Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was hält der Profi von meiner Kombination

+A -A
Autor
Beitrag
alphadog
Stammgast
#1 erstellt: 14. Mrz 2008, 22:32
Hallo zusammen,

bin was Hifi angeht noch etwas unbegabt und wollte mal eure meinung zu meiner Kombination hören. Musikgeschmack ist RNB - Hiphop

Yamaha RX 797
Yamaha CDX 397MK II
Quadral Amun MK IV


passen diese Komponenten gut zusammen??
Zim81old
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Mrz 2008, 10:00
Hallo.

Wie soll man den die Frage bitte beantworten?

Als plastisches Beispiel:

Hi ich habe gerade meinen Führerschein gemacht und habe mir einen VW Golf gekauft, ich fahre viel Landstraße, passt das Auto zu mir?

Nicht böse gemeint

LG Zim
Poison_Nuke
Inventar
#3 erstellt: 15. Mrz 2008, 10:30

alphadog schrieb:
Hallo zusammen,

bin was Hifi angeht noch etwas unbegabt und wollte mal eure meinung zu meiner Kombination hören. Musikgeschmack ist RNB - Hiphop

Yamaha RX 797
Yamaha CDX 397MK II
Quadral Amun MK IV


passen diese Komponenten gut zusammen??



wie sollen wir wissen, ob sie für dich gut zusammen passen?
Wir wisse ja nichtmal, was du willst, also möglichst "ehrliche" Wiedergabe, oder sollte da etwas "Sound" dabei sein usw.

An sich kann man mit dem Yamaha nicht viel falsch machen, auch bei größeren LS und der CDP ist sowieso egal, wenn er optisch dazupasst, ist ok
alphadog
Stammgast
#4 erstellt: 15. Mrz 2008, 20:52
hätte einfach gerne gewusst ob die Lautsprecher Leistungsmäßig und von den Klangeigenschaften gut mit dem Yamaha system harmonieren
Poison_Nuke
Inventar
#5 erstellt: 15. Mrz 2008, 21:00
leistunsgsmäßig passen die gut zusammen...idealerweise könnte der Amp noch ein paar Watt mehr haben, aber das ist nur interessant, wenn man im vollen Grenzbereich hört, weil ein Amp mit mehr Leistung überlastet die LS nicht so schnell wie einer mit zu wenig.
Aber da hier die Differenz minimal ist, brauchst du dir keine Sorgen zu machen, du müsstest schon so laut aufdrehen, dass es unschön und verzerrt klingt

klanglich kann man nichts sagen, das musst du entscheiden, ob es dir vom klang passt oder nicht. Das können wir dir nicht sagen.
alphadog
Stammgast
#6 erstellt: 15. Mrz 2008, 21:17
na das ist doch mal was ich hören wollte.....wieso braucht der Yamaha mehr watt? habe den größten gekauft mit 2x160watt ich meine die LS haben 2x120W

hatte vorher Lautsprecher von B&W hiessen meine ich CDM 1NT die waren garnicht mein Fall. Die Quadral passen klanglich vieeeel besser zu meinem geschmack
Poison_Nuke
Inventar
#7 erstellt: 15. Mrz 2008, 21:47
der Yamaha hat bei 4Ohm 155W laut Hersteller, bei 8Ohm hingegen "nur" noch 100W...was auch bei den angegebenen 230W Eingangsleistung realistisch erscheint und die wenigsten LS haben überhaupt ein Impedanzminimum von 4Ohm, und dies liegt dann auch nur in einem recht kleinen Frequenzbereich, daher nimmt man normalerweise die Leistung bei 8Ohm an und die 4Ohm Leistung kann man nehmen, um die Stromstabilität zu erkennen, wenn man LS mit einem Impedanzminimum von 4 Ohm hat, ob diese auch bei voller Leistung in diesem Frequenzbereich adäquat versorgt werden können8)


aber so wichtig sind die Watt nicht, es sollte ungefähr passen, bzw der Amp sollte wenn, lieber etwas mehr Leistung haben.
Und da es dir klanglich gefällt, ist doch eh alles in bester Ordnung, von daher fragt sich, wozu dieser Thread
alphadog
Stammgast
#8 erstellt: 16. Mrz 2008, 09:45
zum einen der thread weil ich angst habe die Boxen bei ner party zu "grillen" zum anderen weil ich überlege diese zu ersetzen durch ein Bose acoustimass 5 system

sollte ich die Lautsprecher behalten womit kann ich diese am besten Lackieren. Sie sind ja noch "made in WEST germany" also nen Tag älter und die weisse Farbe könnte ruhig mal ersetzt werden


