Stereoverstärker für vorhandene Lautsprecher unbekannter Marke

+A -A
Autor
Beitrag
raidmaXx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Jul 2018, 19:31
Hallo Leute

Ich hab so ziemlich NULL Ahnung von Hifi. Ich hab aber schon seit paar Jahren 2 große Lautsprecher hier rumstehen die ich nie wirklich benutzt habe (aufgrund fehlendem verstärker). Nun bin ich umgezogen und wollte sie ganz gerne nutzen. Problem an der Sache ist das ich weder Marke noch Daten zu den Lautsprechern habe und schon garnicht weiß welcher verstärker dazu passen könnte.

15328924293506997247655519297282

Die Boxen haben sicher schon 20 Jahre auf dem Buckel. Taugen die noch? Ich weiß das es anhand eines Bildes nicht unbedingt einfach zu sagen ist. Aber mehr hab ich nicht :onull

Zum verstärker. Da reicht ja ein Stereo-Verstärker richtig?
Was mir wichtig wäre, ist das man TV und PC anschließen kann und sich das Smartphone und der Amazon echo mittel Bluetooth verbinden kann.

Das alles für 150-200€. Ist das realistisch?

Sorry falls ich totalen Murks quatsche wie gesagt habe ich null ahnung und bevor ich mir einfach einen Bluetooth Lautsprecher kaufe und die Lautsprecher hier weiter zur Zierde stehen, würde ich sie dann doch ganz gerne nutzen

Hoffe mir kann wer helfen

Gruß
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 30. Jul 2018, 05:34
Das sind vermutlich "Acoustic Response" Lautsprecher.

Das ist White Van Ware.

Welchen Tonausgang hat Dein TV?


Das alles für 150-200€. Ist das realistisch?

Gebraucht Ja, Neu eher Nein.

Gruß
Georg
raidmaXx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jul 2018, 06:03
Ok. Kann nur mit der Hälfte was anfangen.
"Acoustic Response" Lautsprecher. Was bedeutet das? Kannst du mir bisschen was über die Lautsprecher sagen? Auch wenns nur eine grobe Einschätzung ist? Qualität, usw?

White Van Ware. Damit meinst sicher das sie vom Lastwagen gefallen sind? Ehrlich gesagt keine Ahnung. Glaub ich aber nicht. Mein Dad hatte sie damals vor knapp 15-18 Jahren in seinem Angelladen und hat sie mir geschenkt als er ausgewandert ist. Ich glaub er hat sie damals auch gekauft. Es war auf beiden auch mal ein metallische Label vorn dran mit Marke, Daten usw. Wo das hin ist weiß ich nicht.

Der TV hat ein optischen Ausgang und einmal 3,5mm klinke (glaub eher für Kopfhörer?).


[Beitrag von raidmaXx am 30. Jul 2018, 06:06 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 30. Jul 2018, 06:20
Acoustic Response

Gib mal in die Forensuche "Acoustic Response" ein.

Gruß
Georg
raidmaXx
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Jul 2018, 06:35
Okay also sind das eher Billige LS. Schade. Macht sicher garkein Sinn so viel Geld in einen Verstärker zu investieren wenn die LS nichts taugen?
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 30. Jul 2018, 06:58

Okay also sind das eher Billige LS.

Ja, leider.
Aber je nach Anspruch kann man die schon verwenden.


Macht sicher garkein Sinn so viel Geld in einen Verstärker zu investieren wenn die LS nichts taugen?

Ich würde mir einen gebrauchten AVR (noch ohne HDMI) in den Ebay Kleinanzeigen holen. So ca. 50 - 70€.
Diese haben einen digitalen Toneingang für den TV.

AVRs sind aber für einen Laien recht schwierig zu bedienen.

Gruß
Georg
raidmaXx
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jul 2018, 07:43
Also riesengroßen Anspruch hab ich nicht.
Würde damit überwiegend die eingebauten Lautsprecher vom Flat-TV ersetzen und über Bluetooth Musik über Amazon music unlimited hören. Zum Teil auch recht laut. Einigermaßen anständig klingen sollte es auch. Bin aber weit davon entfernt Audiophil zu sein.
Hab zb den Unterschied zwischen beyerdynamic dt990 (~150€) und einem superlux hd681 (40€) nicht gehört.

Warum sind Av-Receiver schwer zu bedienen?
Kannst du evtl ein Modell nennen?
WiC
Inventar
#8 erstellt: 30. Jul 2018, 09:44
Hallo,

das wäre mein Tipp:

SONY STR-DE 135 RDS

Ich hatte den selbst mal, ist ein prima Stereo Gerät.

AmazonBasics Bluetooth-Audio-Empfänger dran, noch ein FiiO Taishan D03K Digital Analog Wandler für den TV, falls der keinen Kopfhörerausgang hat.

LG
raidmaXx
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Jul 2018, 11:35
Ich überlege gerade mir evtl dann Gebrauchte Standlautsprecher für etwa 150€ anzuschaffen und bin gerade dabei mir einige Modelle anzusehen.

