Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

[Aktiv-Lautsprecher] Nubert nuPro A300 vs. Teufel Stereo M oder ...?

+A -A
Autor
Beitrag
Pash0r
Stammgast
#1 erstellt: 01. Apr 2018, 13:42
Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach neuen Lautsprechern. ~ 1000 Euro Budget!
Ich komme von den ELAC AM150 mit denen ich immer sehr zufrieden war bzw. bin.

Die neue Anforderung ist wieder ein vergleichbares Päärchen für mein neues Wohnzimmer (~ 18qm -Zweitwohnung unter der Woche) zu finden.

Die Lautsprecher sollen dabei an einen Sony 55KDL8505 angeschlossen werden und dort sowohl den TV-Sound verbessern, dienen aber vor allem zum Musik hören über Spotify.

Platztechnisch wäre es gar nicht so schwierig, ich habe ein TV-Lowboard wo Lautsprecher links und rechts neben den TV mit drauf passen.

Eigentlich wollte ich die Nubert nuPro A300 kaufen, nun bin ich aber wieder über die "neuen" Teufel Stereo M gestolpert... 3-Wege und noch ein paar mehr Features mehr - Erweiterbarkeit des Teufel Konzepts finde ich auch ganz nett... Dann könnte man sich fürs Schlafzimmer und Küche einfach noch einen Teufel One S o.ä. kaufen. Ich habe mich mit Multiroom-Lösungen aber nie wirklich auseinander gesetzt!

Kennt ihr sonst noch sinnvolle Alternativen zu den Nuberts?
Wichtig ist mir auf jeden Fall das Sie keine Geräusche abgeben - KEIN AKTIV RAUSCHEN o.ä. diesmal :-)

Ich bin für jeden Tipp dankbar!

Beste Grüße,
Pash
dejavu1712
Inventar
#2 erstellt: 02. Apr 2018, 07:41
Bei den Nubert benötigst Du noch ein Zusatzgerät, weil sie weder Bluetooth, W-LAN noch Musikdienste integriert haben.

Welcher LS dich klanglich und vom Konzept mehr überzeugt kann aber nur ein direkter Vergleich zeigen, beide Modelle
haben ihre Vor und Nachteile die jeder etwas anders bewerten dürfte, im Grunde kann man aber mit Beiden Musik hören.

Ich persönlich bevorzuge allerdings getrennte Konzepte:

Eine Streamer Vorstufe wie z.B. den Denon Heos Link HS2 oder Yamaha Musiccast WXC50, dazu Aktivboxen nach Wahl,
dann benötigt man keine LS mit integrierter Vorstufe, Lautstärke Regelung, FB usw., was die Auswahl deutlich vergrößert.

Da der TV angeschlossen werden soll, würde ich den Sonos Connect ausschließen, da dieser keinen Digital Eingang hat,
obwohl mir das Konzept, gerade was das Musik hören mit Spotify betrifft, mich über viele Jahre am meisten überzeugt hat.
Pash0r
Stammgast
#3 erstellt: 02. Apr 2018, 07:49
Naja die Idee war eher über den TV Spotify auf die Aktivboxen zu bringen :-) Kannst du ja mit Spotify wunderbar machen... Zur zeit nutze ich hier einen FireTV dafür, aber auf dem Sony läuft ja Android, von daher sollte das ja kein Problem sein -> Idee: Kopfhörerausgang oder Optischen Ausgang und los gehts.. Oder sehe ich da etwas falsch? :-)

Ich bin auch kein Fan von zuviel Elektronic in einem Lautsprecher daher tendiere ich momentan eher zu den Nubert nuPros A300 (vlt. sogar nur die A200)


[Beitrag von Pash0r am 02. Apr 2018, 07:51 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#4 erstellt: 02. Apr 2018, 08:55
Nur um Spotify zu hören, wollte ich nicht immer den TV anmachen, aber das ist
natürlich eine rein persönliche Entscheidung die jeder für sich selbst treffen muss.

Auch Spotify Connect im Vergleich zur integrierten Variante bei Sonos, habe den
direkten Vergleich, wäre nicht so meins, aber wenn man es nicht anders kennt.

Letztendlich hat halt jeder so seine persönlichen und individuellen Prioritäten bzw. Vorlieben.

Und wenn man fragt, bekommt daher auch in der Regel zig verschiedene Lösungsvorschläge,
die natürlich alle die "Besten" sind, was völlig normal ist, ob das auch für dich gilt ist aber fraglich.

Daher wäre meine Empfehlung, ein paar verschiedene Konzepte direkt miteinander zu vergleichen.
Pash0r
Stammgast
#5 erstellt: 02. Apr 2018, 10:30
Genau, aber ich weiß gar nicht "welche verschiedene Konzepte" es gibt glaube ich :-)

Aktiv-Lösung vs. Passiv-Lösung kenn ich noch...
Dann gibt es noch Multiroomsysteme, die ich aber mittlerweile ausschließe für meinen Einsatzzweck - bzw eher optional sehe (-> durch zusätzliche Geräte wie Sonos connect z.B.)
-> Ob Sonos oder ein anderes System ist erst einmal die nach-gelagerte Fragestellung.

Mir wäre erst mal wichtig welche Lautsprecher noch in der Liga der Nubert nuPro A300 mitspielen?!
-> Wären ich hier auf der Suche war, bin ich über Konzepte wie Teufel Stereo M oder dem Magnat Multi Monitor 220 gestolpert...

