Mein Favorit wäre die Focal.


okay. Also den Testbericht den ich gelesen hatte wurde mit den Nubert nuVero 14 gemacht. Allerdings sind die außerhalb meiner Reichweite und deshalb bin ich auf die Focal gestoßen


[Beitrag von manuel353 am 14. Aug 2016, 10:48 bearbeitet]
Highente
Inventar
#28 erstellt: 14. Aug 2016, 11:01
Um wirklich eine passende Lautsprecherempfehlung abgeben zu können, müsste man mehr über den Raum und die Möglichkeit der Lautsprecheraufstellung wissen.
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 14. Aug 2016, 11:13
Ja das ist nicht ganz so einfach.
Der Raum ist rechteckig, gefließt und die Decke ist verputzt. Der Raum misst 5,5 x 4 Meter. Der Abstand vom Hörpunkt zu den Lautsprechern ist 4 Meter und die Lautsprecher sollen links und rechts 45 Grad aus der Mittelebene meines Sichtfeldes stehen. Hoffe du kannst mit der Beschreibeung irgenwie etwas anfangen
Dadof3
Inventar
#30 erstellt: 14. Aug 2016, 14:10
Bevor du dich durch weitere "Testberichte" verwirren lässt, solltest du besser erst mal http://av-wiki.de/testberichte lesen.
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 14. Aug 2016, 20:01
Danke schön. Ich glaube ja auch nicht alles was in solchen berichten geschrieben wird. Ich glaube es ist in so einem Fall besser Kundenrezesionen auf Verkaufsportalen zu lesen.
Allerdings macht es, das man den Testberichten nicht glauben kann, um so schwerer als Laie bzw Anfänge die richtigen Bauteile zu finden
Donsiox
Moderator
#32 erstellt: 14. Aug 2016, 20:42

Ich glaube es ist in so einem Fall besser Kundenrezesionen auf Verkaufsportalen zu lesen.

Auch hier: abwägen. Ein großer Teil ist gefaked oder bezahlt.

Gruß
Jan
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 14. Aug 2016, 20:44
Ich lese mir auch wenn hauptsächlich die negativen durch und schauen was die Leute zu bemängeln Haben. Die sind meistens nämlich echt
Dadof3
Inventar
#34 erstellt: 14. Aug 2016, 21:33
Meiner Meinung nach sind die Rezensionen auf Amazon bezüglich Hifi-Produkten sowieso unbrauchbar, egal ob echt oder getürkt.
golf2
Inventar
#35 erstellt: 14. Aug 2016, 22:00
Doch, insbesondere die negativen Rezessionen finde ich schon ab und an interessant. Die positiven interessieren mich nicht, da ich mich ja besonders für dieses und jenes Gerät interessiere und mich ja deswegen für das Gerät interessiere.
Highente
Inventar
#36 erstellt: 15. Aug 2016, 06:40
Du solltest dich intensiv um den Raum kümmern. Der Abstand der Lautsprecher zueinander und der weit entfernte Hörplatz, sowie der geflieste Boden können dir hier den Klang jedes Lautsprechers " verhageln".
Dadof3
Inventar
#37 erstellt: 15. Aug 2016, 09:03
Negative RezeNsionen können in Bezug auf Funktionalität und Ausstattung in Einzelfällen hilfreich sein, aber die dominierenden Klangbeschreibungen kann man in der Pfeife rauchen, weil sie fast alle vor allem auf den Raum, die Aufstellung und den aktuellen Gemütszustand des Verfassers zurück zu führen sind und nicht auf das zu bewertende Gerät.
JULOR
Inventar
#38 erstellt: 15. Aug 2016, 10:28
Ich würde einfach mal in einen richtigen Laden gehen, mir verschiedene Lautsprecher anhören und mir ein eigenes Bild machen. Geschrieben wird viel, das ist alles subjektiv (wenn nicht gekauft etc.) und hat mit deinem persönlichen Geschmack gar nichts zu tun.
Adressen gibt es in deiner Gegend genug: www.av-wiki.de/probehoeren
wie finde ich meinen richtigen LS: www.av-wiki.de/ls-auswahl

Beim Verstärker wäre ich eher zurückhaltend. Ein Vollverstärker wie die genannten AMC scheint mir auch das richtige Maß (muss ja nicht AMC sein). Im Vergleich zu den Lautsprechern, der richtigen Aufstellung und der Raumakustik hat dieser einen verschwindend geringen Anteil am Klanggeschehen.