Welche mir bis jetzt am meisten gefallen sind die Canton GLE 470. Wenn ich dir für ungefähr diesen Kurz bekomme dann würde ich da warscheinlich zuschlagen.
Hat noch jemand Ideen für gebrauchte Stand-LS in dem Preisrahmen die man gut empfehlen kann?
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 30. Jul 2018, 11:37
Jetzt besorg erst mal einen Verstärker und probier die Acoustic Respons. (stehen ja schon rum)

Eventuell bist Du ja zufrieden.

Gruß
Georg
Denon_1957
Inventar
#11 erstellt: 30. Jul 2018, 19:01
Georg hat Recht besorg dir erstmal einen Verstärker und dann wirst du weiter sehen erhoffe dir von den GLE 470 nicht so viel ohne einen Sub als Unterstützung unten rum kannst du die vergessen.
Wuhduh
Inventar
#12 erstellt: 30. Jul 2018, 22:21
Mann solte nicht das Pferd von hinten aufzäumen. Means:

Welche neuzeitliche Klick-Klick-Elektronik will ich ?

Welche möglichen Auslaufmodelle gibt es als Neuware ?

Welche guterhaltenen Geräte gibt es gebraucht ?

Kann ein Händler ein Paketangebot machen ?

Was machste, wenn Dir die Canton an der SPÄTER nachgekauften Elektronik nicht gefallen ?

An die potthäßlichen Brüllboxen würde ich noch richtig platziert 2 Tragegriffe ranmachen und für Gartenparties zur Verfügung stellen.

MfG,
Erik
raidmaXx
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Jul 2018, 06:47
Ich würde warscheinlich doch lieber einen 5.1 AV-Receiver kaufen um später die Möglichekeit zu haben auch wirklich 5.1 zu betreiben. Ich kenn mich. Wenn ich mit so einem Thema anfange dann will ich nach und nach immer mehr.

Ich hab einen Pioneer VSX-531 für 150€ gefunden. B-Ware. 2 Jahre Gewährleistung. Taugt der? Hab kaum was dazu finden können. Man findet viel eher den Pioneer VSX-531-B. Gibts da unterschiede?

Sollte ich den Pioneer nehmen?

Edit:

Denon AVR-X520BT gebraucht für 150€

Denon AVR-X540BT neu für 169€??? Höhere Modellnummer = besser, aber billiger?


[Beitrag von raidmaXx am 31. Jul 2018, 07:35 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 31. Jul 2018, 07:35
"B" steht für black=schwarz.
raidmaXx
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Jul 2018, 07:38
Ah okay macht Sinn. Es gibt noch ein D-Modell. Was heißt denn dann das?

Pioneer VSX-531 für 150€ - B Ware aber 2 Jahre Gewährleistung oder Denon AVR-X540BT neu für 169€?

Warum der Denon AVR-X540BT neu für 169€ raus geht in der Bucht weiß ich nicht. Da woanders mindestens 200€ anfallen.

EDIT: Vlt gehört der Thread dann mittlerweile hier nicht mehr her?! Neuen aufmachen im Surroundsound Bereich oder Verschieben?


[Beitrag von raidmaXx am 31. Jul 2018, 07:48 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 31. Jul 2018, 08:00
Hallo,

der VSX-531D (bzw. VSX-531D-B) ist mit DAB+ ausgerüstet.

Bei den Einsteigergeräten finde ich hinsichtlich Preis, Ausstattung und Leistungsfähigkeit die Denon AVR 1xxx nicht schlecht.

Bei verfügbaren günstigeren Geräten würde mir immer etwas bei den Anschlüssen/Verbindungsmöglichkeiten, der Ausstattung oder Leistungsfähigkeit fehlen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Jul 2018, 08:00 bearbeitet]
raidmaXx
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Jul 2018, 08:18
Ja ich seh gerade das die Denon AVR-X1 er modelle deutlich mehr zu bieten haben. WLAN, Internetradio, Airplay usw. Das aber für etwa den gleichen Preis. Wie kann das sein? Dann werden dort anderswo Abstrichte gemacht?

Ist selbst das kleinste Modell Denon AVR-X1000 zu empfehlen? Den bekommt man ja schon recht günstig um die 150€.

Sonsten Gilt je höher die Modellnummer je besser das Gerät?

Edit:
Denon AVR-X1100W ist auch zu einem ganz guten kurs in der Bucht (bzw auch kleinanzeigen) zu erwerben ~180€.


[Beitrag von raidmaXx am 31. Jul 2018, 08:32 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 31. Jul 2018, 09:00
Hallo,


Ja ich seh gerade das die Denon AVR-X1 er modelle deutlich mehr zu bieten haben. WLAN, Internetradio, Airplay usw. Das aber für etwa den gleichen Preis. Wie kann das sein? Dann werden dort anderswo Abstrichte gemacht?


Verkaufspreise kann jeder Hersteller/Verkäufer nahezu beliebig gestalten. Ein Zusammenhang mit der angebotenen Ware muss nicht bestehen und besteht in der Regel auch nicht. Die Einkaufs- bzw. Herstellungspreise liegen zumeist erheblichst unterhalb eines Verkaufspreises, der Verkäufer nimmt trotzdem das was er vom Käufer bekommen kann.