Natürlich kann ich mir alles nach Hause liefern lassen und ausprobieren, aber vielleicht lässt sich ja die ein oder andere Rücksendung durch einen gewissen vorgelagerten Auswahlprozess vermeiden :-)

Momentan bin ich bei
- Nubert nuPro A300 (oder ggf. A200)
Aktueller Referenzpunkt!! (gegeben: Erweiterbarkeit! / Hersteller bzw. ASP für Reparaturen! /Qualitative Hardware / ...)
- Teufel Stereo M

Ob das Magnat System überhaupt eine Alternative darstellt kann ich selber nicht mal beantworten....

Mir sind vor allem WICHTIG, dass ich keinen "China-Schrott" kaufe, wo niemand mehr etwas reparieren kann. Ich möchte also schon einen Hersteller, dem ich nach 4-5 Jahren auch nochmal einen Reparaturauftrag geben kann :-) So wie momentan z.B. ELAC.

Außerdem dürfen keine STÖRGERÄUSCHE vorhanden sein...


[Beitrag von Pash0r am 02. Apr 2018, 10:35 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#6 erstellt: 02. Apr 2018, 11:22
Na ja, die Nubert Aktiv LS werden auch in Fernost hergestellt, wie so vieles und bei einem
"deutschen Hersteller" kann man auch nicht garantieren das es zu keinen Defekten kommt.

Und bei Aktiv LS wie den Nubert musst Du ja auch noch zusätzliche Geräte einsetzen wenn
Du nicht nur den TV als Zuspieler für Spotify usw. nutzen willst, was ich nicht für optimal halte.

Daher die Empfehlung der Streaming Vorstufen, die Multiroom Option ist da erst einmal
Nebensache, es geht mir viel mehr um die Zuspielung, die integrierten Features und die
einfachere Bedienung/Handhabung solcher Geräte in Verbindung mit Aktiv Lautsprechern.

Außerdem hast Du so eine viel größere Auswahl.

Alternativen zu den Nubert A300 gibt es viele, man könnte jetzt die eigenen Favoriten aufzählen,
das bringt dich aber nicht wirklich weiter, Du musst schon selbst vergleichen, deine Ohren entscheiden,
der Raum und die Aufstellung (uns nicht bekannt) spielen dabei ja auch eine nicht unerhebliche Rolle.
Pash0r
Stammgast
#7 erstellt: 02. Apr 2018, 12:36
Trau Dich und hau raus - nur so kann man diskutieren :-)

Es geht mit dabei ja auch nicht darum, dass die Hersteller in DE fertigen. Das nachhaltige Qualitätsmanagement muss aber stimmen :-) ELAC baut seine Elektronikteile auch nicht selber in KIEL!

Beispiel:
ELAC AM 200
-> sicherlich eine Alternative, für mich aber Ausschluss weil laut div. Testberichten Grundrauschen vorherrscht....

Es geht nicht immer nur um den subjektiven Eindruck :-)

weitere mögliche Alternativen (aus meiner laienhaften Sicht):
- NEUMANN KH 120
- KEF X300A
- Klipsch R-15PM
- Dynaudio XEO ...
- Yamaha NX-N500
- Genelec sind mir alle zu teuer
- ...

Was ist zum Beispiel mit dem Hersteller Wavemaster aus Bremen? Die Produkte sehen auch sehr interessant aus...


[Beitrag von Pash0r am 02. Apr 2018, 12:40 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 02. Apr 2018, 12:58
Da sind aber Modelle dabei die mehr als 1000€ kosten....

Also bei mir hatte noch kein Aktiv LS Störgeräusche die am Hörplatz wahrnehmbar waren
und ich sitze gerade mal 2,5 mtr. entfernt, aber die Empfindlichkeiten sind da unterschiedlich.

Die hochgelobte Neumann hat mir nicht so gut gefallen, außerdem dürfte sie vom Tiefgang im
Vergleich zur Nubert klar den kürzeren ziehen, ein Subwoofer könnte da für Abhilfe sorgen.

Die Dynaudio Xeo sind ordentliche LS, haben aber ihren Preis, die anderen Modelle kenne ich nicht.

Bei Aktiv LS bis 1000€ hat mir die Equador D8 Mk2 sehr gut gefallen, weitere Hersteller wie Focal, Mackie,
Presonus usw. haben auch ein paar nette Aktiv Monitore unter und etwas über 1000€ das Paar im Programm.

Mein Geschmack treffen halt in der Regel gut gemachte Koaxial LS, ich höre z.B. mit den Swans TS6.

Also trau dich und hör dir einfach mal ein paar Modelle an, dann wirst Du schnell merken was passt und was nicht.
Pash0r
Stammgast
#9 erstellt: 01. Jul 2018, 07:31
Ich habe gerade die neue nuPro X-Serie von Nubert entdeckt!
Sehr interessant: https://www.nubert.de/nupro-x-3000/p3349/?category=6

Aktuell bin ich bei der Kombination Nubert 2xA300/2xA100, die ich kabelgebunden an TV/PC anschließen will. Gibt es noch eine brauchbare Möglichkeit die nuPros via Bluetooth oder WLAN anzusprechen um Sie vom IPhone -> Spotify mit Musik zu füttern? Am besten so das ich sie alle ansprechen (sprich Gruppierung der Lautsprecher) kann :-)
Killerspring
Stammgast
#10 erstellt: 01. Jul 2018, 09:35
Ich sehe keinen Nachteil darin Spotify über den TV an die LS zu bringen, im Gegenteil mir gefällt die Bedienung über den TV!