[Beitrag von alphadog am 16. Mrz 2008, 09:48 bearbeitet]
Poison_Nuke
Inventar
#9 erstellt: 16. Mrz 2008, 10:06

alphadog schrieb:
zum einen der thread weil ich angst habe die Boxen bei ner party zu "grillen" zum anderen weil ich überlege diese zu ersetzen durch ein Bose acoustimass 5 system


Das Bose wäre dann erst recht zum "grillen" geeignet und für nicht mehr
und nur weil LS ein paar Tage älter sind, müssen sie deshalb nicht schlechter sein, solang sie technisch von einwandfrei funktionieren. In den letzten Jahrzehnten hat sich nämlich nicht wirklich viel auf dem Lautsprechermarkt getan, es kommen heute immernoch die gleichen Techniken wie damals zu Einsatz
DJ_Bummbumm
Inventar
#10 erstellt: 16. Mrz 2008, 11:00

Poison_Nuke schrieb:
In den letzten Jahrzehnten hat sich nämlich nicht wirklich viel auf dem Lautsprechermarkt getan, es kommen heute immernoch die gleichen Techniken wie damals zu Einsatz :prost

Bin kein großer Fachmann, deshalb kann ich nur wiedergeben, was ich gehört habe:
Prinzipiell sei der Bau von Lautsprechern zu einem Gutteil "trial and error": man muss die Qualität einer gefertigten Box erst testen, die Guten erhalten das Premium-Marken-Logo, die Schlechten werden no-name-verramscht oder vernichtet.
Kann auch sein, dass sich dieses Selektionsverfahren nur auf Boxenkomponenten (Gehäuse oder Frequenzweichen oder so) bezieht.
Jedenfalls bestehe der Fortschritt im Lautsprecherbau darin, dass man durch immer bessere Computersimulationen den Fertigungsprozess immer besser in den Griff bekommen hat, was weniger Ausschuss und damit sinkende Preise für die "Guten" zur Folge hätte.

Kann das einer der Experten bestätigen oder widerlegen?

BB
Poison_Nuke
Inventar
#11 erstellt: 16. Mrz 2008, 11:08
ja klar, durch die besseren Simulationsmöglichkeiten hat sich schon einiges getan, was aber eher die Optimierung der Produktion usw betrifft. Aber die meisten alten LS sind dadurch trotzdem nicht schlecht oder so, damals war nur der Aufwand höher, gute LS zu bauen

Und heute kommen halt noch hochwertigere Materialien zum Einsatz, die in verschiedenen Bereichen noch zu Verbesserungen der Resonanzdämpfung usw führen, was aber primär nicht so einfach zu hören ist, bei guten LS.

Des Weiteren gibt es heute immernoch genauso "Fehlentwicklungen" wie damals.
DJ_Bummbumm
Inventar
#12 erstellt: 16. Mrz 2008, 11:17
"Opimierung der Produktion" heisst doch Kostenersparnis und davon wird aufgrund des Wettbewerbs ein Teil an den Verbraucher weitergegeben.

Also keine Produktinnovationen, aber eine Steigerung der Qualität bei gleichem Preis, so dass die heutigen Klassen nicht mehr mit den einstigen direkt vergleichbar wären.
Oder?

BB
Poison_Nuke
Inventar
#13 erstellt: 16. Mrz 2008, 11:38
exakt genauso ist es


klar, ein wenig Innovation gab es schon noch, eben die verbesserten Materialen usw, aber das ist im Endeffekt marginal.
Z25
Inventar
#14 erstellt: 16. Mrz 2008, 12:01
Nochmal dazu:


zum einen der thread weil ich angst habe die Boxen bei ner party zu "grillen" zum anderen weil ich überlege diese zu ersetzen durch ein Bose acoustimass 5 system

sollte ich die Lautsprecher behalten womit kann ich diese am besten Lackieren. Sie sind ja noch "made in WEST germany" also nen Tag älter und die weisse Farbe könnte ruhig mal ersetzt werden