Ist selbst das kleinste Modell Denon AVR-X1000 zu empfehlen? Den bekommt man ja schon recht günstig um die 150€.


Der X1000 ist nicht kleiner als der X1500. Bei diesen Geräten erhöht sich halt jedes Jahr die zweite Stelle der Typenbezeichnung um eins. Somit ist der X1000 fünf Jahre älter als der X1500 und hat andere technische Details.


Sonsten Gilt je höher die Modellnummer je besser das Gerät?


Ja, aber nicht so wie Du derzeit denkst. Die Reihenfolge ist 5X0/1X00/2X00/3X00/4X00/5X00/6X00


Edit:
Denon AVR-X1100W ist auch zu einem ganz guten kurs in der Bucht (bzw auch kleinanzeigen) zu erwerben ~180€.


Ich nutze dieses Gerät selbst in meinem Schlafzimmer und finde es für den Anschaffungspreis nicht schlecht. Ich würde aber solch ein gebrauchtes Gerät von Privat ohne Gewährleistung gar nicht kaufen und schon gar nicht für 180 Euro. Solche Geräte sind neu (ggf. B-Ware/Vorjahresgeräte) mit 2 Jahren gesetzlicher Gewährleistung durch den Verkäufer + ggf. Herstellergarantie oft zu einem Straßenpreis von etwa 300 Euro käuflich.

Bitte beachte bei einer Anschaffung solcher Geräte, dass die richtige Bedienung gar nicht simpel ist.

Lies Dir im eigenen Interesse vor einem Kauf die Bedienungsanleitung mehrfach gründlich durch um einen Eindruck von solch einem Gerät zu haben.

Sehr viele Menschen werden solch ein Gerät niemals richtig/sinnvoll bedienen können.

Das fängt schon damit an, dass klar sein muss, dass z.B. in einem gebrauchten Gerät womöglich Einstellungen des Vorbenutzers gespeichert sind, die ganz und gar nicht zu gutem Klang beim neuen Benutzer beitragen könnten.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 31. Jul 2018, 09:56 bearbeitet]
raidmaXx
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 31. Jul 2018, 09:28
Naja ich hab schon technisches Verständnis. Kenne mich gut mit PC Hard und Software aus. Arbeite mit Smartphones und Androis Tv Boxen. Usw.
Das Thema Hifi hat sich mir bisher nur komplett entzogen.

Scheint ja auch komplexer zu sein als angenommen. Wenn ich ein geeignetes Gerät zuhause stehen habe dann werd ich mich damit mit großer Sicherheit auch zurecht finden. Nur überhaupt ein geeignetes Gerät zu finden erscheint mir als Neuling in der Richtung garnicht so einfach. Vorallem wenn man Preisvorstellungen von ~200€ hat. Bin bisschen verloren in diesem Jungle von hunderten Geräten.

EDIT:

Yamaha RX-V381 für 130€ mit einem Jahr Restgarantie.
Kost jetzt nicht die Welt und kann ja im Prinzip alles was ich möchte oder nicht?
Stereo Anschlüsse meiner vorhandenen LS,
5,1 Anschlüsse mit 100W/Kanal für das spätere erweitern (vermutlich nächsten Monat)
Bluetooth für Amazon Music Unlimited
Und genügend HDMI für PC, TV, und AmazonFire TV Stick

Kann ich doch eigtl kaum was falsch mit machen? Oder Qualitätsmäßig schlecht?
Wie gesagt hab ich ja nun nicht die super gehobenen Ansprüche. Möchte später nur auf 5.1 erweitern können mit 2 Standlautsprechern in der Front


[Beitrag von raidmaXx am 31. Jul 2018, 09:59 bearbeitet]
Denon_1957
Inventar
#20 erstellt: 31. Jul 2018, 18:29

raidmaXx (Beitrag #19) schrieb:

Yamaha RX-V381 für 130€ mit einem Jahr Restgarantie.
Kost jetzt nicht die Welt und kann ja im Prinzip alles was ich möchte oder nicht?
Kann ich doch eigtl kaum was falsch mit machen? Oder Qualitätsmäßig schlecht?

Passt alles den Yami kannst du nehmen zumal noch 1 Jahr Garantie.
raidmaXx
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 01. Aug 2018, 07:57
Gut, dann ist die Receiver-Frage ja nun (hoffentlich) geklärt.

Ich kenne mich und will so wie so mehr und würde daher gerne die LS-Frage auch gleich mit besprechen.

zuersteinmal die Wohnzimmer gegebenheiten:

grundriss

Der Abstand zwischen den LS wäre also kürzer als der Abstand zwischen LS und sitzposition. Macht das was?

Dann stellt sich noch die Frage, was für LS. Ich weiß das es auf den Raum ankommt ob es Sinnvoll ist Stand-LS zu verwenden. Ich hätte schon gerne Stand-LS. Das Auge isst bei mir mit Aber wenn ihr mir davon vollkommen abratet bei der Raumgröße, dann würde ich das in jedem fall beachten.