Was die LS angeht würde ich die folgenden empfehlen (Sortierung stellt keine Wertung dar):
- Nupro
- JBL LSR 305 oder 308
- Adam T5V oder T7V (oder die Artist5 sind gerade im Angebot bei Hoerzone.de)
- Presonus Eris E5 oder E8

Die Nupro haben den Vorteil ein All-in-one Paket zu sein, so kannst Du dort via Toslink vom TV rein und hast einen eingebauten Vorverstärker inkl. Fernbedienung. Ggf. noch einen Chromecast Audio oder ähnliches anschließen und fertig..
Bei den anderen genannten LS macht ein Preamp Sinn..
BTW, ich mag KEF aber die X300A sind m.E. schelcht klingende LS..
beuke
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jul 2018, 22:11
@Pash0r
Das kann kann ganz gut mit einem Chromecast Audio funktionieren.
Gruß Tom
Pash0r
Stammgast
#12 erstellt: 06. Jul 2018, 07:01
Auch eine Idee...

Meint Ihr es lohnt auf die Nubert X3000 zu warten oder sollte man einfach die A200/A300 nehmen?


[Beitrag von Pash0r am 06. Jul 2018, 07:11 bearbeitet]
Killerspring
Stammgast
#13 erstellt: 06. Jul 2018, 14:06
Ich gehe davon aus, dass noch niemand die X3000 und die A200 im Vergleich gehört hat, bzw. nur ein paar Nubert Mitarbeiter?
Wenn ich deine Anforderungen sehe könnte es Sinn machen auf die X3000 diese hat ein Modul für HDMI ARC dabei, somit kannst Du die Lautstärke direkt über deine TV-Fernbedinung regeln und benötigst keine zweite FB. Zudem besteht die Möglichkeit den eingebauten Bluetooth-Empfänger zu nutzen.

Beachte jedoch die X3000 (585 EUR/ St.) haben einen 150mm TMT und ist somit vom Pegel eher mit den A200 (345 EUR/ St.) vergleichbar. Die A300 haben einen 180mm TMT. Was Dir ausreicht kannst nur Du entscheiden.

Hast Du dir mal ein paar der genannten LS angehört? Wenn nich wäre das der nächste Schritt..
gapigen
Inventar
#14 erstellt: 06. Jul 2018, 15:37

Meint Ihr es lohnt auf die Nubert X3000 zu warten oder sollte man einfach die A200/A300 nehmen?

Eine schwierige Frage. Ich persönlich vermute, dass die wesentlichen Unterschiede eher in der Ausstattung liegen (WLAN, App-Steuerung) und weniger im Klang.
Pash0r
Stammgast
#15 erstellt: 07. Jul 2018, 07:21
Ja ich finde auch beide Modelle interessant :-)
Ich warte mal noch den Release ab und schaue mir dann nochmal beide Modellreihen an denke ich...
Aber mit den X3000 wäre man schon gut dabei...

Oder ich versuche es wirklich mal mit einem Sounddeck wie das AS-250 von Nubert für TV und Wohnzimmer. Das Wohnzimmer ist auch nur 18 qm groß und es steht noch der PC/Schreibtisch mit drin.
gapigen
Inventar
#16 erstellt: 07. Jul 2018, 07:25

Sounddeck wie das AS-250

Das macht bestimmt mehr Klang als erwartet, wird jedoch bauartbedingt klanglich kaum an an zwei Stereo-Lautsprecher herankommen können. Und schon gar nicht an die X3000, sofern letztere auf dem Niveau der A-300 spielen.
Pash0r
Stammgast
#17 erstellt: 07. Jul 2018, 19:19

Killerspring (Beitrag #13) schrieb:
Ich gehe davon aus, dass noch niemand die X3000 und die A200 im Vergleich gehört hat, bzw. nur ein paar Nubert Mitarbeiter?
Wenn ich deine Anforderungen sehe könnte es Sinn machen auf die X3000 diese hat ein Modul für HDMI ARC dabei, somit kannst Du die Lautstärke direkt über deine TV-Fernbedinung regeln und benötigst keine zweite FB. Zudem besteht die Möglichkeit den eingebauten Bluetooth-Empfänger zu nutzen.

Beachte jedoch die X3000 (585 EUR/ St.) haben einen 150mm TMT und ist somit vom Pegel eher mit den A200 (345 EUR/ St.) vergleichbar. Die A300 haben einen 180mm TMT. Was Dir ausreicht kannst nur Du entscheiden.

Hast Du dir mal ein paar der genannten LS angehört? Wenn nich wäre das der nächste Schritt..


Was würde es denn kosten und was bräuchte man für ein Gerät dazwischen um die Features der X3000 (HDMI und Bluetooth) in Die A-Serie zu bringen?
dejavu1712
Inventar
#18 erstellt: 08. Jul 2018, 06:43
Wenn man Stereo LS nicht vernünftig stellen kann, können Soundbars schon eine Alternative sein, in der Regel dürfte aber
die erste Variante ihre Nase vorne haben, kostet aber meist auch mehr und ist halt um einiges aufwändiger zu integrieren.


gapigen (Beitrag #16) schrieb:

Und schon gar nicht an die X3000, sofern letztere auf dem Niveau der A-300 spielen.