1. Wenn Du Wert auf Bass und schneidende Höhen ohne Grundton-/Mittenbereich legst, dann bist Du bei diesen Bose richtig.

2. Die sehr guten (Vergleich zu CDM 1 hinkt etwas, die Größenverhältnis legt das nahe) Amun wird Dir ein Schreiner in quasi jeder gewünschten Farbe gut lackieren können. Vielleicht macht es auch ein Autolackierer, frage einfach mal nach. Dann die Chassis und die Weiche ausbauen und hinbringen.... (die Gehäuse natürlich)

Ich glaube, Du hast da eine sehr gute Anlage. Der Klang wird sich vornehmlich über die Raumakustik einstellen, die Anlage selbst dürfte nicht das Problem sein. (Mit den Bose-Dingern würde sich das ändern. )


[Beitrag von Z25 am 16. Mrz 2008, 12:02 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#15 erstellt: 16. Mrz 2008, 12:03

DJ_Bummbumm schrieb:
Bin kein großer Fachmann, deshalb kann ich nur wiedergeben, was ich gehört habe:
man muss die Qualität einer gefertigten Box erst testen, die Guten erhalten das Premium-Marken-Logo, die Schlechten werden no-name-verramscht oder vernichtet.


wer hat dir den diesen unsinn erzählt?

is klar, bumms und wumms vermarktet tausende fehlprodukte (lustigerweise alle das selbe modell) unter der firmierung CAT
---------

DJ_Bummbumm schrieb:
"Opimierung der Produktion" heisst doch Kostenersparnis und davon wird aufgrund des Wettbewerbs ein Teil an den Verbraucher weitergegeben.
Also keine Produktinnovationen, aber eine Steigerung der Qualität bei gleichem Preis, so dass die heutigen Klassen nicht mehr mit den einstigen direkt vergleichbar wären.
Oder?


Preisentwicklungen haben sich übrigens von den produktionskosten gelöst! heute sitzen marktanalysten bei tisch und denken sich einen (möglichst hohen) preis aus.
darüber hinaus muss auch noch die inflation ausgeglichen, und die chinesen verdienen heut auch mehr, und die energiekosten und der euro ..........

ich würde mal tippen, dass die sachen eher teurer, bei gleichem preis also schlechter geworden sind, ist asber nur geschätzt, ist aber definitiv komplexer als du dir vorstellst.

klaus
Poison_Nuke
Inventar
#16 erstellt: 16. Mrz 2008, 12:14
gerade die HiFi Gurus hier im Forum, die schon seit ein paar Jahrzehnten das Hobby betreiben, sind mehr oder weniger einhellig der Meinung, dass bei gleicher Qualität die Preis für Lautsprecher gesunken sind und aus meiner Sicht stimmt das auch, da es nur bei den billigeren LS der Fall ist, dass da überzogene Gewinnspannen für den Anfang eingeplant werden, damit dann große Rabattaktionen usw gemacht werden können.
Bei den seriösen Herstellern ist das nicht der Fall und da bekommt man heuizutage echt sehr viel fürs Geld, wofür man früher ettliches mehr hinlegen musste.


Ich schau mir da nur mal meine Studiomonitore an.
gerade mal 800€ für einen Lautsprecher...vor ein paar Jahrzehnten hätte ein vergleichbar guter LS locker >3000€ oder so gekostet.
kölsche_jung
Inventar
#17 erstellt: 16. Mrz 2008, 12:24
meine persömliche erfahrung
proac supertablette in den 80ern irgendwas knapp über 1000 DM, denn nach-nach-nachfolger bekommst du heute nicht mehr für 500€, möglicherweise sind die neuen ja ordentlich besser, aber ein besseres preis-leistungsverhältnis?
aktuelle lautsprecher für 500€ gegen meine proacs, müsste man mal schauen....

klaus
DJ_Bummbumm
Inventar
#18 erstellt: 16. Mrz 2008, 17:42

kölsche_jung schrieb:
proac supertablette in den 80ern irgendwas knapp über 1000 DM, denn nach-nach-nachfolger bekommst du heute nicht mehr für 500€

Wie du selber schreibst müsste ein seriöser Preisvergleich natürlich inflationsbereinigt erfolgen.