Hab an die Heco 700, ohne Sub oder die Heco 500 mit Sub gedacht.

Die haben allerdings ne Belastbarkei von: 160 Watt RMS, 280 Watt max.

Wäre der Yami dafür nicht unterdimensioniert bei nur 100W/Kanal?
RocknRollCowboy
Inventar
#22 erstellt: 01. Aug 2018, 08:36
Servus

Vergiss das mit den Watt. Spielt keine Rolle. Die Wattzahl am Lautsprecher sagt lediglich, wann dieser kaputt geht.


Hab an die Heco 700, ohne Sub oder die Heco 500 mit Sub gedacht.

Dann hör sie dir an. Wenn sie Dir gefallen, dann kauf diese.
Bei Lautsprecherempfehlungen halte ich mich zurück. Das ist Geschmackssache. Und Deinen Geschmack kenn ich nicht.

Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 01. Aug 2018, 08:54
Hallo,


Der Abstand zwischen den LS wäre also kürzer als der Abstand zwischen LS und sitzposition. Macht das was?


je weiter sich Dein Stereodreieck vom Ideal entfernt, desto wahrscheinlicher wird es, dass Du nicht mehr Stereo hören wirst. Wenn Deine Zeichnung einigermaßen der Realität entspricht sehe ich diesbezüglich aber kein Problem.


Hab an die Heco 700, ohne Sub oder die Heco 500 mit Sub gedacht.


Bitte höre Dir einige Lautsprecher auch in höheren Preislagen an und wenn Du gute Livemusik (nicht Krach) kennen würdest, dann hilft das auch bei einer einigermaßen realistischen Einschätzung des Klangs von Lautsprechern.

Wenn Du mit Heco 700 Lautsprecher der Heco Victa Baureihe meinst, dann kann ich davon nur abraten. Das bedeutet aber nicht, dass z.B. die Firma Magnat (Heco ist ein Label dieser Firma) nicht auch jede Menge empfehlenswerte Boxen baut und gebaut hat.


Die haben allerdings ne Belastbarkei von: 160 Watt RMS, 280 Watt max.


Und wenn Du in der Box eine alte 100W Glühbirne oder einer anderen starken Widerstand in die Plus-Leitung schaltest, dann ist die Belastbarkeit noch sehr viel höher, was Dir hoffentlich klar macht, was die von Dir genannte technische Angabe für eine Bedeutung hat.


Wäre der Yami dafür nicht unterdimensioniert bei nur 100W/Kanal?


Wenn der RX-V381 100W hätte die unter für HiFi Geräte üblichen Bedingungen ermittelt wurden, dann wäre das für die allermeisten heimischen Anwendungen schon ein wirklich empfehlenswertes Gerät.

Wenn ich der Wahrheit möglichst nahe kommen will und die folgende Angabe aus der BDA zugrunde lege:

snip_20180801104550

Dann würde ich - um möglichst auf der sicheren Seite zu sein - von unter 60W Dauerleistung an 8 Ohm bei niedrigem Klirr auf zwei Kanälen gleichzeitig ausgehen. Das ist für solch ein Einsteigergerät im untersten Preissegment schon ein brauchbarer Wert.

Wenn nicht sonderlich laut und nicht Musik mit relevant viel Tiefton und hoher Dynamik gehört wird, dann sollte sich der Verstärker zusammen mit sehr vielen üblichen Lautsprechern nicht sonderlich negativ bemerkbar machen.

Dies schreibe ich um Dir einen realistischen Blick auf den Verstärker zu ermöglichen und nicht um Dir dieses Gerät auszureden. Sehr viele Menschen hören zufrieden Musik mit Geräten die sehr viel weniger leistungsfähig sind.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Aug 2018, 10:06 bearbeitet]
raidmaXx
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 01. Aug 2018, 12:41

je weiter sich Dein Stereodreieck vom Ideal entfernt, desto wahrscheinlicher wird es, dass Du nicht mehr Stereo hören wirst. Wenn Deine Zeichnung einigermaßen der Realität entspricht sehe ich diesbezüglich aber kein Problem.


Die Abstände in der Zeichnung stimmen. 2,00m Abstand der LS zueinander und Abstand von LS zur sitzposition ist 3,20m.



Bitte höre Dir einige Lautsprecher auch in höheren Preislagen an und wenn Du gute Livemusik (nicht Krach) kennen würdest, dann hilft das auch bei einer einigermaßen realistischen Einschätzung des Klangs von Lautsprechern.



Ich höre eigentlich garkeine Livemusik. Im Prinzip ausschließlich über Amazon Music Unlimited. Und dort eher in Elektronischer Richtung.



Wenn Du mit Heco 700 Lautsprecher der Heco Victa Baureihe meinst, dann kann ich davon nur abraten.


Ja meinte die Heco Vivta 700. Aus welchem Grund würdest abraten?



Wenn der RX-V381 100W hätte die unter für HiFi Geräte üblichen Bedingungen ermittelt wurden, dann wäre das für die allermeisten heimischen Anwendungen schon ein wirklich empfehlenswertes Gerät.