Na ja, von den Komponenten, den technischen Daten und Eigenschaften gibt es da schon ein paar wesentliche Unterschiede.

Die Aktiv Serie von Nubert ist ordentlich gemacht, trotzdem solltest Du dich nicht darauf versteifen und Alternativen anhören.
ATC
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 08. Jul 2018, 06:52
Ich würde mir auch noch Alternativen anhören, in Sachen Ausstattung sind die Nubert aber natürlich eine Bank.

Trotzdem gibt es ja vllt auch noch klangliche Punkte, welche interessant sein können.

Die auf der HighEnd vorgeführten X Standlautsprecher konnten mich z.B. klanglich nicht überzeugen.
Genelec hingegen schon, aber halt natürlich ne andere Preisklasse.

Wobei man mit einem 2.1 System preislich nicht sooo weit weg wäre.

Gruß
Pash0r
Stammgast
#20 erstellt: 08. Jul 2018, 07:04
Ich komme ja von den ELAC AM150 und finde die Nubert sehr interessant, sowohl vom klang als auch vom Design. Außerdem möchte ich gerne wieder einen deutschen ASP bei Problemen haben. Da ist ELAC auch sehr sehr vorbildlich...
Aber das Killerferature warum ich mich für die nuPros entschieden habe ist neben der Ausstattung vor allem die STILLE! Also kein bzw. nicht wahrnehmbares AKTIV-Rauschen!

Daher sind die Nuberts für mich im Endeffekt "BestValue" :-)


[Beitrag von Pash0r am 08. Jul 2018, 07:05 bearbeitet]
gapigen
Inventar
#21 erstellt: 08. Jul 2018, 07:05

dejavu1712 (Beitrag #18) schrieb:


gapigen (Beitrag #16) schrieb:

Und schon gar nicht an die X3000, sofern letztere auf dem Niveau der A-300 spielen.


Na ja, von den Komponenten, den technischen Daten und Eigenschaften gibt es da schon ein paar wesentliche Unterschiede.

Meine Kernaussage am Beispiel Nubert war eigentlich die, dass eine Soundbar gegenüber Lautsprechern in klassischer Stereo-Aufstellung systembedingt die schlechteren Karten hat. Allein schon wegen des nicht vorhandenen Stereodreiecks.



Die Aktiv Serie von Nubert ist ordentlich gemacht, trotzdem solltest Du dich nicht darauf versteifen und Alternativen anhören.

Natürlich.
ATC
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 08. Jul 2018, 07:14

Pash0r (Beitrag #20) schrieb:


Daher sind die Nuberts für mich im Endeffekt "BestValue" :-)


Wenn sie dir klanglich gefallen, dann ist das so.

Aufgrund deiner Aussage gehe ich davon aus das du sie schon gehört hast, oder sogar schon zu Hause hast?
Pash0r
Stammgast
#23 erstellt: 19. Jul 2018, 08:23
Hallo Leute,
ich war jetzt sogar schon bei Sonos, aber das ist auch nicht da richtige für mich :-)

Ich bleib jetzt bei Nubert!
Es werden 2xA200 oder 1xAS250 fürs Wohnzimmer/TV und vorerst 2xA100 für den PC!

Mutliroom würde ich gerne über Chromecast Audio realisieren, weil mir die Sonos Connect einfach zu teuer sind und man im Google Universum ja userfreundlich Mutliroom realisieren kann wie ich gelesen hab.

Dann kann ich den Multiroom gedanken (Schlafzimmer, Küche etc.) in der Kombi Nubert + Chromecast Audio ausbauen...

Die große Frage ist jetzt wie ich zwei A200 sinnvoll mit dem TV und dem Chromcast verbinden kann.
Könnt ihr mir hier vielleicht einen Tipp geben?

Ich warte noch auf die neue Version der A-Serie inkl. der neuen Fernbedienung der X-Serie...

Beste Grüße,
Pash
Benares
Inventar
#24 erstellt: 19. Jul 2018, 09:04

Pash0r (Beitrag #20) schrieb:

Aber das Killerferature warum ich mich für die nuPros entschieden habe ist neben der Ausstattung vor allem die STILLE! Also kein bzw. nicht wahrnehmbares AKTIV-Rauschen!



Dazu noch eine Anmerkung: ALLE Aktiv-LS rauschen! Es ist technisch unmöglich, einen völlig rauschfreien Verstärker zu bauen. Man kann ihn so optimieren, dass das Rauschen auf ein Minimum beschränkt wird, komplett eliminieren lässt es sich aber nicht. Wenn ein Aktiv-LS als rauschfrei erscheint, hat das meist zwei Gründe: Es wird ausschließlich in moderaten Lautstärken gehört, bei denen das Rauschen nicht auffällt und/oder der Mittel- und/oder Hochtöner hat einen geringen Wirkungsgrad, wodurch das Rauschen nur sehr leise wiedergegeben wird bzw. bei üblicher Lautstärke nicht auffällt.