[Beitrag von JULOR am 15. Aug 2016, 10:29 bearbeitet]
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 15. Aug 2016, 10:57
Ja also das mit den Beurteilungen ist immer so eine Sache. Glauben darf man wahrhaftig nicht alles. Deshalb auch wie gesagt finden nur die negativen bei mir Betrachtung.

Im Bezug auf den Verstärker ist es ja nicht ganz so wild. Allerdings wird es bei der Raumgestaltung schwierig. An den Fliesen kann ich nichts ändern ( Mietwohnung ) und an der Lage und Position der Lautsprecher bzw. Des Hörplatzes kann ich auch nichts ändern.
JULOR
Inventar
#40 erstellt: 15. Aug 2016, 11:01
Auf Fliesen kann ein Teppich und Möbel sind beweglich (daher der Name: mobil).



EDIT: Mach' doch mal 'ne Skizze von deinem Raum.


[Beitrag von JULOR am 15. Aug 2016, 11:02 bearbeitet]
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 15. Aug 2016, 12:12
Ach deswegen heißt es Mobiliar

Meinst du mit Teppich, Teppich im gesamten Raum oder unter den Lautsprechern? Denn im ganzen Raum ist das keine option.

Hier mal eine Skizze des Raumes. Hoffe man kann was erkennen

20160815_140843
Highente
Inventar
#42 erstellt: 15. Aug 2016, 12:18
Bei der Entfernung würde ich mal Lautsprecherder der Firma Klipsch in Erwägung ziehen.


[Beitrag von Highente am 15. Aug 2016, 12:19 bearbeitet]
haumti
Stammgast
#43 erstellt: 15. Aug 2016, 12:26
Ein großer Teppich Zwischen LS und Hörplatz würde schon eine Verbesserung bringen.
4 Meter Abstand sind an der Grenze auf 3 Meter reduzieren wäre besser.
Dazu vielleicht jeweils LS und Sofa um 50 cm nach innen ziehen, LS Abstand zueinander auf 3m +/- 30cm bringen.
Den Raum allgemein dämpfen die große Fensterfront ist nicht optimal, ein Vorhang wäre gut.

Gruß
Alex
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 15. Aug 2016, 14:19
Danke erst einmal für die Tips.
Also LS Abstand zueinander kann ich nicht kleiner als 3,9 m gehen weil dazu die Wohnwand zu groß ist. 50Cm vorziehen ginge um den Hörabstand zu verkleinern.
Wenn ich allerdings Lautsprecher nehme die MAX 68cm hoch sind, dann könnte ich den Abstand der LS zueinander auf 3,3m bringen. Einen Teppich habe ich vor dem Sofa liegen und Vorhänge sind ebenfalls vorhanden ( dank meiner EX Freundin )
haumti
Stammgast
#45 erstellt: 15. Aug 2016, 14:32
Warum kleiner als 68 cm ?
Du willst die LS doch nicht etwa auf den Boden stellen ?

Die LS sollten etwa mit dem Hochtöner auf Ohrhöhe im Sitzen auf dem Sofa auf Ständern stehen.
Also etwa auf 90-110 cm.

Gruß
Alex
manuel353
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 15. Aug 2016, 14:52
Trauriger Weise muss ich zugeben, dass ich daran gar nicht gedacht hab. Könnte mir gerade selber in den Hintern treten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Auch ich brauche eine Anlage!
wannenbichler am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 24.09.2006  –  12 Beiträge
ich bin der neue und suche eine neue anlage
struunzi am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.03.2008  –  8 Beiträge
Bin neu und brauche Abhilfe für eine gescheite Anlage
salkin187 am 18.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  20 Beiträge
Welche Anlage passt zu mir?
Zyt am 11.02.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  5 Beiträge
Möchte mir eine Anlage kaufen !
jana am 20.12.2002  –  Letzte Antwort am 03.01.2003  –  4 Beiträge
NAD-Anlage -> ich möchte "aufsteigen"
meister_lampe am 08.04.2005  –  Letzte Antwort am 27.04.2005  –  16 Beiträge
hier bin ich!
solarfire am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.11.2004  –  4 Beiträge
Welche Anlage soll ich mir kaufen ?
Dj_Space am 05.08.2015  –  Letzte Antwort am 07.08.2015  –  7 Beiträge
550? und (k)eine anlage
julian.m.k am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecher (Art) sollte ich mir zulegen.
LinderA am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic
  • Nubert
  • Focal
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.574