Dann würde ich - um möglichst auf der sicheren Seite zu sein - von unter 60W Dauerleistung an 8 Ohm bei niedrigem Klirr auf zwei Kanälen gleichzeitig ausgehen. Das ist für solch ein Einsteigergerät im untersten Preissegment schon ein brauchbarer Wert.



Hab ich das richig verstanden das du damit sagen willst das der Yami keine 100W pro Kanal hat, sondern nur ~60W?
Ich würde den Receiver ja auch nur kaufen wenn ich damit auch recht anständig Music hören kann und später die Möglichkeit habe Sinnvoll mit den dann bestehenden LS ein 5.1 System zu bilden.

Was heißt "niedriger Klirr" ?



Wenn nicht sonderlich laut und nicht Musik mit relevant viel Tiefton und hoher Dynamik gehört wird, dann sollte sich der Verstärker zusammen mit sehr vielen üblichen Lautsprechern nicht sonderlich negativ bemerkbar machen.



Naja ich kann aufgrund meiner Nachbarn (recht Hellhörig) eh nicht ständig die Wände wackeln lassen. Allerdings sind meine Nachbarn selbst recht Laut so das ich mir zumindest das Recht rausnehmen werde auch mal Lauter Musik zu hören oder einen Film zu schauen. Und da ich wie ich sagte eher Elektro höre, ist der Bass nicht unwichtig.


Was ich also eigentlich möchte ist ein System das anfangs aus 2.0 oder 2.1 besteht (je nach LS) welches später Sinnvoll zum 5.1 System erweitert werden kann.

Das mit dem Probehören ist sicher nicht so einfach. Ich bin mir bewusst das dies eigentlich der Weg ist, jedoch wird das sicher eher schwer umsetzbar. Bin Krankheitsbedingt nicht groß Mobil. Deswegen frage ich nach bewährten Modellen. Wenn es mir dann wirklich garnicht zusagt, muss ich sie eben weiter verkaufen.
Bin aber wie gesagt jetzt eh nicht soooo Anspruchsvoll. Dennoch möchte ich ja natürlich "das vermeindlich beste" für mein Geld. Denke das ich so ~400€ für AV-Receiver und 2.0 oder 2.1 LS locker machen kann. Gebraucht.


[Beitrag von raidmaXx am 01. Aug 2018, 12:44 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 01. Aug 2018, 13:11
Hallo,


Die Abstände in der Zeichnung stimmen. 2,00m Abstand der LS zueinander und Abstand von LS zur sitzposition ist 3,20m.


leider habe ich mich täuschen lassen. Auf diese Weise wird Stereo nicht möglich sein.

Da weder Hörplatz noch Lautsprecher auch wegen der negativen Wirkungen schneller/starker Schallreflexionen nicht wandnah positioniert sein sollten, spricht womöglich nichts dagegen den Abstand zu Wänden zu vergrößern und gleichzeitig den Abstand zwischen Boxen und Hörplatz zu verringern.


Ja meinte die Heco Vivta 700. Aus welchem Grund würdest abraten?


Ich habe wenige hundert Lautsprecher in meinem Leben gehört und die Victa gehören mit ihrem vergleisweise dumpfen undedaillierten Klang zu den aus meiner Sicht schlechtesten Lautsprechern die ich kenne. Der einzige klangliche Vorteil dieser Boxen ist aus meiner Sicht, dass sie wohl niemals mit grellen/quietschenden/zischenden Tönen nerven werden. Dazu mag aber jeder gerne eine andere Meinung haben.


Hab ich das richig verstanden das du damit sagen willst das der Yami keine 100W pro Kanal hat, sondern nur ~60W?


Du hast mich nicht richtig verstanden. Vielleicht hilft Dir eine Analogie aus der Finanzwelt? 100 Türkische Lira haben nicht den Wert von 100 Euro. Oder aus der Welt der Motortechnik: 100kW stehen bereits bei 100 Umdrehungen per Minute zur Verfügung oder erst bei 100.000 Umdrehungen.

Es kommt halt bei jeder Zahl darauf an was als Benennung hinter der Zahl steht und bei technischen Angaben ist es wichtig unter welchen Rahmenbedingungen sie ermittelt wurden.

Man kann den Yamaha Verstärker sicherlich ohne zu lügen auch mit 1000 W angeben. Vielleicht sind die bei 1 Ohm Impedanz, auf einem Kanal für winzige Sekundenbruchteile bei extrem hohen Verzerrungen kurz vor dem Einschreiten der Schutzschaltungen oder bei abgeschalteten Schutzschaltungen kurz vor dem Aufgehen in Flammen messbar.


Was heißt "niedriger Klirr" ?


Wenig Verzerrungen.


Bin aber wie gesagt jetzt eh nicht soooo Anspruchsvoll.


Natürlich kann man auch irgendwas kaufen und damit vielleicht glücklich sein.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Aug 2018, 15:17 bearbeitet]
raidmaXx
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 01. Aug 2018, 16:35

leider habe ich mich täuschen lassen. Auf diese Weise wird Stereo nicht möglich sein.