[Beitrag von Benares am 19. Jul 2018, 09:04 bearbeitet]
Gadgets
Neuling
#25 erstellt: 19. Jul 2018, 11:15

Benares (Beitrag #24) schrieb:


Dazu noch eine Anmerkung: ALLE Aktiv-LS rauschen! Es ist technisch unmöglich, einen völlig rauschfreien Verstärker zu bauen. Man kann ihn so optimieren, dass das Rauschen auf ein Minimum beschränkt wird, komplett eliminieren lässt es sich aber nicht. Wenn ein Aktiv-LS als rauschfrei erscheint, hat das meist zwei Gründe: Es wird ausschließlich in moderaten Lautstärken gehört, bei denen das Rauschen nicht auffällt und/oder der Mittel- und/oder Hochtöner hat einen geringen Wirkungsgrad, wodurch das Rauschen nur sehr leise wiedergegeben wird bzw. bei üblicher Lautstärke nicht auffällt.


Hm- interessant...
neben mir steht die A-100 und A-300 -
Eingang USB/ opto oder koax -
Kein Signal anliegend -
Voll aufgedreht "V-0dB"
mein Ohr liegt AUF dem Hochtöner - da ist ein ahnbares säuseln.
Ab 10cm Abstand hörste da nix rauschen - bei voll aufgedrehter Endstufe.

kann daran liegen dass eben alles volldigital durchverarbeitet wird und bis an die Chassis geleitet
Zitat
Fairaudio:
Ausgangsseitig braucht es übrigens keinen zusätzlichen Wandlerchip, die Konvertierung zurück ins Analoge erfolgt mittels Tiefpass hinter dem Digitalverstärker beziehungsweise im Chassis.


Dass über den analogen Signalweg atmosph. Grundrauschen durchkommt ist glaub allen klar.

Edit: ich lese seit langem hier mit - aber obige Aussage animierte mich dann doch zum anmelden und antworten...


[Beitrag von Gadgets am 19. Jul 2018, 11:16 bearbeitet]
Benares
Inventar
#26 erstellt: 19. Jul 2018, 15:01

Gadgets (Beitrag #25) schrieb:
[ ich lese seit langem hier mit - aber obige Aussage animierte mich dann doch zum anmelden und antworten...



Cool danke, dann hole ich mir gleich die 10 Cent ab, die mir vertraglich von K&K (dem Forenbetreiber) für jedes geworbene Neumitglied zugesichert wurden. Wenn du eines der Partnerlogos anklickst, kriege ich nochmal 5 Cent. Ich bin nun nur noch 12000 Neumitglieder davon entfernt, meinen Job zu kündigen - GO GO NEWBIES!!!


Zum Thema: Digitalverstärker rauschen natürlich deutlich weniger als analoge und im besten Fall kaum hörbar. Ich kenne den Wirkungsgrad des Hochtöners der Nubert nicht, nehme aber an, dass er nicht allzu hoch sein wird.
flyingscot
Inventar
#27 erstellt: 19. Jul 2018, 16:29
Meine A200 haben ein sehr sehr leises Rauschen. Hören kann ich es, wenn ich näher als etwa 50-100cm an den Hochtöner herantrete.

Etwas nerviger finde ich das Standby-Geräusch des Netzteils. Es ist lauter als das Rauschen und eher ein leises Pfeifen bzw. Sirren.

Im Schlafzimmer kann ich das bei Stille aber auf 3-4 Meter wahrnehmen. Die beiden A200 dort trenne ich daher komplett vom Strom.
gapigen
Inventar
#28 erstellt: 19. Jul 2018, 16:41

Dazu noch eine Anmerkung: ALLE Aktiv-LS rauschen! Es ist technisch unmöglich, einen völlig rauschfreien Verstärker zu bauen.

Bei meinen beiden NuPro-Paaren ist das etwa so relevant wie das Falschgehen der Atomuhr, was man alle paar Millionen Jahre vielleicht persönlich merken würde.

Das Rauschen (?) finde ich bei den NuPros aus eigener Erfahrung völlig irrelevant.
Ich frage mich manchmal, was solche pauschalisierten und eher theoretischen Aussagen bezwecken sollen.
HiFi_Sepp
Inventar
#29 erstellt: 19. Jul 2018, 16:45
Diese Aussage ist mit dem Grundrauschen ist aber prinzipell richtig.
Die A-20 von meinem Bruder rauschen auch minimal.
Ist aber kein Grund aktive zu "verTeufeln"
Benares
Inventar
#30 erstellt: 20. Jul 2018, 07:08
Wer hat denn irgendetwas verteufelt? Ich bin selbst absolut überzeugt von Aktiv-LS und besitze schon seit Jahren selbst ausschließlich Aktive. Ich höre nur immer wieder Aussagen wie "aktiv nur wenn rauschfrei" und möchte der Illusion entgegentreten, dass es völlig rauschfreie Aktiv-LS gibt. Wenn die Nubert so leise rauschen, dass es in der Praxis nicht oder so gut wie nicht auffällt, ist das doch super für alle Besitzer. Das sie komplett rauschfrei sind, entspricht aber nun mal nicht den Tatsachen. Wenn so gut wie kein Rauschen wahrnehmbar ist, kann das nur auf die Kombination eines Digitalverstärkers mit einem Hochtöner mit nicht allzu hohem Wirkungsgrad zurückzuführen sein.
gapigen
Inventar
#31 erstellt: 20. Jul 2018, 12:17
Rauschen herkömmliche Verstärker nicht auf/, wenn ich sie ohne Signalquelle nur laut genug aufdrehe?
Benares
Inventar
#32 erstellt: 20. Jul 2018, 12:21
Nach meiner Erfahrung ja.
Pash0r
Stammgast
#33 erstellt: 20. Jul 2018, 16:19

flyingscot (Beitrag #27) schrieb:
Meine A200 haben ein sehr sehr leises Rauschen. Hören kann ich es, wenn ich näher als etwa 50-100cm an den Hochtöner herantrete.