BB
alphadog
Stammgast
#19 erstellt: 16. Mrz 2008, 19:12

Z25 schrieb:
Nochmal dazu:


zum einen der thread weil ich angst habe die Boxen bei ner party zu "grillen" zum anderen weil ich überlege diese zu ersetzen durch ein Bose acoustimass 5 system

sollte ich die Lautsprecher behalten womit kann ich diese am besten Lackieren. Sie sind ja noch "made in WEST germany" also nen Tag älter und die weisse Farbe könnte ruhig mal ersetzt werden


1. Wenn Du Wert auf Bass und schneidende Höhen ohne Grundton-/Mittenbereich legst, dann bist Du bei diesen Bose richtig.

2. Die sehr guten (Vergleich zu CDM 1 hinkt etwas, die Größenverhältnis legt das nahe) Amun wird Dir ein Schreiner in quasi jeder gewünschten Farbe gut lackieren können. Vielleicht macht es auch ein Autolackierer, frage einfach mal nach. Dann die Chassis und die Weiche ausbauen und hinbringen.... (die Gehäuse natürlich)

Ich glaube, Du hast da eine sehr gute Anlage. Der Klang wird sich vornehmlich über die Raumakustik einstellen, die Anlage selbst dürfte nicht das Problem sein. (Mit den Bose-Dingern würde sich das ändern. )


erklär mir das mit der Raumakustik mal bitte.
Z25
Inventar
#20 erstellt: 16. Mrz 2008, 19:23
Sorry, kurz mal erklären geht nicht so einfach, zumal ich da selbst noch ein "paar" Dinge lernen muss und dein Raum uns ja nicht bekannt ist.
Kurz und allgemein kann aber wohl gesagt werden, die Verhältnisse (Größe, Materialien, etc.) in deinem Raum und die Aufstellung der Lautsprecher wird mit hoher Wahrscheinlichkiet mehr am Klang ändern als neue CDP oder Verstärker. Zumindest, wenn Du etwa bei den sinnvollen Sachen bleibst, die Du hast und nicht irgendwelche Exoten ausprobierst.


Aber hier mal umschauen hilft sicher.

Viel Spass beim Schmökern! Und noch mal mein Rat (wenn auch quasi blind abgegeben, aber ich kenne diese Bosedinger vom Hören und im Vergleich auch den großen Bruder der Amun): pimp die Boxen optisch, stell sie optimal auf und gut ist.


[Beitrag von Z25 am 16. Mrz 2008, 19:24 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#21 erstellt: 16. Mrz 2008, 22:33
Da muss ich mal zustimmen :

Eine optimale Raumaufstellung/ausnutzung ist immer noch das 2.wichtigste Klangkriterium,neben den Boxen selber.

Bose vs Amun : klarer Sieger wäre für mich die Amun.

R´n´B und Hip Hop heisst, Du stehst auf fette Bässe ?

Dann sollte irgendwann einmal ein Subwoofer sich dazu gesellen
Poison_Nuke
Inventar
#22 erstellt: 16. Mrz 2008, 22:50

alphadog schrieb:
erklär mir das mit der Raumakustik mal bitte.



hier eine gute Einführung:

http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was haltet Ihr von der Kombination?
DepecheJunkie am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.04.2011  –  10 Beiträge
Hab jetzt folgende Kombination
IQ-Man am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  2 Beiträge
Kombination Von Surround und Stereo
mrt1N am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 05.04.2005  –  10 Beiträge
Hilfe Suche Kombination aus Netzwerk & BlueRay PLayer
ewawer am 25.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  8 Beiträge
Kombination Vor- /Endstufe
MPA-1 am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  3 Beiträge
Passt diese Kombination
plop666 am 23.04.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  5 Beiträge
Kombination Verstärker und Box
hippifabi am 16.05.2016  –  Letzte Antwort am 19.05.2016  –  5 Beiträge
Elektrostat Dipol Kombination?
Ruediger29 am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  6 Beiträge
Aufnahme von meiner hifi
ringbell am 31.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  2 Beiträge
Kombination 8Ohm und 4Ohm Lautsprecher
Webster2703 am 15.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Quadral
  • Teufel
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 78 )
  • Neuestes MitgliedRNH
  • Gesamtzahl an Themen1.345.757
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.470