Da weder Hörplatz noch Lautsprecher auch wegen der negativen Wirkungen schneller/starker Schallreflexionen nicht wandnah positioniert sein sollten, spricht womöglich nichts dagegen den Abstand zu Wänden zu vergrößern und gleichzeitig den Abstand zwischen Boxen und Hörplatz zu verringern.


Hab nun mal bisschen umgestellt und konnte das so gestalten das es wie folgt aussieht:

grundriss

2,80m von LS zu LS und 3,10m von LS zu Sitzposition. Viel mehr Spielraum gibt mein Wohnzimmer nicht her. Würde das passen?

Es kommt auch noch auf die LS an wie weit die von der Wand entfernt sein müssen richtig?


Ich habe wenige hundert Lautsprecher in meinem Leben gehört und die Victa gehören mit ihrem vergleisweise dumpfen undedaillierten Klang zu den aus meiner Sicht schlechtesten Lautsprechern die ich kenne.


Gut dann sind die raus. Sind Stand-LS bei den Abständen zu gebrauchen?
Hättest du evtl eine Empfehlung (oder mehrere) die nach deinem subjektiven Empfinden zu meiner Musikrichtung passt und beim Film schauen gut funktioniert und die gebraucht recht günstig zu erwerben sind?


Du hast mich nicht richtig verstanden. Vielleicht hilft Dir eine Analogie aus der Finanzwelt? 100 Türkische Lira haben nicht den Wert von 100 Euro. Oder aus der Welt der Motortechnik: 100kW stehen bereits bei 100 Umdrehungen per Minute zur Verfügung oder erst bei 100.000 Umdrehungen.

Es kommt halt bei jeder Zahl darauf an was als Benennung hinter der Zahl steht und bei technischen Angaben ist es wichtig unter welchen Rahmenbedingungen sie ermittelt wurden.


Okay nächster Versuch. Demzufolge sind 100W pro Kanal möglich. Allerdings liegt die dauerhaft gebotene Leistung eher bei 60W/Kanal?! So in etwa richtig?

Schon kein einfaches Thema als Neuling.
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 01. Aug 2018, 17:13
Hallo,


2,80m von LS zu LS und 3,10m von LS zu Sitzposition. Würde das passen?


das wäre hinsichtlich des Stereodreiecks sehr gut.


Es kommt auch noch auf die LS an wie weit die von der Wand entfernt sein müssen richtig?


Eher auf den Frequenzgang der Boxen, die gehörte Lautstärke, die gehörte Musik, bauliche Gegebenheiten, Raumgröße, Raumhöhe, Wandgestaltung, Raumausstattung .... - Auch der gewählte Hörplatz ist nicht irrelevant. Am Ende natürlich auch die Lautsprecher.

Wirkliche Satelliten-, Wand- oder Regal-Lautsprecher geben den Tiefton früh abfallend und wenig kräftig wieder, was die Aufdickung des Tieftons durch Wandnähe ggf. ausgleichen kann.

Es gibt aber auch Nachteile in der Räumlichkeit und hinsichtlich zusätzlicher störender Schallreflexionen in den höheren Tonlagen die durch Wandnähe begünstigt werden können.


Gut dann sind die raus.


Vielleicht gefallen sie Dir für den Preis genug und passen zu Deinen akustischen Rahmenbedingungen und zu Deiner Musik? Wenn man keine Vergleiche anstellt kann das Erste was man probiert gut genug sein.


Hättest du evtl eine Empfehlung (oder mehrere) die nach deinem subjektiven Empfinden zu meiner Musikrichtung passt und beim Film schauen gut funktioniert und die gebraucht recht günstig zu erwerben sind?


Ich interessiere mich für ganz andere Musik und orientiere mich hinsichtlich der Reproduktion von Musik an guter Livemusik. Ich kann nur aufgrund der Wortwechsel im Forum raten was vielleicht gefallen könnte und mir gefällt so etwas gar nicht .... ich versuchs aber mal:

Probier doch mal Lautsprecher der Klipsch RP Baureihe. Wenn sie Dir nicht gefallen, dann kann man anhand Deiner Beschreibungen zu dem was Dir wie gefällt oder nicht gefällt vielleicht einen besseren Tip zum Probieren geben. Ggf. gefallen Dir die sanfter und räumlicher klingenden/abstrahlenden Saxx clearSound besser?


Okay nächster Versuch. Demzufolge sind 100W pro Kanal möglich. Allerdings liegt die dauerhaft gebotene Leistung eher bei 60W/Kanal?! So in etwa richtig?


Die abgegebene Leistung ist von dem (nicht feststehenden) Widerstand (Impedanz) der angeschlossenen Lautsprecher abhängig. Mit zunehmender Leistungsabgabe steigen die Verzerrungen an der oberen Grenze der Leistungsfähigkeit bis hin zu gut hörbaren Verzerrungen.

Dazu ist zu unterscheiden ob auf einem Kanal oder auf mehreren Kanälen gleichzeitig die angegebene Leistungsfähigkeit verfügbar ist.