Etwas nerviger finde ich das Standby-Geräusch des Netzteils. Es ist lauter als das Rauschen und eher ein leises Pfeifen bzw. Sirren.

Im Schlafzimmer kann ich das bei Stille aber auf 3-4 Meter wahrnehmen. Die beiden A200 dort trenne ich daher komplett vom Strom.


Puhhh das ist für mich aber ein absolutes NoGo! Bei dem restlichen guten Gesamtpaket ist das wirklich ein dicker Minuspunkt :-( Da hilft nur eine Funksteckdose o.ä. ...

Wie verhalten sich da andere Hersteller? Über Aktiv-Rauschen brauchen wir nicht diskutieren, ich denke die Thematik sollte jedem der sich mit Aktiv-Technik beschäftigt bekannt und bewusst sein. Nubert schaffst es diesen Punkt auf ein Minimum zu reduzieren, was sich in der Preisklasse sicher als ein dicker Pluspunkt zu werten ist :-)

...oder doch nen Sonos Connect Aktiv mit Lautsprecher X :-)


[Beitrag von Pash0r am 21. Jul 2018, 10:53 bearbeitet]
ATC
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 20. Jul 2018, 16:38

gapigen (Beitrag #31) schrieb:
Rauschen herkömmliche Verstärker nicht auf/, wenn ich sie ohne Signalquelle nur laut genug aufdrehe?


Ja, aber welchen praxisrelevanten Sinn hat das Prozedere?

Bei den größeren NuPro Modellen hat man noch ein zusätzliches "Problem":
http://www.nubert-forum.de/nuforum/viewtopic.php?f=31&t=40447
gapigen
Inventar
#35 erstellt: 20. Jul 2018, 18:43

ATC (Beitrag #34) schrieb:


Bei den größeren NuPro Modellen hat man noch ein zusätzliches "Problem":
http://www.nubert-forum.de/nuforum/viewtopic.php?f=31&t=40447

Meinst Du das von der Nubert-Seite?

Ja, bei Verwendung des analogen Cincheingangs kann man an den Lautsprechern (genauer gesagt: an den Tieftönern) aus nächster Nähe ein leichtes „Pochen“ vernehmen.

Dieses sehr leise Geräusch ist bei normalem Betrieb und in einem typischen Hörabstand garantiert nicht hörbar, sondern fällt nur bei pausierter Wiedergabe und wie gesagt aus allerkürzester Entfernung auf.


Ich krieche nicht in meine Lautsprecher, um irgendwelche Fehler zu hören. Daher kann ich nichts dazu sagen.
ATC
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 20. Jul 2018, 19:39
Wenn du den Thread aufmerksam liest wirst du merken das es noch Leute mit einer grösseren Sensibilität gibt wie deine und deren der Nubert Reklamationsabteilung...

Meine Frage von oben wäre noch offen...


[Beitrag von ATC am 20. Jul 2018, 19:41 bearbeitet]
gapigen
Inventar
#37 erstellt: 21. Jul 2018, 07:26

Wenn du den Thread aufmerksam liest wirst du merken das es noch Leute mit einer grösseren Sensibilität gibt wie deine und deren der Nubert Reklamationsabteilung...

Ich höre da wirklich keine Störgeräusche. Hm, ist das jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen
Pash0r
Stammgast
#38 erstellt: 21. Jul 2018, 10:55

Pash0r (Beitrag #33) schrieb:

flyingscot (Beitrag #27) schrieb:
Meine A200 haben ein sehr sehr leises Rauschen. Hören kann ich es, wenn ich näher als etwa 50-100cm an den Hochtöner herantrete.

Etwas nerviger finde ich das Standby-Geräusch des Netzteils. Es ist lauter als das Rauschen und eher ein leises Pfeifen bzw. Sirren.

Im Schlafzimmer kann ich das bei Stille aber auf 3-4 Meter wahrnehmen. Die beiden A200 dort trenne ich daher komplett vom Strom.


Puhhh das ist für mich aber ein absolutes NoGo! Bei dem restlichen guten Gesamtpaket ist das wirklich ein dicker Minuspunkt :-( Da hilft nur eine Funksteckdose o.ä. ...

Wie verhalten sich da andere Hersteller? Über Aktiv-Rauschen brauchen wir nicht diskutieren, ich denke die Thematik sollte jedem der sich mit Aktiv-Technik beschäftigt bekannt und bewusst sein. Nubert schaffst es diesen Punkt auf ein Minimum zu reduzieren, was sich in der Preisklasse sicher als ein dicker Pluspunkt zu werten ist :-)

...oder doch nen Sonos Connect Aktiv mit Lautsprecher X :-) :X


Eigentlich wollte ich heute etwas bestellen, aber jetzt bin ich im Endeffekt wieder am Anfang von allem :-)

Was haltet ihr denn generell vom Sonos Connect Aktiv? Dann wäre ich ja komplett flexibel was die LS angeht...
HiFi_Sepp
Inventar
#39 erstellt: 21. Jul 2018, 11:00
Was hindert Dich am ausprobieren?
Wenn es nichts ist, schickst du es zurück....
dejavu1712
Inventar
#40 erstellt: 21. Jul 2018, 11:15

Pash0r (Beitrag #38) schrieb:

Eigentlich wollte ich heute etwas bestellen, aber jetzt bin ich im Endeffekt wieder am Anfang von allem :-)


Warum? Lass dich nicht verrückt machen und probiere es einfach selbst aus.