Dann gibt es noch den Unterschied zwischen einer dauerhaft verfügbaren Leistungsfähigkeit (RMS-/DIN-/Sinus-Dauerton/Dauerleistung) und der Abgabe von nur Bruchteile von Sekunden verfügbarer Spitzenleistung (Impulsleistung/Musikleistung) die z.B. einen aus niedrigen Lautstärken kommenden kräftigen/lauten Paukenschlag einigermaßen realistisch erscheinen lassen kann.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Aug 2018, 07:27 bearbeitet]
raidmaXx
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Aug 2018, 07:55

das wäre hinsichtlich des Stereodreiecks sehr gut.


Wenn das um 20-30cm variiert dann ist das nicht tragisch? Weil sonst müsste man mit dem Kopf ja immer in exakt der selben Position sitzen. Das tut aber doch niemand Oder wenn man mal zu zweit auf dem Sofa sitzt?


Probier doch mal Lautsprecher der Klipsch RP Baureihe. Wenn sie Dir nicht gefallen, dann kann man anhand Deiner Beschreibungen zu dem was Dir wie gefällt oder nicht gefällt vielleicht einen besseren Tip zum Probieren geben. Ggf. gefallen Dir die sanfter und räumlicher klingenden/abstrahlenden Saxx clearSound besser?


Das mit dem Probehören wird echt ein Problem wenn die nicht innerhalb von Paderborn, irgendwo im Geschäft, ausgestellt sind :/ Vielleicht mag sich noch jemand anderes an Empfehlungen in dieser Gebraucht-Preisklasse (~200€ für Stand-LS-Paar) trauen?


Die abgegebene Leistung ist von dem (nicht feststehenden) Widerstand (Impedanz) der angeschlossenen Lautsprecher abhängig. Mit zunehmender Leistungsabgabe steigen die Verzerrungen an der oberen Grenze der Leistungsfähigkeit bis hin zu gut hörbaren Verzerrungen


Bedeutet so viel wie -> Je näher der Verstärker an seine Leistungsgrenze kommt desto unsauberer (Klirr) kann der Sound werden?


Dazu ist zu unterscheiden ob auf einem Kanal oder auf mehreren Kanälen gleichzeitig die angegebene Leistungsfähigkeit verfügbar ist.


In den Receiver Angaben heißt es ja 5x100W. Jedoch ist das dann ja nicht die Dauerleistung. Sondern eher die Leistungspitzen, die Zitat: "z.B. einen aus niedrigen Lautstärken kommenden kräftigen/lauten Paukenschlag einigermaßen realistisch erscheinen lassen kann."

Die Dauerleistung wird je nach Impedanz der LS wie du sagtest bei eher ~60W sein.
Hab ich das alles jetzt so in etwa richtig verstanden oder bin ich nach wie vor auf dem Holzweg?


Auf jedenfall wird die Sache nun ernst. Hab mir ein neues Lowboard für meinen TV gekauft (300€) damit es auch anständig aussieht wenn die Boxen weiter auseinander stehen.

Den Yami den ich wollte. Der ist weg. Allerdings kann ich den gleichen für 175€ bekommen. Neues original verpacktes Austauschgerät mit 1Jahr Restgarantie.


[Beitrag von raidmaXx am 02. Aug 2018, 08:00 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#29 erstellt: 02. Aug 2018, 09:05
Hallo,


Wenn das um 20-30cm variiert dann ist das nicht tragisch? Weil sonst müsste man mit dem Kopf ja immer in exakt der selben Position sitzen. Das tut aber doch niemand Oder wenn man mal zu zweit auf dem Sofa sitzt?


"Stereo" gibt es nur an einem Hörplatz im Stereodreieck.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stereofonie

Was wer, wie auch immer irgendwie macht oder nicht macht ist ein anderes Thema und hat dann mit Stereo womöglich nichts mehr zu tun und ist dann Raumbeschallung. Das ist "ähnlich" einem nicht auf den Ohren sitzenden - irgendwo hingelegten - Kopfhörer.


Bedeutet so viel wie -> Je näher der Verstärker an seine Leistungsgrenze kommt desto unsauberer (Klirr) kann der Sound werden?


Der Sound "wird" unsauberer je näher der Verstärker an seine Leistungsgrenze kommt. Ob und wann man das hört .... hängt vom Zustand des Hörers ab. Mancher besoffene hörgeschädigte Hörer hat es erst gemerkt als Boxen und/oder Verstärker durch Rauchzeichen darauf aufmerksam machten.


In den Receiver Angaben heißt es ja 5x100W.


Bitte lies noch mal hier mein Text zum Thema Leistungsfähigkeit genau durch und schau auch auf den Auszug aus der Bedienungsanleitung:

http://www.hifi-foru...d=72642&postID=23#23

Gemäß den Angaben in der Bedienungsanleitung kann der Verstärker auf zwei Kanälen gleichzeitig an 6 Ohm bei niedrigem Klirr 70W Leistung dauerhaft abgeben.

Bei 8 Ohm ist die mögliche abgegebene Leistung geringer und bei 4 Ohm höher.