Pash0r (Beitrag #38) schrieb:

Was haltet ihr denn generell vom Sonos Connect Aktiv? Dann wäre ich ja komplett flexibel was die LS angeht...


Ich persönlich viel, betreibe das selbst so mit Endstufe und Passiv LS sowohl als auch mit Aktiv Boxen, ich nutze
den Sonos Connect (Vorteile bei der Bedienung) und dem Denon Heos Link HS2 (Vorteile bei der Ausstattung).

Egal in welcher Kombination konnte ich bisher kein störendes Rauschen etc. am Hörplatz wahrnehmen.
ATC
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 21. Jul 2018, 21:44

gapigen (Beitrag #37) schrieb:
Ich höre da wirklich keine Störgeräusche. Hm, ist das jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen :D

Na für dich persönlich ein zufriedenstellendes Zeichen...
gapigen
Inventar
#42 erstellt: 22. Jul 2018, 07:26

flyingscot (Beitrag #27) schrieb:
Meine A200 haben ein sehr sehr leises Rauschen. Hören kann ich es, wenn ich näher als etwa 50-100cm an den Hochtöner herantrete.

Etwas nerviger finde ich das Standby-Geräusch des Netzteils. Es ist lauter als das Rauschen und eher ein leises Pfeifen bzw. Sirren.

Im Schlafzimmer kann ich das bei Stille aber auf 3-4 Meter wahrnehmen.

Was kaputt oder Problem in der Hausverkabelung?

Ok, wir haben im Wohnzimmer die A-300. Meine Frau hat ein super empfindliches und sehr gutes Gehör. Das ist tatsächlich Fluch und Segen zugleich. Wenn da auch nur ein Hauch von Störgeräuschen im Standby oder Betrieb der Nubert vorhanden wären, dann hätte sie das garantiert kritisch erwähnt.

Bestell doch die A-200 und sende sie bei Nichtgefallen zurück. Das ist doch eine gute Lösung.

Im Übrigen könnte ich niemals etwas bei Amazon bestellen, da es eigentlich IMMER und auch bei vermeintlich guten Produkten auch schlechte Bewertungen gibt. Man sollte sich schon genau überlegen, in wie weit man sich von Dritten beeinflussen lasst, deren Motivation man dafür gar nicht kennt.
flyingscot
Inventar
#43 erstellt: 22. Jul 2018, 09:29
Nein, die A200 sind in Ordnung. Dieses sehr leise Standby Geräusch ist bekannt und kommt vom Schaltnetzteil für den Standbybetrieb, vermutlich die Hochspannung für die VFD-Anzeige, die man ja leider im Standby nicht ganz abschalten kann. Es ist auch nur wahrzunehmen, wenn es wirklich komplett still ist. Also kein offenes Fenster, kein Straßenverkehr draußen, kein Heizungsrauschen.

Bei einem einzigen Lautsprecher war es am Schlafplatz (ca. 3m vom LS) gerade so an der Wahrnehmungsschwelle. Bei zwei Lautsprechern hat es mich gelegentlich bei Einschlafen (da bin ich ziemlich empfindlich...) schon gestört und daher werden die beiden LS jetzt mit einer Funksteckdose komplett abgeschaltet.

Im Wohnzimmer würde ich es vermutlich gar nicht wahrnehmen, zu viele Störgeräusche...

Anfangs hab ich bei Nubert deshalb auch mal nachgefragt: Meine 2 Anfragen wurden ignoriert...


[Beitrag von flyingscot am 22. Jul 2018, 09:37 bearbeitet]
Pash0r
Stammgast
#44 erstellt: 06. Nov 2018, 11:32
So kurze Rückmeldung:
Ich habe die Nubert X3000 bestellt (man muss sich auch mal was gönnen :D) und Sie sind heute angekommen :-)

Am/nach dem Wochenende werde ich mich mit einem kleiner Erfahrungsbericht zurückmelden...
raisinplague
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 20. Nov 2018, 04:58
In deinem zweiten, neueren Thread, den Du aufgemacht hast, weil Dir die hier besprochenen Boxen doch zu groß sind, hattest Du am 9. August geschrieben, dass Du die Nubert A100 oder A200 bestellen und Dich dann noch mal melden willst. Jetzt hast Du hier auf einmal wieder im ersten Thread geschrieben, dass Du Dir die großen X-3000 bestellt hast?! Was ist mit Dir? Holy Shit.
gapigen
Inventar
#46 erstellt: 20. Nov 2018, 05:06
Vielleicht hat der TE seine Meinung geändert und gibt uns hier ein Update...
Pash0r
Stammgast
#47 erstellt: 01. Dez 2018, 07:09

raisinplague (Beitrag #45) schrieb:
In deinem zweiten, neueren Thread, den Du aufgemacht hast, weil Dir die hier besprochenen Boxen doch zu groß sind, hattest Du am 9. August geschrieben, dass Du die Nubert A100 oder A200 bestellen und Dich dann noch mal melden willst. Jetzt hast Du hier auf einmal wieder im ersten Thread geschrieben, dass Du Dir die großen X-3000 bestellt hast?! Was ist mit Dir? Holy Shit.


Die Frage ist wohl eher was mit Dir ist wenn du hier meine Threads "analysierst" :-)
Wie du sicherlich gemerkt hast war ich bei dem Thema extrem unschlüssig. Es tut mir Leid, falls ich Dich irgendwie persönlich mit meiner Unsicherheit verletzt habe. Bitte sieh es mir nach. Ich gelobe Besserung und werde die Threadtitel nächstes mal allgemeiner halten, sodass man gar nichts mehr wiederfindet... Holy Shit.

Also habe ich die A100, die A200 (1st Thread) und die X3000 (2nd Thread) bestellt. Und das war genau die richtige Entscheidung! -> Ergebnis: Die X3000 sind es geworden und ich liebe Sie :-)


[Beitrag von Pash0r am 01. Dez 2018, 07:10 bearbeitet]
gapigen
Inventar
#48 erstellt: 01. Dez 2018, 08:25
Herzlichen Glückwunsch
Bei mir werkeln noch die A-300, daher kann ich gut verstehen, dass Dich der Nachfolger genauso begeistert wie mich meine A-300. Viel Spaß damit.
DaleWintry
Stammgast
#49 erstellt: 01. Dez 2018, 08:58

Benares (Beitrag #26) schrieb:
Zum Thema: Digitalverstärker rauschen natürlich deutlich weniger als analoge und im besten Fall kaum hörbar.

Es ist genau umgekehrt.

Class-D rauscht in der Regel stärker als Class-AB, nicht weniger.

Servus
13mart
Inventar
#50 erstellt: 01. Dez 2018, 11:32

Pash0r (Beitrag #47) schrieb:

Die Frage ist wohl eher was mit Dir ist wenn du hier meine Threads "analysierst" :-)


Verzeihung, wenn ich hier hinein gehe: Aber das es aufmerksame Leser gibt,
spricht eher für das Forum. Zuweilen wird man ernst genommen in dem, was
man öffentlich äußert.

Gruß Mart
raisinplague
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 02. Dez 2018, 03:12

13mart (Beitrag #50) schrieb:

Pash0r (Beitrag #47) schrieb:

Die Frage ist wohl eher was mit Dir ist wenn du hier meine Threads "analysierst" :-)


Verzeihung, wenn ich hier hinein gehe: Aber das es aufmerksame Leser gibt,
spricht eher für das Forum. Zuweilen wird man ernst genommen in dem, was
man öffentlich äußert.

Gruß Mart



Danke Mart.


Ich bin halt durch Recherche auf Deine Threads aufmerksam geworden, Pash0r, weil ich auch auf der Suche nach neuen Aktiv Lautsprechern bin.
Leider kam dann aber keine von Dir angekündigte Antwort/Resume mehr zu den A100 bzw A200, das hätte ich nämlich gerne gelesen. Sorry, dass ich da ein wenig genervt war, als ich gesehen habe, dass Du die A Serie nicht mehr erwähntest, war nicht so gemeint!

Und es freut mich, dass Dir die X-3000 gefallen! Kosten eine gute Mark, aber ich bin echt am überlegen, sie mir auch mal anzuhören!
Wo genau hast Du sie jetzt stehen? Ich wollte sie wenn dann auf den Schreibtisch packen, denn ab einem Hörabstand von 40cm ist das durchaus möglich, wurde mir vom Nubert Support bestätigt.


Lieben Gruß

Andre


[Beitrag von raisinplague am 02. Dez 2018, 03:15 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert NuPro A200 vs. Teufel Utlima 40 Aktiv
mhs111 am 23.05.2017  –  Letzte Antwort am 24.05.2017  –  8 Beiträge
Soundwoofer für Nuber NuPro-A300 - Raum
HighFive5 am 18.11.2021  –  Letzte Antwort am 19.11.2021  –  4 Beiträge
Raumfeld Stereo M vs. nuPro A-200
olek.bolek am 26.05.2017  –  Letzte Antwort am 26.05.2017  –  2 Beiträge
Nubert nupro as-250 vs. Teufel Ultima 40 aktiv vs. Teufel Concept E400 Digital
toriel am 30.05.2017  –  Letzte Antwort am 03.06.2017  –  9 Beiträge
Nubert nuPro X-4000 oder Nubert nuPro A-600
D:E: am 06.03.2019  –  Letzte Antwort am 10.04.2019  –  28 Beiträge
Alternative Nubert Nupro A200
feks am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 06.03.2015  –  9 Beiträge
nuPro vs Yamaha HS
LongDong279 am 22.06.2019  –  Letzte Antwort am 24.06.2019  –  25 Beiträge
Regalbox / Teufel vs. Nubert vs. Elac ?
Werz am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 27.04.2012  –  14 Beiträge
Magnat vs Nubert
Shugie am 27.10.2017  –  Letzte Antwort am 30.10.2017  –  25 Beiträge
Teufel Ultima 60 vs. Nubert NuBox 681
maddocc am 24.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.665 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedEnder_Ekici
  • Gesamtzahl an Themen1.532.227
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.154.054