Die Impedanz (Widerstand/Ohm) schwankt bei Lautsprechern im Betrieb mehr oder weniger stark was bei auftretenden sehr niedrigen Impedanzen Verstärker in die Knie zwingen kann, da dann zu viel Strom (Ampere) fließt.

Dieser von Dir thematisierte Verstärker kann keine 5x100W an 6 Ohm gleichzeitig dauerhaft bei niedrigem Klirr abgeben.

Dazu müsste das Gerät mehr als 500W Leistung aus dem Stromnetz aufnehmen können und würde schätzungsweise wegen des Gewichts der Stromversorgung und der Kühlung - je nach verwendeter Technik - 15-30 kg wiegen.

Die Angabe von 5x100 Watt dient dazu Menschen wie Dich davon abzuhalten dieses Gerät nicht zu kaufen, weil Menschen wie Du (also der Normalfall) nur nach einer möglichst hohen Zahl Ausschau halten ohne sich für das zu interessieren was diese Zahl bedeutet und wie sie entstanden ist.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Aug 2018, 09:31 bearbeitet]
raidmaXx
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 03. Aug 2018, 07:18
Hey, danke für deine Antworten bis hier her und das du dir die Mühe machst so ausführlich zu antworten:) Es wird langsam verständlicher für mich

Ich hab nun mal ein wenig überlegt und ich fände zwar Stand-LS echt schön ABER dadruch das es für mich schwer wird weiter weg zu fahren (was bei gebrauchten Stand-LS fast immer nötig wäre, da zu groß für Versand), hab ich überlegt evtl schöne Regal-LS mit Halterung an die Wand zu Hängen.

Vom Stereodreieck her müsste das ja dennoch passen? Warscheinlich sogar noch besser, weil man viel mehr Möglichkeiten hat die LS zu platzieren?!

Dachte dabei an die Nubert nuBox 313, Dali Zensor 1 oder Klipsch R-15M

Wo liegen die Unterschiede bei den LS?

Macht es da Sinn, einen Center und einen Sub zu verwenden (3.1)?


Der Yami ist nun auf dem Weg zu mir.
Tywin
Inventar
#31 erstellt: 03. Aug 2018, 10:45
Hallo,


hab ich überlegt evtl schöne Regal-LS mit Halterung an die Wand zu Hängen.


Wand-, Regal und Satellitenlautsprecher sind grundsätzlich für eine wandnahe Verwendung geeignet. Kompaktlautsprecher sind dafür grundsätzlich so wenig geeignet wie Standlautsprecher. Leider werden Kompaktlautsprecher oft fälschlich als Regallautsprecher bezeichnet, was die Übersicht nicht erleichtert.

Mit Wand- und Regallautsprechern habe ich mich nie sonderlich befasst. Mein Sat/Sub System mit zwei Cabasse IO als Satellitenlautsprecher im Schlafzimmer finde ich aber nicht unbrauchbar.


Dachte dabei an die Nubert nuBox 313, Dali Zensor 1 oder Klipsch R-15M


Gehört habe ich davon nur die Zensor 1, die ich gelegentlich für wandnahe Verwendung empfehle. Sie wird aber in den höheren Tonlagen bei höheren Lautstärken nicht selten als unangenehm scharf klingend empfunden.

Die anderen Boxen habe ich nie gehört. Boxen der nuBox Baureihe und teurere Klipsch RB/RF/RP haben mir aus diversen Gründen nicht gefallen. Diese Boxen werden in meiner Wahrnehmung zumeist von Anfängern und/oder Freunden härterer/lauterer Musik geschätzt.


Macht es da Sinn, einen Center und einen Sub zu verwenden (3.1)?


Darauf gibt es keine pauschale Antwort.

Ich nutze für meine Cabasse IO einen Subwoofer der bei Satellitenlautsprechern zwingend erforderlich ist. Meine anderen Anlagen gefallen mir sehr gut ohne Subwoofer. Ich verwende für TV keinen Center-Lautsprecher, da ich dafür - in meinem Fall - keinen Bedarf erkennen kann.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 03. Aug 2018, 14:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereoverstärker für vorhandene Lautsprecher
sondlerszene am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 31.01.2015  –  2 Beiträge
Brauche Stereoverstärker für vorhandene Standlautsprecher
timmy123 am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  11 Beiträge
Vollverstärker, Vorstufe für vorhandene Lautsprecher
Nebellunge am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  7 Beiträge
Kaufberatung Subwoofer für vorhandene Lautsprecher
Voctix am 09.04.2018  –  Letzte Antwort am 09.04.2018  –  3 Beiträge
Vorhandene Lautsprecher verwenden?
mklengel am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  7 Beiträge
stereoverstärker
thomas1994- am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  7 Beiträge
Kleiner Stereoverstärker für PC-Lautsprecher
soundman321 am 15.05.2014  –  Letzte Antwort am 15.05.2014  –  3 Beiträge
Hifi Stereoverstärker
tomas7 am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  5 Beiträge
Stereoverstärker für 300?
krass76 am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  5 Beiträge
Stereoverstärker gesucht
Dieselrocker am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.800 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedBMWChefe
  • Gesamtzahl an Themen1.493.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.385.117